Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (willi44, iassu, 2 unsichtbar), 84 Gäste und 177 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27297 Mitglieder
91977 Themen
1420926 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3243 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1419944 - 16.03.20 14:42 Welche Reparaturkompetenzen notwendig?
fortesque95
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Hallo, eins vorweg: Ich (riesen Amateur) will hier keine Fahrradveteranen mit meiner Frage beleidigen. Ich hab einfach wenig Ahnung und würde mich über euer Wissen und Erfahrungen sehr freuen.

Zu mir/meiner Frage. Ich habe für mich das Radfahren entdeckt und habe eine entsprechende Reise vor. Das Rad fahren selbst macht mir sehr Spaß aber die Reparatur ist für mich ein anderes Thema lach. Ich habe mir für entsprechendes Geld ein individuelles Reisefahrrad (brandneues) zusammenbauen lassen, dass ich bisher kaum gefahren habe. Mit diesem werde ich im Sommer durch Japan fahren (ca. 2700km).Grob ist meine Frage: Welche Reparaturen muss man auf einer Radreise mind. selber können wenn man grundsätzlich bereit ist Geld für Reparaturen in einer Fahrradwerkstatt auszugeben (Da wenig Zeit/Kompetenz/Talent/Interesse lach [das mit dem Interesse ist wirklich nicht arschlochmäßig gemeint!, mir fehlt momentan einfach auch Kraft und Zeit]).

Falls mein Interesse durch die Reise für eine spätere weitere Reise geweckt werden würde, würde ich mich wahrscheinlich auch mehr mit dem Fahrrad auseinandersetzen, aber momentan fehlt wirklich die Zeit. Das Geld für die Werkstätte wäre für mich absolut kein Problem. Eher die Zeit die (eventuell) mehr in einer Werkstatt aufgebracht werden würde(?), weil ich schon gewisse Zeiten aufgrund von Flügen eingeplant habe. Da kenne ich mich aber nicht aus, wie lang man für Reparaturen an einem Fahrrad warten muss. Kenne das nur von Autowerkstätten schockiert.
Was die Infrastruktur angeht ist Japan sehr dicht besiedelt also Werkstätte wären eig. immer nah. Grundsätzliche Sachen wie Fahrrad auseinander bauen für Flug (muss ich ja) oder Platten beheben werde ich können. Ich habe mich aber mal im Netz umgehört.

Das habe ich mir (zum Thema kompliziertere Sachen) aufgeschrieben: Laufräder zentrieren, Tretlager-, Pedallager- und Nabenlager-Wartung, Steuersatz wartung, fahrrad freilauf demontage, Zerlegen der Kugellager für die Lager-Wartung. Meine Frage ist : Muss ich so etwas können? Wartungen/wechsel von verschleißten Teile würde ich ehrlich gesagt lieber professionell vor jeder Reise machen lassen anstatt zwischendurch selber (falls nötig) oder in einer Werkstatt, falls das eine Option ist? Oder auch so etwas wie Schaltzüge/Speichen/Kette wechseln (Halten Neue 2700km aus?) Würde mich echt freuen wenn ich ohne große Reparaturfähigkeiten die Reise machen könnte und stattdessen im Notfall in eine Werkstatt gehen könnte, falls die Option attraktiv ist (Falls überhaupt geht [Corona] :D). Habe aber überhaupt noch keine Erfahrung und kann das nicht einschätzen.

Deswegen würde mich freuen wenn ihr mir mit eurer Erfahrung/Nowhow eine Einschätzung geben könntet. Ich hoffe ich werfe mit meinem Verhalten kein schlechtes Bild auf die Fahrradcommunity, aber vielleicht kommt das Interesse -was nötig für das Aneignen von Kompetenz ist- mit zunehmender Erfahrung. Hoffe habe nicht zu viel gelabbert. Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
LG aus Mittelhessen.

