Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
20 Mitglieder (CFJH, Holger, LKWS, thomas56, Felix-Ente, knism, Shimpagnolo, stekuli55, 7 unsichtbar), 286 Gäste und 284 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26985 Mitglieder
90877 Themen
1396654 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3306 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1395952 - 10.08.19 18:11 Neuer Reifen fürs Pino hinten
Job
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18056
Rechtzeitig nach unserer Urlaubstour hat der Schwalbe Marathon in 26x2.00 am Hinterrad vom Pino das Ende seiner Lebensdauer erreicht. Ich bin mir jetzt unsicher, ob ich wieder einen Marathon mit fettem Pannenschutzband oder lieber etwas leichteres wie z.B.einen Big Apple aufziehen soll.
Gibt es noch andere Empfehlungen? 50mm breit sollte es schon sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395958 - 10.08.19 18:37 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: Job]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1088
Hallo,
wie wäre es mit einem Marathon Mondial? Den haben wir in der billigeren Version auf einem Tandem und sind zufrieden.

Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#1395969 - 10.08.19 19:53 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: rolf7977]
Job
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18056
von den Eckdaten sieht das aus wie ein Big Apple mit Stollen. Ist mir fast zu Grobstollig.
Ich hab noch einen gebrauchten Kojak im Keller. Der ist erstaunlicherweise bis 130kg freigegeben. Die anderen angeguckten Reifen nur bis 120kg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395970 - 10.08.19 20:19 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: Job]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Job
von den Eckdaten sieht das aus wie ein Big Apple mit Stollen. Ist mir fast zu Grobstollig.
Ich hab noch einen gebrauchten Kojak im Keller. Der ist erstaunlicherweise bis 130kg freigegeben. Die anderen angeguckten Reifen nur bis 120kg.

Habe hinten einen Mara Plus.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1395990 - 10.08.19 23:43 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: rolf7977]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2983
Der ist gut in der billigeren Version, rollt sogar leichter als der Mondial Evo.
Evo hat halt den Pannenschutz an den Flanken, welcher den Reifen versteift.
Wer keine Probleme mit Schäden an den Reifenflanken hat, lässt ihn weg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395997 - 11.08.19 08:09 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: Job]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3399
... das Dickste was rein passt. Bei dem Bauprinzip mit viel Last auf dem ungefederten Hinterrad ist 60mm mMn bereits ein Schmalreifen. Und vorne genauso. Fahre hier ein ungefedertes Lastentrike mit ebenfalls verhungerten 47mm-Reifen und viel Last auf dem Hinterrad. Das ist einfach zu wenig und eine Fehlbestückung. Wenn mehr als 60mm rein passen, dann würde ich auch mal nach Plus-Reifen suchen (also über 60mm). Gibt es aber wahrscheinlich nur als MTB-Reifen und auch nicht bei Schwalbe.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395998 - 11.08.19 08:45 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: AndreMQ]
Job
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18056
Breiter als 52mm dürfte in keinem Fall an den Kettenstreben vorbeigehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396009 - 11.08.19 10:20 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: Job]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3399
In Antwort auf: Job
Breiter als 52mm dürfte in keinem Fall an den Kettenstreben vorbeigehen.
Leider ähnlich wie bei meinem Lastentrike.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396923 - 18.08.19 14:10 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: AndreMQ]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 398
Ich fahre auch den Marathon Plus auf dem Pino (hinten wie vorne, > 15.000km), hätte aber auch sehr gerne einen Breiteren.

Wenn Du einen Big Apple oder einen anderen leicht breiteren findest, der lastfähig ist und zwischen die Streben passt würde der mich sehr interessieren.

Für vorne will ich als nächstes den Schwalbe Super Moto (2.4") versuchen, da ich ein bisschen mehr Gelände- (oder speziell Sand-)gängigkeit erreichen möchte. Die einzigen Situationen, in denen wir bisher nahe am Stürzen waren sind tiefe sandige oder kiesige Stellen. Allerdings habe ich eine Steinergabel vorne, bin mir nicht sicher, was an der Spinnergabel maximal reinpasst. In die Steiner würde ein Fat-Bike-Reifen auch noch gehen schmunzel

Das Pinoforum könnte vielleicht auch noch eine Informationsquelle für Reifen sein, da muss ich auch mal wieder reinschauen.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de

