Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
24 Mitglieder (iassu, amati111, Jaeng, oly, Plantanran, 10 unsichtbar), 65 Gäste und 309 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26896 Mitglieder
90462 Themen
1388740 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3344 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#14670 - 18.07.02 12:31 Re:Hänger-Jetzt gehts ans Eingemachte!? [Re: Martina]
Biketourglobal
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1305
Unterwegs in Deutschland

Ok, bei einem Tandem scheint ein Hänger recht sinnvoll, aber wer braucht das bei einem normalen Fahrrad, wenn er nicht eine Party irgendwo geben will und deshalb die Getränke und das Essen rumfährt?
Es ist eine prinzipielle Frage, die ich vielleicht gleich mal anstossen möchte:
In der letzten zeit habe ich festgestellt, dass Fragen nach der Technik, ich meine Laptop, Digitalkamera, Handy, GPS, immer mehr im Mittelpunkt stehen. Ich verstehe das zum Teil, kann aber nicht nachvollziehen, warum und wieso man bei einer Radtour oder Radreise durch irgendeinen Erdteil soviel Technik mitnehmen muss. Ich habe eher den Eindruck, und das nicht nur durch die Technikdiskussion, dass vor der Reise immer mehr alles durchgeplant wird. Es bleibt da kein Spielraum für Risiken oder Unvorhersehbarkeiten. Sicherheit wird da vorgetäuscht. Und wenn eine Situation eintritt, die nicht geplant war, dann fängt die Hektik an. Meines Erachtens sind dann solch derart überequipped reisende Radler vor allem außerhalb Europas eher lohnende Überfallziele, als das die Ausrüstung Sicherheit bringt.
Ich will nicht alte Zeiten beschwören, wo es abenteuerlich genug war, egal wie ausgerüstet man rumfuhr. listig
Abenteuer ist doch das, was dazwischen kommt, oder?
Was mit den Klamotten angefangen hat (teuer=sinnvoll=gut?), scheint jetzt beim technischen Equipment weiterzugehen.
Manchmal habe ich den Eindruck das es weniger um´s Radfahren als um das schöne "sich ausrüsten" rundherum geht.
Ich will das natürlich nicht an einem Fahrradhänger festmachen, jeder soll reisen wie er will, ich will nur mal nachfragen, ob Ihr da die selben Eindrücke habt wie ich, oder ob ich das missverstehe? Zum beispiel muss ich keinen Superkocher für 300DM haben, der alle Treibstoffe und Urin mit verbrennt, wenn ich "nur" in Europa auf Tour gehe, oder?
Weil ich gleich beim "Meckern" bin zwinker :
Mich stört es zum beispiel auch, wenn ich in Foren aller 5 Tage die selben Fragen sehe. Da führt ganz stark die frage nach dem richtigen Schlafsack, dicht gefolgt von Rucksackfragen und fahrradtaschenfragen. Zelte sind auch beliebt, Kocher sowieso. Warum können die nicht einfach mal im Forum weiterschauen und aus alten Beiträgen sich ihre Frage beantworten? Vielleicht sollte man mal die Beiträge auch Thematisch ordnen, wie ein Archiv, so dass zum thema Kocher oder Zelt man erstmal dort schauen kann, ehe man fragt.
Mein Eindruck, dass "wir" manchen leuten das Denken abnehmen verstärkt sich noch durch Fragen nach Route oder Visaregelungen etc. Heutzutage kann jeder erstmal selber im netz suchen, oder? Wie haben wir denn unsere Infos zusammengeklaubt? Ich habe auch nicht so genau gewußt, wie die Route durch den himalaya beschaffen ist und wo da Wasser kommt, und wann es den berg hochgeht. Das kann man ja erst vor Ort. Das ist ja meist auch der Sinn der Übung, zumindest finde ich die Weisheit der Weg ist das Ziel da ganz plausibel.
Natürlich sollten wir unser Wissen und unsere erfahrungen weitergeben, dazu ist das ganze hier ja auch da, aber manchmal ist es deprimierend zu sehen, dass einige unselbständig sind und sich alles präsentieren lassen.
Also, ich will nicht ungerecht gegen andere sein und sicher bin ich auch zu pauschal in meiner Kritik. Lieber Leser, bitte nimm es nicht persönlich!
Ich will nur Eure Meinung dazu wissen! Liege ich mit meinen Einschätzungen daneben, oder ist da was Wahres dran?
Gruss
Martin M.
www.Biketour.Lda.de
Nach oben   Versenden Drucken
#14676 - 18.07.02 13:22 Re:Hänger-Jetzt gehts ans Eingemachte!? [Re: Biketourglobal]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14946
Hi Martin,

zuerst mal zum Hänger: 'normalerweise' ist der so gedacht, dass man sich die Taschen sparen kann. D.h. jemand mit Hänger hat nicht automatisch mehr Gepäck dabei, er transportiert es nur anders. Auch wir können dasselbe Gepäck ohne Hänger transportieren, finden es aber mit einfach angenehmer.

