Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (BeBor, CarstenR, winoross, mühsam, Poli, MWuest, 7 unsichtbar), 102 Gäste und 382 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27529 Mitglieder
92713 Themen
1433520 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3157 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1445992 - 09.10.20 09:46 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: Sickgirl]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3148
In Antwort auf: Sickgirl
...und in der Speisekammer Hängt die Laufradsammlung an der Decke


Schmeckt das denn? grins grins grins
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1445993 - 09.10.20 09:48 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: ichundmeinFahrrad]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
In Antwort auf: ichundmeinFahrrad
...es wäre besser, wenn der Ständer selbst schon mal richtig zentriert wäre. Die Schrauben für den Seitenschlag müssen unterchiedlich weit eingeschraubt werden um die Mitte zu treffen.

Das stimmt und ist bei mir genauso - hat mit Transportschaden nichts zu tun. Ich bin damit aber immer klar gekommen, denn den Ständer habe ich in unserer schon sehr lange zurückliegenden 622er-Zeit gekauft, weil da immer wieder einzelne Speichen knallten. Also war die Grundzentrierung des Laufrads schon vorgegeben und ich musste nur noch die eine oder zwei Speichen wieder richtig und schlackerfrei integrieren. Seit wir nur noch 559er fahren brechen keine Speichen mehr; der Laufradverband ist einfach stabiler. Aber das wollen einige nicht gern hören grins omm

Als ich dann anfing, 559er-Laufräder selbst zu bauen bzw. durchgebremste Felgen zu tauschen, kannte ich die Unzulänglichkeiten des Ständers schon; es brauchte dann halt noch eine solche Zentrierlehre, auch preiswert und für mich völlig ausreichend. Wie gesagt, bin auch und war schon immer ein Freund einfacher Lösungen. Auch wenn ich mit einem besser skalierten Messgerät vielleicht mehr Erfolg gehabt hätte, war's mir den Aufwand dann einfach nicht mehr wert lach Also: Jedem das Seine.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1445994 - 09.10.20 09:48 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: goldenmountains]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10064
Ich traue mich gar nicht mehr, das zu schreiben, aber ich verwende gar kein Speichentensiometer sondern vertraue auf meine Finger.

Da Dir diese Angaben aber wohl nicht helfen werden, kann ich Dir die Ausstattung eines Freundes nennen, der damit recht zufrieden ist. Er wohnt allerdings recht weit von mir entfernt, so dass ich sie nicht selber testen konnte. Ich hatte es in seinem Fall allerdings immer als "Overkill" betrachtet, da er damit vielleicht über die Jahre zwei-drei Laufräder selber eingespeicht hat und ansonsten nur ab und zu einen Seitenschlag korrigiert, wofür er das Tensiometer meines Wissens nach nicht auspackt.

Beide Teile sind von Park Tool. Beim Ständer bin ich sicher, dass es der TS-2 ist (inzwischen gibt es den TS-2-2) und das Tensiometer dürfte das TM-1 sein. Da er bereits früher mit einfacheren Hilfsmitteln Räder aufgebaut hatte, kam er auch sofort mit diesem Set erfolgreich zum Ziel. Wie gesagt, er hat allerdings das Tensiometer vielleicht für die zwei bis drei Laufräder verwendet und der Zentrierständer dient ihm nun mehr für das Nachzentrieren von Laufrädern. Den TS-2 (und auch den Vorgänger TS-1) habe ich schon in Fahrradwerkstätten gesehen - ganz so schlecht dürfte der wohl nicht sein. Es ist zunächst nicht mit Messuhren ausgestattet, die kann man aber meines Wissens nach noch nachrüsten. Damit solltest Du sicher sehr komfortabel arbeiten können.

