Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (Rapante, Jumi, Trick7, derSammy, gathaga, 10 unsichtbar), 61 Gäste und 245 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88881 Themen
1359553 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3491 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 5 von 5  < 1 2 3 4 5
Themenoptionen
#1359543 - 26.10.18 18:50 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: disch]
disch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Der Wetterbericht verheißt nichts gutes und mir raten schon alle ab wg dem ganzen nassen Laub. Ich bin momentan hin- und hergerissen. peinlich
Nach oben   Versenden Drucken
#1359667 - 27.10.18 13:31 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: disch]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5041
Was hast du erwartet Ende Oktober/Anfang November? Ich würde die Strecke nur noch mit leichter Gravel/Cross-Bereifung fahren.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1359764 - 28.10.18 07:41 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: DebrisFlow]
disch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
In Antwort auf: DebrisFlow
Was hast du erwartet Ende Oktober/Anfang November? Ich würde die Strecke nur noch mit leichter Gravel/Cross-Bereifung fahren.

Vielleicht lege ich mir mal einen entsprechenden LaufradSatz zu.
So ganz hatte ich das nicht auf dem Schirm.
Ansonsten:
schönen Gruß aus Heringsdorf!
Bin kurz nach 6 los und war gegen 20 Uhr da.
Durchschnitt Tempo in Fahrt ca. 20km/h.
Einige Stellen musste ich wegen des nassen Laubes extrem vorsichtig fahren. Einmal bin ich von der darunter liegen Asphaltdecke runtergerutscht oder gefahren und lag dann lang. War aber nur Schrittempo.
Hinter Glambeck habe ich mich Verfahren und das erst bemerkt, als wieder Joachimstal ausgeschildert war.
Lag evtl daran, dass ich mir die Track BU direkt und BU Sport anzeigen ließ. War etwa 10-12 km Umweg.
Dafür kam ich am Grab von Franz Neu an vorbei, dem Begründer der theoretischen Physik ( lt Inschrift).
Die unbefestigten Feld und Waldwege ließen sich meist noch gut fahren - von insgesamt ca 1000m abgesehen.
Da habe ich dann mal geschoben - das tat Rücken und Beinen aber auch mal gut.
Die letzten 2 Stunden fuhr ich dann im Dunklen und im Regen, letzterer schluckte gefühlt alles Licht meiner Lampe. War schon recht unangenehm zu fahren.
Vielen Dank für Eure Tipps und Hinweise!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1359766 - 28.10.18 07:50 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: disch]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 16195
bravo
Nur interessenhalber wegen der 1000m: Hast du da aus Vorsicht geschoben oder ging es physisch wirklich nicht mit dem Renner?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1359767 - 28.10.18 08:24 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: derSammy]
disch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
In Antwort auf: derSammy
bravo
Nur interessenhalber wegen der 1000m: Hast du da aus Vorsicht geschoben oder ging es physisch wirklich nicht mit dem Renner?

Ich habe das nicht hinbekommen. Das waren 2-3 Passagen extrem lockerer Zuckersand. Da rutschte das Hinterrad nur durch und das Vorderrad rutschte hin und her. Es schien zunächst festgefahren, brach aber auf, wenn man rauf kam.
Laufen war schneller und sicherer.
Ich muss dazu sagen, dass ich mich an den Track "BU direkt" hielt, nicht "BU Sport".
Ich muss beide Track mal vergleichen, anhand der Fotos bekomme ich vielleicht raus, auf welchen Abschnitt das war und ob das nur für BU direkt zutrifft.
Nach oben   Versenden Drucken
#1359772 - 28.10.18 08:35 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: disch]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17900
BU direkt geht doch über Werbelow in die Brohmer Berge hinein... klar, das kann man nach diesem Sommer nicht fahren. Da ist ziemlich viel Kopfsteinpflaster...

Glückwunsch zur Ankunft! bravo

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1359960 - 28.10.18 21:57 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: Toxxi]
disch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
In Antwort auf: Toxxi
BU direkt geht doch über Werbelow in die Brohmer Berge hinein... klar, das kann man nach diesem Sommer nicht fahren. Da ist ziemlich viel Kopfsteinpflaster...

