Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (Alcar, radler4711, MarcS, cterres, silbermöwe, Heintze, mühsam, Günter-HB, 3 unsichtbar), 98 Gäste und 386 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27529 Mitglieder
92713 Themen
1433525 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3157 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1446433 - 14.10.20 18:12 Antrieb gewechselt - Kette springt
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Liebes Radreise-Forum,

ich muss mal wieder eine Frage stellen. Mir wäre es auch lieber, wenn ich immer selbst die Antworten hätte.

Aktuelles Problem:


Die Kette springt auf einer 10fach-Kassette zwischen 8 und 9 Ritzel hin und her. Dieses Problem lässt sich auch im Stand nachstellen. Die Kette will offensichtlich auf das nächst kleinere Ritzel fallen und hüpft dann (ich vermute wegen der Schaltwerkeinstellung wieder auf das Ritzel, auf der sie liegen sollte und das geht immer so weiter. Die größeren Ritzel funktionieren alle einwandfrei.

Wie kam es dazu:


Nach ca. 6500 km mit meinem aktuellen Rad, war es nötig, den Antrieb zu wechseln.
Dies habe ich daran gemerkt und ich hoffe, das war richtig, dass ich beim Starten an der Ampel oder auch beim losfahren jeglicher Art, die Kette gewaltig auf dem mittleren Kettenblatt drüber gerutscht ist, bevor sie eingerastet ist. Was ja auch schon fast gar nicht mehr ging bei den stumpfen Zähnen. Kette habe ich nie getauscht. Ich hatte schon immer geplant, irgendwann einmal alles zu tauschen. Ich weiß, dass ich durch regelmäßiges tauschen der Kette, den Antrieb länger fahren könnte.

Also habe ich mir alles gekauft was ich brauchte. Neue Kette - Neue Kettenblätter - Neue Kassette. Alles 1:1 so wie es auch vorher verbaut war. Lediglich bei der Kassette ist mir ein Unterschied aufgefallen, der (was ich nicht hoffe) im Nachhinein doch eine Rolle spielen könnte. Ich bin natürlich kein Profi-Schrauber. Aber der Wechsel aller Teile hat meiner Meinung nach gut funktioniert und es ist seit einigen Jahren auch mein eigener Anspruch, dass ich so etwas hinbekommen sollte.

Die neue Kette habe ich auf die gleiche Länge gebracht, wie die alte Kette. Nicht nebeneinander gehalten. Sondern Glieder gezählt und entsprechend gekürzt. Alle Gänge schalten auch sonst einwandfrei. Problem gibt es nur bei den oben genannten Ritzeln.
Mir ist bei der neuen Kassette folgendes aufgefallen. In der Nähe dieser "Problemritzel" befindet sich eine Art "Spacer (Schwarz 10s steht drauf)". Diesen hatte ich an der alten Kassette nicht. Dafür befand sich an der alten Kassette an der entsprechenden Stelle aber eine Art fester Spacer, der mit dem entsprechenden Ritzel verbunden war. Meiner Meinung nach, kann es auch nicht die Lösung sein, den Spacer zu entfernen, da dann die beiden Ritzel zu eng aneinander liegen und dort keine Kette mehr zwischen passt.

Hat denn jemand von Euch eine Idee, wieso die Kette an der entsprechenden Stelle hin- und hersrpingen könnte?

An der Einstellung des Schaltwerkes habe ich erst einmal gar keine Veränderungen vorgenommen.

Vielen Dank und LG


Geändert von Felge31 (14.10.20 18:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1446436 - 14.10.20 19:06 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
chrisli
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 117
Hallo Felge,
hast Du das Schaltauge überprüft? Es könnte verbogen sein..
Grüße
Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#1446441 - 14.10.20 20:18 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17417
Die Kette ist sauber geschlossen und die Glieder auch an der Verschlussstelle leichtgängig, es steht kein Bolzen oder so mehr über?

Ansonsten kann so ein Kassettentausch durchaus mal etwas Feintuning an den Schaltwerkseinstellschrauben nötig machen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446443 - 14.10.20 20:47 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: derSammy]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Hallo Zusammen,

zunächst einmal vielen Dank für die bereits eingegangenen Rückmeldungen.

Auch, wenn man also zumindest ich, zurückhaltend damit sein sollte Sachen auszuschließen. Verbogenes Schaltauge möchte ich dennoch stark bezweifeln. Sieht alles gut aus und es schaltet alle anderen Ritzel super durch. Von Gang acht möchte die Kette auf Gang 9 fallen.
Habe auch nochmal geschaut. Aber ich habe tatsächlich die von der Typenbezeichnung her identische Kassette gekauft. Das mit dem Spacer war zwar vorher anders gelöst. Aber das ist alles was ich erkennen kann. Habe gerade nochmal jedes Glied auf Beweglichkeit geprüft.

