Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (WilliStroti, Sattelstütze, cyran, cyclerps, Holger, lenaemmi, Weintrog, 5 unsichtbar), 157 Gäste und 273 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26967 Mitglieder
90737 Themen
1394667 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3318 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1394341 - 30.07.19 09:25 Poison Atropin Rohloff
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Hallo zusammen,

vor 6 Wochen, ich hatte gerade mein altes Reise-, Alltags-, Einkaufsrad wieder auf Vordermann gebracht (Kurbeln, Kettenblätter,Innenlager, Kette, Ritzelpaket erneuert), lief mir zufällig mein (fast) Traumrad über den Weg. Ich hatte mal wieder seit Monaten in die Bucht geschaut und nach Rohloff Rädern in meinem Umkreis gesucht. Das Rad war ein ziemlich nacktes Poison Atropin mit passender Rahmengröße (bei meinen 1,68m nicht so gängig) und einer sehr guten Ausstattung (Scheibenbremsen, Gates Riemen, Rohloff). Das Rad hatte ganze 120 km in 4 Jahren gesammelt und war ein Jobrad, dass aus gesundheitlichen Gründen nur in der Garage eingestaubt war. 2/3 des Neupreises fand ich dann auch angemessen.

Das Rad hat von mir eine Lichtanlage (SON28, Bumm IqX, SON Rücklicht), Schutzbleche (Curana C-Lite) und einen Gepäckträger (Standwell) spendiert bekommen.

Im Moment bin ich dabei die Rohloff einzufahren und freue mich auf den ersten Ölwechsel.

[img]https://www.travelbug.de/owncloud/index.php/s/AYxDPnfOz3D0Jek[/img]

Das war der Urzustand.

[img]https://www.travelbug.de/owncloud/index.php/s/MFqri6b7QxQpRwc[/img]
[img]https://www.travelbug.de/owncloud/index.php/s/IKcd9CsX21cn57t[/img]

So sieht es heute aus.

Grüße aus Mönchengladbach

Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#1394348 - 30.07.19 09:39 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9295
Hallo Klaus,

willkommen im Forum. Das Fahrrad würde mich auch gefallen, obwohl ich inzwischen nicht mehr auf Federgabel und gefederte Sattelstütze verzichten möchte. Warum freust Du Dich auf den ersten Ölwechsel bei der Rohloff-Schaltung? Weil Du dann bereits etliche Kilometer mit dem Rad unterwegs gewesen bist?

P.S. Das Einbinden der Bilder funktioniert nur mit Links zu Bildern, die ".jpg" im Link verankert haben. Siehe auch HowTo: Bilder in Beiträge einfügen (Forum)
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1394351 - 30.07.19 10:00 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Keine Ahnung]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Ich freue mich deswegen auf den Ölwechsel, weil das, im Gegensatz zu der üblichen Schmiererei mit Kette und Zahnkränzen, eine saubere Angelegenheit sein wird. Ich habe über 40 Jahre kaugummizähes Fett aus den Ritzelpaketen gepult und bin es einfach leid.
Ein Fahrrad ist ja nie fertig und der Sattel ist über 25 Jahre alt und ein wenig gefedert. Je nach Einsatzzweck kommt dann mal etwas dazu und wieder weg. Eine Federgabel hatte ich an meinem alten Rad und bin froh das schwere Trumm los zu sein. Lieber etwas dickere Reifen und weniger Luft.



Geändert von Travelbug (30.07.19 10:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1394352 - 30.07.19 10:06 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9295
Dann wird Dir der Riemenantrieb entgegenkommen, auch wenn der doch etwas schwergängiger ist als ein Kettenantrieb.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1394407 - 30.07.19 15:40 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
So ... jetzt noch die Fotos:

So habe ich das Rad bekommen:


So sieht es jetzt aus:


Nach oben   Versenden Drucken
#1394632 - 01.08.19 08:19 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
naero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 426
Sieht mit Schutzblechen und Licht+Brooks wirklich viel schicker aus als ohne!
Ist ein richtig schickes Ding.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394651 - 01.08.19 11:15 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: naero]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2768
In Antwort auf: naero
Sieht mit Schutzblechen und Licht+Brooks wirklich viel schicker aus als ohne!
Ist ein richtig schickes Ding.

dafür Das finde ich auch - und das ist ungewöhnlich. Meistens ist es eher anderseum.