Geändert von snoopy_226k (18.08.19 14:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396979 - 18.08.19 20:48 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: snoopy_226k]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3399
Der TE fragt nach dem Hinterreifen, der kritischere bei der Pino-Konstruktion ist aber der Vorderreifen, an dem Du dran bist. Motto bleibt: Fett, was nur rein geht. So viel gibt es ja nicht zur Auswahl:
- Marathon-Plus 47-406, 80kg, 725g (der müsste ja von seinem Datenblatt schon überlastet sein)
- Big-Apple 55-406, 95kg, 530g
- Super-Moto-X 62-406, 115kg, 880g
Ganz klar den Super-Moto-X, wenn er rein geht. Von den anderen bekannten Marken kenne ich niemanden mit fetten Schlappen in 406. Conti hat überhaupt nichts, Maxxis ein paar schmächtige BMX-Reifen in 406. Schwalbe hat halt - wie meist - das breiteste Angebot und auch durchaus Exoten. Mir bleibt es rätselhaft, warum Schwerlasträder mit dünnen Reifen ausgeführt werden. Weitere Suche lohnt sich vielleicht bei Reifen für Einräder . Das Pino erinnert mich vorne ein bißchen an Einräder.
Nach oben   Versenden Drucken
#1397134 - 19.08.19 21:04 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: AndreMQ]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 398
Hallo Andre,

danke für Deine Auflistung. Ich werde mal den Test mit dem Super-Moto-X machen, der kostet ja nicht die Welt, einen Versuch ist's wert.

Mich hatte noch abgehalten dass ich keine ETRTO-Tabelle mit 62er Reifen gefunden hatte, ich war mir nicht sicher ob das mit meiner 25C-Felge eine sinnvolle Kombination bei Tandemgewicht ist.

Hier ist die Reifengröße sogar noch mit einer 19C-Felge aufgelistet... das verwirft meine Bedenken.

Für Hinten wäre ich gespannt, was Andere in ein Alu-Pino schon reinbekommen haben. Ich tendiere zu einem Versuch mit dem Big Apple 55, aber wenn der nicht zwischen die Streben passt ist halt ein Stück Gummi umsonst in die Welt gesetzt worden.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1397139 - 19.08.19 21:14 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: snoopy_226k]
Job
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18056
morgen oder übermorgen kommt der BA 55x559 bei mir an.
was mich irritiert ist, daß der Abstand zur linken Kettenstrebe geringer ist, als der zur rechten Kettenstrebe. ist das bei anderen Pinos ebenfalls so?
Nach oben   Versenden Drucken
#1397143 - 19.08.19 21:34 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: Job]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 398
Ist das Rad vielleicht nicht symmetrisch drin? Habe eben nachgeschaut: Bei meinem Pino ist die Lage zwischen den Kettenstreben mittig, aber in der Sattelstrebe ein guter Millimeter Unterschied. Habe aber jetzt nicht probiert, ob sich das mit Rad besser einspannen korrigieren lässt.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1397145 - 19.08.19 21:49 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: snoopy_226k]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3399
Ja, 62mm-Reifen auf Felge mit Maulweite 25 ist ok - zumindest für die erste Probe. Beim Reifendruck muss man halt probieren. Vielleicht bei 3bar mal anfangen bis maximal 4,5bar (Reifengrenze). Aber es muss auch die Felge auf der Herstellerseite mal geprüft werden. Ryde lässt z.B. seine Andra 40 in 25C bis 65mm zu und fordert keine niedrigeren Maximaldruck als der Reifenhersteller selbst. Eine leichte Alu-Felge um die 25mm-Maulweite begrenzt bei 62mm-Reifen ggfs. schon auf deutlich unter 3bar. So etwas wird wohl nicht auf dem Pino sein.
HR: Wie viel Platz bleibt denn bei den aktuellen Reifen zu den Kettenstreben (Zollstock) und wie breit ist aktuell der Reifen selbst (Messschieber)? Wenn es ungleich ist: Unsymmetrische Einspeichung, LR etwas schief im Rahmen, Rahmen schief, alles zusammen, ....
Nach oben   Versenden Drucken
#1397149 - 19.08.19 22:12 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: AndreMQ]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: AndreMQ

HR: Wie viel Platz bleibt denn bei den aktuellen Reifen zu den Kettenstreben (Zollstock) und wie breit ist aktuell der Reifen selbst (Messschieber)? Wenn es ungleich ist: Unsymmetrische Einspeichung, LR etwas schief im Rahmen, Rahmen schief, alles zusammen, ....