Schon komisch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446447 - 14.10.20 21:38 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 560
Hallo,

mach mal etwas mehr Spannung auf den Zug. Dazu Schraube am Schaltgriff etwas herausdrehen (halbe Umdrehung?).
Was passiert dann? Springen dann die anderen Gänge?
Dass nur ein Ritzel nicht gut läuft ist etwas seltsam. Evtl. lohnt es sich, mal die Züge und auch die Zughülsen zu wechseln.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1446448 - 14.10.20 22:32 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Und kontrolliere vorsichtshalber mal, ob nicht dein Zug angerissen ist. Sowas passiert in der Regel im Schalter gleich am Nippel. Das war bei mir mal der Grund für ähnliche Probleme. Könnte ja sein schmunzel Dann kannst du auch gleich die Grundeinstellung der Schaltung neu vornehmen.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1446450 - 15.10.20 06:47 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Cruising]
mati77
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7
Hatte auch mal das gleiche Problem
Die Lösung war Schaltseil und Bowden tauschen
Nach oben   Versenden Drucken
#1446457 - 15.10.20 09:11 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3148
In Antwort auf: Felge31
Auch, wenn man also zumindest ich, zurückhaltend damit sein sollte Sachen auszuschließen. Verbogenes Schaltauge möchte ich dennoch stark bezweifeln. Sieht alles gut aus und es schaltet alle anderen Ritzel super durch. Von Gang acht möchte die Kette auf Gang 9 fallen.


Auch wenn Du es nicht glauben willst: Gerade ein solches Verhalten deutet meines Erachtens stark auf ein verbogenes Schaltauge hin. "Sieht alles gut aus" heißt nun mal gar nichts! Das sieht man überhaupt nicht. Bevor Du anderweitig herum bastelst solltest Du das Schaltauge wirklich mal prüfen (lassen). Am besten geht das mit einer entsprechenden Schaltaugen-Richtwerkzeug. Aber man kann auch ein gut zentriertes (!) anderes Laufrad ins Schaltauge spannen und dann den Abstand von Felge zu Felge über den ganzen Umfang kontrollieren.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1446459 - 15.10.20 09:22 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Thomas S]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Guten Morgen,

vielen Dank für die weiteren Rückmeldungen.

Mit dem „sieht alles gut aus“ habe ich mich vermutlich falsch ausgedrückt. Ich habe gelesen das man das mich mit bloßem Auge erkennen kann. Ich hätte nur gedacht, dass sich Probleme dieser Art auch bereits vor dem Wechsel der Teile hätte bemerkbar machen sollen.

LG
Nach oben   Versenden Drucken
#1446462 - 15.10.20 09:51 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15888
Zwei Dinge, die soweit ich das sehe noch nicht aufgeführt wurden, die uns aber beide passiert sind.

- die Schraube, mit der das Schaltwerk im Schaltauge befestigt ist hatte sich gelockert. Das führt (was auch nicht ganz unlogisch ist) zu ähnlichen Effekten wie ein verbogenes Schaltauge, lässt sich aber viel leichter behegen.

- ein einzelner Zahn eines Ritzels war verbogen. Das sollte natürlich bei einer neuen Cassette nicht der Fall sein, aber unsere war ebenfalls praktisch neu und wir haben keine Ahnung wie es passiert ist. Nicht dass die Cassette einen Transportschaden hat.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1446466 - 15.10.20 10:32 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Martina]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Vielen Dank auch Dir, Martina.
Das sind ja dann doch wieder zahlreiche Möglichkeiten. Vielleicht muss da dann doch ein Profi ran.

Eine andere Sache, die mir in dem Zusammenhang gerade etwas Sorgen macht, die ich aber an dem Rad immer schon hatte ist folgende. Wenn ich das Hinterrad ausbaue, schalte ich ja auf eines der kleineren Ritzel und ziehe das Schaltwerk nach hinten. Dieses bewegt sich dabei immer extrem zum Laufrad hin. Das ist mir an den anderen Rädern bisher nicht so extrem aufgefallen. Es ist dadurch gar nicht so einfach, die Kassette von der Kette zu befreien.

