Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (stefan1893, Seniorradler, 1 unsichtbar), 117 Gäste und 299 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27508 Mitglieder
92587 Themen
1431408 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3188 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1421734 - 23.03.20 19:24 DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 685
Hi,
ich hab eine Rennradfelge von DT-Swiss (bzw. auf der Felge steht all road) - hier ist aufgeklebt, dass ich max. 25mm Reifen mit 9bar fahren darf.
Ich habe gerade einen 38er Challenge drauf gezogen. Den würde ich auf ca. 3.5bar aufpumpen.

Frage: Geht das? Was kann passieren?

Danke Euch.

VG
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1421740 - 23.03.20 19:54 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Roadster]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2552
Ja, das geht. Hängt aber mehr von der Maulweite (Innenbreite) der Felge, ob das gut passt. Die beträgt bei Rennradfelgen 13-17mm und bei den ganz schmalen Felgen sitzt der Reifen nicht ideal und erfährt beschleunigten Verschleiß an den Flanken (er walkt stärker und beginnt Risse zu bilden).

Bei 17mm Maulweite wäre die Paarung von Reifen und Felge noch vertretbar, bei 15mm grenzwertig und bei 13mm eine schlechte Idee.
Der Luftdruck hingegen ist kein Problem. Selbst 5 Bar sollten passen. Darüber hinaus ist dann aber eher Schluss.

Selbstverständlich brauchst Du einen zum Reifen passenden Schlauch. Ein Schlauch für 25er Reifen wäre bei 38mm weit über dem Limit und schnell hin.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1421742 - 23.03.20 20:12 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Roadster]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Was passieren kann, war schon ebensooft Thema wie wütende Proteste und persönliche Ausfälligkeiten, wobei zwei Kameraden, von denen einer noch da ist und sogar mal Moderator war, sämtliche Vögel abgeschossen haben.

Es kann bei den Reifen Seitenwandschäden am Felgenrand geben oder die Felgenflanken geben selber nach. Entscheidend ist aber die Belastung, deshalb kann es genauso gut sein, dass gar nichts passiert. Nur sind Prognosen eben dann besonders heikel, wenn es um die Zukunft geht.

Sag doch mal, wie groß die Felgenmaulweite ist und wie schwer Du bist. Generell gilt bei einem Aufrechtfahrrad, das Vorderräder deutlich weniger belastet sind und damit mehr vertragen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1421752 - 23.03.20 21:15 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Roadster]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 685
Hallo,

Danke schon mal.

Ich hatte damals auch schon mal eine ähnliche Frage. Aber da hatte ich auch noch die Marathon Extreme auf in 2.0 auf einer 17mm Maulweitenfelge.

Das ist jetzt scheinbar eine 15mm Maulweite da hier steht ETRTO 622 x 15

Optisch sieht das ganze passend aus.

Am MTB fahre ich ja auch recht schmale Felgen mit sehr breiten Reifen aber dann eben auch nur 2-2.5 bar.

Mein Lebendgewicht liegt bei ca. 80 kg. Das Bike liegt bei 10-12kg.

VG
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1421782 - 24.03.20 05:22 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Roadster]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3256
Nach meiner Erfahrung kannst du dieses Setup fahren. Hatte etliche 15 mm Felgen, welche ich mit bis 100 kg Lebendgewicht mit 32-40 mm Reifen bei 4 bis 6 Bar gefahren bin. Seitenwandschäden an den Reifen gab es nie, wie auch bei CX-Reifen, die nach spätesten 4000 km runter sind. Hast ja keinen Mondial oder Top Contact drauf, deren Lauffläche für weit über 10.000 km gut ist. km
Nach oben   Versenden Drucken
#1421783 - 24.03.20 05:37 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Roadster]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3256
https://www.dtswiss.com/de/support/bedienungsanleitungen/

