Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
9 Mitglieder (Felgenquäler, kuegel, kuhbe, 6 unsichtbar), 73 Gäste und 321 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26896 Mitglieder
90456 Themen
1388620 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3347 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 10  1 2 3 ... 9 10 >
Themenoptionen
#900170 - 17.01.13 01:27 B & M Luxos - Erfahrungen
spreenixe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 142
hallo leute,
da der letzte faden zu dem thema ein wenig ausgefranst und von kompetenter stelle geschlossen wurde, habe ich eine frage an die besitzer dieses scheinwerfers (am liebsten im vergleich zum b&m cyo 60).
ist das ding eine verbesserug oder einfach nur ein breiteres leuchtfeld?
lg
nixe
Nach oben   Versenden Drucken
#900189 - 17.01.13 07:08 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: spreenixe]
redremo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Hier gibts aussagekräftige Bilder. Für alle Zweifler und Mutmaßer.

http://www.peterwhitecycles.com/headlights.asp

lg Gunter

Geändert von redremo (17.01.13 07:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#900203 - 17.01.13 09:10 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: redremo]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9309
Für die Lichtverteilung sind die Bilder ok. Aber vorsicht bei der Helligkeit. Die Bilder die mit trockenen Untergrung geknipst wurden erscheinen deutlich heller.
Nach oben   Versenden Drucken
#900205 - 17.01.13 09:15 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: redremo]
fahrradleben
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 65
Danke für den wirklich gut aufgemachten Webtipp!
ein Leben lang fahrradfahren : fahrradleben : langsam die Welt erfahren
Nach oben   Versenden Drucken
#900219 - 17.01.13 10:17 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: redremo]
Kandelblick
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Auch von mir ein merci. Ein schöner nachvollziehbarer Vergleich.
Gruß Max
Nach oben   Versenden Drucken
#900257 - 17.01.13 11:43 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: redremo]
Momomuck
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 348
Danke für den Link.
Da ich selber 3 BUMM Frontscheinwerfer habe ist es mir gut möglich die eigenen Eindrücke mit den Bildern zu vergleichen und auf die anderen Scheinwerfer anzuwenden.
Wie gesagt, Danke. bier
Grüße Wolfgang

Mitglied im ADFC
Nach oben   Versenden Drucken
#900469 - 17.01.13 19:58 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: spreenixe]
remahoe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22
In Antwort auf: spreenixe
ist das ding eine verbesserug oder einfach nur ein breiteres leuchtfeld?

Ich fahre eine B&M Cyo R sensp plus mit 40 LUX.
Um auf deine Frage einzugehen: Ich finde es ist einfach nur ein breiteres Leuchtfeld.
Wie gesagt. Achtung mit der Helligkeit. Die Bilder können sehr täuschen und erscheinen real schwächer.

Gruß
remahoe
Nach oben   Versenden Drucken
#900506 - 17.01.13 21:34 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: redremo]
spreenixe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 142
Vielen Dank für den Link.
Da gibt sich ja jemand echt Mühe.
Dass feuchter Asphalt das LED-Licht quasi verschluckt kenn ich aus Erfahrung.
Trotzdem aufschlussreich der Vergleich.
lg
nixe
Nach oben   Versenden Drucken
#902256 - 23.01.13 16:07 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: spreenixe]
Schadddiiieee
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 115
Hallo zusammen,

nach längerem Mitlesen hab ich mich auch mal angemeldet.

Da mich der Luxos auch gereizt hat und es ja meist in wilden Spekulationen ausgeartet ist, hab ich mir mal Einen geschnappt und Bilder gemacht schmunzel

Leider hab ich nur die B-Version, deshalb die Frage:
Hat jemand rein zufällig die Möglichkeit die anderen Versionen mit dieser zu vergleichen? Bilder, Videos, am besten nebeneinander gehalten? Interessant fände ich wieviel der Luxos U während des Ladevorgangs des Int.Akkus schwächer ist im Vergleich zum normalen B.
Denn ich hab die Befürchtung, dass der U im helleren Modus nochmals weißer erscheint, was auf nasser Strecke vermutlich das "Extra" an Licht grad wieder schluckt.