Zur Technikversessenheit: ich glaube, dass niemand ernsthaft denkt, ein Laptop oder eine Digitalkamera macht eine Reise sicherer. Das ist Spielerei, aber ich sehe daran nichts verwerfliches. Ich denke auch, dass zumindest ein Teil der Schreiber diese Diskussionen auch nicht bierernst nimmt. Ein GPS kann in Gegenden, wo alles gleich aussieht (Tundra) sicher einen Sicherheitsgewinn darstellen, man muss aber auch damit umgehen können. Ein Handy möchte ich nicht mehr missen (wobei unseres im Gegensatz zu den meisten anderen extrem selten benutzt wird, wer auf die Mailbox spricht, hat gute Chancen in ca. 2 Wochen abgehört zu werden zwinker ). Fazit: ich denke auch, dass nicht jeder technische Fortschritt mitgemacht werden muss, einige Dinge sind aber tatsächlich nützlich und einige machen einfach nur Spass.

Zum andere fragen gegen Informationen selber suchen: das ist eines meiner Lieblingsärgernisse im Berufsleben. Es hat aber denke ich überhaupt nichts mit früher und heute zu tun, sondern ist Typsache. Es gibt Menschen, denen macht es Spass (und die sind auch gut darin), Informationen selber zu suchen und zu interpretieren und es gibt welche, die können/wollen das nicht. Eines meiner 'Lieblingskomplimente' ist: ' du weisst das doch sicher, dann muss ich nicht nachschauen'.
Im Gegensatz zum Arbeitsleben halte ich das aber in einem Internetforum nicht wirklich für ein Problem. Niemand ist gezwungen oder verpflichtet zu antworten und es gibt in fast jedem Forum genügend Leute, denen es Spass macht, solche Fragen zu beantworten.
Das Internet ist für jeden offen und das sollte auch so bleiben.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#14680 - 18.07.02 13:29 Rundumschlag [Re: Biketourglobal]
Mont Ventoux
Nicht registriert
He, das gibt Stimmung, endlich wieder einer der die Meinungen aufmischt grins grins grins grins grins grins

Nein, recht hast Du und trotzdem liegst Du auch daneben! Während früher nur echte Abenteuerer solche Reisen machten, sind heute auch Menschen unterwegs, die einfach eine Reise mit dem Fahrrad machen wollen, statt pauschal am Ballermann zu liegen und ihre Pauke grillieren zu lassen.

Das Forum heisst ja auch Radreise und Fernfahrer und das sind halt zweierlei Arten von Radlern. Die einen, vor allem jüngere, wollen auf die Art die Welt entdecken und die anderen einfach aktive und interessante Ferien machen. Ich zum Beispiel werde mich nie mit dem Fahrrad in den Hindukusch wagen (was soll ich dort?), in einem Kriecher (Minizelt) übernachten und auf dem Bunsenbrenner geklaute Kartoffeln rösten und trotzdem lese ich mit leisem Respekt und auch einer gewissen Neugier solche Reiseberichte.

Natürlich stellt sich immer wieder die Frage, wie sinnvoll dies und jenes ist und manchmal versteh ich gewisse Meinungen auch nicht, aber das gehört ja dazu und macht das Forum auch lesenswert.

Das gewisse Meinungen zur Ausrüstungen in leichten Exhibitionismus ausarten ist ein anderes Thema, aber wo soll ich ich zum Beispiel über Nabenschaltungen, Scheibenbremsen und Federgabeln lästern, wenn nicht hier? grins grins grins
Nach oben   Versenden Drucken
#14682 - 18.07.02 13:35 Re: Rundumschlag [Re: Anonym]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14946
Hi Monte,

ich stell mir gerade meine frühere Chemielehrerin vor mit Bunsenbrenner, dazu passener Gasflasche und Schutzbrille auf dem Gepäckträger grins grins
Aber das gehört wohl nicht hier her (und im übirgen glaube ich nicht, dass im Hindukusch Kartoffeln wachsen bäh )

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#14684 - 18.07.02 13:47 Ausrüstungswahnsinn... [Re: Biketourglobal]
Martin W.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1758
Hallo Martin,

die Frage nach Sinn und Unsinn von Ausrüstung taucht hier immer wieder mal auf und es gibt darauf wohl keine befriedigende Antwort - die muss nämlich jeder für sich selber finden!

MEINER langjährigen Erfahrung zufolge spielt Ausrüstung für das Wohlbefinden und Gelingen MEINER Reisen nur eine untergeordnete Rolle.
Für MEINE spezielle Situation (ich bin bisher nur in D, F und CH unterwegs gewesen, allerdings schon seit 1994) gilt, dass sich, spätestens wenn ich die ersten Kilometer gefahren bin, Ausrüstungsfragen relativieren - das Rad ist das Rad und das Zelt ist das Zelt und alles wiegt eben soviel wie es wiegt und ich schau wie ich damit zurecht komme, basta! Andere Fragen - Streckenplanung, Tagesrhythmus, etc. - treten in den Vordergrund und das Rad muss einfach rollen.

