Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (dietrich, erzimmer, Eon, Fiora, Sysics, martin67, 5 unsichtbar), 120 Gäste und 407 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96167 Themen
1506219 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2645 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1515744 - 27.11.22 14:22 Gepäckträger oder Rahmen verzogen?
Blattali
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallo Zusammen,

ich upgrade mein Trekkingrad für die tägliche Pendlerei und kommende Sommertouren. Habe mir dafür den Racktime Eco Tour Gepäckträger bestellt. Leider sitzt dieser nicht gerade auf dem Rad, da er im hinteren Bereich ein sichtbares Stück weiter nach links steht. Ich habe versucht, das so gut es geht per Foto festzuhalten. [img]https://ibb.co/BPGRP7W[/img] [img]https://ibb.co/Syy5Fnv[/img]
Mich nervt diese Optik ganz schön, aber bevor ich das Teil vergeblich zurücksende, würde ich gerne nach Meinungen fragen, die meine fehlende Erfahrung unterstützen.
- Sitzt so ein Gepäckträger nie vollkommen gerade und ist eine Abweichung von bspw. bis zu einem cm normal?
- Kann es auch sein, dass mein Rahmen (Alu, gebraucht gekauft) etwas verzogen ist? Beim Fahren merke ich nichts. Sollte ich das, wenn er wirklich verzogen wäre?
Ich habe den Gepäckträger auch einmal verkehrtherum montiert. Dabei stand wiederum der am Radende befindliche Teil weiter links. Mein räumliches Denken gerät hier an seine Grenzen. Ist dies eher ein Zeichen für einen verzogenen Rahmen oder eine verzogene Strebe am Gepäckträger?

Freue mich über jedes Input schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1515752 - 27.11.22 15:13 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Blattali]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2139
Hallo,

könntest du bitte mal ein Bild im Hochformat aufnehmen? Vorderrad exakt geradeaus einstellen und zwischen den Stühlen fixieren. Kameraposition hinter dem Fahrrad, Höhe ca. 500 mm über Fußboden. Aus der Perspektive kannst du recht gut erkennen, ob Vorder- und Hinterrad in einer Spur laufen.

Vom ersten Eindruck her: normal ist das nicht. Verkehrt herum montiert heißt um 180° gedreht - also die Hinterkante des Trägers zeigt zur Sattelstütze?
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1515753 - 27.11.22 15:25 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Wolfgang M.]
Blattali
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallo Wolfgang,

hier die Fotos: [img]https://ibb.co/Snzzt03[/img] [img]https://ibb.co/Drz9Gwx[/img] [img]https://ibb.co/k0znbkx[/img]

Mein "verkehrtherum" entspricht genau deiner Beschreibung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1515754 - 27.11.22 15:39 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Blattali]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2139
Auf dem ersten Bild sieht es so aus , als würde das Hinterrad nicht mittig zwischen den Sitzstreben positioniert sein. Wenn du den Abstand zwischen Bremsflanke und Befestigungssockel der Bremse misst, sollte der auf beiden Seiten gleich sein. Ist das nicht der Fall, ist das Laufrad nicht mittig eingespeicht. Das wäre jetzt im ersten Anlauf meine Vermutung für den seitlichen Versatz des Gepäckträgers.
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang

Geändert von Wolfgang M. (27.11.22 15:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1515756 - 27.11.22 16:37 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Blattali]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2873
Die Begriffe, die hier zum Tragen kommen sind "symmetrisch" und "asymmetrisch". Du schreibst nicht, welches Modell dein Fahrrad oder der Rahmen ist, daher lässt sich nicht ausschließen, das der Rahmen quasi ab Werk asymmetrisch ist. Es gibt von einigen Herstellern asymmetrische Rahmen, die zur besseren Lastverteilung auf die Speichen des Hinterrad absichtlich schief sind. Meist so deutlich, das man das von weitem sieht. Das ist mittlerweile wieder aus der Mode gekommen und durch einen Standard ersetzt worden, der ebenfalls den Hinterbau des Rahmens auf der rechten Seite verbreitert. Das nennt sich "Boost" und "Superboost". Bei Superboost-Rahmen sitzt das Hinterrad 8mm weiter rechts.
Ein symmetrisch geformter Gepäckträger säße auf so einem Rahmen schief drauf, bzw. nicht über dem Reifen zentriert.
Dazu gibt es speziell angepasste Gepäckträger, die dazu passen. Allerdings geht es dabei weniger um die Optik, sondern um Stabilität, denn solche Rahmen sind ein gutes Stück breiter und ein Aluminium-Gepäckträger lässt sich nicht gut so weit aufbiegen.

Aber...
du bezeichnest dein Rad als "Trekkingrad" und der Boost-Standard ist nur bei Mountainbikes verbreitet.
Nun sind Fahrradtypenbezeichnungen in den letzten Jahrzehnten immer beliebiger geworden, daher gibt es eine einfache Unterscheidung, ob das Rad den Boost-Standard hat.
Es müsste dafür am Hinterrad eine Steckachse tragen und die Achslänge am Hinterbau (die Einbaubreite) ist länger als 142mm. Abgesehen davon ist Superboost so speziell, das man das bei Kauf des Rades schon gesagt bekommt und daher glaube ich nicht, das Du solch ein Rad fährst.

Bleiben noch andere Möglichkeiten.
Der Rahmen könnte verzogen sein. Tatsächlich? Dann hätte das Rad aber einen schweren Sturz erlebt und das Hinterrad säße nicht mehr gerade im Rahmen. Das stufe ich auch mal als Unwahrscheinlich ein.

Grenzen wir es also auf die beiden wahrscheinlichsten Möglichkeiten ein.
Der Gepäckträger ist verbogen. Das kommt kaum in der Produktion vor, denn dort würde man das sehen, aber bei Transport und Lagerung des Einzelteils kann das passieren.

Die zweite Möglichkeit ist ein außermittig zentriertes Hinterrad. Das kommt bei Handaufbauten oder Reparaturen schon mal vor und ist auch nicht schlimm, solange der Reifen nicht am Rahmen schleift, aber am Gepäckträger sieht man das dann deutlich. Ob dem so ist, zeigt eine Messung am Rahmen. Wie breit ist der Luftspalt zwischen Rahmen und Reifen an den Kettenstreben der rechten und linken Seite?