Was die Bilder angeht, falls es jemanden interessiert:

Normale Ausrichtung

Fern-Ausrichtung

(Aber Achtung, die sind nicht so überhell aufgenommen wie die in dem o.g. Link. Aber ich denke sie kommen der Realität näher. Würde der Fly wirklich so leuchten hätten wir alle den Cyo und bräuchten keine bessere Lampe im nächsten Jahrzehnt *g* )

Gruß aus dem Saarland,
Steffen
Nach oben   Versenden Drucken
#906474 - 04.02.13 15:17 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: Schadddiiieee]
tertldd
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 225
Mein Händler hat heute Lieferung bekommen.Hab mein Rad jetzt sowieso dort,da lasse ich ihn mir gleich montieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#906899 - 06.02.13 08:48 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: tertldd]
tertldd
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 225
Ich kann im Moment nur mit einem ganz kurzen Bericht "glänzen",bin bisher nur einmal mit Licht (nach der Montage) gefahren.
Da allerdings war der Pufferakku in etwa 7 Minuten geladen.
Licht war sofort beim Start verfügbar.
Die Lampe kann komplett mit dem Taster am Lenker bedient werden.....sehr angenehm.
Die Ausleuchtung kann ich frühestens heute Abend testen,so richtig dunkel war es bei der einen Fahrt nicht.
Nach etwa 5 Minuten Standzeit wird die Lademöglichkeit am Taster abgeschaltet.
Im Stand kann zum vorhandenen Standlicht per Taster das Flutlicht zugeschaltet werden,somit ergibt sich ein sehr helles Standlicht.
Dies funktioniert auch noch Stunden später.
Alles andere (Dauer Flutlicht,Nachladung des Akkus,Aufladung externer Geräte) muss ich noch erproben.
Auf alle Fälle kann ich feststellen,dass der Scheinwerfer ein sinnvolle Anschaffung war.
Und mal ehrlich,70 Lux sind doch schon eine ganze Menge Licht,wenn dann 90 Lux nur für etwa 15 Minuten zur Verfügung stehen,sollte das vollkommen ausreichen.So finster kann es gar nicht sein,dass man ständig mit 90 Lux fahren muss.
Wenn man sich mal überlegt,was es für Funzeln noch vor einem Jahr gab und auch heute noch gibt.....
Nach oben   Versenden Drucken
#906966 - 06.02.13 14:36 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: spreenixe]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 612
Unterwegs in Deutschland

Mein Fahrradhändler, von dessen Problemen mit dem Luxos U ich im anderen Thread schon berichtete, hat den Scheinwerfer jetzt zu B&M eingeschickt. Er hatte das Gehäuse letzte Woche mal aufgeschraubt und eine Akkuzelle sei ganz "aufgepustet" gewesen. Kein Wunder, dass das Ding erst nach ner halben Minute Fahrt zu leuchten begann, Fernlicht nur für Sekunden und bei langsamer Fahrt erhebliches Flackern zu sehen war. Beim Hersteller seien die Probleme bekannt - neuere Exemplare seien aber verbessert.

Es empfiehlt sich Kaufinteressenten wohl, noch etwas abzuwarten, bis die Kinderkrankheiten ausgestanden sind. Ansonsten halt bei einem seriösen Händler kaufen und Kaufbeleg gut aufbewaren!

Bei dem Wetter hat der freundliche Händler halt Zeit für nen Plausch bei einer Tasse Kaffee. Da zahle ich gerne ein paar Euro Mehr für Kette und Bremsklötze.

Liebe Grüße
Maja
Nach oben   Versenden Drucken
#906978 - 06.02.13 15:36 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: MajaM]
Velo 68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1198
wie ist das mit dem Luxos Akku?
ist das wie bei Handys und so, dass man den Akku erstmal über Nacht oder so aufladen lassen sollte?
Wie macht man das mit dem Loxos Akku, den kann man ja wohl kaum mit dem USB Anschloss aufladen, oder?
Oder ist anfangs Empfohlen rum zu fahren mit ausgeschaltetem Licht, damit sich der Akku richtig laden kann?
Nach oben   Versenden Drucken
#906988 - 06.02.13 16:44 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: MajaM]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6300
In Antwort auf: MajaM
... und eine Akkuzelle sei ganz "aufgepustet" gewesen.

