Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (tk-sun, Markus L, GeorgPatrick, pimpff, Ziegenpeter, Polkupyöräilijä, Lampang, 4 unsichtbar), 149 Gäste und 395 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27501 Mitglieder
92563 Themen
1430867 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3193 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1441375 - 08.08.20 12:51 SPD Pedale für größere Belastung
uwe&margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 267
Hallo, wir fahren Tandem mit Anhänger und SPD-Pedale.. Ich benötige jetzt neue Pedale vorne. Mein gefühl sagt mir, dass diese nach > 10 Jahren Ersatz benötigen. Ich suche also nach SPD 2 seitigem Einstieg sehr robust. Welchen Typ soll ich da kaufen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1441380 - 08.08.20 13:19 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: uwe&margit]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5361
Shimano Mittelklasse ist robust und unkaputtbar, z.B. PD-M540. Und wenn man nach 10 Jahren das Gefühl hat es stimmt was nicht, kann man sie komplett zerlegen und das Lagerspiel nachstellen zwinker
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1441381 - 08.08.20 13:33 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: DebrisFlow]
uwe&margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 267
Ich hab diese SPD Pedale heute verbaut. PD-M540. Das Versuch ich das mit dem Zerlegen, Hast du ein Servicehandbuch im Netz gefunden?
Nach oben   Versenden Drucken
#1441382 - 08.08.20 13:49 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: uwe&margit]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3346
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1441384 - 08.08.20 14:36 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: uwe&margit]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5361
Wozu gibts Youtube Klick Klack schmunzel
Für das 540er brauchst du auch im Gegensatz zu dem günstigerem 520er kein Spezialwerkzeug, nur ziemlich kleine Maulschlüssel für die Konusmutter.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1441385 - 08.08.20 14:38 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: Wendekreis]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5361
In Antwort auf: Wendekreis

Hast du die verlinkte pdf mal angesehen? Da ist leider nur beschrieben wie man ein Pedal anschraubt.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1441389 - 08.08.20 16:39 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: uwe&margit]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4003
Mit den EVs von Shimano kann man sich ganz gut erklären, wie es geht. Hier die 520 und hier die 540. Man muss aber aufpassen: Es werden Rechts- und Linksgewinde verbaut, also nie mit Gewalt rangehen, sondern erst klären, welche Gewinderichtung (bisher nur die 520 zerlegt/gewartet). Von der Funktion tragen nur die kleinen, zweireihigen Konuslager, die genau unter dem Klick liegen (zumindest bei 520 war es so). Die Hülse 2 (Lock Bolt) ist kein Gleitlager. Schiefer Tritt belastet also die Lager sehr stark.
Von Leuten, die Shimano kaputt bekommen haben, wurden die von Cube angebotenen Pedale Pedalen eingesetzt und bisher zufrieden. Der Link zeigt die einseitige, man kann aber die zweite Seite auch mit dem Mechanismus bestücken. Es sind Plattformpedale. Wenn man den SPD-Mechanismus einschraubt, dann steht der Schuh etwas von den Pins weg, wenn man den SPD-Teil weg lässt, dann ist es ein normales Plattformpedal. Mit 500g für die einseitig bestückten und vielleicht 550g für die zweifach bestückten sind sie vergleichsweise schwer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1441392 - 08.08.20 22:06 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: AndreMQ]
uwe&margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 267
Vielen Dank für die Infos, zwischenzeitlichhab ich die Pedale gewartet. Ein Pedallager war nicht fest angezogen..
Nach oben   Versenden Drucken
#1441396 - 08.08.20 23:25 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: uwe&margit]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3254
Für größere Belastungen finde ich Pedale mit mehr Auflagefläche für die Sohle besser (entlastet die Sohle und ggf. auch den Fuß). Der Einstieg finge hier mit dem PD-M530 an.

Die haben (wie andere günstige Shimanopedale) das Lagersystem der XT/XTR Pedale vor dem Jahre 2000, welches etliche zehntausend Kilometer problemlos lief. Eher ist der Pedalkörper bzw. die Kontaktflächen des Pedals zum Cleat abgenutzt (und der Fuß kippelt seitlich auch mit neuen Cleats), als dass die Lager einen weg bekommen. So auch meine Erfahrungen mit den PD-M520 und PD-5600 Pedalen.

Einen wirklich großen Unterschied in Sachen Lager machen nur Dura Ace Pedale mit den Nadellagern. Ob, es die inzwischen auch bei der XTR gibt, weiß ich nicht. In der Vergangenheit war das nicht der Fall.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1441398 - 08.08.20 23:54 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: Nordisch]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3254
Die aktuellen Dura Ace Pedale haben wohl auch keine Nadellager mehr, aber dafür ein sehr großes äußeres Lager.
Nach oben   Versenden Drucken
#1441440 - 10.08.20 09:25 Re: SPD Pedale für größere Belastung [Re: Nordisch]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 723
Shimano hat seit einigen Jahren doch nicht unerhebliche Probleme mit der Haltbarkeit bei XT/XTR/Saint-Pedalen in allen Ausführungen. Bei denen kommt es vermehrt zu Achsbrüchen.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de