Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 99 Gäste und 164 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27667 Mitglieder
93322 Themen
1448181 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3039 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1460190 - 23.02.21 10:01 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: BaB]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1429
In Antwort auf: BaB
Das Stevens hier ist auch in einer Stadt weggeklappt. Klick

Danke Bernd,

genau diesen Fred habe ich vor einiger Zeit mal gesucht, um ihn zu verlinken, als jemand eine Starrgabel in Federgabelgeometrie suchte schmunzel Genau deshalb kommt für eine Gabel bei mir nur Stahl in Betracht und kein Alu, und Carbon schon gleich gar nicht (es sei denn, die Gabel hätte einen Stahlschaft).

Wir hatten zweimal Gabelbrüche bei unseren Stahlrädern, und beide Male zeichnete sich das Versagen etliche Kilometer vorher ab. Sybilles Rad kriegte seinerzeit immer mehr eine Easy-Rider-Optik, und meines wurde ungewohnt schwammig, was ein sensibler Radler fast immer merken dürfte.

Quintessenz: Deshalb hätte ich überhaupt keine Bedenken die Gabel des Croix de Fer weiter zu verwenden, wenn sie nicht verzogen wäre. Und auch der Austausch des geknickten Rohres und Überprüfung des Rahmens durch einen Fachmann wäre für mich immer noch eine akzeptable Lösung, wenn auch die zweitbeste.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1460193 - 23.02.21 10:18 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Netsrac]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5449
Beim derzeitigen Radboom dürften „gute“ Rahmenbauer wohl so gut ausgelastet sein das sie dich mit dem Teil sofort wieder vom Hof jagen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1460195 - 23.02.21 10:24 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Sickgirl]
Thomas S
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3173
Meine Rede!

An alle, die unermüdlich schreiben, dass man das einem Rahmenbauer überlassen solle:

Klar kann ein Rahmenbauer das. Aber Ihr werdet hier keinen finden, der das übernimmt! Keinen!

Und wenn Ihr das nicht glaubt, nehmt doch mal die Bilder und fragt selbst bei dem Rahmenbauer Eurer Wahl nach, ob er das hinbekommt.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1460200 - 23.02.21 10:52 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Netsrac]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5538
In Antwort auf: Netsrac

https://www.rennrad-news.de/forum/threads/seblog%E2%80%98s-1974-projekt.172079/page-13
Bist Du sicher das der Link funktioniert?

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1460201 - 23.02.21 10:56 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: thomas-b]
Netsrac
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
In Antwort auf: thomas-b
...Bist Du sicher das der Link funktioniert?
...

copy & paste in die Adresszeile geht - warum das hier beim Einfügen kein Link geworden ist, weiß ich auch nicht
Fährst Du noch oder schraubst Du schon...?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1460205 - 23.02.21 11:11 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Netsrac]
Thomas S
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3173
Hast Du das einfach in das Textfeld eingefügt? Dann geht das hier im Forum nicht. Du musst den Button "Link zu einer Webseite einfügen" (eine blaue Weltkugel) verwenden. Dann passt das. zwinker
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1460209 - 23.02.21 11:28 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Netsrac]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5538
In Antwort auf: Netsrac
In Antwort auf: thomas-b
...Bist Du sicher das der Link funktioniert?
...

copy & paste in die Adresszeile geht - warum das hier beim Einfügen kein Link geworden ist, weiß ich auch nicht
Firefox sagt:
In Antwort auf: Firefox
Fehler: Anfrage konnte nicht ausgeführt werden

Beim Laden der Seite https://www.rennrad-news.de/forum/threads/seblog‘s-1974-projekt.172079/page-13 wurde gegen das Netzwerkprotokoll verstoßen. Dieser Fehler kann nicht behoben werden.

Die Seite, die Sie anzusehen versuchen, kann nicht angezeigt werden, da ein Fehler in der Datenübertragung festgestellt wurde.

Bitte kontaktieren Sie die Website-Betreiber, um sie über dieses Problem zu verständigen.

Ich bin aktuell nicht auf der Seite angemeldet.

