Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
38 Mitglieder (mühsam, herminatorr, uri63, JK11, Maico, jochenfranke, AndreasSchuette, hercules77, 12 unsichtbar), 217 Gäste und 315 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93653 Themen
1456325 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3051 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1466100 - 13.04.21 22:55 Hollowtech-II-Lager verschlissen?
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1470
Hallo miteinander,

bin gerade dabei, mein Velotraum Cross CrMo (3x9-fach) seiner 70.000-km-Inspektion zu unterziehen. Schon seit einiger Zeit war mir aufgefallen, dass irgendwas beim Treten geringfügig schwerer ging als sonst gewohnt…

Jetzt sind die Laufräder ausgebaut und auch die Kette – also am Hinterrad lag’s nicht; das habe ich erst vor Kurzem neu aufgebaut und die Nabe hat eh gerade mal 1000 km. Auch die Schaltwerksrollen scheiden aus und die zugegebenermaßen recht dreckige Kette, die jetzt im Eimer liegt lach Doch wenn ich die „leere“ Kurbel (von den restlichen Antriebsteilen entkoppelt) anschucke, dreht sie sich gerade mal mit Mühe einmal rum. Sämtliche Kurbeln unserer restlichen Räder drehen sich leichter, trotz Kette, Schaltwerk, Ritzel etc.

Mit HT-II habe ich bislang keinerlei Erfahrung – alles lief seither unauffällig. Meine sonstigen Räder haben alle BB-UN-4kant-Lager, und wenn sich da mal (sehr selten) eines verabschiedet hat, hat es entweder geknirscht oder geschlackert. Bei diesem HT-II nichts dergleichen – es erscheint einfach schwergängig. Könnte es sein, dass das Lager am Ende ist?

Wäre dankbar für eure Meinung hierzu – und ggf. für eine gute Anleitung zum Austausch. Das will ich auf jeden Fall selber machen, und diese Arbeit soll ja etwas delikat sein, weil sich oft was verkantet und das neue Lager dann wohl schon bald wieder über den Jordan geht listig

Und was für ein Lager würdet ihr mir empfehlen, das vor Allem auch schnell verfügbar ist?

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (13.04.21 22:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466103 - 13.04.21 23:10 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
jowaschl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Unterwegs in Deutschland

Leider ist an meinem Rad HT II verbaut und so wechsele ich regelmäßig (ca. nach Tkm 5,0) das Lager. Trage mich mit der Überlegung auf 4-Kant zu wechseln, denn diese Lager sind deutlich langlebiger.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466104 - 13.04.21 23:10 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1033
Moin

bei mir gings beim defekten nicht schwer sondern hat so gewackelt. Aber wenn es sich nicht gut dreht heißt es auf jedenfall mal auseinander bauen und anschauen. Brauchst da eigendlich nur Inbus, Schonhammer, Montagefett, HT2 Werkzeug und das Plasteteilf für die Staubkappe bei Shimano Orginal.
Kauf doch einfach wieder das was du jetzt drin hast hat doch gut und lange gehalten. Wenns XT ist bitte dran denken das die neuen XT HT2 Lager eine etwas kleinere HT2 Werkzeugaufnahme haben. Man braucht da n Adapter.

Viel Spass beim erkunden.

In Antwort auf: jowaschl
Leider ist an meinem Rad HT II verbaut und so wechsele ich regelmäßig (ca. nach Tkm 5,0) das Lager. Trage mich mit der Überlegung auf 4-Kant zu wechseln, denn diese Lager sind deutlich langlebiger.


Die generelle Aussage stimmt so nicht, aber das mag bei deinen Rädern so sein.