Glückwunsch zur Ankunft! bravo

Gruß
Thoralf


Danke!
Keine Ahnung, wie grodas Gebiet der Brohmer Berge ist. Nach der Karte würde ich aber behaupten, ich bin ein Stück östlich davon entlang, in fast gerader Linie von Groß Luckow nach Ferdinandshof.
Fahrbar war es im Großen und Ganzen, wenn auch nicht immer schön zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1362469 - 13.11.18 21:26 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: dietr]
disch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
So, wie bereits angedeutet habe ich die Tour überstanden.
Hier eine ganz kurze Zusammenfassung:
Insgesamt war ich ca 14 Stunden unterwegs, davon reine Fahrzeit etwa 12 Stunden. Das Durchschnittstempo in Fahrt irgendwo zwischen 20 und 21 - hier streiten sich Garmin und Strava ein wenig. Übr die gesamte Zeit waren es nur 17-18km/h und damit doch weniger als erwartet oder erhofft.
Gestartet bin ich kurz nach 6 Uhr in Altlandsberg bei knapp 5 Grad. Der ganze Tag sollte von böigem Wind geprägt sein.
Ab etwa Biesental ging es von offenen Landstraßen oder parallel verlaufenden Radwegen dann "richtig" in den Wald - wenn auch auf gut asphaltierten Radwegen. Fast völlige Ruhe und (scheinbar?) weitab von jedem Autoverkehr kam man in der idyllischen Schorfheide gut voran. Die Radwege waren trocken und zumindest anfangs nahezu frei von Laub.
Im Laufe des Tages sollten noch ein paar unangenehmere Wegstücken dazu kommen. Da waren z.T. übles Kopfsteinpflaster, feste Feldwege mit einigen Steinen oder lockere Waldwege, wo ich doch mal ein Stück schieben mußte. Letztlich aber alles noch mit Rennrad fahrbar. (Rennradreifen, 28mm breit, Conti GP 4000 S II) Die Angaben von Berlin-Usedom bzw Berlin-Usedom direkt würde ich weitestgehend bestätigen - ohne dass ich mich da einzelne Notizen gemacht habe.
Einmal habe ich mich verfahren, da habe ich wohl nicht richtig auf's Navi geschaut. In Klein Luckow kam ich übrigens am Geburtshaus von Max Schmeling vorbei - ich glaube, das wurde bisher bei keiner Routenbeschreibung erwähnt.
Nervend war der Plattenweg vor Anklam wegen der ständigen Kanten.
Zum Abend wurde es dann zunehmend feuchter, ab ca 18 Uhr Regen, der immer stärker wurde. Auf den Radwegen auf Usedom war zunehmend mehr Laub - und das auch noch alles nass. Da fuhr ich doch recht vorsichtig. Die Nässe schluckte zudem das Licht meiner Lampen.

Gepäck hatte ich natürlich zuviel bei - zumindest im Nachhinein betrachtet.
Den Großteil der mitgenommenen Verpflegung habe ich aufgebraucht, Ersatzteile brauchte ich nicht, ich hatte zum Glück keine Panne.
Die Rücktour 3 Tage später trat ich dann allerdings per Bahn an. Es hatte die ganzen Tage geregnet, wurde immer früher dunkler - da wollte ich es doch nicht mit Rad probieren.

Einen ausführlicheren Bericht inkl. einiger Bilder gibt es unter https://www.jutejungs.de/2018/11/mit-dem-rad-nach-usedom/ https://www.jutejungs.de/2018/11/mit-dem-rad-nach-usedom/
Ich hoffe, dass es erlaubt ist, zu verlinken, ich fand jetzt nichts dazu. Bei Gelegenheit stelle ich noch das mit Max Schmeling in die Routen-Angaben im Wiki - falls es wirklich nicht drin ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1362486 - 13.11.18 23:42 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: disch]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5041
In Antwort auf: disch
In Klein Luckow kam ich übrigens am Geburtshaus von Max Schmeling vorbei - ich glaube, das wurde bisher bei keiner Routenbeschreibung erwähnt.