Aber ohne Beleuchtung und Gepäckträger ist es für mich kein Fahrrad schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1394652 - 01.08.19 11:17 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19365
Was issn das für eine merkwürdiger Gepäckträger? verwirrt Wie ist der oben befestigt?

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1394654 - 01.08.19 11:35 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Toxxi]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5955
In Antwort auf: Toxxi
Was issn das für eine merkwürdiger Gepäckträger? verwirrt Wie ist der oben befestigt?

Mittels einer Strebe an der Unterseite des Schutzblechs. Sieht man inzwischen häufiger. Für die Schwerlastfraktion wohl eher nicht das Nonplusultra, aber für kleines Gepäck mags reichen.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1394663 - 01.08.19 12:27 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
Sieht gut aus und mit 1,68m dürfte wohl auch die Gewichtsbelastung des Rades niedrig liegen. Das gibt viel Freiraum.
Die Zugverlegung der Speedhub ist so (fast) optimal, läuft gleichmäßig zwischen Drehgriff und Schaltbox. Wenn ich es richtig sehe, kann das ganze Paket aus Drehgriff, Bowdenzügen und Schaltbox in einem vom Rahmen genommen werden, ohne die Seiltrommel zu öffnen. Äußerst hilfreich bei Wartungsarbeiten. Eine kleine Verbesserung, die sich aber nur bei Problemen lohnt zu überlegen oder wenn sowieso neue Züge notwendig sind oder aus irgendeinem Grund die Verlegung verändert werden muss: Über das Tretlager anstelle unter dem Tretlager verlegen.
Sattel sieht mächtig schwer aus, aber wenn er optimal eingefahren ist und die Federn sinnvoll unterstützen, dann passt das auch.
Gepäckträger ist direkt und nur für die Hängetaschen konzipiert, die verdeckte Haltestrebe unter dem Radschützer ist (meistens) sehr stabil und kein Problem. Aber da hast Du die Teile ja direkt ausgewählt und in der Hand gehabt.
Zahnriemen ist für Leichtgewichte absolut problemlos. Wenn nicht, stimmt technisch etwas nicht und der Fehler muss behoben werden. Er muss auch nicht bis zur Bewußtlosigkeit gespannt werden - gerade nicht bei geringem Systemgewicht. Die Speedhub ist als weiterer Schutz noch mit dem Snubber ausgerüstet. Zur Sicherheit nochmals prüfen, ob bei der Auswahl der Kurbeln (welche?) auch sicher die Riemenlinie korrekt bestimmt wurde. Wenn nicht, kann man es jetzt noch bei den wenigen km ohne Folgen korrigieren. Weiterhin mal prüfen, welches Riemenritzel mit welcher Befestigungsart an der Speedhub verbaut wurde.
Zum Ölwechsel gibt es viele Threads, die Rohloff-Beschreibung ist eigentlich ok. Die Sache wird nur dadurch etwas lästig, da dieses Getriebe nur eine Ablaßschraube hat (wie die Pinion P1.18). Angenehmer wäre eine zusätzliche Entlüftungsschraube auf der Gegenseite, damit das Öl von sich aus besser abläuft (wie bei der Pinion C1.12). Also die ganzen Tricks kreisen nur um die Aufgabe: Wie kann man relativ zähes Öl dazu bewegen, aus einem geschlossenen Behälter durch eine kleine Öffnung nach unten heraus zu laufen.
Die Parkstütze ist wohl ein Pletscher-Comp-Zoom-18. Das Teil ist an sich sehr gut, aber schnalzt massiv auf und zu und könnte die kleinen Schräubchen im Alu-Rahmen und den Rahmen selbst gefährden - mal checken.
Es gibt wohl keine verschiebbaren Ausfallenden, sondern vorne einen Exzenter. Gute Lösung und für leichte Leute wiederrum überhaupt kein Problem. Aber pflegen, bevor Salz und Dreck das Ding zu betoniert. Außerdem ist die Funktionsweise im neuen/sauberen Zustand leichter zu ermitteln und das hilft ungemein, wenn es mal Probleme gibt.
Bremsen sehen gut dimensioniert aus und dürften von Shimano kommen - da kann man auch keinen Fehler machen.
Die QR9-Ausfallenden sind zwar nicht optimal, aber wenn sie anständig gefertigt wurden und man beim Radeinbau immer die gleiche Lage sichert, dann muss auch nicht die Bremse nachjustiert werden und es ist problemlos. Auch hier hilft geringes Systemgewicht wieder und außerdem sind statt der Knebelspanner vernünftige Schraubspannachsen verbaut.
Alles in Allem: Das dürfte ein guter Kauf gewesen sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394667 - 01.08.19 13:11 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: AndreMQ]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Danke für die Blumen und die Tipps schmunzel. Ich komme aus der Leichtgewichtsfraktion was mich selbst (62kg) und auch mein Gepäck angeht (unter 12kg mit Zelt). Für etwas mehr Volumen würde ich bei Bedarf allenfalls einen Lowrider montieren oder eine Lenkertasche/Gepäckrolle mitnehmen. Der Sattel hat sich über 25 Jahre lang an mein Gesäß angepasst. Mit dem Ein- und Ausbau des Hinterrades bin ich sehr zufrieden. Man braucht nichts spannen oder zentrieren. Auch die Bremsscheibe passt immer. Die Spanner habe ich gegen Pitlocks getauscht. Den Exzenter hatte ich noch nicht los. Die Riemenlinie stimmt, soweit ich das beurteilen kann und die Spannung ist nicht allzu hoch. Die Kurbeln sind mir etwas zu lang (175mm). Daher bin ich auf der Suche nach etwas kürzerem - 165mm wäre schön. Vielleicht hat jemand einen Tipp dazu.