Geändert von kangaroo (13.04.21 23:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466105 - 13.04.21 23:22 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 183
70.000 km für ein HT2 Lager ist eine enorme Leistung, Erfahrungen meinerseits belaufen sich auf 7.000-14.000 km, dann waren alle fetisch.
Verbau das gleiche wieder ...
Nach oben   Versenden Drucken
#1466112 - 14.04.21 06:56 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 666
Hallo Thomas,
bei mir haben die HTii immer etwas schwerer gedreht als Vierkant. Das kann sehr gut ganz normal sein, am Anfang hatte ich mich aber selbst gewundert.Auch bei neuem Lager und an verschiedenen meiner Räder. Eine Kurbelumdrehung stimmt ungefähr mit meinen Erfahrungen überein.
Es kann aber auch ein defektes Lager sein:
Wo du allerdings aufpassen musst, ist dass du die Lager nicht zu lange fährst, wenn sie Spiel bekommen oder schwergängiger werden. Ist mir geschehen und in meinem Umkreis auch einer weiteren Person, dass dann der Ring des Lagers nicht mehr ordentlich mitdreht und zum "Gleitlager" wird, was bei mir dazu geführt hat, dass die Kurbelachse sich eingeschliffen hat.
Deutlich teurer als nur ein neues Lager dann.
Also auf jeden Fall kontrollieren.
Bei mir halten die auch so ca. 10t km im Alltag bevor ich Spiel merke.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1466142 - 14.04.21 09:56 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: huxtebude]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1470
Hi Florian,

danke dir, das bringt mich schon mal weiter schmunzel Habe jetzt auch ein neues Lager aufgetrieben, das kann ich nachher abholen. SM BB 52 halt anstatt des besseren 70, aber erst der dritte Händler hatte überhaupt eins da...

Frage noch an dich: Ich war immer der Ansicht, das linke Lager müsse ein Linksgewinde haben, damit es sich beim Treten nicht lockert. Bei meinem Rad steht aber klar und deutlich an der linken Schale "Tighten", also festziehen, in Uhrzeigerrichtung. Kann das sein - gibt's hier womöglich verschiedene Versionen?

Das mit dem Schwerer Drehen hat der Händler auch bestätigt. Werde also erst mal checken, ob es hakelt oder schlackert, sonst bleibt das alte Lager nochmal drin und das neue wird Ersatz. In diesen schweren und lieferschwachen Zeiten muss man wohl so langsam Ersatzteile bevorraten wie vor einem Jahr das Klopapier... listig

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1466147 - 14.04.21 10:14 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
trecka.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 407
Ob es sich schwerer dreht oder leichter, hängt auch von der Reibung der Dichtungen ab, also nicht unbedingt schlecht, wenn es nach Anstoßen nicht ewig dreht.

Das Kriterium, ob das Lager defekt ist, ist meiner Meinung nach, ob es Spiel hat. Also wenn du eine Hand am Rahmen hast, die andere an der Kurbel, darf es kein Spiel haben, wenn du axial Kraft ausübst.

Das BB52 ist nicht so lange haltbar, das BB-MT800 ist mein Favorit, aber vielleicht nicht lieferbar.

Zum Lösen musst du bei BSA immer in der Richtung drehen, in der auch die Kurbel beim fahren dreht: Linke Schale also linksrum (Rechtsgewinde), rechte Schale rechtsrum (Linksgewinde).
Zum Festziehen andersrum, so wie angegeben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466148 - 14.04.21 10:14 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18094
Das mit dem Linksgewinde verwechselst du wohl mit den Pedalen? Da gilt immer
linke Seite=Linksgewinde,
rechte Seite=Rechtsgewinde

