Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 28 Gäste und 1655 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29162 Mitglieder
97521 Themen
1531038 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2237 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 109
Falk 96
derSammy 69
iassu 61
Keine Ahnung 57
Themenoptionen
#1544381 - 11.02.24 11:56 Empfehlung Radroute Polen
antumin
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Ich habe mir in den Kopf gesetzt, eine kleine Radreise für ca. 10 - 14 Tage nach Polen zu machen. Ich bin noch etwas unentschlossen, welche Route ich fahren soll. Start und Ziel sollten gut mit dem Zug erreichbar sein. Daher habe ich mir bereits zwei Routen überlegt, die allerdings nicht fix sind und ich mir auch nicht sicher bin, ob das eine schöne Tour ergibt:
1. Prag -> Warschau
2. Berlin -> Warschau

Habt ihr irgendwelche Empfehlungen oder Tipps? Bin noch sehr unentschlossen, daher freue ich mich über jeden Kommentar schmunzel

Geplant ist mit dem Zelt zu reisen und bin auch schon sehr radreiseerfahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1544424 - 11.02.24 18:26 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: antumin]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.443
Denke Prag-Warschau hat mehr Potential für eine schöne, landschaftlich abwechslungsreiche Tour. Zwischen Berlin und Warschau gibt es sehr große, flache ausgedehnte Waldgebiete (je nachdem, wo man langfährt).
Zwischen Prag und Warschau würde man sich wohl anfangs an die Elbe halten, später muss du irgendwie durch das Riesengebirge. Und danach bist du in (Ober-)Schlesien, was auch mit viel Abwechslung daher kommt.

Warschau selbst kenne ich übrigens noch gar nicht, aber nach den Ecken die ich kenne, hätte ich mich südlicher gehalten und z.B. Krakau als Ziel auserkoren. Im Norden Polens (Masuren) gibt es landschaftlich aber auch sehr schöne Ecken, die Ostseeküste natürlich ebenso. Zugsystem funktioniert in Polen übrigens ganz gut, einzig die Ticketbuchung war nicht immer so ganz trivial. Mag sich in den letzten Jahren aber auch geändert haben.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1544430 - 11.02.24 19:19 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: antumin]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21.979
Berlin - Warschau:

Das ist landschaftlich weniger abwechslungsreich als die andere Variante. Du fährst die ganze Zeit durch relativ flaches Wald- und Seengebiet. Nicht gerade hässlich, aber auf über 600 km dann eben doch immer recht ähnlich.

Prag - Warschau:

Abwechslungsreicher, da musst du durch die Sudeten (Grenzgebirge zwischen Polen und Tschechien) und die südpolnischen Gebirge. Generell gibt es da doch so viele Möglichkeiten, dass man schwer was vorschlagen kann.

-----

Generell:

Polen ist ähnlich vielfältig wie Deutschland und auch ähnlich geteilt - im Norden Küste und Flachland, im Süden Gebirge und auch ein Stück richtiges Hochgebirge (die Tatra, wenn auch nicht so ausgedehnt die die Alpen).

Nenne doch mal ein paar Vorlieben - eher flach oder lieber gebirgig?

Anreise ist so eine Sache, die Deutsche Bahn ändert wirklich permanent den Fahrplan nach Polen. Wirklich zuverlässig fährt im Fernverkehr seit Jahren tatsächlich nur der EC von Berlin nach Warschau. Die anderen Richtungen (Danzig/Gdańsk, Krakau/Kraków, Stettin/Szczecin...) hängen offenbar jedes Jahr vom Würfelglück bei der Erstellung des Fahrplanes ab.

Vorschlag: Auch deutsche Städte wie Frankfurt(Oder), Görlitz oder Zittau eignen sich prima als Sprungbrett nach Polen. Oder man steuert sie als Zielort zur Rückfahrt an.