So wie eine kleine pralle, unaufgeblasen mehr oder weniger quaderförmige Plastikfolientüte? Wenn ja, dann werden da Lithium-Polymer-Akkus verbaut (Gewicht, Volumen, leider auch i.d.R. Haltbarkeit und Robustheit sparend...). Hmmmmmmmm - ich hätte auf zylindrische Li-Ionen-Akkus gehofft, die sind in nahezu jeder Bauart mechanisch und elektrisch robuster (OK, Boeing Dreamliner, Ausnahme, Regel.....)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #907039 - 06.02.13 19:40 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: MatthiasM]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Wars wirklich der Akku? "Aufgepustet" sehen auch zerstörte Kondensatoren aus; so einen 1F-Kondensator kann man schon mal mit nem Akku verwechseln. verwirrt
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #907084 - 06.02.13 21:27 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: derSammy]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6300
Nuja, die sehen dann immer noch wie kleine Konservendöschen mit gewölbtem oder gar aufgeschlitztem Deckel aus, unter "aufgepustet" stell ich mir wirklich einen kleinen, aufgeblähten Lithium-Polymer-Akku vor (unter Modellfliegern gern benutzter Name "Suppentüte" für diese Akkutypen). Vielleicht sollte Maja ihren Händler nochmal fragen, ob das wie ein kleines, eckiges, wohlgefülltes Kopfkissen aussah... Auf die Schnelle hab ich jetzt keine Bilder im Netz gefunden, in denen ein mutiger "Early Adopter" einen branddneuen Luxos U garantieschädlich aufgeschraubt hätte...

Für LiPo spricht: Billig, leicht, hohe Kapazität fürs Gewicht, geht durch dei Form evtl. platzsparend irghendwo in einen schmalen Einbauraum. Dagegen spricht: mechanisch empfindlicher, können im Schadensfall sich aufblähen und platzen und dann wegen dem lösungsmittelhaltigen Elektrolyten abfackeln. Li-Ionenzellen in Metallgehäuse sind sumindest gegen letzteres erheblich robuster.
Nach oben   Versenden Drucken
#907089 - 06.02.13 21:51 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: tertldd]
ThorstenBerlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 63
In Antwort auf: tertldd
Mein Händler hat heute Lieferung bekommen.Hab mein Rad jetzt sowieso dort,da lasse ich ihn mir gleich montieren.


Wo habt ihr die Dinger her? Zumindest online ist es nirgends lieferbar. Ich warte auf die IQ2 U Variante, wegen der USB-Ladefunktion. Wäre ein Traum, das Teil!
Liebe Grüße aus Berlin
Thorsten, www.life-on-bike.de
Nach oben   Versenden Drucken
#907096 - 06.02.13 22:17 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: ThorstenBerlin]
tertldd
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 225
In Antwort auf: ThorstenBerlin
In Antwort auf: tertldd
Mein Händler hat heute Lieferung bekommen.Hab mein Rad jetzt sowieso dort,da lasse ich ihn mir gleich montieren.


Wo habt ihr die Dinger her? Zumindest online ist es nirgends lieferbar. Ich warte auf die IQ2 U Variante, wegen der USB-Ladefunktion. Wäre ein Traum, das Teil!


Ich war 13. auf der Warteliste für den Luxos U,ergo hat Bike24 mindestens eben diese 13 bekommen.
Was ich noch dazu sagen kann ist,dass trotz über 23stündiger Standzeit die Ladefunktion sofort nach dem Losfahren zur Verfügung stand.Auch vorhin nach eben dieser Standzeit bin ich nur 4km gefahren dann stand das Rad zwei Stunden bei Minusgraden draussen,trortzdem leuchtete die rote Led sofort.
Die grüne Rücklichtüberwachung erlischt,wenn das Rad steht.
Nicht dass jemand denkt,sein Rücklicht wäre kaputt zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#907104 - 06.02.13 23:47 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: MatthiasM]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 612
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: MatthiasM
Nuja, die sehen dann immer noch wie kleine Konservendöschen mit gewölbtem oder gar aufgeschlitztem Deckel aus, unter "aufgepustet" stell ich mir wirklich einen kleinen, aufgeblähten Lithium-Polymer-Akku vor (unter Modellfliegern gern benutzter Name "Suppentüte" für diese Akkutypen). Vielleicht sollte Maja ihren Händler nochmal fragen, ob das wie ein kleines, eckiges, wohlgefülltes Kopfkissen aussah...

Ich habe es nur aus zweiter Hand und nicht selber gesehen. Er sprach von zwei Akku-Zellen relativ lose im Gehäuse. Eine davon sei prall "aufgepustet" gewesen. Von genauer Form war nicht die Rede - aber es war wohl eher nichts klassisch zylindrisches.

