Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
28 Mitglieder (errwe, iassu, sciphot, 17 unsichtbar), 253 Gäste und 427 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27791 Mitglieder
93549 Themen
1453842 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3056 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#990233 - 16.11.13 15:06 Mein perfektes Reiserad, 2te
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
Hallo Zusammen,

in Anlehnung an: Mein perfektes Reiserad hab ich mir gerade aktuell auch ein paar Gedanken gemacht wie auch im Hinblick auf meine persönlichen Erfahrugen MEIN perfektes Reiserad mittlerweile aussehen sollte:

- 29er
- Alurahmen
- ungefedert
- Rahmen faltbar bzw. teilbar
- Scheibenbremsen
- Kettenschaltung
- 180mm Kurbeln

Ein paar Gedanken dazu.

29er:
ich weiss um die Diskussionen, aber größere Räder (als 26") rollen besser über Unebenheiten, und voluminösere Reifen bieten mehr Komfort.

Alurahmen:
kein Problem mit Stahl, aber bei gleicher Robustheit wie solide Stahlrahmen à la Intec M1 ist Alu deutlich leichter, d.h. wirkt sich positiv auf Transport im Flugzeug aus.

ungefedert:
Gute Federung ist teuer. Vor allem für schwere Fahrer.

Rahmen falt- / teilbar:
Vorteile liegen transporttechnisch auf der Hand, allerdings teuer mit S&S Kupplungen. Brauchbare Rahmen mit Reiseradgeometrie sind mir nicht bekannt.

Scheibenbremse:
Vorteile liegen auf der hand, spätestens seit es Avid BB7 gibt.

Kettenschaltung:
Rohloff ist gut, aber zu teuer. Der gute Service für Reiseradler bringt aber nix wenn ich visabedingte Zeitprobleme habe. Ich bevorzuge es das Problem selbst mit Standard-Fahrradwerkzeugen und -teilen beheben zu können.

180mm Kurbeln:
Da ich relativ groß bin, dürfte die Länge für mich unter Umständen vorteilhaft sein. Nachteil. es gibt kaum Kurbeln in 180mm und Vierkant. Entweder alte XT auftreiben oder Sugino, oder Middleburn. Letzterer relativ teuer. Nachteil Sugino: soweit ich weiß nur zweifach, kleinstes Blatt 24 Zähne und LK nicht kompatibel zum intl. "Shimano Quasi Standard".
Nach oben   Versenden Drucken
#990240 - 16.11.13 15:40 Re: Mein perfektes Reiserad, 2te [Re: macrusher]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5472
In Antwort auf: simon adventures




Alurahmen:
kein Problem mit Stahl, aber bei gleicher Robustheit wie solide Stahlrahmen à la Intec M1 ist Alu deutlich leichter, d.h. wirkt sich positiv auf Transport im Flugzeug aus.


Rahmen falt- / teilbar:
Vorteile liegen transporttechnisch auf der Hand, allerdings teuer mit S&S Kupplungen. Brauchbare Rahmen mit Reiseradgeometrie sind mir nicht bekannt.


Kettenschaltung:
Rohloff ist gut, aber zu teuer. Der gute Service für Reiseradler bringt aber nix wenn ich visabedingte Zeitprobleme habe. Ich bevorzuge es das Problem selbst mit Standard-Fahrradwerkzeugen und -teilen beheben zu können.




Der Gewichtsunterschied Rahmen Alu-Stahl bei gleicher Stabilätät ist Pi mal Daumen ein Kilo.

S&S geht doch gar nicht bei Alu, oder?

Visa-Probleme Rohloff? Du meinst, dass du in einem Land länger als vorgesehen bleiben/warten musst, bis Ersatzteile kommen?
Das Problem hättest du in vielen Ländern sicher eher mit 29-Zoll-Felgen.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih

Geändert von ro-77654 (16.11.13 15:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#990243 - 16.11.13 15:53 Re: Mein perfektes Reiserad, 2te [Re: ro-77654]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18012
In Antwort auf: ro-77654

S&S geht doch gar nicht bei Alu, oder?