Ich bin da auch schon vorbei. Dass das in keiner Beschreibung steht liegt schlichtweg daran, dass es, wie auch anscheinend etliche andere Punkte deiner Tour nicht auf dem offiziellen Berlin-Usedom-Radweg liegt. Einzig BU-Cross hat mal den direktesten und kürzesten Weg hoch genommen Klick
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1362516 - 14.11.18 10:46 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: DebrisFlow]
disch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Ich dachte, dass ich recht genau BU direkt getroffen habe!?
Muss ich die Track wohl noch mal übereinander legen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1362643 - 14.11.18 21:27 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: DebrisFlow]
disch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
In Antwort auf: DebrisFlow
In Antwort auf: disch
In Klein Luckow kam ich übrigens am Geburtshaus von Max Schmeling vorbei - ich glaube, das wurde bisher bei keiner Routenbeschreibung erwähnt.

Ich bin da auch schon vorbei. Dass das in keiner Beschreibung steht liegt schlichtweg daran, dass es, wie auch anscheinend etliche andere Punkte deiner Tour nicht auf dem offiziellen Berlin-Usedom-Radweg liegt. Einzig BU-Cross hat mal den direktesten und kürzesten Weg hoch genommen Klick

Ich habe nochmal meinen Track und den von Berlin - Usedom (direkt) übereinander gelegt. Bei letzterem kommt man auch durch Klein Luckow. Ich habe mich - von meiner Unaufmerksamkeit vor Glambeck abgesehen - doch recht genau an diese Route gehalten. Start und Ziel waren natürlich verschieden.
Ich habe den Beitrag zu "Berlin-Usedom (direkt)" im Punkt Klein Luckow ergänzt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1362647 - 14.11.18 21:56 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: disch]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5041
Was ich meinte: BU-direkt ist eine willkürliche Route von einem User der sie im Wiki verlinkt hat und kein offizieller Radweg.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1362676 - 15.11.18 08:04 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: DebrisFlow]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17900
In Antwort auf: DebrisFlow
Was ich meinte: BU-direkt ist eine willkürliche Route von einem User der sie im Wiki verlinkt hat und kein offizieller Radweg.

Der User war ich... cool

Die Route ist aber nicht von mir erfunden, sondern die habe ich auf einer Webseite über den Radweg gefunden:
http://www.berlin-usedom-radweginfo.de/

Ich dachte mal früher in meiner Naivität, dass das die offizielle Seite des Radweges ist. Bis ich ins Impressum geschaut habe...

Ich bin im letzten Jahr diese Route endlich mal bis Anklam gefahren. Sie ist schön, hat sehr wenig Verkehr und umgeht den elend langen langweiligen straßenbegleitenden Weg hinter Pasewalk. Hat allerdings ein Sandstück, mehrere geplasterte Ortdurchfahrten und einen Plattenweg hinter Neuendorf A.

Gruß
Thoralf

Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (15.11.18 08:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362961 - 16.11.18 20:11 Re: Berlin - Usedom in 24 Stunden - 2018 [Re: Toxxi]
disch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Danke Toxxi für die Route!
Radweg ist da mehr oder weniger überall ausgeschildert allerdings habe ich mich nie mit Radwegen und deren Beschilderung auseinander gesetzt. Ich fahre noch nicht lange weitere(?) Touren mir Rad und wenn, dann folge ich halt dem Track auf dem Navi.
Die Tour ist durchaus fahrbar, auch mit Rennrad - wenn es nicht gerade die ganz dünnen Reifen sind. Auf den unbefestigten Stellen ist man halt langsamer unterwegs - zum Rekorde brechen ist das natürlich(?) eher nichts. zwinker
Ich schätze mal, viel hängt auch vom Wetter ab - je besser das Wetter um so weniger nerven schlechte Wegabschnitte - aber das ist wohl überall so.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 5 von 5  < 1 2 3 4 5


www.bikefreaks.de