Gleichwohl hab ich mir in den letzten Jahren gute Räder und gute Klamotten gekauft, aber mehr aus Lust am Ausrüsten und nicht aus wirklicher Notwendigkeit: Ich bin nämlich jedesmal am Ende einer Saison extrem anfällig für Equipmentfragen - wohl weil es da ein gewisses Vakuum oder eben die Wintersaison zu überstehen gilt. Aber das ist einfach ein Spleen und gilt auch nur solange ich Geld auf dem Konto habe. Wenn wieder mal ein neues Zelt oder neue Packtaschen oder
was auch immer ansteht, werde ich natürlich versuchen das Beste für mein Geld zu bekommen - aber selbst das ist ja schon relativ: der Eine kommt mit einem Produkt zurecht, der andere eben nicht. Es gibt hier im Forum viele Beiträge von unzufriedenen Besitzern teurer Produkte...

Ich bin heutzutage eher auf dem Trip dass ich so viel wie möglich an Ausrüstung reduziere und versuche mit möglichst wenig auszukommen, ohne das gewisse Mass an Komfort, dass ich mir gönnen möchte, zu verlieren. Elektronische Spielzeuge hab ich nie dabei, weil ich von Berufswegen sowieso den ganzen Tag am Bildschirm sitze und nachdem ich Landkarten lesen kann und in Europa unterwegs bin brauche ich auch kein GPS - und ich bin einer der altmodischen Menschen die auch jetzt noch kein Handy haben...

Ausrüstung kann Spass machen aber auch zur Sucht werden, einen Weg muss jeder selber finden. Ich bin allerdings froh dass ich erst vor einem Jahr hier auf dieses Forum gestossen bin und nicht in der Zeit als ich noch "Anfänger" war, denn man wird hier auch ein bisschen verunsichert: wenn man sich als Anfänger hier durch die Beiträge liest dann traut man sich mit seiner zufällig vorhandenen alten Krücke gar nicht mehr auf die Strasse - und doch gibt es soviele Radler die mit billigen und veralteten Rädern unterwegs sind und genauso von A nach B kommen.

Was die sich wiederholenden Fragen anbelangt, da geht's mir ein bisserl wie Dir - es wiederholt sich halt alles und ich würde mir manchmal schon wünschen, dass nicht zum 200sten Mal die Frage nach dem idealen Reiserad gestellt werden würde - zumal es ja hier eine tolle Suchfunktion gibt.

Was Ausrüstung betrifft: wir haben's Gottseidank alle selber in der Hand und jeder kann für sich entscheiden ob er das alles mitmacht oder nicht...

In diesem Sinne
der andere Martin schmunzel schmunzel schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#14685 - 18.07.02 13:47 Re: Rundumschlag [Re: Martina]
Mont Ventoux
Nicht registriert
.. und uns hat der Berufschullehrer gezeigt, wie man Wiener-Würste an der Steckdose aufwärmt grins grins

Gehört auch nicht in dieses Forum oder gibt es bereits Anhänger mit Solarzellenstromaggregat ........?
Nach oben   Versenden Drucken
#14686 - 18.07.02 13:51 Re: Rundumschlag [Re: Anonym]
Biketourglobal
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1305
Unterwegs in Deutschland

