Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 99 Gäste und 164 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27667 Mitglieder
93322 Themen
1448181 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3039 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1456807 - 21.01.21 12:20 Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen
fahrradflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 71
Unterwegs in Deutschland

Hallo liebes Forum!
Nachdem ich die letzten Jahre mein treues Reiserad etwas vernachlässigt habe und alle Reparaturen/Pflege auf das Ende der Reise geschoben habe, ist es nun dringend Zeit für eine Generalüberholung inklusive Neulackierung.

Das Tretlager hat es von innen völlig zerfressen und es kam mir beim Ausbau jede Menge Salz entgegen, welches wohl aus der Salar de Uyuni von 2018 stammen muss. Auch die Radnaben sahen ziemlich mitgenommen aus, bei Gelegenheit mach ich mal Fotos für den "Unsere zerstörten Teile" Thread grins
Das Rad stand auch ca. 1 Jahr nahezu unbenutzt im feuchten kolumbianischen Klima herum,was auch nicht gerade gesund gewesen sein dürfte

So, das eigentliche Problem sind Rostlöcher an einer Kettenstrebe, welche beim Sandstrahlen zu tage gekommen sind.



Es handelt sich um einen Intec CroMo Rahmen, ca. 9 Jahre alt. Der Sandstrahler meinte, wahrscheinlich sei die Kettenstrebe von innen durchgerostet und nicht mehr sehr stabil, die Rostlöcher nur die sichtbaren Symptome des Problems.
An den Kettenstreben ist der Rahmen jetzt auch nicht besonders dickwandig, aber eventuell sind es ja wirklich nur die kleinen Löcher? Der Rahmen hat auch weitere Roststellen, teilweise ist auch schon die Beschichtung abgeblättert, sieht aber alles nicht so problematisch aus.

Was ist eure Meinung?
Entroster und Fluidfilm rein und weiterfahren?
Irgendwie ne Verstärkung schweißen?
Oder ist der Rahmen wirklich nicht mehr zu gebrauchen weil das Risiko eines Rahmenbruches zu groß ist?

Damit ihr euch das mit dem Salzwasser vorstellen könnt:



Bin gespannt auf eure Meinungen!
Discovering the world on a bicycle

www.onemanonebikeoneworld.com/de
-----------------------------------

Film: Frei wie ein Känguru
https://vimeo.com/163070837
Nach oben   Versenden Drucken
#1456808 - 21.01.21 12:41 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11222
Es gab Zeiten, da hab ich an einer verrosteten Ente rumgebruzzelt. grins
Für 400,- Euro würde ich mir nen neuen oder für weniger einen gebrauchten Intec-Rahmen kaufen und den vorhandenen mit einer dankbarem Zeremonie verabschieden.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1456809 - 21.01.21 12:43 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
LaLa-Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 88
Tretlager von innen völlig zerfressen & wahrscheinlich Kettenstrebe von innen durchgerostet und nicht mehr sehr stabil...

Was willst Du da noch hören? Zumal ohne jedes Foto.
Für gemächlichen Kurzstreckeneinsatz nahe der "Basis" (Einkauf/Bahnhofs-sch* o.ä.) sicherlich noch länger verwendbar.
Für eine Radreise (egal wo) würde ich mich auf so eine Halbruine nicht verlassen wollen. Ist auch eine Frage, was einem die eigenen Knochen wert sind.

Es gibt Räder/Rahmen, die pflegt und erhält man um jeden Preis (im Original). So etwas wie nen seltenen Rennrad-Oldtimer von der Olympiade ´36 oder andere Legenden der 1920er..50er. Aber die werden dann restauriert eher an die Wand gehängt und höchstens mal bei Sonnenschein behutsam promenierend Gassi gefahren. Solch moderne geschweißte Stahlrahmen gehören nicht zu dieser Kategorie.