Ich selber dürfte im Schnitt pro Jahr über die letzten Jahre ein Rad neu eingespeicht haben (und das auch nur, weil ich das auch für Bekannte mache) und ansonsten habe ich lediglich nachzentriert oder gebrochene Speichen ersetzt (das war übrigens nie für selbst eingespeichte Räder nötig!). Dafür reicht mir meine Ausstattung völlig, aber ich bin nicht unbedingt ein Maßstab hier zwinker .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1445995 - 09.10.20 09:51 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: Sickgirl]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21862
In Antwort auf: Sickgirl
Dieses früher ging das alles auch so nervt manchmal.
Ich finde nicht, daß das hier das Thema ist. Wir reden hier - offtopic - nicht über damals und heute, sondern über lowtech und hightech. Und das gab und gibt es zu allen Zeiten und in allen Lebensbereichen. Auch wenn du technikaffin bist, gibt es bei dir sicherlich auch Lebensbereiche, in denen du es einfach und ohne überdurchschnittlichen Präzisionsbedarf handhabst. So hat jeder seine persönliche Gewichtung. Mit Vergangenheitshype hat das nichts zu tun.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1446007 - 09.10.20 14:22 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: iassu]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Wie sagte mein früherer Kollege: ungenau wird’s von alleine

Manche „Präzisonsinstrumente“ erleichtern das Leben auch wenn man nicht aufs letzte mü aus ist, und meiner Meinung nach erleichtern Messuhren gerade das aus zentrieren von Höhenschlag ungemein
Nach oben   Versenden Drucken
#1446008 - 09.10.20 14:27 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: goldenmountains]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Ich habe auch da Park Tool zur Speichen Spannung prüfen

inzwischen baue ich die Laufräder so, vorspannen da gleich richtig auf die Mittigkeit hin arbeiten und dann alle Speichen langsam auf den gleichen gewünschten Spannungswert einstellen erst dann wird auf Höhen und Seitdnschlag genauer zentriert

Bei einer guten Felge läuft das Laufrad dann schon fast perfekt rund
Nach oben   Versenden Drucken
#1446022 - 09.10.20 20:07 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: cterres]
goldenmountains
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 33
In Antwort auf: cterres
Ich würde sagen, sowohl als auch.
Die Konstruktion ist eher simpel. Sie besteht deutlich erkennbar aus drei Aluminium-Profilschienen an die Füße, Messfühler und die Achsaufnahme dran geschraubt wurden.

Die Einzelteile kann man im gut sortierten Eisenwarenhandel bekommen. Einige Metallteile wird man selbst herstellen müssen, speziell die Achsaufname. Insofern ist das Teil billig.
Das passt aber nur, solange man nicht die Teile für nur einen einzigen Ständer einkaufen und montieren will. Dann dürften die Beschaffungskosten höher liegen.
Baut man hingegen zehn oder zwanzig davon, gehts auch noch deutlich unter 100 Euro per Stück.
Schlecht ist das Ding sicher nicht, denn Aluminiumprofile sind sehr steif und daher würde das Gestell recht ruhig stehen und sich das Laufrad nicht verwinden.

Mir gefällt allerdings die Konstruktion der Stellfüße nicht und für Steckachsen-Naben benötigt man noch Zubehör.

Nun ist der Hinweis auf einen möglichen Eigenbau nur interessant, wenn man das für sich auch in Erwägung zieht. Andernfalls ist ein Preis von 180 Euro ohne mitgelieferte Füße (200 mit) nicht günstig, aber die guten Alternativen sind eher rar.

Ich kaufte mir vor wenigen Wochen die neue Ausführung des Feedback Sports Pro Truing Stand (neu ist der mitgelieferte durchgehende Steckachsenadapter) und bin davon recht angetan. Die Anschaffung hatte ich bereits lange geschoben. Ausprobieren konnte ich den Ständer zuvor nicht.
Er vereint aber Eigenschaften, auf die ich besonderen Wert legte. Hohe Stabilität (schwerer Stahlfuß, steifer Aluminiumarm), kompakt zu lagern (man kann den Arm flach legen oder auch vom Fuß trennen und beides in die Verpackung einlegen), Eignung für Steckachsen (nicht jeder Ständer ist das) und der Preis war mit 120 Euro moderat.

