Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
7 Mitglieder (joese, Larry_II, bodu, 4 unsichtbar), 63 Gäste und 1627 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29162 Mitglieder
97521 Themen
1531037 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2237 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 109
Falk 96
derSammy 69
iassu 60
Keine Ahnung 57
Themenoptionen
#1544128 - 07.02.24 21:26 Pyrenäen
Neckarradler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Ich möchte mit Rennrad und wenig Gepäck von St.-Jean-de-Luz über die Berge nach Perpignan radeln (800 km/20000 Hm).Zeit ca. 12 Radeltage. Unterkunft: Hotel/Pension, Anreise/Heimreise: TGV vermutlich von Strasbourg aus.
Zeitfenster: Anfang Mai - Anfang Juni oder Mitte Juni - Anfang Juli
Ich bin 77 Jahre alt, M, wohne bei Stuttgart.
Weil Zugfahrkarten gekauft werden müssen, muss noch im Februar die Tour abschließend geplant werden.
Viele Grüße
Thomas

Geändert von Uli (21.02.24 16:28)
Änderungsgrund: unsinnigen Kalendereintrag gelöscht
Nach oben   Versenden Drucken
#1544197 - 08.02.24 16:03 Re: Pyrenäen [Re: Neckarradler]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.118
Das klingt fast wie Musik in meinen Ohren, bin schon dreimal die ganze Pyrenäenkette abgefahren, genau genommen sogar nahezu viermal. Ich nehme mal an, dass du eine recht klassische, direkte Route fahren wirst - das wäre dann nahezu nur Wiederholung für mich, wäre auch kein Hotelfahrer. Wünsche aber viel Spaß.

Zwei Bemerkungen: Die Tickets bei der SNCF bekommst du zwar offiziell für die meisten TGVs 4 Monate voraus, praktisch klappt das wohl selten. Habe jüngst mal für eine Verbindung rumgespielt und maximal 2,5 Monate vorher buchbar.

Du schreckst ggf. durch die Höhenmeterangabe Bewerber ab. Den Wert dürftest du real nicht erreichen, er müsste sogar recht deutlich niedriger liegen. Problem der nicht vergleichbaren Digitalplandaten.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1544208 - 08.02.24 17:06 Re: Pyrenäen [Re: veloträumer]
Neckarradler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Hallo Matthias, vielen Dank für die Tipps und die Hinweise. Mir ist bekannt, dass die Planungswerkzeuge generell zu viele Höhenmeter angeben. Ich habe mich trotzdem dafür entschieden, den Wert so anzugeben, wie er in Komoot erscheint (https://www.komoot.com/de-de/tour/1432452319). Das Untersuchen der Zugverbindungen ist mein nächster Schritt und ich bin gespannt, wie ich das hinbekomme. Falls du noch Anregungen zur Strecke hast, werde ich das gern berücksichtigen. Mein jetziger Stand ist nicht in Stein gemeißelt.
Viele Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1544213 - 08.02.24 18:38 Re: Pyrenäen [Re: Neckarradler]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.118
Hallo Thomas, so ähnlich kompakt habe ich die Passroute erwartet. Erfahrungsgemäß wird das für solche Routen einen Partner zu finden schwierig, auch wenn es noch zeitlich passen soll. Ich würde evtl. noch am Schlussteil basteln. Ich vermute, dass du ans Meer möchtest. Da gibts eigentlich hübscher die Alternative über Spanien und Küstenstraße retour nach Frankreich. Dann müsstest du vorher wohl was rauskürzen, weil längerer Umweg. An der Côte Vermeille gäbe es dann schöne Strände Das jetzt eingezeichnete Schlussstück zwischen Argèles und Perpignan bin ich noch im letzten Jahr so ähnlich gefahren, eine recht üble Verbindung und keine wirklich gute Alternativen nahebei. Vielleicht weiß Axurit da noch was Besseres.