Bei den Schwalbe Marathon Plus 47 habe ich eine Reifenbreite von 53mm und noch 7mm Luft (symmetrisch) an den Kettenstreben. An den Sattelstreben ein paar Millimeter mehr.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1397150 - 19.08.19 22:23 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: snoopy_226k]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3399
In Antwort auf: snoopy_226k
... Bei den Schwalbe Marathon Plus 47 habe ich eine Reifenbreite von 53mm und noch 7mm Luft (symmetrisch) an den Kettenstreben. An den Sattelstreben ein paar Millimeter mehr.
... da stimmt was nicht, der Marathon-Plus 47-507 auf einer Felge mit etwa 25mm Maulweite hat gemessen 46,9mm, also genau Schwalbe-Nennmaß. Wie geht da 53mm?
Nach oben   Versenden Drucken
#1397155 - 19.08.19 22:39 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: AndreMQ]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 398
Hulps... Du hast Recht. Der Reifen ist ein 50-559 / 26 * 2.00
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1397822 - 25.08.19 07:39 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: snoopy_226k]
Job
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18056
der 55er Big-Apple passt in den Hinterbau. Schleift aber erst mal am Schutzblech. Der Hinterbau von unserem Pino ist aber nicht ganz symmetrisch. Reifen und Felge sitzen nicht perfekt mittig. Ich muss das Laufrad mal mit der Lehre prüfen, denke aber das es nicht daran liegt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1397835 - 25.08.19 10:53 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: Job]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3399
…. gute MTB-Stollenreifen müssten mMn auch Stoßgeplagten helfen, weil die Stollen zusätzlich zur Luft etwas federn, während bei glatten Straßenreifen nur die Luftfederung wirkt. Zumindest so mein Eindruck, wenn ich mit dem MTB fahre. Die Fully-Federung ist dabei nicht gemeint, die wirkt bei den schnellen, kleinen Schlägen gar nicht. Die Stollen halten auch die Karkasse auf Abstand, was der Pannensicherheit hilft. Der Rollwiderstand wird wohl etwas höher liegen. Eine Version mit genügend Tragfähigkeit und Reifendruck ist aber nötig. Vielleicht ist es mal ein Versuch mit einem typischen MTB-Allrounder Nobby-Nic oder so am Pino wert?
Reifen wie die Marathons u.ä. erinnern immer irgendwie an Vollgummireifen. Je mehr Pannenschutz, Draht, Bewehrung usw. um so deutlicher.
Nach oben   Versenden Drucken
#1397858 - 25.08.19 17:23 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: Job]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: Job
der 55er Big-Apple passt in den Hinterbau. Schleift aber erst mal am Schutzblech.

Vielen Dank, dann versuche ich den auch mal. Schutzblech klingt wie ein lösbares Problem grins

In Antwort auf: AndreMQ
…. gute MTB-Stollenreifen müssten mMn auch Stoßgeplagten helfen, weil die Stollen zusätzlich zur Luft etwas federn, während bei glatten Straßenreifen nur die Luftfederung wirkt.

Danke für den Tipp, ich würde dabei den höheren Abrollwiderstand und das Laufgeräusch, gerade bei höherer Last fürchten. Für uns ist auch der Fahrcomfort gar nicht allererste Prio (vorne Steinergabel mit guter Dämpfung plus bequemer Liegeradsitz, hinten halte ich einige aus träller ). Mein Ziel ist, auf weichem Untergrund -speziell tiefer Kies oder Sand- etwas stabiler zu werden.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1402223 - 08.10.19 21:33 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: Job]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: Job
der 55er Big-Apple passt in den Hinterbau. Schleift aber erst mal am Schutzblech. Der Hinterbau von unserem Pino ist aber nicht ganz symmetrisch. Reifen und Felge sitzen nicht perfekt mittig. Ich muss das Laufrad mal mit der Lehre prüfen, denke aber das es nicht daran liegt.


Danke für die Tipps in diesem Thread... ich habe mir jetzt Angeberreifen aufs Pino gemacht und bin wirklich sehr zufrieden:

Vorne Big Moto-X in 62er-Breite. Weil ich eine Spezialgabel am Pino habe passt der ganz easy rein... weiß aber nicht was bei der Spinner maximal geht.

Hinten einen Big Apple in 55. Schutzblech neu angepasst (weiter gestellt, Abstandsbuchsen rausgenommen und ein zusätzliches Loch ins Schutzblech gebohrt).

Voller Erfolg: Zum einen ist das Pino jetzt auch über weichen Kies oder Sand superstabil hoffentlich werde ich da nicht übermütig grins

Zum anderen scheint der Abrollwiderstand deutlich niedriger zu sein: Die 150 Kilometer, die wir in der letzten Woche gefahren sind waren wir deutlich schneller unterwegs als normal.
Jetzt muss ich nur noch das Spezialschutzblech vorne montieren damit ich auch wieder über Hundek**** radeln kann grins

Nur Reifen aufpumpen wird öder... Mann, passt da jetzt Luft rein!!!
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1402236 - 08.10.19 22:19 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: snoopy_226k]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3399
... schön zu lesen, dass es geklappt hat und funktioniert. Dackelschneider (also alles unter 55mm) sind wirklich nur für Rennräder grins .
Nach oben   Versenden Drucken
#1402255 - 09.10.19 07:56 Re: Neuer Reifen fürs Pino hinten [Re: snoopy_226k]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4066
In Antwort auf: snoopy_226k

Nur Reifen aufpumpen wird öder... Mann, passt da jetzt Luft rein!!!


Jetzt musst du ja nur mehr nachpumpen, das ist nicht viel. Für den Fall einer Panne unterwegs mag ich übrigens die Sclaverand-Ventile, die sind per Handpumpe viel leichter auf zu pumpen wie die Autoventile. Mit den dicken Patschen am Radl hast du viel mehr zu pumpen wie bei einem normalen Radl.

Ich finde auch, dass am Tandem breitere Reifen fast immer nützlich sind. Die Belastung ist auch viel höher, da erhöhen breite Reifen die Sicherheitsmarge für Unvorhersehbares.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de