Hallo,
ich will das Forum nicht in Frage stellen und auch nicht die Art zu Reisen andere. Martina, auch ich bekomme im Job immer wieder Anfragen, wo ich mir denke, dass man das auch selber hätte machen können, anstatt mir damit auf den Geist zu gehen. Aber damit kann ich leben grins
Das soll ja auch so sein, gerade in einem solchen Forum. Ich finde das ja auch gut und interessant, aber manchmal sollte man einschreiten. Ich empfehle diesbezüglich mal einen Blick in das Globetrotterforum unter www.globetrotter.de, Rubrik Diverses Thema: Gibt es IHN überhaupt?
Da kann man seinen Glauben schon verlieren...... verwirrt böse
Mit handy meine ich ein handy in der Wüste oder im himalaya, nicht in Europa oder in anderen normalen Funknetzbereichen, wo ich auch eines mitnehmen würde, wenn auch nicht mit dem Fahrrad, oder doch? Käme darauf an.... listig
Hallo Mont Ventoux!
ja, das sehe ich genauso wie Du, ich habe mich nur über diesen Ausrüstungswahn aufgeregt. Von mir aus kann jeder dahin fahren wo er will. Ich will nur meiner beobachtung ausdruck verleihen, dass hier bei mir der Eindruck entsteht, dass sich Sicherheit mit technik oder einer tollen regenhose erkauft werden möchte oder der Urlaub auf einem Reiterhof dazu genutzt wurde, um sich mal richtig auszurüsten.
Das treibt manchmal schöne Blüten. schaut einfach mal bei Diavorträgen im Publikum herum: Du findest einige, die solche Anlässe zur Modeschau der Extrembekleidung auswählen. Ich habe Verständnis dafür, dass ich eine 400Euro teure Gorejacke für den harten Innenstadteinsatz brauche, denn es kann ja sein, dass ich 20 min auf den Bus im Nieselregen warten muss und da trennt sich ja bekanntlich die Jackenspreu vom Weizen.... grins grins grins
Ach, ich schlage halt gerne auf solche Freizeitextremisten ein, aber es ist schwierig meinem Gefühl ausdruck zu geben: Ich denke, dass es immer mehr um die Ausrüstung und nicht um die reise geht. Was ich bis jetzt so an Weltumradlungs- oder andere radreisevorbereitungen im netz mitverfolgen können, hat bei mir den eindruck hinterlassen, dass sich mehr mit der Auswahl des richtigen Rasiergels und Kochgeschirrs aufgehalten wird, als sich mental auf eine solche größere reise vorzubereiten. Ich gehe halt davon aus, dass die reise zuerst im Kopf klar sein muss, stattfinden muss, bevor sie auch physisch passieren kann. Du kommst mit den eigenarten einer anderen Kultur nicht besser klar, wenn Du eine tolle Klickpedale hast und deine Hose auch ganz große Klasse ist.
Ich muss mal unterbrechen, die Arbeit ruft! wirr
Das war es aber auch schon soweit erstmal. ich bin nachher wieder dabei.
Trotzdem weiter Eure meinung schreiben, denn ich bin echt interessiert.
Gruss
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#14687 - 18.07.02 13:58 Re: Ausrüstungswahnsinn... [Re: Martin W.]
Mont Ventoux
Nicht registriert
kein Handy? verwirrt
Was machst Du dann den ganzen Tag? grins grins grins

Wenn ich auf Reisen gehe, gleich wie, will ich ein gutes Gefühl haben bezüglich der Ausrüstung und will mich darauf verlassen können. Meine Devise lautet immer "Soviel wie nötig, aber so wenig wie möglich".

Alle Wünsche, die darüber hinaus gehen sind tatsächlich Wohlstandsprobleme, aber ich bin froh, dass ich solche Probleme habe!
Und eines müssen wir uns im Klaren sein: Reisen und Ferien sind ein Vorrecht der Wohlstandsgesellschaft.

Än Gruäss is Glattal
Nach oben   Versenden Drucken
#14689 - 18.07.02 14:18 Re: Ausrüstungswahnsinn... [Re: Anonym]
Martin W.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1758
Hoi Monte,

was ich den ganzen Tag ohne Natel mache? Ich treibe mich in diversen Foren herum... grins grins grins

Gruss in Oberland... schmunzel
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#14691 - 18.07.02 14:20 Re: Ausrüstungswahnsinn... [Re: Martin W.]
thelasthero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 124
du wirst doch wohl nicht diese Foren meinen, in denen die leute im Ernst behaupten, dass sie so viel Gepäck auf eine Radtour mitnehmen???
hero
Nach oben   Versenden Drucken
#14694 - 18.07.02 14:32 Re:Hänger-Jetzt gehts ans Eingemachte!? [Re: Biketourglobal]
Radlfreak
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1146
Hallo Martin,

Ich kann Deine Aussage durchaus nachvollziehen. Also so Schnickschnack wie Digitalkamera und Laptop werde ich nie auf Tour mitnehmen, da ich ohnehin sparsam mit Gepäck umgehe und nicht unnötige Dinge mitschleppen will, unter anderem ist dadurch das Diebstahlrisiko erhöht. Handy und GPS finde ich zwar sinnvoll, wenn man in einsamen Gebieten (Wüste) unterwegs ist, besonders wenn man alleine reist. Aber wer sich durchzuschlagen weiss, kommt auch ohne dies aus, früher war es ja auch nicht anders. Und ich selbst mag es auch etwas abenteuerlich, sonst haben Fahrradreisen keinen Reiz für mich. Ein Anhänger bei einem Fahrrad ist zwar meiner Meinung nötig, wenn man z.B. im australischen Outback bei 50° unterwegs ist und Nahrung und viel Wasser mitnehmen muss, wenn nur alle paar 100 km eine Ortschaft vorhanden ist. Aber das sind Ausnahmefälle.
Klar ist, dass man nicht superteure Ausrüstung haben muss um zu reisen, und es muss auch nicht immer Ortlieb sein. Ich nehm halt das, was mein Fahrradhändler zu bieten hat genauso wie beim Outdoorhändler, und ich bin bis jetzt zufrieden damit. Ich bewundere z.B. vor allem die Radreisenden, die auch mit 3-Gang Fahrrädern und in Müllsäcke gepackte Ausrüstung grosse Reisen in Gebiete gemacht haben, wo die Versorgungslage alles andere als rosig war. (siehe z.B. Beitrag "Mit dem Velo nach Indien")
Was die Beiträge angeht, die immer wiederkommen: Ich hab auch schon mal eine Frage gepostet, die schon gestellt worden war, aber ich hab schnell gemerkt, dass ich so auch nicht sehr weiterkomme, da jeder seine eigene individuelle Vorstellung von Ausrüstung hat. Der eine schwört auf Felgen dieser Marke und der andere auf jene Marke. So kann man in der Regel nur davon ausgehen, was die Mehrheit benutzt, dann hat man zwar schon eine Vorstellung, aber man weiss trotzdem nicht genau: Welche Marke soll ich denn nun wirklich nehmen? Diese Frage hab ich mir selbst schon einige Mal gestellt und bin zum Schluss gekommen, dass ich am besten meinem Fahrradhändler vertraue und er schon das passende für mich hat. Die Beiträge lese ich in erster Linie, um herauszufinden, welche Gegenstände und deren Marken auf Reisen häufig mitgenommen und eingesetzt werden. Und dann gibt es last not least immer noch die Devise: Selbst ist der Mann! und andere Alternativen.

