Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
21 Mitglieder (Rennrädle, Uli aus dem Saarland, Gerhardt, Deul, Mastermind, 8 unsichtbar), 265 Gäste und 200 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27289 Mitglieder
91915 Themen
1419982 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3244 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1424455 - 07.04.20 20:22 Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle
radler4711
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1503
Hallo,

in meinem Hinterrad habe ich eine Speiche ersetzt und die benachbarten Speichen nachgespannt.
Nun muss ich da was falsch gemacht haben. Sobald ich beim Fahren das Gewicht nach hinten verlagere, schleift die hintere Scheibenbremse.

Muss die Seite, wo die Bremse ist eine stärkere Spannung haben?

Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1424457 - 07.04.20 20:43 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: radler4711]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8352
Es schleift die hintere Scheibenbremse? Was denn genau? Meinst die die Bremsscheibe schleift gegen die Bremsbeläge im Bremskörper? Oder gar etwas am vom Hinterrad (Speichen) gegen den Bremskörper?
Hattest du die Bremsscheibe demontiert um die Speichen zu wechseln?
Prüf doch bitte erstmal folgendes:
Das Hinterrad ist fest montiert? Die Bremsscheibe sitzt fest? Der Bremskörper sitzt fest am Rahmen?
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1424458 - 07.04.20 20:47 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: BaB]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8352
PS: Könnte es auch sein, dass etwas anderes schleift? Der Reifen z.B. am Schutzblech?
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1424470 - 07.04.20 22:39 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: BaB]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14019
Hallo,

In Antwort auf: BaB
PS: Könnte es auch sein, dass etwas anderes schleift? Der Reifen z.B. am Schutzblech?


Dieses.

Oder die Speichen klimpern am Bremssattel.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1424471 - 07.04.20 22:47 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Andreas]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8352
In Antwort auf: Andreas
Oder die Speichen klimpern am Bremssattel.

Das könnte gerade bei einer mechanischen Bremse sein. Aber da er ja die Speichen weiter nachgespannt hat und es vorher nicht geschliffen hat... Warten wir mal auf seine Antwort.
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1424472 - 07.04.20 22:53 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: radler4711]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5295
Die an der Nabe befestigte Bremsscheibe ist unabhängig von der Felge und Speichen, daran kann es nicht liegen. Bau doch nochmal das Hinterrad aus und wieder ein und achte darauf dass die Achse sauber in den Ausfallenden sitzt.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1424478 - 08.04.20 00:11 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: DebrisFlow]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21445
Ich würde auch genau das vermuten. Nach Wiedereinbau nicht dieselbe Position gefunden wie davor.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1424494 - 08.04.20 07:43 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: iassu]
radler4711
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1503
Ich habe den Schnellspanner gelöst und das Rad wieder eingesetzt, sogar mehrmals,
kein Erfolg.
Werde mal die anderen Tips "abarbeiten" :-)

Gruss

Rainer

Geändert von radler4711 (08.04.20 07:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1424495 - 08.04.20 07:44 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: radler4711]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16921
In Antwort auf: radler4711

Muss die Seite, wo die Bremse ist eine stärkere Spannung haben?

Äh, die Frage verstehe ich nicht ganz. Die Speichenspannung sollte zwei Kriterien gerecht werden:
- möglichst gleichmäßig über den Umfang sein
- so, dass das Rad nicht eiert und mittig läuft.

Linke und rechte Seite haben in der Regel verschiedene Spannungen, teils deutlich verschiedene (vor allem bei Kettenschaltungshinterrädern).

Nur um noch eine mögliche Fehlerursache auszuschließen: Die neue Speiche wurde korrekt eingesetzt, in dem Sinne, dass sie koeekt über/unter den kreuzenden Speichen verläuft?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (08.04.20 07:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1424496 - 08.04.20 07:51 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: radler4711]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4434
Hallo!

Die Speichen sitzen in der Nabe, und die Bremsscheibe sitzt auf der Nabe. Beide sollten keinenn Kontakt haben. Dabein die Speichen genau nichts mit der Scheibe zu tun, außer, die Nabe wäre ein labbriges Cornflake, um es salopp zu sagen.

Ist beim Aus- und Einbau etwas anderes schief gegangen, oder hat sich dabei etwas gezeigt, das vorher nicht wahr zu nehmen war? Oder hat die Bremse immer schon geschliffen, und du hast es erst nach dem Einbau gemerkt?