Liebe Grüsse
Maja
Nach oben   Versenden Drucken
#907114 - 07.02.13 00:32 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: MajaM]
kona
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2079
In Antwort auf: MajaM
In Antwort auf: MatthiasM
Nuja, die sehen dann immer noch wie kleine Konservendöschen mit gewölbtem oder gar aufgeschlitztem Deckel aus, unter "aufgepustet" stell ich mir wirklich einen kleinen, aufgeblähten Lithium-Polymer-Akku vor (unter Modellfliegern gern benutzter Name "Suppentüte" für diese Akkutypen). Vielleicht sollte Maja ihren Händler nochmal fragen, ob das wie ein kleines, eckiges, wohlgefülltes Kopfkissen aussah...

Ich habe es nur aus zweiter Hand und nicht selber gesehen. Er sprach von zwei Akku-Zellen relativ lose im Gehäuse. Eine davon sei prall "aufgepustet" gewesen. Von genauer Form war nicht die Rede - aber es war wohl eher nichts klassisch zylindrisches.

Letztlich auch egal. Es scheint also tatsächlich für den Lichtbetrieb ein Problem gewesen zu sein, wenn der Akku die Hufe hochreißt. Ob BUMM jetzt nur die Akkus verbessert oder außerdem die Hauptlichtfunktion vom Akku entkoppelt, werden wir wohl erst später erfahren. - Auf jeden Fall wurde irgend etwas verbessert.
Die Praxis wird zeigen, ob die Verbesserungen ausreichen.
--------------------
„Ob eine Stadt zivilisiert ist, hängt nicht von der Zahl ihrer Schnellstraßen ab, sondern davon, ob ein Kind auf dem Dreirad unbeschwert überall hinkommt“
Enrique Peñalosa
Nach oben   Versenden Drucken
#907333 - 07.02.13 18:50 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: ThorstenBerlin]
ziegenpeter52
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 92

Hallo Thorsten,

ich wollte dir gerade den Laden von Achim Müller(Nubuk-Bikes)empfehlen, habe aber auch gesehen, dass Liefertermin unbekannt ist, nachdem der Luxos U ab Mitte Januar 2013 dort für rund 110-€ angeboten war.

Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#907402 - 07.02.13 22:00 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: spreenixe]
spreenixe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 142
danke für die postings.

hier noch mal der alte link zum gleichen, damals noch hoch spekulativen thema: der geschlossene dread.

lg
nixe

Geändert von spreenixe (07.02.13 22:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#907716 - 08.02.13 18:19 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: spreenixe]
Schadddiiieee
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 115
Zitat:
Also ich bin gestern mit meinem Cyo60 direkt neben dem Händler mit Luxos U hergeradelt - und das Lichtfeld meines Cyo war deutlich im Lichtfeld des Luxos zu sehen - sprich heller.


Die gesamte (aber kleinere) Leuchtfläche des Cyos wirkt tatsächlich heller, der Luxos scheint eine ähnliche Lichtmenge einfach weiter zu streuen. Klar, die Doppelte Lichtmenge müsste ja auch irgendwo erstmal herkommen.

Zitat:
In Antwort auf: remahoe
Doch ist die Lichtverteilung wie ich finde nicht glücklich gewählt. Es ist eine sehr breite Fläche ausgeleuchtet. Erstmal nicht schlecht. Diese große Fläche ist aber mit vielen Lichlinien durchzogen die ich persönlich nicht gut finde. Sie stören irgendwie. Dazu kommt das links und rechts in einem 90° Winkel ein heller Lichtstrahl wegstrahlt. Der ist für mich sehr unangenehm.
Zitat:
Stimmt, je 2 paar helle Linien rechts und links habe ich da auch gesehen.






Du meinst wahrscheinlich die dunklen Streifen? Die find ich auch etwas unglücklich, besser wäre es eignetlich wenn der äußere Lichtstreifen auf diese beiden Schatten verteilt wäre. Das muss eigentlich auch mit dem Reflektor machbar sein und nicht nur Optiken vorbehalten sein.

Zitat:
---Von der Gesamthelligkeit verspreche ich mir von 10 Lux mehr der Luxos nicht all zu viel.
Viel wichtiger ist mir ein größeres Lichtfeld.