Beim Tretlager gibt es in der Tat ganz verschiedene Standards. Das etabliert-gängigste ist aber BSA und da ist es genau umgekehrt zu den Pedalgewinden:
rechte Seite = Linksgewinde
linke Seite = Rechtsgewinde
Tretlager, die davon abweichen, sind eher exotisch (vor allem italienische und französische historische Rennräder).
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466176 - 14.04.21 12:36 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 666
Genau, die Kollegen haben es ja gerade auch schon perfekt erklärt.
Beim Anziehen der Kurbel später drauf achten, dass mit dem Kunststoffwerkzeug zum Spiel einstellen wirklich nur handfest angezogen wird und dann danach erst die Inbusschrauben an der Kurbel angezogen werden.
Falls du die Kurbel ausbaust, kannst du auch mal auf die Stelle schauen, an der sie im Lager sitzt, ob sie da deutlich abgerieben ist. Wenn die nur etwas blank ist aber keine Vertiefung zu spüren ist sollte das aber kein Grund zur Beunruhigung sein. Nur dann würde ich vorsichtshalber das Lager wechseln.
70t km erscheint mir sehr viel.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1466274 - 14.04.21 23:28 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1470
So, die Kiste läuft wieder! Und zwar sauber, mit leicht drehender Kurbel und mit dem alten Lager lach

@trecka.de: Spiel hat das Lager nicht; ich habe es als Erstes wie von dir beschrieben geprüft. Dann habe ich mal angefangen, die Kurbel auszubauen und – @Florian: Als ich mit dem Kunststoff-Spezialteil die Stellschraube öffnen wollte habe ich die Rohrzange gebraucht listig Ich war mir aber ganz sicher, diese Schraube beim letzten Mal wirklich nur handwarm angezogen zu haben, und beim Weitersuchen habe ich dann festgestellt, dass die rechte Lagerhälfte locker war, die ganze Einheit wohl deshalb etwas nach rechts gewandert ist (keine Ahnung warum) und dabei hat es die Stellschraube unter Druck gesetzt. Das war also der Grund für die Schwergängigkeit… Nun habe ich alles wieder korrekt montiert, und das Lager dreht sich jetzt der 80tkm-Marke entgegen schmunzel Das neue behalte ich als Ersatz – keine Ahnung, warum diese HT-II-Lager bei den meisten so eine geringe Lebensdauer haben; ich werde es schon irgend wann mal brauchen.

@Sammy: Du hast natürlich Recht – da ich schon ewig kein Innenlager mehr wechseln musste (und bislang überhaupt nur 4-Kant) war mir das mit dem Rechtsgewinde bei BSA total entfallen; jetzt bin ich wieder im Bild. Auf jeden Fall: Euch vielen Dank für die Hilfe, und weiterhin gut Radel

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (14.04.21 23:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466290 - 15.04.21 08:35 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 666
Hallo Thomas,

das klingt doch super, freut mich.
Beim Lösen der Kurbel mit dem Kunststoffwerkzeug muss man auch drauf achten, dass man die Inbus Schrauben vorher löst. Ich hab mich mal vertan, und es andersrum machen wollen und dann gewundert.
Bei dir war es aber ja ein anderer Grund.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1466438 - 16.04.21 12:55 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 728
70tkm ein HT2 Lager? Das ist ja nahezu unfassbar. Selbst mein letztes 4-Kant hat nur ca. 10tkm ausgehalten...ich fahr glaub ich zu viel bei Regen, Dreck und Schlamm oder die Sauerländer Luft ist aggressiver ...
Nach oben   Versenden Drucken
#1466504 - 16.04.21 22:32 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Roadster]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1470
In Antwort auf: Roadster
...ich fahr glaub ich zu viel bei Regen, Dreck und Schlamm oder die Sauerländer Luft ist aggressiver...

Ich auch, bei jedem Wetter lach Außer bei Spiegelglätte, weil ich zwar Winterreifen, aber keine Spikes habe (letztes Jahr über 17.000 km). Allerdings habe ich noch ein zusätzliches Winter- und Alltagsrad, aber Regen, Dreck, Matsch und Schotter hat das VT auch en masse gesehen, bloß halt kaum Streusalz. Das 4kant-BB-UN- im Winterrad hat aber auch über 30.000 km runter, und das zum großen Teil in den Streusalz-Orgien von Stuttgart schmunzel Einzig die ollen FAG-Patronen vor 20-30 Jahren haben bei uns nicht sehr lang gehalten, aber 20.000 km allemal.

