Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (silbermöwe, iassu, Julian Z., Nathanael, Norfri, Gogomil, ladiaar, Stefan6666, cterres, 2 unsichtbar), 74 Gäste und 169 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26141 Mitglieder
87474 Themen
1334066 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3692 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#999245 - 20.12.13 17:11 Brooks Cambium - schon Erfahrungen?
fahrstahl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 525
Hallo,

ich habe die Tage mal den Brooks Cambium in schwarz in der Hand gehabt und war sehr angetan von dem Sattel. Nun ist der Preis (124,00€) allerdings einer, den ich mir mal nicht eben so aus dem Ärmel schütteln kann und dann auch noch mit dem Risiko, dass der Sattel nicht passt und ich dann ein Verlustgeschäft mache. Deshalb, um das Risiko zu vermindern (das ich es nicht ausschließen kann ist mir klar) meine Frage: gibt es jemanden unter Euch, der schon Erfahrungen mit dem guten Stück gemacht hat und dies weitergeben kann?

Gruß

Meinhard
Nach oben   Versenden Drucken
#999249 - 20.12.13 17:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7036
Frag mal Renata(Rennrädle).

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#999262 - 20.12.13 17:56 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Deul]
Ritzelschleifer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Mich würden erste Erfahrungsberichte auch brennend interessieren.
...Hauptsache draußen...
Nach oben   Versenden Drucken
#999313 - 20.12.13 20:47 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5921
dann melde ich al, denn ich habe das Glück, einen Testsattel bekommen zu haben:

Ich habe ihn in beige - den würde ich mir nicht kaufen, weil er jetzt schon unschöne Flecken hat, also unbedingt einen dunklen nehmen.


Ich bin wegen Krankheit leider nur ca. 500km geradelt. Er hat mir von Anfang an gut gepaßt,d.h. er tut nicht weh.

Muß aber zugeben - nach Chile kommt trotzdem mein eingefahrener Ledersattel mit.

Daher neutrales Ergebnis zu meinem Ledersattel. Aber schick ist er halt allemal.

Gruß Renata
Nach oben   Versenden Drucken
#999323 - 20.12.13 21:38 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2473
Fühlt der sich nicht nem bissle dicht wie ne Plastetüte an? Schweiß kann ja nicht wirklich weg, und puffern kann die dünne Baumwollschicht kaum.
Obendrein fürchte ich, daß er mir zu wenig rutschig ist.
Jan
Nach oben   Versenden Drucken
#999330 - 20.12.13 21:50 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
Ritzelschleifer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Wie würdest du ihn denn bzgl. seiner bequemlichkeit einschätzen? Mein eingefahrener B17 ist ein Sofa, auf dem ich auch nach >10h keine Probleme habe. Meinst du der Cambium kann da mithalten, nach deinen Erfahrungen der ersten km?
...Hauptsache draußen...
Nach oben   Versenden Drucken
#999335 - 20.12.13 22:06 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
Seltsamkeit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 216
Verglichen mit welchem Ledersattel, dem B17 Brooks oder der Team Pro?
Verarbeitung des Sattels? Tatsächlich wasserabweisend?

Mehr Infos bitte :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#999339 - 20.12.13 22:18 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ritzelschleifer]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7784
Wenn man die Tests und Erfahrungsberichte im Internet liest, so kommen überwiegend sehr positive Berichte zusammen. Als wesentliche Vorteile werden die Unempfindlichkeit gegenüber Nässe genannt, die Tatsache, dass ein "Einreiten" nicht nötig ist und ein recht angenehmer Sitzkomfort. Als negativer Punkt wird allerdings angeführt, dass im Vergleich zu den Ledersätteln der Allerwerteste schneller wund wird. Dies ist nicht verwunderlich, da Feuchtigkeit bedingt durch Schwitzen bei dem Sattelmaterial wohl weniger gut vermieden werden kann.

Für mich wäre der Sattel für mein Stadtrad von Interesse, allerdings wäre er mir hierfür zu teuer. Beim Stadtrad will ich nicht ständig darauf achten müssen, dass der Sattel nicht dem Regen ausgesetzt ist. Die Distanzen sind auch nicht groß genug, um Probleme mit einem wunden Hinterteil zu bekommen.

Für Leute, bei denen Schwitzen kein so großes Problem ist (also nicht für mich), könnte dieser Sattel den Berichten nach durchaus eine Alternative darstellen. Schlecht scheint er auf keinen Fall zu sein.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#999542 - 21.12.13 19:25 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5921
Ich habe einen Professional S, also die Damenversion.

Mit schwitzen habe ich jetzt noch nie Probleme gehabt, aber ich bin ihn jetzt erst ab dem Herbst gefahren. Die längste Tour war 70km, anosnten eher Kurzstrecken.

Rutschen tut er nicht - kommt mir aber eher entgegen.

Hatte ihn auch irgendwie noch nicht wirklich im Regen stehen gehabt, da das Rad sowohl auf der Arbeit als auch daheim unter einem Dach stehen darf.

Bin vielleicht nicht der Erfahrenste mit gerade mal 500km drauf.

Renata
Nach oben   Versenden Drucken
#1000581 - 28.12.13 15:08 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
Radex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Hallo,

Zitat:
Hatte ihn auch irgendwie noch nicht wirklich im Regen stehen gehabt, da das Rad sowohl auf der Arbeit als auch daheim unter einem Dach stehen darf.


Ich habe den Cambium, nachdem er geschätzt 200km von einem Radkurier gefahren wurde, jetzt von meinem Händler zum Testen bekommen. Viele- und insbesondere lange Strecken habe ich den Cambium noch nicht gefahren.

Aber erstmal was zum Regen.
Ich habe den Sattel bewusst nicht abgedeckt, sondern ihn immer schön dem Regen ausgesetzt. Beim ersten mal dachte ich, ohje, der ist aber satt nass. Na mal sehn' wie sich der durchnnässte Cambium so macht. Also nur das auf der Decke stehende Wasser abgewischt und rein in den feuchten Sattel. Erstaunlicherweise war der Sattel nach ca, 4km Fahrt trocken und mein Hinterteil auch.
Der Cambium saugt sich nicht so voll wie ein Ledersattel. Nur eine dünne Schicht Gewebe kann Wasse aufnehmen. Diesen Test habe ich jetzt zwei weitere Male mit dem gleichen Ergebnis wiederholt.
Den Sattel werde ich einem Winter-Matschwetter-Test unterziehen.
Wenn ich ihn bis Ende Fabruar behalten kann dürfte er mind. 1000km drauf haben.

Wie auch Renata, würde ich mich für die dunkle Version entscheiden. Aber nicht, weil mich die Schmuddeloptik stört, sondern eher weil es für mein Rad farblich besser passt. Der Vorteil der hellen Version ist, so vermute ich, dass man sofort sieht, wenn er feucht ist.
Bei der Montage ist mir etwas altes Fett von der Sattelstützenmontage auf den bereits durch den Vorbesitzer angeschuddelten Sattel geraten. Dies lies sich mit einer Bürste und etwas Spüli leicht wieder entfernen. An dieser Stelle hat der Sattel nun einen hellen Fleck, und ist sauberer als der Rest. Ich denke, die Decke lässt sich ganz gut reinigen. Nach der Testzeit werde ich das mal ausgiebig probieren.

Das erste Sitzgefühl, bei morderat nach vorne gebeugter Sitzuhaltung, war sehr angenhem. Mein derzeitiger Vergleich sind dabei ein eingefahrener Brooks B17 imperial, ein SQLab 610 und ein alter SQLab 601, der jetzt dem Cambium weichen musste.
Der Sattel fühlt sich eher hart an, was man eigentlich garnicht denkt, wenn man diesen Gummisattel zum ersten mal in der Hand hat.
Da ich in den letzten Jahren nur Stufensättel oder den Brooks mit Schlitz gefahren bin, wird es spannend zu sehen - oder besser zu fühlen - wie das so ist ohne Schlitz auf langen Strecken.
Davon werde ich gerne hier berichten.

Bis dann und Gruß

Alex
Nach fest kommt ab
Nach oben   Versenden Drucken
#1000599 - 28.12.13 17:41 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4987
die Vor- (und Nach-)teile von Leder wurden hier schon ausführlich besprochen. Aber welche Vorteile soll denn die Kombination aus Kautschuk und Baumwolle gegenüber den herkömmlichen Plastiksätteln haben ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1000613 - 28.12.13 18:49 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: schorsch-adel]
rainer*
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 208
Die Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen?

rainer*
Nach oben   Versenden Drucken
#1000616 - 28.12.13 19:19 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Radex]
fahrstahl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 525
danke für Deine Infos. Klingen für mich recht vielversprechend. Ich glaube, ich werde mir den Sattel im neuen Jahr zulegen. Zum Glück komme ich sitzpositionsmäßig mit den meisten Sätteln klar und ich finde, der Cambium sieht einfach richtig gut aus.

Gruß

Meinhard
Nach oben   Versenden Drucken
#1000676 - 28.12.13 22:31 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Radex]
Ente
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 799
Moin,
was mich Interessieren würde: Was machen die Hosen? Ich fahre nur noch kurze Strecken mit Jeans bei längeren Strecken nehme ich einen dünnen Überzug auf den Sattel. Wenn der Sattel durch seine Bespannung " Rutschfest " ist, ist das dann gut oder schlecht verwirrt

Gruß
Andreas
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner Ihnen aufs Maul haut." - Klaus Kinski

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1000683 - 28.12.13 22:43 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ente]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4987
da man die Position auf dem Sattel intuitiv ständig ändert, ist Rutschfestigkeit IMHO kein Qualitätsmerkmal. Deshalb halte ich von Baumwolle garnix. Soll man bei jeder Steigungsänderung aus dem Sattel gehen ? Tut man's nicht, dürfte der Hintern schnell wundgescheuert sein.

Geändert von schorsch-adel (28.12.13 22:47)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1000692 - 28.12.13 23:13 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: schorsch-adel]
Ente
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 799
Meine Frage bezog sich auf die Haltbarkeit von Jeans auf diesem Sattelbezug omm

Gruß
Andreas
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner Ihnen aufs Maul haut." - Klaus Kinski

Nach oben   Versenden Drucken
#1000721 - 29.12.13 09:24 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ente]
Radex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Hallo,

die Oberfläche der auf das Gummi einvulkanisierten Baumwolle halte ich für annähernd optimal. Mit Jeans oder Radhose rutsche ich nicht wie auf einem frischen Leder Brooks. Die Haftung ist aber auch nicht so hoch, dass eine Positionskorrektur schwer fällt. Ich weiß allerdings nicht, wie es bei einem absolut neuem Cambium ist. Aber das ist letzendlich ja weniger von belang.

Über den Jeansverschleiß kann ich nichts sagen. Das fällt mir sowieso schwer, da ich wenig mit Jeans fahre und generell wenig Probleme mit dem Verschleiß in gewissen Bereichen habe zwinker

Interessant finde ich, dass die Satteldecke mit dem Gestell verschraubt ist, und nicht vernietet. Ich kann mir vorstellen, dass die Decke so einfach zu tauschen ist. Auch das muß ich noch probieren und hinterfragen.

Gruß
Alex
Nach fest kommt ab
Nach oben   Versenden Drucken
#1000766 - 29.12.13 12:33 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Radex]
Radex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Hier ein paar Fotos



Gruß
Alex
Nach fest kommt ab
Nach oben   Versenden Drucken
#1000775 - 29.12.13 12:50 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Radex]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Saugt sich da in die Baumwolle nicht auch Nässe rein?
Macht zwar vielleicht dem Sattel nichts aus, aber kann man ihn so abwischen, das er danach trocken ist, oder muss man sich auf einen feuchten Sattel setzten?
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1000782 - 29.12.13 13:26 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Radex]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5921
Was für eine Schrift ist denn auf Deinem Cambium drauf? Ich habe auch die helle Version, aber ohne Schrift.

Gruß Renata

Geändert von Rennrädle (29.12.13 13:27)
Änderungsgrund: Schreibfehler korrigiert
Nach oben   Versenden Drucken
#1000787 - 29.12.13 14:15 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: HyS]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
In Antwort auf: HyS
Saugt sich da in die Baumwolle nicht auch Nässe rein?
Macht zwar vielleicht dem Sattel nichts aus, aber kann man ihn so abwischen, das er danach trocken ist, oder muss man sich auf einen feuchten Sattel setzten?