Ist das bei Euch auch so ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1446478 - 15.10.20 12:40 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8703
In Antwort auf: Felge31
Ist das bei Euch auch so ?
ja.
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1446480 - 15.10.20 12:43 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8703
In Antwort auf: Felge31
Hat denn jemand von Euch eine Idee, wieso die Kette an der entsprechenden Stelle hin- und hersrpingen könnte?
Ich schließe mich da Thomas an: Für mich wäre das primär ein verbogenes Schaltauge. Wenn du an der Einstellschraube für den Schaltzug drehst, wandert dann der "springende" Bereich (z.B. auf Ritzel 3 und 4)? Das würde die Theorie noch unterstützen.

Danach würde ich mich um den Schaltzug kümmern. Da reicht ein winziges Drähtchen, um für eine nicht saubere Schaltung zu sorgen.
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1446484 - 15.10.20 13:08 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: BaB]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
In Ordnung.

Ich verstehe dann immer noch nicht (aber das heißt ja nichts), warum das mit altem Antrieb alles funktioniert hat. Hätte sich da nicht ein "defektes" Schaltauge auch bemerkbar machen sollen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1446486 - 15.10.20 13:24 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
Need5Speed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 133
Ich habe das gleiche Problem beim Auflegen einer neuen Kette an meiner Shimano Deore Schaltung. Häufiges Springen zwischen Ritzel 7 und 8. Bin relativ ratlos geblieben und habe zunächst nach dieser Anleitung versucht das Problem zu lösen. Leider mit wenig Erfolg. Es tritt allerdings immer seltener auf. Nach ein paar hundert Kilometern fast gar nicht mehr. Die Erneuerung des Schaltzuges und die Kontrolle des Schaltauges wären die nächsten Schritte.
Mit sportlichen Grüßen und allzeit gute Fahrt!
Heinz
Nach oben   Versenden Drucken
#1446488 - 15.10.20 13:35 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Need5Speed]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Ich weiß, dass man so was auf dem Kopf nicht testet. Aber im Montageständer und während der Fahrt verhält es sich ebenso. Leider muss ich gerade feststellen, dass man auf den Videos so gut wie nichts erkennen kann...

Problem: Vor-Vorletzes Ritzel. Kette rastet hier gar nicht ein...

https://www.dropbox.com/s/qc1t88ilq04tsls/IMG_7118.MOV?dl=0

Problem nicht vorhanden: ein paar Ritzel weiter oben (größere Ritzel):

https://www.dropbox.com/s/l5itngpxqw4jb9a/IMG_7117.MOV?dl=0
Nach oben   Versenden Drucken
#1446490 - 15.10.20 13:56 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8703
In Antwort auf: Felge31
Hätte sich da nicht ein "defektes" Schaltauge auch bemerkbar machen sollen?
Hast du das Schaltauge mitgewechselt?
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1446491 - 15.10.20 13:59 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: BaB]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
In Antwort auf: BaB
In Antwort auf: Felge31
Hätte sich da nicht ein "defektes" Schaltauge auch bemerkbar machen sollen?
Hast du das Schaltauge mitgewechselt?


Nein. Ich habe gewechselt:

- Kettenblätter
- Kassette
- Kette (gekürzt auf Länger der alten Kette)

Das habe ich an anderen Rädern auch schon gemacht. Diese aktuelle Problematik ist mir komplett neu. Dumm, dass ich die alte Kassette schon entsorgt habe. Mit der neuen Kette hätte ich die aber definitiv nicht mehr fahren können. :-(

Und außer, dass mir die Kette unter Last auf dem von mit meistgefahrenen mittleren Kettenblatt immer überrutscht ist, hatte ich keine Probleme mit dem alten Antrieb. Aber ein Austausch bei der Kilometerzahl war definitiv fällig.

Geändert von Felge31 (15.10.20 14:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1446504 - 15.10.20 15:43 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6082
Das ist schon ziemlich gemein, und, auch wenn die Zahl der möglichen Fehlerquellen begrenzt ist, manchmal schon hochgradig frustrierend.
In einem ähnlich Faden habe ich es schon mal beschrieben: ich hatte tatsächlich mal eine neue Kette, die offensichtlich defekt war. Und das war naturgemäß das Letzte, woran ich gedacht habe. Erst als ich sie verzweifelt wechselte, weil so gar nichts anderes geholfen hatte, wurde das Problem gelöst.
Ich vermute mal, dass das extrem selten ist. Mit selbst passierte es in Jahrzehnten nur dieses eine Mal und ich kenne auch keinen zweiten Fahrer, dem es passierte. Aber vielleicht wäre es in deine Überlegungen einzubeziehen. Bei dir dann eher die Kassette, weil es immer zwischen den gleichen Ritzeln passiert.

Sonst - und der Vorschlag wurde dir schon gemacht - wäre das Prüfen und Wechseln des Schaltzuges erstmal etwas, was schnell und ohne beachtenswerte Kosten gemacht werden kann.