Geändert von LaLa-Berlin (21.01.21 12:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1456810 - 21.01.21 12:51 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: LaLa-Berlin]
fahrradflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 71
Unterwegs in Deutschland

Ups die Fotos sind irgendwo verlorengegangen, hier daher nochmal.




Also das Tretlagergewinde is noch ok, die Lager waren halt komplett hinüber.

Klar, ein neuer Rahmen oder ganz neues Fahrrad wäre vlt günstiger, aber is halt was persönliches wenn man mit so nem Ding um die Welt gefahren ist. Und so halb abgestrahlt wie er gerade ist, häng ich mir den auch nicht an die Wand.
Discovering the world on a bicycle

www.onemanonebikeoneworld.com/de
-----------------------------------

Film: Frei wie ein Känguru
https://vimeo.com/163070837
Nach oben   Versenden Drucken
#1456811 - 21.01.21 12:57 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6737
In Antwort auf: fahrradflo
Bin gespannt auf eure Meinungen!

Ich glaube nicht, da da noch groß was zu retten ist. Die an sich kleinen Löcher sind ja sicher auch nicht „zylinderförmig“ in der Rohrwandung, rundherum um jedes Loch wird es ebenfalls Materialverlust durch Korrosion geben. Die Intec-Rahmen aus einer bestimmten Ära scheinen ohnehin eine erhöhte Rostanfälligkeit zu haben, ich meine wegen Schlampigkeiten bei der Pulverung bzw. Vorbehandlung.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1456814 - 21.01.21 13:16 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
LaLa-Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 88
In Antwort auf: fahrradflo
aber is halt was persönliches wenn man mit so nem Ding um die Welt gefahren ist. Und so halb abgestrahlt wie er gerade ist, häng ich mir den auch nicht an die Wand.

Das Emotionale daran kann ich voll und ganz verstehen! Das ist Dein selbst erradelter "Olympia"-Rahmen.
Schade, dass nun so halb abgestrahlt ... da wäre Originalerhaltung besser.
Vielleicht komplett angleichen, Rost stoppen, mit Klarlack konservieren und dann als Erinnerung behalten ... oder ggf. Stück davon - als Flurgarderobenhalter o.ä. (nicht ironisch gemeint!)
Nach oben   Versenden Drucken
#1456818 - 21.01.21 13:49 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: LaLa-Berlin]
fahrradflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 71
Unterwegs in Deutschland

So ich probier es noch einmal mit den Fotos, irgendwie verschwinden die immer wieder:

https://s12.directupload.net/images/210121/3yv4gtwg.jpg

https://s12.directupload.net/images/210121/3iwjxwyk.jpg

In Antwort auf: LaLa-Berlin

Schade, dass nun so halb abgestrahlt ... da wäre Originalerhaltung besser.


genau das hat mir ein Kumpel empfohlen: Klarlack drüber und an die Wand. Aber ich wollte ja nicht hören...
Discovering the world on a bicycle

www.onemanonebikeoneworld.com/de
-----------------------------------

Film: Frei wie ein Känguru
https://vimeo.com/163070837
Nach oben   Versenden Drucken
#1456822 - 21.01.21 14:01 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1287
Hallo,

falls Du tatsächlich einen Neuaufbau erwägst: ich habe bei meinem Fahrradfuhrpark die Spezialkategorie "Fahrt zur Eisdiele" eingeführt. Nur so als Idee......

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1456830 - 21.01.21 14:26 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2663
Begebe dich an das Ufer eines Sees. Lege etwas Stroh auf eine Holzpalette und darauf das Rad oder zumindest den Rahmen. Gieße etwas Benzin auf die Palette, zünde das Stroh an, achte auf die Stichflamme und schiebe das Wikingerfloß hinein ins Wasser.

Verabschiede dich von dem Rahmen.

P.S.: Nachts ist es am schönsten. zwinker
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (21.01.21 14:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1456845 - 21.01.21 18:15 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
s.nickers
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20


Schaut aus als ob der Rahmen aus Porenbeton gemacht wäre...

