Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (Horst14, snoopy_226k, bikekiller39, amati111, 12 unsichtbar), 119 Gäste und 310 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27199 Mitglieder
91601 Themen
1411955 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3266 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#3930 - 06.02.02 22:20 Hydraulik-Bremsen
Sasa
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1353
Hallo Ihr!

Ich habe mir von meinem Fahrradhändler mal die Hydraulikbremse zeigen lassen und finde sie ganz interessant. Nun spiele ich mit dem Gedanken, auf diese umzurüsten. So wie ich das sehe, greifen die Dinger besser und sind nicht so störanfällig.
Jetzt aber das große ABER: Bleibt das auf die Dauer auch so? Oder gebe ich mich da mit dummem, unnötigen Technik-Schnickschnack ab? Und was im falle einer Panne weit weg von zu Hause? Könnte die Hydraulikfüssigkeit auslaufen?
Freue mich auf eure Ratschläge.


Grüsse
Sasa
Nach oben   Versenden Drucken
#3933 - 07.02.02 02:36 Re: Hydraulik-Bremsen [Re: Sasa]
frank w-d
Nicht registriert
gehört das thema nicht in "ausrüstung bike"??!
egal: ich habe seit ca. 15 jahren magura-hydraulik am reiserad
(mit 'nem kinderanhänger und zwei kindern dahinter): keine undichtigkeiten,
exzellenter druckpunkt, sehr gutes nassbremsverhalten. fazit: nie wieder was anderes!
klar können hydraulikleitungen kaputtgehen, wie alles (gesetz nr.1 von murphy!);
da muss aber schon roheste gewalt wirken, bowdenzüge knicken jedenfalls leichter.
frank
Nach oben   Versenden Drucken
#3968 - 07.02.02 15:09 Re: Hydraulik-Bremsen [Re: Sasa]
Jörg
Nicht registriert
Hi
Weeeelche ,die meisten scheiben bremsen sind auch hydraulischeeeeee.
Nehme an die Hs33 , dazu sage ich nur , sollte eben standart sein gerade am reiserad,vergleiche doch nur mal den bei magura seltenen belagwechsel(sehr dick) mit ner V-brake (sehr dünn). Bei magura fette belagsdicke und wechsel von hand ohne werkzeug und Fummelei.(Könnte es sein das schwaben japse überlegen sind....grins bin kein Japs grinsgrins)
Im ernst ,schau dir nur mal an, des M ,gleich 4 vers. beläge anbietet,und Liste der felgen/Belagskombi.
Worsed case ist mir in den alpen passiert,wenn Bammel davor dann lange Kunsstoffleitung und 2 Messingdichtungen mitnehmen oder Stahlflexleitungen montieren.Und prüfen das Lenker nicht Durchdrehen kann. (Öl=normal) oder durch anschlage Leitungen geknickt werden,meist direkt am Bremshebel.
Kaufen kaufen kaufen.... Quick silver
erstmontage in fachhandel, weil diffiziel.
Kette rechts ööög
Nach oben   Versenden Drucken
#3996 - 07.02.02 22:35 Re: Hydraulik-Bremsen [Re: Anonym]
Sasa
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1353
Ups! Sorry! Klar hätte das in das andere Forum gehört. Das hört sich ja doch positiver an, als gedacht. Die Hydraulik halten also i.D.R. länger als die "Normalen" Bremsen?
Mein Fahrradhändler hat gesagt, dass sich dieses Ding ganz leicht montieren ließe. Vielleicht weiß er ja von meiner "Freude" am Experimentieren...
Lässt sich das Ding tatsächlich gut montieren oder sollte ich lieber Jörgs Ratschlag folgen?


Grüsse
Sasa
Nach oben   Versenden Drucken
#4002 - 08.02.02 09:17 Re: Hydraulik-Bremsen [Re: Sasa]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1909
Zitat:
Lässt sich das Ding tatsächlich gut montieren oder sollte ich lieber Jörgs Ratschlag folgen?


Zu Ersterem: Ja; zu Letzterem: Nein.

In der Magura Bedienungsanleitung steht:" Achtung! Muten Sie sich im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit bei der Montage und Wartung nicht zu viel zu! Überlassen Sie diese Arbeiten im Zweifelsfall lieber einem Fachbetrieb!!