Das schrieb RADEX doch: Es braucht 4 Kilometer, bis das Ding trocken ist!
Für mich wär das nix. Ein gut gefettter Brooks-Ledersattel gibt, wenn feucht geworden, wahrscheinlich deutlich weniger Nässe ab.
Nach oben   Versenden Drucken
#1000792 - 29.12.13 14:35 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Radex]
mstuedel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1846
Sieht ja schon attraktiv aus. Gerade beim letzten Bild fällt allerdings auf, dass die Baumwollfäden am Rand etwas ausfransen.
Ist es denkbar, dass sich das Gewebe mit der Zeit ablöst, resp. die Gummimischung aufweicht und klebrig wird? Hab' da schon meine Bedenken. Da heisst es abwarten, wie der Sattel in einem Jahr aussieht, oder 3-4... Gut in dem Zusammenhang der Umstand, dass der Bezug aufgeschraubt ist, nur müsste das Ersatzteil dann auch gut und preiswert erhältlich sein.

Gruss; Markus
volvo, ergo sum!

Nach oben   Versenden Drucken
#1000802 - 29.12.13 15:18 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4987
Zitat:
Ein gut gefettter Brooks-Ledersattel gibt, wenn feucht geworden, wahrscheinlich deutlich weniger Nässe ab.
...und lässt unter dieser Voraussetzung auch kaum welche rein
Nach oben   Versenden Drucken
#1000838 - 29.12.13 17:18 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
In Antwort auf: toddio
In Antwort auf: HyS
Saugt sich da in die Baumwolle nicht auch Nässe rein?
Macht zwar vielleicht dem Sattel nichts aus, aber kann man ihn so abwischen, das er danach trocken ist, oder muss man sich auf einen feuchten Sattel setzten?


Das schrieb RADEX doch: Es braucht 4 Kilometer, bis das Ding trocken ist!
Für mich wär das nix. Ein gut gefettter Brooks-Ledersattel gibt, wenn feucht geworden, wahrscheinlich deutlich weniger Nässe ab.

peinlich (ich hatte nicht alle Beiträge gelesen)
Na dann halte ich den Sattel für ziemlich sinnlos, warum sollte man sich einen Kunststoffsattel kaufen, der sich dann erst wieder mit Wasser vollsaugt?
Ist vielleicht was für strenge Veganer.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1000942 - 29.12.13 23:28 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: HyS]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2473
Hm- ne Variante zum Goldrausch von Chaplin. Aber Gummi schmeckt da auch nicht besser.
Nach oben   Versenden Drucken
#1001053 - 30.12.13 15:18 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
Böhmebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 43
..sagt mir irgendwie garnichts. Wenn Brooks, dann klassisch aus Leder. Dieses Gummi/Leinengemisch o.ä. scheint mir ein Rückschritt zu sein.
Klar, ist erstmal wetterfest, aber ein trockenes Tuch muss ich trotzdem mitnehmen, um mich nicht auf den klitschnassen Sattel setzen zu müssen, oder wie?
Gruss aus der Heide

Axel
Nach oben   Versenden Drucken
#1001081 - 30.12.13 18:01 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
Radex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Hallo Renata,

die Schrift ist drauf, weil es ein Testsattel ist, oder auch Vorführmodell.

Ich werde versuchen das nochmal genau zu entziffern falls es interessiert.

Gruß

Alex
Nach fest kommt ab
Nach oben   Versenden Drucken
#1001118 - 30.12.13 19:51 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Böhmebiker]
fahrstahl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 525
na ja, wenn ein Sattel nass ist, empfiehlt sich immer ein Tuch zum abwischen, egal aus welchem Material der Sattel ist. Die Materialzusammenstellung des Cambium lässt vielleicht erst mal vermuten, dass hier ein größerer Wasseraufsaug- und nach und nach wieder abgabe-Effekt gegeben ist. Aber darauf würde ich es ankommen lassen. 1. kann man ja sowieso bei Nichtbenutzung was drüber ziehen (also doch wieder ein typischer Brooks und somit auch kein Rückschritt) und 2. bin zumindest ich eh nicht so wild darauf, bei Regen zu fahren und wenn doch, kommt der Sattel erst ziemlich weit hinten in der Nässeschutzrangliste.

Gruß

Meinhard
Nach oben   Versenden Drucken
#1001519 - 01.01.14 19:03 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
Radex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
@Meinhard

In Antwort auf: fahrstahl
... Die Materialzusammenstellung des Cambium lässt vielleicht erst mal vermuten, dass hier ein größerer Wasseraufsaug- und nach und nach wieder abgabe-Effekt gegeben ist. ...

Ich sehe zwar einen Aufsaugeffekt, aber nur einen sehr kleinen. Ein vollgesogener Ledersattel ist auf jeden Fall unangenehmer als ein nasser Cambium. Wie ich schon schrieb, nimmt die Decke zwar Wasser an, aber es ist nicht so viel, dass ich einen unangehm nassen Hintern davon bekomme.

Gruß

Alex
Nach fest kommt ab
Nach oben   Versenden Drucken
#1001536 - 01.01.14 19:42 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Radex]
lf1976
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 190
das nass werden, bzw. die Pflege des Leders eines Brooks war bisher auch immer ein Ausschlussgrund für mich. Momentan beschäftige ich mich gerade mit dem Kauf eines neuen Sattels. Gerade fahre ich einen SQlab 602 und finde ihn mittlerweile auf langen Touren etwas unbequem.
Neben dem SQlab 610 Active, den ich gerade favorisiere, finde ich den Cambium sehr interessant, auch wenn ich noch nie einen Brooks gefahren habe. Sind diese zwei Sattel denn überhaupt miteinander vergleichbar oder sind sie gegensätzlich vom Einsatzbereich? Ich benötige einen SQlab in der Breite von 14 cm, der Cambium ist ja 16 cm breit, ist das ein Problem?
Hat einer von Euch schon beide Sattel gefahren und kann etwas dazu berichten?

LG

Geändert von lf1976 (01.01.14 19:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1009145 - 25.01.14 02:50 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: lf1976]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 664
ich hab noch die Limited Edition ergattert die sich lediglich in der laufenden Nummer auf der ersten Niete von dem Serienmodel unterscheidet.
Ich muss ja gestehen das ich ihn nur gekauft hab weil er so hüpsch aussieht, deswegen erfüllt er auch vorzüglich seinen dekorativen Zweck auf dem Regel.

0km bis jetzt leider, das Rad zum Sattel ist noch in der Planungsphase
Nach oben   Versenden Drucken
#1013767 - 08.02.14 15:42 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: kangaroo]
Radex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Moin,

habe den Cambium jetzt über 1000 km getestet. Er gefällt mir nach wie vor sehr gut.
Ich habe auch nicht den Eindruck, dass er jetzt noch schmutziger aussieht als vorher. Den Testsattel habe ich heute Morgen bei meinem Händler abgegeben, und das gleiche Modell neu gekauft.
Die auf meinen Bildern zu sehenden leichten Ausfransungen an den Rändern haben sich nicht weiter verstärkt.
Es gibt also nichts zu meckern. Ich bin mir sicher, dass der Sattel mich noch lange begleiten wird.
Ein Test lohnt sich auf jeden Fall, und um im Regal zu verstauben ist er doch zu schade zwinker

Gruß

Alex
Nach fest kommt ab
Nach oben   Versenden Drucken
#1013972 - 09.02.14 16:03 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
stgo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 43
Hallo,

habe von meinem Händler einen Testsattel bekommen. Meine kurze Zwischenbewertung nach etwa 50 km (m, 47 J., Stevens Strada Fitness/Trekking, komplett ungefedert):
  • Optisch und haptisch finde ich ihn hervorragend und erstklassig verarbeitet. Habe die helle Version, die rasch etwas Patina bekommt (so z.B. eine leichte Blaufärbung durch den Abrieb der Jeans). Würde mich nicht stören, da es zum Charakter dieses Sattles passt.
  • Sitzkomfort: Bin noch zu wenig gefahren, um ein abschliessendes Urteil zu geben. Habe mir allerdings nach den vielen positiven Bewertungen anfangs etwas mehr versprochen. Der Bereich in der Schamgegend ist mir etwas zu hart, und je nach Sitzposition habe ich das Gefühl, dass die Gesässknochen auf dem Gestell aufliegen. Dafür federt er sehr angenehm, vor allem auf Kopfsteinpflaster.

Ich bin noch unentschlossen, ob ich ihn kaufen werde. Einfach ein schönes Teil.

Grüße,
Sid
Nach oben   Versenden Drucken
#1014003 - 09.02.14 17:37 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: stgo]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Hallo Sid.
Also wenn wirklich die Sitzknochen das Gestell berühren sollten, wäre das ein krasser Konstruktionsfehler.
Könntest Du nicht etwas basteln, das eindeutig eine Berührung nachweisen könnte (Plakafarbe oder so), die sich dann am Gestell und Sitzfläche wiederfindet.

Gruß, toddio
Nach oben   Versenden Drucken
#1014007 - 09.02.14 17:46 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1746
In Antwort auf: toddio
Also wenn wirklich die Sitzknochen das Gestell berühren sollten, wäre das ein krasser Konstruktionsfehler.

Nein! Dann ist lediglich der Sitzknochenabstand des Fahrers für diesen Sattel zu breit bzw. die Anatomie des Fahrers passt nicht zum Sattel (oder anders herum).

Matthias
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1014017 - 09.02.14 18:32 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
stgo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 43
Hallo toddio,

ich habe noch mal genau geprüft. Dass die Sitzknochen das Gestell berühren, ist beim Cambium so gut wie unmöglich. So weit wird sich die Satteldecke selbst bei extremen Schwergewichten nicht biegen können. Die Konstruktion erscheint mir definitiv gut und durchdacht zu sein. Es ist bei mir wohl eher das "Gefühl als ob" - vermutlich ist es so, wie Matthias sagt, und der Sattel passt nicht recht zu meiner Anatomie.
Nach oben   Versenden Drucken
#1014269 - 10.02.14 17:56 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Behördenrad]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
In Antwort auf: Behördenrad
In Antwort auf: toddio
Also wenn wirklich die Sitzknochen das Gestell berühren sollten, wäre das ein krasser Konstruktionsfehler.

Nein! Dann ist lediglich der Sitzknochenabstand des Fahrers für diesen Sattel zu breit bzw. die Anatomie des Fahrers passt nicht zum Sattel (oder anders herum).

Matthias


Hallo!
Das sollte doch wohl mit keinem denkbaren Abstand der Sitzknochen passieren, oder? DAnn ist wohl eher die Sattelspannung deutlich zu gering.
Nach oben   Versenden Drucken
#1014438 - 11.02.14 08:24 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: stgo]
Frawie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 535
In Antwort auf: stgo
und je nach Sitzposition habe ich das Gefühl, dass die Gesässknochen auf dem Gestell aufliegen.

Mit Gestell werden nicht die Sattelstreben sondern der hintere Trägerrahmen gemeint sein.
Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung mit Brooks-Ledersätteln, dass die optimale Sitzposition ziemlich exakt vorgegeben ist. Wenn man nach hinten rutscht, wird es hart. Einer der Gründe, warum ich keinen Brooks mehr fahre.
Nach oben   Versenden Drucken
#1014486 - 11.02.14 11:48 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Frawie]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Okay, ich hatte wirklich die Streben gemeint, jetzt weiß ich Bescheid!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1027107 - 24.03.14 13:15 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Ich mach den Faden nochmal auf und frage die Nutzer des Sattels:
Sind diese Verstrebungen hinten seitlich am Cambium nur zur Verstärkung gedacht oder könnten sie auch als Ösen für Taschenriemen genutzt werden (ich kann das nicht klar erkennen, sie scheinen ziemlich weit auseinander zu liegen.

Danke!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1027122 - 24.03.14 13:34 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Das kommt, wenn man nicht richtig googelt!

Hier steht es ja, integrated bag loops.

Ob "wide straps" jetzt breite Riemen oder weit auseinadnerliegende Riemen meint, kann ich nicht mit letzter Sicherheit sagen, wohl eher das erste.

cambium

Geändert von toddio (24.03.14 13:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1027131 - 24.03.14 13:50 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1746
Hier mal ein aussagekräftiges Bild mit einer original Brooks-Satteltasche.
Daran solltest Du abschätzen könnne, wiie dort die Platzverhältnisse aussehen, was breitere Straps als die Brooksriemen anbelangt.

Matthias
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1027138 - 24.03.14 14:14 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Behördenrad]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Danke Matthias!!
Für Carradice-Riemen sollte das dicke langen.
Ich hab jetzt wirklich Geschmack an dem Sattel gefunden (trotz meiner Kritik an der möglichen Wasseraufnahme des Obermaterials (s.o.)) und darf ab übermorgen einen C17 für ein paar Tage probefahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1037407 - 30.04.14 10:52 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Ritzelschleifer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Ist denn hier schon was neues herausgekommen?