Das denke ich auch, ist wahrscheinlich ein Marketingaspekt, der neue Golf Durchschnittskompaktwagen muss ja auch immer 10PS mehr haben als der Vorgänger.
Diese Ausleuchtung besitzt er ja. Mir wärs aber lieber gewesen die Ausleuchtung des Luxos ohne diesen kleinen 70Lux Fleck, dafür aber richtig platziert zusätzlich den Lichtkegel dex 60LUX Cyos. (Ok, und die Sache mit den dunklen V-ähnlichen Streifen um die Sache abzurunden. Durch die beiden Merkmale bekomme ich immer das Gefühl "zielen" zu müssen. Ist die Ausleuchtung aber durchgängig hat man ein ganz anderes Gefühl während der Fahrt, das Licht wandert nicht aus dem Blickwinkel. Dafür würde nichtmals viel fehlen.

Zitat:
Ich mag den Lichtkegel nicht. Das Flutlicht ist nicht sehr effektiv. Die Rücklichtkontrolle überflüssig. Panorama Licht kaum warnehmbar. Die Ladefunktion im Stand zu gut wie nicht gegeben.
In Antwort auf: remahoe
Das Flutlicht bringt einen kleinen Lichtzuwachs der aber nicht dazu beiträgt wirklich mehr zu sehen. Nach 10 sec hat sich das Auge dran gewöhnt und man schaut nach ob es auch wirklich an ist. Dazu kommt das dieses Flutlicht zumindest auf dieser Fahrt unter ca. 7km/h immer abschaltete. Man muss es dann immer wieder erneut einschalten.
Zitat:

Merkwürdig. Mir hat man gestern mehrmals vorgeführt, dass das Panorama-Flutlicht erst bei deutlich unter 7 km/h kurz automatisch anschaltet und gleich wieder verlöscht. Bei schnellerer Fahrt leutete es definitiv nicht.


Hätte ich auch gern mal gesehen, wobei ich eigentlich nie ein zusätzliches Nahlicht gebraucht hätte. Das mit dem Flutlicht, an das sich die Augen gewöhnen, war aber zu erwarten. Fiel mir bei selbstgebauten Lampen auch öfters auf. Das benutzt man eigentlich nur zum Angeben grins Ist ja nichtmehr wie beim Cyo ohne Nahfeldausleuchtung, bei dem wirklich Licht vorm Rad fehlte.


Zitat:
Heute losgefahren. 15 min ohne Licht und ohne USB.
Laut Bedienungsanleitung ist der Akku nach 8min ohne Licht und 15 km/h voll. Ich bin das Doppelte gefahren.
Dann Handy mit 44% an USB. (Displaybeleuchtung auf max. GPS (runtastic App) an.
Nach 15 min hatte das Handy 46%.
Nach 30 min hatte das handy 48%.
nach ca. 38 min war der Pufferakku recht leer. USB stand ab nun für 20 sec. zu verfügung. Danach 1-2 sec. nicht. usw.
Nach 60 min hatte das Handy 50%.

Bei Pausen wurde überhaupt nicht geladen. (Soll laut Bedienungsanleitung für max. 4 min auch im Stillstand laden)

Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 16.86 km/h.


Das klingt aber nicht so überzeugend, der SW hat sich aber nicht als defekt herausgestellt?

Zitat:
Wünschenswert wäre ja, dass der Luxos aus Nabendynamos ohne Begrenzer möglichst viel Strom rausholt (6W wären bei schneller Fahrt problemlos möglich, zu Halogenzeiten sind viele so rumgefahren). Das ist aber dann vermutlich nicht mehr zulassungsfähig.
Das dürfte auch der Hauptgrund sein, dass der Forumslader so sehr viel besser ist als die zugelassenen Alternativen.


Zitat:
Wenn die Lampe ohne Licht bei 20km/h 500mA dauerhaft abgeben kann ists doch gut, für dauerhaft 1A dürften eher 30km/h + x nötig sein (das E-Werk benötigt für diese Ausgangsleistung 42km/h bei 5V!!!!).

Rein theoretisch dürfte ein Dynamo gar nicht (viel) mehr als 3W liefern - wieso dann überhaupt 1A Ladestrom zulassen? Das ergibt doch keinen Sinn. Oder kann der Luxos auch mehr Leistung aus dem Dynamo ziehen als er darf? Das ist meiner Meinung nach eine zentrale Frage, ob es sich hier nun um eine Fehlkonstruktion handelt oder nicht.