Hier gibt es zwar nur eine Druckangabe für 34 mm Reifen bei 15C DT Felgen, aber die erlaubt noch immer 6 Bar. Insofern hätte ich absolut keine Bedenken lediglich 3,5 Bar bei 38 mm Reifen aufzupumpen. Zum Felgenflankenbruch. Du musst ja nicht die Felge auf dünne 0,7 mm herunterbremsen, sondern bei den empfohlenen 0,9 bis 1 mm die Felge tauschen. So bin ich seit Juli 2007 bisher sicher gefahren. Da ich Mini-Vs fahre und mehrere Laufradsätze habe, bin ich stets bei 14 und 15 C Felgen mit 19,5 bis 20,5 mm Außenbreite geblieben. So blieb mir viel Nachstellerei erspart.

Geändert von Nordisch (24.03.20 05:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1421865 - 24.03.20 13:47 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Nordisch]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 685
Das klingt doch ermutigend für meine Combo.
Dann werde ich das mal ausprobieren und wenn die Felgen kaputt gehen, gehen sie halt kaputt. Die fahre ich eh schon recht lang und ich vermute, dass sich Reifen und Felge gleichzeitig verabschieden.
Danach gibt es dann etwas neues (gebrauchtes).

Die DT Swiss sind Systemlaufräder. Lohnt es sich hier neue Felgen einzusetzen, wenn die sich mal durchgebremst haben? Preislich vermutlich nicht. Aus nachhaltiger Sicht vermutlich schon, oder?


Danke für Eure Hilfe.

Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1421890 - 24.03.20 15:30 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Roadster]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2552
Kommt auf den Zustand der Naben an. Sind diese noch brauchbar, ist eine Felge, Nippel und gegebenenfalls neue Speichen trotzdem günstiger als ein neues Laufrad. Messerspeichen sind allerdings recht teuer, das macht dort den Wechsel auf längere oder kürzere Speichen des gleichen Typs kostspieliger.

Ob sich der Umbau rechnet, hängt aber von der eigenen Arbeitsleistung ab. In Eigenleistung bleibst Du günstiger. Als Auftragsarbeit hingegen wird es sich gegenüber einem neuen Systemlaufrad nicht rechnen.

Bei der Reparatur sollte man übrigens vergessen, das es sich um ein "Systemlaufrad" handelt und es als gewöhnliches Laufrad handhaben. DT Swiss bietet nur Kleinteile wie einzelne Speichen als Ersatz für Systemlaufräder an und gestattet Vertragshändlern sonst keine Reparatur, da dies gegen die Garantiebedingungen für solche Laufräder verstösst. Natürlich hilft Dir das wenig, da bei normalem Verschleiß die Garantie für Dich nicht mehr greift.
Es kann aber sogar sein, das eine Werkstatt aus einem Reflex heraus die Reparatur ablehnt, wenn das Wort "Systemlaufrad" fällt.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1421942 - 24.03.20 21:38 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Roadster]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3256
DT Swiss verwendet Standardmaterial aus dem eigenen Haus, was nicht so teuer ist. Wie viel Loch hat die hintere Felge? Wie hoch ist sie?

Bis dahin besorg dir einen Iwanson Messzirkel (sub 10 € für die Flankendickenbestimmung) und Kool Stop Bremsbeläge in salmonrot. Damit halten Felgen sehr lang.
Nach oben   Versenden Drucken
#1421943 - 24.03.20 21:41 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: cterres]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3256
Man muss ja keine Messerspeichen verbauen. Ich vermute ganz stark, dass er ein neueres Felgenmodell verwenden kann, das auch eine größere Maulweite hat.
Nach oben   Versenden Drucken
#1422121 - 25.03.20 19:54 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Roadster]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 685
Heute erste Proberunde gefahren. Verhält sich beim Fahren prima.
Also bleib ich erstmal dabei und werde auf die Markierung in der Felge achten. Da ist ein Verschleißindikator dran.

Allzeit gute Fahrt :-)

Schöne Grüße
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1422163 - 25.03.20 22:40 Re: DT Swiss Rennradfelge mit 38 Challenge Gravel [Re: Roadster]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3256
schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de