Geändert von Juergen (16.03.20 14:48)
Änderungsgrund: ein paar Absätze spendiert
Nach oben   Versenden Drucken
#1419949 - 16.03.20 14:54 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13333
Herzlich willkommen im Forum. Leider müssen wir dich direkt mit einer Bitte begrüßen: Ein in einem durchgetippter Text ist extrem besch...eiden zu lesen. Jürgen hat sich die Mühe gemacht und ihn etwas gegliedert. Bitte achte darauf deine Beiträge leserlich zu posten, das hilft nicht zuletzt auch dir, da so Leser eher motiviert sind zu antworten. Vielen Dank!
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1419950 - 16.03.20 14:58 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13333
Ich kann von den Dingen, die du aufzählst, nichts selber machen und halte das auch nicht für notwendig, schon gar nicht in einem Land wie Japan mit guter Infrastruktur (Werkstätten, Ersatzteile). 2.700 km sollte ein ordentlich gewartetes Rad ohne große Probleme aushalten.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1419952 - 16.03.20 15:10 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Juju
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 168
Da du ein neues Rad hast sollten meiner Meinung die Grundlagen schon reichen.
Das Wichtigste wird im Zweifel sein einen Platten beheben zu können, mit dem Wechsel/Reparieren von Kette und Schaltzüge würde ich mich vorher auch noch mal beschäftigen.
Die restlichen Dinge, die du aufgezählt hast sind sicherlich schön zu können, wenn es einem Spass bereitet und man das Schrauben an Fahrrädern als Hobby betreibt, sind aber nicht zwingend erforderlich. Wie du schon sagtest, man kann sich diese Dienstleistungen auch einkaufen.
Pech haben kann man natürlich immmer, aber bei einem Neurad würde ich nicht davon ausgehen, dass die Laufräder Probleme bereiten oder eine Achse bricht oder ähnliches.
LG
Nach oben   Versenden Drucken
#1419954 - 16.03.20 15:11 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3094
Hallo fortesque95,

für mich wären Minimum: Platten beheben und Schalt- bzw. Bremszüge austauschen.

Solltest Du für den Flug Dein Rad teilzerlegen müssen, solltest Du dies auch vorher schon mal geübt haben einschließlich eventuell das Einstellen des Steuersatzes.

Alles andere kommt entweder mit der Zeit oder manche interessiert es überhaupt nicht und sie kommen damit auch durch (siehe Jürgens Beitrag). Lass Dich von den Beiträgen der Selberschrauber nicht kirremachen. Die machen das (Reparieren), weil es Ihnen Spaß macht (mir z. B. auch). Da kommt noch der Wunsch dazu, von anderen unabhängig zu sein.

Solltest Du natürlich vorhaben, extremere Touren in sehr abgelegene Gegenden zu unternehmen, wäre es sicher besser, seine eigenen Schrauberfähigkeiten auszubauen.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1419955 - 16.03.20 15:14 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5510
Das Minimum:
- Schlauch wechseln, flicken + dazugehörige Tätigkeiten
- Schaltung einstellen
- Bremsen einstellen, Beläge wechseln
- Licht reparieren
- Schrauben nachziehen

Deshalb immer dabei haben:
Ersatzschlauch, Flixeug, Reifenheber, Miniwerkzeug, isoliertes Stück Draht
Nach oben   Versenden Drucken
#1419957 - 16.03.20 15:19 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6877

Kurios - meine Erfahrung nach 20 Jahren Fahrrad basteln geht genau anders herum...

In Antwort auf: fortesque95

Das habe ich mir (zum Thema kompliziertere Sachen) aufgeschrieben: Laufräder zentrieren, Tretlager-, Pedallager- und Nabenlager-Wartung, Steuersatz wartung, fahrrad freilauf demontage, Zerlegen der Kugellager für die Lager-Wartung. Meine Frage ist : Muss ich so etwas können?


Kann ich alles nicht und habe es noch nie benötigt. Einzige Ausnahme war mal ein Laufrad nachzentrieren. War aber alles


und dieses hier...

In Antwort auf: fortesque95

Wartungen/wechsel von verschleißten Teile würde ich ehrlich gesagt lieber professionell vor jeder Reise machen lassen anstatt zwischendurch selber (falls nötig) oder in einer Werkstatt, falls das eine Option ist? Oder auch so etwas wie Schaltzüge/Speichen/Kette wechseln (Halten Neue 2700km aus?) Würde mich echt freuen wenn ich ohne große Reparaturfähigkeiten die Reise machen könnte und stattdessen im Notfall in eine Werkstatt gehen könnte, ...


ist genau meine Empfehlung, das zu können, denn Werkstätten können auch weit entfernt sein:
Eine gerissene Kette ist nervig und leicht zu reparieren.
Schlauch ersetzen/flicken nicht vergessen.
Speichen ersetzen setzt Reifenwechsel und evtl Ritzelpaket lösen vorraus.
Bremsbeläge wechseln oder Bremsen nachjustieren
Sich lockernde Schrauben erkennen... Gutes Auge und Ohr fürs Rädle entwickeln
Sogar Schaltung kennen lernen macht Sinn, da hilft dann die genaue Beschreibung aus dem I-Net.