Das Blöde an der Sache ist, dass die schleifende Bremse Tatsache ist. Und jetzt bleibt dir nur, die möglichen Ursachen aus zu schließen, bis du die richtige gefunden hast. Und unsere zugegebener weise blöden Ideen, du könntest beim Einbau was falsch gemacht haben, gehören leider auch dazu, auch wenn das eher rscheinlich ist.

liebe Grüße von Georg, der natürlich nie nicht irgendwas versemmelt hat, garantiert nicht!
Nach oben   Versenden Drucken
#1424531 - 08.04.20 11:07 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: radler4711]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3812
In Antwort auf: radler4711
Hallo,

in meinem Hinterrad habe ich eine Speiche ersetzt und die benachbarten Speichen nachgespannt.
Nun muss ich da was falsch gemacht haben. Sobald ich beim Fahren das Gewicht nach hinten verlagere, schleift die hintere Scheibenbremse.
Möglichkeiten:
- Das HR war vorher nicht korrekt im Ausfallende, darauf wurde die Bremse justiert und jetzt passt es nicht mehr. Das ist aber sofort an der Position der Scheibe in der Bremszange zu sehen.
- Das Konuslager wurde beim Öffnen der Spannachse und dem Hantieren gelockert. Das ist aber auch sofort an Lagerspiel des eingebauten Rades zu erkennen.
- Das minimal anders eingesetzte Laufrad schleift an einem Bremsbelag, weil sich noch nicht das korrekte Lüftspiel wieder eingestellt hat. Auch das ist aber sofort zu sehen. Kann man durch Zurückschieben der Kolben (was man mit verschmutzten nicht machen sollte) und erneutes Anpumpen lösen oder man lässt es einfach über den weiteren Belagverschleiß sich wieder einrichten.
In Antwort auf: radler4711
Muss die Seite, wo die Bremse ist eine stärkere Spannung haben?

Rainer
Wenn die Felge vorher korrekt zentriert war und jetzt mit diesem Speichenersatz wieder dies hergestellt wird, dann ist die Spannung auch korrekt. Man kann die nicht separat einstellen und wieder separat Zentrieren. Das eine ist die Folge des anderen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1425846 - 15.04.20 11:32 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: radler4711]
radler4711
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1503
Die Lösung war ganz einfach :-) - Bremssattel lockern und festziehen.
Manchmal denkt man auf Umwegen.
:-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1425849 - 15.04.20 11:53 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: radler4711]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3177
Die anderen ja schon das Einsetzten des Laufrades als Ursache erwähnt.
Sollte die Kontaktfläche der äußeren Kontermutter nicht rund sein (z.B. durch eine Werkzeugaufnahme), musst du probieren den Achsstummel und damit die äußere Kontermutter immer mit verschiedenen Positionen zur Gabel einzusetzen.

Das kann sehr frickelig sein.

Auch unterschiedlich starkes Schließen des Schnellspanners hat einen Einfluss.


Was ein Glück, dass ich dieses Problems mit einer anderen Scheibenbremse los bin.
Da müssen die Beläge nicht so dicht an die Scheibe. Und die Beläge lassen sich stufenlos und damit präzise verstellen. Noch nie waren Laufradwechsel so schnell erledigt.

Geändert von Nordisch (15.04.20 11:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1425852 - 15.04.20 11:58 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5016
Gut das ich die Probleme auch nicht habe, weder bei Schnellspanner noch Steckachsennaben, sitzt sofort und schleift nichts.

Kann so einfach und schnell sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1425856 - 15.04.20 12:39 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3177
Seit ich die Spyre habe, gilt das auch für alle meine Shimano Laufräder, egal ob mit teils eckiger oder mit kreisrunder Mutter. Nur beim neuen DT Swiss Laufrad stand die Scheibe halt anders. Mal gucken, ob ich in Shims investiere oder einfach wenige Sekunden ins Nachstellen des Bremsbelages.
Nach oben   Versenden Drucken
#1425864 - 15.04.20 13:14 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5016
Bei mir weder mit der BB7, Spyre, Force, Guide, Trickstuff, Marta, Louise und den vielen Hope Modellen

Hoffe habe keine Vergessen
Nach oben   Versenden Drucken
#1425877 - 15.04.20 15:11 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3177
Sicherlich nicht mit der Abschlussmutter der Alfine Laufräder (nicht Nady).

Baue ich die Laufradmutter in derselben Position zur Gabel/Bremse gab es auch kaum Probleme. Dann war aber noch die Stärke des Schließens des Schnellspanners relevant. Ich bin jedoch froh, dass ich das nun nicht mehr brauch. Bei 4 vorderen Laufrädern mit unterschiedlichen Reifen, welche je nach Einsatzweck gewechselt werden, ist die Spyre mit den größeren Toleranzen eine Entlastung. Und eine leicht eiernde Bremsscheibe ist ebenso unproblematisch. Letzteres war mit der BB7 nie zufriedenstellend möglich. Da brauche ich mir auch kaum noch einen Kopf mehr machen, wenn die Scheibe in der Abfahrt sehr heiß wird und sich verzieht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1425893 - 15.04.20 16:44 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5016
Shimano Nabendynamo habe ich nicht mehr, aber ehrlich ich fahre seit 2001 Scheibenbremsen und irgendwie mache ich was falsch das mir deine ganzen Probleme erspart geblieben sind.

