Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (iassu, Larry_II, 11 unsichtbar), 95 Gäste und 397 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27518 Mitglieder
92621 Themen
1431939 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3199 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1444078 - 13.09.20 15:54 Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers
georgk
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 182
Dauer:5 Tage
Zeitraum:27.6.2020 bis 1.7.2020
Entfernung:280 Kilometer
Bereiste Länder:frFrankreich

Tag 1: Von Orange nach Arles

Nach über einem Jahr Pause wegen gesundheitlicher Probleme, freue ich mich, endlich wieder zu einer
mehrtägigen Tour loszufahren. Meinen 70 Lenzen Tribut zollend, starte ich nun mit einem E-Bike.
Kurz nach Orange lasse ich mich nachmittags um 16 Uhr an einer Autobahnausfahrt absetzen, um noch
etwa 50 km bis Arles mit dem Velo zurück zu legen.
Durch hügeliges Gelände erreiche ich schliesslich die Rhone, welche hier schon fast zu einem Strom angewachsen ist.



Die Rhone, etwa 100 km vor der Mündung ins Mittelmeer


Ab jetzt ist es topfeben und die Strecke nach Arles ist bis zum Stadtrand verkehrsarm. Ich habe mir
im Zentrum ein Zimmer reserviert und mache nach dem Essen noch einen kleinen Stadtbummel.





Eindrücklich die alten Gassen und die beleuchtete Arena von Arles.




Die Rhone im letzten Tageslicht




Frühstück im stilvollen Innenhof


Tag 2: von Arles nach Les-Saintes-Maries-de-la-Mer

Bei leichter Bewölkung und praktisch verkehrsfrei finde ich am nächsten Morgen fast ideale Bedingungen vor.
Ein Teil der Camargue wird noch bewirtschaftet. Doch bald über nimmt die wilde Landschaft das Zepter.











Der leichte Wind sorgt für etwas Erfrischung. Mit dem Erreichen des Küstenstreifens ändert meine Fahrtrichtung
von Süd auf West. Der Weg ist jetzt völlig autofrei und wird zwischen Wanderern und Velofahrern geteilt.







Der Leuchtturm ‚Phare de la Gacholle‘ ist der Fixpunkt in der Landschaft. Die Sonne brennt nun kräftig und
ich bin froh, am frühen Nachmittag mein Hotel Les-Saintes-Maries-de-la-Mer zu erreichen. Es hat schon
recht viele Touristen, aber die meisten Restaurants sind höchstens zur Hälfte ausgelastet.
Einige haben noch gar nicht geöffnet.








Tag 3: Besuch im 'Parc Ornithologique de Pont de Gau'

In nur 5 km Entfernung von 'Les-Saintes-Maries-de-la Mer' liegt der Vogelpark 'Pont de Gau', den ich
unbedingt besuchen wollte. Es wimmelt von Flamingos und verschiedenen anderen Wasservögel, die sich
völig frei bewegen können. Ich wähle die grosse Rundstrecke und bin zu Fuss gut 3 Stunden unterwegs.
Dies natürlich auch wegen der häufigen Fotostopps.


















Tag 4: von Les Saints-Maries-de-la-Mer nach Sète

Bei angenehmer Temperatur mache ich mich auf den Weg zur längsten Etappe (94 km) nach Sète. Nach einigen
Kilometern wechsle ich mit einer kostenlosen Fähre auf die andere Seite der ‚kleinen Rhone‘ und geniesse
weiterhin die Natur.







Eine halbe Stunde muss ich auf einer Hauptstrasse nach Aigues-Mortes ausharren, bis es wieder ruhiger
weiter geht. Meist auf Radwegen zwischen Meer und einem Etang geht es bis nach Carnon und Maguelone.





Kathedrale von Maguelone (12. Jh.)




Von dort führt die Strecke abenteuerlich weiter auf einem Damm des Rhone-Kanals, der mitten durch einen
grossen Etang gelegt wurde. Es ist schon wieder recht heiss, als ich am Nachmittag mein Hotel in Sète erreiche.



Tag 5: von Sète nach Béziers

Am nächsten Morgen fahre ich auf einem schönen Radweg zwischen Meer und Etang weiter nach Agde,
von wo ich dem ‚Canal du Midi‘ bis nach Béziers folge.



Da war wohl einmal mehr geplant?




Die weit herum sichtbare Kathedrale von Béziers




Im Zentrum von Béziers


Es war eine schöne kleine Tour, welche ich trotz den schon heissen Tagen sehr genossen habe.
Wegen der Corona-bedingten Einschränkungen war der Touristenstrom noch nicht auf die übliche Grösse
angewachsen, was den Aufenthalt in den Ortschaften angenehm gestaltete.
Nach oben   Versenden Drucken
#1444295 - 16.09.20 22:25 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: georgk]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15603
Danke, Georg, für diesen kleine Bilderbogen aus dem erweiterten Rhonedelta mit der Camargue!

Der Besuch des Vogelpark hat sich sichtbar gelohnt. Das hatte ich dann doch seinerzeit sträflich ausgelassen. Du hast wohl auch profitiert davon, dass sich die Population der Flaminghos dies Jahr deutlich vergrößert haben soll. Vermutet wird, dass es Folge von weniger Flugverkehr infolge der Corona-Pandemie sein könnte.