Geändert von thomas-b (23.02.21 11:29)
Änderungsgrund: offtopic
Nach oben   Versenden Drucken
#1460212 - 23.02.21 11:45 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Sickgirl]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12734
In Antwort auf: Sickgirl
Beim derzeitigen Radboom dürften „gute“ Rahmenbauer wohl so gut ausgelastet sein das sie dich mit dem Teil sofort wieder vom Hof jagen.
Ich denke eher, ein seriöser Rahmenbauer wird einen Rahmen mit unklaren Schäden nicht in die Hand nehmen, weil er hinterher in der Produkthaftung hängt. Seine Versicherung - so er eine hat - wird ihm was husten, wenn der TO hinterher mit diesem Rad stürzt.

Ich hatte einst einen Auffahr-Unfall mit nicht sichtbaren Schäden an den Rahmenrohren. Ein Jahr später brach das Unterrohr bei langsamer Fahrt. Haarrisse sind nicht immer zu sehen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1460215 - 23.02.21 12:02 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: StephanBehrendt]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5449
Der Meinung bin ich auch, aber manche hier glauben wohl das Handwerker eher Samariter sind die unbedingt jede Seele retten müssen und natürlich für einen Gotteslohn bzw was in die Kaffeekasse

Geändert von Sickgirl (23.02.21 12:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460223 - 23.02.21 12:36 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Cruising]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2676
In Antwort auf: Cruising

Wir hatten zweimal Gabelbrüche bei unseren Stahlrädern, und beide Male zeichnete sich das Versagen etliche Kilometer vorher ab. Sybilles Rad kriegte seinerzeit immer mehr eine Easy-Rider-Optik, und meines wurde ungewohnt schwammig, was ein sensibler Radler fast immer merken dürfte.

Quintessenz: Deshalb hätte ich überhaupt keine Bedenken die Gabel des Croix de Fer weiter zu verwenden, wenn sie nicht verzogen wäre.

Gegenrede: Mir ist eine Stahlgabel ohne jede Vorwarnung, Gott sei Dank zum Glück bei quasi Tempo Null beim Anfahren, weggeknickt. Wie in dem hier diskutierten Fall Vorschädigung durch einen - allerdings wesentlich harmloseren - Unfall.

Ich sehe auf Grund dieser Erfahrung keine Alternative zur Verschrottung.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1460227 - 23.02.21 12:43 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: bezel]
Netsrac
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Oh - ich wollte hier nicht die Bedenkenträger anpieksen, sondern bezel motivieren, nicht so schnell aufzugeben, nur weil obige sagen "wegwerfen".
Natürlich kann immer etwas schiefgehen und jeder kennt bestimmt jemanden, der irgendwomit schon mal schlechte Erfahrung gemacht hat.
Und ja, alle Rahmenbauer werden abwinken - also, am besten gar nicht erst versuchen.

Gehen tut alles - letztlich ist es eine wirtschaftliche (oder emotionale?) Abwägung, was es einem wert ist.
Hier eine Beschreibung zum Thema Rahmenrichten (ich hoffe, nun hab' ich's richtig gemacht mit dem Link):
Rahmen richten
Fährst Du noch oder schraubst Du schon...?

Geändert von Netsrac (23.02.21 12:46)
Änderungsgrund: link korrigiert
Nach oben   Versenden Drucken
#1460233 - 23.02.21 13:08 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Netsrac]
Thomas S
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3173
Der Link funktioniert. (Again what learned.)

Aber letztlich haben die Leute das für sich selbst gemacht. Ein Rahmenbauer, der das gewerblich macht und für seine Arbeit haftet, wird nun mal so einen Auftrag ablehnen. Alle!

Übrigens: Dein verlinktes Beispiel hinkt schwer. Hast Du Dir das Foto des Schadens mal angeschaut? Da handelt es sich nicht nur um ein gestauchtes Unterrohr. Das ist geknickt! Das kann man nicht mehr richten! Da muss das Unterrohr ausgetauscht werden. Punkt!