In der Hoffnung die Frage nicht falsch verstanden zu haben möchte ich mal kurz ein paar Fakten in den Raum werfen:

Ich habe bei meinem Dh-3N71 gut 4Watt bei 20Kmh gemessen, davon mit Serienkondensator relativ problemlos 5-6W bei gleicher Geschwindigkeit herausbekommen. Machbar ist es also.
Die Bumm-Schaltungen arbeiten ja ebenfalls mit dem Prinzip der Stromvervielfachung, dafür genehmigen sich die Scheinwerfer etwa 7-8V und die Schaltung gibt an die LED etwa die halbe Spannung und dafür dann den doppelten Dynamostrom ab.

Momentan fahre ich selbst eine Lampe mit XML LED, da diese aber eben bei 3,x V und dem Dynamostrom von 500mA gerade mal auf 1,5-1.8W betrieben wird (Zur Info:10W sind möglich) verschenkt man natürlich unheimlich viel.
Dafür habe ich dann eine Schaltung ausprobiert und die LED mit 1A betrieben, ähnlich wie BUMM es tut.
Der Unterschied ist natürlich enorm. Falls es jemanden interessiert hätte Bilder im Vergl. Zum Luxos.

Mittlerweile nutze ich mit maximal 1,3 A also etwa knapp 4 W (ab 12 Km/h) die LED recht gut aus. Der Dynamo ist damit aber noch nicht voll ausgereizt.
Da mein Lampengehäuse aber kaum größer ist als eine Filmdose wird es mit Glättungskondensator, der Elektronik und weiterem Kondensator auch eng, denn etwas Aluminium muss für die Kühlung ja auch noch bereitstehen. Damit ist hier erstmal Schluss.

Für mehr Leistung (ca 6W bei 20Km/h) erkauft man sich den Nachteil des schwächeren Lichtes bei langsamer Fahrt, also bis etwa 10 Km/h.

Hätte man aber den Platz könnte man mit mehreren Kondensatoren eine Schaltung aufbauen die je nach Geschwindigkeit zwischen "Frühleuchtendem"-Licht und Maximalleistung automatisch umschaltet. (Ich glaube der Forumslader tut das beispielsweise). Damit wären auch problemlos 6W möglich. ohne sich Nachteile wie schwächeres Licht bei langsamer Fahrt zu erkaufen. Das wird aber nicht so handlich wie die einfache 6W Methode die im langsamen Fahrten etwas einbüßt.

Solche Dinge bleiben aber meist Selberbastlern vorbehalten, denn selbst seitdem ich nurnoch SMD nutze muss man den Inhalt auf das Nötigste reduzieren, wenn man für alle Bereiche gerüstet sein will.
Denn was nützen 6W statt 4W und damit nochmals mehr Licht, wenn unter 12Km/h nurnoch halbsoviel anliegt wie bei der 4W-Variante. Oder Alternativ die Lampe vergrößern.

Dann kann man aber auch gleich mehr als eine LED verbauen und die dann nochmals Wirkungsgradstärker
ohne zusatzl. Elektronik betreiben. Das bekommen ja auch viele Selberbauer in den Foren hin, zumindest um selbst genügend zu sehen, aber irgendwie ist das schon ganz und gar nicht nett anzusehen als Entgegenkommender.

Da ich die Gegenverkehrfreundliche Ausleuchtung mit mehr als einer LED nicht wirklich hinbekommen habe ist es mir dann doch wichtiger möglichst viel Licht einer LED auf die Straße zu bekommen ohne andere zu blenden und dafür ist für Nicht-Selberbastler alternativ der Luxos momentan ziemlich gut.

Machbar ist also Vieles, aber immer eine Frage des Aufwands, der Randbedingungen etc.

Gruß, Steffen
Nach oben   Versenden Drucken
#907754 - 08.02.13 19:55 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: Schadddiiieee]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2123
In Antwort auf: Schadddiiieee

Zitat:
Wenn die Lampe ohne Licht bei 20km/h 500mA dauerhaft abgeben kann ists doch gut, für dauerhaft 1A dürften eher 30km/h + x nötig sein (das E-Werk benötigt für diese Ausgangsleistung 42km/h bei 5V!!!!).