Vllt. könnte man noch einen Hipster-Barstuhl daraus basteln (aber nur mit Gewichtsbeschränkung) entsetzt traurig
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1456855 - 21.01.21 20:18 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: cterres]
Don Häberle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 70
In Antwort auf: cterres
Begebe dich an das Ufer eines Sees. Lege etwas Stroh auf eine Holzpalette und darauf das Rad oder zumindest den Rahmen. Gieße etwas Benzin auf die Palette, zünde das Stroh an, achte auf die Stichflamme und schiebe das Wikingerfloß hinein ins Wasser.

Verabschiede dich von dem Rahmen.

P.S.: Nachts ist es am schönsten. zwinker


Abgesehen von wasserwirtschaftlichen und umweltschützerischen Bedenken dazu ist die Idee großartig. grins Ein Brandpfeil zu gegebener Zeit minimiert die Gefahr sich selbst zu rösten und steigert die Würde der Veranstaltung enorm.
Nach oben   Versenden Drucken
#1456857 - 21.01.21 20:37 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: Don Häberle]
fahrradflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 71
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Don Häberle
In Antwort auf: cterres
Begebe dich an das Ufer eines Sees. Lege etwas Stroh auf eine Holzpalette und darauf das Rad oder zumindest den Rahmen. Gieße etwas Benzin auf die Palette, zünde das Stroh an, achte auf die Stichflamme und schiebe das Wikingerfloß hinein ins Wasser.

Verabschiede dich von dem Rahmen.

P.S.: Nachts ist es am schönsten. zwinker


Abgesehen von wasserwirtschaftlichen und umweltschützerischen Bedenken dazu ist die Idee großartig. grins Ein Brandpfeil zu gegebener Zeit minimiert die Gefahr sich selbst zu rösten und steigert die Würde der Veranstaltung enorm.


Auch wenn es mir weh tut wird es wohl auf so eine (oder ähnliche) Abschiedszeremonie hinauslaufen, da niemand hier dem Rahmen noch eine Chance gibt. Ich sehs auch so langsam ein dass es vergeudete Mühe und Geld wäre. Und um jeden Preis eine neue Kettenstrebe einzuschweissen bringts dann auch nicht. wer weiss wo es dann als nächstes rostet.
Is halt echt traurig nach so einer Reise sich das gute Stück noch nicht einmal als Anschauungstück aufheben zu können, bzw nur in dem desolaten zustand... Da bleibt nur noch eine Kreativ Verarbeitung zu einem Kunstgegenstand...
weinend weinend traurig

Naja, ich werd draus lernen und den nächsten Rahmen besser behandeln! Und sehe es als Chance ein komplett neues Rad aufzubauen. 26er scheinen ja eh out zu sein unsicher
Discovering the world on a bicycle

www.onemanonebikeoneworld.com/de
-----------------------------------

Film: Frei wie ein Känguru
https://vimeo.com/163070837
Nach oben   Versenden Drucken
#1456858 - 21.01.21 20:44 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22339
Mich erinnert das an eine Begebenheit von vor 45 Jahren. Wir schauten ein leerstehendes Haus an, dazumal schon 50 Jahre alt. Wir hatten einen Architekten dabei und fragten den, ob in diesen Raum hier wohl ein Flügel reingestellt werden könnte. Er testete das auf seine Art: er sprang ein paarmal impulsiv in der Mitte des Raumes auf und ab und resumierte dann: so, wie sich das anhört, geht das ohne weiteres. Er hatte Recht behalten, der Flügel (400 kg) stürzte nicht in das Stockwerk drunter.

Eine ähnlich praktische Testung mit ebensolch wissenschaftlichem Anspruch könntest du mit dem Rahmen auch durchführen. Einfach Sitzgelegenheit und Gabel mit Lenker und Laufräder montieren, hart aufpumpen und ein paarmal von einem erhöhten Bordstein runterbrettern.