Gute Start- oder Endpunkte punkte sind auch in Tschechien oder der Slowakei (Olomouc, Ostrava, Poprad, Prešov, Košice, Humenné...). Dorthin kommt man i.d.R. von Prag aus, teilweise auch mit dem Nachtzug. Nachtzugverbindungen von Prag aus in die Ostslowakei habe ich in Deutschland bei der DB kaufen können inklusive Fahrradmitnahme.

Da bietet sich dann eine Tour der polnisch-tschechischen bzw. polnisch-slowakischen Grenze an - aus gesprochen schöne Landschaft.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1544437 - 11.02.24 19:50 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Toxxi]
Szymon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
@Toxxi, pretty good advice schmunzel

* * *

A 0,03 from me schmunzel

Poland is now changing. We have a few regions, who started to develop the "European" style cycling tourism. They build new tourist cycling paths - mostly along the rivers and in the tracks of former railway lines.

Three of them are the leaders - Western Pomerania (Pomorze Zachodnie - Szczecin), Lesser Poland (Małopolska - Kraków) and Pomorskie (Pomerania - Gdańsk).

And there are also a few smaller "projects", a few short routes, which you can describe as "not bad".

All of them, I think, you can find on my blog.

Poland by bike. 10 best bicycle routes [2023]:
https://www.znajkraj.pl/rowerem-po-polsce-10-najlepszych-szlakow-rowerowych

It's only in Polish, so you need to use translator. You will find gpx files there (ours, not the official ones).

If you think about 10 days route, go to EuroVelo 10 and in Elbląg change to Elbląg Canal Route and finish your tour in Olsztyn.

You can also think about the Green Velo route. You won't find cycling infrastructure there, but the attraction of it will be the atmosphere of Eastern Poland. We call it "Exotic Poland". So it depends what your cycling needs are.

* * *

About trains:

There are two quite stable train connections: Berlin-Poznań-Warszawa and Berlin-Poznań-Gdańsk-Gdynia. In the last ~10 years they were changed only when DB was renovating railroute between Frankfurt/O. and Berlin schmunzel

All these trains have bicycle compartments - a good idea is to buy a bicycle ticket in advance, because 8 places is sometimes too less.

Trains on Berlin-Wrocław-Kraków/Katowice/Przemyśl sometimes change because of various reasons.

Yes - regional trains to the PL-DE border are also a good idea. Except the cities mentioned by you, there are also Forst, Kostrzyn and Szczecin.

Any more questions - go on schmunzel

Szy.
cyclingthread & znajkraj
The best cycling tourism inspirations

Geändert von Szymon (11.02.24 19:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1544444 - 11.02.24 20:38 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Szymon]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.810
Thank you for your "insider information". I have cycled in Poland and it was a quite good experience.

Polen ist durchaus ein attraktives Ziel für Radreisen!

P.S. In Englisch geht es am besten weiter im internationalen Teil des Forums. Dort wurde ja schon einiges gepostet ...
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1544450 - 11.02.24 21:32 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Keine Ahnung]
Szymon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Ok, für den deutschen Teil bleibe ich beim Deutschen, kein Problem.

schmunzel

Szy.
cyclingthread & znajkraj
The best cycling tourism inspirations
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1544453 - 11.02.24 21:49 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Szymon]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.810
Dziękuję bardzo schmunzel
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1544485 - 12.02.24 11:54 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: antumin]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.426
Hm - ich würde mal:

Dresden -> Krakau (eher hügelig)
Cottbus -> Danzig -> Masuren -> Warschau (eher flach und Bademöglichkeiten)

beides gut mit der (Regional-) Bahn zu erreichen (wenn die fährt).

Polen ist eher Küste/Grenzen attraktiv.

