Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (dmuell, HanjoS, cterres, Igel-Radler, Burk, 7 unsichtbar), 91 Gäste und 421 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27591 Mitglieder
92922 Themen
1437949 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3145 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#544472 - 06.08.09 13:17 Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant
windundwetter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1721
Hallo,
mein Giant Expedition von 1992 ist mir sehr ans Herz gewachsen und wird daher gerade etwas saniert. Ein neuer Laufradsatz mit NaDy steht schon in der Garage. Bei der Demontage ist mir jetzt aufgefallen, dass ich die beiden großen Kettenblätter vorne leider nicht wie eigentlich geplant umdrehen kann. Sie sind auf der einen Seite anders profiliert und sie sind auch schon wirklich ´runter. Hier diese Garnitur gibt so in etwa den Typ wieder. schmunzel http://i8t.de/oezkf99m

Ich hab´ daher 2 Fragen an Euch und würde mich freuen, wenn ich einen Rat erhalten könnte:

1. Als Ersatz für das 48er und das 38er kommen die recht teuren TA´s sowie die Stronglights in Frage: http://i8t.de/n3gt7hv7 Hier im Forum habe ich auch von gebhardt gelesen, habe sie aber nicht gefunden.
Gibt es Erfahrungen hierzu? Kann man die Stronglights nehmen?

2. Momentan ist am 48er-Kettenblatt der Hosenschutzring montiert, das 48er besitzt dafür extra Bohrungen. Da ich das Rad viel mit normaler Kleidung nutze, brauche ich einen solchen auch. Wie wird denn dieses Problem bei Ersatz i. A. gelöst? Müsste ich wirklich bohren und Gewinde schneiden? traurig

Schönen Gruß derweil,
Rainer
Gruß,
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#544473 - 06.08.09 13:36 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: windundwetter]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Bohren und Gewindeschneiden ist durchaus machbar, wenn an den entsprechenden Stellen genügend Material vorhanden ist. Die Alternative ist ein Schutzring, den Du mit den Kettenblattschrauben und langen Hülsenmuttern zusammen mit den Kettenblätern verschraubst. Technisch sicherlich eleganter, aber leider auch teuerer. Zumindest die allerdings massiven TA-Ringe liegen im Preis in derselben Höhe wie vergleichbare Kettenblätter (allerdings halten sie ewig).

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#544477 - 06.08.09 13:59 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: windundwetter]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1471
Wie wäre es denn damit, das Geld für die Kettenblätter in eine Kurbel samt neuer Lager zu investieren, und mindestens 15 Jahre technische Entwicklung mitzunehmen?
sowas?
Nach oben   Versenden Drucken
#544481 - 06.08.09 14:10 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: Lord Helmchen]
Zwigges
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1239
Würde ich auch so machen.

Werde demnächst mein Rad, welches etwa 15 Jahre alt ist, neu aufbauen.

Da kommt die alte RSX Garnitur runter und eine Hone drauf. Ich denke das sind gut invenstierte 100,- € So in dem Bereich gibt es bestimmt auch was für Dich.

Gruß
Zwigges
Nach oben   Versenden Drucken
#544482 - 06.08.09 14:13 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: Lord Helmchen]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Naja, wenn die Umstellung von Vierkantwelle auf Hollowtech II die technische Entwicklung der letzten 15 Jahre darstellt, dann streichen wir diesen Zeitraum besser aus der Geschichte. Zwar habe ich so eine Kurbelgarnitur am Lieger im Einsatz, besondere Vorteile sind aber nicht zu erkennen. Die einzige Wirkung ist eine gut gemachte Inkompatiblität zu den Vorgängerbauarten. Halt, nicht ganz: Das BSA-Gewinde und die für die Pedalenaufnahme hat man in Osaka übersehen.

Warum sollte man mit derartigen Umbauten Kompatiblität einbüßen wollen? die Kurbeln halten doch in aller Regel sehr lange.

