Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
28 Mitglieder (AndreasSchuette, Andycam, MichiV, velopiti, Gitanesraucher, Oldmarty, Martin53, rifi, 9 unsichtbar), 212 Gäste und 337 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93653 Themen
1456323 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3051 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1468119 - 02.05.21 10:17 Federsattelstütze By.schulz G.2 LT
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1036
Schon vor längerer Zeit habe ich mich mit dem Thema Federsattelstütze auseinandergesetzt und bin damals beim Händler unterschiedliche Teleskopstützen gefahren und kam damit überhaupt nicht zurecht. Gerade auf unebenen Wegen hat mich das ein und ausgesehen massiv gestört.
Gestern habe ich jemanden kennengelernt der mit einer By.schulz G.2 LT unterwegs war. Dabei handelt es sich um eine Parallelogrammsattelstütze. Er hat das Teil in den höchsten Tönen gelobt. Es würde beim Fahren gar nicht negativ auffallen, das die Stütze arbeitet. Leider ist sein Rad für mich viel zu klein, und der Durchmesser hat leider auch nicht gepasst. Wie sind eure Erfahrungen, fährt sich das Teil wirklich so gut?
Hat eventuell jemand Langzeiterfahrungen? Parallelogrammgabeln fielen früher oft eher mit hohem Verschleiß, denn mit dauerhaft zuverlässiger Arbeit auf.

Betreff geändert - Bitte aussagekräftigen Titel wählen!

Geändert von Toxxi (02.05.21 13:24)
Änderungsgrund: Betreff geändert
Nach oben   Versenden Drucken
#1468121 - 02.05.21 10:25 Re: Federsattelstütze By.schulz G.2 LT [Re: StefanTu]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8236
Conny hatte mal so eine am Rad, irgendwann haben sich die Lager so Festgefressen, dass da nix mehr mit Federung. Seitdem Fährt auch Conny ne Cane Creek. Alle 2 Jahre Lagertausch und gut ists.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468123 - 02.05.21 10:27 Re: Federsattelstütze By.schulz G.2 LT [Re: StefanTu]
FordPrefect
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2954
Mein Arbeitskollege ist mit so einer BySchulz-Sattelstütze auf einem Rad mit Starrgabel gefahren - er wiegt 105 kg, fährt in relativ aufrechter Sitzposition, ist täglich 25 km zum Teil schlechte Wege gefahren: nach einem Jahr waren alle Gelenke total ausgeschlagen und die Stütze im Schrottcontainer....

Viele Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !
Nach oben   Versenden Drucken
#1468130 - 02.05.21 12:19 Re: Federsattelstütze By.schulz G.2 LT [Re: StefanTu]
Hardy_FRI
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 212
An meinem Rad, das ich vorwiegend zum täglichen Pendeln zur Arbeit nutze, habe ich seit Mitte 2020 die by.Schulz G.2 LT. Ich belaste das Teil mit etwa 100 kg, habe damit aber erst 3.400 km zurückgelegt und bin damit bislang recht zufrieden. Was ich zu beanstanden hätte: Mir ist der Sattel ein paarmal in der Einstellung des Neigungswinkels ausgerauscht. Ich musste die entsprechenden Schrauben mit deutlich über dem empfohlenen Drehmoment anziehen, bis die Einstellung dauerhaft hielt.

Die Cane Creek Thudbuster LT hatte ich nach 100 km wg. unerträglicher Knackgeräusche aussortiert.


Gruß,

Hardy cool
Nach oben   Versenden Drucken
#1468142 - 02.05.21 13:54 Re: Federsattelstütze By.schulz G.2 LT [Re: StefanTu]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2443
Ich werfe mal folgende Alternative in den Raum: Contec