Wünsche dir viel Erfolg und starke Nerven.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446515 - 15.10.20 16:35 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8703
Du weißt, was das Schaltauge ist? Das Teil, an dem das Schaltwerk geschraubt wird. Das verbleibt eigentlich immer am Fahrrad. Wenn das alte Schaltauge okay war (die Schaltung schaltete ja vernünftig), warum sollte jetzt nicht mehr okay sein? Wohlgemerkt: Das Schaltauge am alten Fahrrad. Von dem neuen Fahrrad wissen wir nichts, außer, dass es schlecht schaltet. Und bitte nicht: Der Rahmen oder das Fahrrad ist neu: Auch bei neuen Sachen hatte ich schon verbogene Schaltaugen erlebt und es muss gar nicht mal so viel sein, sprich man sieht es nicht mit bloßen Auge. Fahr mal zu einer Werkstatt und bitte die, das Schaltauge zu prüfen (alternativ: zu einer Selbsthilfewerkstatt fahren und selber prüfen. Ist nicht schwer).
Evtl. geht auch diese Möglichkeit: Bau das Schaltauge ab, bau das Vorderrad mit dem Schnellspanner an das Schaltauge (Das VR befindet sich dann "neben" dem Fahrrad) und vergleiche die Abstände der beiden Laufräder. Diese sollten parallel zu einander stehen. Da diese Möglichkeit nicht 100% genau ist, kann es sein, dass du keinen Fehler siehst, aber es trotzdem einen gibt. Wenn du aber einen Fehler siehst, dann kannst du schon recht wahrscheinlich davon ausgehen, dass da was im argen liegt.
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1446521 - 15.10.20 17:24 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: BaB]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15888
von einem neuen Fahrrad lese ich nichts, aber vielleicht bin ich auch schon verwirrt
Nach oben   Versenden Drucken
#1446527 - 15.10.20 18:26 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: BaB]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
In Antwort auf: BaB
Du weißt, was das Schaltauge ist? Das Teil, an dem das Schaltwerk geschraubt wird. Das verbleibt eigentlich immer am Fahrrad. Wenn das alte Schaltauge okay war (die Schaltung schaltete ja vernünftig), warum sollte jetzt nicht mehr okay sein? Wohlgemerkt: Das Schaltauge am alten Fahrrad. Von dem neuen Fahrrad wissen wir nichts, außer, dass es schlecht schaltet. Und bitte nicht: Der Rahmen oder das Fahrrad ist neu: Auch bei neuen Sachen hatte ich schon verbogene Schaltaugen erlebt und es muss gar nicht mal so viel sein, sprich man sieht es nicht mit bloßen Auge. Fahr mal zu einer Werkstatt und bitte die, das Schaltauge zu prüfen (alternativ: zu einer Selbsthilfewerkstatt fahren und selber prüfen. Ist nicht schwer).
Evtl. geht auch diese Möglichkeit: Bau das Schaltauge ab, bau das Vorderrad mit dem Schnellspanner an das Schaltauge (Das VR befindet sich dann "neben" dem Fahrrad) und vergleiche die Abstände der beiden Laufräder. Diese sollten parallel zu einander stehen. Da diese Möglichkeit nicht 100% genau ist, kann es sein, dass du keinen Fehler siehst, aber es trotzdem einen gibt. Wenn du aber einen Fehler siehst, dann kannst du schon recht wahrscheinlich davon ausgehen, dass da was im argen liegt.


Hallo Zusammen,

ich habe jetzt meinen eigenen Eintrag nicht nochmal gelesen. Oder Deinen jetzt irgendwie missverstanden. Also ich habe kein neues Rad. Mein Fahrrad ist nicht ganz 2 Jahre alt und ich habe an diesem jetzt erstmalig den kompletten Antrieb getauscht. Also Ritzelpaket (Kassette), Kettenblätter und Kette. Alle Teile waren jetzt fällig. Es hat die entsprechenden Kilometer inzwischen auf den Buckel.

Ja. Ich weiß was ein Schaltauge ist. Dieses habe ich wie alle anderen Teile an dem Fahrrad auch unberührt gelassen. Die Schaltung hat vorher auch einwandfrei funktioniert. Die Kette zeigte allerdings auf dem mittleren Kettenblatt erste Ausfallerscheinungen, weshalb ich einen Wechsel nicht weiter hinauszögern konnte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446543 - 15.10.20 23:12 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 560
Vielleicht ist auch einfach das Hinterrad nicht ganz gerade eingespannt.