Ist es symmetrisch? Dann bau den Gepäckträger ab, leg ihn kopfüber auf einen Tisch und kontrolliere die Ausrichtung der Streben zu den Seiten. Sie müssen im gleichen Winkel rechts wie links abstehen. Weicht ein Winkel deutlich vom anderen ab, steht der Trägee auch auf dem Rad schief.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1515759 - 27.11.22 17:10 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Wolfgang M.]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24287
In Antwort auf: Wolfgang M.
Auf dem ersten Bild sieht es so aus , als würde das Hinterrad nicht mittig zwischen den Sitzstreben positioniert sein. Wenn du den Abstand zwischen Bremsflanke und Befestigungssockel der Bremse misst, sollte der auf beiden Seiten gleich sein. Ist das nicht der Fall, ist das Laufrad nicht mittig eingespeicht. Das wäre jetzt im ersten Anlauf meine Vermutung für den seitlichen Versatz des Gepäckträgers.
Sehe ich auch so. Zumal bei einem der Bilder die V-Bremsarme recht ungleichmäßig abstehen, was aber nicht viel heißen muß.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1515760 - 27.11.22 17:23 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Wolfgang M.]
Heiko69
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 159
In Antwort auf: Wolfgang M.
Auf dem ersten Bild sieht es so aus , als würde das Hinterrad nicht mittig zwischen den Sitzstreben positioniert sein.
Könnte täuschen, das Foto ist evtl. nicht mittig aufgenommen, man sieht die linke Gabelscheide aber nicht die rechte.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1515761 - 27.11.22 17:26 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: cterres]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6843
Danke für diese Erläuterungen zum möglichen asymmetrischen Bau von Rahmen. Da habe ich jetzt wirklich etliches dazulernen können
Nach oben   Versenden Drucken
#1515762 - 27.11.22 17:30 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: cterres]
Blattali
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Vielen Dank für diese Ausführung.
Es handelt sich um ein Focus Arriba von ca 2011-2014. Tatsächlich scheint das Laufrad außermittig zentriert zu sein. An der engsten Stelle der Ketenstrebe ist der Abstand der rechten Kettenstrebe zur Felge über 0,5 cm größer als auf der anderen Seite. An den Ausfallenden ist der Unterschied bis zur Nabe 1-1,5 cm.
Was mich jedoch noch wundert: Das Laufrad steht meinen Messungen zufolge weiter links als rechts. Der Gepäckträger jedoch steht ebenfalls weiter nach links. Müsste das nicht gegensätzlich sein?
Gibt es Gepäckträger, die solchen Umständen angepasst/anpassbar sind? Haben nicht die meisten Fahrräder ungleiche Abstände an den Ausfallenden aufgrund der Ritzel?
Nach oben   Versenden Drucken
#1515763 - 27.11.22 17:33 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Uwe Radholz]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24287
Wir hatten hier schon einen Gesprächsfaden dazu. Die Anzahl der Rahmenbauer, die zugunsten symmetrischer Kettenschaltungshinterräder asymmetrische Hinterbauten anfertigen, dürfte extrem überschaubar. sein. Ein solcher bei deinem Rad daher unwahrscheinlich. Es sei denn, es ist ein Wiesmann, Mittendorf oder ein Juchem.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (27.11.22 17:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1515764 - 27.11.22 17:37 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Blattali]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24287
Ich würde das Hinterrad untersuchen. Am einfachsten mit einer Zentrierlehre, zur Not auch ohne Kette umgedreht einbauen. Normalerweise sind Hinterbau und Gepäckträger symmetrisch und das Hinterrad in Bezug auf die Nabenflansche asymmetrisch.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1515772 - 27.11.22 19:04 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Blattali]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7584
In Antwort auf: Blattali
Freue mich über jedes Input schmunzel

Den visuell mittigen Sitz von Gepäckträgern würde ich nach Erfahrungen mit diversen Herstellern (Ausnahme: Tubus) auf gar keinen Fall mehr zum Beurteilen hernehmen, ob ein Rahmen korrekt geschweißt ist. Etliche Hersteller scheinen da die Bereitschaft zur robusten Kaltverformung vorauszusetzen, wenn das Auge leidet.

Bernd
Mit Fahrrädern? So mit selber treten? Wo ist denn da der Sinn? (Heinz Erhardt im Film “Immer diese Radler”)
Nach oben   Versenden Drucken
#1515774 - 27.11.22 19:07 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: BeBor]
Blattali
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Ich habe den Gepäckträger derweil mal an ein altes Damenrad geschraubt mit selbem Ergebnis. Das Rad ist zwar selbst nicht mehr ganz förmig und gerade, aber mein Gepäckträger stand auch an diesem Fahrrad weiter links.
Nach oben   Versenden Drucken
#1515778 - 27.11.22 19:11 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Blattali]
M.B
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Moin.

Irgendwas schaut auf dem ersten Bild auch komisch mit den Gepäckträger Streben aus.
Die rechte Strebe hängt da komisch schief. Auch die rechte Strebenbefstigung am Träger ist merkwürdig verdreht.
Vielleicht mal alle Schrauben nochmal Lösen.
Da ist eventuell irgendeine Spannung verschraubt.

Schauen ob du ihn gelockert in die richtige Position bekommst.