Aber ich fahre jetzt aus anderen Gründen keine mechanischen Scheibenbremsen mehr.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425903 - 15.04.20 17:33 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3177
Vielleicht hast du nicht so hohe Ansprüche.

Wie gesagt, es geht um die Abschlussmutter der Nabe.
Je ungleichmäßiger, desto mehr Ärger
gibt es mit auf Kante gestrickten Bremsen.

Hattest du doch auch, in dem du nie eine Mini-V zufriedenstellend eingestellt bekommen hast - ich jedoch schon und nun auch die Scheibenbremse am CX und davor schon unproblematisch eine mechanische Shimano MTB Scheibenbremse am Rad meiner Lebensgefährtin. Die ist nämlich auch nicht so auf Kante gestrickt.

Davon abgesehen, dass ich die anderen Scheibenbremsen auch perfekt eingestellt bekommen habe. Aber wenn sie aufgrund des unpassenden Übersetzungverhältnis zw. Bremsschalthebel und Bremse solche Mimosen für sämtliche Störungen sind, kann ich nichts dafür.

Und unter dem Strich muss man sagen, zu mechanischen Schaltbremshebeln am Renner sind eigentlich bloß Rennbremsen wirklich völlig sorgenfrei. Mechanische Scheibenbremsen und Mini-Vs verlangen dagegen vergleichsweise viel Sorgfalt und haben höhere Ansprüche ans Material, was mit ihnen im Zusammenhang steht. Bei der Spyre hast du es selbst durch die etwas erhöhten Handkräfte gemerkt. Das ist der Wermutstropfen, den dafür andere nicht so gern schlucken. Mich stört es bei meinen Anwendungsfällen nicht.



Geändert von Nordisch (15.04.20 17:37)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425906 - 15.04.20 17:47 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5016
Meine Ansprüche sind schon hoch, ich hasse wenn irgendwas Geräusche macht.

Aber vielleicht nimmst du deine Probleme nicht für das Maß aller Dinge, fahren zig Radler rum bei den das Material hält und tut was es soll.

Vielleicht fahre ich auch die richtigen Naben.

von mechanischen Scheibenbremsen habe ich mich jetzt schon letztes Jahr verabschiedet, ist halt leider eine Sackgasse in der Evolution
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425910 - 15.04.20 18:09 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3177
Das ist eine Einstellung, wie sie leider zu zu viele Hersteller, aber zum Glück nicht alle. Z.B. rufen sie wegen Einzelfällen gebrochene Diskgabeln zurück und passen die Angaben für die maximale Scheibengröße nach unten an.

Ein Rad muss einfach sorgenfrei laufen und das auch unter extremeren Bedingungen wie hohe Wattzahlen, Vollbremsungen aus hohen Geschwindigkeiten und im Dreck. Dieses Anspruch hab ich und davon werde ich nicht abrücken.
Schließlich funktioniert es mit V-Brakes und das völlig unkomplizierter und seeehr viel günstiger.
Was ein Glück, dass mein Reisematerial damit weiterhin ausgerüstet ist. Dafür nehme ich liebend gern in Kauf an den Lenkerenden zu schalten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425913 - 15.04.20 18:51 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5016
Das kannst du gerne so machen.

Meine Räder laufen bei mir bei jedem Wetter sorgenfrei und erfüllen meine Ansprüche zur vollsten Zufriedenheit

Genauso wie bei vielen anderen Radlern die auch nicht alle deine Probleme haben.

Das könntest du vielleicht auch mal so langsam akzeptieren
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425923 - 15.04.20 19:19 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3177
Ich kann es akzeptieren. Aber kannst du es akzeptieren, dass es unter besonderen Belastungen auch bestimmte Schwachstellen aufgedeckt werden. Und kannst du es auch akzeptieren, dass das nicht nur bei mir so ist, sondern auch bei anderen Fahrern und selbst Radhändlern. Und kannst du auch akzeptieren, dass ich bei problematischen Teilen bessere Ergebnisse beim Nachbessern erziele als diese selbst. Die Radhändler selbst, haben für bestimmte Dinge oft gar nicht das Problembewusstsein. Die Nutzer selbst, waren dann aber froh, dass ich nachgebessert habe. Ich spreche dabei besonders auf die STIs ohne Wäscheleinen an. Meinen Ansprüchen genügt es aber nicht. Ich fahre Wäscheleinen, die aufgrund nachvollziehbarer physikalischer Zusammenhänge bei der Schaltung reibungsärmer laufen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425925 - 15.04.20 19:30 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5016
Das merkt man dir leider nicht immer an das du andere Erfahrungen genauso akzeptieren kannst.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425930 - 15.04.20 20:08 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3177
Guck das Bsp. der STIs an, wo ich den 5703 empfohlen habe, obwohl er meinen Ansprüchen nicht genügt.