Falk, SchwLabt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#544486 - 06.08.09 14:35 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: Falk]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18285
weils auch vorher schon genug Änderungen gab, so dass eine vierkantkurbel von 1998 schon nicht mehr an das Lager von 1992 passt (untersch. Achslänge)
Der Standard mit 24mm Wellendurchmesser und außerhalb des Lagergehäuses liegenden Industrielagern scheint sich aber auch bei anderen Herstellern durchzusetzen.
Ich finds gut, da man somit von dem technologisch ungünstigem Tretlagerwerkzeug mit Mikromäusefeinverzahnung wegkommt.
Bei HT2 und baugleichen wird der Fall einer völlig rundgenudelten Werkzeugaufnahme nicht vorkommen und zur Not geht immer noch ne ordentliche WaPuZa.

job
Nach oben   Versenden Drucken
#544487 - 06.08.09 15:01 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: windundwetter]
gfz374
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Hallo,

Kettenblätter von Gebhardt gibt es u.a. im Singelspeedshop.

Gruß
Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#544488 - 06.08.09 15:11 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: gfz374]
biker67
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 653
In Antwort auf: gfz374
Hallo,

Kettenblätter von Gebhardt gibt es u.a. im Singelspeedshop.

Gruß
Michael


Schön und gut, aber die kannst du bei 3-fach nicht montieren
da sie keine Schalthilfen haben.
Wenn der Threadersteller sie allerdings umdrehen will so sind sie dafür geeignet.
Bruno

Sie trugen seltsame Gewänder und irrten planlos umher.
Nach oben   Versenden Drucken
#544489 - 06.08.09 15:15 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: Zwigges]
biker67
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 653
Ich finds mittlerweile eine Frechheit der shops, ein Auslaufmodell wie die Hone für 100€ anzubieten.
ich hab meine für 60€ bekommen, da war sie im Angebot (März 2008).
Das Nachfolgemodell SLX ist etwas billiger und einige Gramm leichter. Und die Farbe kann auch nicht mehr abgehen, da keine mehr dran wo man mit den Hosenbeinen/Schuhen entlangschrammt.
Bruno

Sie trugen seltsame Gewänder und irrten planlos umher.
Nach oben   Versenden Drucken
#544511 - 06.08.09 18:36 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: windundwetter]
windundwetter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1721
Na, das ging ja fix mit Euren Antworten. Danke! schmunzel

@Falk: Ja, der TA-Schutzring sieht gut aus und ist wahrscheinlich für die Ewigkeit. Ist mir aber eigentlich zu teuer. Mal schauen. Ich hätte ja schon gerne den Original behalten....

@Helmchen und Zwigges: Die Überlegung hatte ich auch schon angestellt. Aaaaaaber:
1. Mag ich das schlichte Aussehen (neudeutsch:Retro schmunzel ). Und die neuen Kurbeln sehen mir immer ein bißchen martialisch aus (wobei die 532 noch geht).
2. Gelten die "alten" Kurbeln doch eigentlich als sehr gut. Recht leicht (alles Alu) und sehr steif.
3. Steht das Rad dauernd irgendwo in der Stadt ´rum, da macht der alte look das Rad doch eher unauffällig. Bilde ich mir zumindest ein, hat bis jetzt auch funktioniert.

Ich muß aber zugeben, dass mir der Gedanke, dass es technisch Vorteile geben könnte, noch nicht gekommen ist. Welche wären das denn?

@ Michael: Danke, hab sie gefunden.

@biker 67: Hmmm. Das ist ja auch noch ein Aspekt, an den ich noch nicht gedacht hatte, da meine verschlissenen Original-Shimanos auch keine hatten. Ich kenne diese wohl aus ebay, da haben die Kettenblätter aus der XT-Serie (gleiches Bj.) solche Steignippel (oder wie nennt man die?). Haben meine nicht und ließen sich aber trotzdem immer gut schalten. Was sie haben, ist die Wölbung auf der Rückseite, so daß die Kette quasi herunter- oder herauf gleiten kann.