Und wenn man das nicht selbst kann, ist man auf andere angewiesen. Und diesen einen muß man erst einmal finden. Wie hat einer in dem Link geschrieben: er macht sowas nur für Leute, die er persönlich kennt, weil er in dem Forum auch schon schlechte Erfahrungen gemacht hat.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1460236 - 23.02.21 13:22 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Thomas S]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22339
Dazu kommt, daß der Autor schreibt, es bestätige ihn, sich selbst keine frisch lackierten Rahmen zu kaufen. Man traut dem Frieden aka dieser Reparatur also irgendwie nicht.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (23.02.21 13:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460237 - 23.02.21 13:22 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Sickgirl]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3641
Von Zeit war keine Rede. Ebenso nicht von Kaffeekasse oder Vergelt`s Gott.

Wenn`s mein Rahmen wäre der mir am Herz liegt würde ich einen Rahmenbauer finden, Wetten? Der der mir meinen Lenker gebaut hat würde das auch dengeln. Sischer sischer. grins
Oft ist das "Ding" eben das......, hätt ich gern. Darf aber nix kosten, oder wenig oder ein bissl. Jetzt nicht auf den Geschädigten hier bezogen. Man muss sich halt im klaren sein Kosten/Nutzen/Herzschmerz.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1460305 - 24.02.21 08:23 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: Netsrac]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4942
In Antwort auf: Netsrac
Gehen tut alles - letztlich ist es eine wirtschaftliche (oder emotionale?) Abwägung, was es einem wert ist.
Hier eine Beschreibung zum Thema Rahmenrichten (ich hoffe, nun hab' ich's richtig gemacht mit dem Link):
Rahmen richten


Ja, so kann es klappen. Nur sind diese Rahmen sehr leicht verbogen, was man vom Rahmen des Thread-Erstellers nun gar nicht behaupten kann. Ein stellenweise zusammen gefaltetes Unterrohr bedeutet sicher sehr hohen Stress anderer Rahmenteile, den man nicht notwendiger weise sieht. Auch wenn ich mich wiederhole: Kalt Verformen bedeutet Härten und damit Verspröden des Materials. Wer mir nicht glaubt, braucht nur ein Stück leicht biegbaren Draht zu nehmen und diesen an einer Stelle hin- und her zu biegen. Bevor er bricht, wird er hart.

Wer einen verbogenen Rahmen kalt zurück biegt, setzt die betreffenden Stellen noch mehr Stress aus. Das geht bei manchen Rahmen, wie hochwertigen Stahl-Rennrahmen, aufgrund ihrer Materialreserven oft überraschend gut, gemacht wird es aber üblicher weise nur bei leichten Schäden.

Zu einem eventuellen Gabeltausch: Ein allfälliger Bruch kann sich ankündigen, muss es aber nicht. Mein Bruder ist mit einem Rennrad einen Pass hinunter gerauscht, und die Gabel hat keinen Mucks gemacht. Am nächsten Tag ist der Besitzer des Rades damit im Schritttempo Milch holen gefahren und auf der Nase gelandet: glatter Gabelbruch.

Dieses Risiko würde ich nie eingehen wollen. Selbst wenn es nur um einen Mund voll ausgeschlagener Zähne geht, wäre mir das Risiko die im Vergleich dazu lächerliche Ersparnis nicht wert. Allenfalls mit Röntgen sehe ich eine Möglichkeit, halbwegs zuverlässig eventuelle Schäden zu erkennen.

lg!
georg

Geändert von Toxxi (gestern um 07:12)
Änderungsgrund: Zitat repariert
Nach oben   Versenden Drucken
#1460338 - 24.02.21 15:14 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: bezel]
amati111
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 288
Schick nach Woronesch die Jungs machen es:)
[url=http://https://vk.com/wall53507131_3374][/url]

https://vk.com/wall53507131_3374

Geändert von amati111 (24.02.21 15:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460350 - 24.02.21 17:38 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: StephanBehrendt]
bezel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1246
Hallo!