Ich habe mittlerweile einige tests im Netz lesen können und kann mich mehr und mehr für den Sattel begeistern.
...Hauptsache draußen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1037565 - 30.04.14 17:37 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ritzelschleifer]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Hab meinen C17 nun bekommen und bin von Optik und Verarbeitung begeistert, hab ihn aber noch gar nicht montiert - sondern erstmal auseinandergenommen schmunzel. Das Gestell besteht in der Tat aus Edelstahlrohren, mal sehen, wie die sich schlagen - beim Lepper Rennsattel war ja genau das die Schwach/Bruchstelle. Die eingegossenen Ösen passen perfekt für meine Carrdice Satteltasche. Die "Nieten" lassen sich mit einem 20er Torx lösen, alles sauber gemacht.
Wenn der Sattel montiert und gefahren wurde, berichte ich gern wieder.
Nach oben   Versenden Drucken
#1037604 - 30.04.14 19:14 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ritzelschleifer]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5921
Ich fahre ihn in letzter Zeit vermehrt auf dem Rennrad und ich bin wirklich zufrieden.

Gruß Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1037626 - 30.04.14 20:13 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
Ente
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 799
Moin,
bitte helft mir mal. Wer kann mir den Unterschied zwischen C 15 u. C17 erklären?
Ich finde nix verwirrt

Gruß
Andreas
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner Ihnen aufs Maul haut." - Klaus Kinski

Nach oben   Versenden Drucken
#1037629 - 30.04.14 20:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ente]
Ritzelschleifer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
...und ich finde keinen C15. Auch auf der website gibt´s nur einen C17 und einen C17S.
...Hauptsache draußen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1037634 - 30.04.14 20:50 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ritzelschleifer]
Ente
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 799
In Antwort auf: Ritzelschleifer
...und ich finde keinen C15. Auch auf der website gibt´s nur einen C17 und einen C17S.

Habs gefunden zwinker
Auf der Brooks ganz unten sind drei Bilder C 17 / C17s / C15 da kann man den Unterschied gut erkennen schmunzel
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner Ihnen aufs Maul haut." - Klaus Kinski

Nach oben   Versenden Drucken
#1041635 - 16.05.14 07:12 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ritzelschleifer]
Ritzelschleifer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Gestern bin ich schwach geworden und habe mir einen C17 gegönnt. Erster Eindruck am Rad: macht im Gegensatz zum B17 einen schlanken Fuß und die Verarbeitung ist hervorragend, zweiter (kurzer) Fahreindruck: fühlt sich egtl. genauso an wie ein eingesessener B17. Ich bin gespannt, wie er sich auf der Langstrecke bewährt.
...Hauptsache draußen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1041690 - 16.05.14 11:30 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ritzelschleifer]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Sehr gut, ich freue mich auch auf das Fahren mit dem C17. In einem englischsprachigen Forum habe ich noch mal den Hinweis gefunden, die Kanten der Sattelklemmungen an der Sattelstütze leicht abzurunden, um das Sattelgestell zu entlasten und vor Bruch zu schützen, da es ja "nur" aus Edelstahl-ROHREN besteht.Ich werde das am Wochenede mit feinem Schmirgelpapier nachholen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1041703 - 16.05.14 12:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 664
hallo

ich hab einen der Limited Edition gekauft und vor ein paar Tagen aufs Rad geschnallt. Die erste Fahrt war gleich eine Radtour über 120km. Es war echt super bequem bis zum Ende.
Nach oben   Versenden Drucken
#1041718 - 16.05.14 13:35 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2368
Eine ergänzende Frage von mir: Hat jemand Erfahrungen mit dem Cambium und einer recht aufrechten Sitzposition? Meine Lebensgefährtin sucht eine Alternative zum Ledersattel (B-17-Nachbau von Velo Orange) an ihrem Alltagsrad, aber ist sich nicht sicher, ob der Cambium mit einer aufrechten Sitzhaltung funktioniert.

Schönen Gruß,
Harald.

Geändert von vgXhc (16.05.14 13:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1043109 - 21.05.14 20:06 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ritzelschleifer]
Ritzelschleifer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Tja, jeder A.... ist anders: nach 2mal 75km bin ich mir sicher, dass der Cambium und ich keine (guten) Freunde werden. Schade drum, aber ich bleibe bei meinem B17.
...Hauptsache draußen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1043272 - 22.05.14 10:57 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ritzelschleifer]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Ich hatte heute die erste Fahrt mit dem Cambium - aber nur ca. 25km. Obwohl er noch ein wenig zu tief ist, ein wenig weiter nach hinten muß und die Nase noch einen Tick niedriger könnte, kann ich schon jetzt sagen, dass er bequem ist. Ich berichte weiter.

Ich beobachte, dass die Angebote hier und in der Bucht an fast neuen Cambiums deutlich zunehmen - offensichtlich ist der Sattel wirklich nicht jedermanns/fraus Sache.

Geändert von toddio (22.05.14 10:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1045036 - 29.05.14 19:40 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 716
Habe gestern den C17 von Ritzelschleifer an mein Rad schrauben können und bislang ca. 50km damit gefahren. Der erste Eindruck ist hervorragend, hängt auch nicht so durch wie ein stark eingefahrener Ledersattel.
Wie er auf längeren Etappen ist wird sich noch zeigen müssen, aber bislang gefällt er mir richtig gut.
Hier noch ein paar Fotos (lassen sich durch draufclicken vergrößern)

Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
#1045051 - 29.05.14 20:39 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Mirko-DE]
Ritzelschleifer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Auf in ein zweites Leben schmunzel

Nach 50km bin ich schon unruhig hin- und her gerutscht, weil ich nicht mehr wusste, wie ich sitzen soll.
...Hauptsache draußen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1045056 - 29.05.14 20:59 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Ritzelschleifer]
Harapeter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 565
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1045113 - 30.05.14 09:33 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Harapeter]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Hallo Mirko,
dein Rad ist der Hammer, TREK mit Fastbackstreben!
Nach oben   Versenden Drucken
#1045203 - 30.05.14 21:00 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 716
In Antwort auf: toddio
Hallo Mirko,
dein Rad ist der Hammer, TREK mit Fastbackstreben!


Danke! Bin auch sehr froh damit, es ist für meine Ansprüche an ein flottes Alltagsrad schon ziemlich ideal.

Heute war ich etwas mehr als hunder Kilometer auf dem Brooks unterwegs und bin immer noch zufrieden. Mein Hintern wird sich zwar an die im Vergleich zum Ledersattel etwas höhere Härte gewöhnen müssen, allerdings wäre morgen bestimmt die gleiche Streckenlänge nochmal ohne weiteres möglich.
Was mich freut ist, dass ich nicht mehr als auf dem Ledersattel schwitze. Zudem rutscht man meines Empfindens nach etwas weniger auf dem Stoff.

Werde mich mit weiteren "Ergebnissen" gerne hier wieder melden lach
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
#1045502 - 01.06.14 21:26 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Harapeter]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5921
In Antwort auf: Harapeter


Ja zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1045624 - 02.06.14 11:31 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
mapleloops
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 46
Hallo

Hat einer von euch das Modell mit der Aussparrung in der Mitte und kann etwas darüber sagen?

Danke
Nach oben   Versenden Drucken
#1046115 - 04.06.14 11:41 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: mapleloops]
diddy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 404
Hallo,

der Sattel schaut nicht schlecht aus. Ich müsste mir in der nächsten Zeit auch einen neuen Sattel zulegen und schau mich gerade um.

Eine Frage/ Sorge hab ich noch: Der Rand sieht sehr rau aus, ich hätte Bedenken, dass vor allem Jeans schnell im Schritt verschleißen (mein Problem mit im alltäglichen Gebrauch). Gibt's da schon Erfahrungen?
Gruß,
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1046323 - 04.06.14 21:23 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Radex]
Radex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Moin,

nach den 1000+ km Fahrt mit dem eingefahrenen Testsattel meines Händlers, habe ich mir gleich einen neuen Cambium zugelegt, diesen aber auf ein anderes Rad montiert. Ich hatte den Eindruck, dass der neue Sattel zu Anfangs schon etwas härter war als der Alte. Zudem hat es einige Einstellversuche gebraucht, bis er richtig saß - da ist der Campium (oder mein Hintern zwinker nicht gerade tollerant. Viele Besitzer stehen dies Procedere vielleicht nicht durch und geben frühzeitig auf. Der C17 ist nach insgesamt über 3000 km mein Lieblingssattel geworden.
Der neue Sattel zeigt nach über 2000 km noch keinerlei Verschleiß an der Decke. Von daher verstehe ich nicht, woher die leichten Fransen an dem Testmodell stammten.

Gruß
Alex

Nach fest kommt ab

Geändert von Radex (04.06.14 21:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1046848 - 06.06.14 21:15 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Radex]
diddy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 404
Hallo,

ich war heute mal im Radladen und hab mir den Sattel angeschaut. Die meinten auch gleich, ich können einen Testsattel eine Zeit lang probe fahren. Gesagt, getan. Der erste Eindruck: Anders, als alles andere. Ich muss das Teil mal über 20,30 km testen, dann kann ich mehr sagen. Ich hab jedoch das Gefühl, dass ich sehr straff auf den Sitzknochen sitze. Keine Ahnung, ob das zum Problem wird. Zum Vergleich am RR und MTB fahre ich jeweils einen Selle Italia SLR, was eigentlich nur ein Brett mit etwas Leder ist.
Gruß,
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1059530 - 03.08.14 23:28 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: diddy]
drahteseldompteur
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 109
Hi,

hab mir jetzt auch einen Cambium C17S geholt. Damit bin ich erst 20 km gefahren, kann also nix dazu sagen ob er auf längeren Strecken bequem ist.
Bisher hatte ich den Brooks Flyer gefahren. Genervt hat mich an dem, dass ich auf dem Gestell saß und ich nicht so oft nachspannen wollte. (außerdem hat das Gestell immer häßlich geknackt, gebrochen ist aber nix)
Der C17S soll ja angeblich für Frauen sein, ich fand den aber ganz bequem. Damit fahre ich in den nächsten Wochen durch Bayern/Thüringen/Sachsen/Tschechien. Danach werde ich entweder begeistert sein (hoffentlich) oder dermaßen die Schnauze von diesem Sattel voll haben.

Der C17S ist ca. 20 mm kürzer als der normale C17. Wenn ich auf dem C17S sitze ist die Nase des Sattels immer noch lang genug. Komisch...wozu dann die lange Version?

Gruß
Gunnar
Autofrei und Spaß dabei..

Geändert von drahteseldompteur (03.08.14 23:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1063753 - 25.08.14 12:11 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: drahteseldompteur]
drahteseldompteur
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 109
Also ich konnte den Sattel jetzt ausgiebig testen. Ich bin mit dem Sattel mit normaler Arbeitshose Strecken von 140 km gefahren und hatte keine Probleme damit. Bin zufrieden damit.

Gruß
Gunnar
Autofrei und Spaß dabei..
Nach oben   Versenden Drucken
#1068848 - 19.09.14 15:01 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: drahteseldompteur]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Nun bin ich ca. 500 km mit dem Cambium gefahren (aber nie mehr als 50km am Stück) und immer noch sehr zufrieden. Der Sattel bleibt, das fiel mir auf, sehr kühl beim Fahren. Nach einer Komplettusche im Regenguss letzte Woche war er nach einer Nacht in klammer Garage nur noch leicht feucht und fuhr sich sehr schnell trocken. Die Verarbeitung ist ohne Tadel, da quietscht nichts etc. Als Angenehm finde ich, dass die Textur der Oberseite einem Hin- und herrutschen entgegenwirkt.
Also: Klare Empfehlung!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1068863 - 19.09.14 16:47 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Sputnik79
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 225
In Antwort auf: toddio
... Als Angenehm finde ich, dass die Textur der Oberseite einem Hin- und herrutschen entgegenwirkt.
Also: Klare Empfehlung!!


Ist das nicht die Voraussetzung, dass man sich wundgeriebene Stellen holt?
Viele Grüße
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
#1068876 - 19.09.14 18:06 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Sputnik79]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Ich pflege beim Radeln eine Hose zu tragen. Eine Reibung könnte höchstens an den Innenseiten der Schenkel stattfinden, das ist aber wegen der geringen Sattelbreite ausgeschlossen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1068944 - 19.09.14 22:36 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Mirko-DE]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 716
Ich bin jetzt über den Sommer sehr viel mit dem Sattel unterwegs gewesen. Er hat mich täglich zur Arbeit, auf eine Reise über knapp 2000km und etliche Tagestouren begleitet.

Der positive Eindruck vom Anfang hat sich größtenteils bestätigt. Er ist und bleibt aber etwas härter als ein Lederbrooks. Nach langen Tagesetappen merkt man den Sattel schon, am nächsten Morgen ist aber alles wieder gut.

