Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 99 Gäste und 164 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27667 Mitglieder
93322 Themen
1448181 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3039 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1459941 - 21.02.21 20:18 Sattel Eigenbau
palmino
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 39
Hallo zusammen,

da ich Schwierigkeiten habe, einen geeigneten Sattel zu finden (Prostatabeschwerden), dachte ich, ich versuche mal, einen selber zu bauen. Momentan habe ich die Idee, auf die Sitzfläche eines flachen SQlab eine ca 3cm dicke Lage festen Evazote-Schaumstoff aufzukleben, um diesen dann mit einer flexiblen Welle an einer Bohrmaschine und einem groben Fräskopf solange zu bearbeiten, bis es sich gut anfühlt. Wenn alles passt, könnte man vielleicht einen glatten und dichten Bezug aufbringen.
Hat jemand Erfahrungen im Eigenbau von Satteln und/oder einen anderen Ansatz? Womit könnte man festen Schaumstoff kleben?
Evazote lässt sich auch prima thermisch verformen, vielleicht ist das noch eine Idee?

VG Kay
Nach oben   Versenden Drucken
#1459951 - 21.02.21 21:24 Re: Sattel Eigenbau [Re: palmino]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10341
Moin Kay!
In Antwort auf: palmino
(....) Womit könnte man festen Schaumstoff kleben?(.....)
Ich arbeite im Flugmodellbau häufig mit Schaumstoffen, vor allem mit Depron, ich verklebe es mit UHU Por. Zu Evazote kann ich nichts sagen bzw. schreiben.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1459954 - 21.02.21 21:51 Re: Sattel Eigenbau [Re: HeinzH.]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5538
In Antwort auf: HeinzH.
... Depron, ich verklebe es mit UHU Por...
Hallo Heinz,

Depron ist ein Polystyrol-Hartschaum. UHU Por habe ich in meiner jugend zum Verklepen von Styropor kennengelernt. Styropor ist auch ein Polystyrol-Schaum.
Evazote ist wohl ein Polyethylen-Schaumstoff. Das wird UHU Por nicht viel bringen.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1459958 - 21.02.21 22:05 Re: Sattel Eigenbau [Re: palmino]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 984
Moin

einen Sattel gebaut habe ch noch nicht, aber ich habe schon einen Sattel der aus Schaumstoff ist mit Leder bezogen. Ich hab dazu Sprühkleber genommen. Hat auf jedenfall gut gehalten. Langzeitverhalten kann ich leider nix sagen. Hab ich zwar vor 2-3 jahren gemacht und es sieht noch wie neu aus. Ich bin das Rad aber auch erst 100km gefahren seit dem.
Nach oben   Versenden Drucken
#1460172 - 23.02.21 08:18 Re: Sattel Eigenbau [Re: kangaroo]
uwe&margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 297
Hallo, per Zufall hab ich bei meinem letzten Besuch beim Radhändler einen Sattel speziell für Prostata auf einem Kundenrad gesehen. Hat eine sehr besondere Form. Unterstützt nur auf den Beckenknochen, vorne ist der Sattel komplett ausgespart. Vielleicht kannst du darauf aufbauen..
Nach oben   Versenden Drucken
#1460173 - 23.02.21 08:23 Re: Sattel Eigenbau [Re: palmino]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 37
schau mal auf der SQ Lab Seite... die haben sich dem Thema Prostatabeschwerden gewidmet und einige spezielle Modelle im Programm.

Die sehen gelinde gesagt eigenartig aus. Aber wenn so ein Sattel nötig wäre, damit ich weiter radeln kann, dann würde ich mir den ans Fahrrad schrauben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1460232 - 23.02.21 13:03 Re: Sattel Eigenbau [Re: uwe&margit]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10341
Ich hab mir einen entsprechenden Sattel am Hometrainer, vorn etwa 3° nach unten gekippt, montiert, das geht nun recht gut. Ansonsten fahre ich ausschließlich meine Liegeräder, da drückt gar nichts im Dammbereich...
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (23.02.21 13:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460405 - gestern um 07:34 Re: Sattel Eigenbau [Re: HeinzH.]
palmino
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 39
Herzlichen Dank für eure Anregungen und Hinweise!
Ich bin jetzt fünf Jahre lang einen SpiderFlex gefahren, eine kanadische und teure Hässlichkeit, die jetzt aber das Zeitliche segnet. Ich habe verschiedenste Spezialsattel ausprobiert und war mit keinem 100-prozentig zufrieden, deswegen meine Idee, mich selbst zu daran versuchen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1460416 - gestern um 08:53 Re: Sattel Eigenbau [Re: palmino]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4203
In Antwort auf: palmino
...Hat jemand Erfahrungen im Eigenbau von Satteln und/oder einen anderen Ansatz? Womit könnte man festen Schaumstoff kleben?...
Nur mit einem abgebrochenen Versuch, eine Carbonschale wieder aufzupolstern. Die Schale hat dann ein Forumsmitglied bekommen und vielleicht aufgepolstert. Kann mich aber gut erinnern, dass man die Härte des Polstermaterials unterschätzt (Fingerprobe). Also man wählt eher zu hartes Polstermaterial und dann drückt es massiv. Es wird eigentlich überhaupt keine Polsterung benötigt, wenn die Schalenform perfekt passt (das ahmt ja ein Kernledersattel nach Einfahren nach). Schließlich ist genügend lebendes Polstermaterial vorhanden. Aber im Selbstbau schafft man keine perfekte Form und kaufen klappt auch nicht so einfach, weshalb so viele Fehlkäufe in der Kramkiste landen. Also muss Polsterung diesen Fehler ausgleichen und das ist ein Kunststück. die Sache dürfte nochmals schwieriger werden, wenn der Dammbereich nicht etwas mittragen kann und alles auf den Sitzknochen ruht. Ideal wäre, wenn man einen Betrieb findet, der wie bei Einlagen eine perfekte Schalenform messen und herstellen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1460426 - gestern um 10:16 Re: Sattel Eigenbau [Re: palmino]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 228
Hast du wirklich genügend Sättel in allen Richtungen bzgl. Bauart probiert ?

