Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
6 Mitglieder (iassu, BikerBernd, 4 unsichtbar), 90 Gäste und 476 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28073 Mitglieder
94279 Themen
1465980 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2924 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1474631 - 16.07.21 14:36 Re: Naviki oder Komoot? [Re: slatibart]
Dennis_3
Nicht registriert
Hi,

das mit den mobilen Daten werde ich direkt mal ausprobieren, Danke.

Natürlich habe ich meine Strecke schon so penibel geprüft, wie ich konnte. Beispielsweise hatte ich ausführliche Notizen für Versorgungsmöglichkeiten etc. Diese Eigenheit komoots wurde mir dann erst im Rennen selbst so richtig klar, beim nächsten Mal wüsste ich es und würde es bei der Planung entsprechend beachten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1474632 - 16.07.21 14:45 Re: Naviki oder Komoot? [Re: ]
Astronomin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 79
Ah, ok. Meine auf Komoot.
Gruß Eva
Nach oben   Versenden Drucken
#1474682 - 17.07.21 12:36 Re: Naviki oder Komoot? [Re: Holger]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
In Antwort auf: Holger
Ich plane, in dem ich Start udn Zielort eingebe. Dann wird die Route erstellt und sowohl in der App als auch am Desktop bekommt man das Höhenprofil dazu. Dann zoome ich auf einzelne Spitzen im Profil - solche können erfahrungsgemäß leichter umfahren werden - und kann dann an dieser Stelle in der App einen Wegpunkt auf einer vermuteten Alternativroute setzen. Im Browser kann man einen Punkt auf der Spitze der Steigung setzen und ihn wegziehen, in Deinem Beispiel etwa auf die Umgehungsstraße. Und dann bekommt man die neue Strecke angezeigt, mit neuem Höhenprofil. Am Browser geht das besser als in der App - aber für mich funktioniert beides. Vergleichbares habe ich bei Naviki nicht gefunden.

Das wundert mich, denn genauso mache ich das bei naviki.
Meine Strecken plane ich immer am großen Rechner, und nicht am Smartphone, da funktioniert das jedenfalls sehr gut. Die gpx-Dateien kommen anschließend auf’s Navi (braucht generell weniger Akku und ist weniger regenanfällig), unterwegs ändere ich nur selten was daran. Eventuell nötige Kleinstrecken dann halt per App.

Komoot ist mir zu viel Einloggen und Teilen und Gedöns und Community und Extra – das brauche ich alles nicht (und will das auch nicht haben).

Geändert von radlsocke (17.07.21 12:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1474686 - 17.07.21 13:29 Re: Naviki oder Komoot? [Re: radlsocke]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 16873
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: radlsocke
[…]Das wundert mich, denn genauso mache ich das bei naviki.[…]

Und mich wundert zweierlei, dass ich das a) am Rechner nicht gefunden habe bei naviki und dass mich da b) noch niemand drauf hingewiesen hat, ich habe das ja durchaus mehrfach geschrieben hier.
Ich finde nach wie vor komoot auch am Rechner da komfortabler, aber in diesem Punkt nicht mehr so deutlich. Wenn ich bei komoot beispielsweise auf einen Punkt im Höhenprofil klicke, ist der auf der Karte markiert. Wenn ich das bei naviki tue, muss ich ihn mir merken, weil die Markierung verschwindet (oder ich habe wieder was nicht gefunden). Außerdem gibt es bei komoot die Möglichkeit, bestimmte Streckenabschnitte im Höhenprofil "herauszuzoomen" und diese dann in der Kartenansicht dargestellt zu bekommen. Das finde ich insbesondere bei sehr langen Strecken hilfreich - um eben so kleine Spitzen ggf. zu umgehen.

Grundsätzlich mache ich es genauso, plane am Rechner und fahre nach Navi. Unterwegs schaue ich aber hin und wieder mal nach Alternativen - und das mache ich gerne mit komoot, weil man da auch in der App besser mit den Steigungen arbeiten kann und die Straßenbeläge angezeigt bekommt - bei naviki habe ich beides nicht gefunden. Das ist mir wichtig auf Rennradtouren - wenn da mal ein Schotterstück dabei ist, dann sehe ich genau, wo das ist und wie lange das ist und kann mir Alternativen suchen.