Gruss Alex

Kilometerstand 35.477 km
Nach oben   Versenden Drucken
#14695 - 18.07.02 14:37 Re: Rundumschlag [Re: Biketourglobal]
Martin W.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1758
Hallo Martin,

jetzt muss ich nochmals meinen Senf dazu abgeben... zwinker

Du siehst das alles natürlich von der Warte des Extremradlers aus und so sehr Deine Art zu Reisen und Dich Auszurüsten ihre Berechtigung hat, so sehr hat auch die Einstellung des Hobby-, Gelegenheits- und Sonntagsradlers ihre Berechtigung!

Ich versteh ehrlich gesagt nicht so recht warum Du "auf solche Freizeitextremisten einschlagen" willst. So ein Forum wie dieses hier lebt auch durch das breite Spektrum seiner Mitglieder und mir scheint dass man viel weiter kommt wenn man anderer Leute Handlungsweisen toleriert - besonders wenn sie einem nicht schaden.

Die Frage sollte eigentlich sein: "warum über-rüsten sich manche Leute?" Wenn man da mal versucht zu analysieren, kommt man drauf, dass es vielleicht aus Unsicherheit passiert, vielleicht aus mangelndem Selbstvertrauen, etc. Vielleicht träumen manche Menschen auch davon auf grosse Reise zu gehen, haben aber nicht die Möglichkeit dazu und kompensieren durch den Kauf von teuren Equipment... Anderen wiederum sitzt einfach nur die Kohle locker in der Tasche...

Nimm's einfach ein bisserl lockerer - sich ab und zu mal amüsiert ins Fäustchen zu lachen ist schliesslich auch OK...

Martin zwinker zwinker zwinker

Nach oben   Versenden Drucken
#14696 - 18.07.02 14:38 Re: Ausrüstungswahnsinn... [Re: Martin W.]
Radlfreak
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1146
"- und ich bin einer der altmodischen Menschen die auch jetzt noch kein Handy haben..."

Sieh mal einer an! Dann bin ich ja doch nicht der einzige ohne Handy grins cool

Gruss Alex

Kilometerstand 35.477 km
Nach oben   Versenden Drucken
#14697 - 18.07.02 14:40 Re: Ausrüstungswahnsinn... [Re: Radlfreak]
matti
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 400
Hab auch keins ... cool
Nach oben   Versenden Drucken
#14699 - 18.07.02 14:47 Re:Hänger-Jetzt gehts ans Eingemachte!? [Re: Biketourglobal]
Frankinator
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 176
... es ist einfach die Lust an der Technik, der Werkstoffe, der Qualität und Durchdachtheit der Dinge. Ausrüstungsgegenstände die Jahrzehnte halten und die man immer wieder gerne in die Hand nimmt, weil sie bereits ihre eigene Geschichte haben. Diese müssen nicht zwangsläufig teuer sein, sind es aber leider oft.
Nach oben   Versenden Drucken
#14700 - 18.07.02 15:12 Re: Rundumschlag [Re: Martin W.]
Biketourglobal
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1305
Unterwegs in Deutschland

Hallo Martin,
natürlich nehme ich die sache nicht so bierernst. Ich wollte nur mal einen trestballon abschicken, wie denn so die meinungen über das thema sind. Mit Freizeitextremisten meine ich nicht irgendwelche Hobbyradler und ich versuche das auch nicht aus der Sicht eines "Etremradlers" (Danke für das Wort listig ) zu sehen, sondern ich meine damit die Leute, die ganz normal in dem neuen Modeladen für Trendsportler, na wie heißt der noch, die, die gute Unterwäsche herstellen und Ortlieb kopieren, na, ach so: Jack Wolfskin, einkaufen gehen und dem Motto folgen gut=teuer. Dann laufen sie mit einer Gorejacke bei 20 Grad C rum und wundern sich, dass man doch schwitzt und das ganze nicht funktioniert. Aber wichtig sind die Signalfarben für Bergsteiger, sonst erkennt ja niemand, was man anhat......
Ich verfalle schon wieder ins lästern, aber es ist ab und zu mal schön. Ich bin ja auch für ein gutes Equipment zu haben und freue mich wie ein Kind über tolle Ausrüstung, alleine schon weil es cool ist.
Es soll jeder anziehen, was er will, aber ich darf doch auch darüber lästern, wenn auch nicht ernsthaft und wenn ich auch nichts damit über den menschen sagen will. Aber da wären wir schon beim nächsten thema. Gerade bei Jack Wolfskin sieht man ja, wie trendy das ganze Outdoorzeug geworden ist und mich stört es halt ab und zu......
Ich bin da vielleicht etwas altmodisch......aber lernfähig. cool

