Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
6 Mitglieder (GeorgPatrick, KaRPe, 4 unsichtbar), 87 Gäste und 67 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27379 Mitglieder
92220 Themen
1425152 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3243 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1434320 - 04.06.20 21:11 Reicht mein Rad? unsicherheit
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Hallo ihr Lieben!

Ich bin aktuell etwas unsicher ob mein Rad reicht für die Zwecke die ich vorhabe.
vor 5 Jahren habe ich mir das Raleigh Rushour 4.0 Rad gekauft (XT,deore komponenten).
Bislang bin ich über 15.000 KM damit gefahren.
meine Längste tour war 1 1/2 Wochen zur Nordsee,
eigentlich war ich immer zufrieden!

Durch die Vorbereitung auf meine Reise nach Kroatien und zurück, bin ich vermehrt unsicher
geworden durch die Leserei...

Ich stelle mir die Frage ob ich vielleicht ein komplett neues Rad kaufen sollte
eins was leichter ist, keine blöde Federgabel hat, eins aus Stahl..
Wo ich problemlos lowrider installieren kann..

Oder spinn ich rum? ich weiß nicht woher die Angst kommt..

Wuerde mich freuen eure Gedanken zu hören!

Danke!


Hier ein paar Bilder..

https://imgur.com/a/Z51mM0f
Nach oben   Versenden Drucken
#1434324 - 04.06.20 21:18 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5355
Angst vorm Ausland?

Die Gabel kannst du preiswert wechseln. Der Gepäckträger hinten ist modisch und vermutlich nicht allzu verwindungssteif.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1434327 - 04.06.20 21:32 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Hallo Du Liebe,
wenn Dein Rad Dich die letzten Jahre problenlos begleitet hat, gibt es keinen Grund ein neues zu kaufen.

Deine Sorgen oder Bedenken kann ich verstehen. Zerstreuen kann ich sie nicht.

Entweder die Tour gelingt und Du wächst daran oder die Reise wird ein Misserfolg und Du machst es beim nächsten Mal besser.

Gruß, Gerd

Geändert von Gerhardt (04.06.20 21:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1434328 - 04.06.20 21:33 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: ro-77654]
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
preiswert ist gut... beim haendler zahl ich 95 € + 65 € einbau.. :-D

Ich weiß nicht ob ich angst vor dem Ausland habe, ich denke nicht, ich denke eher dass ich vielleicht mir zuviel zumute, dass das equip was ich habe vielleicht nicht reicht für so eine Reise..
Nach oben   Versenden Drucken
#1434332 - 04.06.20 21:55 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Bei meinem Rad habe ich die Federgabel durch eine Starrgabel ersetzen lassen. Kosten: etwa 150 Euro. Die Gabel musste ich mitbringen (ca. €70), da meine Werkstatt mit der Beschaffung überfordert war.

Was ich damit sagen will ist, eine Umrüstung suf eine andere Gabel ist keine Kleinigkeit.

Das hilft dem Fragesteller aber auch nicht weiter.
Gruß, Gerd

Geändert von Gerhardt (04.06.20 21:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1434333 - 04.06.20 21:56 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1186
Hallo,
Ich denke schon, dass das Rad ganz brauchbar ist.

Allerdings habe ich, wie auch von jemand anderem schon genannt, Bedenken bzgl. Standhaftigkeit des Gepäckträgers. Der wird ja nur über das Schutzblech gehalten, ...

Ich weiß nicht, ob ich dem so ohne weiteres 20 kg oder mehr anvertrauen würde und dann mit Schwung nen Alpenpass runter rauschen würde.

Bis dann
Eberhard
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1434334 - 04.06.20 21:57 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Fennek
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 89
In Antwort auf: Hell0imChris

Bislang bin ich über 15.000 KM damit gefahren.

Hi Chris,
Ich bin wohl in meinem ganzen Leben noch keine 15.000km gefahren
Wenn das bisher gefunzt hat ist doch alles ok, oder?
An der Federgabel ist erst mal nichts verkehrt (außer etwas Mehrgewicht), anstelle von Lowrider kann man auch Vaude Trailmulti o. ä. montieren, gibt noch andere Hersteller mit ähnlichem System.
Zweifel sind normal und überkommen mich auch immer mal wieder in der Vorbereitungsphase.