Viele Grüße,
Holger
Futterfahrt durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/

Geändert von Holger (17.07.21 13:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1475877 - 01.08.21 11:14 Re: Naviki oder Komoot? [Re: joese]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5139
habe ich heute morgen bei Prüfung des Regenradars auf wetteronline schon sehr über diese Werbung gewundert: https://www.tk.de/techniker/magazin/sport/spezial/radfahren/radtouren-planen-2065178
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1477684 - 24.08.21 12:49 Re: Naviki oder Komoot? [Re: Holger]
veloc
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4
In Antwort auf: Holger
[zitat=joese][…]Doch hin und wieder für eine Alternativplanung würde ich es wohl schon nutzen. Man bekommt ja schon unterschiedliche Ergebnisse hin und wieder.
...
@diejenigen, die Komoot nicht mögen, rein interessehalber: warum?


Für Alternativplanungen am grossen Computerbildschirm ist brouter sehr hilfreich, insbesondere, wenn die Profile noch leicht angepasst werden (für mich persönlich interessant, welche Änderungen sich ergeben, wenn ich Steigungen "bestrafe"
Habe die EUR 30 Version von komoot: da war ich im Ausland unterwegs (nicht online) und bin von der Route abgekommen, weil das GPS den Kontakt zum Satelliten verloren hat, ohne dass ich es gemerkt habe. Eine offline-Neuplanung ist bei kommoot nicht möglich, deshalb stand ich da "im Regen".
Hat naviki das offline routing? (osmand und locus können das...)
Nach oben   Versenden Drucken
#1477875 - 25.08.21 22:13 Re: Naviki oder Komoot? [Re: joese]
Mikrobi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Meiner Meinung nach sind alle Routenplaner im Netz etwas,, für die grobe Planung ok, vor Ort sieht es meist anders aus.... Ok die Richtung stimmt, Einfach losfahren. ist das eine Option?
Nach oben   Versenden Drucken
#1477887 - 26.08.21 08:30 Re: Naviki oder Komoot? [Re: StephanBehrendt]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10576
Moin moin!
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: HeinzH.
Es bietet fast alle Funktionen, die ich benötige und ist darüber hinaus, was "Extras" anbetrifft auch bezahlbar. Ich kann mir nicht vorstellen, was konkurrierende Navi-Apps besser können als NAVIKI.
(.....) Bezahlbar ist jedenfalls Vieles. Jeder wird das Programm empfehlen, in das er sich eingearbeitet hat und das er nutzt. (.....)
Das ist wohl so. Das einzige, was mir bei Naviki fehlt, ist die Anzeige von Wegen, welche z.B. wg. Mittelgrünstreifen nicht für Trikes und Velomobile geeignet sind. Wenn ich allerdings die Option "Rennrad" anklicke, fallen diese ungeeigneten Wege automatisch raus.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (26.08.21 08:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1477888 - 26.08.21 08:38 Re: Naviki oder Komoot? [Re: radlsocke]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10576
In Antwort auf: radlsocke
In Antwort auf: Holger
Ich plane, in dem ich Start und Zielort eingebe. Dann wird die Route erstellt und sowohl in der App als auch am Desktop bekommt man das Höhenprofil dazu. Dann zoome ich auf einzelne Spitzen im Profil - solche können erfahrungsgemäß leichter umfahren werden - und kann dann an dieser Stelle in der App einen Wegpunkt auf einer vermuteten Alternativroute setzen. Im Browser kann man einen Punkt auf der Spitze der Steigung setzen und ihn wegziehen, in Deinem Beispiel etwa auf die Umgehungsstraße. Und dann bekommt man die neue Strecke angezeigt, mit neuem Höhenprofil. Am Browser geht das besser als in der App - aber für mich funktioniert beides. Vergleichbares habe ich bei Naviki nicht gefunden.

Das wundert mich, denn genauso mache ich das bei naviki.
Meine Strecken plane ich immer am großen Rechner, und nicht am Smartphone, da funktioniert das jedenfalls sehr gut. Die gpx-Dateien kommen anschließend auf’s Navi (braucht generell weniger Akku und ist weniger regenanfällig), unterwegs ändere ich nur selten was daran. Eventuell nötige Kleinstrecken dann halt per App.
Genauso mache ich es mit NAVIKI auch. So kann man sehr zügig eine Höhenmeterarme Route erstellen. Ich denke, es ist lediglich eine Frage der Einarbeitung, wie man mit dieser oder jener Navi-App zurechtkommt.
Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (26.08.21 08:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1477891 - 26.08.21 08:51 Re: Naviki oder Komoot? [Re: Mikrobi]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1314
In Antwort auf: Mikrobi
Meiner Meinung nach sind alle Routenplaner im Netz etwas,, für die grobe Planung ok, vor Ort sieht es meist anders aus.... Ok die Richtung stimmt, Einfach losfahren. ist das eine Option?