Kurz und knapp: Ich freue mich jeden Tag über das Rad und hätte keine Bedenken, damit morgen auf Weltreise zu gehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394672 - 01.08.19 13:35 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Nochmal zum Gepäckträger: Ich habe mir das Ding beim Bulls Daily Grinder abgeschaut und im Netz danach gesucht. Die reduzierte Form gefiel mir sehr gut und die Mini Rücklichter von Bumm, SON oder Supernova passen perfekt. Auf dem Foto kann man die Strebe erkennen mit der der Träger oben befestigt ist und wie ich das Kabel für das Rücklicht verlegt habe. Das ist ein transparentes Panzertape und klebt wie Sau. Mal sehen wie lange das hält.

Grüße Klaus


Geändert von Travelbug (01.08.19 13:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1394674 - 01.08.19 14:03 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19365
In Antwort auf: Travelbug
Auf dem Foto kann man die Strebe erkennen mit der der Träger oben befestigt ist und wie ich das Kabel für das Rücklicht verlegt habe. Das ist ein transparentes Panzertape und klebt wie Sau. Mal sehen wie lange das hält.

Ja, berichte mal. schmunzel Ich selbst konnte mich damit bisher gar nicht anfreunden...

Mir fällt auf, dass die Schraubenköpfe arg dick sind. Wie nahe kommen die denn an den Reifen? Passt dass im Dreck? Es gibt auch flachere Rundkopfschrauben mit Inbus, habe (hatte?) ich an irgendeinem Rad.

Nach meiner Erfahrung ist das meiste Panzertape nicht wirklich wasserfest und löst sich im Regen früher oder später. Bei mir eher früher als später... omm Falls das unter dem Schutzblech, wo es ja nahezu ununterbrochem dem Wasser ausgesetzt ist (selbst nach dem Regen), wirklich hält, dann will ich unbedingt das Fabrikat wissen. lach

Wie weit hinten hängen denn daran die Taschen?

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1394677 - 01.08.19 14:33 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Toxxi]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Das Tape habe ich vom Discounter und es ist von 3M. Regen konnte ich noch nicht testen da es das Wetter in den letzten 6 Woche "leider" nicht hergab cool . Wenns nicht hält klebe ich es mit Sikaflex oder UHU MaxRepair. Über Rundkopfschrauben habe ich auch nachgedacht aber im Moment passt es. Von den Taschen mache ich mal ein Foto. Ich muss noch die unteren Haken an den anderen Ortliebs versetzen damit sie passen. Die sind nämlich zu tief für den Träger.

Grüße Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1394679 - 01.08.19 14:43 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19365
In Antwort auf: Travelbug
Regen konnte ich noch nicht testen da es das Wetter in den letzten 6 Woche "leider" nicht hergab cool

erstaunt Das kann ich beinahe nicht glauben... wo wohnst du denn? In der Sahara? verwirrt
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1394682 - 01.08.19 15:05 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Toxxi]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Westsahara (Niederrhein) ... wenn schon grins . Ich muss ja nicht unbedingt raus wenn es mal schüttet und das war überschaubar. In den letzten Wochen gab es doch nur 2 oder 3 echte Regentage.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394685 - 01.08.19 16:13 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Das ist meine Einkaufstasche am Träger. Die Front Roller sind mir für die meisten Zwecke groß genug. Die Großen habe ich noch nicht umgebaut. Die werde ich mitnehmen, wenn wir im September durch Südengland fahren.