Oder: beim TÜV haben sie früher mit einem Hämmerchen rumgeklopft um durchgerostete Teile zu entlarven.

Spaß beiseite: vergiß diesen Materialhaufen und schaff dir was Gescheites an.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1456861 - 21.01.21 20:58 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 228
In Antwort auf: fahrradflo
Und um jeden Preis eine neue Kettenstrebe einzuschweissen bringts dann auch nicht.


Nein...nun wirklich nicht. Für den Preis des Strahlens hättest du ja schon fast einen gebrauchten 26er im Quasi-Neuzustand (weil nur in der Garage gehangen) bekommen, der vor 15 Jahren mal 2000 EUR gekostet hat und weit über Intec rangiert...

Aber du kannst den Rahmen natürlich nochmal aufbauen und uns von deinem Schweißabenteuer in einem afrikanischen Dorf berichten.

Geändert von -Phew- (21.01.21 21:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1456873 - 21.01.21 21:54 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 984
Mach doch irgend so ein Design Möbelstück draus für die Wohnung dann hast du die erinnerung immer noch an Board, aber unterm Hintern was frisches Stabiles für neue Abendteuer
Nach oben   Versenden Drucken
#1456890 - 22.01.21 08:52 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: kangaroo]
buche
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1429
In Antwort auf: kangaroo
Mach doch irgend so ein Design Möbelstück draus
Das ist mir auch als erstes in den Sinn gekommen grins

Siehe https://www.google.com/search?q=bike+as+wall+decoration

LG Erik
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1456894 - 22.01.21 09:22 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: iassu]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6737
In Antwort auf: iassu
Oder: beim TÜV haben sie früher mit einem Hämmerchen rumgeklopft um durchgerostete Teile zu entlarven.

Vor vierzig Jahren hatten wir hier einen berüchtigten TÜV-Prüfer, der den krankhaften Ehrgeiz hatte, Löcher an Autos bestimmter Typen (Renault 4, Simca, Ente, Fiat, Alfasud) mit dem Prökeleisen auch dann herbeizuführen, wenn noch gar kein Rost da war. Gab mal ziemlichen Ärger.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1456896 - 22.01.21 09:31 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
Bafomed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1648
Krasse Bilder - sowas hätte ich nie für möglich gehalten... Da muss auf dem Salar de Uyuni aber richtig viel Wasser hineingekommen und nie wieder abgelaufen sein. Hast Du das Rad denn nach der Reise in Kenntnis des materialmordenden Einsatzes nicht mal komplett demontiert und den Rahmen von innen gesäubert?

Meine beiden mittlerweile 14 und 13 Jahre alten 26-er Stahlrahmen von Velotraum aus tschechischer Produktion habe ich schon damals kurz nach Neukauf hohlraumversiegelt und den Vorgang nach der mehrere Jahre später erfolgten Neulackierung wiederholt. Wäre bei meinem Einsatzprofil (nur Europa, Räder stehen im trockenen Keller) wahrscheinlich aber auch nicht nötig gewesen.

Off topic: Bei Autos halte ich eine rechtzeitig vorgenommene Hohlraumversiegelung aber schon für sinnvoller - meine 23 und 22 Jahre alten BMWs sehen dank Mike-Sanders-Versiegelung dem Youngtimer-Status entgegen....