Also bevor ich einen Sattel selber baue, würde ich wirklich alle Alternativen mal durchprobieren. Auch solche z.B.:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/717iesn8yrL._AC_SX425_.jpg

Schließlich ist der Markt riesig und es gibt mit höchster Wahrscheinlichkeit da draußen einen Sattel für dich. Ich hab auch eine zeitlang gesucht und habe ausgerechnet in einem brettharten Carbonsattel meine Ruhe gefunden, nachdem angeblich super bequeme Sättel von SQLab und Co. nur gebrannt haben.

Das meinte ich mit "in alle Richtungen" durchprobieren.

Geändert von -Phew- (gestern um 10:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460453 - gestern um 12:51 Re: Sattel Eigenbau [Re: -Phew-]
palmino
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 39
Ja, ich halte es auch für wahrscheinlich, dass es einen Sattel auf dem Markt gibt, der zu mir passt. Und nein, natürlich habe ich nicht alles durchprobiert. Ich dachte nur, möglicherweise ist Selbermachen weniger zeitaufwändig und vor allem günstiger, als zig Sattel durchzuprobieren. Mein Spiderflex hat mich 180 Öcken gekostet (inkl. Einfuhrumsatzsteuer und Versand).
Ich war hier in Hamburg bei Pagels bei einer Dame von der „Sattelkompetenz“, die sehr nett war, aber ohne mit der Wimper zu zucken über 300 € für ein Sattel aufruft. Die Stunde Messen, Probieren und Beratung kostete auch ein einen Hunderter. Nach ca zehn Satteln hat mir leider nichts zugesagt. Ich will hier auch nicht rumjammern, ich dachte nur dass es vielleicht jemanden gibt, der möglicherweise bereits Erfahrung hat.
Wenn der Versuch in die Hosen geht, kann ich immer noch weitersuchen.

Geändert von palmino (gestern um 12:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460496 - gestern um 19:49 Re: Sattel Eigenbau [Re: palmino]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 228
In Antwort auf: palmino
Die Stunde Messen, Probieren und Beratung kostete auch ein einen Hunderter. Nach ca zehn Satteln hat mir leider nichts zugesagt.


Hast du dir die medizinischen Sättel angeschaut ?

https://www.comfort-line.de/de/fahrradsattel/medizinischer-fahrradsattel/

Also wenn du schon beim Vermessen warst und eine persönliche Beratung gemacht hast und immernoch Probleme hast, kann "dein" Sattel sicherlich nicht von der Stange kommen. Du musst dann nach echten Alternativen schauen und nicht nur nach alternativen Herstellern. (daher mal der Link oben so als Idee)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460498 - gestern um 19:54 Re: Sattel Eigenbau [Re: -Phew-]
palmino
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 39
Vielen Dank für den Tipp, bei genau denen war ich ;-).
Nach oben   Versenden Drucken
#1460501 - gestern um 20:13 Re: Sattel Eigenbau [Re: palmino]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 228
Und da hat keiner gepasst ?

Sorry, aber dann musst du mit einem Stepperbike oder einem Liegerad fahren...

Hilft ja alles nix....
Nach oben   Versenden Drucken
#1460512 - gestern um 22:06 Re: Sattel Eigenbau [Re: palmino]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4203
Dann bleibt nur die im Eingangspost selbst angesprochene Möglichkeit, auf einen Basissattel eine passende Schicht aufzubringen. Ich würde aber versuchen, eine möglichst harte Schicht/Schale als perfekte Basis zu basteln - nach dem Motto: Ein Polster verdeckt nur eine unpassende Schale.
Nach oben   Versenden Drucken
#1460514 - gestern um 22:15 Re: Sattel Eigenbau [Re: AndreMQ]
sigma7
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3209
Ja, der Sattel ist wieder in Betrieb. Das Leder habe ich Sprühkleber fixiert, hält prima.


Danke,
André

PS: ohne Polsterung unter dem Leder, 220 Kilometer am Stück habe ich bereits (erfolgreich) gefahren
Eat. Sleep. Ride.

Geändert von sigma7 (gestern um 22:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460518 - gestern um 23:00 Re: Sattel Eigenbau [Re: sigma7]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4203
Das ist ein gutes Lehrstück. Auf exakt dem selben Sattel hatte ich solange noch die dünne Originalpolsterung nicht durchgesessen war, keine Probleme. Aber die war irgendwann durch und dann wurde es fies, weil die Mulden in der Carbonschale einfach nicht genau zu meinen Sitzknochen gepasst haben. Bei @sigma7 passt es wohl genau und dann braucht es auch keine dicken Polster.
Das ist jetzt genau das Problem vom TE, wie eine perfekte (harte) Schale für alle Problempunkte zaubern und nicht Plüschsessel konstruieren. Das muss für jeden Hintern möglich sein.

Geändert von AndreMQ (gestern um 23:03)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de