Grüße Klaus

Nach oben   Versenden Drucken
#1394689 - 01.08.19 16:50 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
In Antwort auf: Travelbug
.... Die Riemenlinie stimmt, soweit ich das beurteilen kann und die Spannung ist nicht allzu hoch. Die Kurbeln sind mir etwas zu lang (175mm). Daher bin ich auf der Suche nach etwas kürzerem - 165mm wäre schön. Vielleicht hat jemand einen Tipp dazu....
Was ist heute verbaut? 165mm fahre ich auf einer Pinion (also hilft nichts) und mit einer (älteren) Truvativ Descendant allerdings über Kette auf die Speedhub (hilft wahrscheinlich auch nicht).
Weitere Möglichkeit ist, bei Neurädern mit Gates und Speedhub nach den verbauten Kurbelsätzen zu schauen. Die Truvativ Stylo 1.1 ist mWn häufiger verbaut, aber ob die noch offiziell hergestellt wird und es je eine 165mm-Version gab, weiß ich nicht. Gates bietet mehrere Kurbelsatzsysteme an, leider nur in 170mm und 175mm. Also wenn die SL über 75cm ist, dann wird auch 170mm reichen und da ist alles zu bekommen.
Zur eigenen Zusammenstellung werden die Maße der CDX-Riemensscheiben benötigt (die gibt es gut bei Gates dokumentiert) und die Maße der Kurbelsätze (SRAM, Shimano, ....) und zwar der Anbauflächen und nicht eine Kettenlinie mit dem hauseigene (gekröpften) Serien-Kettenblatt. Und das ist meist ein Problem.
Gates bietet die CDX-Scheiben in 4-Loch-104mm und in 5-Loch-130mm an. Damit scheidet z.B. die aktuelle Alu-Truvativ-Descendant mit 165mm und 94mm Lochkreis aus.
Die Riemenscheibenmaße sagen: Die eine Auflageseite der Montageflächen liegt genau auf der Riemenmitte der Scheibe, die andere 3,1mm entfernt, weil die Riemenscheibe an den Montagepunkten 3,1mm dick ist. Die Scheibe ist somit leicht um 1,55mm gekröpft. Also auf die Schnelle mal ohne Gewähr durchgespielt: Für Riemenlinie 55mm wird eine 4- oder 5-Arm-Kurbel gesucht, die eine von 4 Möglichkeiten bietet:
- Riemenscheiben von außen aufgelegt und nach außen gekröpft: Anbaufläche der Kurbel muss bei 52mm (51,9mm) liegen.
- Riemenscheiben von außen aufgelegt und nach innen gekröpft: Anbaufläche der Kurbel muss bei 55mm liegen.
- Riemenscheiben von innen aufgelegt und nach außen gekröpft: Anbaufläche der Kurbel muss bei 55mm liegen.
- Riemenscheiben von innen aufgelegt und nach innen gekröpft: Anbaufläche der Kurbel muss bei 58mm (58,1mm) liegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394693 - 01.08.19 17:19 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: AndreMQ]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Danke für die Info. Im Moment ist eine Shimano FC-M610 Kurbel verbaut und die Gates Riemenscheibe ist an Stelle des großen Blattes montiert. Die Kurbel gibt es noch in 170mm aber nicht kleiner. Ich werde mich mal bei Poison erkundigen. Vielleicht können die mir aus dem Stegreif eine Lösung nennen. Wenn das nicht klappt, werde ich mir die 170er Kurbel besorgen.