Einfach Losfahren ist m. E. dann eine Option, wenn man über ein gehöriges Maß an Abenteuerlust in jeglicher Hinsicht verfügt: Ende der Straße, Umleitungen mit hunderten hm, keine Übernachtungsmöglichkeit... Solche Dinge brauche ich ehrlich gesagt nicht. Meine Erfahrung aus den letzten Jahren ist anders. Komoot schickt mich vor Ort meist richtig (von wirklich seltenen Aussetzern abgesehen). Ich habe aber auch ein wenig Einarbeitungszeit in die Möglichkeiten des Programms investiert, damit das so klappt.

Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#1477903 - 26.08.21 10:01 Re: Naviki oder Komoot? [Re: DebrisFlow]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10576
In Antwort auf: DebrisFlow
In Antwort auf: Polkupyöräilijä
In Antwort auf: joese
Welches ist der bessere Routenplaner?

BRouter
dafür
Dito. Arbeitet inzwischen mit POIs und per OSM-Abfrage kann man sich alles mögliche (z.B. Campingplätze) beim Tourenerstellen anzeigen lassen.
Sorry, ich hielt dies für so selbstverständlich, das ich es nicht für erwähnenswert hielt. Mit wenigen Klicks werden (schon immer) bei NAVIKI...

Fahrradservice:
-Werkstatt/Laden
-Fahrradverleih
-Abstellmöglichkeiten
-Druckluft
-Ladestationen*
-Schlauchautomat
-Trinkwasser

Freizeit/Erholung
-Natur/Lanschaft
-Kultur
-Sport
-Wellness
-Spaß/Spiel
-Unterhaltung

Unterkunft
-Hotel
-Hostel
-B&B
-Apartment
-Camping
-Hütte

Verkehr
-Bahn
-Flughafen (Interessant für Spotter)
-Schiff
-Bus
-Autoverleih
-Taxi
-Seilbahn

Essen/Trinken
-Restaurant
-Gaststätte
-Café
-Eisdiele
-Biergarten
-Fast Food

Handel/Dienste
-Geschäfte
-Unternehmen
-Finanzen
-Gesundheit
-Handwerk
-Tourismus Information
-Tankstelle

Institutionen
-Polizei
-Behörde
-Post
-Organisation
-Bildung
-Religiöse Stätte

...angezeigt.

In Antwort auf: rolf7977
(.....) Komoot schickt mich vor Ort meist richtig (von wirklich seltenen Aussetzern abgesehen). Ich habe aber auch ein wenig Einarbeitungszeit in die Möglichkeiten des Programms investiert, damit das so klappt.
Bezogen auf "mein" NAVIKI: Dito!

Bis denne
HeinzH.

*Öffnungszeiten beachten, die Pedelec-Ladestationen an den Baumärkten der Firma Bauhaus sind beispielsweise nur Mo - Sa im Rahmen er täglichen Öffnungszeiten freigeschaltet.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (26.08.21 10:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1477905 - 26.08.21 10:14 Re: Naviki oder Komoot? [Re: veloc]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10576
In Antwort auf: veloc
Hat naviki das offline routing? (osmand und locus können das...)
Nein, das kann NAVIKI nicht. Ich fahre eine am PC ausgearbeitete Route zwar offline ab. Will ich aber unterwegs von dieser vorgeplanten Route abweichen, muß ich kurz ins Internet um neu zu routen. Danach kann ich wieder aussteigen.
Wobei Offline-Routing naturgemäß keine Baustellen, Überschwemmungen Radwegsperren wegen Eichenprozessionsspinner-Befall und so weiter berücksichtigen kann.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (26.08.21 10:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1477906 - 26.08.21 10:17 Re: Naviki oder Komoot? [Re: veloc]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
In Antwort auf: veloc
Hat naviki das offline routing? (osmand und locus können das...)

Für die Neuplanung brauchst Du eine kurze Online-Verbindung. Anschließend geht’s mit Hilfe der (im Vorfeld) downloadbaren Offline-Karten weiter.
Nach oben   Versenden Drucken
#1477908 - 26.08.21 10:23 Re: Naviki oder Komoot? [Re: radlsocke]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10576
In Antwort auf: radlsocke
In Antwort auf: veloc
Hat naviki das offline routing? (osmand und locus können das...)