Sehr praktisch ist die Witterungsbeständigkeit sowie das im Vergleich deutlich geringere Gewicht.

Letzte Woche habe ich den Sattel auf ein andere Rad montiert, mit dem ich jetzt in der kälteren Jahreszeit bei Laub, Matsch, Schnee und co. häufiger unterwegs bin. Auf den Cambium möchte ich im Moment nicht mehr verzichten zwinker
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
#1068955 - 19.09.14 23:35 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Mirko-DE]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4723
Hast du / haben andere schon Erfahrungen mit Verschleiss bzw. Auswirkungen von Sonnenstrahlung? Bei Gummi habe ich etwas Bedenken.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1069236 - 21.09.14 20:14 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 716
Bislang hat sich die Baumwolldecke leicht aufgehellt. Wirkliche Aussagen zur UV-Empfindlichkeit des Gummis kann man vermutlich erst in einigen Jahren treffen (Wenn man von Erfahrungen am Auto ausgeht).
Bin aber auch gespannt wie/ob sich Weichmacher, Sonnenlicht und co. auf die Langzeithaltbarkeit auswirken.
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
#1069448 - 22.09.14 18:16 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Mirko-DE]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Meine Baumwolloberfläche ist eher ein bißchen schmuddelig geworden, aber egal.
Nach oben   Versenden Drucken
#1072058 - 06.10.14 20:18 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
vattim
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 43
Ich fahre meinen c17 jetzt seit wenigen hundert Kilometern. Passform, Optik und Regenunempfindlichkeit gefallen mir sehr gut. Heute habe ich allerdings leichte Quietschgeräusche bei Unebenheiten wahrnehmen müssen. Das gefällt mir gar nicht. Ist das normal oder gibt sich das wieder? Hat jemand Erfahrungen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1072186 - 07.10.14 11:06 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: vattim]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Quietschen kenn ich nicht, sicher, dass es der Sattel ist? Schau mal, ob alle Torx-Schrauben fest sitzen - Drehmoment nach Anleitung nur 3Nm.
Dann könnte es ja auch das Gestell selbst in der Stütze sein oder was ganz anderes.
Nach oben   Versenden Drucken
#1072378 - 08.10.14 06:17 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
vattim
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 43
ganz genau. Habe den Sattel gestern mal demontiert und musste feststellen, dass sich eine Torxschraube gelöst hatte und gar nicht mehr da war. Jetzt brauche ich nur eine neue Schraube. Vielen Dank.
Nach oben   Versenden Drucken
#1072387 - 08.10.14 07:54 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: vattim]
Locky Luke
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 553
In Antwort auf: vattim
ganz genau. Habe den Sattel gestern mal demontiert und musste feststellen, dass sich eine Torxschraube gelöst hatte und gar nicht mehr da war. Jetzt brauche ich nur eine neue Schraube. Vielen Dank.



Mein B17 standard quietscht immer gerade wegen! der Schraube ... Quietschen wegen keiner Schraube bei den neuen Sätteln ist dann also technischer Fortschritt ... grins


Gruß
Das Leben ist schön! schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1072411 - 08.10.14 09:58 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: vattim]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Na, da hatte ich ja recht mit der Vermutung. Die Cambium-Schrauben kontern übrigens gegeneinander, d.h., sie quetschen also die Satteldecke nicht ein. Vielleicht ist ein bißchen Schraubensicherung ganz sinnvoll, um weiteren Verlusten vorzubeugen, ich werde das bei nächster Gelegenheit mal machen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1072412 - 08.10.14 10:00 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Locky Luke]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
In Antwort auf: Locky Luke
In Antwort auf: vattim
ganz genau. Habe den Sattel gestern mal demontiert und musste feststellen, dass sich eine Torxschraube gelöst hatte und gar nicht mehr da war. Jetzt brauche ich nur eine neue Schraube. Vielen Dank.



Mein B17 standard quietscht immer gerade wegen! der Schraube ... Quietschen wegen keiner Schraube bei den neuen Sätteln ist dann also technischer Fortschritt ... grins


Gruß


Das Quietschen könnte auch von Reibung zwischen Satteldecke und hinterem Sattelgestell herrühren, hilft da vielleicht ein bißchen Talkum oder diese Gumipflege für Autodichtungen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1072495 - 08.10.14 17:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Locky Luke
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 553
In Antwort auf: toddio
In Antwort auf: Locky Luke
In Antwort auf: vattim
ganz genau. Habe den Sattel gestern mal demontiert und musste feststellen, dass sich eine Torxschraube gelöst hatte und gar nicht mehr da war. Jetzt brauche ich nur eine neue Schraube. Vielen Dank.



Mein B17 standard quietscht immer gerade wegen! der Schraube ... Quietschen wegen keiner Schraube bei den neuen Sätteln ist dann also technischer Fortschritt ... grins


Gruß


Das Quietschen könnte auch von Reibung zwischen Satteldecke und hinterem Sattelgestell herrühren, hilft da vielleicht ein bißchen Talkum oder diese Gumipflege für Autodichtungen?




Nö war die Schraube, hab sie nach vorn rausgezogen, ordentlich eingeschmiert, dann noch einen Dicken Kupferdraht mit durch das Gehäuse geschoben... Seit dem ist Ruhe.


Gruß
Das Leben ist schön! schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1074918 - 19.10.14 22:43 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Locky Luke]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Ich muß das Loblied auf den Brooks Cambium weitersingen.
Heute ist eine geplante Kurzausfahrt doch zu einer Tour von über 100 Kilometern geworden, mit Regen und sehr stürmischem Wind an der Unterelbe und dazu noch mit einem extra Schmankerl: 25 Kilometer extra am Abend durch den Bahnerstreik. Das einzige, was mir nun nicht wehtut, ist der Hintern. Es ist wirklich unglaublich, den Sattel merkt man einfach nicht. Das unangenehme Sitzen auf dem Damm, wie es bei meinen Brooks Pro auftritt, gibt es nicht.
Auch ein Wärme- und/oder Feuchtigkeitsstau tritt nicht auf.
Die Sitzfläche wird nun langsam ein bißchen speckig, ich lass das aber so, Patina.

Geändert von toddio (19.10.14 22:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1075181 - 21.10.14 08:50 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Sputnik79
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 225
Hallo,

ich hatte ebenfalls Gelegenheit den Cambium Probe zufahren (ca 30km). Mein Körpergewicht reicht aus (76kg) dem Sattelmaterial die notwendige Flexibiliät abzuringen um ihn als bequem zu empfinden. Trotzdem hat sich Brooks hier ähnlich wie bei den Federn mit seiner "eine Stärke für alle" Strategie wieder nicht der Herausforderung gestellt auch für Leicht- und Schwergewichte flexible Lösungen anzubieten zB austauschbare Elastomere zwischen Sattel und Gestell wie bei Sqlab.
Viele Grüße
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
#1140701 - 30.06.15 20:56 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Sputnik79]
veloursnebel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Ich habe den Cambium in grau jetzt seit ca. 1,5 Monaten und bin ca. 800 km mit gefahren. Ich fahre jeden Tag mit dem Rad ins Büro und habe tatsächlich das Problem, dass meine Hosen sehr drunter leiden. Der Abrieb ist deutlich zu erkenne und manche Hosen kann ich gar nicht tragen.

Ist das nur bei mir der Fall oder ein generelles Problem?
--
Viele Grüße,
Kai
Nach oben   Versenden Drucken
#1140737 - 30.06.15 23:36 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: veloursnebel]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Normal.
Der Stoff ist so grob, das man sich mehrere Hosen durchreibt, bis sich der Effekt mildert.
Fahre den C17 nun seit fast zwei Jahren auf zwei Rädern mit einer Unterbrechung und netto etwa 15 Monaten. In der Zeit sind 4-5 Jeans durchgerieben.
Jetzt glänzt der Cambium an einigen Stellen und wirkt wie poliert.
Der Hosenkiller-Effekt lässt dadurch irgendwann nach.
Bei mir lässt der Schmirgeleffekt nun nach etwa 11.000km deutlich nach, ist aber immer noch gegeben.

Würde ich den Sattel noch mal kaufen (bekam ihn von Brooks gratis, hab ihn also gar nicht gekauft), griff ich wohl zu meiner Schleifmaschine und einer feinen Polierscheibe und würde den Sattel damit mindestens 20-30 Minuten bearbeiten.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1140823 - 01.07.15 10:17 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Hm, den Stoff abschleifen würde ich nicht machen - er sorgt doch gerade für den guten "Griff", d.H. das fehlen des leidigen Rutschens auf dem Sattel. Allerdings fahre ich ausschließlich mit Rennhosen.

Ich muss übrigens noch die Erfahrung mit dem Cambium während einer sehr harten 180km Tagestour nachtragen - ich habe den Sattel bis zum Ende der Strecke nicht bemerkt, einfach großartig.
Ebenso möchte ich noch die sehr gute Befestigungsmöglichkeit für die Carradice-Satteltasche erwähnen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1140860 - 01.07.15 12:39 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: veloursnebel]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4723
Eventuell hilft ein Sattelüberzug ohne Gel, siehe Angebote von Basil.

OT: Ich wechsle im Büro die Hose - die einfachste Lösung.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1140936 - 01.07.15 15:53 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: veloursnebel]
sstelter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 656
Ich fahre den Cambium C15 seit einem Jahr, d.h. ca. 12.000 km. Da ich nur in Radbekleidung Rad fahre, gibts auch keine Abnutzung an "normaler" Kleidung. Super Sattel!
Grüße
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1141136 - 02.07.15 12:46 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
In Antwort auf: cterres
Normal.
Der Stoff ist so grob, das man sich mehrere Hosen durchreibt, bis sich der Effekt mildert.
Fahre den C17 nun seit fast zwei Jahren auf zwei Rädern mit einer Unterbrechung und netto etwa 15 Monaten. In der Zeit sind 4-5 Jeans durchgerieben.

Ein verdammt teurer Sattel!
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1171851 - 16.11.15 23:46 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4723
Den Sattel habe ich für einen Marketing-Gag gehalten: Retro-Design in Gummi, um sich von anderen Herstellern optisch abzusetzen.
Nun bin ich damit 3800 km in 8 Wochen gefahren. Dickes Lob: Bisher der bequemste Nichtledersattel, den ich gefahren bin. Erstmals waren Schmerzen am verlängerten Rücken kein Grund, um Tagestouren über 100 km abzubrechen.
Allerdings sieht die Oberfläche nun etwas verschlissen aus.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)

Geändert von ro-77654 (16.11.15 23:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1171864 - 17.11.15 00:25 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14697
Wie schaut es denn beim Abrieb der Beinkleider an der groben Textiloberfläche aus?
Ich habe mir die beiden Varianten im Spätsommer angeschaut und könnte mir wegen meiner Bedenken bzgl. Abrieb, nur die gelochte Variante mit ohne grobes Textil vorstellen. Aber die Preise sind so dermaßen krass jenseits von Gut und Böse... tja. unsicher
Dif-tor heh smusma! \\//_ - Lebe lang und in Frieden. Und für Radfahrer: Radel weit und ohne Platten.
In dem Sinne meint Jochen: Das Leben ist hart. Mit und ohne Oberlippenbart.
Nach oben   Versenden Drucken
#1171874 - 17.11.15 06:20 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
Mattis1303
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 224
Dem kann ich mich nur anschließen, Roland ! Der Cambium ist seid einigen alternativen Sattelversuchen zu meinem bisherigen Brooks B17 Imperial der erste Sattel mit dem ich vollends zufrieden bin und diesen auch auf zwei meiner Räder getauscht lasse !
In der Summe haben beide nun ca. 7tkm weg. Die Tatsache dass die Sättel "Hosenfressend" seien, kann ich zwar bestätigen aber mal ganz ehrlich... schlimm ist das doch nun wirklich nicht, wenn der Rest passt !
Gruß, der Mattis
Nach oben   Versenden Drucken
#1171875 - 17.11.15 06:33 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JaH]
Mattis1303
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 224
In Antwort auf: JaH
Wie schaut es denn beim Abrieb der Beinkleider an der groben Textiloberfläche aus ?


Jochen, was grobe Textiloberflächen angeht, hier mal ein Vergleich aus "meiner Sicht" !
Ich trage sehr oft und gerne Fjäll Räven Hosen mit bekanntem G1000 Material beim radeln. Das Material ist nicht zu dick und in meinen Augen sehr abriebfest.