Doch geht, kann aber nicht nachgerüstet werden, sondern muss vor dem Rahmenbau eingesetzt werden.

In Antwort auf: ro-77654

Das Problem hättest du in vielen Ländern sicher eher mit 29-Zoll-Felgen.

Das ist allerdings richtig. Irgendwie beißen sich in meinen Augen manche Argumentationen. Rohloff sei problematisch bei Ausfall. Das ist (obwohl sehr selten) sicher richtig, aber wenn dir ne hier aktuelle 10fach-Schaltung in einem Land, wo du ein Visum brauchst ausfällt, hast du i.a.R. genauso ein Problem, wie wenn die 662er-Felge hops geht. Ersatzreifen gibts da eventuell auch nicht.

Mit Federgabeln habe ich mich (auch aus Preisgründen) nie so richtig intensiv beschäftigt, aber ist da gute Qualität für schwerere Fahrer wirklich schwieriger zu finden?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#990244 - 16.11.13 16:00 Re: Mein perfektes Reiserad, 2te [Re: macrusher]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
Ich finde es gut, dass du so genau weist was du willst.

Mir selbst ist es immer noch nicht klar. Einerseits möchte ich schnell sein, andererseits auch im Gelände unterwegs sein und viele Mountainbike Etappen einbauen. Ich hab zwar zwei Reiseräder, eins für die Straße und eins fürs Gelände, aber beides in einem Rad geht halt nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#990365 - 17.11.13 11:49 Re: Mein perfektes Reiserad, 2te [Re: ro-77654]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: ro-77654

Der Gewichtsunterschied Rahmen Alu-Stahl bei gleicher Stabilätät ist Pi mal Daumen ein Kilo.

S&S geht doch gar nicht bei Alu, oder?

Visa-Probleme Rohloff? Du meinst, dass du in einem Land länger als vorgesehen bleiben/warten musst, bis Ersatzteile kommen?
Das Problem hättest du in vielen Ländern sicher eher mit 29-Zoll-Felgen.


1Kg weniger ist ein Kilo weniger. Mein jetziges Rad (26", Stahl, XT Schaltung) wiegt im Karton ziemlich genau 20Kg. Nackt, also ohne Schutzbleche, Licht usw.

Mit S&S kenn ich mich nicht so aus, wenn dem so ist dann ist das natürlich suboptimal - bzw. im Prinzip würde es eh auf einen Custom Built Rahmen rauslaufen. Eine andere Lösung wäre ein Rahmen mit zerlegbarem Hinterbau. Hab im MTB Forum ein 29" MTB gesehen wo man den dranschrauben konnte bzw. mit Gelenk und Befestigung am Sattelrohr mittels Schraube einklappbar war.

Visa-Problem: ja genau. Aber eine Alufelge kann man zur Not reparieren. Es sollte sich entgegen vorherrschender Meinung in jedem größeren Ort jemand finden lassen der Alu schweissen kann. Das ist zumindest die Erfahrung eines Afrika-Radlers mit Alu-Fully. Natürlich muss man sich vorher erstmal für eine möglichst haltbare Felge entscheiden.

Geändert von simon adventures (17.11.13 11:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#990366 - 17.11.13 11:57 Re: Mein perfektes Reiserad, 2te [Re: derSammy]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: derSammy
In Antwort auf: ro-77654

S&S geht doch gar nicht bei Alu, oder?

Doch geht, kann aber nicht nachgerüstet werden, sondern muss vor dem Rahmenbau eingesetzt werden.

In Antwort auf: ro-77654

Das Problem hättest du in vielen Ländern sicher eher mit 29-Zoll-Felgen.

Das ist allerdings richtig. Irgendwie beißen sich in meinen Augen manche Argumentationen. Rohloff sei problematisch bei Ausfall. Das ist (obwohl sehr selten) sicher richtig, aber wenn dir ne hier aktuelle 10fach-Schaltung in einem Land, wo du ein Visum brauchst ausfällt, hast du i.a.R. genauso ein Problem, wie wenn die 662er-Felge hops geht. Ersatzreifen gibts da eventuell auch nicht.