Grüße Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#1394696 - 01.08.19 17:50 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
Bei SRAM finden sich die Frame Fit Specs . Damit kommt man ein Stück weiter. Von Shimano kenne ich es nicht. Eventuell gibt es noch Tabellen auf anderen Radtechnik-Sites. Es muss von Kettenlinien eben auf die Maße der Anbauflächen umgerechnet werden. Vielleicht gibt es da sogar Standards in der Branche, aber die kenne ich nicht. Bei den sowieso schräg laufenden Kettenschaltungen ist das nicht so wichtig und daher sind verlässliche Maßbilder schwierig zu finden. Welche Zahl nennt denn Shimano als offiziellen Kettenlinie dieser 3-fach-Kurbel (dann wohl für das mittlere und Shimano-Kettenblatt)?
Nach oben   Versenden Drucken
#1394764 - 02.08.19 13:20 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: AndreMQ]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Die Kettenlinie für die Deore 3x Kurbeln ist 50mm - das geben die Händler so an. Ich habe das mal am Rad mit dem Zollstock grob nachgemessen. Die 50mm entsprechen dem mittleren Kettenblatt. Rohloff gibt für Gates Riemen eine Linie von 54,7mm an. Die vordere Riemenscheibe läuft auf ca. 55mm.

Bei Poison bekommt man am Telefon keine Lösung angeboten.

Ich habe mir jetzt eine 170mm FC-M6010 Garnitur bestellt und schaue mal ob es passt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394775 - 02.08.19 15:19 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
... ok, spielen wir die bisherige Kurbel mal blind durch:
Shimano-Kettenblatt-Dicke sei mal 3mm, Zahnmittellinie (da läuft im Rahmen montiert die Kettenlinie 50mm) ist bei vielen Kettenblättern etwas außermittig (also keine Wendeblätter, weiß aber nicht, ob auch bei Shimano). Also sagen wir 1mm nach innen, 2mm nach außen. Dann liegt die innere Anlagefläche der vier 104mm-Öhrchen nun bei 52mm. Wenn die Öhrchen selbst 3mm dick sind, dann liegt die äußere Anlagefläche bei 55mm. Würde also genau zur Gates-Riemenscheibe passen, wenn sie von außen mit Kröpfung nach innen montiert würde.
Passt schon fast zu gut, daher selbst genau messen. Zusätzlich gibt es bei HT-II noch die Möglichkeit, etwas mit den Spacern zu drehen (aber genau hinschauen, das noch genügend Gewindelänge bleibt) und manche Exzenter lassen etwas re/li-Verschieben im Rahmen zu.

Geändert von AndreMQ (02.08.19 15:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1395399 - 07.08.19 10:22 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: AndreMQ]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Ich habe die neuen Kurbeln montiert. Vorher habe ich die Riemenscheibe gegen den Rahmen gemessen. Nach der Montage war das auf +- 0,1mm gleich. Passt würde ich mal sagen. Auf der Riemenseite sind übrigens am Lager 2 Spacerscheiben montiert.
Ich glaube nicht, dass ich den Unterschied sofort merken werde, aber auf die Dauer werden die kürzeren Kurbeln meinen Knien sicher gut tun. Nochmal Danke für die Tipps.

Grüße Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#1395419 - 07.08.19 11:22 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Travelbug]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
In Antwort auf: Travelbug
...Nach der Montage war das auf +- 0,1mm gleich. Passt würde ich mal sagen. Auf der Riemenseite sind übrigens am Lager 2 Spacerscheiben montiert....
Das sieht alles passend aus, die 2 Spacer auf der Antriebsseite (einer auf der Non-Drive-Side) sind für die 68mm-Tretlagerbreite die Shimano-Vorgabe. Also auch ok.
Nach oben   Versenden Drucken
#1402320 - 09.10.19 22:36 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: AndreMQ]
Tinnitusbiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1
In Antwort auf: AndreMQ
Sieht gut aus und mit 1,68m dürfte wohl auch die Gewichtsbelastung des Rades niedrig liegen. Das gibt viel Freiraum.
Zahnriemen ist für Leichtgewichte absolut problemlos. Wenn nicht, stimmt technisch etwas nicht und der Fehler muss behoben werden. Er muss auch nicht bis zur Bewußtlosigkeit gespannt werden - gerade nicht bei geringem Systemgewicht.
Es gibt wohl keine verschiebbaren Ausfallenden, sondern vorne einen Exzenter. Gute Lösung und für leichte Leute wiederrum überhaupt kein Problem. Aber pflegen, bevor Salz und Dreck das Ding zu betoniert. Außerdem ist die Funktionsweise im neuen/sauberen Zustand leichter zu ermitteln und das hilft ungemein, wenn es mal Probleme gibt.
Bremsen sehen gut dimensioniert aus und dürften von Shimano kommen - da kann man auch keinen Fehler machen.
Die QR9-Ausfallenden sind zwar nicht optimal, aber wenn sie anständig gefertigt wurden und man beim Radeinbau immer die gleiche Lage sichert, dann muss auch nicht die Bremse nachjustiert werden und es ist problemlos. Auch hier hilft geringes Systemgewicht wieder und außerdem sind statt der Knebelspanner vernünftige Schraubspannachsen verbaut.
Alles in Allem: Das dürfte ein guter Kauf gewesen sein.