VG
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#1544547 - 12.02.24 20:54 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: antumin]
antumin
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Vielen Dank für die vielen Vorschläge. Die muss ich jetzt erst mal durchgehen und mich inspirieren lassen, was mir davon zusagt lach

Bezüglich der Frage zu meinen Interessen: Grundsätzlich finde ich sowohl flach als auch bergig interessant, allerdings sollte es schon etwas abwechslungsreich sein. Wenn möglich sollte die Tour auch etwas "abenteuerlich" sein. Es müssen also nicht zwingend perfekt ausgebaute Fahrradwege sein. Bei Straßen mit Schwerlastverkehr hört die Abenteuerlust allerdings auf zwinker

Gibt es vielleicht auch eine Strecke auf der die Wahrscheinlichkeit hoch ist, andere Fernradler zu treffen? Vermutlich die Eurovelo Routen, oder?
Nach oben   Versenden Drucken
#1544554 - 12.02.24 21:53 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: antumin]
Szymon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Ich denke, wir denken gleich, deshalb sollten Ihnen diese Vorschläge aus meinem Blog gefallen.

Wenn es darum geht, andere Radfahrer kennenzulernen, ist EuroVelo 10 entlang der Ostseeküste die beliebteste Fernradroute in Polen. Im Sommer trifft man hier bei schönem Wetter täglich mehrere Dutzend Menschen.

Der Teil in Vorpommern ist besser gepflegt, der Teil näher an Danzig ist viel vielfältiger. Vorpommern:

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]


Pommern - Pomorskie (Gdańsk):

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]


Die meisten Leute fahren definitiv im Sommer zum Velo Czorsztyn, aber es ist eine kurze Wanderstrecke am See entlang.

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]


Beliebt ist auch Velo Dunajec.

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]


Viele Leute fahren auch mit Green Velo. Es gibt dort keine Fahrradinfrastruktur, aber es gibt die am dünnsten besiedelten Gebiete in Polen. Und was wichtig ist, auch wenn es ziemlich lästig klingt: Der Krieg in der Ukraine ist beim Radfahren kein Problem. Der gesamte östliche Teil Polens funktioniert normal.

EuroVelo in Polen hat einen unterschiedlichen Entwicklungsstand. EuroVelo 10 ist großartig, aber EuroVelo 9 gibt es im Grunde nur in der Nähe von Danzig (und dort ist es großartig).

[ from znajkraj.pl]


Wenn Sie auf der EuroVelo 10 gefahren sind, sollten Sie sich unbedingt die Weichselnehrung ansehen – bis hin zur Grenze zu Russland. Es ist ein tolles Stück einer Radroute auf Schotter, durch den Küstenwald, mit einigen coolen Momenten.

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]

[ from znajkraj.pl]


smile

Szy.
cyclingthread & znajkraj
The best cycling tourism inspirations

Geändert von Szymon (12.02.24 21:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1544561 - 12.02.24 23:09 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Szymon]
Velo 68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.649
wie ist den das in Polen, wenn man mit dem Bike mal auf einer Strasse mit Autos fahren muss???
Ich hörte hier im Forum, dass Fahrradfahrer in Polen als Freiwild gelten auf die NULL Rücksicht genommen wird.
Ist das so, oder hat sich das mittlerweile geändert?
Nach oben   Versenden Drucken
#1544562 - 12.02.24 23:39 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Velo 68]
Szymon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Sie können sicher auf Nebenstraßen fahren. Auf stärker befahrenen Straßen ist es leider nicht angenehm. Ich mag diese Art des Fahrens nicht, es macht mir keinen Spaß und ich empfehle es nicht.

Und ich habe den Eindruck, dass das überhaupt nicht typisch für Polen ist – in Deutschland oder Österreich kann man auch in eine unangenehme Situation geraten. Auf öffentlichen Straßen in Dänemark, den Niederlanden und im Loiretal fühlten wir uns wohl.

Szy.
cyclingthread & znajkraj
The best cycling tourism inspirations
Nach oben   Versenden Drucken
#1544577 - 13.02.24 07:19 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Velo 68]
Bernie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.143
Hallo!