Ich toleriere gerne andere Handlungsweisen, kein Problem,ich denke auch, dass gerade das Forum davon lebt und ich will auch sogenannte "Anfänger" ausdrücklich zu Beiträgen und Fragen auffordern. Im Forum für den Adobe Photoshop kennzeichnen die Newbies sich als solche, und bekommen dadurch alle Hilfe und Unterstützung, während man ansonsten mit einer banalen Frage einfach ignoriert wird.
Nagut, jedenfalls war es mal wieder eine tolle Diskussion hier. Ist schon toll gewesen, in welch kurzer zeit hier die Beiträge kamen.
Gruss an alle
Wir können gerne beim berliner Stammtisch weiterquatschen, ich will mal vorbei schauen, wenn ich es schaffe.... grins grins

Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#14709 - 18.07.02 18:09 Re: Ausrüstungswahnsinn... [Re: matti]
atk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5190
Wir können bald einen Club der Handy-losen gründen...
da bin ich dann auch dabei cool

Andreas schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#14710 - 18.07.02 18:10 Re: Ausrüstungswahnsinn... [Re: atk]
thelasthero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 124
ich auch, denn ein echter hero braucht kein handy. Der spricht mit gedankenübertragung in beliebige entfernung. Das ist erstens billiger und zweitens gibt es keine Gefährlichen Strahlen
hero
Nach oben   Versenden Drucken
#14716 - 18.07.02 18:49 Re: Rundumschlag [Re: Biketourglobal]
Urs
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1815
Sprachen auf einer Radreise in Arizona mit einem Navajo (Indianer). Er fragte uns nach unseren Fahrrädern. Wir sagten ihm, dass es nur normale Mountain-Bikes sind; nichts spezielles und teures. Er antwortete uns: Nicht der Preis eine Fahrrades macht ein Rad speziell, sondern der Fahrradfahrer, der es fährt.
Fand ich eine ganz tolle Antwort.

Gruss
Urs
Nach oben   Versenden Drucken
#14728 - 18.07.02 22:01 Re: Rundumschlag [Re: Biketourglobal]
Thomas Rainer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 219
Hallo Martin,

zum Thema Handy:

Bis vor 2 Jahren hab ich auch über Leute gelächelt, die sogar im Fahrradurlaub erreichbar sein wollen und deshalb ein Handy dabei haben.

Dann hat meine kleine Tochter auf einer Radtour mitten in der Nacht wahnsinnige Kofschmerzen bekommen Erbrechen, immer wieder Bewusstlosigkeit.
Sie war unmöglich mit dem Rad zu transportieren, unser Zelt stand mitten in der Pampa.

Glücklicher Weise hatte eine Mitradlerin eines dieser von mir belächelten Handys dabei und wir konnten Hilfe holen.

Seitdem mach ich keine Tour mehr ohne Handy. Ich schalte es nicht ein, deshalb brauch ich es auch nicht immer neu zu laden, aber im Notfall kann es eben sehr hilfreich sein.

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#14736 - 18.07.02 23:09 Re: Rundumschlag [Re: Thomas Rainer]
atk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5190
Hallo Thomas,

der Aspekt "Notfall" ist natürlich ein Argument für das Handy. Wie oben geschrieben, ich hab keines, und kaufe mir auch nicht eigens eines für den Urlaub. Man hofft halt, dass es zu keiner Situation kommt, wo man es brauchen würde. Wenn ich mit Kindern unterwegs wäre, könnte ich mir aber vorstellen, dass ich mir eines zulegen würde, für eben solche Fälle.

Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#14744 - 18.07.02 23:46 Re: Rundumschlag [Re: atk]
atk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5190
Noch was zum Thema Handy...
Mir kommt es so vor, dass es mit den Jahren immer schwieriger wird, ohne Handy überhaupt irgendwie telefonieren zu können, weil es immer weniger Telefonzellen gibt, denn es hat ja sowieso praktisch jeder so ein Mobilteil.
War es zum beispiel in Skandinavien noch vor zehn Jahren überhaupt kein Problem, von jedem kleineren Ort aus zu telefonieren, so hab ich da letztes Jahr teilweise schon lange suchen müssen.