Gruß Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1419958 - 16.03.20 15:21 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: Rennrädle]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6877
PS:

Ein start mit einem gut gerichteten Rad macht sicher Sinn, aber auch Neuteile können kaputt gehen. zwinker

Das ist auch unser Credo und hat dazu geführt, dass in 20 Jahren wirklich sehr wenig Reparaturen notwendig waren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1419967 - 16.03.20 16:20 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Du musst Deine Mühle unterwegs lauffähig halten und fallweise wieder lauffähig machen können. Was dazu gehört, hängt vor allem von deinem Fahrzeug ab. Sei doch mal nicht so schweigsam und schreib, was Du für einen Hobel geschossen hast. Wie lange Verschleißteile halten, kann so pauschal niemand sagen. Das hängt zu sehr von den befahrenen Strecken, der Beladung und den Wetterverhältnissen ab. Verabschiede dich von »Wartungsarbeiten vor einer Reise machen lassen«. Unterwegs kann immer irgendwas ausfallen und dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass Dir der, der die Wartung gemacht hat, hinterherkommt und zufasst.
»Lagerwartung« hängt von der Lagerbauart ab. Darüber zu tippen ist nicht sehr sinnvoll, wenn wir nicht wissen, was Du benutzt. Übliche Wälzlager kann man nicht zerlegen und wenn der Konstrukter sein Handwerk versteht, sind sie auch lebensdauergeschmiert. Solltest Du einstellbare Konuslager benutzen, wäre es schon sinnvoll, das Du sie spielfrei, aber leichtlaufend einstellen kannst. Unterwegs sollte das eigentlich nicht vorkommen, doch unverhofft kommt eben auch oft.

Wie alt bist Du und bist Du schon als Kind radgefahren – oder hast Du die Welt seinerzeit und bisher vor allem durch Autofenster gesehen? Letzteres wären keine guten Voraussetzungen, aber dazulernen geht eigentlich immer.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1419968 - 16.03.20 16:20 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4444
Ganz kurz:

Einen Platten flicken solltest du können, ein paar Kleinigkeiten wirst du auch so schaffen, wie z.B. Schrauben, die sich im Flieger los gerüttelt haben (sollte nicht vorkommen, ist aber nicht unmöglich) wieder fest zu ziehen oder durch neue zu ersetzen, ohne gleich eine Werkstatt zu brauchen.

Sehr hilfreich habe ich es gefunden, selbst ein Laufrad nach zentrieren zu können. Nach einem Flugzeugtransport haben auch die besten Laufräder manchmal eine Acht eingefangen. Aber das musst du nicht können, es spart dir nur eine Menge Zeit und Herumtun.

Wenn du Scheibenbremsen hast, lass dir zeigen, wie du die Laufräder herausnehmen und die Bremsen arretieren kannst, damit du sie wieder hinein bekommst. Es gibt Leute, die drücken magisch angezogen Bremshebel, auch wenn kein Laufrad drin steckt und das Rad jemand anderem gehört. Bei V-Brakes lass dir zeigen, wie du sie ganz einfach aushängen kannst, ohne die Einstellung zu verändern.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1419969 - 16.03.20 16:21 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2195
Das Einstellen von Lagern wird wohl unterwegs kaum nötig sein (auch wenn sich bei mir schon mal ein Konus gelockert hatte und ich unterwegs einen Konsschlüssel nachkaufen musste)

Wenn du für eine Flugreise möglicherweise die Gabel ausbaue musst, dann solltest du jedoch wissen, wie der Steuersatz aufgebaut ist und eingestellt werden muss.

Aber Bremsbeläge wechseln musst du bei 2700 km mit großer Wahrscheinlichkeit, vor allem wenn es Regn und Schlamm geben sollte.