Selber habe ich mich in Polen jeweils nicht unsicherer gefühlt als in Deutschland - und ich war nicht nur auf Eurovelo-Strecken unterwegs. Aber da ist jeder natürlich unterschiedlich resilient.
Es gab natürlich Abschnitte, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Zumeist war es aber ok. Zudem hat Polen ein recht gut ausgebautes Nebenstraßennetz, wo sich schön und verkehrsarm radeln läßt, auch (oder gerade) wenn man abseits der Velorouten fährt.

Es grüßt

Bernie
Wer Alu kennt nimmt Stahl.
Nach oben   Versenden Drucken
#1544615 - 13.02.24 14:01 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Velo 68]
Mooney
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 688
In Antwort auf: Velo 68
Ich hörte hier im Forum, dass Fahrradfahrer in Polen als Freiwild gelten auf die NULL Rücksicht genommen wird.
Ist das so (...)?
Nein. Komisches Forum.

Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1544621 - 13.02.24 14:53 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Mooney]
Pausemacher
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Unterwegs in Marokko

Wir haben die Polen als sehr rücksichtsvolle Autofahrer wahrgenommen.

Polen hat übrigens über 400 Wälder offiziell zum Wildzelten freigegeben. :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1544622 - 13.02.24 15:01 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Velo 68]
sascha-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 619
In Antwort auf: Velo 68
wie ist den das in Polen, wenn man mit dem Bike mal auf einer Strasse mit Autos fahren muss???
Ich hörte hier im Forum, dass Fahrradfahrer in Polen als Freiwild gelten auf die NULL Rücksicht genommen wird.
Ist das so, oder hat sich das mittlerweile geändert?

Habe ich auch "gehört", aber bestätigen kann ich das nicht. DK (vergleichbar mit unseren Bundesstraßen, wie letztere auch z.T. den alten Reichsstraßen folgend) fand ich als Beifahrer im Auto schon unangenehm, das wurde auf dem Rad nicht besser, die würde ich tatsächlich (wie Bundesstraßen auch) weitgehend zu vermeiden versuchen. Darüber hinaus kann ich aus Polen von meinen Touren im Norden des Landes wenig schlechtes berichten. Wenn mal ein Autofahrer stresste, so war meist ein deutsches Kennzeichen an der Kiste.

Ein Bekannter aus Niederschlesien hingegen würde das mit "NULL Rücksicht" sicher bestätigen. Da sind aber zwei Dinge zu berücksichtigen:
1.) Polen ist ein großes Land mit regionalen Unterschieden
2.) Sowas kann sich auch über die Zeit geändert haben bzw. ändern. Bei meinen ersten Polenbesuchen (ohne Fahrrad) waren Zebrastreifen die Farbe nicht wert, mit der sie auf die Straße gepinselt wurden, das ist inzwischen anders.
46/16
Nach oben   Versenden Drucken
#1544623 - 13.02.24 15:02 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Velo 68]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.157
In Antwort auf: Velo 68
Ich hörte hier im Forum, dass Fahrradfahrer in Polen als Freiwild gelten auf die NULL Rücksicht genommen wird.
Ich habe hier im Forum nur was gelesen, noch nie was gehört.
In den letzten 10 Jahren wurde das Wort Freiwild 13x geschrieben. In keinem Zusammenhang wurde das Wort Polen erwähnt.

Da musst Du im falschen Forum unterwegs gewesen sein.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1544630 - 13.02.24 16:11 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Velo 68]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.810
Garantiert gibt es auch in Polen Straßen und Gebiete, auf denen man sich als Radfahrer nicht wohl fühlt. Das ist aber eigentlich in jedem Land der Fall. So fährt man z. B. in England abseits der größeren Städte trotz enger Straßen in der Regel recht entspannt, da die Autofahrer sehr rücksichtsvoll sind (Ausnahmen bestätigen die Regel). Begeht man aber den Fehler, im Bereich größerer Ortschaften größere Straßen zu nutzen, wird es ungemütlich. Ich bin z. B. in der Türkei problemlos durch Istanbul gefahren, da ich mir vorher kleine Sträßchen für meine Strecke ausgesucht hatte. Ein ungeplanter Abstecher zu einem Decathlon (ich brauchte einen Karton für den Flug) führte mich aber auch auf etwas größere Straßen - die Hölle!!! Außerhalb von Istanbul war das Fahren wieder kein Problem.