Viele Grüße
Harry
chase sunsets not paychecks
Nach oben   Versenden Drucken
#1434335 - 04.06.20 22:00 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5355
Wieso soll dein Rad in Kroation anders fahren als in Deutschland? Straßen und Schwerkraft sind dort ähnlich wie bei uns.
Lowrider kannst du auch an der Federgabel montieen. Ist zwar nicht optimal, geht aber. Statt das Geld in Lowrider und zusötzliche Packtaschen zu investieren kohnt aber eine gekonnte Auswahl und Kauf beom Kram, dan kommst du vorn ohne Trägersystem und Taschen aus.
Siehe:
http://www.roland-schmellenkamp.de/buche...-durch-die-usa/
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1434336 - 04.06.20 22:02 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 944
K.A. was du da so gelesen hast und warum du nun 'Angst' vor was auch immer hast, bist ja nun doch schon einige km mit dem Rad gefahren und es ist soweit erprobt und sofern nicht alle 50km was kaputt ging, was genau soll während deiner Tour nach dem nicht so weit entfernten Kroatien nun anders sein? verwirrt Ordentlicher Service vor der Reise und Teile tauschen (selber sich mit beschäftigen!), die eh schon Richtung Lebensende (z.B. Kette, Kassette, Bremsbeläge) gehen und gut ist. Sich selber mal helfen zu können ist bestimmt kein Fehler, zumindest einen Platten beheben sollte möglich sein. Und für einen Kurztrip auf den Balkan braucht's bestimmt keinen Stahlrahmen oder eins, welches leichter ist. Ob deine Ausrüstung was taugt und du damit zurecht kommst, musst du schon selbst wissen.
Derzeit würde mich mehr beschäftigen, bekomme ich auch auf dem Campingplatz ohne Voranmeldung einen Platz oder ist er schon mit weißen Wohnklos zugestellt...

Geändert von Avante (04.06.20 22:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1434337 - 04.06.20 22:04 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Gerhardt]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1186
In Antwort auf: Gerhardt
Bei meinem Rad habe ich die Federgabel durch eine Starrgabel ersetzen lassen. Kosten: etwa 150 Euro. Die Gabel musste ich mitbringen (ca. €70), da meine Werkstatt mit der Beschaffung überfordert war.


Wow, 80,-Euro Lohn für das wechseln einer Gabel!
Ich glaub ich werde auch Fahrradschrauber.

Bis dann
Eberhard, der davon ausgeht, dass mit dem richtigen Werkzeug der Gabelwechsel innerhalb ner satten halben Stunde Geschichte ist.
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1434338 - 04.06.20 22:04 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5355
Hier reichlich Auswahl für um die 60 Euro:
https://www.cnc-bike.de/index.php?cPath=50_44
Wechsel geht mit etwas Anleitung in der Selbsthilfewerkstatt.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1434339 - 04.06.20 22:06 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Meint ihr also eher ein vernuenftigen Gepäckträger sollte reichen?
Klar ne starrgabel wäre was feines,
vorallem weil ich so unnötig gewicht mitschleppe (nutze die federung nichtmals!)
aber das Deld kann ich vielleicht lieber erstmal
in ein vernuenftigen Gepäckträger packen.

Ich habe eigentlich auch die Erfahrung gemacht dass ich nicht viel Kleidung brauche, wenn ich im Sommer unterwegs bin will ich eh nur kurze radhosen tragen und shirts, mehr brauch ich ja quasi auch nicht das hat alles relativ kleinen packmaß.

Könnt ihr mir Empfehlungen geben zwecks Gepäckträger?
Nach oben   Versenden Drucken
#1434340 - 04.06.20 22:07 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Beberich
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 235
Moin,

also ich hab mit meinem Scott und "blöder Federgabel" 60k Kilometer gemacht. Wenn ich an einem teil nie ein problem hatte, dann war es die "blöde Federgabel". Ja, kann immer mit irgendwas etwas sein.

Ich wuerd mir da auch eher Gedanken bez. Gepäckträger machen - Stabilitaet hinten und auch Anbau Lowrider vorne (ohne die wuerd ich nicht fahren wollen) - Und bin ich die ganzen Kilometer an der Federgabel gefahren.