Denn ich will zwar einen guten Zentrierständer, aber im Schnitt nur zweimal im Jahr und danach will ich ihn gut wegräumen können. schmunzel

Was ist der Grund, einen solchen "einarmigen", wie dem feedback sports, zu nehmen?
Und, was haltet ihr von diesen V-Aufnahmen der Achse (siehe zB centrimaster classic)?
Nach oben   Versenden Drucken
#1446023 - 09.10.20 20:57 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: goldenmountains]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2568
Es gibt keinen wirklich zwingenden Grund für einen einarmigen Zentrierständer. Aber ein zweiarmiger Ständer hat ebenso kein echtes Alleinstellungsmerkmal.

Der Einarmige ist bei gleicher Stabilität kompakter und platzsparender und er bietet mehr Raum für Laufräder mit montierten, breiten Reifen. Die Nabenbreite spielt keine Rolle.

Der Zweiarmige ist manchmal leichter, die faltbaren Modelle sind aber auch weniger stabil.
Bei den V-förmig gestalteten Ständern ist der Platz für Laufräder mit Reifen (schnelle Kontrolle eines Laufrades) begrenzter und die Nabenbreite ist begrenzt. 135mm für ein Hinterrad geht immer. 142mm für ein gängiges Steckachsen-Laufrad passt nicht immer gut rein. 148mm Boost-Laufrad passt dann in viele Ständer nicht mehr hinein und bei Laufrädern mit besonders breiten Naben wie in Fatbikes wird die Auswahl geeigneter Ständer klein. Eine vergleichbare Kompatibilität bietet noch der 400 Euro teure TS-4.2 von Park Tool.

Und falls diese Laufräder im aktuellen Fuhrpark nicht vorhanden sind, kann es mit dem nächsten Fahrrad schon anders aussehen.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1446032 - 10.10.20 08:21 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: cterres]
goldenmountains
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 33
Danke für Deine Erklärung und Einschätzung!

Das mit der "V-Aufnahme" hast du missverstanden, eigentlich meinte ich konkret die obere Achsaufnahme, siehe zB bei Centrimaster Foto hier (ist beim parktool ts 2.2 ja ähnlich).
Ist solch eine Aufnahme zuverlässig oder kann da nicht die Achse etwas nach oben (beim Einspannen) "gedrückt" werden?

Geändert von goldenmountains (10.10.20 08:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1446033 - 10.10.20 08:31 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: goldenmountains]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2568
Je nach Achsstärke sitzt ein Laufrad darin unterschiedlich hoch, aber trotzdem auf beiden Seiten auf gleichem Niveau.
Aber die Achsaufnahmen praktisch aller Ständer ist V-förmig. Auch beim Feedback Sports Ständer.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1446034 - 10.10.20 09:00 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: goldenmountains]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2568
Ergänzung:
Du darfst dabei nicht vergessen, das ein Zentrierständer kein Fahrrad ist, in dem das Laufrad über Stock und Stein rumpelt. Dein festgeklemmtes Laufrad wird nur von Hand gedreht.
Würde man von unten mit einem großen Hammer auf die Felge schlagen, rutschte das Laufrad wohl aus den meisten Zentrierständern raus. Aber das macht man üblicherweise nicht.

Die einarmigen Ständer bilden dabei eine Ausnahme. Hier wird das Rad fester geklemmt, da es eben am Ständer hängt und nicht drauf liegt. Aber bei der Verwendung eines Zentrierständers liegt das Problem eher nie bei der Befestigung der Nabe, sondern bei dessen Standfestigkeit.
Der Abstand zwischen der Felge und den Messfühlern darf sich nicht durch Schwingungen im Material verändern, sonst bekommt man keine besonders hohe Präzision hin.