Mit dem zuvor genutzten Brooks B17 Imperial hat so eine Hose ca.15tkm gehalten, bis der Stoff durch war. Ergo bin ich einmal im Jahr los um neue Hosen zu beschaffen.
Mit dem C17 und dem etwas gröberen Obermaterial ist die Hose mit bereits 7tkm schon "sichtbar genutzt" aber noch nicht am Ende und noch gut tragbar. Ich denke 5-6tkm sind damit noch möglich.

Und wie ein Vorredner schon sagte, legt sich die Oberflächenbeschaffenheit des Sattels nach einigen Kilometern und wird freundlicher zur geliebten Hose ! grins
Gruß, der Mattis

Geändert von Mattis1303 (17.11.15 06:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1171896 - 17.11.15 10:06 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Mattis1303]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Es freut mich, dass die positiven Berichte zunehmen. Der Sattel bewährt sich auch bei mir noch immer täglich, einen erhöhten Abrieb (allerdings trage ich Rennradshorts) konnte ich nicht feststellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1171948 - 17.11.15 14:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 716
Auch ich habe nur positive Erfahrungen bislang... Habe mir zusätzlich noch die Version mit Schlitz gekauft die ich als noch bequemer empfinde, da sie noch stärker dämpft.

In Kombination mit einer Carbonsattelstütze optimal für mein bocksteifes Cannondale CAAD 3 Rennrad zwinker
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
#1171988 - 17.11.15 18:18 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JaH]
ofen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Ich fahre den Cambium C 17 carved black (also den mit der Aussparung) seit ca. 4000 km.
Da gab es bislang im Ggs. zu meinen bisherigen Brooks Ledersätteln keinerlei Taubheitsgefühle, da ich wirklich nur auf den Sitzhöckern sitze.
Als positiv empfinde ich auch, daß ich mich nicht mehr um den Nässeschutz kümmern muß.
Von Abrieb an Hose oder Sattel habe ich bisher nichts bemerkt.
Also rundum eine positive Erfahrung, den Preis nicht berücksichtigt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1172017 - 17.11.15 21:56 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JaH]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4723
Jochen,
Abrieb an Hosen (Kunstfaser) konnte ich nicht feststellen. Das hängt auf jeden Fall mit dem Hosenmaterial und vielleicht auch mit der Oberschenkelform zusammen.
Den Preis finde ich okay - hatte rund 90 Euro bezahlt. Das Gestell macht einen soliden, gut verarbeiteten Eindruck.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1185016 - 20.01.16 22:57 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4723
Hier zwei Fotos nach circa 6000 km.
Die Oberfläche des eigentlich dunkelgrauen Sattels ist hell geworden. Es sieht auch etwas abgenutzt aus, besondrs bei den Nieten. Da scheint langsam das Gewebe durchzukommen.
[img][/img]

[img][/img]
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1185050 - 21.01.16 10:00 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Danke für die Detailfotos! So weit sind meine noch nicht. Ich habe mir jetzt eine Ersatzschraube bestellt und beiseitegelegt. Nach Erfahrungen aus GB/USA kann es sinnvoll sein, die Schrauben mit Loctite zu montieren.
Gibt es Probleme mit dem Sattelgestell?
BTW: Ich habe gerade einen Carradice Bagman montiert. Zusammen mit der Nitto-Sattelstütze ist da nicht mehr wirklich viel Platz zum Verschieben des Sattel.
Nach oben   Versenden Drucken
#1185160 - 21.01.16 18:42 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4723
Gestell ist stabil. Sieht auch sauber verarbeitet aus. Sattel ist bei mir auch nicht sehr weit hinten (ungünstige Belastung ürs Gestell).
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1185264 - 22.01.16 09:42 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Bei mir ist der Sattel jetzt sehr weit hinten, damit hinter der Stützenklemmung noch Platz für die Bagman-Klemmung bleibt. Ist aber okay und kommt meinem Fahrstil entgegen.
Und das Gestell muss das abkönnen, meine ich. Brooks hat ja eine böse Historie gebrochener Gestelle bei den verchromten Stahlteilen, das Cambium -Nirogestell schätze ich als dauerhafter ein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1204971 - 14.04.16 17:32 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Kann hier jemand was zur schwarzen Variante des Brooks Cambium sagen. Bleibt der Sattel Schwarz oder wechselt der mit zunehmendem Alter die Farbe?
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1205002 - 14.04.16 19:03 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Hab ihn leider nicht, aber mir zumindest schon angesehen. Da der Schwarze auch schwarzen Kautschuk hat, dürfte er dunkler bleiben. Aber die Baumwolldecke wird sicherlich genau so ausbleichen. Teilweise durch Sonnenlicht, aber vor allem durch Abrieb und Schweiss.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1205094 - 15.04.16 07:18 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Dieser Sattel war ja noch nie ganz Preiswert, und nach der generellen kräftigen Preiserhöhung von Broock, fällt es dann doch noch schwerer für diesen simpel gemachten Sattel so viel Geld hinzulegen.
Na mal schauen ob ich einen Händler finde wo ich auf so ein Teil mal pro besitzen kann.
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1205130 - 15.04.16 10:06 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
Mattis1303
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 224
Ich habe -mit einer Ausnahme- auf all meinen anderen Rädern mittlerweile den Cambium montiert, und fahre ihn nun schon einige Zeit und viele tausend Kilometer.
Aus meiner Erfahrung denke ich sagen zu können, dass es egal sein wird für welche Farbe man sich entscheidet. Durch Gebrauch/Abrieb des Sattels und der Decke, wird es sich bei jeder der erhältlichen Farben anpassen/verändern.
Ich habe ausschließelich den dunkelgrauen im Einsatz, und der wird über die Zeit gesehen definitiv heller ! Aber mal ehrlich, was ist so schlimm daran ? Hauptsache man kann ihn fahren ! Nen Schönheitspreis bekommt man wo anders eh einfacher.
Gruß, der Mattis
Nach oben   Versenden Drucken
#1205163 - 15.04.16 11:27 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Mattis1303]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Mir ging es eigentlich nur darum das aus Schwarz nicht irgendwann eine ganz andere Farbe wird.
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1205189 - 15.04.16 12:27 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
Winduke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Habe deb schwarzen auf einem Rad montiert und ca. 2000km damit gefahren. Der Sattel sieht immer noch wie neu aus und die Farbe wechselt er auch nicht.
Grüße aus`m Pott

Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1205231 - 15.04.16 14:18 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
Mattis1303
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 224
Der Sattel wird sicher etwas an Farbintensität verlieren, wenn allein die grauen schon heller werden. Spätestens nach dem ersten Sommer bzw. wärend der ersten 10tkm.
Alles weitere wurde bereits gesagt.

@Winduke: Ich wünsche dir, das es so bleibt... sprechen uns jedoch gern bei 15tkm wieder zwinker
Gruß, der Mattis
Nach oben   Versenden Drucken
#1209320 - 02.05.16 16:32 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Vor ein paar Tagen habe ich auch endlich geschafft, Fotos meines Cambium C17 aufzunehmen.
Übrigens im trockenen Zustand, denn dann sieht man die Farbveränderung deutlicher. Die Ursprungsfarbe "Slate" (ein dunkles Grau) erkennt man aber, sobald der Sattel Regennass wird. Ansonsten kommt er jetzt dem Beige-Farbton der helleren Variante deutlich näher.

Vorne hat sich ein Faden gelöst, aber das stört nicht weiter. Auf der Unterseite ist die Lasergravur zu erkennen, die ich in der Firma mit hoher Intensität eingebrannt hatte (60s Brenndauer bei 5W, der Laser fährt den Schriftzug dann etwa 20x nach).
Ursprünglich tat ich dies, um Wiederverkauf nach Diebstahl zu erschweren. Mittlerweile glaube ich nicht mehr, das er geklaut wird.

Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1209392 - 02.05.16 20:07 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
Mattis1303
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 224
wirr Donnerschlag ! Was ist mit dem passiert ? Naja er ist gut gebraucht, aber so sehen meine nicht aus. Was hat der Sattel bei dir bereits an Kilometern gesehen ?
Mein ältester Cambium im Fuhrpark hat nun ca.13tkm weg, und ist bis auf die bereits beschriebene Farbänderung noch top in Schuss.
Gruß, der Mattis
Nach oben   Versenden Drucken
#1209399 - 02.05.16 20:26 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Mattis1303]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Ich bin Alltags-, Ganzjahres- und Allwetterradler. Der Sattel ist drei Jahre alt, wurde allerdings samt dem Rad auf dem er thront, seit einem halben Jahr nicht mehr gefahren. (Fahre zur Zeit ein gebraucht gekauftes Ebike.)
Der Brooks müsste etwas weniger als 20.000km runter haben. Überwiegend mit Bluejeans "besetzt".
Das erzeugt ständig Abrieb, der sich unter anderem als blauer Flaum auf Schmiermittelresten unter dem Sattel sammelt. Und natürlich reibt sich nicht bloss die Hose ab, sondern auch die "Biobaumwolle" auf der Satteldecke rubbelt sich weich.

Aber bis auf die feinen Fransen und die Ausbleichung ist er technisch ja noch tadellos.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1209488 - 03.05.16 10:06 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Schöne Patina - gänzlich unbedenklich. Was mir an meinem ältesten Cambium auffällt, ist die Tatsache, dass sich die hinteren Löcher in der Satteldecke schon ein bißchen gelängt haben. Es gibt aber (noch) keine Einrisse etc.
Nach oben   Versenden Drucken
#1211114 - 12.05.16 07:39 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Diesen Cambium gibt es ja mittlerweile in drei großen. Wo findet man den die Sattelbreite für das jeweilige Brooks Modell wieder?
Ist die angegebene Sattelbreite die breiteste Stelle vom Sattel, oder messen die irgendwo zwischen drin?
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1211119 - 12.05.16 08:01 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16946
Du findest auf der Webseite von Brooks zu jedem Sattel die Maße. Bin grade zu faul zum Suchen...

Die angegebene Zahl beim Namen stimmt aber nur sehr grob! Die Breite nimmt aber in der Reihenfolge C13, C15, C17 zu.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1211151 - 12.05.16 10:35 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Toxxi]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Die Zahl gibt die lichte Breite an der breitesten Stelle des Sattels an. In der Draufsicht ist ein C17 also 17cm breit, der C15 und C13 unisono 15 und 13cm. Durch die Wölbung sind es aber noch etwa 2-2,5cm mehr von Rand zu Rand. Dieser fällt weich ab und stützt das Gesäß zusätzlich.

Ich fuhr vorher einen Selle Royal Lookin Moderate mit einer Breite von 18,5cm. Der liegt durch seine Polsterung weicher an, bietet aber insgesamt nicht mehr Stütze als der C17 (und mein fetter Hintern braucht das).
Der Cambium C17 ist also durchaus ein breiter Sattel für fast aufrechte Sitzhaltung (ca. 60°).
Die 17-19cm Breite vergleichst Du am Besten mit dem bequemsten Sattel den Du fährst, dann kannst Du das besser zuordnen.
Ein niedrigerer Lenker begünstigt zudem einen schmaleren Sattel. Also auch das einplanen.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1211158 - 12.05.16 11:12 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
In Antwort auf: cterres
Die Zahl gibt die lichte Breite an der breitesten Stelle des Sattels an. In der Draufsicht ist ein C17 also 17cm breit, der C15 und C13 unisono 15 und 13cm. Durch die Wölbung sind es aber noch etwa 2-2,5cm mehr von Rand zu Rand. Dieser fällt weich ab und stützt das Gesäß zusätzlich.

Ich fuhr vorher einen Selle Royal Lookin Moderate mit einer Breite von 18,5cm. Der liegt durch seine Polsterung weicher an, bietet aber insgesamt nicht mehr Stütze als der C17 (und mein fetter Hintern braucht das).
Der Cambium C17 ist also durchaus ein breiter Sattel für fast aufrechte Sitzhaltung (ca. 60°).
Die 17-19cm Breite vergleichst Du am Besten mit dem bequemsten Sattel den Du fährst, dann kannst Du das besser zuordnen.
Ein niedrigerer Lenker begünstigt zudem einen schmaleren Sattel. Also auch das einplanen.

Der C17 eignet sich ebenso für eine reine Rennhaltung, die Breite schränkt die Möglichkeiten der Sitzhaltung in keinster Weise ein. Als Daumenregel gilt auch hier: Zunächst mit der Wasserwaage absolut waagerecht ausrichten, länger probefahren, erst dann kleine Korrekturen vornehmen.
On Topic: Was ich hier in Hamburg jeden Tag an massiv falsch eingestellten Sätteln sehe, ich haarsträubend.

Geändert von toddio (12.05.16 11:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1211162 - 12.05.16 11:36 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
In Antwort auf: cterres
In der Draufsicht ist ein C17 also 17cm breit, der C15 und C13 unisono 15 und 13cm.