Ich habe etwas ähnliches gefunden, nagelneues Atropin das eine Dekade ungenutzt herum stand. Jetzt verunsichern mich deine Aussagen etwas. Der Riemen ist nichts für Schwergewichte? Oder denkst du, das auch der Rahmen nicht wirklich stabil sein könnte?
Die Excenterlösung ist auch nicht gut für schwere Fahrer?
Dabei las ich, dass man den Rahmen für 130 kg freigab?
Kürzere Kurbeln? Ich bin 176 cm gross und die 130 werde ich mir wieder erfahren müssen mit dem Rad. Andernfalls suche ich einen Käufer 🙈
Nach oben   Versenden Drucken
#1402350 - 10.10.19 10:39 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Tinnitusbiker]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
Poison gibt den Rahmen für 130kg Fahrergewicht frei, also bedeutet dies eine Gesamtfuhre mit Systemgewicht 150kg. Nehmen wir mal an, dass Poison die Tests und Berechnungen nach der aktuellen DIN ISO 4210-x durchgeführt hat, vielleicht sogar ergänzt mit eigenen Tests. Ich kenne nur die Vorgängernorm DIN EN 14764, nehme aber mal an, dass die neue Norm technisch nicht viel anders ist (Testverfahren, Zahlenwerte etc.). Das der Norm unterstellte Systemgewicht ist 100kg (somit Fahrer 80 - 85kg). D.h. für Freigabe höherer Gewichte sind die Testschärfen hochzurechnen. Viele Trekking-Räder gehen dann bis 120kg (d.h. Fahrer 100 - 105kg). Der Normungsteil für City-/Trekking-Räder unterstellt Gebrauchsräder, durchaus begrenzte Lebensdauer (z.B. 20.000km bzw. Anzahl von Lastwechseln) und keine extreme Belastung. 20.000km sind 20.000.000m und bei einer durchschnittlichen Entfaltung von 5m sind das also 4.000.000 Kurbelumdrehungen und Lastwechsel für das Tretlager. Die Tests erfassen nicht z.B. das Langzeitverhalten so exotischer Rahmenteile wie Exzenter, Riemen oder verschiebbare Ausfallenden. Sie dürfen halt nicht auffällig versagen. Aber ob sich der Kram z.B. ständig lockert, spielt keine Rolle bzw. wird gar nicht festgestellt. Der Riemen gilt sowieso als Verschleißteil. Weiterhin sagt die Freigabe des Rahmens nichts darüber aus, ob die verbauten Teile das überhaupt aushalten. Vor allem, wenn die über den Konfigurator der Kunde auch noch selbst aussucht. Diese muss man sich jetzt einzeln anschauen, wenn man dem Rahmen ansonsten traut. Ich würde kein normales Rad für 150kg einsetzen, sondern gezielt für 150kg ein Rad zusammenstellen bzw. ein gezielt dafür bestücktes Rad nehmen - ohne Exzenter, Riemen, verschiebbare Ausfallenden. Es gibt jede Menge Teile, die entweder stillschweigend nur für 100kg-Fuhren ausgelegt sind oder gezielt Fahrergewichte auf z.B. 75kg begrenzen (leichte Felgen, Sättel, Lenker, ....). Dies steht dann im Manual. Viele Teile sollen auch regelmäßig - ohne Unfall - ausgetauscht werden, um möglichen Ermüdungsbrüchen auszuweichen.
Es ist nun einmal so, dass außer Korrosion und Montagefehler alle Probleme am Rad durch hohes Systemgewicht erzeugt werden. Das Forum ist voll von gebrochenen Rahmen, Speichen, Flanschen, Felgen, gerissenen Reifen usw. usw. usw. Das ist eine direkte Folge der Überladung und zusätzlich noch schlechter Wege. Natürlich wird das auch bei hohem Systemgewicht sofort besser, wenn eben keine schlechten Wege gefahren werden, der 130kg-Fahrer keine hohen Trittkräfte erzeugt, kein Bordsteine rauf- oder runtergeknallt werden etc. etc. Das kann man aber nicht mathematisch mehr fassen. Umgekehrt: Bei geringem Systemgewicht sind selbst Leichtbauteile dauerfest und machen niemals irgendwelche Probleme. Noch nicht einmal das Nachzentrieren von Laufrädern mit ungeösten Leichtbaufelgen fällt an. Die Dinger sind dauerstabil wie alte Stahlräder von KFZ.
Nach oben   Versenden Drucken
#1402358 - 10.10.19 12:26 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Tinnitusbiker]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7854
In Antwort auf: Tinnitusbiker