So hatte ich, als ich in Tornio an die finnisch-schwedische Grenze kam, noch eine unbenutzte finnische Telefonkarte, und wollte die noch nutzen und bei meinen Eltern anrufen, bevor ich über die Grenze fuhr. Ich bin in Tornio (was ja schon ein ganz ansehnliches Städtchen ist) lange rumgefahren, hab aber nur eine Telefonzelle gefunden, und die war kaputt. In der Touristinfo am Grenzübergang hab ich gefragt, und der Typ hat gemeint, ja natürlich haben sie hier eine Telefonzelle, und dann hat er mir auf dem Stadtplan den Weg dorthin beschrieben. Es war schnell klar, dass er dieses kaputte Telefon meinte. Ein anderes wusste er nicht. Die Telefonkarte hab ich immer noch, unbenutzt.

In Schweden habe ich mal an einem Haus geläutet und gebeten, das Telefon benutzen zu dürfen, weil ich jemanden anrufen musste, der mir in der nächsten Jugendherberge ein Zimmer reservieren wollte, und ich erst recht spät dort ankam. Eine Telefonzelle war natürlich in keinem der Dörfer, durch die ich kam, vorhanden. Zum Glück war die ältere Dame, die in dem Haus wohnte, so nett, und hat mich telefonieren lassen.
Ich sehe halt wohl sehr vertrauenerweckend aus grins

Andreas schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#14748 - 19.07.02 00:09 Re: Hänger? [Re: Martina]
joerg046
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2394
Ja ich mein den BoB Yak, den benutz ich sowohl am Tandem mit Packtaschen (5 Stück), als auch am Lieger oder MTB ohne Packtaschen.
Die Wahl ob Hänger oder Packtaschen (2-5 Stück je nach Vorliebe) ist aber an einem 1-Personenrad Religionsfrage. Ich mag halt keine Vorderradtaschen cool
Dazu gabs auch mal eine (nein Hunderte grins ) Diskussion.
Gepäckdiskussion
Servus, Jörgi aus München bier

Münchner Liegeradstammtisch
Nach oben   Versenden Drucken
#14755 - 19.07.02 00:40 Re: Rundumschlag [Re: Biketourglobal]
Beerchen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 732
Unterwegs in Deutschland

Hallo Martin M,
als Anfänger (werde mich dann auch so kennzeichnen) kann ich dazu sagen, dass man bei dem Angebot an Trekking, Reise oder Radausrüstung sehr schnell den Überblick verliert und unsicher wird.
Habe mir heute eine (angeblich wasserdichte) Überhose von JeanTex zugelegt, hat 59 Teuro gekostet. Wenn ich dann sehe das es Überhosen für fast 200 Teuro gibt frage ich mich natürlich (hab halt keine Erfahrung) kann eine Hose für 59 Euro überhaupt wasserdicht sein, und für wie lange.
Schon bei der Wahl meines neuen Rades (Winora Orinoco) gabs das gleiche Problem. Da ich in naher Zukunft mit Sicherheit nicht dazu komme eine Größere Radreise anzutreten (für den 11. August hat sich unser zweiter Nachwuchs angekündigt lach ) ist mir klar, dass ich kein High End - Bike brauche. Wenn ich aber sehe das es Reiseräder, die auch noch häßlich lakiert sint, für fast 4000 Euro gibt, frage ich mich auch nach dem Kauf des Winora´s noch manchmal ob mein Neues auch in Zukunft hält was es jetzt verspricht.
Was ich damit sagen will ist, wenn ich hier Fragen stelle dann bestimmt nicht um irgendwen zu ärgern. Aber eine Bessere Empfehlung als Die der Erfahrung gibt es nicht. Allerdings finde ich auch das man erst die Suchfunktion zu seiner Frage bemühen sollte, nur manchmal bringt dies eben nicht den erwünschten Erfolg.

Anfängergrüße von
Gruß Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#14761 - 19.07.02 01:44 Re: Rundumschlag [Re: Beerchen]
joerg046
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2394
ist die Hose nur wasserdicht oder hat die auch noch Funktion ( Atmungsaktivität) ?
habe selber eine sauteure "atmungsaktiv"e unter der ich mich totschwitze und eine billige unter der ich mich noch mehr totschwitze, aber dicht sind die beide. die frage ist nur was es bringt wenn man drunter durch schweiss klatschnass ist. grins
wenigstens bleibt man drunter warm listig

zm Thema Winora Orinoco : schaut doch ganz passabel aus, aus 6061 t6 Alu (wie cannondale zwinker ), alles gute komponenten, automatik lichtanlage und durchaus reisetauglich. viel spass damit zwinker
Servus, Jörgi aus München bier

Münchner Liegeradstammtisch
Nach oben   Versenden Drucken
#14770 - 19.07.02 08:52 Re: Rundumschlag [Re: atk]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14946
Hallo Andreas,

unser Handy wurde dienstlich angeschafft und zunächst auch bezahlt. Das ist jetzt nicht mehr der Fall, aber hergeben möchten wirs trotzdem nicht mehr. Gerade in Finnland haben wir nämlich dieselbe Erfahrung gemacht wie du: jeder hat ein Handy, sowas wie öffentliche Telefonzellen gibt es sowieso nicht. Übrigens kam uns das schon bei unserem ersten Schwedenurlaub 1994 so vor, zu einer Zeit als wir noch nicht an ein Handy dachten. Wir haben uns in Finnland mal mit einem Einheimischen darüber unterhalten. Der hat gemeint, dass das Handy dort sehr stark auf Kosten des Festnetzes gepusht wird, weil es halt doch recht teuer ist, in den dünnbesiedelten Gebieten Telefonleitungen in jedes Haus zu legen.