Rein theoretisch dürfte ein Dynamo gar nicht (viel) mehr als 3W liefern - wieso dann überhaupt 1A Ladestrom zulassen? Das ergibt doch keinen Sinn. Oder kann der Luxos auch mehr Leistung aus dem Dynamo ziehen als er darf? Das ist meiner Meinung nach eine zentrale Frage, ob es sich hier nun um eine Fehlkonstruktion handelt oder nicht.


In der Hoffnung die Frage nicht falsch verstanden zu haben möchte ich mal kurz ein paar Fakten in den Raum werfen:

Ich habe bei meinem Dh-3N71 gut 4Watt bei 20Kmh gemessen, davon mit Serienkondensator relativ problemlos 5-6W bei gleicher Geschwindigkeit herausbekommen. Machbar ist es also.

Soweit ist es klar. Der DH-3N71 war meiner Erfahrung nach sogar einer stärksten Dynamos auf dem Markt - der hat so um die 600mA geliefert, wenn ich mich recht entsinne. Die Halogenlampe war jedenfalls doppelt so hell wie am EDH1.

Ob eine zugelassene Lampe die ganze Leistung ausnutzen darf wäre mal eine interessante Frage - nachdem Spannungsbegrenzer bei Dynamos mittlerweile vorgeschrieben sind, wäre das irgendwie inkonsequent.

Wenn der Luxos aber tatsächlich möglichst viel Leistung aus dem Dynamo rauskitzeln kann (um ein Smartphone zu laden müssten das ja dauerhaft >5W sein), dann wäre nur interessant mit welchem Dynamo bei welcher Laufradgröße ab welcher Geschwindigkeit eine solche Versorgung möglich ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#907759 - 08.02.13 20:12 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: Schadddiiieee]
CliffordClavin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 107
In Antwort auf: Schadddiiieee
Momentan fahre ich selbst eine Lampe mit XML LED, da diese aber eben bei 3,x V und dem Dynamostrom von 500mA gerade mal auf 1,5-1.8W betrieben wird (Zur Info:10W sind möglich) verschenkt man natürlich unheimlich viel.

Welche Lampe ist das denn genau?
In Antwort auf: Schadddiiieee

Der Unterschied ist natürlich enorm. Falls es jemanden interessiert hätte Bilder im Vergl. Zum Luxos.

Ich denke, da bin ich nicht der Einzige den das interessiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#907762 - 08.02.13 20:16 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: schmadde]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5423
In Antwort auf: schmadde
... am EDH1.
Wer, wie, was, von wem ist der den? Haste mal nen Link?

In Antwort auf: schmadde
... - nachdem Spannungsbegrenzer bei Dynamos mittlerweile vorgeschrieben sind, wäre das irgendwie inkonsequent.
...
Hm, das ist mir neu, ich kenne (habe (gehabt)) keinen Nabendynamo mit integrierter Spannungsbegrenzung. Von Shimano gibt es eine die man selber (an den Gebäckträger) schrauben kann, bei SRAm soll eine im Nabendynamo integriert sein. Mein alter AXA-Seitenläufer hatte ien eingebaut.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#907766 - 08.02.13 20:29 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: thomas-b]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2123
In Antwort auf: thomas-b
In Antwort auf: schmadde
... am EDH1.
Wer, wie, was, von wem ist der den? Haste mal nen Link?

Ist von Novatec, siehe z.B. http://www.radreise-wiki.de/Nabendynamo#.C3.9Cbersicht_Nabendynamos

Ich bin ihn sehr schnell wieder losgeworden, das war ein richtiges Miststück.
In Antwort auf: thomas-b

In Antwort auf: schmadde
... - nachdem Spannungsbegrenzer bei Dynamos mittlerweile vorgeschrieben sind, wäre das irgendwie inkonsequent.
...
Hm, das ist mir neu, ich kenne (habe (gehabt)) keinen Nabendynamo mit integrierter Spannungsbegrenzung. Von Shimano gibt es eine die man selber (an den Gebäckträger) schrauben kann, bei SRAm soll eine im Nabendynamo integriert sein. Mein alter AXA-Seitenläufer hatte ien eingebaut.

Die meisten Hersteller liefern nur einen externen Begrenzer mit, die Begrenzung darf auch im Scheinwerfer sein. Wo genau das vorgeschrieben ist, sorry, habe grade keine Lust das rauszusuchen, Info stammt von Herrn Oehler, ist allerdings schon ein paar Jahre her.