MFG M.B

Geändert von M.B (27.11.22 19:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1515780 - 27.11.22 19:12 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Blattali]
M.B
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Ok.

Dann ist wohl der Träger krumm.

Hatte ich auch schon, sogar bei Racktime.

Da war es der , Fold-it.

Geändert von M.B (27.11.22 19:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1515781 - 27.11.22 19:17 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Blattali]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13471
Hast du nicht einen anderen Träger, den du versuchsweise probeweise montieren kannst? Oder umgekehrt den Träger auf einem anderen Rad.
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (27.11.22 19:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1515783 - 27.11.22 19:21 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: M.B]
Blattali
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
In Antwort auf: M.B
Moin.

Irgendwas schaut auf dem ersten Bild auch komisch mit den Gepäckträger Streben aus.
Die rechte Strebe hängt da komisch schief. Auch die rechte Strebenbefstigung am Träger ist merkwürdig verdreht.
Vielleicht mal alle Schrauben nochmal Lösen.
Da ist eventuell irgendeine Spannung verschraubt.

Schauen ob du ihn gelockert in die richtige Position bekommst.

MFG M.B


Hi,
die hatte ich für das Foto nicht fixiert, weshalb sie wahllos verrutscht waren. Das Problem bestand aber auch als sie festgeschraubt waren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1515789 - 27.11.22 22:11 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Blattali]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 512
Ob das Hinterrad mittig zentriert wurde, bekommt man leicht raus, indem man es falschrum einbaut, also mit der Kassette auf der linken Seite.

Eine einfache Methode um zu prüfen, ob der Rahmen krumm ist es, einen Faden vom einen Ausfallenende um das Steuerrohr (einmal unterhalb der oberen Lagerschale, einmal oberhalb der unteren Lagerschale) und zum anderen Ausfallenende zu spannen. Das Sitzrohr sollte in beiden Fällen mittig zwischen den Fäden stehen. Dazu muss das Hinterrad natürlich demontiert sein.

Die Verspannsituation der Gepäckträgerbefestigung kann ebenfalls einen Einfluss haben. Daher empfehle ich mal alle 6 Verschraubungen leicht zu lösen und zu beobachten, ob und was sich dann tut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1515792 - 27.11.22 23:18 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: Wolfgang M.]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9725
In Antwort auf: Wolfgang M.
Auf dem ersten Bild sieht es so aus , als würde das Hinterrad nicht mittig zwischen den Sitzstreben positioniert sein. Wenn du den Abstand zwischen Bremsflanke und Befestigungssockel der Bremse misst, sollte der auf beiden Seiten gleich sein. Ist das nicht der Fall, ist das Laufrad nicht mittig eingespeicht. Das wäre jetzt im ersten Anlauf meine Vermutung für den seitlichen Versatz des Gepäckträgers.
Ich würde den Abstand zw. Bremsflanke (notfalls Reifen, wenn der denn richtig sitzt und rund läuft) und Kettenstreben und evtl. auch Sitzstreben checken, das finde ich etwas einfacher. Vorher unbedingt dass Rad auf dem Boden stellen, Schnellspanner öffnen und den Sattel belasten. Evtl. sitzt auch das Hinterrad nicht richtig in den Aussfallenden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1515793 - 27.11.22 23:20 Re: Gepäckträger oder Rahmen verzogen? [Re: elflobert]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9725
In Antwort auf: elflobert
Ob das Hinterrad mittig zentriert wurde, bekommt man leicht raus, indem man es falschrum einbaut, also mit der Kassette auf der linken Seite.
Das wäre auch einer der Tests, die ich zuerst unternehmen würde. So konnte ich auch schon unsauber gearbeitete Ausfallenden an einem Rahmen belegen, den CNC verkauft hatte. Wichtig auch hierbei: Das Laufrad muss sauber und bis zum Anschlag in den Ausfallenden sitzen.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de