Habe mich auch schon gefragt, warum die HT-II bei vielen so eine kurze Lebensdauer haben und (wie schon oben erwähnt) verschiedentlich gelesen, das käme vor allem dann vor, wenn sie verkantet eingebaut würden. Aber da fehlt mir die Erfahrung, und ich kann mir das auch kaum vorstellen. Das BSA-Gewinde ist schließlich das gleiche, in dem auch ein 4kant-Lager fixiert wird…

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (16.04.21 22:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466507 - 16.04.21 23:01 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 666
Bei HollowtechII sitzen linke und rechte Lagerschale einzeln in den Gewinden des Rahmens.
Bei Vierkant sitzen die Lager in einem gemeinsamen Gehäuse, das komplett in das Tretlagergehäuse geschraubt wird. Daher müssen beide Anlageflächen des Tretlagergehäuses am Rahmen für Hollowtech II parallel stehen. Für das Vierkant spielt es aber keine Rolle.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1466510 - 16.04.21 23:57 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
FordPrefect
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2955
In Antwort auf: Cruising


Habe mich auch schon gefragt, warum die HT-II bei vielen so eine kurze Lebensdauer haben und (wie schon oben erwähnt) verschiedentlich gelesen, das käme vor allem dann vor, wenn sie verkantet eingebaut würden. Aber da fehlt mir die Erfahrung, und ich kann mir das auch kaum vorstellen. Das BSA-Gewinde ist schließlich das gleiche, in dem auch ein 4kant-Lager fixiert wird…

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de


Mein erstes HT2-Lager hielt nur drei oder viertausend - dann habe ich es mit gutem Werkzeug plan- und parallel-gefräst: seitdem hält es über 20.000 oder 30.000km (ohne Tacho kann ich das nicht exakt bestimmen). Mittlerweile habe ich über 60.000km auf dem Velo und zusammen mit dem kurzlebigen ersten Lager erst das 3. Lager - und das dreht sich noch munter und ohne Mucken.

Liebe Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466512 - 17.04.21 00:25 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: FordPrefect]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3413
Truvativ Innenlager Giga Pipe Team DH (Ausführung: 118X/68/68E/73)

Laut Werkstattbuch für mein Simplon Nimbus fahre ich damit jetzt 55'000 km seit August 2011.
Ohne irgendeine Wartung, ohne Beeinträchtigungen. Ein ungebrauchtes Exemplar habe ich seit Jahren auf Lager.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1466520 - 17.04.21 08:31 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1036
In Antwort auf: Cruising

Habe mich auch schon gefragt, warum die HT-II bei vielen so eine kurze Lebensdauer haben und (wie schon oben erwähnt) verschiedentlich gelesen, das käme vor allem dann vor, wenn sie verkantet eingebaut würden.

Das würde sich mit meiner Erfahrung decken. Bei meinen Simplon hatte ich nach wenigen Kilometern Knarzen, das wurde damals demontiert und, da kein Fehler gefunden wurde, alles penibel gereinigt, nochmal geprüft, gefettet und wieder montiert. Seitdem tut es seinen Job unauffällig und hat bisher, trotz hoher Belastung, ca. 40tkm hinter sich gebracht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466596 - 17.04.21 22:21 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: StefanTu]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1470
Es wird wohl wirklich so sein, dass es in erster Linie auf die sorgfältige Montage ankommt, dann tut auch diese Technik ihren Dienst schmunzel Und ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schnell man bei einem feinen Gewinde etwas verziehen kann. Mir ist das schon vereinzelt beim Einschrauben des Kurbelabziehers passiert – wobei ich da aber mittlerweile sensibilisiert bin und den Fehler spätestens nach der zweiten Umdrehung bemerke.