Ich habe gerade von dem stronglight-Verkäufer die Nachricht bekommen, dass seine Blätter die besagten Steighilfen haben. Kann ich die kaufen? In welchem Ruf stehen die bzw. hat jemand hier schon mal welche ausprobiert?

Schwitzende Grüße,
Rainer
Gruß,
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#544512 - 06.08.09 18:47 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: windundwetter]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Nicht ganz unbedeutend ist auch der Zustand des bisherigen Tretlagers. 1992 würde ich schon auf eine Lagerpatrone hoffen. Ich selber habe mich bis 1994 mit Konuslagern rumgeärgert, das kann ich eigentlich niemandem mehr empfehlen. Länger als ein Jahr hielt nie eine Achse. Siond die Kurbeln aber noch richtig gut, dann tut es eine dazu passende Lagerpatrone durchaus. Vor allem, wenn Du noch mehrere im Bestand hast. Dann verursacht derKauf des nötigen Montagewerkzeuges auch keine Brieftaschenkrämpfe mehr. Für Hollowtech gibt es übrigens auch entweder eine Nuss mit Halbzollantrieb und einen blechschlüssel. Ich habe die Nuss genommen und würde das auch wieder tun.

Naja, und wenn Du den alten Hosenschutzring behalten möchtest, dann nimm ihn mit in den Laden und such die Kettenblätter mit danach aus, ob genügend Fleisch für die nötigen Bohrungen da ist. Um es dann zu machen musst Du nur auf den nächsten verregneten Sonnabend warten. Der kommt früher, als uns das lieb sein kann.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#544524 - 06.08.09 20:12 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: Falk]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5630
auch dem Auge sollte man einem altehrwürdigem Klassiker so ein postmodern gevierteiltes Ding nicht zumuten.

Der 110er Lochkreis mit der reichhaltigen Auswahl an 4kantlagern war hinsichtlich Verschleiß, Abstufungsauswahl und Kompatibilität eigentlich das Optimum.

110er Kettenblätter lassen sich beim großen Gauner immer wieder schießen. Gibts denn bei Rose/Prügel etc. keine mehr ?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544536 - 06.08.09 20:52 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: schorsch-adel]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Naja, man soll es nicht übertreiben. Wenn ein Vierarmstern zu neumodisch aussieht, dann wäre eine Hühneraugenklappe eine preiswerte Alternative. Die richtigen Augen gucken bekanntlich besser dorthin, wohin die Fuhre rollt (und sehen also die Kettenblätter fast nie).

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#544577 - 06.08.09 23:51 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: windundwetter]
helm18
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 305
Hallo!

In Antwort auf: windundwetter

@Helmchen und Zwigges: Die Überlegung hatte ich auch schon angestellt. Aaaaaaber:
1. Mag ich das schlichte Aussehen (neudeutsch:Retro schmunzel ). Und die neuen Kurbeln sehen mir immer ein bißchen martialisch aus (wobei die 532 noch geht).


So schlimm sieht HT2 nicht aus, finde ich. Hier an meinem 1991er Giant Expedition Unsere Räder - Teil 3 (Ausrüstung Reiserad)

HT2 schaltete aber etwas schlecht mit dem Orginal-Umwerfer, da die Kettenlinie 50mm statt 47,5 ist. Man kann jedoch das Lager weiter links montieren, indem man rechts eine Unterlegscheibe weniger und links eine mehr einbaut, was ich aber nicht wollte.

Inzwischen habe ich auch die Laufräder und Bremsen ausgetauscht. Aber ich glaube, ich würde es nicht nochmal machen, sondern gleich ein neues Rad kaufen. Zum Beispiel die Canti-Sockel waren hinten so schief, das ich die Bremsarme der V-Bremse mit unterschiedlichen Federspannungen montieren musste. Die Gabel scheint inzwischen auch nicht mehr ganz gerade zu sein. Die nächste größere Investition wird also ein neuer Rahmen sein.