Speichenbruch kann vorkommen, ist aber vielleicht bei einem gut gebauten LAufrad unwahrscheinlich. Dennoch würde ich Ersatzspeichen in jeder Lange mitführen, auch wenn eine Werkstatt den Umbau machen sollte, müssen Speichen vielleicht auch bestellt werden und das dauert dann, nicht die eigentliche Reparatur. Die Speichenlänge ist sehr unterschiedlich, ändert sich im 2 mm-Abstand. Wenn das Rad mit zusatzlich 20-25 kg belastet wird, kann ein Fahrrad, das bis dahin unauffällig war, schon mal Schwachstellen aufweisen.

Ein Laufrad einspeichen und komplett zentrieren muss man nicht können, aber ein bisschen nachzentrieren ist möglicherweise notwendig, damit man nicht vom Schleifen des Rades an den Streben oder (bei Felgenbremsen schleifen die Bremsbeläge an der Felge) der Bremsbeläge genervt wird. Scheibebremsen sind da natürlich weniger empfindlich. Eine kleine Acht am Laufrad kann auch eventuell beim Transport mal vorkommen.

Schrauben könne sich schon mal lösen, also sollte man vorher zusehen, mit welchem Werkzeug man überall rankommt, ob ein Multitool ausreicht. Um Pedalen abzuschrauben braucht man vielleich auch einen 8-er Innensechskant, der nicht an jedem Multitool dran ist. Auf alle Falle vor der Reise mal versuchen, die Pedalen zu lockern, wenn es der Innensechskant nicht tut, mit einem Pedalschlüssel, mit dem man mehr Kraft aufwenden kann, und dann mit Fett nicht allzusehr angebrummt, wieder reinschrauben. Und ein paar Ersatzschrauben würde ich auch mitnehmen.

Schaltung einstellen, ist gut wenn man es kann, aber nicht unbedingt notwendig. Mit einer unsauber funktionierenden Schaltung kann man noch etliche Kilometer fahren. Eher würde ich mich kundig machen, wie ein Schaltauge gewechselt wird, das sit eine Sollbruchstelle, kann beim Transport oder auch durch einen Ast kaputt gehen. Auch hier wie bei den Speichen: genau den Typ Schaltauge als Ersatz mitführen, der zu deinem Rahmen passt. Davon gibt es auch Hunderte verschiedener Typen.
Schaltzug oder Bremszug wechseln sollte nicht nötig sein. Ich habe zwar immer welche dabei, aber bisher noch nie gebraucht.

Eine Kette öffnen können, und mit einem Patentkettenschloss wieder verschließen, ist manchmal ganz nützlich, Kettenriss kann schon mal vorkommen. Ist mir bei großer Tour noch nicht pasiert, aber im Alltag zweimal an zwei verschieden Rädern im Abstand von wenigen Tagen. Und da hatte ich keinen Kettennietdrücker dabei und musste schieben.

Licht reparieren: Ein Kabel kann reißen, bei Shimano-Nabedynamo Steckern (relativ anfällig) ist das normalerweise leicht zu bewerkstelligen. Ansonsten würden Batterielampen auch erst einmal ausreichen, aber wenn du über Nabendynamo irgendwelche elektronischen Geräte laden möchtest, dann brauchst du das schon.

Ein bisschen Zeit, um dein Rad besser kennenzulernen, solltest du nach Möglichkiet inverstieren, wenn die Reise etwas weiter als in der Umgebung stattfindet.
VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1419974 - 16.03.20 16:31 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: schorsch-adel]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19660
In Antwort auf: schorsch-adel
Deshalb immer dabei haben:
Ersatzschlauch, Flixeug, Reifenheber, Miniwerkzeug, isoliertes Stück Draht

+ Luftpumpe zwinker

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1420015 - 16.03.20 19:05 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: martinbp]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13333
Zitat:
Aber Bremsbeläge wechseln musst du bei 2700 km mit großer Wahrscheinlichkeit, vor allem wenn es Regn und Schlamm geben sollte.