Was ich aber auch nicht leiden kann, ist der Wahn, ständig erreichbar sein zu müssen. Typische Situation: eine Kollegin meines Mannes ruft morgens kurz nach acht bei uns zu Hause an. Ich sage ihr, dass er auf dem Weg ins Büro und in ein paar Minuten dort erreichbar ist. Sie ganz genervt: ' und warum hat er mal wieder das Handy nicht an?' Ich sehe wirklich nicht ein, warum jemand ausser in Sondersituationen auch noch auf dem in unserem Fall nicht besonders langen Weg ins Büro erreichbar sein muss. böse

So genug gelästert, nun wieder zum Radreisen: immerhin hat das Handy noch mindestens einen weiteren Nutzen, es dient als Wecker. Vielleicht braucht das im Urlaub auch nicht jeder,
aber wir sind halt Langschläfer cool .

Und noch eine letzte Anmerkung zu den angeblich immer gleichen Fragen: ich habe durchaus die Erfahrung gemacht, dass es sich gerade in Foren, in denen ich länger dabei bin lohnt, in gewisssen Zeitabständen dieselbe Frage zu diskutieren. Es kommen neue Teilnehmer hinzu, es gibt neue Produkte und die 'alten' Teilnehmer machen neue Erfahrungen. So kann die Frage nach einer guten Felge heute eventuell tatsächlich ganz anders beantwortet werden als vor zwei
Jahren.
Die Frage nach dem idealen Rad und sonstige Glaubenskriege halte ich allerdings auch nicht für besonders sinnvoll. Aber ich erhebe auch nicht den Anspruch, dass jede einzelne Diskussion immer 'sinnvoll' und 'intelligent' sein muss. Schliesslich mache ich das hier aus Spass.

Gruss Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#14771 - 19.07.02 08:53 Martin M [Re: joerg046]
Joerg(kajakfreak)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 755
Dann wechsel doch mal vom "Reagierer" zu "Agierer".
Trau Dich !
Mach einen neuen Thread auf mit den Themen die Du für Interessant und diskutierbar befindest.
Den ersten Hinweis hast Du ja schon gegeben: mentale Vorbereitung.
Wobei ich das wahrscheinlich nicht oder nur unbewusst mache. Ich treibe meine Reiselust durch das Lesen von Reisebeschreibungen immer weiter in die Höhe bis ich dann los muss. Meistens ohne grosse Vorbereitungen.
Aber bei Lindemann (allein über den Atlantik) waren diese Selbstmotivationtechniken überlebenswichtig.
jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#14798 - 19.07.02 14:00 Re: Rundumschlag [Re: Martina]
atk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5190
Hi Martina,
Zitat:
sowas wie öffentliche Telefonzellen gibt es sowieso nicht


Stimmt nicht ganz zwinker
Ich weiß, dass es in Finnland mindestens eine funktionierende Telefonzelle gibt (oder zumindest letzten Sommer noch gab), neben dem Kiosk beim Bahnhof von Jyväskylä grins
Hab ich selber benutzt schmunzel

Nur für den Fall, dass mal wieder jemand nach sowas sucht grins

Andreas schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#14803 - 19.07.02 14:59 Re: Rundumschlag [Re: joerg046]
Beerchen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 732
Unterwegs in Deutschland

Hallo Jörg046,
die JeanTex Überhose soll auch atmungsaktiv sein. Wenns ein wenig wärmer ist kann man das aber glaub ich eh vergessen. Der Hauptgrund für eine solche Hose ist wohl das die Beine nicht auskühlen.

Das Orinoco sieht sicherlich passabel aus, habe auch noch einige Komponenten tauschen lassen. Tubus Cargo, LX Schaltgriffe, da ich nicht so auf Multilenker stehe - MTB Stange mit Barends und Biogrip Race, Brooks Konquest und Lumotec Oval senso + DToplight.
Weiter aufrüsten werde ich evtl. wenn einzelne Komponenten hin sind.
Naja es macht halt nachdenklich wenn man so mega teure Räder sieht.
Gruß Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#14817 - 19.07.02 23:55 Re: Rundumschlag [Re: Beerchen]
Wolfrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5687
Zitat:
Naja es macht halt nachdenklich wenn man so mega teure Räder sieht
Was würde da erst Heinz Helfgen sagen?

Wolfrad
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de