Ein paar Möglichkeiten zum prüfen hast du jetzt. Wenn du Kette und Kassette alleine getauscht hast, schaffst du das jetzt auch ohne Profi.

Viel Erfolg!
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1446550 - 16.10.20 08:07 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4677
Hallo!

Ich denke, du kannst jetzt nur systematisch vor gehen. Auch ein Profi könnte das nicht anders, nur schmeißt der, um teure Arbeitszeit zu sparen, radikaler Teile raus.

Ein Punkt wurde bisher nach meiner Sichtweise zu wenig beachtet: Das Problem tritt nur zwischen zwei Ritzeln auf. Mein Vorschlag: Schaue noch einmal genau nach, ob du bei diesen beiden Ritzel irgend etwas Ungewöhnliches sehen kannst. So wäre zu schauen, ob wirklich alle Zähne gerade stehen. Du kannst, während du das Ritzel drehst, schauen, und am Stand. (Es reicht, wenn die Kassette im Werk auf eine Kante gefallen ist, und ein Ritzel ist verbogen. Das darf nicht vor kommen, möglich ist es.)
Wie schaut der Abstand zwischen den beiden Ritzenl aus? Ist er gleich breit wie die anderen Abstände? Du schreibst von einem Spacer. Passt die Breite des Spacers nicht, oder wurden zwei verschiedene vertauscht? (Ich kann nur raten, habe kein Rad mit 10-fach-Schaltung.)

Zum Schaltauge: Wenn es ein Standard-Teil ist, ist es leicht und billig zu bekommen. Ist es keines, solltest du ohnehin Ersatz auf Tour mit haben. Auf Verdacht das Schaltauge tauschen wäre eine einfache und schnelle Aktion und kostet, siehe oben, eigentlich gar nichts.

Die richtige Stellung des Werfers lässt sich aber grundsätzlich gut mit freiem Auge abschätzen. Dabei legst du einmal Gänge so ein, dass der Käfig waagrecht steht, damit überprüfst du in der waagrechten Ebene. Dann stellst du so ein, dass der Käfig möglichst senkrecht steht und überprüfst im Senkrechten. Die Kette muss dabei parallel zu den Ritzeln stehen. Den Käfig per Hand aus zu lenken hilft dabei gar nichts, weil du die Stellung mit der Hand beeinflusst. (Eine verrückte Geschichte gibt es dabei auch noch: Wenn du Pech hast, muss der Werfer etwas schräg stehen, um richtig schalten zu können. Ich hatte das am Tandem. Anlässlich eines Kassetten- und Kettenwechsels habe ich brav das Schaltauge wieder korrekt ein gerichtet, und aus war es mit dem flüssigen Schalten. Erst, als ich das Schaltauge wieder zurück gebogen hatte, lief es. Mein Radhändler hat mir bestätigt, dass auch er schon solche Räder hatte. Davon gehe ich aber in deinem Fall nicht aus.)

Wenn du noch nichts verbessern konntest, würde ich einen Schritt weiter gehen: Nimm Bowdenzug und Schaltgriff ins Visier. Ich würde das Seil und den Bowdenzug zusammen tauschen, denn minimalste Widerstände können sich beim Schalten aus wirken, die du per Hand gar nicht merken kannst. Wenn jetzt noch immer alles beim Alten bleibt, steht die Frage im Raum, ob der Schalthebel etwas hat. Ich hatte schon einmal zwei Sätze Schalthebel aus der selben Serie, die, zwar nagelneu, schon bald zu zicken begonnen haben. Das waren Deore, also keine besonders billige.

Den Schalthebel bearbeitest du am besten, indem du das Kapperl unterm Hebel abschraubst und Bremsenreiniger o.Ä. auf sprühst. Nach etwas Warten sollte mit Pressluft aus geblasen werden, anschließend wird wieder geölt. Meistens reicht das, aber nicht immer. (Genauere Anleitungen findest du mit der Suchfunktion im Forum.)

Lästig ist bei solchen Defekten, dass oft nur minimale Unregelmäßigkeiten starke Auswirkungen haben. Vielleicht gibt es einen Zusammenhang mit dem Tausch, etwa, dass der ausgelaufene Antrieb größere Toleranzen vertragen hat wie der neue, vielleicht ist es auch einfach Zufall. Meistens lässt sich die Ursache mit planmäßigem Vorgehen finden, notfalls hilft nur mehr Austauschen auf Verdacht. Heuer hatte ich ein ähnliches Problem am Rad meiner Frau: Lauter Teile, die für sich in Ordnung sein mussten, und trotzdem hat die Schaltung nicht sauber geschaltet. Mit dem Tausch von ein paar Teilen war die Sache dann erledigt, und das alte Rad läuft wieder wie neu.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1446552 - 16.10.20 08:17 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Ist zwar ziemlich unwahrscheinlich, aber schaue mal genau hin ob du die beiden Ritzel richtig rum aufgesteckt hast.