Daher sind gute Zentrierständer aus relativ groß dimensionierten Aluminium-Rohren oder -Profilen, oder aus dicken und schweren Stahlblechen gefertigt und sehr unbeweglich.

Im Werkstattalltag wird ein Zentrierständer zudem auf einer schweren Werkbank festgeschraubt, die wiederum am Boden befestigt ist. Denn letztlich würde sonst der Tisch eher wackeln, als der Ständer.

Dadurch lässt sich schneller arbeiten. Jede Wackelei kostet Zeit und Nerven.

Zu Hause hat man von Beidem mehr, weshalb man auf die vollkommen ortsfeste Montage gut verzichten kann. Und wenn der Ständer stabil genug ist, darf der Tisch darunter auch etwas wackeln. zwinker
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1446039 - 10.10.20 10:56 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: cterres]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5593
Zitat:
die Achsaufnahmen praktisch aller Ständer ist V-förmig
trotzdem würd ich mich bei keinem Zentrierständer drauf verlassen, dass die Felge exakt mittig zentriert wird. Sicherer ist mehrfaches Wenden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446040 - 10.10.20 10:58 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: iassu]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2660
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1446047 - 10.10.20 14:15 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: cterres]
Q-Fahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Hallo Christoph,
kann der genannte einarmige Zentrierständer "Sports Pro Truing Stand" auch Monofork-Laufräder aufnehmen ... mein Lieger W&W AT2 besitzt nämlich eine einseitige Gabel ...
Vielen Dank für eine kurze Rückmeldung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446048 - 10.10.20 14:16 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: schorsch-adel]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Oder bequemer: eine Zentrierlehre.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446067 - 10.10.20 18:35 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: Q-Fahrer]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2568
Klar kann er das.
Dazu brauch man den mitgelieferten Steckachsenadapter.
Die "Lefty"-Naben haben dazu auf der nichtbefestigten Seite einen Deckel der sich abnehmen lässt und anschließend kann man den Steckachsenadapter durchschieben und eine solche Nabe damit einspannen.
Das funktioniert aber in jedem Zentrierständer, der Steckachsenadapter aufnimmt. Etwa auch im Parktool TS-8. Also das muss kein Einarmiger Ständer sein.
Beim Ständer von Feedback Sports ist der entsprechende Adapter aber im Lieferumfang enthalten und im verlinkten Shop ist er besonders günstig zu bekommen.

Wie man deine Nabe öffnet, hängt vom Modell ab. Die Firma Cannondale baut schon seit mehreren Jahren Fahrräder mit einbeinigen Gabeln, genannt "Lefty". Und mehrere Nabenhersteller bieten auch Modelle für solche Cannondale Lefty-Gabeln an.
Ihnen gemein ist, das sie zur Zentrierung auf eine sonst für Steckachsenlaufräder gedachte Gewindestangen gesteckt und mit verschraubt werden.

Für die Lefty-Naben gibt es auch Adapter, die im Zentrierständer mit einem Schnellspanner eingespannt werden.
Mach dich aber erst einmal schlau, wie deine Naben auf der rechten Seite geöffnet werden können. Oft braucht man dazu gesondertes Werkzeug.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1446072 - 10.10.20 19:09 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: cterres]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Diese Deckel sind das Widerlager für den integrierten Abzieher der Lefty Naben

Bei meiner tune schraubt man den mit einem Art Stirnlochschlüssel, bei einer anderen Nabe von mir mit einer HG Nuss

Aber Obacht der Deckel hat ein Linksgewinde
Nach oben   Versenden Drucken
#1446094 - 11.10.20 09:06 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: goldenmountains]
goldenmountains
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 33
Vielen Dank für Eure vielen Einschätzungen!