Grüße
Helm
Nach oben   Versenden Drucken
#544583 - 07.08.09 00:28 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: biker67]
slowbeat
Nicht registriert
In Antwort auf: biker67
In Antwort auf: gfz374
Hallo,

Kettenblätter von Gebhardt gibt es u.a. im Singelspeedshop.

Gruß
Michael


Schön und gut, aber die kannst du bei 3-fach nicht montieren
da sie keine Schalthilfen haben.
Wenn der Threadersteller sie allerdings umdrehen will so sind sie dafür geeignet.


es gibt auch aktuell noch kurbelgarnituren ohne steighilfen zu kaufen. an meinem dahon matrix war sowas dran, irgendwas billiges von fsa.
problemlos schaltbar wenn man dran denkt, daß es keine steighilfen gibt, also etwas behutsam treten beim blattwechsel.

ich hab die kurbel aus anderen gründen getauscht und sie tut grad ihren dienst auf einer mehrwöchigen radreise scheinbar unauffällig.
Nach oben   Versenden Drucken
#544673 - 07.08.09 14:42 Re: Ersatz f. LX-Kettenblätter an 1992er Giant [Re: Falk]
windundwetter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1721
So. Ich habs getan. Die stronglight gekauft, meine ich. Jetzt bin ich mal gespannt. Ich werde nach ein paar Wochen mal von meinen Erfahrungen berichten.

@Falk:
Konuslager? (Hüstel.) Da ist immer noch das selbe Tretlager drin wie jüngst bei der Auslieferung Anno Juli 92! Läuft absolut geschmeidig. Allerdings neigt sich das Kettenblatt schon bei leichter Last aufs rechte Pedal so 1-2 mm vom Umwerfer weg. Ich hab mich immer gefragt, ob das ein Hinweis auf Verschleiss ist? Oder isses nooormal?
Beim HosenSR schau ich mir mal das neue KB an und wenns geht, wird gebohrt.

@schorsch:
Du hast Geschmack! grins Neee, man bekommt halt nur die Nachbauten von TA. Andere muss man schon suchen.

@helm:
Ja, schön mal die Geschichte eines anderen Expedition zu sehen/hören. Interessant, Du bist ja auch sehr lange mit den guten Araya 400C-Rennradfelgen (ungeöst) gefahren. Das relativiert manchmal schon ein bißchen die theoretischen Erwägungen und Kämpfe, die man so ausficht, eh man sich für z.B. einen neuen LRS entscheidet. Was hab ich nicht gelesen und sortiert und verworfen usw:(Geöst, einfach, doppelt, 32 oder 36, Mavic oder Xy, Verschleissindikator sichtbar oder nicht, ach, viel zu schwer, doppelt konifizierte Speichen oder besser nur einseitig hinten...). Und dann schaut man aufs eigene HR (z.Zt. noch in Betrieb)und sieht, dass dieses völlig einfache Laufrad jetzt schon Zehntausende von km ohne Probleme mitmacht. Uuups, jetzt bin ich ein bißchen vom Thema abgekommen.

Also die Kurbeln, hmmm, ich weiß nicht. Wärs ne Frau, wär sie Bodybuilderin oder so ne Kugelstoß-Elfe aus dem Ostblock und würde Anna Bolika heissen. Nee, mir gefällt das nicht. Da stimmen mir irgendwie auch die Proportionen zum Rest des Rads nicht.

Deine Probleme mit dem Umwerfer bestärken mich darin, einfach die gut schaltende Technik beizubehalten. An die Bremsen geh ich jetzt als nächstes ran. Ich möchte aber versuchen, die Griffeinheit oben zu erhalten. Mal schauen, wie ich das mache.

Mein Rahmen scheint übrigens noch tadellos. Sonst hätte ich auch eher in ein neues investiert. Aber alles Gute für Deinen weiteren Umbau.
Gruß,
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de