Bei meinen in Polen gefahrenen Touren hatte ich nie ein Problem mit Autofahrern. Aber ich habe dort auch größere Straßen gemieden (was ich eigentlich immer tue, wenn es irgendwie möglich ist). Somit kann ich "NULL Rücksicht" in keiner Weise bestätigen. Für den Nachbarn Slowakei git Ähnliches. Wobei ich dort auch Straßen benennen könnte, wo ich mit dem Fahrrad nicht unterwegs sein wollte. Schlechte Planung oder zu viel "Spontanität" lässt Radreisende auch auf solchen Straßen landen. Ich hatte in Spišská Nová Ves einen Radreisenden getroffen, der über die schrecklichen Verkehrsbedingungen in der Slowakei geschimpft hat (das wäre so ein "Null Rücksicht"-Propagandist). Im Gespräch hatten wir dann festgestellt, dass er in etwa die gleichen Zwischenziele angesteuert hat, wie ich. Der Unterschied war aber, dass er Hauptstraßen ausgesucht hat, die er mit seiner Karte in großem Maßstab unterwegs offensichtlich leicht finden konnte. Ich hatte mir hingegen schon im Vorfeld kleine Sträßchen für meine Streckenplanung zusammengesucht und bin völlig entspannt durch die Slowakei (und zuvor durch Polen) gekommen.

Hier wird ja nach einer Empfehlung einer Radroute in Polen gesucht und die kann man sicher so geben, dass man mit Autofahrern kaum in Konflikt gerät. Verrückte Autofahrer gibt es zwar immer, aber man kann denen doch meistens ganz gut aus dem Weg gehen. Was einem in Polen schon eher passieren kann ist, dass man (je nach Gebiet - z. B. im Bereich nahe Litauen) auf sandigen Stecken landet. Das muss man mögen grins .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1544640 - 13.02.24 17:13 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Velo 68]
Dietmar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.891
In Antwort auf: Velo 68
... Ich hörte hier im Forum, dass Fahrradfahrer in Polen als Freiwild gelten auf die NULL Rücksicht genommen wird. ...
Ganz allgemein sind solche pauschalen Aussagen ohnehin Unfug und im Speziellen sogar Quatsch. Nach ca. 2000 km Radelerfahrung in Polen: Ich bin tatsächlich nur einmal von einem Autofahrer in Polen angehupt worden. Der hatte ein deutsches Kennzeichen. Aber weg vom anekdotischen: Am besten fährt es sich in Polen auf den nicht nummerierten Straßen. Die dreistelligen Straßen sind mäßig befahren, sind also auch gut radelbar. Ein paar davon sind Bestandteil des Europaradwegs R1. Die zweistelligen würde ich nur nutzen, wenn es nicht anders geht. Die einstelligen sind tatsächlich sehr gefährlich. Die kenne ich nur als Autofahrer. Da wird standardmäßig bei Gegenverkehr überholt. Man sieht den entgegenkommenden Verkehr und weicht eben auf den Standstreifen aus. Wenn da ein Pferdewagen oder ein Radfahrer rollt, wird es brenzlich.

Also Karten mit größerem Maßstab oder geeignete Online-Karten verwenden.

Nach meiner Erfahrung sind die polnischen Autofahrer höflich und eher übervorsichtig. Ihnen fehlt einfach das deutsche Rechthaber-Gen. schmunzel Wie bei allen Aussagen: Ausnahmen bestätigen die Regel. schmunzel

Gruß Dietmar
Nach oben   Versenden Drucken
#1544641 - 13.02.24 17:16 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Pausemacher]
Szymon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
In Antwort auf: Pausemacher
Wir haben die Polen als sehr rücksichtsvolle Autofahrer wahrgenommen.