Angst bez. Equipment wuerde ich somit logisch angehen und checken wo mit vertretbarem Aufwand was zu optimieren ist. Ich kann nicht beurteilen ob Du "Kosteneffizient" da Lowrider ranbekommst - oder andere logisch betrachtete Dinge zu einem Austausch von Rad und/oder Komponenten fuehren sollten.

Fahren kann man mit jedem Rad. Spinnen tust Du trotzdem nicht ; -)
Muffe ist ok und Gesund. Ggf solltest Du Dein Bauchgrummeln eher Richtung Planund des Dir körperlich Zumutbarem lenken. Daran "scheitern" ja die meissten Touren - und/oder erschweren sie unnoetig.

Ich hab wegen einem Schaden am Rad noch nie ne Tour abbrechen muessen, ich hab eher fuer jeden groesseren Schaden eine darauf folgende Reparaturgeschichte im Kopf - egal ob ich mich in dem Moment zugrunde geaergert habe oder nicht.

Ahoi
Sven

Geändert von Beberich (04.06.20 22:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1434343 - 04.06.20 22:18 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 944
Gab's bisher mal Probleme mit Gabel oder Gepäckträger? Wird sich das Gepäck deutlich von der Nordseetour unterscheiden? Sofern du keinen verschraubten Lowrider montieren willst, alleine wg. dem Gewicht würde ich da keine Starrgabel dran machen. Dein Rahmen hat ja nicht mal Ösen an den Sitzstreben für einen Träger, der -deutlich- robuster wäre. Sollte da nicht ein Steg unter dem Schutzblech sein? Lass dich nicht verrückt machen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1434345 - 04.06.20 22:19 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5355
In den Alpen solltest du auf Kälte und Regen vorbereitet sein.
Übrigens ist der Alpe-Adria-Radweg ab Salzburg ein Tipp, musst halt zum Schluss über Slowenien weiter.
Gepäckträger: Z.B. Tubus Vega oder Vega Evo - leicht und stabil.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1434347 - 04.06.20 22:23 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1186
Hallo Christian,

noch was zu Lowrider:

Ich fahre meinen Lowrider die ganze Zeit spazieren, ...
Er hat bisher nur einmal Last getragen.

Ich weiß ja nicht, wie lang die Tour dauern soll, und ob du dir das antuen willst, so viel
Gepäck mitzunehmen, dass du wirklich Vorderradpacktaschen brauchst.

Ordentlich große Packtaschen hinten und ggf. noch über die Packtaschen und den Gepäckträger ein weiteres Packstück fassen schon sehr viel Gepäck.

Bedenke, du musst das alles auch bewegen!!!

Und wenn du nach Kroatien willst, wirst du auch einmal mindestens über die Alpen wollen, ... oder du nimmst nen sehr großen Umweg in Kauf. Oder nutzt ein anderes Transportmittel.

Bis dann
Eberhard
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1434349 - 04.06.20 22:37 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6890
Ich schließe mich den anderen an. Warum Soll eine Tour in Kroatien ein Problem werden. Das Rad ist dafür genau so geeignet. Und eine Federgabel ist kein Grund an dem Rad zu zweifeln. Ich war mit einem 0815 Ktm Rad mit Federgabel zb mehrere Monate in Neuseeland auf teils ruppig Straßen unterwegs. Ein guter Gepäckträger ist wichtig.

Höchstens du wünscht dir ein neues und besseres Rad dann gönne es dir. Hab ich dann auch mal gemacht und das alte vererbt.

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1434350 - 04.06.20 22:53 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Rennrädle]
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Danke euch für eure Positive und hilfreiche Unterstützung!
Ich weiß nicht, ob ich das alles mitkriege was ich mitnehmen möchte..

Wichtig ist mir eigentlich nur: Zelt,schlafsack,isomatte,gaskocher,Fotodrohne,handy und halt 2-3 radhosen und shirts und ne dünne jacke.,
nehme auch nur 1 paar schuhe mit.. hab halt Angst dass ich mit 2 taschen hinten nicht auskomme.