Geändert von schmadde (08.02.13 20:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#907772 - 08.02.13 20:39 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: schmadde]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5423
Ach, so heißt der Novatec, den hatte ich auch mal, aber nur in einem Ersatzlaufrad, das ich selber nie gefahren bin.

In der Beleuchtungseinrichtung ist eine Spannungsbegrenzung ja durchaus sinnvoll. So eine Nabendynamo ist in der Lage ziemlich hohe Spannungen zu erzeugen. Bei meinem 12V Glühobstexperimenten (ist schon was her) ist mit die B&M 12V Halogenbirne (teuer)durchgebrannt, weil ich die Spannungsbegrenzung im Toplight hinten eingebaut hatte und die Verbindung nach hinten doch etwas improvisiert war.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#907832 - 09.02.13 00:06 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: schmadde]
kona
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2079
In Antwort auf: schmadde
Die meisten Hersteller liefern nur einen externen Begrenzer mit, die Begrenzung darf auch im Scheinwerfer sein. Wo genau das vorgeschrieben ist, sorry, habe grade keine Lust das rauszusuchen, Info stammt von Herrn Oehler, ist allerdings schon ein paar Jahre her.


Der Begrenzer muß mitgeliefert werden, wenn du nur einen Nabendynamo kaufst, da du ja das Recht hast, eine Lampe zu verwenden, die nicht selbst über einen solchen verfügt.
Begrenzer muß. Ob in Lampe oder sonstwo montiert, ist egal. Ansonsten feuert es dir die Beleuchtung durch.
Und so liegt bei mir derzeit noch solch ein Teil rum, zwinker
--------------------
„Ob eine Stadt zivilisiert ist, hängt nicht von der Zahl ihrer Schnellstraßen ab, sondern davon, ob ein Kind auf dem Dreirad unbeschwert überall hinkommt“
Enrique Peñalosa
Nach oben   Versenden Drucken
#908909 - 11.02.13 22:01 Re: B & M Luxos - Erfahrungen [Re: kona]
Schadddiiieee
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 115
Hallo,

In Antwort auf: CliffordClavin
In Antwort auf: Schadddiiieee
Momentan fahre ich selbst eine Lampe mit XML LED, da diese aber eben bei 3,x V und dem Dynamostrom von 500mA gerade mal auf 1,5-1.8W betrieben wird (Zur Info:10W sind möglich) verschenkt man natürlich unheimlich viel.
Dafür habe ich dann eine Schaltung ausprobiert und die LED mit 1A betrieben, ähnlich wie BUMM es tut.
Der Unterschied ist natürlich enorm. Falls es jemanden interessiert hätte Bilder im Vergl. Zum Luxos.

Welche Lampe ist das denn genau?
Ich denke, da bin ich nicht der Einzige den das interessiert.


Hier Re: LED Warmweiss ? (Ausrüstung Reiserad) habe ich noch etwas dazu geschrieben. Einen Beitrag darunter findet man auch Bilder. Leider ist die Kamera nicht die Beste. Man erkennt aber, dass der Scheinwerfer auf 500 mA (also bei 1.5W) ganz brauchbar ausleuchtet. Natürlich ist er einem Luxos unterlegen, da er ohne Schaltung betrieben wird.
Allerdings sollte er bis dahin auch nur in Reihe zu einem Cyo Sport betrieben werden um diesen zu unterstützen - genauer gesagt den hellen Leuchtfleck etwas vergrößern, damit man in Kurven nicht auf die Nase fällt. Mittlerweile fahre ich ihn aber lieber als alleinstehende Lampe mit einer Schaltung am Dynamo. Damit betreibe ich ihn mit etwa 1300mA ab 15 Km/h.
Ich habe dort auch schon angedroht mal weitere Bilder zu machen, aber ich denke das ist hier etwas fehlplatziert.

Was ich noch zum Thema sagen wollte:
Meinen Nabendynamo hatte ich (garnicht mal lang her) ebenfalls ohne Begrenzer gekauft, den externen Shimanobegrenzer hab ich aber zum Basteln extra gekauft. Regelt etwa bei 8,4V ab, das hab ich in etwa auch am Cyo gemessen.
Mir war jetzt aber ehrlich gesagt auch nichts dazu bekannt, dass ein Begrenzer mitgeliefert werden MUSS, geschweige denn, dass einer im Dynamo drin sein müsste?

Gruß, Steffen
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 10  1 2 3 ... 9 10 >


www.bikefreaks.de