Ich weiß, normalerweise kann man die nicht umgedreht aufstecken. Aber ich habe es an einem Rad mit einer Tune Naben doch mal hingekriegt, da ist die Kette dann auch gesprungen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446572 - 16.10.20 12:21 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Sickgirl]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
In Antwort auf: Sickgirl
Ist zwar ziemlich unwahrscheinlich, aber schaue mal genau hin ob du die beiden Ritzel richtig rum aufgesteckt hast.

Ich glaube, das kann man sogar ganz ausschließen, denn er hat ja die komplette Kassette gewechselt. Ich kenne nicht viele Leute, die eine Kassette zerlegen und einzelne Ritzel austauschen - einer davon bin ich lach

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1446573 - 16.10.20 12:25 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Cruising]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Wenn Ritzel 8 und 9 die kleineren sind, bei meinen Shimano Kassetten (xt, XTR und Ultegra) sind die Lose und einzeln und nicht in einem Block. Die kann man dann wenn es der Freilauf wie bei meiner tune möglich macht verkehrt herum auf stecken.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446598 - 16.10.20 18:20 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Sickgirl]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Guten Abend Zusammen,

auch, wenn es - vorausgesetzt es hat jetzt daran gelegen - unfassbar peinlich ist, fühle ich mich dennoch gezwungen, mitzuteilen, dass es sein kann, dass ich etwas gefunden habe. Hier haben sich ja einige wirklich Mühe gegeben, mir zu helfen. Danke dafür.

Nachdem ich vorhin noch einmal eine kleine Probefahrt gemacht habe, um mit der Schaltzugspannung noch ein wenig zu versuchen, habe ich plötzlich ein klackern vernommen, was ich in den letzten Tagen noch gar nicht gehört hatte. Zuerst war ich sehr genervt. So nach dem Motto: Was kommt denn jetzt noch alles dazu. Nachdem ich dann die Pedale gereinigt, die Sattelstütze geprüft habe, habe ich festgestellt, dass das von mir erst vor drei Tagen mittlere der drei Kettenblätter deutlich lose war. Ich bin mir sicher, dass ich alle Schrauben mit dem entsprechendem Drehmoment angeschraubt hatte. Vielleicht war es auch falsch, die alten Kettenblattschrauben mit den neuen Kettenblättern zu verwenden. Falls dem so ist: Das wusste ich nicht. Durch dieses lose Kettenblatt jedoch zog die Kette immer leicht nach links.

Nach dem festziehen war auf jeden Fall das Klackern weg und siehe da. Ich bin mir auch sicher, die Ritzelsprünge hinten gehören der Vergangenheit an. Aktuell rätsel ich zwar noch ein wenig darüber, was der etwas falsche Lauf der Kette vorne mit dem Problem auf den Ritzel 7 und 8 zu tun hat. Aber es scheint jetzt zu funktionieren.

Danke an Alle. Ich weiß ja, dass vielen die Schrauberei und Tüftelei an den Rädern Spaß macht. Ich würde mir wünschen: Man könnte einfach immer nur fahren. :- )
Nach oben   Versenden Drucken
#1446599 - 16.10.20 18:23 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5248
Wenn die Schrauben sich nochmals lösen, hilft Schraubensicherungslack, umgangssprachlich Loctite aber bitte nur den mittelfesten
Nach oben   Versenden Drucken
#1446603 - 16.10.20 20:59 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 560
Ist doch super, wenn es jetzt klappt.
Dass man die Kettenblattschrauben nur einmal verwenden darf wäre mir neu. Habe auf einer Reise sogar mal ein zweites mittleres Blatt dabei gehabt, und es regelmäßig mit dem montierten gewechselt. Dafür hatte ich sogar einen Kettenblattschrauben Gegenhalter dabei, da die doch manchmal blöd durchrutschen.
Dachte es wäre aus Verschleißgründen nötig, am Ende bin ich aber nur die Hälfte der geplanten Strecke geradelt und hätte mir das auch sparen können,aber das weiß man ja vorher nicht.
Schlimmer als sich lösende Kettenblattschrauben sind sich lösende Bremsscheibenschrauben. Habe selbst center lock, aber bei anderen Radlern mit 6 Loch Aufnahme mitbekommen, wie das dann aussieht. Die Nabe war danach Müll, da die letzten zwei Schrauben oder so, die am längsten noch vorhanden waren, dann beim Bremsen den halben Flansch rausgebrochen haben, mit den Gewindebohrungen für die Scheibenaufnahme.
Von dem potentiellen gesundheitlichen Schaden, der entstehen kann brauchen wir gar nicht erst zu reden.
Also besser hin und wieder prüfen.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1446605 - 17.10.20 08:57 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Sickgirl]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
In Antwort auf: Sickgirl
Wenn Ritzel 8 und 9 die kleineren sind, bei meinen Shimano Kassetten (xt, XTR und Ultegra) sind die Lose und einzeln und nicht in einem Block.