Gruß
Martin

Geändert von Bafomed (22.01.21 09:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1456935 - 22.01.21 17:25 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
Schamel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 421
Lochfraß?!? Hätteste mal den Dieter Bürgie gefragt!

grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1456959 - 22.01.21 22:01 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1429
In Antwort auf: fahrradflo
Naja, ich werd draus lernen und den nächsten Rahmen besser behandeln! Und sehe es als Chance ein komplett neues Rad aufzubauen. 26er scheinen ja eh out zu sein unsicher

Hi Flo,

schön, mal wieder was von dir zu hören lach Also – wie schon etliche andere vor mir schruben: Mit dem Rahmen wird’s wohl nix mehr. Hätte nie gedacht, dass australische Termiten auch Stahlrahmen anfressen grins

Kann dich aber sehr gut verstehen, dass du an dem guten Stück hängst. Bin selbst auch so ähnlich gestrickt und trenne mich ungern von Dingen, die mir lange Jahre gute Dienste geleistet haben. So habe ich auch ein Rad im ständigen Gebrauch (über 60.000 km mittlerweile), an dem eigentlich alles schon ersetzt wurde, auch der Rahmen. Trotzdem ist es für mich emotional immer noch das gleiche Rad geblieben. Schließlich besteht so ein Gefährt auch noch aus vielen anderen Teilen, die einen schon länger treu begleiten, und die kann man ja wieder verwenden. Das ist so wie bei der bekannten Axt von 1635, die noch wie neu aussah…

Kurz und gut, ich würde nach einem neuen, möglichst identischen Rahmen Ausschau halten. Es ist doch wohl dieses Rad hier, wenn ich mich nicht irre? Das gibt’s wohl immer noch, also sicher auch einen neuen Rahmen. Und um die gleiche Farbe wieder hinzukriegen musst du halt selbst Hand anlegen. Solche Firmen wie etwa Prosol gibt's in etlichen Städten, die mischen dir jeden RAL-Farbton, sowohl in Matt als auch in Glänzend. Bei meinem vor gut einem Jahr restaurierten Trek 6000 siehst du aus einem Meter Entfernung nicht, dass das jemals ausgebessert wurde zwinker

Und wenn du seither mit 26 Zoll / 559 zufrieden warst, würde ich auch auf dieser Basis weitermachen. Unsere sieben Räder sind alle 559er, und dabei bleibt’s – man muss halt von guten Felgen derzeit einen kleinen Vorrat halten. Ich glaube aber immer noch nicht, dass diese Größe jemals aussterben wird – in ein paar Jahren wird dir das die Fahrradindustrie wieder als umwerfende Neuerung und als das einzig Wahre hineinsingen, so wie sie die einst schon beerdigten 650B auch wieder auferstehen ließen. Auch gibt es weiterhin von namhaften Firmen neue 559er, neben Intec etwa Velotraum, Patria und andere…

Viel Spaß also beim Restaurieren und mach’s gut schmunzel

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1456990 - 23.01.21 11:56 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5730
Zitat:
stand auch ca. 1 Jahr nahezu unbenutzt im feuchten kolumbianischen Klima herum

Der Fahrradpapst Hans Christian Smolik selig hat gerne in Fahrrädern rumgebohrt, um sie leichter zu machen. Er hätte in der zitierten Praxis sicher eine energiesparende Methode zur biologisch-dynamischen Gewichtsoptimierung gesehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1457000 - 23.01.21 14:34 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: Bafomed]
fahrradflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 71
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Bafomed
Da muss auf dem Salar de Uyuni aber richtig viel Wasser hineingekommen und nie wieder abgelaufen sein.


Da hat es so richtig gespritzt, war ja alles voller Wasser...






Hier im Video sieht man es noch besser was für eine Sauerei das war:
Bolivia - The easy way

Klar hab ich das Rad danach sauber gemacht, aber natürlich nicht von innen. Hohlraumversiegelung haben die neuen Räder von Intec heute auch, wie das bei meinem aussah weiss ich nicht.