In Antwort auf: huxtebude
Bei HollowtechII sitzen linke und rechte Lagerschale einzeln in den Gewinden des Rahmens. Bei Vierkant sitzen die Lager in einem gemeinsamen Gehäuse, das komplett in das Tretlagergehäuse geschraubt wird. Daher müssen beide Anlageflächen des Tretlagergehäuses am Rahmen für Hollowtech II parallel stehen. Für das Vierkant spielt es aber keine Rolle.

Das leuchtet mir ein. Und ehrlich, ich hätte HT II bestimmt nicht gebraucht, doch bei VT sagten sie uns beim Konfigurieren unserer neuen Räder vor zehn Jahren, dass sie nichts anderes mehr hätten, weil 4kant am Aussterben sei. Mal wieder eins der vielen Beispiele, wo gute und unproblematische Lösungen die Zeit überdauert haben zwinker

Na denn, man kann damit leben. Und hätte ich nicht noch etliche Reserve-Kettenblätter da, dann wäre schon längst wieder 4kant drin lach

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (17.04.21 22:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466688 - 18.04.21 22:45 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 183
Was soll bei der Montage eines HT2 Lagers schiefgehen?
Vor rausgesetzt das die Lagerflächen plan zueinander stehen und die Lagerschalen satt anliegen.
Beim Reindrehen der Lagerschalen wird das Werksseitig verwendete Lagerfett leicht rausgepresst.
Das einzige was man noch machen kann, sind die Gewinde zu fetten und Sorge tragen das die Hülse ordentlich ineinander greift.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466690 - 18.04.21 22:50 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Pedaltiger]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22655
In Antwort auf: Pedaltiger
Was soll bei der Montage eines HT2 Lagers schiefgehen?
Naja, rein praktisch gesehen: ich finde, man kann sehr leicht abrutschen und dann ist die schöne Aluverzahnung künstlerisch umgestaltet. Ich verwende eine Gewindestange mit großen Beilagscheiben, die nach jeder Umdrehung wieder enger gestellt werden. Entsprechend bei der Demontage.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466771 - 19.04.21 22:18 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: iassu]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 183
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Pedaltiger
Was soll bei der Montage eines HT2 Lagers schiefgehen?
Naja, rein praktisch gesehen: ich finde, man kann sehr leicht abrutschen und dann ist die schöne Aluverzahnung künstlerisch umgestaltet. Ich verwende eine Gewindestange mit großen Beilagscheiben, die nach jeder Umdrehung wieder enger gestellt werden. Entsprechend bei der Demontage.


Ich verstehe das jetzt nicht, erst denk ich an Schraublagerschalen und wenn ich weiter lese denke ich an Pressfit, bin verwirrt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466773 - 19.04.21 22:21 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Pedaltiger]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18358
das ist jetzt eigentlich nicht schwer zu verstehen. Er sichert das HT-2 Werkzeug gegen abrutschen durch eine Gewindestange.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466774 - 19.04.21 22:23 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Pedaltiger]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22655
Wieso denkst du an Pressfit? Ich rede nur von Schraublagern. Das dazugehörige Werkzeug sichere ich mit einer M8 Gewindestange, zwie großen U-Scheiben, einer festen und einer Flügelmutter. Dann wird der 32er Schlüssel angesetzt und nach einer Umdrehung wird die Flügelmutter wieder nachgezogen.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466785 - 20.04.21 07:18 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: iassu]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5596
Ich benutze die dazu passende 1/2 Zoll Ratsche, dann rutscht man auch nicht ab und muss auch nicht immer wieder die Flügelmutter nach stellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466843 - 20.04.21 22:55 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1470
Nach gerade mal einer knappen Woche und ~250 km hat sich heute die rechte Lagerhälfte wieder gelockert Bin echt ratlos - wie kann das sein? Ich habe nix gefettet o.ä., das Lager neulich nur nachgezogen und nicht etwa ausgebaut gehabt. Vorher lief das wie weiter oben erwähnt knapp 70.000 km störungsfrei.