Ich glaube, ehrlich gesagt, diese Konstruktion mit diesen Schienenelementen beim maba könnte etwas zu unstabil sein.
Wie sich so in euren Kommentaren herauskristallisiert:
ganz wesentlich ist ein solide, damit oift verbunden auch schwere, Bauweise. Oft wird da der Park Tool TS 2.2 herangezogen, quasi als Kompromiss zwischen den ganz einfachen Ständern und einem Centrimaster zum Beispiel. Vielleicht wäre das ja was. Man will ja auch nach Jahren noch zufrieden damit sein, und sich nicht mit ungenauer Einstellmöglichkeit, wackeligem Ständer, schlechter Achsbefestigung etc. rumschlagen müssen.

Grüße!
Nach oben   Versenden Drucken
#1446096 - 11.10.20 09:36 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: goldenmountains]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Aus diesen Profilen bauen wir in der Arbeit Versuchsstände auf denen um einiges schweres wie so ein Laufrad steht.

Auch mein aus dieses Profilen gebauter Einarmständer steht nicht weniger stabil wie mein Park Tool Ständer
Nach oben   Versenden Drucken
#1446102 - 11.10.20 11:29 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: goldenmountains]
Mr. Pither
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1672
Ich hab die Parktool-Kopie von Rose (https://www.rosebikes.de/rose-2-zenta-xl...e_size=Standard) und bin ganz zufrieden damit. Regelmäßiges Kalibrieren mit einer Lehre oder einem Referenzlaufrad ist bei dem Typ aber notwendig.
Eine Zentrierlehre sollte man aber eh haben, wenn man selber Laufräder baut. Für den Heimgebrauch tut es ein günstiges Modell, z. B. von Tacx (https://zentrierstaender.info/tacx-zentrierlehre-t-4585/).

Gruß Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1446103 - 11.10.20 11:34 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: iassu]
Mr. Pither
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1672
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Mr. Pither
Es gibt auch Messuhren mit 0,1 mm-Teilung, die dürften für solche Zwecke besser geeignet sein.

Kann ich nicht nachvollziehen. Schon wiederholt wurde hier das Thema Laufradbau in den Bereich der Feinstmechanik und Raumfahrtpräszion verlagert - halte ich für deplaziert. Selbst mit Felgenbremsen braucht es keinen Rundlauf, der mit Zehntelmilimetern gemessen werden muß. Optische Kontrolle des Lichtspaltes zwischen Felge und irgendeinem Gegenstand (Kabelbinder wurden schon erwähnt) reicht bei weitem aus um ein Laufrad zu bauen, was "ewig" hält.

Zumal es eine Illusion ist, das auch noch mit mathematisch korrekter, sprich gleichmäßiger Speichenspannung kombinieren zu wollen: dem zweiten Religionsausübungsgebiet, das hier gerne gefeiert wird. Allein, was bei weniger teuren Felgen im Bereich Stoß vorliegt, verhindert sowas.

Wer beim Hundertslelorgienzelebrieren beim Laufradbau nicht ausgelastet ist, sollte sich vielleicht besser dem Bau von mechanischen Chronometern widmen.


Wenn die Maba-Zentrierständer (und andere auch) mit Uhren geliefert werden, die Hundertstelmillimeter anzeigen, halte ich die Zehntelmillimeteruhren schon für sinnvoller.

Ich selber benutze auch keine.

Gruß Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1446107 - 11.10.20 13:17 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: cterres]
Q-Fahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Vielen Dank für die Rückmeldung.
Mein 406-Laufrad hat einen einseitigen SON-Nabendynamo ... kann ich den Deckel der rechten Seite einfach öffnen und/oder abziehen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1446114 - 11.10.20 16:51 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: Q-Fahrer]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2568
Hallo Heiko!

Ich hatte gestern noch recherchiert und auch den SON XS-M gefunden, der überwiegend bei Trikes verwendet wird. Der hat eine fest integrierte Achse, die nicht einzeln entfernt werden kann. Die Achse hat 12mm Durchmesser. Damit muss die Nabe im Zentrierständer befestigt werden.