Ich bin selbst überrascht :grin:


In Antwort auf: Pausemacher
Polen hat übrigens über 400 Wälder offiziell zum Wildzelten freigegeben. :-)

Auf der Karte:
https://www.bdl.lasy.gov.pl/portal...2C77&basemap=2&extwms=&hist=

Wenn sie nicht angezeigt werden, aktivieren Sie rechts das "Program Zanocuj w lesie“.

Szy.
cyclingthread & znajkraj
The best cycling tourism inspirations

Geändert von Toxxi (13.02.24 19:57)
Änderungsgrund: Link repariert
Nach oben   Versenden Drucken
#1544649 - 13.02.24 17:59 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: sascha-b]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.660
Ich war zwar bisher nur in Niederschlesien, Oberschlesien, in den Beskiden und der Tatra unterwegs, aber rücksichtslos fuhr da niemand. Und Verkehr gabs an manchen Stellen reichlich (vor allem in Oberschlesien), allerdings bin ich da eher unerschrocken.
In Zakopane hat sogar ein Busfahrer mich trotz Stau im Rücken sehr galant vorgewunken, damit ich den Anschluss an meinen Gatten nicht verliere.
Wer rücksichtlosen Verkehr kennenlernen will, dem sei ein Abstecher in einen der Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion empfohlen und auch da geht radfahren eigentlich trotzdem recht gut.

Gruß

Nat

Also: Auf nach Polen! Ich wäre, wenn ich nicht gerade an der französischen Grenze wohnen würde, häufiger da.

Gruß

Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1544652 - 13.02.24 18:24 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: natash]
sascha-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 619
In Antwort auf: natash
Ich war zwar bisher nur in Niederschlesien, Oberschlesien, in den Beskiden und der Tatra unterwegs, aber rücksichtslos fuhr da niemand.

Danke, habe ich fast schon erwartet :-)

Zitat
Wer rücksichtlosen Verkehr kennenlernen will, dem sei ein Abstecher in einen der Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion empfohlen und auch da geht radfahren eigentlich trotzdem recht gut.

Ich meine mich zu erinnern, dass Forumisti von der Rücksicht belarusischer Kraftfahrer ganz angetan waren, aber dahin ist ein Abstecher eher schwierig. Litauen empfand ich diesbezüglich mehr oder weniger wie bei uns (die meisten korrekt, immer mal wieder Hornochsen dazwischen, wenn der Verkehr dichter wird, steigt mit der Ungeduld die Hornochsigkeit), die Schotterpisten sind's, die den Unterschied machen. Lettland hingegen fand ich krass.
Zitat
Also: Auf nach Polen! Ich wäre, wenn ich nicht gerade an der französischen Grenze wohnen würde, häufiger da.
Bei mir steht ein Brevet steht auf dem Plan, bei dem die Oder überquert wird :-)
46/16

Geändert von sascha-b (13.02.24 18:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1544658 - 13.02.24 19:32 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Velo 68]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.241
In Antwort auf: Velo 68
wie ist den das in Polen, wenn man mit dem Bike mal auf einer Strasse mit Autos fahren muss???
Ich hörte hier im Forum, dass Fahrradfahrer in Polen als Freiwild gelten auf die NULL Rücksicht genommen wird.
Ist das so, oder hat sich das mittlerweile geändert?