Interessant. Ich habe seit Ende 1993 ca. 60.000 km auf dem Rad zurückgelegt und in der Zeit zweimal die Bremsbeläge gewechselt. Aber Falk hat Recht, vielleicht hat er ja Scheibenbremsen ...
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1420021 - 16.03.20 19:15 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: Toxxi]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5510
Zitat:
+ Luftpumpe zwinker

...kamman sich notfalls pumpen schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1420028 - 16.03.20 19:32 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6376
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: fortesque95
.... entsprechendes Geld ein individuelles Reisefahrrad (brandneues) ... im Sommer durch Japan fahren (ca. 2700km)


Auf einer kurzen Radreise mit neuem hochwertigen Rad in einem Land mit guter Infrastruktur?
Da musst Du fast nix selber können!

Mein persönliches Minimum hierfür:
- Reifen aufpumpen

Sinnvoll:
- Laufräder aus/einbauen
- Schläuche wechseln
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1420029 - 16.03.20 19:38 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2451
Zunächst sind 2700km mit einem komplett gewarteten Rad mit neuen Verschleißteilen kein Problem.
Die Dauerhaltbarkeit der Bremsbeläge lässt sich jedoch nicht gut in "gefahrenen" Kilometern ausdrücken, sondern eigentlich in "gebremsten". Wer nie bremst, kann endlos mit intakter Bremse weiter fahren. Abfahrten mit Gefälle und speziell mit Gepäck sind aber Verschleißintensiv.
Aber, auch mit abgebremsten Belägen kann man noch geringfügig bremsen und fahren kann man auch noch. Also schafft man es auch zu einer Werkstatt. Es empfiehlt sich aber, gerade Scheibenbremsbeläge mitzuführen. Zumindest ein Paar. Nicht jeder Laden führt alle Teile und Teile für europäische Bremsenhersteller wie Magura wird man in Japan lange suchen müssen. Nimmt nicht viel Platz weg.

Wie schon gesagt, solltest Du Reifen flicken oder wechseln können und auch aufpumpen. Und letzteres mit passendem Druck. Das ist im Falle einer Reparatur zur Fortbewegung nötig. Außerdem verlieren Reifen auch ohne Loch etwas Luft, so das Du nach einer Woche mal den Druck kontrollieren und angleichen solltest. Der richtige Reifendruck spart Kraft ein und kann Dir ein paar Kilometer mehr ermöglichen.
Zudem muss man oft vor dem Verladen ins Flugzeug die Luft aus den Reifen ablassen. In Japan wird man also bereits am Flughafen das erste Mal pumpen dürfen.

Es kam hier noch nicht vor, aber ich halte folgendes für wichtig:
Alles was am Rad lose, nicht fest genug ist oder quietscht oder knackt, sollte man von Zeit zu Zeit kontrollieren. Du solltest also in der Lage sein, eine zu lose Schraube zu finden.
Hier würde ich einen kleinen Drehmomentschlüssel mit fest eingestellten 5Nm empfehlen. Der hilft Dir, Schrauben fest, aber auch nicht zu fest anzuknallen, ist preiswert und kompakt. Mal von Schrauben an der Schaltung abgesehen, gibt es am Rad kaum Schrauben die weniger als 5Nm Anzugskraft benötigen. Kaputt machst Du so also nichts, zu lose oder zu fest gezogene Schrauben können aber zu vielen Defekten führen.

Also:
-Ersatzschlauch,
-Pumpe mit Manometer oder einfache Pumpe und separater Druckprüfer
-Drehmomentschlüssel mit 5Nm
-bei Bremsen ein Paar Bremsbeläge, bei Bremsen aus Europa ein kompletter Satz, also zwei Paar.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (16.03.20 19:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1420030 - 16.03.20 19:46 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12503
Markus Weber hatte auch Geld und Zeit und keine Reparaturkompetenzen. Er kaufte Rad und Taschen und fuhr über die Türkei nach Togo für Coffee to go in Togo. Hier ist sein Bericht.
Allerdings war auch in Togo der Kaffee von Nestle.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1420059 - 16.03.20 22:43 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: martinbp]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5022
Schaltung einstellen wäre nicht schlecht, habe kurz vor den Pyrenäen einen Kollegen getroffen, der sich durch ganz Frankreich gequält hat, da er nicht aus kleinste Kettenblatt schalten konnte. Habe das in zwei Minuten eingestellt