Bzgl des gepäckträgers: Sind die verlinkten z.b der tubus vega mit löchern versehen für die rücklichtkabel?
Nach oben   Versenden Drucken
#1434352 - 04.06.20 23:09 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21611
Also mit so Ratschlägen wie: machs einfach, wenns gut geht, geht es gut, wenn nicht, dann nicht könnte ich nichts anfangen, denn deswegen würde ich so eine Frage ja gestellt haben.

Wenn ich deine Gegebenheiten so anschaue, fürchte ich, du kommst um mehr Packvolumen als zwei hintere Taschen schlecht drumrum. Das bedingt, außer man will ziemlich basteln, eben doch eine andere Gabel mit Fronttaschenanbringung. Wenn Kroatien nicht auch die letzte längere Reise sein soll, würde sich das ja auch lohnen.

Daß der Rahmen nicht aus Stahl ist, ist hingegen keinerlei Problem.

Der hintere Gepäckträger hätte für volle Beladung nicht mein Vertrauen, aber das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.

Ich würde auf richtige, dh fest montierte Schutzbleche nicht verzichten wollen.

Wenn du bisher mit Lenker und Sattel gut zurecht gekommen bist, spricht nichts für eine Veränderung. Höchstens würde ich noch den Verschleißgrad von Kette, Ritzel und Kettenblättern checken (lassen) und noch einen Blick auf Bremsbeläge, Zustand der Leitungen und natürlich aufs Reifenprofil werfen.

Bedarf an einem neuen Rad sehe ich also erstmal nicht. Esseidenn, wie Renata schrieb, du möchtest das prinzipiell gerne, dann aber deswegen, nicht weil das Raleigh ungeeignet wäre.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (04.06.20 23:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1434353 - 04.06.20 23:17 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 944
Nur ne dünne Jacke ist mutig, wenns über den Alpenhauptkamm gehen soll. Dann darf es auch nie regnen. NoRsf-Nie ohne Regensachen fahren hat sich bewährt, wenn die Tour länger ist, als man dem Wetterbericht vertrauen kann (und fern den Alpen!). Auch auf dem sommerlichen Balkan kann's frisch werden abends. Und tagsüber. Geschirr hast keins mit dabei? Wozu ist dann der Kocher?
Ob alles in die Taschen passt, was du denkst, mitnehmen zu wollen, lässt sich doch recht einfach rausfinden...
Nach oben   Versenden Drucken
#1434355 - 04.06.20 23:31 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1186
In Antwort auf: Hell0imChris
Wichtig ist mir eigentlich nur: Zelt,schlafsack,isomatte,gaskocher,Fotodrohne,handy und halt 2-3 radhosen und shirts und ne dünne jacke.,
nehme auch nur 1 paar schuhe mit.. hab halt Angst dass ich mit 2 taschen hinten nicht auskomme.


Das bekommst du ohne große Probleme in einem Paar Ortlieb Backroller an bzw. auf (Zelt und Isomatte würde ich außerhalb der Taschen auf dem Gepäckträger transportieren) dem vorhandenen Gepäckträger unter, sofern er wie oben geschrieben mit einem Steg unter dem Schutzblech stabilisert ist und der Schlafsack halbwegs aktuell ist (kleines Packmaß bei guter Isolationswirkung)
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1434356 - 04.06.20 23:41 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hesse]
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Dann gehe ich das jetzt erstmal alles schrittweise an:

1. Fahrrad auf vordermann bringen
2. gepäckträger kaufen
3.Taschen packen um zu schauen ob alles passt
4 ggf.Suntour Lowrider Adapter für NCX Federgabeln kaufen,
damit ich die gabel net tauschen muss.
Nach oben   Versenden Drucken
#1434357 - 04.06.20 23:42 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5968
Ich bin mir nicht sicher, ob du einen anderen Gepäckträger vernünftig montieren kannst. Kann ich auf dem Handy nicht richtig sehen. Ich denke aber, es wird nicht gehen und zumindest wird ein Kompromiss mit Schellen gebraucht. Ich sehe aber auch nicht, warum du einen anderen Träger brauchst. Bei dem, was du schreibst, wird es der montierte klaglos machen.
Wenn immer du es willst, wirst du mit genau diesem Rad sehr weit kommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1434358 - 04.06.20 23:44 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Uwe Radholz]
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
In Antwort auf: Uwe Radholz
Ich bin mir nicht sicher, ob du einen anderen Gepäckträger vernünftig montieren kannst. Kann ich auf dem Handy nicht richtig sehen. Ich denke aber, es wird nicht gehen und zumindest wird ein Kompromiss mit Schellen gebraucht. Ich sehe aber auch nicht, warum du einen anderen Träger brauchst. Bei dem, was du schreibst, wird es der montierte klaglos machen.
Wenn immer du es willst, wirst du mit genau diesem Rad sehr weit kommen.