Für die Neuplanung brauchst Du eine kurze Online-Verbindung. Anschließend geht’s mit Hilfe der (im Vorfeld) downloadbaren Offline-Karten weiter.
Die von mir meistgebrauchten Karten, die Niederlande und Deutschland, habe ich dauerhaft und komplett auf meinen beiden Smartphones geladen.
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1477909 - 26.08.21 10:48 Re: Naviki oder Komoot? [Re: HeinzH.]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Dito, aber es geht ja um die Offline-Strecken-Neuplanung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478097 - 27.08.21 21:45 Re: Naviki oder Komoot? [Re: radlsocke]
veloc
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4
In Antwort auf: radlsocke
Dito, aber es geht ja um die Offline-Strecken-Neuplanung.

da brouter ja öfters erwähnt wurde: die eigenen Prämissen können relativ leicht eingestellt werden (ich kann z.B. angeben: mögichst kleine Strassen, nicht allzu krass bergauf, aber auch nicht ewig lange Umwege...).
Entsprechend passe ich das brouter web Profil an und speichere es als mein angepasstes Profil (mit möglichst aussagekräftiger Bezeichnung) ab. Z.B. liegerad_schnell_elevation_8_schmale_wege_velowege oder
kuerzeste_strecke_uphill_70_downhill_60

Diese Profile kopiere ich auf's Handy, weise diese auf dem Handy den brouter Varianten "kurz" bzw. "schnell" zu. und verwende mein brouter Lieblings-Profil bei der offline Planung mit locus auf dem Handy, wenn ich unterwegs bin. Faktisch bin ich unterwegs bei der Planung (offline!) und beim Nachfahren nur mit eine Programm unterwegs.
Sollte ähnlich mit osmand und oruxmap funktionieren.
Lassen sich brouter Profile in Naviki bzw. komoot übertragen oder nur die Route, die via brouter web mit diesem Profil erstellt wurde?
Kann ich bei naviki die swiss topo Karten als layer setzen (komoot kann ich selber ausprobieren)? Bei naviki müsste ich, um die CH-Karten zu bekommen, ca. EUR 30 zahlen plus ca. EUR 4-5 pro Profil, plus ca. EUR 2 pro Jahr, um die Werbung auszublenden... in der Summe wären das für mich knapp EUR 50.
Das Tamtam unterwegs auf dem browser via brouter planen (evtl. eigenes angepasstes Profil vorher noch auf brouter web übertragen...) das gpx auf's Handy übertragen und in komoot bzw. naviki zu übertragen wäre mir schon etwas zu viel. Ist zuhause z.B. via usb-Kabel kein Problem, unterwegs schon eher (insbesondere, wenn im Ausland das Datenvolumen sehr teuer ist, da sim-Karte eines Schweizer Anbieters...).

Naviki ist genial einfach, aber eher eine Alternative für die Planung mit brouter.

Geändert von veloc (27.08.21 21:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1478149 - 28.08.21 18:06 Re: Naviki oder Komoot? [Re: HeinzH.]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 16873
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: HeinzH.
[…] Ich denke, es ist lediglich eine Frage der Einarbeitung, […]


DAs glaube ich auch. ICh bin es bei Naviki sicher nicht, habe jetzt unterwegs und zu Hause zur Planung komoot genutzt und bin eigentlich zufrieden. Ein Punkt, den ich bei Naviki nicht gefunden habe, habe ich oben shcon mal erwähnt. Kennst Du da eine Möglichkeit?

In Antwort auf: Holger
In Antwort auf: HeinzH.
[…]Ich kann mir nicht vorstellen, was konkurrierende Navi-Apps besser können als NAVIKI. […]

Bin gerade noch am testen bei Naviki, daher habe ich es vielleicht noch nicht gefunden. Bei Komoot kann ich mir die verschiedenen Wegtypen anzeigen lassen, komoot zeigt mir beim Planen Stellen an, bei denen die Wegoberfläche möglicherweise nicht zum Fahren geeignet ist - das kann ich dann prüfen. Diese Funktion finde ich bei Naviki nicht. Finde ich bei komoot sehr praktisch. […]
Futterfahrt durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#1478150 - 28.08.21 18:11 Re: Naviki oder Komoot? [Re: Holger]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 16873
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Holger
[…]@diejenigen, die Komoot nicht mögen, rein interessehalber: warum?


Ich habe jetzt meine Futterfahrt vorab und auch unterwegs mit komoot geplant und sie dann per garmin Connect auf mein Garmin übertragen. Und bin nach wie vor sehr zufrieden mit den Ergebnissen.

Was mich nun auch stärker nervt, ist dieser Community-Krams. Leider wird das Wordpress-Plugin, das ich für die Routendarstellung nutzte, offensichtlich nicht mehr weiterentwickelt und sorgte bei mir wahrscheinlich für einen WP-"Zusammenbruch" - daher habe ich meine gefahrenen STrecken wieder von komoot per iframe publiziert. Leider muss dazu das Profil öffentlich sein - und das nervt mich, ich möchte nicht, dass mir da Menschen folgen. Eigentlich will ich es nur für mich nutzen.

Muss mal schauen, ob es inzwischen wieder eine bessere WP-Lösung gibt. Das hatte ich vor Abfahrt versäumt...
Futterfahrt durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de