Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
32 Mitglieder (cterres, nebel-jonny, s´peterle, SchachRobert, enduro24, 10 unsichtbar), 221 Gäste und 352 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93653 Themen
1456317 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3051 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1466487 - 16.04.21 20:17 Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten?
goldenmountains
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Hallo!

Ist es gut, das Steckachsengewinde (an Gabel und am Hinterbau) zu fetten, oder würdet ihr es lieber sein lassen?
Wenn ja, mit ganz normalem Lagerfett?

Ich dank' euch vielmals!
Nach oben   Versenden Drucken
#1466492 - 16.04.21 20:44 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: goldenmountains]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22655
Selbstverständlich. Ja. Fettart eher nicht so furchtbar entscheidend. Solange du nicht Kerrygold nimmst grins
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1466498 - 16.04.21 21:27 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: goldenmountains]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1036
In Antwort auf: goldenmountains

Ist es gut, das Steckachsengewinde (an Gabel und am Hinterbau) zu fetten

Sehe ich wie Andreas: auf jeden Fall.
In Antwort auf: goldenmountains

Wenn ja, mit ganz normalem Lagerfett?

Was ist denn "ganz normales" Lagerfett? So ein handelsübliches Lithiumseifenfett wie zB. Castrol LMX, tuts auf jeden Fall.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466571 - 17.04.21 18:18 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: StefanTu]
goldenmountains
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Dachte, dass durch das Fett sich evtl. die Verbindung/ Verschraubung leichter lösen könnte...
Nach oben   Versenden Drucken
#1466572 - 17.04.21 18:27 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: goldenmountains]
Wegekuckuck
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Moin
Ich habe meine Gewinde von der Steckachse auch gefettet. Gelöst hat sich da noch nie etwas.
Gruß Knut
Mein Freund wenn es mal länger dauert
Nach oben   Versenden Drucken
#1466626 - 18.04.21 11:26 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: StefanTu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20087
In Antwort auf: StefanTu
Was ist denn "ganz normales" Lagerfett? So ein handelsübliches Lithiumseifenfett wie zB. Castrol LMX, tuts auf jeden Fall.

Wäre auch mein Tipp. Ich benutze für die Lager Castrol LMX und für die Gewinde Dynamic Galli. Aber Castrol geht auch für Gewinde problemlos.

Falls ich auf Tour ein Gewinde fetten muss, dann tut es auch ein Tropfen Kettenöl.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1466632 - 18.04.21 12:47 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: goldenmountains]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22655
In Antwort auf: goldenmountains
Dachte, dass durch das Fett sich evtl. die Verbindung/ Verschraubung leichter lösen könnte...
Das sind ja Feingewinde. Da geht das mit dem Lockern sowieso langsamer/schwerer.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1466638 - 18.04.21 14:34 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: iassu]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3735
"Das sind ja Feingewinde."
Ist das bei allen Steckachsen der Fall? Kann ich also z.B. meine Syntace-Steckachsen gegen beliebig andere austauschen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1466639 - 18.04.21 15:15 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: rayno]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22655
Nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Meine Gabel-Steckachse hat kein Feingewinde.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1466640 - 18.04.21 15:33 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: rayno]
Wegekuckuck
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 708
In Antwort auf: rayno
"Das sind ja Feingewinde."
Ist das bei allen Steckachsen der Fall? Kann ich also z.B. meine Syntace-Steckachsen gegen beliebig andere austauschen?


Moin
Bei Bike24 gibt für z.B. 12mm Steckachsen mit den Gewinden M12X1, M12X1,5 und M12X1,75. Vielleicht auch noch andere.
Gruß Knut
Mein Freund wenn es mal länger dauert
Nach oben   Versenden Drucken
#1466643 - 18.04.21 17:03 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: Wegekuckuck]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3735
Und welches ist das Feingewinde?
Nach oben   Versenden Drucken
#1466644 - 18.04.21 17:09 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: rayno]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22655
Hier siehst du unter "Steigung" die normalen Werte. Alles was da drunter ist, ist Feingewinde. ZB hat die M10x1 Schraube zur Befestigung des Schaltwerks Feingewinde, ebenso wie die M10x1 Achse an der klassischen Hinterradnabe.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (18.04.21 17:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466677 - 18.04.21 20:51 Re: Steckachsenaufnahme (Gewinde) fetten? [Re: goldenmountains]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1036
In Antwort auf: goldenmountains
Dachte, dass durch das Fett sich evtl. die Verbindung/ Verschraubung leichter lösen könnte...

Da wird eher rumgedreht ein Schuh draus. Schraubverbindungen lösen sich, wenn die Klemmkraft zu niedrig ist. Montiert man eine Schraube trocken, ist die Reibung im Gewinde höher, die aus einem bestimmten Anzugsdrehmoment resultierende Klemmkraft also niedriger als bei geschmierter Verschraubung.
Solltest du dir was neues kaufen wollen schau mal nach OKS 250/2501 oder Klüberpaste 46 MR 401. Mit beiden habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de