Ich bin gerade bei Facebook mit jemandem in kontakt der bei luckybike arbeitet, er meinte bei meinem Rad müsste es ein Gepäckträger sein
der mit dem schutzbleech verbunden ist,
weil auf dem Rahmen nicht die Gegebenheiten habe seitlich.



den hier habe ich:

https://www.ebike-bausatz.eu/4910974/aus...r_40_demontiert


Kennt sich jemand damit aus und weiß welcher gepäckträger definitiv passen würde?


Geändert von Hell0imChris (04.06.20 23:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1434359 - 04.06.20 23:56 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5968
Ja, genau das habe ich mir gedacht.
Und ich sehe nicht, schon gar nicht, wenn du vorne einen Träger montiert hast, wozu du einen anderen Träger brauchst. Zumal diese Varianten, die dich an einen Hersteller binden, nicht wirklich günstig sind.
Bei dem, was du planst mitzunehmen, wird es gehen.

Ist ein ordentliches Rad, was du hast. Und wenn es von der Geometrie passt und technisch in Schuss ist, wirst du mit genau diesem Rad den Spaß haben, denn du dir wünschst.
Nach oben   Versenden Drucken
#1434360 - 05.06.20 00:05 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Uwe Radholz]
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Okay, dann werd drauf verzichten mir einen neuen Gepäckträger zu kaufen. (das nächste Rad was ich mir hole wird definitiv eins sein wo ich frei bin in dem was ich mir für Komponenten kaufe) Ist halt alles so ausgelegt von den machern dass man deren Produkte kauft..
Nach oben   Versenden Drucken
#1434362 - 05.06.20 00:13 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Sonntagsradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 849
In Antwort auf: Hell0imChris

Ich bin gerade bei Facebook mit jemandem in kontakt der bei luckybike arbeitet, er meinte bei meinem Rad müsste es ein Gepäckträger sein
der mit dem schutzbleech verbunden ist,
weil auf dem Rahmen nicht die Gegebenheiten habe seitlich.

den hier habe ich:

https://www.ebike-bausatz.eu/4910974/aus...r_40_demontiert

Kennt sich jemand damit aus und weiß welcher gepäckträger definitiv passen würde?


Ich würde den Gepäckträger nicht am Schutzblech sondern am Rahmen befestigen.
Bei Deinem Rad ist dafür eine Bohrung in der Querstrebe unter dem Sattel.
So wie auf diesem Bild

Geändert von Sonntagsradler (05.06.20 00:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1434363 - 05.06.20 00:15 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2484
Hier kommen immer wieder diese merkwürdigen Vermutungen, so ein Gepäckträger wäre am Schutzblech befestigt.

BULLSHIT!

Das Schutzblech ist durchbohrt und auf der Unterseite, auf Fotos nie zu sehen, verläuft eine stabile Profilstrebe, die mit dem Rahmen verschraubt ist.
Ja, der Rahmen spart daher an Gewindeösen für alternative Gepäckträgerbefestigung.
Die beste Lösung für einen ganz anderen Gepäckträger wäre daher eine Sattelklemme mit Gepäckträgerösen.
Aber, das ist nicht nötig.
Der Gepäckträger ist für 20 Kilo gut und viel mehr willst Du sicher nicht hinten drauf nehmen.

Ok, die eigentliche Frage muss doch erst mal lauten, wieviel Gepäck muss mit?
Danach kann man erst den Gepäckträger überdenken und die Gepäckverteilung zur Gabel.
Auch mit der Federgabel lässt sich Gepäck am Rad verteilen. Etwa mit einer Lenkerrolle, eine Rahmentasche kann auch noch viel Zeug aufnehmen.
Und wenn es wirklich viel Gepäck sein muss, geht auch ein kleiner Anhänger. Aber die Muskeln müssen jedes Extrakilo auch mit bewegen.