Ja, das mit den Haarrissen befürchte ich auch... Habe heute nun mal im Hellen das Rad an meinen Montageständer geschraubt und bin den Rahmen nochmals durchgegangen.
Und tatsächlich:
am Steuerrohr/ Übergang zum Oberrohr finden sich kleine, paar cm lange Risse an der Seite... Kann mir vorstellen, dass nicht nur der Lack, sondern auch das Rohr einen Riss hat.

Nach oben   Versenden Drucken
#1460353 - 24.02.21 17:46 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: bezel]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10514
Genau das ist es, was ich oben (Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? (Ausrüstung Reiserad)) gemeint hatte. Nicht nur der Teil des Rahmens leidet, bei dem offensichtliche Verformungen auftreten! Es ist schade, aber man sollte so einen Rahmen mindestens für den Gebrauch auf Radreisen nicht mehr einsetzen. Von der Gabel möchte ich gar nicht reden. Die muss in den Müll - ein Gabelbruch ist lebensgefährlich!!!
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460364 - 24.02.21 19:09 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: bezel]
wulfen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21
Ich hatte den gleichen Schaden an meinem Rennrad. Das war vor 29 Jahren. DAs Rad fahre ich heute noch mit vollem Vertrauen.
Was wurde gemacht: Gabel ersetzt, Unterrohr hinter der Schadensstelle abgesägt und etwa auf gleicher Höhe beim Oberrohr. Dann wurde die gesamte Steuerrohreinheit neu aufgebaut und fachmännisch zusammengefügt. Optisch nicht zu erkennen.
Hinzu kam , dass mein Rahmenbauer genaue Kenntnis der Verwendeten Materialien des Originalherstellers hatte. Machbar, aber heutzutage unter Abwägung von Kosten / Nutzen wohl kaum zu realisieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1460372 - 24.02.21 20:08 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: bezel]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5730
Angesichts des massiven Schadens würd ich mir den Kopf nicht mehr über Harrisse zerbrechen. Ein Totalschaden am Auto wird durch den noch prima intakten Aschenbecher auch nicht relativiert.

Kein verantwortungsvoller Rahmenbauer*in wird sich da mit einer kosmetischen Reparatur den Ruf ruinieren.

Geändert von schorsch-adel (24.02.21 20:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1460385 - 24.02.21 22:03 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: wulfen]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8956
In Antwort auf: wulfen
Ich hatte den gleichen Schaden an meinem Rennrad. Das war vor 29 Jahren. DAs Rad fahre ich heute noch mit vollem Vertrauen.
Nein, DAS Rad fährst du nicht mehr. Siehe hier:
In Antwort auf: wulfen
Gabel ersetzt, Unterrohr hinter der Schadensstelle abgesägt und etwa auf gleicher Höhe beim Oberrohr. Dann wurde die gesamte Steuerrohreinheit neu aufgebaut und fachmännisch zusammengefügt.

Und weißt du , wovon wir hier die ganze Zeit reden? Kleiner Tipp:
In Antwort auf: wulfen
Machbar, aber heutzutage unter Abwägung von Kosten / Nutzen wohl kaum zu realisieren.
zwinker
Wintertreffen 2021 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1460389 - 24.02.21 22:19 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: BaB]
wulfen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21
Die Frage war: Noch zu retten? Dazu wollte ich meine Erfahrungen beitragen.
Für mich ist es noch "das" Rad! Wohlwissend der genannten Geschichte.
Wenn es für dich ein "anderes" Rad ist kann ich damit leben und radeln. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1460395 - gestern um 00:20 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: wulfen]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22339
In Antwort auf: wulfen
Für mich ist es noch "das" Rad!
Da hast du Recht. Ist ja beim Menschen ganz ähnlich. Nach spätestens 7 Jahren sind alle Zellen mindestens einmal erneuert worden und dieser Mensch ist dennoch derselbe geblieben. lach zwinker
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (gestern um 00:21)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1460404 - gestern um 07:14 Re: Unfall: Rahmen zusammengedrückt - zu retten? [Re: iassu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19965
Wie bei meinem 1990 gekauften Stahlrennrad. Die einzigen noch originalen Teil sind Bremsgriffe, Vorbau nd Sattelstüze. Alles andere ist mindestens einmal getauscht worden... cool
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de