Fahre das Ding jetzt seit 5000 km und bin ganz zufrieden, auch wenn der Federweg nicht so groß ist. Für die hiesigen schlechten Asphalt und "Gravel" -Straßen finde ich sie ganz ok.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468217 - 03.05.21 00:42 Re: Federsattelstütze By.schulz G.2 LT [Re: StefanTu]
MarJo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: StefanTu
... By.schulz G.2 LT ...
Ich habe die erst seit gut 1000km, jetzt übern Winter, drauf. Vorher hatte ich 8 Jahre am 'Hauptrad' eine Thudbuster LT, die ist jetzt an einem anderen Rad. Den Hauptvorteil zur (alten) Thudbuster sehe ich darin, dass die Federung kälteunabhängig ist, während die Thudbuster-Elastomere bei Temperaturen um und unter 0° recht hart werden. Bei der neuen Thudbuster lassen sich die Elastomere aber schnell tauschen, so dass dieser Vorteil fast wegfällt (was allerdings angeblich auch mit dem neuen Elastomer passiert zwinker ).
Ansonsten kann ich kein Komfortplus zur Thudbuster feststellen, im Gegenteil, zumindest bei der alten ist die Einstellung der Sattelneigung viel genauer möglich als bei by.Schulz.
Im Vergleich zu einer Airwings Evolution (90er Jahre?) federn beide Klassen besser und stören nicht, sind nach kurzer Eingewöhnungszeit bei Trittfrequenzen ab ca. 80 unmerkbar (außer wenn's sein soll natürlich).
IGUS Gleitlager und Edelstahlachsen für die Gelenke kann man im Schadensfall tauschen (lassen). Wer die Stütze wegen eines solchen Schadens entsorgt, noch dazu innerhalb der Garantiezeit, der hat zuviel Geld.
Ich kenne einen schweren Fahrer (Ü100), der hat die by.Schulz jetzt über 10.000 problemlose km drauf. Der fährt vor allem auf geschotterten Wirtschaftswegen. Ich kann kein größeres Spiel als bei meiner feststellen. Der hat allerdings, wie ich, immer die Neoprenhülle dran

Geändert von MarJo (03.05.21 00:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1468242 - 03.05.21 10:33 Re: Federsattelstütze By.schulz G.2 LT [Re: StefanTu]
cyclingdutchman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Ich fahre die G.2 ST. Das Ansprechverhalten der Federung hat sich mit der Zeit verschlechtert. Jetzt bekommen die Lager einmal im Jahr ein bisschen Ballistol und es federt wieder wie geschmiert. Allerdings verschieben sich (dadurch?) inzwischen die Lager und müssen mittels Zange in ihre ursprünglichen Lage zurückgedrückt werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468278 - 03.05.21 17:16 Re: Federsattelstütze By.schulz G.2 LT [Re: cyclingdutchman]
FordPrefect
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2954
Genauso fing es bei meinem Kollegen an. Die Kaufquittung hatte er nicht mehr - und da war er so frustriert über den teuren Murks, daß er sie verärgert (über Schulz und auch über sich) in den Schrottcontainer geschmissen hat. Mit etwas mehr Ballistol und einem Neoprenüberzieher wäre sie warscheinlich erst etwas später kaputt gegangen (sein Rad steht immer und bei jedem Wetter im Freien).

Liebe Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !

Geändert von FordPrefect (03.05.21 17:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1468360 - 04.05.21 12:37 Re: Federsattelstütze By.schulz G.2 LT [Re: FordPrefect]
MarJo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: FordPrefect
... teuren Murks, ... Schrottcontainer geschmissen hat. ... warscheinlich erst etwas später kaputt ...

Viel Polemik und Vermutungen.
Außer wenn ein Materialfehler vorlag, kann ich mir einen so schnellen Defekt (ein Jahr, keine 10.000km) nur erklären, wenn die Stütze mit einer zu weichen Feder als Sänfte mißbraucht wurde und die Federung hat dann regelmäßig 'durchgeschlagen'. Oder aber eben, dass ohne Schutzblech und ohne Neoprenhülle die Gelenke regelmäßig gesaut wurden.

In Antwort auf: FordPrefect
...Die Kaufquittung hatte er nicht mehr ...

Auch ohne Quittung (was wohl dumm gelaufen ist, man hat ja meist entweder einen Onlinebeleg im Kundenkonto oder einen Händler vor Ort der sich erinnert) lässt sich die Stütze bei Lagerschaden reparieren und ggfls weiterveräußern. Beides wäre billiger und nachhaltiger, als entsorgen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468409 - 04.05.21 20:19 Re: Federsattelstütze By.schulz G.2 LT [Re: MarJo]
FordPrefect
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2954
In Antwort auf: MarJo

In Antwort auf: FordPrefect
...Die Kaufquittung hatte er nicht mehr ...

Auch ohne Quittung (was wohl dumm gelaufen ist, man hat ja meist entweder einen Onlinebeleg im Kundenkonto oder einen Händler vor Ort der sich erinnert) lässt sich die Stütze bei Lagerschaden reparieren und ggfls weiterveräußern. Beides wäre billiger und nachhaltiger, als entsorgen.


So ähnlich hatte ich es ihm auch gesagt, aber er war frustriert und hat die Stütze als Murks bezeichnet und in den Schrott geschmissen.... Das war keine Polemik oder Vermutung, sondern meine Beobachtung und Schilderung des Vorfalls.

Liebe Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de