Ich finde das Rad gut, es scheint in gutem Zustand zu sein und sich bereits bewährt zu haben. Also warum der große Umbau?

Verschleißteile muss man vor Reisebeginn aber kontrollieren und im Zweifel erneuern. Die Reifen, die Bremsbeläge, die Kette und die Ritzel.
Geprüft werden sollte auch die Speichenspannung, der Zustand der Lager und alle Befestigungen.

Und wenn dann noch Zweifel am Rad bestehen, solltest Du über Umbauten oder Neuanschaffungen nachdenken.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1434365 - 05.06.20 00:26 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: cterres]
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
In Antwort auf: cterres
Hier kommen immer wieder diese merkwürdigen Vermutungen, so ein Gepäckträger wäre am Schutzblech befestigt.

BULLSHIT!

Das Schutzblech ist durchbohrt und auf der Unterseite, auf Fotos nie zu sehen, verläuft eine stabile Profilstrebe, die mit dem Rahmen verschraubt ist.
Ja, der Rahmen spart daher an Gewindeösen für alternative Gepäckträgerbefestigung.
Die beste Lösung für einen ganz anderen Gepäckträger wäre daher eine Sattelklemme mit Gepäckträgerösen.
Aber, das ist nicht nötig.
Der Gepäckträger ist für 20 Kilo gut und viel mehr willst Du sicher nicht hinten drauf nehmen.

Ok, die eigentliche Frage muss doch erst mal lauten, wieviel Gepäck muss mit?
Danach kann man erst den Gepäckträger überdenken und die Gepäckverteilung zur Gabel.
Auch mit der Federgabel lässt sich Gepäck am Rad verteilen. Etwa mit einer Lenkerrolle, eine Rahmentasche kann auch noch viel Zeug aufnehmen.
Und wenn es wirklich viel Gepäck sein muss, geht auch ein kleiner Anhänger. Aber die Muskeln müssen jedes Extrakilo auch mit bewegen.

Ich finde das Rad gut, es scheint in gutem Zustand zu sein und sich bereits bewährt zu haben. Also warum der große Umbau?

Verschleißteile muss man vor Reisebeginn aber kontrollieren und im Zweifel erneuern. Die Reifen, die Bremsbeläge, die Kette und die Ritzel.
Geprüft werden sollte auch die Speichenspannung, der Zustand der Lager und alle Befestigungen.

Und wenn dann noch Zweifel am Rad bestehen, solltest Du über Umbauten oder Neuanschaffungen nachdenken.


Ich weiß auch nicht wieso das im raum stand mit dem gepäckträger, einige hier haben
ja geschrieben dass er nicht vertrauenserweckend ist.

Ich hatte oben geschrieben was ich alles mitnehmen will, das muss ich natürlich erstmal alles wiegen und zusammenrechnen, dann kann man immer noch überlegen, wie du schon sagtest.

Aber auf jedenfall möchte ich mir die adapter für nen lowrider vorne holen und 2 neue taschen, damit das gewicht übers ganze rad verteilt ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1434366 - 05.06.20 00:28 Re: Reicht mein Rad? unsicherheit [Re: Hell0imChris]
Seniorradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 572
Klingt gut, und wird Dein Sicherheit-Gefühl wieder ins Lot bringen.

Für Fernreisen sollte man ein "auf die eigene Körperteile/Abmessungen optimiertes Fahrrad" haben, und dafür braucht es etwas Zeit.
Ein Neues sollte man deshalb sich nicht kurz vor der Abreisefahrt antun.
Wenn Du die Federgabel evtl.feststellen kannst, brauchst Du diese ja nicht zu wechseln, und kannst diese wieder benutzen wenn Du mit weniger Gepäck unterwegs bist.
Wenn man zu Zweit fährt, kann man weniger mitnehmen und kann "Doppeltes" zuhause lassen.

Ich liebe meine Federgabel und meine Handgelenke tun es auch ...
Was Du tun willst tue es jetzt, weil Morgen könntest du keine Gelegenheit mehr dazu haben ...

Denkt sich Seniorradler-67





Geändert von Seniorradler (05.06.20 00:29)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de