Habe jetzt mal beide Lagerschalen mit aller mir zur Verfügung stehender Muskelkraft ein weiteres Mal angedonnert. Was mache ich, wenn es sich wieder lockert?

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1466844 - 20.04.21 23:33 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2713
Ausbauen, die korrespondierenden Gewinde reinigen und Gewindesicherungskleber mittelfest oder auch fest auftragen.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1466845 - 21.04.21 00:09 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22655
Ich würde die paar Markfuffzich investieren und ein neues Lager mit Fett einbauen. Vorausgesetzt der Rahmen ist nach wie vor planparallel geschliffen, hält das dann wieder. Das alte könnte sich durch deine Bemühungen verformt haben. Ein Einbau mit Fett erzeugt höhere Anzugsmomente.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1466848 - 21.04.21 06:15 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: cterres]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1036
In Antwort auf: cterres
Ausbauen, die korrespondierenden Gewinde reinigen und Gewindesicherungskleber mittelfest oder auch fest auftragen.

Ich würde es wie von Andreas mit Fett probieren und vor der Montage wirklich akribisch prüfen ob Rahmen und Lager mechanisch in Ordnung und sauber sind.
Auf keinen Fall würde ich festen Sicherungslack verwenden. Der Hersteller wird wissen, warum der 290 nur bis M6 und der 270 nur bis M20 empfohlen werden. Alleine die Vorstellung bei einer eventuellen Reparatur zittern zu müssen, ob der Lack das wahrscheinlich notwendige Erwärmen schadfrei überlebt...
Ich würde, wenn überhaupt Schraubensicherung, den 222, vielleicht noch den 243 probieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466850 - 21.04.21 07:10 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: Cruising]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 666
Unbedingt das Gewinde fetten! Die kommen auch werksseitig schon mit Fett auf dem Gewinde. Sonst bekommst du es nicht mehr raus in ein paar Jahren.
Wenn es 70tkm drin war, und du es nur "nachgezogen" hast, war evtl nur noch verkrusteter Schmodder in den Gewindegängen. Mit dem Nachziehen hast du die Verkrustung aufgebrochen. Und wer weiß mit welchem Drehmoment du angezogen hast, möglicherweise deutlich zu gering (zu fest ist allerdings auch nicht gut).
Bei Standard HollowtechII sind es wenn ich mich recht erinnere 35-50 Nm. Du kannst dir auch eine passende Nuss für den DreMo besorgen, falls du einen hast, dann ist das einfacher das richtige Moment zu erwischen.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1466873 - 21.04.21 09:17 Re: Hollowtech-II-Lager verschlissen? [Re: huxtebude]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1470
Eigentlich hätte ich ja gedacht, Fett wäre da eher kontraproduktiv, doch wenn ihr alle meint... Werde also jetzt mal ein paar Tage warten was passiert und dann ggf. nach Vorschlag von Andreas das neue Lager mit etwas Fett verbauen. In den Lagergewinden des neuen Teils ist übrigens etwas Blaues drin von kunststoffartiger Konsistenz, also Fett scheint mir das nicht zu sein...

Was für ein Fett nehme ich dann - normales Wälzlagerfett? Ich habe auch noch eine kleine Dose Bremsmantelfett aus seligen Dreigangzeiten im Keller; wär vielleicht auch was.

Von Schraubenkleber werde ich wohl wirklich Abstand nehmen. Habe da mal ein wenig rumgelesen; der scheint wohl hauptsächlich für rauh laufende Harleys etc. Verwendung zu finden, wenn die ihre Schrauben abschütteln, und bei Bedarf kriegen die Eigner die Verbindung kaum noch auf schmunzel Das werde ich meinem treuen Bock wohl eher nicht antun; der sollte noch ein paar Jährchen halten.

Danke euch mal zunächst - ich werde berichten.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (21.04.21 09:18)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de