Wenn Du also etwas Bastel- und Schraubarbeit nicht fürchtest und sorgfältig arbeitest, ist die Montage kein Problem. Die Justierung der Bremszylinder (incl. Beläge) erfordert, wie bei anderen Bremsen auch, etwas Geduld. Die Selbstmontage hat - neben der finanziellen Einsparung - noch den nicht zu unterschätzenden Vorteil, daß Du die neue Bremsanlage im Detail kennst, was bei eventuellen Problemen unterwegs wichtig ist. Zudem ist die Bedienungsanleitung klar geschrieben und reichlich bebildert.

Viele Grüße

Wolfgang
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#4011 - 08.02.02 11:07 Re: Hydraulik-Bremsen [Re: Sasa]
Jörg
Nicht registriert
Hi sasa

Magura macht einen guten Service ,und kümmert sich um seine Kunden,sie überzeugen durch (großserien)qualität. Dies gilt auch für ihre fettgedruckten Angaben in den Anleitungen.
Mein rat , kaufe die hss 33 in einen Bikeladen in deiner näheren Umgebung,der dir den Eindruck vermittelt auch eine gute kompetente Werkstatt zu haben. Sei bei der Montage dabei ,und lass dir tipps geben....
Da dir erfahrung und umfangreiches technisches verständnis (noch) fehlen,nutze die Erfahrung von RICHTIGEN Monteuren.

Was nutzen dir 10 gesparten Euro ,wenn deine Beläge sich schräg abfahren und du für Ersatz nach der halben zeit 20€ zahlst für neue.

Sei immer sorgfältig beim ausrichten der losen seite beim einbau des HR/VR ,da in der Höhe immer etwas Spiel ist und moderne Leichtreifen es gar nicht mögen wenn Beläge an der karkasse schleifen.

Höre nicht auf dummlabberer ,die meinen per Bildchen ein Bikemechaniker zu sein,und für die Singel trails Bömische Dörfer sind,solche kennen sich vieleicht mit den Verschlüssen von Dosenbier und Fernbedienungen aus.Aber BIKEN ist diesen 2,50€ einsparbesserwissradwanderern fremd.
Shop besitzer und Bikemonteure können die von solchen Leuten abendfüllende Storys erzählen ,wenn sie sich ihr Material ruinieren weil siezu geizig sind ,und mit ihrem verhogenen/gebochenen kruscht dann kleinlaut vor der werkstatt stehen,um dann dümmlich noch "Garantie" zu fordern.

Schönen Bunny hop und Nose Wheelie wünscht
Kette rechts ööög

Ps: klebe die lose Unterlegscheibe der Hs33 mit silikonfest
Hey Sasa ,schau mal links hoch, können solche augen lügen schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#4018 - 08.02.02 12:30 Re: Hydraulik-Bremsen [Re: Anonym]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1909

Zitat:
Höre nicht auf dummlabberer ,die meinen per Bildchen ein Bikemechaniker zu sein,und für die Singel trails Bömische Dörfer sind,solche kennen sich vieleicht mit den Verschlüssen von Dosenbier und Fernbedienungen aus.Aber BIKEN ist diesen 2,50€ einsparbesserwissradwanderern fremd.
Shop besitzer und Bikemonteure können die von solchen Leuten abendfüllende Storys erzählen ,wenn sie sich ihr Material ruinieren weil siezu geizig sind ,und mit ihrem verhogenen/gebochenen kruscht dann kleinlaut vor der werkstatt stehen,um dann dümmlich noch "Garantie" zu fordern.



Hallo Jörg,


Nach - leider viel zu kurzer - wohltuender Abwesenheit deinerseits in diesem Forum schreibst Du nun wieder. Und leider zeigt sich schon nach wenigen Tagen: Du bist immer noch der Alte. Darüber können auch zahlreiche eingestreute Smilies nicht hinwegtäuschen. Bei der sich Deiner letzten Entgleisung anschließenden Diskussion habe ich mich herausgehalten um die Stimmung nicht zusätzlich anzuheizen. Auch in der stillen Hoffnung, daß Du zu der Einsicht kommst, dich für deine Beleidigung bei mir zu entschuldigen. Nun gut, gute Erziehung und Respektvoller Umgang mit den Mitmenschen ist leider nicht jedem mit auf den Lebensweg gegeben worden.