Du hast ja in in der Zwischenzeit sehr viele Antworten bekommen. Aus der Berliner Gemeinde sind sowieso viele oft in Polen unterwegs. Ich selber bin bestimmt in keinem Land so oft getourt. Das pauschale Antworten, zumal wenn sie auf isolierten Beobachtungen beruhen, nur begrenzt aussagekräftig, wurde auch schon angesagt.
Aber ein einem lege ich mich fest: seit den frühen 90ern, seit ich das erste Mal mit dem Rad dort unterwegs war, gab es wirklich deutliche Verbesserungen. Ich sehe heute keine Unterschiede zu dem, was in Europa abgeht.
Allerdings hat sich auch in Polen die Verkehrsdichte erhöht. Es wurde viel für den Straßenbau gemacht und es geschieht das, was überall geschieht: Straßen ziehen den Verkehr. In Schlesien, was wohl sehr prosperiert und wo viel gebaut wird, kann es auch auf Straßen dritter Ordnung reichlich Verkehr geben. Das ist aber nicht generell so.

Nichts symbolisiert die Veränderungen im polnischen Straßenverkehr so, wie der Zebrastreifen. Er wird einfach von den motorisierten Verkehrsteilnehmern respektiert. Das war, als ich in den 70ern als Student in Warschau arbeitete, keinesfalls so.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1544659 - 13.02.24 19:48 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: sascha-b]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.241
In Antwort auf: sascha-b
..

Ich meine mich zu erinnern, dass Forumisti von der Rücksicht belarusischer Kraftfahrer ganz angetan waren, aber dahin ist ein Abstecher eher schwierig. Litauen empfand ich diesbezüglich mehr oder weniger wie bei uns (die meisten korrekt, immer mal wieder Hornochsen dazwischen, wenn der Verkehr dichter wird, steigt mit der Ungeduld die Hornochsigkeit), die Schotterpisten sind's, die den Unterschied machen. Lettland hingegen fand ich krass.

Ja, wir haben Weißrussland als vollkommen problemlos erlebt. Aber da waren wir jenseits von Minsk doch die Exoten. Und du beschreibst im weiteren Text auch einen der Gründe für die Problemlosigkeit. Das Land hat keine 10 Millionen Einwohner, wovon 2 Millionen in Minsk leben und es ist nicht eben klein. Die, wie du schreibst, Hornochsigkeit wird bei solchen Verhältnissen weniger befördert, als auf einer kroatischen Uferstraße an einem Samstag im Juli.
Nach oben   Versenden Drucken
#1544665 - 13.02.24 20:30 Re: Empfehlung Radroute Polen [Re: Uwe Radholz]
Velo 68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.649
In Antwort auf: Uwe Radholz
In Antwort auf: Velo 68
wie ist den das in Polen, wenn man mit dem Bike mal auf einer Strasse mit Autos fahren muss???
Ich hörte hier im Forum, dass Fahrradfahrer in Polen als Freiwild gelten auf die NULL Rücksicht genommen wird.
Ist das so, oder hat sich das mittlerweile geändert?

Du hast ja in in der Zwischenzeit sehr viele Antworten bekommen. Aus der Berliner Gemeinde sind sowieso viele oft in Polen unterwegs. Ich selber bin bestimmt in keinem Land so oft getourt. Das pauschale Antworten, zumal wenn sie auf isolierten Beobachtungen beruhen, nur begrenzt aussagekräftig, wurde auch schon angesagt.
Aber ein einem lege ich mich fest: seit den frühen 90ern, seit ich das erste Mal mit dem Rad dort unterwegs war, gab es wirklich deutliche Verbesserungen. Ich sehe heute keine Unterschiede zu dem, was in Europa abgeht.
Allerdings hat sich auch in Polen die Verkehrsdichte erhöht. Es wurde viel für den Straßenbau gemacht und es geschieht das, was überall geschieht: Straßen ziehen den Verkehr. In Schlesien, was wohl sehr prosperiert und wo viel gebaut wird, kann es auch auf Straßen dritter Ordnung reichlich Verkehr geben. Das ist aber nicht generell so.

Nichts symbolisiert die Veränderungen im polnischen Straßenverkehr so, wie der Zebrastreifen. Er wird einfach von den motorisierten Verkehrsteilnehmern respektiert. Das war, als ich in den 70ern als Student in Warschau arbeitete, keinesfalls so.

Danke für die ausführliche Antwort!
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de