Einem musste ich erstmal zeigen wie man flickt so das auch die Flicken halten

Geändert von Sickgirl (16.03.20 22:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1420065 - 16.03.20 23:53 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Biotom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 285
Ich bin auch die absolute Oberpfeife was Velotechnik angeht bravo (wollte zuerst ein "peinlich" setzen, aber man muss sich ja nicht schämen für seine "Schwächen").
Nebst Platten flicken finde ich jeweils Ketten schmieren noch hilfreich (als Walliser verwende ich ein Schmiermittel für trockene, staubige Gegenden, da muss ich auf Touren fast jeden Tag nachschmieren).
Zu Hause kann ich auch die Pads der Scheibenbremsen wechseln (nochmals "bravo" grins ), dauert aber jeweils ca. 2 Stunden lach
Ich bin aber nie weit weg von der Zivilisation und würde halt notfalls das Velo zur nächsten Strasse tragen und dort ein Taxi nehmen...
I never go for a walk without my bike.

Link auf Biotoms Reiseberichte
Nach oben   Versenden Drucken
#1420072 - 17.03.20 00:55 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Seniorradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 562
Denke, dass es gut ist sein Fahrrad in seinen Funktionen kennen zu lernen, bevor man auf Fernreisen geht, und der Technik blind vertraut .
Man plant ja auch mit Sorgfalt was ins Reisegepäck muss und was nicht nötig ist,....

Sich wie bei einer Explosionszeichung/Abbildung kundig machen wie und wo ein Rädchen ins Andere greift, usw.,
um die Gesamtfunktionsabläufe verstehen zu können, würde helfen "bei Geräuschen am Rad" darauf zu kommen was lose ist/kann ich weiter oder mache ich zuviel dabei kaputt.

Verschleiß-Ersatzteile mitnehmen, und diese wechseln können, sollte man durchspielen oder auch mal üben wollen.

Beim fabrikneuem Fahrrad würde ich mehrere Ausfahrten machen und bergauf und -ab, und über Stock und Stein meinen Drahtesel und seine Funktionen überprüfen, und alle Schrauben nachziehen, die zu locker waren oder wurden.
Habe Meinem den Rufnahmen "FELIX" gegeben, weil ER das Glück hat mich weiter radwandernd durch die Welt zu tragen... Wenn "Corona und Ihre Verwandten" endlich sich vom Acker machen würden.
Was Du tun willst tue es jetzt, weil Morgen könntest du keine Gelegenheit mehr dazu haben ...

Denkt sich Seniorradler-67




Nach oben   Versenden Drucken
#1420132 - 17.03.20 10:11 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5919
Bei deinem Reiseziel wirst du gar keine Kenntnisse brauchen. Eigentlich brauchst du nicht mal die Luftpumpe, an die Thoralf dich erinnerte. Wenn du dir in Japan in einem Geschäft oder an einer Tankstelle Luft holen willst, wird es dir schwer fallen , die Luft selbst aufpumpen zu dürfen.

Du schreibst es selbst: es gibt überall Läden und Werkstätten. Übrigens auch in kleinen Ortschaften. Da habe ich öfter auch richtige „Krauter" gesehen, also Werkstätten, die offensichtlich alles reparieren, was irgendeine Mechanik hat. Und da es für dich ok ist, Reparaturen in Werkstätten machen zu lassen und zu bezahlen, gibt es sicher nicht viele Länder, wo das einfacher zu organisieren ist.

Prinzipiell ist es gut, so viel wie möglich selbst zu können. Wenn man eine Sache selbst beherrscht, kann man entscheiden, ob man es tut oder in Auftrag gibt. Wenn man es nicht selbst kann, hat man gar keine Wahl.

Für eine Reihe der Arbeiten, die dir eingefallen sind, braucht man Spezialwerkzeuge, die man nicht mitschleppen möchte. Schon gar nicht in Japan.
Auch wird dein Material auf den guten Straßen nicht sehr strapaziert.

Eine Reifenpanne solltest du beheben können. Schon weil es keinen Sinn macht, das Rad zu einer Werkstatt zu schaffen, die vielleicht nicht auf dem Weg liegt und zu warten, wobei ein halber Tag vergeht, bis du wieder rollst, statt in 30 Minuten selbst zu flicken. So geht eben kein wertvoller halber Urlaubstag drauf.