Deine Beiträge sind teilweise von einer Ignoranz und Überheblichkeit gekennzeichnet die ihresgleichen sucht. Es gibt nun mal zu einem Thema unterschiedliche Meinungen, und wenn Du nicht in der Lage bist dies zu respektieren, solltest Du vielleicht eine eigene Homepage aufmachen (Vorschlag: www.RADDIKTATOR.de). Dort kannst Du dich dann als Raddominator deinen Ergüssen hingeben, während eine kleine Zahl bezahlter Claqueure dem Meister des Mountainbikes und der Scheibenbremse huldigt.

Du hast nun auch endlich einmal dargestellt, wie Du Menschen einschätzt, die etwas nicht wissen und sich auch noch trauen eine entsprechende Frage zu stellen (SINGLETRAILS): dummlabberer; dümmlich ... Eine Beleidigung nicht nur für mich, sondern auch für alle anderen Frager hier.

Ich hoffe, daß die Macher dieses Forums ein geeignetes Mittel finden Deinem unverschämten Treiben Einhalt zu gebieten.

Viele Grüße

Wolfgang
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#4026 - 08.02.02 14:36 Re: Hydraulik-Bremsen [Re: Sasa]
Anonym
Nicht registriert
Hi Sasa,

völlig unabhängig von irgendwelchen persönlichen Streitereien (da Erstling hier im Forum), kommt ein Rat von einem, der sprichwörtlich zwei linke Hände hat.zwinker
1. Nimm die Magura - das ist so ein Ding, von dem ein Freund sagt:
kaufen, einbauen, vergessen!
Ist klasse, würd nie wieder was anderes nehmen (außer Scheibe vielleichtschmunzel) und dank Mini Service Kit sollte es auch im Ernstfall keine Probleme geben. Kannst im Ernstfall auch Salatöl oder sog. Wasser (kurzzeitig) als Ölersatz nehmen.
2. Was die Montage angeht: die Magura-Anleitung ist zu knapp gehalten und läßt entscheidende Tipps vermissen. Wenn Du aber im Gegensatz zu mir wenigstens eine "rechte Hand" hast, sollte es trotzdem funktionieren - entgegen aller Schwarzmalerei. zwinker
Zuerst solltest Du Dir diesen link
http://privat.schlund.de/B/Bike-Pages/magura_1.htmtexttext
ganz genau durchlesen - ist meines Wissens so die beste Anleitung zum Thema wo gibt.
Danach kannst Du so viel nicht mehr falsch machen. Und ne gute Übung isses auf jeden Fall.

Ein persönlicher Rat von mir: tausch die Aluschrauben gegen Edelstahlschrauben aus. Gewichtsersparnis bei den Dingern = 0 im Verhältnis zum Restrad, aber Alu kannste (wenn Du, wie Ottonormalschrauber) keinen Drehmomentschlüssel hast, abdrehen...
Is mir passiert; steckte dann die abgerissene Schraube bündig im Cantisockel... ÄTZEND!!!
Dank hilfreichem Nachbarn konnte zum Glück das Problem rausgebohrt werden.

Falls Du noch weitere Fragen haben solltest - www.infobike.de hat ein Forum nur für Bremsen und die Typen haben echt Ahnung vom Thema.

Hoffe, daß ich helfen konnte!

Viele Grüße,
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#4027 - 08.02.02 14:39 Re: Hydraulik-Bremsen [Re: Anonym]
Anonym
Nicht registriert
Kann mit dem Forum noch nicht umgehen...

Sollte ein deutlicher Hinweis auf den link werden. Also hier noch mal halbwegs deutlich

http://privat.schlund.de/B/Bike-Pages/magura_1.htm

Das ist einfach DIE Anleitung schlechthin!

Klärende Grüße,
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#4037 - 08.02.02 18:54 Re: Hydraulik-Bremsen [Re: Anonym]
Sasa
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1353
Hallo!

Danke für die guten Tipps!
Habe mir Deine von Felix genannten Seiten mal angesehen. Super!
Habe mich heute noch mal bei meinem Radhändler informiert, welches Modell er im Angebot hat. Es ist die HS 24 (oder 26?) für 110 Euro. Gibt es zwischen den einzelnen Modellen noch gravierende Unterschiede? Ich bräuchte etwas, was so ziemlich auch für alle Gebirge taugt. Wenn mir bei einer Abfahrt von 25% plötzlich die Bremsklötze flöten gehen, wäre das sicherlich nicht so lustig.
Falls das überhaupt schon mal jemandem passiert sein sollte...
Die Modelle der Scheibenbremse zumindest scheiden aus, da ich schon einen Nabendynamo habe. Lässt sich sicher nicht zusammen montieren.

Grüsse
Sasa
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de