In Antwort auf: Cruising
Kurz und gut, ich würde nach einem neuen, möglichst identischen Rahmen Ausschau halten. Es ist doch wohl dieses Rad hier, wenn ich mich nicht irre? Das gibt’s wohl immer noch, also sicher auch einen neuen Rahmen. Und um die gleiche Farbe wieder hinzukriegen musst du halt selbst Hand anlegen. Solche Firmen wie etwa Prosol gibt's in etlichen Städten, die mischen dir jeden RAL-Farbton, sowohl in Matt als auch in Glänzend. Bei meinem vor gut einem Jahr restaurierten Trek 6000 siehst du aus einem Meter Entfernung nicht, dass das jemals ausgebessert wurde zwinker


Ja es ist der Intec M1. Eventuell werd ich mir genau den selben Rahmen nochmal kaufen,und die alten Teile wieder dran bauen. Naja, mal schauen, Reisepläne habe ich erst mal eh nicht. Bin immer noch in der Phase des Ankommens nach so einer langen Reise und will nicht sofort wieder "flüchten" cool

Also, danke an alle für eure Meinungen und ich werde irgendwas kreatives machen aus dem Rahmen um ihn zumindest zum Teil irgendwie noch nützlich (oder wenigstens hübsch) zu erhalten und weiterleben zu lassen
Discovering the world on a bicycle

www.onemanonebikeoneworld.com/de
-----------------------------------

Film: Frei wie ein Känguru
https://vimeo.com/163070837
Nach oben   Versenden Drucken
#1457045 - 23.01.21 20:31 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: Cruising]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 228
In Antwort auf: Cruising

Und wenn du seither mit 26 Zoll / 559 zufrieden warst, würde ich auch auf dieser Basis weitermachen. Unsere sieben Räder sind alle 559er, und dabei bleibt’s – man muss halt von guten Felgen derzeit einen kleinen Vorrat halten. Ich glaube aber immer noch nicht, dass diese Größe jemals aussterben wird – in ein paar Jahren wird dir das die Fahrradindustrie wieder als umwerfende Neuerung und als das einzig Wahre hineinsingen, so wie sie die einst schon beerdigten 650B auch wieder auferstehen ließen.


Endlich vernünftige Menschen im Internet. grins

Hoffentlich sieht das Sickgirl jetzt nicht. grins grins


Ansonsten noch als Tipp: Veloheld ist innen KTL-beschichtet, aber dafür teurer als Intec. Wenn du solche Expeditionen wie oben machst, wäre eine KTL-Beschichtung allerdings eine gute Sache.

Geändert von -Phew- (23.01.21 20:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1457114 - 24.01.21 12:32 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5730
Zitat:
Bolivia - The easy way
tolles Video. Scheint ja die Gegend zu sein, aus der weltweit das meiste Lithium herkommt wodurch viele bäuerliche Existenzen vernichtet wurden. Einem härteren Salzresistenz-Test dürfte man Stahl kaum unterziehen können.
Nach oben   Versenden Drucken
#1457115 - 24.01.21 12:43 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4942
Hallo Flo!

Du hast eine tolle Reise gemacht, dafür brauchst du jetzt einen neuen Rahmen. Wenn das alles ist, was unter Soll zu buchen ist, hast du eh Glück gehabt.

Bei solchen Salzseen ist meistens nicht nur Kochsalz drin, sondern auch einiges an anderen, weit aggressiveren Salzen. Wenn die aus dem Rahmen nicht mehr heraus können, fressen sie ad infinitum weiter, wie bei deinem. Machen wird man dagegen kaum etwas können. Selbst bei bester Hohlraumversiegelung kann sich irgendein Winkel finden, wo diese nicht ganz perfekt hin kommt.
Ich denke, auch so ein durchlöcherter Rahmen ist Teil einer außergewöhnlichen Reise.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1457297 - 26.01.21 13:58 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 37
Bei meinen beiden Intec Stahlrahmen (T8 und M5) fällt mir auch mehr Korrosion im Inneren auf als bei anderen Stahlrahmen, die ich bisher gesehen habe.

Sitzrohr und Tretlagergehäuse z.B. sind unauffällig, aber innerhalb diverser Gewindelöcher (Flaschenhalter, etc.) kann man etwas Rost erkennen. Und auch in den Gabelscheiden ist es "orange". Das ist mir beim Durchfädeln des Scheinwerferkabels mit Hilfe eines alten Schaltzuges aufgefallen...