Danke, also gilt die Breite für die Breitesstestelle am Sattel.
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1211164 - 12.05.16 11:43 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Ja, aber der Cambium ist nicht flach wie ein Brett sondern zu den Flanken rund. Gerade bei den breiteren Versionen C17 und C19 (es sind vier, nicht drei Breiten), macht das schon noch einen Unterschied.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1211174 - 12.05.16 12:33 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1746
Zitat:
....der Cambium ist nicht flach wie ein Brett sondern zu den Flanken rund. Gerade bei den breiteren Versionen C17 und C19 (es sind vier, nicht drei Breiten), macht das schon noch einen Unterschied.


Das Bild von SQ-Lab zeigt das Problem der Sattelbreite (effektive Breite und nutzbare Breite) ziemlich genau. Eine Aussage, ein xx cm breiter Sattel passt, ist grds. erstmal nichts wert, wenn man nicht den Sattelquerschnitt berücksichtigt. Fällt ein Sattel zu den Seiten relativ früh schräg ab (der "rote" Bereich im verlinkten Bild), kann auch bei einem 15 cm breiten Sattel die tatsächlich nutzbare Sitzbreite (-fläche) lediglich 8 cm betragen. Sitzt man weiter außen, kommt einem die Sattelwölbung in der Mitte mit der eigenen Mitte ggf. unangenehm ins Gehege entsetzt
Und: Durch stark schräg abfallenden Seiten der Sitzfläche kann es bei zu weit außen plazierten Sitzknochen passieren, dass diese mit der Zeit "abrutschen", was letztlich einem Aufspreizen des Beckens nahe kommt. Dies kann zu sehr unangenehmen Schmerzen im unteren Wirbelsäulen-/Beckenansatzbereich führen. Auch die Hüftgelenke mögen sowas nicht auf Dauer.
Bei Ledersätteln muss hier noch berücksichtigt werden, dass der Spannrahmen der Lederdecke in der Breite auch noch "im Weg ist", wenn man im freischwebenden Bereich der Lederdecke mit den Sitzknochen landen will (gilt vermutlich auch bei dem Cambium-Modell).

Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1212991 - 21.05.16 01:38 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Ich gehöre zu den Menschen bei dem die Sattelnase etwas nach oben zeigen muss. Das liegt auch nicht am Sattel selber, ich habe nicht einen Sattel der tatsächlich Waagerecht montiert ist.
Könnte das eventuell sein das die Brooks Cambium Carved Version für mich da einen Vorteil bringen könnte?
Ich kann da leider selber nichts zu sagen, da ich noch nie auf irgendein Sattel mit Aussparung gesessen habe.
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1212995 - 21.05.16 02:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Die Öffnung sorgt für mehr Belüftung und weniger Druck auf den Damm-Bereich (Prostata bei Kerlen, liegt zwischen Rotlichtbezirk und Müllkippe des Körpers).
Die Sache mit der Luftzufuhr hat im Sommer Vorteile, für den Winter aber den gegenteiligen Effekt denn dann kann es deutlich kühler im Höschen werden.
Ob nun ein Sattel mit oder ohne Loch geeigneter wäre, entscheidet man(n) anhand der Feuchte im Schritt beim Radeln und wie intakt das Liebesleben noch ist, wenn man gerade nicht im Sattel sitzt. Zuviel und ständiger Druck auf die Prostata vermindert deren Durchblutung.
Aber das betrifft nicht alle Radfahrer ... grins
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1216214 - 03.06.16 17:30 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tanbei]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Ich bin dann auch mal Besitzer eines Brooks Cambium geworden und habe Natürlich auch eine Meinung zu dem Gestühl.
Ich muss sagen das stimmt schon was im Werbetext steht, zumindest bei mir, der BC ist tatsächlich auf Anhieb bequem. Das habe ich so auch noch nicht gehabt.
Aber!! ICH glaube das ein Mensch der sehr leicht ist, keine Ahnung unter 50/60Kg die Vorzüge dieses Satteln nicht wirklich ausschöpfen wird.
Und was wohl auch schnell zur Qual wird mit dem Sattel, wenn am Sitzfleisch irgendwelche Wundmale oder Pickel auftauchen.

Wunderte mich etwas, ich habe keinen Sattel bei dem die Nase nicht etwas nach oben gedreht werden sollte, beim BC brauche ich das nicht machen.
Doch mir gefällt der BC, ich finde die Satteldecke ist für mich auch nicht ganz so Stumpf wie vielfach zu Lesen.
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.

Geändert von Tanbei (03.06.16 17:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1216572 - 05.06.16 20:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
HederaHelix
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ich habe mir auch gerade neu den Cambium C17 S carved gegönnt und bin von der ersten Minute an total begeistert! Der erste Sattel, auf dem ich ohne böse Folgen eine Unterhose unter der Radhose tragen kann und der Hintern beschwert sich auch nach mehreren Stunden nicht. grins

Globetrotter hat bis Mittwoch noch Brooks-Sättel reduziert (meinen gabs leider dort nicht, musste ich bei der Konkurrenz kaufen)...
Gruß
Hedera Helix
"Life is like riding a bicycle. To keep your balance you must keep moving." (Albert Einstein)
Nach oben   Versenden Drucken
#1216591 - 05.06.16 21:41 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 647
Ich fahre den Cambium C17 seit anderthalb Jahre und ca. 15tkm. Jetzt hatte ich eine Schaden, der sich wohl vorher schon durch die merkwürdig aufgerippelte Naht auf der Nase angedeutet hat. Nun riß er auch links ein:

Schaden

Auf der Brooks Homepage füllte ich abends das Reklamationsformular aus und erwähnte, daß ich weder eine Rechnung habe, noch weiß, wo ich den gekauft hatte. Am nächste Morgen hatte ich schon die Antwort, ich möge mich damit an den deutschen Distributeur wenden. Flugs gemacht mit dem Schadensbild und bekam innerhalb einer Stunde die Nachricht, ich möge den Sattel einsenden, der dann ausgetauscht würde. Eingesandt und nach vier Tage bracht der Zusteller einen neuen Sattel. Super Service.

Ansonsten fährt er sich sehr gut. Longrange-Fahrten machten keine Probleme und der neue Sattel fühlt sich genauso an, wie der alte.

Gruß aus Hamburg
Nach oben   Versenden Drucken
#1216626 - 06.06.16 07:19 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: HederaHelix]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Der Preis von 109.95 scheint von Brooks wohl gerade so eine Art Aktion zu sein, die in einigen Shops angeboten wird bzw. wurde.
Ich habe meinen BC auch zu diesem Preis bekommen, und mehr hätte ich für diesen Sattel auch nicht ausgegeben.
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1216663 - 06.06.16 10:09 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Au Weia, das sieht nicht gut aus, und nach nur 15.000 km!
Ist eine Vorschädigung denkbar (Schnitt etc.)?
Nach oben   Versenden Drucken
#1216818 - 06.06.16 21:43 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 647
Nein, der Riß kam später. Zuerst war diese "aufgerippelte" Linie zu sehen. Ich habe siwe zur kenntnis genommen, merkwürdig befunden und dann nichts weiter dabei gedacht.

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1222801 - 05.07.16 21:30 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
nonamenic
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Hallo Lutz, nach einem halben Jahr C17 curved in schwarz habe ich nun auch diese Riffelung im Obermaterial. Wenn ich den Sattel umdrehe sehe ich im schwarzen Gummi lauter kleine Mikrorisse. An meinem grauen C17 vom MTB, der viel älter ist, ist gar nichts zu erkennen. Der schwarze geht morgen zurück an Fahrrad.de
Bin gespannt auf die Abwicklung.
Von so einem Sattel hätte ich mehr erwartet. Früher bin ich jahrelang einen popligen Flite gefahren ohne Probleme. Nur passt mein Popo mittlerweile nicht mehr zum Flite. 😬😎
Gruß Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1285515 - 24.05.17 09:03 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: fahrstahl]
resistance01
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 120
Obwohl hier schon länger nichts mehr geschrieben wurde, hole ich den Thread mal aus der Versenkung, weil er mir der beste Sammelort für den Cambium zu sein scheint.



Dieselbe Sollbruchstelle wie bei vielen anderen... böse




Das Teil ist nicht nur teuer und schwer, sondern auch von minderwertiger Qualität.
Hat bei mir keine zwei Jahre gehalten (zum Glück noch Gewährleistung).
Ist mir bsiher noch bei keinem Billigsattel passiert.
Ich kann nur abraten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1285571 - 24.05.17 18:43 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: resistance01]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5921
In Antwort auf: resistance01
...

Dieselbe Sollbruchstelle wie bei vielen anderen... böse

...


Das ist schon deftig.

Du schreibst ..wie bei vielen...

Zumindest hier in dem "Faden" ist es der erste... ?

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1285573 - 24.05.17 19:19 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Rennrädle]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Eine Googlesuche zeigt auf, das sich nach intensivem Gebrauch entweder an der inneren Kante der Sattelnase oder an der Schraube die Satteldecke abtrennt.
Brooks bzw. deren Vertrieb tauscht solche Sättel allerdings um.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (24.05.17 19:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1285576 - 24.05.17 19:59 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: resistance01]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 791
Unterwegs in Tschechische Republik

Solange Du keinerlei Angaben darüber machst, wie viele Kilometer in welchem Gelände Du damit gefahren bist, hat ein Satz wie dieser:
Zitat:
[...] Hat bei mir keine zwei Jahre gehalten [...]
keinerlei Aussagekraft. 2 Jahre können 20.000km eines 100kg-Menschen auf Huckelpiste sein, aber auch 2.500km eines Leichtgewichts auf ausschließlich asphaltierten Wegen.
Kritik ist, gut, wichtig und richtig, sollte aber nachvollziehbar und vergleichbar sein. Ist sie das nicht, ist sie wertlos.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo

Dort treibe ich mich zur Zeit rum: Auf nach Tschechien
Nach oben   Versenden Drucken
#1285624 - 25.05.17 13:14 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
In Antwort auf: cterres
Eine Googlesuche zeigt auf, das sich nach intensivem Gebrauch entweder an der inneren Kante der Sattelnase oder an der Schraube die Satteldecke abtrennt.
Brooks bzw. deren Vertrieb tauscht solche Sättel allerdings um.


Wenn ich deine Googlesuche aufrufe, bekomme ich genau 1 Treffer zur Problematik.
Wie du es schreibst, denkt man, es handelt sich um viele Fälle, kann ich nicht nachvollziehen.
Der abgebildete Brooks wirkt im übrigen wie neu, da spielt dann vielleicht auch das Fahrergewicht eine Rolle.

Geändert von toddio (25.05.17 13:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1285625 - 25.05.17 14:03 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Die Google Bildersuche vereinfacht das Auffinden von Berichten zu defekten Sätteln, da man über die Fotos den dargestellten Zustand schneller erfassen kann.
Es sind einige. Aber was wichtiger ist, das Schadensbild ist jedes Mal das Gleiche - die Sattelnase reisst ab.

Youtube ist ebenfalls eine Fundgrube für das Schadensbild.

Ich habe mittlerweile zwei Cambium und der Ältere (Fotos weiter oben in diesem Thema) zeigt ebenfalls erste Anzeichen von Überdehnung an der Sattelnase. RTI Sports hatte mir vor kurzem einen Ersatzsattel zugesandt. Den Alten hab ich eingemottet.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (25.05.17 14:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1285817 - 27.05.17 23:47 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 647
Nun fängt es mit dem aus Garantiefall erhaltenen Sattel wieder an. An der gleichen Stelle zeigt sich die Gewebeschicht mit einer Rippelung, allerdings noch ohne Riß.

Ich fahre den jetzt bis zum Tod und dann suche ich mir einen Sattel einer anderen Marke, der paßt. Auf diesen Garantiezauber habe ich keine Lust mehr. Tschüß Brooks.

Gruß aus Hamburg

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1286661 - 05.06.17 00:29 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 647
Das brauche ich nun nicht mehr reklamieren. Heute morgen brach das Sattelgestell auf der rechten Seite. Hörte sich an als ob man über eine plattgefahrene Coladose fährt und dann hörte man ein "Pling" und das Teilstück des Gestells konnte ich aufsammeln. Es ist genau am Kloben gebrochen. Zum Glück war´s nur auf dem Weg zum Bäcker.