Stimmt, war ja 8 und 9... Wobei, 10-fach gibt's in unserem Fuhrpark nicht, aber bei 9-fach sind zwischen den kleinen Einzel-Ritzeln keine Kunststoff-Spacer, sondern die Spacer sind im Ritzel schon integriert. Falls die je überhaupt falsch herum aufsteckbar sind komme zwei Ritzel so nahe zusammen, dass es auf das kleinere praktisch gar nicht schalten kann schmunzel

Wie auch immer, das Problem scheint ja gelöst zu sein.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1446613 - 17.10.20 13:52 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4677
Was funktioniert, funktioniert! Wenn die Schaltung wieder tut, was sie soll, ist die Sache erledigt.

Du brauchst dir gar nichts zu denken, solche Sachen passieren allen -nur die meisten reden nicht darüber. Mir ist selbstverständlich noch nie nicht irgendwas Peinliches passiert, eh klar! peinlich
Die Kettenblattschrauben kannst du sicher ewig und noch 3 Tage verwenden, ohne dass du Ärger bekommst. Vielleicht war etwas verkantet, und du hast es mit dem Radeln gelöst, oder was weiß ich. Sowas kommt vor.

Wundere dich nur nicht, wenn das Schaltungsproblem wieder auf tauchen sollte. Dass das mittlere Kettenblatt die Ursache ist, dass die Ritzel hinten nicht gut angesteuert werden können, halte ich für eher unwahrscheinlich. Aber es gibt nichts, was es nicht gibt. Also hoffen wir einmal, dass es das war!

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1446676 - 18.10.20 14:31 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: irg]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Hallo Zusammen,

nachdem ich die letzten Tage schon mehr oder weniger zu 50 Prozent im Keller verbracht habe und ich wirklich darauf gehofft hatte, das sich das Problem erledigt hat, muss ich mich leider doch tatsächlich nochmal melden. Wobei das Problem immer kurioser wird und ich mir schon fast nicht mehr zutraue, dass Problem alleine zu lösen... :-(

Das mittlere lose Kettenblatt war auf jeden Fall nicht komplett unschuldig an der Problematik. Die Kette zog dadurch immer etwas nach innen und alles läuft viel sauberer nachdem ich das Kettenblatt richtig verschraubt habe. Hier lösen sich aktuell auch keine Schrauben mehr. Bin gestern 40 km gefahren ohne größere Schwierigkeiten. Tatsächlich ist mir aber das vor-vor-letzte Ritzel der neuen 10er Kassette immer noch ein Dorn im Auge. Insbesondere beim bergab rollen und dann tritt in die Pedale möchte die Kette nicht auf diesem Ritzel bleiben.

Also habe ich nochmal alles unter die Lupe genommen. Ja sogar versucht, die Schaltung einmal komplett neu einzustellen. Schaltzug entspannt, Anschläge neu justiert. Feinabstimmung vorgenommen. Dabei sind mir folgende Dinge aufgefallen:

1.
Mein Schalthebel für das Schaltwerk (XT 3fach) scheint sich immer wieder zu lösen. Ich habe bereits einmal die Ganganzeige abgeschraubt und die darunterliegende Sechskantschraube festgezogen. Ich habe das Gefühl, dass sich der Schalthebel nach mehreren Schaltvorgängen immer wieder löst. Also nicht falsch verstehen: Nicht die Schelle löst sich. Sondern der Schalthebel in sich.

2.
Die kleine Schraube, die man rausschrauben muss, wenn man bspw. den Schaltzug wechseln möchte, ist überhaupt nicht mehr schraubbar, sondern liegt mehr oder weniger in dem Loch und lässt sich zwar entnehmen. Aber nicht wirklich festziehen. Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, dass das alles mit meinem Problem zu tun hat.

Denn eigentlich ist doch nur folgendes passiert:

Ich war definitv gezwungen, den Antrieb zu wechseln. Ich fahre das Rad ca. 1 1/2 Jahre und fahre in der Woche circa 150 km. Hinzu kommen noch Touren in der Freizeit etc. Antrieb war fällig. Einbau der neuen Kassette und der Kettenblätter (na gut...) und der neuen Kette haben meiner Meinung nach reibungslos funktioniert. Ich hatte vorher eine funktionierende Schaltung.