Zu den Randbedingungen:
- beide Rahmen wurden von 2 verschiedenen Shops (Bike24 und Bikebude24) inkl. der optionalen Hohlraumkonservierung bestellt. Was auch immer das konkret heißen mag.
- beide Rahmen haben ein Ablaufloch unten am Tretlager ab Werk
- Bei Nichtbenutzung stehen die Räder im trockenen Keller. Das T8 während der Nicht-HomeOffice-Arbeit unter freiem Himmel.
- Das T8 wird fast täglich auch im Winter und bei Nässe gefahren. Hat aber die SKS Longboards
- Das M5-MTB hat keine Schutzbleche, wird aber zu 90% bei Trockenheit gefahren
- Alle nicht genutzten, offenen Gewinde sind mit Schrauben und Montagepaste verschlossen
- unregelmäßige Reinigung mit Gartenschlauch und niedrigem Wasserdruck.

Kennt ihr das? Seht ihr das kritisch? Soll ich was anders machen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1457298 - 26.01.21 14:24 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: elflobert]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6737
In Antwort auf: elflobert
Bei meinen beiden Intec Stahlrahmen (T8 und M5) fällt mir auch mehr Korrosion im Inneren auf als bei anderen Stahlrahmen, die ich bisher gesehen habe.

Aus welchem Produktionszeitraum stammen die? Es hat wohl vor Jahren eine Phase gegeben (habe ich auch weiter vorn im Faden schon angemerkt), in der die Beschichtung/Vorbehandlung qualitativ nicht besonders gut war. Es gibt hier im Forum Hinweise, dass z. B. auch alte Velotraum-Rahmen, die vom gleichen Herstellen kamen, eine auffällige Korrosionsfreudigkeit zeigten.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1457301 - 26.01.21 14:47 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: fahrradflo]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 37
die Rahmen sind noch recht jung.
T8: Sept. 2019
M5: Dez. 2018

Da ich ein paar Wochen warten musste, stammt die Lackierung und Hohlraumkonservierung auch aus diesem Zeitraum. Wann die Rahmen geschweißt wurden weiß ich nicht.

Im Übrigen habe ich irgendwo aufgeschnappt, dass bei der Hohlraumkonservierung nur die 3 Hauptrohre (Ober, Unter, Sitz) behandelt werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1457362 - 27.01.21 10:33 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: elflobert]
Daniel Sku
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 46
Hallo,

Da würde ich doch dringend eine Flasche Fluid Film bestellen. Mit der Sprühlanze kommt man ins Oberrohr und Sattelrohr. Mit dem dünnen Standardröhrchen in andere Bohrungen. Die bekommen dann durch die Kriechwirkung auch einen Fettrad außen.

Das bekommen meine Alltagsräder bei jeder Wartung. Löst auch verklebte STI (Vorsicht mit Griffgummis!). Gehört m.E. in jede Werkstatt.

LG
Daniel
Nach oben   Versenden Drucken
#1457366 - 27.01.21 11:00 Re: Rostlöcher in Kettenstrebe - Stahlrahmen [Re: elflobert]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 228
In Antwort auf: elflobert
Im Übrigen habe ich irgendwo aufgeschnappt, dass bei der Hohlraumkonservierung nur die 3 Hauptrohre (Ober, Unter, Sitz) behandelt werden.


Ich denke, dass bei den Preisen Intec eine Basic-Hohlraumkonservierung machen wird, mehr nicht. Wer wirklich was robustes sucht, der sollte KTL bevorzugen.

Ansonsten würd ich den Rahmen trotz HRK einmal im Jahr innen mit WD40 aussprühen. Das hab ich bei meinem alten Poison Morphin auch gemacht und es hat den Rost in Schach gehalten.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de