Gruß aus Hamburg

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1286663 - 05.06.17 00:37 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Das Gestell kann man als Ersatzteil kaufen. Zählt im Gegensatz zur Satteldecke zu den Verschleißteilen.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (05.06.17 00:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286665 - 05.06.17 00:47 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18616
In Antwort auf: Tauchervater
Es ist genau am Kloben gebrochen. Zum Glück war´s nur auf dem Weg zum Bäcker.
Zum Glück ist jetzt geklärt, welchen Tod du hier meintest:
In Antwort auf: Tauchervater
Ich fahre den jetzt bis zum Tod und dann suche ich mir einen Sattel einer anderen Marke...
zwinker schmunzel träller unschuldig
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1286666 - 05.06.17 00:50 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18616
In Antwort auf: cterres
Zählt im Gegensatz zur Satteldecke zu den Verschleißteilen.
Vielleicht bei Brooks.... teuflisch

Aber man sollte nachsichtig sein. Sie bauen Sättel schließlich noch nicht so lange, erst seit 1878

Wird also ganz sicher ab der nächsten Saison besser werden. teuflisch
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1286679 - 05.06.17 08:37 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2055
Und wie funktioniert das mit den Nieten?
Mir ist mein Narrow Imperial in Marokko gebrochen. Bislang hatte ich immer die Meinung vertreten in so einem Fall den Sattel zu entsorgen, da die Reparatur zu aufwändig ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1286681 - 05.06.17 08:47 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: resistance01]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2480
Der Cambium hat (im Gegensatz zu sonstigen Sätteln?) das Hängemattenprinzip der Kernledersättel, was aber das Material massiv mit ständig an-/abschwellendem Zug an der Sattelspitze belastet - je schwerer der Fahrer und je aufrechter, desto mehr. Wie Kernleder sich dort verhält, kennt man seit nun 140Jahren und von Sattel- und Zaumzeug seit ein paar hundert Jahren. Beim Cambium wird die Lernkurve gerade durchlaufen. Bei der aktuellen Beschaffung hatte ich den Cambium in der Hand: leichter, schicker, endlich maßhaltige Sitzschienen, aber leider ohne die einzigartige und entscheidende Eigenschaft von Kernleder: dauerhafte Anpassung an den ihn fahrenden Hintern. Fazit: Es ist wieder ein B17S/Team Pro S geworden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1286685 - 05.06.17 09:12 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: AndreMQ]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4723
Das Material passt sich nicht "dauerhaft" an, d.h. die Verformung bleibt nicht sichtbar. Aber er passt sich bei jeder Fahrt an. Zumindest ich lege keinen Wert darauf, dass ich die Abdrücke meines Hinterns sehen kann.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286686 - 05.06.17 09:13 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: AndreMQ]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7036
Der Cambium passt sich minimal an, z. B ein Beckenschiefstand ist auf dem Sattel deutlich zu sehen. Die geriffelte Decke nutzt sich ab, an der Nase ist sie bei meinem Sattel s ca 3 mm breit weg, so nach ca 20 tkm gibt es noch keine Rissbildung.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1286696 - 05.06.17 10:25 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2480
Das ist ja der Unterschied von normalen Polstersätteln zu Kernleder: sie passen sich nicht dauerhaft an, sondern verlangen IMMER Druck zur Anpassung. Und wenn die Grundform nicht zufällig zum Hintern passt, dann müssen sich einige Stellen stark verformen und das heißt Schmerzen. Optimal passende Carbonschalen sind bequemer (bekommen das die Spitzen-Radrennfahrer?), schlecht passende unfahrbar.
Nach oben   Versenden Drucken
#1286702 - 05.06.17 10:49 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: AndreMQ]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4723
Ich habe u. a. den Cambium. Das ist kein "normaler Polstersattel". er passt sich - zumindest bei mir - hervorragend an. Das muss jedoch jeder selber "erfahren"- der Cambium kann sehr bequem sein, muss es aber nicht. Aus diesem Grunde rate ich nicht zu Urteilen auf der Basis von Theorie, sondern Praxis.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286708 - 05.06.17 12:23 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: dcjf]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Die "Nieten" sind beim Cambium tatsächlich Schrauben und Muttern, die einfach verschraubt werden.
Bei der ersten Serie der Sättel 2013-2014 (Jahreszahl ist ins Kautschuk eingeprägt) wurden diese Schrauben und Muttern trocken verbunden und lösten sich mit der Zeit, was zum Verlust einzelner Teile führte.
Ab 2015 wurden die Schrauben ab Werk mit Gewindeklebstoff gesichert.

Bei den älteren Sätteln kann man das selbst nachträglich einbringen.
Auch die Schrauben und Muttern kann man als Ersatzteil bestellen.
Der Cambium ist leicht zerlegbar (T20-Schrauben).
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1286710 - 05.06.17 12:51 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1253
In Antwort auf: cterres
Eine Googlesuche zeigt auf, das sich nach intensivem Gebrauch entweder an der inneren Kante der Sattelnase oder an der Schraube die Satteldecke abtrennt.
Brooks bzw. deren Vertrieb tauscht solche Sättel allerdings um.

Wobei die interessante Frage ist, wie läuft der Austausch ab? Denn es wäre blöd einen Ersatzsattel für den wahrscheinlichen(?) Garantiefall bereithalten zu müssen.

Bzw. wie lange dauert es zwischen den Zeitpunkten, Sattel ist ein Garantiefall und Sattel ist nicht mehr fahrbar? Oder reißt das ganz plötzlich?
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1286711 - 05.06.17 12:53 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18616
Wobei für mich die interessante Frage ist: wieso das ganze überhaupt? Wenn bei irgendeiner anderen Firma regelmäßig die Gestelle brächen, wäre sie weg vom Fenster. Und schon dreimal in einem hochpreisigen Segment. Irgendwas läuft da falsch. Des Kaisers neue/alte Kleider....
Gruß Andreas

Geändert von iassu (05.06.17 12:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286713 - 05.06.17 13:04 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: iassu]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6099
Gibt aber auch genügend, deren Gestelle nicht brechen und deswegen sind die noch am Fenster. Mir ist noch kein Sattel kaputt gegangen egal ob jetzt ein billig Teil oder ein Brooks oder ein Gyes oder ein Selle Anatomic ( welche auch gerne brechen sollen wohl) Aber vielleicht liegt es am Benutzer und nicht am Sattel
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#1286718 - 05.06.17 13:49 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: iassu]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1253
In Antwort auf: iassu
Wobei für mich die interessante Frage ist: wieso das ganze überhaupt? Wenn bei irgendeiner anderen Firma regelmäßig die Gestelle brächen, wäre sie weg vom Fenster. Und schon dreimal in einem hochpreisigen Segment. Irgendwas läuft da falsch. Des Kaisers neue/alte Kleider....


Es bricht nicht das Gestell sondern die Decke. Wenn der Sattel wirklich so bequem ist, wie manche sagen und der Umtausch in ein paar Tagen möglich wäre ohne den Sattel einzusenden, dann könnte man die Kröte vielleicht schlucken. Oder es würde das Risiko minimieren, sich auf den Sattel einzulassen.

Ich habe mal vor acht Jahren ein Zelt gekauft. Jetzt habe ich das dritte auf Garantie. Nicht schön, macht es aber erträglicher. Das nächste Zelt ist trotzdem von einem anderem Hersteller.

Denn das Hauptproblem ist, man kann jetzt noch nicht sagen, da das Produkt relativ neu ist, deutet sich da ein ernsthaftes Problem an oder ist dies der übliche Ausschuss, den jedes Produkt hat.

Also die Frage ist, wie nervig ist es, wenn man zu den Unglücklichen gehören sollte oder es einfach doch eine Fehlkonstruktion ist.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1286720 - 05.06.17 14:08 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18616
In Antwort auf: JSchro
Es bricht nicht das Gestell sondern die Decke.


In Antwort auf: Tauchervater
Das brauche ich nun nicht mehr reklamieren. Heute morgen brach das Sattelgestell auf der rechten Seite.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1286721 - 05.06.17 14:12 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
Ich habe schon vor über einem Jahr am Cambium unter der Sattelnase eine Dehnung des Materials festgestellt.
Oben ziehts die Fäden aus dem Gewebe, auf der Unterseite findet man einen hellen Strich der durch feinste Risse in der Oberfläche hervorgerufen wurde. Ansich nicht schlimm, aber eben Zeichen einer punktuell hohen Last und die weitet sich aus. Das kann Monate oder sogar Jahre dauern, doch sobald sich da ein tieferer Riss zeigt, ist das Ende nah.

Dann ist auch der Moment für die Reklamation gekommen, die üblicherweise die Abwicklung über den Einzelhandel (einschicken und warten oder direkter Tausch) nötig macht.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1286723 - 05.06.17 14:17 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: iassu]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1253
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: JSchro
Es bricht nicht das Gestell sondern die Decke.


In Antwort auf: Tauchervater
Das brauche ich nun nicht mehr reklamieren. Heute morgen brach das Sattelgestell auf der rechten Seite.

Dann solltest Du schauen, auf wen ich antworte. Da ging es um die Decke.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1286724 - 05.06.17 14:23 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18616
In Antwort auf: JSchro
Dann solltest Du schauen, auf wen ich antworte. Da ging es um die Decke.
Richtig. Das aber bezog sich seinerseits auf eine Antwort auf die Frage, wie man bei Erwerb eines Ersatzgestells mit der Decke und den Nieten umzugehen habe. zwinker
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1286725 - 05.06.17 14:23 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1253
In Antwort auf: cterres
Ich habe schon vor über einem Jahr am Cambium unter der Sattelnase eine Dehnung des Materials festgestellt.
Oben ziehts die Fäden aus dem Gewebe, auf der Unterseite findet man einen hellen Strich der durch feinste Risse in der Oberfläche hervorgerufen wurde. Ansich nicht schlimm, aber eben Zeichen einer punktuell hohen Last und die weitet sich aus.

Das klingt für mich, das muss irgendwann reißen! Aber wann? Also eine Art Sollbruchstelle. Irgendwann geht alles kaputt, aber Du darfst weiter Early-Adopter für mich spielen.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1286726 - 05.06.17 14:26 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: iassu]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1253
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: JSchro
Dann solltest Du schauen, auf wen ich antworte. Da ging es um die Decke.
Richtig. Das aber bezog sich seinerseits auf eine Antwort auf die Frage, wie man bei Erwerb eines Ersatzgestells mit der Decke und den Nieten umzugehen habe. zwinker
Das ist falsch, einfach klicken und nachverfolgen.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1286729 - 05.06.17 14:58 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Oldmarty]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1253
In Antwort auf: Oldmarty
Gibt aber auch genügend, deren Gestelle nicht brechen und deswegen sind die noch am Fenster. Mir ist noch kein Sattel kaputt gegangen egal ob jetzt ein billig Teil oder ein Brooks oder ein Gyes oder ein Selle Anatomic ( welche auch gerne brechen sollen wohl) Aber vielleicht liegt es am Benutzer und nicht am Sattel

Vielleicht schlichtweg an der Nutzungsdauer. Rein optisch müsste ich z.B. meine Tubusträger schon lange auswechseln. Die sind jetzt im zwanzigsten Jahr am dritten Fahrrad. Der Frontträger werden irgendwann brechen.

Interessante Frage, wer baut zehn Jahre alte Teile an seinen superdupper neuen Rahmen.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1286740 - 05.06.17 16:29 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: ro-77654]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2480
In Antwort auf: ro-77654
... Aus diesem Grunde rate ich nicht zu Urteilen auf der Basis von Theorie, sondern Praxis.
Das wurde mir zu teuer und hat die Teilekisten mit Fehlversuchen gefüllt. Bei Sätteln: SQLab-611, der alte Selle-Flite, Selle G2, zeitweise gut war der Selle-SLR-XP (den ohne Polster und Decke hat jetzt @sigma7, weil er mal für sich einen selbst aufpolstern wollte). Zuerst der Blick auf die "Theorie" spart praktische Fehlversuche - der Cambium wäre für mich so einer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1286743 - 05.06.17 16:55 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1927
In Antwort auf: JSchro
Irgendwann geht alles kaputt, aber Du darfst weiter Early-Adopter für mich spielen.

Der Cambium C17 kam Herbst 2013 in die Läden, seit Sommer 2013 hatte ich ein Testexemplar (der normale Slate, nicht die Limited-Variante) in Verwendung.
Das war so früh, wie es nur ging und doch ist das Ding nun bald vier Jahre auf dem Markt.
Länger als jede Marke Garantien anbietet und die Laufleistung ist auch entsprechend hoch.

Das ein Sattel dann mit Defekt ausfällt, ist zumindest zu erwarten.
Das Gestell ist mir nicht gebrochen oder verbogen und ich habe keine Schrauben verloren. Das, obwohl ich ein schwerer Fahrer bin, aber auch weil ich gelegentlich den Sattel reinige und dazu zerlege und die Schrauben gut festziehe.