Und reflektierst du mit dem Ausschluss von Konuslagernaben und von Mini-Vs?
Ich habe ja selbst mit billigsten Konuslagernaben sehr gute Erfahrungen, was du nur schwer akzeptieren kannst. Auch glaubst du nicht, dass etwas rumpelige Konuslagernaben mit etwas Laufleistung und ordentlichem Fett mit der Zeit weicher laufen.
Muss zugeben, bei meinen vorderen Alfine Laufrädern (nicht Nady) bin ich etwas verzweifelt, weil sich lange nichts tat. Aber neulich stellte ich fest, dass das meistgefahrene Alfine Laufrad spürbar weicher läuft.

So, ich bestelle jetzt erst mal neue Rillenkugellager für meine Powermeternabe. Die fingen bei 5000 km an rau zu laufen und es wird nun schlimmer. Dabei wurden sie kaum bei feuchten Bedingungen gefahren. Hab einfach kein Glück damit. Vielleicht vertragen es die Rikulas auch nicht, wenn man übers Kopfsteinflaster brettert.

Geändert von Nordisch (15.04.20 20:10)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425940 - 15.04.20 20:34 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5016
Ich glaube schon das man mit Konenlagernaben durchaus Radfahren kann, aber ich persönlich will mir das nicht mehr antun. Ja, ich kann die Lager einstellen und pflegen, mache das ja auch für Leute im Bekannten Kreis

Hatte jetzt nur mit einer günstigen Novatec Nabe vorne ein Problem, und an einer Tune ein Flanschbruch.

Für mich sind die Rikula Naben recht problemlos, muss auch nicht dauernd Lager tauschen. Selbst das Geschreddere im MTB nehmen die klaglos hin

Meine älteste Hügi ist am Reiserad ist anstandslos 13 Jahre gelaufen, habe sie dann leider ein wenig voreilig verkauft

Aber ehrlich will ich das auch nicht ewig mit dir durchkauen, fahre jetzt über 40 Jahre Rad. Jetzt gibt es wirklich soviel Auswahl an gut funktionierendem Material.

Die meisten haben wirklich nicht deine ganzen Probleme, keine Ahnung was bei dir schief läuft

Geändert von Sickgirl (15.04.20 20:42)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425949 - 15.04.20 20:55 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3177
Man kann nicht nur einfach Radfahren mit den Konuslagernaben. zwinker lach

Von den sub 35 € Hinterradnaben laufen bei mir auch 2 seit 2007 und 2008.

Für die, die mir besonders am Herzen liegt, hab ich vor ein paar Monaten einen Freilauf und 2 Konen bestellt. Das ist aber reine Vorsorge, weil die ersten Lager nach mindestens einer Erdumrundung noch immer super laufen. Früher hab ich jährlich die Naben gewartet. Dann waren es 2-3 Jahre und nun liegt die letzte Wartung schon 5 Jahre zurück.

Ach ja, die Wartung ist für aktuellere Naben ab 105 einfacher geworden. Aber das schrieb ich dir bereits früher.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425953 - 15.04.20 21:02 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5016
Ist ja schön für dich, mir bereitet mein Material auch weiterhin sehr viel Freude. Muss aber auch für meine Naben kein Material horten. Normlager, einfach zu bestellen

Aber das war es jetzt auch von mir
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425954 - 15.04.20 21:03 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3177
Noch mal editiert und dann einen oben drauf. Ich denke ich sollte deinen Beiträgen keine Beachtung mehr schenken.

Übrigens ich kam ja vor einem Jahr zurück in die alte Heimat. Weil so "viel schief" bei mir läuft, hatte ich bald wieder erste Anfragen zum Schrauben. Ich lehnte aus beruflichen Gründe. Aktuell sind es welche privatercNatur.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1425960 - 15.04.20 21:16 Re: Speichenspannung bei Scheibenbremse - es schle [Re: Nordisch]
Schamel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 411
In Antwort auf: Nordisch

Ein Rad muss einfach sorgenfrei laufen und das auch unter extremeren Bedingungen wie hohe Wattzahlen, Vollbremsungen aus hohen Geschwindigkeiten und im Dreck. Dieses Anspruch hab ich und davon werde ich nicht abrücken.
Schließlich funktioniert es mit V-Brakes und das völlig unkomplizierter und seeehr viel günstiger.
Was ein Glück, dass mein Reisematerial damit weiterhin ausgerüstet ist. Dafür nehme ich liebend gern in Kauf an den Lenkerenden zu schalten.


++1 Funktioniert sorgenfrei, kann mit einfachsten Mitteln überall repariert werden. Fahre ich genauso an RR und Reiserad.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de