Ich habe mittlerweile ein echtes Interesse daran einmal eine neue Kassette zu kaufen. Aber die sind ja auch nicht ganz billig. Das Problem kann doch eigentlich nur an der neuen Kassette und oder Kette liegen. Unabhängig davon, dass mein Schalthebel ja auch nicht so ganz astrein zu laufen scheint. Oder ist es normal, dass sich dieser immer wieder ein wenig Spiel bekommt...

Man "fahrradtechnisch" gesehen ein paar blöde Tage aktuell...

Vielleicht gibt es ja noch ein paar Hinweise.

Vielen Dank an Alle.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446677 - 18.10.20 14:52 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Okay: Bzgl. Schraube am Schalthebel. Die, die lose zu sein scheint ist wohl auch nicht zum schrauben, sondern lediglich eine Art Abdeckkappe. Vermutlich dennoch Gewinde kaputt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446682 - 18.10.20 15:39 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
HC SVNT DRACONES
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 201
In Antwort auf: Felge31
Ich habe mittlerweile ein echtes Interesse daran einmal eine neue Kassette zu kaufen. Aber die sind ja auch nicht ganz billig. Das Problem kann doch eigentlich nur an der neuen Kassette und oder Kette liegen.


Spontan kommt mir der Gedanke, einfach mal wieder die alte Kassette einzubauen. Wenn es dann rund läuft...

Viel Erfolg bei der weiteren Analyse und Problembehebung wünscht
Tom
Rule #32 – Enjoy the Little Things
Nach oben   Versenden Drucken
#1446683 - 18.10.20 15:45 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: HC SVNT DRACONES]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Das würde ich so gerne tun... Zu schnell entsorgt... :-(
Nach oben   Versenden Drucken
#1446685 - 18.10.20 16:20 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 560
Hast du denn mal die Tipps hier durchgearbeitet?
Zb Hinterrad noch mal neu und gerade einspannen.
Oder Schaltzug wechseln (einfach) bzw Zughülsen (etwas aufwendiger, aber auch machbar).

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1446687 - 18.10.20 16:36 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: huxtebude]
Felge31
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Werde ich auf jeden Fall auch noch angehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1446689 - 18.10.20 16:47 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
chrisli
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 117
... leih' Dir doch kurzfristig ein Hinterrad aus und schau, ob Du das Phänomen reproduzieren kannst.. LG, Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#1446695 - 18.10.20 18:28 Re: Antrieb gewechselt - Kette springt [Re: Felge31]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4677
Hallo!

Eines ist klar: Die Abdeckkappe kann nichts mit den Problemen zu tun haben. Sie schützt nur das Innere des Hebels vor Dreck.

Du hast erstaunlich viel an deinem Rad überprüft und die Ursache oder die Ursachen nicht gefunden. In meinen Augen ist es an der Zeit, anders vor zu gehen und systematisch Punkt für Punkt durch zu zu gehen und ab zu haken. Sonst zerlegst du zum hundersten Mal die selben Teile und lässt andere, die genauso die Übeltäter sein können, außer acht.

Bei den Symptomen deiner Schaltung (ich schreibe schon wie ein Arzt :p) ist für mich die erste Adresse, die an zu gehen wäre, Schalthebel und Schalzüge. Denn einige andere Punkte hast du, denke ich, schon ab geklärt.
Also: Als erstes Schaltseil und Bowdenzüge wechseln, sie kosten nicht viel. Nach dem, was sie hinter sich haben, sind sie ohnehin fällig. Wenn das nicht hilft, ist der Schalthebel dran. (Wenn die Schaltung in einen einzigen, klar begrenzten Bereich von Ritzeln spinnt, zeigt der Schalthebel als möglicher Übeltäter weit auf.) Wie du dabei vor gehst, steht weiter oben.

Dann: Hast du die Kassette noch einmal abgenommen und überprüft, ob alle Ritzel richtig auf gesteckt sind, keine Zähne verbogen, usw.? Die Kassette auf Verdacht zu tauschen kann de facto kostenlos sein, wenn du genug mit dem Rad fährst. Dann kaufst du sie halt etwas früher und hast eine in Reserve. Das wäre eine ganz einfache Vorgangsweise, mit der du mehrere mögliche Ursachen ausschalten kannst.

Die Chance, dass du mit diesem Vorgehen das Rad wieder zum Laufen bringst, ist sehr hoch.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de