Nach meiner Vorstellung müsstest du dich östlicher Perpignan nähern z.B. über Thuir (größtes Weinfass), zur Têt und dann Flussroute nach Perpignan (sofern das fix ist?, Narbonne wäre auch ein guter Endpunkt, kann man wieder ganz anders umbauen, evtl. mit Corbières). Die beste Lösung wäre, du fährst gar nicht nach Perpigan, sondern direkt zur Côte Vermeille von Argèles und nimmst die Bahn z.B. ab Cerbère oder Banyuls-sur-Mer. Da würde sich auch besonders die Option Nachtzug über Paris lohnen (geht natürlich auch von Perpignan). TGV mit Radmitnahme gibt es nach Straßburg nur von Montpellier, du musst da ohnehin zunächst hinbummeln. Es sei denn, du verpackst das Radel, weil wenig Gepäck. Dann nimmst du einen Regionalzug von Cerbère etc. im Vorlauf.

Es gibt noch eine Ecke zuvor, die mich etwas umtreibt. Ich würde dir empfehlen die Felsorgeln von Ille-surTêt mitzunehmen. Gibt Außenblicke bereits von oberhalb, mit Eintritt ist aber noch eindrucksvoller durchzulaufen. Fährst du bergig ab Marquixanes über Marcevol (Kloster mit tollen Klangeigenschaften für Konzerte) und Montalba-le-Château hinunter nach Ille-sur-Têtz und kommst an dem Aussichtspunkt auf die Felsorgeln vorbei, ggf. Abzweig zum Gelände. Der Ort liegt hingegen ganz unten im Tal, du könntest natürlich auch flach durchfahren und dann zu den Felsorgeln hochfahren, aber du willst ja mehr bergig. Eus auch mitnehmen, ein toller Ort, fehlt mir leider in meiner Sammlung immer noch, Marcevol leider auch, besitze aber eine tolle DVD mit einem Basskonzert davon.

Dann fährst du von Ille-sur-Têt über St-Michel-de-Llotes und Cassefabre, ein ganz schmales Sträßchen wieder runter und dann über Boule-d'Amont zum Col du Fourtou auf, wo du auf deine Route kommst. Das bin ich im letzten Jahr gefahren. Du kannst auch etwas einfacher die D618 komplett fahren, wenn du von Ille wenig zurück nach Bouleternère fährst und dann einschwenkst.

Wenn du zum Meer fährst, würde zudem noch vor Llaura runter ins Tech-Tal und den Malerort Céret besuchen, Ort ist toll, mit Zeit evtl. noch ein Museum einbinden, im Gewerbegebeit gibts einen größeren Radladen. Wenn du anschließend noch Collioure an der Côte Vermeille besuchst, bist du wortwörtlich "im Bilde" der großen Malkunst u.a. des farbenprächtigen Fauvismus. Nett wäre Nebenroute über Maureillas-las-Illas zu radeln, der o.a. Radladen liegt allerdings an der Hauptstraße (D115).
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1544217 - 08.02.24 20:23 Re: Pyrenäen [Re: Neckarradler]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.143
Als Reisepartner komme ich zwar nicht in Frage, dazu ist deine Tour zu anspruchsvoll. Da ich die Gegend rund um den Canigou gut kenne, habe ich mir aber den letzten Abschnitt deiner Strecke angeschaut. Das Wesentliche hat Matthias ja schon geschrieben. Wenn du ans Meer und dann zum Bahnhof in Perpignan willst, gibt es wenig Alternativen. Ich würde im Canigou-Massiv nach dem Col de Fourtou über Taillet hinunter ins Tech-Tal fahren und zumindest eine Kaffeepause in Céret einlegen. Zwischen Le Boulou und Argelès würde ich etwas südlicher über die Dörfer fahren (Montesquieu, Sorède). Da gibt es eine als Eurovelo 8 ausgeschilderte Radroute, die auch bei Rennradfahrern beliebt ist, ansonsten die Landstraße. Das ist um einiges angenehmer als die Strecke entlang der D618. Von Argelès nach Perpignan hat man nicht viel Auswahl, da es nur die eine Brücke über den Tech gibt, sieht man von der Brücke an der vierspurigen D914 bei Elne ab.