Meine Erinnerung trägt da einerseits an meine zweite Radreise zurück zur Jahrtausendwende, aber auch noch früher zurück, als ich 1983 meine erste Alleinreise überhaupt machte, mit Zug nach Avignon und per Anhalter, mit Bus usw. in einige Orte dort wie Arles, Aigues-Mortes oder Sète, der Hafenstadt mit Hügelkuppe, der ich ein Gedicht widmete ob seines morgendlichen Erwachens.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1444322 - 17.09.20 08:47 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: georgk]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 591
Danke fuer den Tourbericht. Eine meiner Lieblingsecken in Europa. Die Lampen aus dem letzten Fotos konnte man letztes Jahr auf der Fetes des Lumieres in Lyon sehen. Vielleicht werden die Kunstwerke danach wo anderes im Land ausgestellt?

Im Vogelpark war ich auch schon einmal und bescherte mir eine nette Zecke. Aigues-Mortes ist abends auch sehenswert, wenn die Touristen weg sind. Wolltest Du dir Avignon nicht anschauen?

Vielen Dank!


In Antwort auf: georgk





Geändert von bluesaturn (17.09.20 08:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1444334 - 17.09.20 09:55 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: bluesaturn]
georgk
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 182
In Antwort auf: bluesaturn
.... Wolltest Du dir Avignon nicht anschauen?


Ich war bereits vor einigen Jahren in Avignon, das mir sehr gefallen hat.
Allerdings musste ich damals im Frühjahr meine Tour wegen Knieschmerzen (Kälte?) abbrechen
und von Avignon mit dem Zug weiterfahren. So gesehen habe ich meine Tour von damals fortgesetzt.





Geändert von georgk (17.09.20 09:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1444336 - 17.09.20 10:08 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: georgk]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10717
Ich warte immer noch auf den zweiten hier im Forum, der in Sète in der Juhe übernachtet hat. weinend
Danke für den Bericht.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1444350 - 17.09.20 14:44 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15603
In Antwort auf: Juergen
Ich warte immer noch auf den zweiten hier im Forum, der in Sète in der Juhe übernachtet hat. weinend

Was hat dich da so belastet?
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1444368 - 17.09.20 17:03 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10717
Als erstes der Anstieg und als zweites der unverschämte Preis fürs EZ, der mir erst nach 17:30 mitgeteilt wurde. weinend
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1444377 - 17.09.20 20:36 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15603
Tja, da hatte ich es jedenfalls "günstiger", aber nicht weniger hart: schmunzel Meine erste Nacht in Sète auf der o.a. 1983er-Reise habe ich wohl in der Gegend der JuHe auf einer Treppenstufe geschlafen mit Badehandtuch als Decke. Das war wohl mein erstes "Wildcamping". Danach war ich dann 1-2 Nächte in einem Hotel unten in der Stadt. Mit Radl bin ich dann knapp 20 Jahre später noch einmal mittags durchgefahren - da fehlte die ganze Mystik vom Erstbesuch.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1444388 - 18.09.20 07:21 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: Juergen]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 240
In Antwort auf: Juergen
Ich warte immer noch auf den zweiten hier im Forum, der in Sète in der Juhe übernachtet hat. weinend
Du meinst die JuHe, die fast nur schiebend erreichbar am Hang liegt, dann aber einen fantastischen Blick von der wirklich schönen Terasse bietet?
Hier hab ich 2014 eines der schönsten Frühstücke gehabt. Nicht das beste, aber alleine im Grünen mit diesem wirklich schönen Blick auf Meer und Etang.

Vivre le Moment
Nach oben   Versenden Drucken
#1444392 - 18.09.20 08:46 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: UrbanCosmonaut]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10717
In Antwort auf: UrbanCosmonaut
]Du meinst die JuHe, die fast nur schiebend erreichbar am Hang liegt, dann aber einen fantastischen Blick von der wirklich schönen Terasse bietet?
Ja genau die mit dem gewissen Blick, der mich nach der Quälerei aber auch nicht besänftigen konnte. Blick mit Sensorfleck
An das Frühstück erinnere ich mich nicht mehr. müde
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1445242 - 28.09.20 09:52 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: georgk]
Oberfranke
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Hallo Georg ein sehr schöner Bericht und willkommen im Club der E Biker !!
Eine Frage wie bist du wieder zurück gekommen das ist ja immer das grösste Problem
denn mit dem Flugzeug geht ja gar nichts !!
Lg .Der Oberfranke
Nach oben   Versenden Drucken
#1445246 - 28.09.20 10:20 Re: Vom Rhonetal durch die Camargue nach Béziers [Re: Oberfranke]
georgk
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 182
Hallo Oberfranke
In Béziers habe ich noch einige Ferientage angehängt und konnte
danach in einem Auto wieder in die Schweiz zurückfahren.
Vor einigen Jahren bin ich für eine Tour in den Cevennen mit dem
Schnellzug von Zürich nach Genf und dann mit französischen
Regionalzügen über Lyon nach Montpellier. Ich bin immer im letzten
Wagen zuhinterst eingestiegen und hatte mit meinem Fahrrad keine
Probleme. Die Schweiz ist halt dem Süden noch etwas näher als Oberfranken,
was für diese Weise zu reisen, gerade noch geht.
Ende Juli fuhr ich noch vom vom Engadin nach Wien. Die Rückreise mit
einem reservierten Radplatz war natürlich angenehmer.
LG Georg
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de