Der Kaufpreis wäre mir, hätte ich ihn je zahlen müssen, zu hoch gewesen.
Jetzt fahre ich den C17 Carved in Beige, den ich aber mit Textilfärbemittel schwarz gefärbt habe. Abgesehen von 3,99 für die Farbe ebenfalls kostenlos.
Ich bin ansonsten ganz angetan vom Selle Italia Max SLR Gel Flow, der mit 90 Euro Straßenpreis auch kein Schnäppchen, aber eben doch noch eine Ecke günstiger als der Kautschuk-Brooks ist, welcher für 125-140 Euro gehandelt wird.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1286786 - 05.06.17 21:05 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 647
Ich habe es mir überlegt, laß Brooks mal entscheiden, wie die das sehen. Auf der Homepage gibt es ein Reklamtionsformular. Das fülle ich mal aus und dan werde ich mal schauen, was passiert.

Grüße aus Hamburg

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1286787 - 05.06.17 21:08 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 647
Beim letzten Tausch wurde ich an den deutschen Distributeur verwiesen. Ich sollten den Sattel einschicken und ich bekäme Ersatz. Es dauerte eine Woche. War nicht so schlimm, ich hatte noch einen Lederbrooks im Kellerregal liegen. Den nehme ich jetzt auch.

Gruß aus Hamburg

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1286868 - 06.06.17 11:24 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31494
In Antwort auf: JSchro

Interessante Frage, wer baut zehn Jahre alte Teile an seinen superdupper neuen Rahmen.

Ich. Allerdings ohne deswegen auf den Pudding zu hauen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1286881 - 06.06.17 12:37 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2480
In Antwort auf: JSchro
... Interessante Frage, wer baut zehn Jahre alte Teile an seinen superdupper neuen Rahmen.
... einen normalen Rahmen schon, aber nicht an einen "superdupper" Rahmen. Der bekommt dann auch passende "superdupper"-Neuteile grins - wenn z.B. das Gewicht Haupthema (also das "superdupper") ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1286888 - 06.06.17 13:55 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Falk]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 412
In Antwort auf: Falk
In Antwort auf: JSchro

Interessante Frage, wer baut zehn Jahre alte Teile an seinen superdupper neuen Rahmen.

Ich. Allerdings ohne deswegen auf den Pudding zu hauen.


Mensch Falk! Du verwechselst 'superdupper' mit 'superpudder'!
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda
Nach oben   Versenden Drucken
#1287136 - 07.06.17 16:57 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: paschukanis]
jonathan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 212
Guten Tag, keine Ahnung welchen Typ ich von Brooks seit Jahren fahre, ich brauche eine gute Werkstatt, da ich meinen Sattel auch gerne einmal überarbeiten bzw. reparieren lassen möchte.
Kann mir jemand helfen? Schreit mich bitte nicht an, sollte hier im Forum bereits ein Name hinterlegt oder erwähnt sein.
Dank und Gruß
Henz
Nach oben   Versenden Drucken
#1287144 - 07.06.17 17:25 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: jonathan]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
In Antwort auf: jonathan
Guten Tag, keine Ahnung welchen Typ ich von Brooks seit Jahren fahre, ich brauche eine gute Werkstatt, da ich meinen Sattel auch gerne einmal überarbeiten bzw. reparieren lassen möchte.
Kann mir jemand helfen? Schreit mich bitte nicht an, sollte hier im Forum bereits ein Name hinterlegt oder erwähnt sein.
Dank und Gruß
Henz


Was bitte soll an einem Brooks "überarbeitet" werden? Fetten kannst du ihn selbst, eine ev. vorhandene gebrochene Feder auswechseln auch, keine Werkstatt wird dir den Brooks neu vernieten etc., das ist hoch unwirtschaftlich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1287178 - 07.06.17 19:55 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 647
Ich wurde heute gebeten, den Sattel einzuschicken. Mal sehen, wie es ausgeht.

Gruß aus Hamburg

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1287397 - 09.06.17 12:48 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: toddio]
resistance01
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 120
In Antwort auf: toddio
Der abgebildete Brooks wirkt im übrigen wie neu, da spielt dann vielleicht auch das Fahrergewicht eine Rolle.


Ich wiege 75 kg träller und bin ca. 6.000 km mit dem Teil gefahren:
Pendeln auf Asphalt, Bahntrassentouren, ab und auch mal sehr gemäßigten Cyclocross auf Waldwegen und Schotterpiste. Insgesamt kann man wohl eher nicht von einer Überbeanspruchung des Materials reden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1293415 - 14.07.17 23:44 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cterres]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2080
In Antwort auf: cterres
Ich habe schon vor über einem Jahr am Cambium unter der Sattelnase eine Dehnung des Materials festgestellt.
Oben ziehts die Fäden aus dem Gewebe, auf der Unterseite findet man einen hellen Strich der durch feinste Risse in der Oberfläche hervorgerufen wurde.

Ich habe innerhalb eines knappen Jahres für drei Radreisen und ein paar Wochenenden ein Testrad mit Cambiumsattel zur Verfügung gestellt bekommen mit dem ich 3500 km gefahren bin. Ich schätze dass das Rad keine 7000 km gefahren wurde und trotzdem zeigen sich am Sattel die von Dir beschriebenen "Symptome" sehr deutlich.

Den Sattel fand ich sehr angenehm zu fahren aber die "mitgenommene" Optik macht mich arg skeptisch.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1293441 - 15.07.17 09:32 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Friedrich]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7036
Bei mir mutierte er mit der Zeit bei gleicher Symptomatik zu sehr zur Hängematte, das gab dann zu viel Druck auf dem Damm. Die Ledersättel kann man spannen. Ich fahr jetzt wieder B17 Imperial.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014

Geändert von Deul (15.07.17 09:32)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1293472 - 15.07.17 11:51 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: JSchro]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2651
In Antwort auf: JSchro
Vielleicht schlichtweg an der Nutzungsdauer. Rein optisch müsste ich z.B. meine Tubusträger schon lange auswechseln. Die sind jetzt im zwanzigsten Jahr am dritten Fahrrad. Der Frontträger werden irgendwann brechen.
Interessante Frage, wer baut zehn Jahre alte Teile an seinen superdupper neuen Rahmen.

ich dafür

Dauerhaft bewährte Teile ersetze ich nicht sinnlos durch Neuteile.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (15.07.17 11:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316000 - 30.12.17 10:31 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
cyco20
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 58
In Antwort auf: Tauchervater
Ich fahre den Cambium C17 seit anderthalb Jahre und ca. 15tkm. Jetzt hatte ich eine Schaden, der sich wohl vorher schon durch die merkwürdig aufgerippelte Naht auf der Nase angedeutet hat. Nun riß er auch links ein:


Diese aufgerippelte Naht zeigt sich mittlerweile auch bei meinem Cambium C17 Carved Sattel.
Bin seit 8 Monaten mit dem Sattel unterwegs (ca. 10000 km). Er sitzt auf einer Cane Creek Thudbuster LT Sattelstütze. Ich wiege ca. 85 kg. Wie hier auch schon erwähnt, frisst der Sattel Hosen. 3 ältere Jeans habe ich mittlerweile durchgesessen. Vielleicht täuscht es, aber die kälteren Monate scheinen dem Sattel mehr zuzusetzen.

Der Sattel ist sehr bequem, auch wenn er sich zunächst nicht so anfühlt. Bequem heisst für mich, dass ich bei meinen Brevetteilnahmen (bisher bis 400 km) nicht mehr stehend durchs Ziel fahren muss, weil der Hintern schmerzt.

Wenn Brooks mir tatsächlich hier 10 Jahre Garantie gibt, ist mir der erhöhte Verschleiß egal. Ich werde ihn jetzt erst einmal weiterfahren, bis er tatsächlich einreißt.

Hier zwei Fotos vom aktuellen Zustand.







Gruß
Reimund
Nach oben   Versenden Drucken
#1316121 - 30.12.17 21:26 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cyco20]
Tauchervater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 647
So fängt das Elend an, ich habe inzwishen den zweiten neuen Sattel.

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1316161 - 31.12.17 08:54 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Tauchervater]
erhard
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31
In Antwort auf: Tauchervater
So fängt das Elend an, ich habe inzwishen den zweiten neuen Sattel.

Lutz


Ich auch. Habe ihn aber in dem Zustand nach ca. 4000 km tauschen lassen. Schade...
Nach oben   Versenden Drucken
#1317127 - 08.01.18 14:59 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: erhard]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 436
Vielleicht ist der neuere All Weather mit Nyloncover hier die bessere Wahl. Konnte ihn noch nicht befingern, dürfte aber glatter sein und damit auch hosenschonender.
Nach oben   Versenden Drucken
#1319189 - 23.01.18 12:49 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: talybont]
Marco Winkler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 54
Hallo zusammen

Habe beide, den Cambium C17 "normal und den Cambium C17 All Weather Carved.

Mit dem normalen Cambium habe ich nun ca. 1000 km gefahren, alles ohne Einlage in ca. 40km Tagestouren. Kein Schmerzen und nichts tut weh. Bin sehr zufrieden.

Den Carved habe ich auf meinem Sommerrad welches dan ca. ab März wieder bewegt wird. Dann kann ich zum All Weather acu noch was sagen.

In Antwort auf: talybont
Vielleicht ist der neuere All Weather mit Nyloncover hier die bessere Wahl. Konnte ihn noch nicht befingern, dürfte aber glatter sein und damit auch hosenschonender.
Es grüßt

Marco

idworx AllRohler Travel Spec
Nach oben   Versenden Drucken
#1319325 - 24.01.18 15:22 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: cyco20]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Fürchte mich vor dem Tag, an dem meine Cambiums auch so aussehen.Ich habe sie schon einige Male demontiert und mit Gummipflege fürs Auto (von Nigrin, Sonax etc.) dick eingerieben. Vielleicht bringt das was für die Elastizität, vielleicht auch nicht.
In englischsprachigen Foren wird drauf hingewiesen, das der Schaden dort auftritt, wo das Nasenstück zu Ende ist, es also einen abrupten Übergang an der Unterseite des Sattels gibt - ein Konstruktionsmangel?

Cambium Diskussion


reiv
In Antwort auf: cyco20
In Antwort auf: Tauchervater
Ich fahre den Cambium C17 seit anderthalb Jahre und ca. 15tkm. Jetzt hatte ich eine Schaden, der sich wohl vorher schon durch die merkwürdig aufgerippelte Naht auf der Nase angedeutet hat. Nun riß er auch links ein:


Diese aufgerippelte Naht zeigt sich mittlerweile auch bei meinem Cambium C17 Carved Sattel.
Bin seit 8 Monaten mit dem Sattel unterwegs (ca. 10000 km). Er sitzt auf einer Cane Creek Thudbuster LT Sattelstütze. Ich wiege ca. 85 kg. Wie hier auch schon erwähnt, frisst der Sattel Hosen. 3 ältere Jeans habe ich mittlerweile durchgesessen. Vielleicht täuscht es, aber die kälteren Monate scheinen dem Sattel mehr zuzusetzen.

Der Sattel ist sehr bequem, auch wenn er sich zunächst nicht so anfühlt. Bequem heisst für mich, dass ich bei meinen Brevetteilnahmen (bisher bis 400 km) nicht mehr stehend durchs Ziel fahren muss, weil der Hintern schmerzt.

Wenn Brooks mir tatsächlich hier 10 Jahre Garantie gibt, ist mir der erhöhte Verschleiß egal. Ich werde ihn jetzt erst einmal weiterfahren, bis er tatsächlich einreißt.

Hier zwei Fotos vom aktuellen Zustand.







Gruß
Reimund

Nach oben   Versenden Drucken
#1319327 - 24.01.18 15:27 Re: Brooks Cambium - schon Erfahrungen? [Re: Marco Winkler]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2130
Der Cambium ist auch für mich der Sattel. Nach einer Gewalt-Tagestour im Oktober von über 250km war mein Allerwertester der einzige Körperteil, der nicht schmerzte. Umso blöder, dass der Sattel ganz eindeutig Defizite in der Dauerhaltbarkeit zeigt.


In Antwort auf: Marco Winkler
Hallo zusammen

Habe beide, den Cambium C17 "normal und den Cambium C17 All Weather Carved.

Mit dem normalen Cambium habe ich nun ca. 1000 km gefahren, alles ohne Einlage in ca. 40km Tagestouren. Kein Schmerzen und nichts tut weh. Bin sehr zufrieden.

Den Carved habe ich auf meinem Sommerrad welches dan ca. ab März wieder bewegt wird. Dann kann ich zum All Weather acu noch was sagen.

In Antwort auf: talybont
Vielleicht ist der neuere All Weather mit Nyloncover hier die bessere Wahl. Konnte ihn noch nicht befingern, dürfte aber glatter sein und damit auch hosenschonender.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de