Auch bei anderen Überlegungen, die du anstellst, würde ich dir zustimmen. Wenn du eine gescheite Werkstatt hast, die vor der Fahrt die Mühle anschaut, ist ein Problem in Japan sehr unwahrscheinlich und, wenn es doch eines gibt, lösbar.
Eine neue Kette, ggf ein kompletter neuer Abtrieb, ist ne gute Idee. Es gibt Forumistos, die von sehr hohen Laufleistungen ihrer Ketten berichten. Meine sind meist bei 3000 Kilometern fertig. Ich fahre immer mit einem neuen Abtrieb los.
Nach oben   Versenden Drucken
#1420141 - 17.03.20 10:38 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4866
Und wenn du was reparieren willst, was du noch nicht gemacht hast, ein Foto vom Istzustand kann hilfreich nachher beim Zusammenbau.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1420206 - 17.03.20 14:21 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 334
Reifen flicken solltest du können, der ganze Rest ist optional. Wird halt unbequem wenn doch was ist, aber der Mensch wächst an seinen Herausforderungen grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1420242 - 17.03.20 16:46 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
fortesque95
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Wow, was für ein Feedback, Danke!
Ich werde mir jeden einzelnen Beitrag zu Herzen nehmen und alles durch den Kopf gehen lassen. Eventuell werde ich demnächst in eine Werkstatt gehen und mir was zeigen lassen. Danke nochmal, hat mir ungeheuer geholfen. Eventuell werde ich während meine Reise berichten lach
Liebe Grüße schockiert zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1420260 - 17.03.20 18:30 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 79
Ich denke das wichtigste ist dass Du vor der Reise mit dem Rad fährst. Wenn sich was lockert, setzt, Spiel kriegt, verstellt, dann am Anfang ...

Liebe Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1420324 - 17.03.20 22:25 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: Andreas aus Graz]
errwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 871
In Antwort auf: Andreas aus Graz
Ich denke das wichtigste ist dass Du vor der Reise mit dem Rad fährst. Wenn sich was lockert, setzt, Spiel kriegt, verstellt, dann am Anfang ...

+1
Außerdem:
- Reifen pumpen + flicken
- Räder ausbauen
Bremsbeläge und Bowdenzüge sollte man auch ohne Übung hinbekommen (ggf. ein paar Kopien aus dem Netz oder einem Buch mitnehmen). Die sollten aber 3000km aushalten. Alles andere sowieso. Und auch mit 120kg+ Systemgewicht kann man noch mindestens 100km mit einer oder zwei gebrochenen Speichen fahren (beim halbwegs robusten Rad). Macht keinen Spaß und sollte man auch nicht, wenn es sich vermeiden lässt, geht aber.
Nichtsdestoweniger ist Japan ein Land des Zen und damit auch der Qualität und der hohen Handwerkskunst. Freunde Dich damit an und lerne es.:-)

Geändert von errwe (17.03.20 22:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1420328 - 17.03.20 23:08 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: errwe]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12503
In Antwort auf: errwe
(ggf. ein paar Kopien aus dem Netz oder einem Buch mitnehmen).
Heutzutage reicht ein Wischkästle. Es gibt jede Menge Videos mit Anleitungen im Netz zum Ansehen und zum Runterladen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1420338 - 18.03.20 00:19 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: StephanBehrendt]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
… sofern sie lokal gespeichert sind oder es ein brauchbares WLAN gibt. Datenroaming funktioniert mit EU-Vereträgen außerhalb dieser nicht oder ist arschteuer.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1420392 - 18.03.20 08:43 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: fortesque95]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5321
Ersatzspeichen fürs Hinterrad sollten dabei sein. Zur Unterbringung Weinkorken halb durchschneiden, Speichen rein, unten klapperfrei zusammenklebnen und das ganze innen in das Rohr für den Sattel klemmen.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1420600 - 18.03.20 22:36 Re: Welche Reparaturkompetenzen notwendig? [Re: ro-77654]
hansano
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1232
In Antwort auf: ro-77654
Ersatzspeichen fürs Hinterrad sollten dabei sein. Zur Unterbringung Weinkorken halb durchschneiden, Speichen rein, unten klapperfrei zusammenklebnen und das ganze innen in das Rohr für den Sattel klemmen.


Was für ein Blödsinn, bei einem fast neuem Rad.

Völlig unnötige Bemerkung entfernt
Gruß Michael

Geändert von Mütze (19.03.20 08:13)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de