Ich habe etwas ähnliches gefunden, nagelneues Atropin das eine Dekade ungenutzt herum stand. Jetzt verunsichern mich deine Aussagen etwas. Der Riemen ist nichts für Schwergewichte? Oder denkst du, das auch der Rahmen nicht wirklich stabil sein könnte?
Die Excenterlösung ist auch nicht gut für schwere Fahrer?
Dabei las ich, dass man den Rahmen für 130 kg freigab?
Kürzere Kurbeln? Ich bin 176 cm gross und die 130 werde ich mir wieder erfahren müssen mit dem Rad. Andernfalls suche ich einen Käufer 🙈
Wenn Poison beim Atropin nur halb so oft gewechselt hat wie beim Chinin, dann fährt gut und gerne ein Dutzend verschiedener Rahmenmodelle durch die Welt, die recht unterschiedlich sind und keine konkrete Aussage zu lassen.
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1403477 - 21.10.19 13:44 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: BaB]
Travelbug
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Hallo,

mein Rahmen ist ein Atropin IGH Rahmen (Scheibenbremsen,Excenter,Rahmenöffnung für Riemen). Dieser Rahmen ist vor kurzem aus dem Programm genommen worden und durch einen mit verschiebbaren (wechselbaren) Ausfallenden ersetzt worden. Das Rad ist Baujahr 2015. Zumindest so lange gab es den Rahmen in dieser Form.

Der andere Atropin Rahmen war für Kettenschaltung und Felgenbremsen konfiguriert. Von beiden Typen gabe es Varianten als Damenrad (Trapez) oder mit tiefem Einstieg.

Ich bin bei meinen Recherchen auf einen interessanten Stahlrahmen von Tout Terrain gestoßen - Chiyoda. Ich hatte vor für meine Frau evtl. ein Surly Ogre aufzubauen, aber der Tout Terrain Rahmen bieten von Haus aus die Option an das Rad mit Rohloff und Riemen zu bauen. Beim Surly Ogre müsste man ein Rahmenschloss einbauen lassen. Tout Terrain gibt auch 130 kg Systemgewicht an.

Grüße Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#1404457 - 30.10.19 11:54 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: Keine Ahnung]
TobiTobsen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 619
In Antwort auf: Keine Ahnung
Dann wird Dir der Riemenantrieb entgegenkommen, auch wenn der doch etwas schwergängiger ist als ein Kettenantrieb.


Dann wird Dir der Pannensichere Reifen entgegenkommen, auch wenn der etwas schwergäniger ist als ein Leichtlaufreifen..

Dann wird Dir der Dynamo entgegenkommen, auch wenn der etwas schwergäniger ist als ohne...

Dann wird Dir die viel zu weite Jacke die im Wind flattert entgegenkommen, auch wenn sie Dich etwas bremst...

zwinker

Der Schmeißer ist regelrecht auf einem Kreuzzug gegen den Riemen.
Kann schon sein das der Riemen geringfügig Leistung schluckt. Messbar, aber nicht spürbar. Andere Werte wie Luftdruck oder die Reifen selbst sind da viel ausschlaggebender wie schnell man voran kommt.
Nettes Video
Verleihe Rohloff Lockring Werkzeug gegen Porto. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1404459 - 30.10.19 12:24 Re: Poison Atropin Rohloff [Re: TobiTobsen]
hermy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 77
In Antwort auf: TobiTobsen
In Antwort auf: Keine Ahnung
Dann wird Dir der Riemenantrieb entgegenkommen, auch wenn der doch etwas schwergängiger ist als ein Kettenantrieb.

Der Schmeißer...

Hallo Tobi,
wer ist gemeint und was soll's bedeuten?
Gruß hermy
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de