Mit Federgabeln habe ich mich (auch aus Preisgründen) nie so richtig intensiv beschäftigt, aber ist da gute Qualität für schwerere Fahrer wirklich schwieriger zu finden?


Bzgl. der Zehnfach-Schaltung: mit Kettenschaltung kann man, vorausgesetzt der Kettenspanner ist noch intakt, immer noch mit 3 Gängen weiterfahren oder die Kette per Hand umlegen. Oder man kürzt die Kette und fährt mit einem Gang weiter. Wenn die Nabe am A.... ist sollte man mittlerweile selbst in Afrika irgendwo eine brauchbare (natürlich nicht 10fach kompatible) Nabe finden können, bei der Masse an Gebraucht-Rädern die da hinverschifft werden.

Die Rohloff-Erfahrung hatte ich bereits - ich weiss wovon ich rede schmunzel

Das mit den Ersatzreifen se ich nicht so dramatisch - die kann man rechtzeitig organisieren und evtl. einen dabei haben.

Geändert von simon adventures (17.11.13 11:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#990368 - 17.11.13 12:05 Re: Mein perfektes Reiserad, 2te [Re: estate]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: estate
Ich finde es gut, dass du so genau weist was du willst.

Mir selbst ist es immer noch nicht klar. Einerseits möchte ich schnell sein, andererseits auch im Gelände unterwegs sein und viele Mountainbike Etappen einbauen. Ich hab zwar zwei Reiseräder, eins für die Straße und eins fürs Gelände, aber beides in einem Rad geht halt nicht.


Naja, also ich bin bestrebt in Zukunft eher tendenziell leichtgewichtig unterwegs zu sein, das vergrößert natürlich die Auswahl an Rädern. Eigentlich gibt's neben der persönlichen Präferenz viel dabei zu haben (aus welchen Gründen auch immer) nur 2 Gründe mehr dabei zu haben:

1. Dokumentation
2. Kälte

Wobei ich bei Kälte das Meiste bzw. Schwere ebenfalls am Körper tragen kann (schuhe usw.) - man braucht ja bei Kälte i.d.R keine Wechselklamotten.
Nach oben   Versenden Drucken
#990431 - 17.11.13 18:06 Re: Mein perfektes Reiserad, 2te [Re: macrusher]
WoHo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 288
In Antwort auf: simon adventures

180mm Kurbeln:
Da ich relativ groß bin, dürfte die Länge für mich unter Umständen vorteilhaft sein. Nachteil. es gibt kaum Kurbeln in 180mm und Vierkant. Entweder alte XT auftreiben oder Sugino, oder Middleburn. Letzterer relativ teuer. Nachteil Sugino: soweit ich weiß nur zweifach, kleinstes Blatt 24 Zähne und LK nicht kompatibel zum intl. "Shimano Quasi Standard".


TA-Vega Kurbel 180mm gibts auch mit Dreifachstern und hat Vierkanntaufnahme.
Bin seit Jahren damit zufrieden.
Wolfgang

Nach oben   Versenden Drucken
#990460 - 17.11.13 19:24 Re: Mein perfektes Reiserad, 2te [Re: WoHo]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: wolfgang 5
In Antwort auf: simon adventures

180mm Kurbeln:
Da ich relativ groß bin, dürfte die Länge für mich unter Umständen vorteilhaft sein. Nachteil. es gibt kaum Kurbeln in 180mm und Vierkant. Entweder alte XT auftreiben oder Sugino, oder Middleburn. Letzterer relativ teuer. Nachteil Sugino: soweit ich weiß nur zweifach, kleinstes Blatt 24 Zähne und LK nicht kompatibel zum intl. "Shimano Quasi Standard".


TA-Vega Kurbel 180mm gibts auch mit Dreifachstern und hat Vierkanntaufnahme.
Bin seit Jahren damit zufrieden.


Danke für den Tipp! Ist eine Alternative, wenn auch keine Billige.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de