Der Feedback Sports Zentrierständer hat eine Aufnahme mit 11,5-10,5mm Innenabstand. Vollachsenhinterräder haben bis zu 10,5mm Achsdurchmesser (Sram Getriebenaben) und passen dort noch hinein, 12mm Achsen jedoch nicht.

Damit also der SON XS-M direkt passt, müsste man die Achsaufnahme mit einer Feile aufweiten. Ist nicht schön, aber den knapp einen Millimeter extra kann man ohne großen Qualitätsverlust abfeilen.

In einem schon älteren Beitrag eines Liegeradforums fand ich den Hinweis, das manche Liegeradhersteller auch Adapter für Zentrierständer verkaufen.
Hier wäre eventuell interessant, den Hersteller deines Rades mal zu fragen, ob es den Service dort auch gibt.

Ohne eigene Anpassung passt der SON XS-M nicht in den Feedback Sports Ständer!
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1446150 - 11.10.20 21:06 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: cterres]
Q-Fahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Hallo Christoph,
vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung und die Mühe ... ich werde weiter recherchieren ... im Velomobilforum bin ich ja auch aktiv ... und meinen Hersteller (W&W) kann ich natürlich auch befragen.
Schöne Grüße sendet
Heiko
Nach oben   Versenden Drucken
#1446266 - 12.10.20 20:28 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: Sickgirl]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5593
Zitat:
Habe mir sowas ähnliches aus Item Profilen gebaut

...und Selberbasteln macht eh mehr Spaß.

Es geht auch sehr gut mit Holz. Das folgende Beispiel sieht zwar subber aus, aber ich hätte doch zu mehr Sorgfalt beim Maßnehmen geraten :


Nach oben   Versenden Drucken
#1446307 - 13.10.20 09:30 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: schorsch-adel]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5593
Wers nicht kennt: das obenstehende Foto wurde hier geklaut
Nach oben   Versenden Drucken
#1446607 - 17.10.20 11:46 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: Sickgirl]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Bin gerade am fleißig Naben tauschen und Laufrad aufbauen.





Steht stabil, klar Klimmzüge darf man keine dran machen, und gerade Höhenschläge finde ich persönlich mit Messuhren leichter und intuitiv raus zu zentrieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446778 - 19.10.20 17:57 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: Mr. Pither]
oly
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 443
In Antwort auf: Mr. Pither


Wenn die Maba-Zentrierständer (und andere auch) mit Uhren geliefert werden, die Hundertstelmillimeter anzeigen, halte ich die Zehntelmillimeteruhren schon für sinnvoller.

Ich selber benutze auch keine.

Gruß Florian


Mir gefallen meine Uhren mit 1/100 Anzeige. Der Ausschlag ist größer, ich sehe das schneller/besser. Man muß ja nicht aufs 100stel genau zentrieren. Mir macht es Spaß mit meinem Zentrierdingens zu arbeiten und es geht wenn ich will auch schnell.
Aber jeder so wie es ihm lieb ist.
Gruß Oly
................__o __o __o
.............._.\<,_\<,_\<,_
.............(_)/----/----/---(_)..........
Nach oben   Versenden Drucken
#1446954 - 23.10.20 16:11 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: oly]
goldenmountains
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 33
Jetzt werden hier doch oft die Messuhren angesprochen und viele finden diese sehr hilfreich. Aber ehrlich, mit Augenmass kann man doch einen Zehntel-Milimeter noch erkennen, oder wirds da in dem Bereich dann doch schwierig?
Nach oben   Versenden Drucken
#1446957 - 23.10.20 16:39 Re: maba-toolz Zentriersständer - ist das was? [Re: goldenmountains]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Ich finde es anschaulicher, ich würde deswegen auch niemals eine digitale Messuhr verwenden. Die meisten Messuhren haben auch verschiebbare Anzeigen um den Bereich der Ausschläge zu markieren.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de