Wenn klar ist, wann genau du in der Ecke ankommst, kannst du dich gerne per privater Nachricht bei mir melden. Wenn ich zu der Zeit unten bin, können wir uns ja vielleicht auf ein Glas treffen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1544240 - 09.02.24 09:37 Re: Pyrenäen [Re: veloträumer]
Neckarradler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Hallo Matthias, das ist ja sehr freundlich, mit wie vielen Informationen du mich versogt hast. Ich will möglichst zwei Puffertage einplanen, die ich am Ende der Tour für Variationen nützen kann, wenn ich sie nicht unterwegs "verbrauche". Bevor ich in die Detailplanung einsteige, möchte ich nun klären, von wo und wie ich wieder nach Hause komme. Auch für diesbezügliche Tipps herzlichen Dank.
Viele Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1544241 - 09.02.24 09:47 Re: Pyrenäen [Re: Axurit]
Neckarradler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Hallo Axurit, auch für deine Tipps bedanke ich mich sehr. Bisher war ich noch nicht in dieser Gegend. Wenn meine Planung konkret wird, melde ich mich gern.
Viele Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1544250 - 09.02.24 11:11 Re: Pyrenäen [Re: Neckarradler]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.143
In Antwort auf: Neckarradler
Bevor ich in die Detailplanung einsteige, möchte ich nun klären, von wo und wie ich wieder nach Hause komme. Auch für diesbezügliche Tipps herzlichen Dank.
Ab Perpignan gibt es zwei Möglichkeiten: über Toulouse und Paris oder über Montpellier. Es gibt eine direkte Regionalzugverbindungen (TER) nach Toulouse und von dort sowohl tagsüber als auch nachts Intercités-Züge mit Radmitnahme nach Paris. In der Saison es fährt der Nachtzug schon ab Perpignan. Von Paris nach Straßburg gibt es TGVs mit Fahrradmitnahme.

Alternativ kann man mit dem TER nach Montpellier und von dort mit dem TGV nach Straßburg fahren. Die Verbindung über Paris mit dem Nachtzug hat den Vorteil, dass man keine Hotelübernachtung braucht und zu einer zivilen Tageszeit zu Hause ankommt. Über Montpellier schlägt man erst kurz nach 20 Uhr in Straßburg auf und ist dann, wenn alles glatt läuft nachts um 11 in Stuttgart.

Geändert von Axurit (09.02.24 11:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1544257 - 09.02.24 14:11 Re: Pyrenäen [Re: Axurit]
Neckarradler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Danke Axurit, ich hoffe dass meine Enkel es sich einmal nicht vorstellen können, wie komplex es ist, eine Zug-/Radreise von A nach B mit dem Rad im Jahr 2024 zu organisieren.
Viele Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1544400 - 11.02.24 15:34 Re: Pyrenäen [Re: Neckarradler]
gordon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Unterwegs in Deutschland

Hallo Thomas,
wohin würdest Du denn von Straßburg für die Anreise zum Startpunkt Saint-Jean-de-Luz denn fahren?
Ich bin 2022 im Juni mit dem TGV von Straßburg nach Paris gefahren. Hat prima geklappt. Dann mit dem Rad an die Loire, Nantes, La Rochelle, Arcachon, Toulose, Avignon. Wollte von da mit dem TGV zurück. War total ausgebucht - keine Chance. Dann mit dem Bummelzug (weiß nicht mehr wie der hieß) nach Mulhouse. Hat zwar den ganzen Tag gedauert, aber irgendwann bin ich doch angekommen. Bin aus der Gegend von Freiburg.
Im Mai oder Juni hätte ich noch Zeit. Bin 67, m, noch fit wie man so schön sagt.
Der einzige unsichere Punkt für mich ist das Rennrad. Ich habe zwar eins, bin aber noch nie so lange Strecken ungefedert gefahren.
Grüssle Gordon
Nach oben   Versenden Drucken
#1544466 - 12.02.24 08:18 Re: Pyrenäen [Re: gordon]
Neckarradler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Hallo Gordon, danke für dein Interesse an einer Pyrenäen-Tour. Zum Zug: Ich möchte sowohl die Hin- als auch die Rückreise vorab buchen. Auf dem Hinweg geht es sicher über Paris. Es gibt viele TGVs, die nur 4 Radstellplätze haben, deshalb möchte ich frühzeitig buchen. Die Rückreise wird vermutlich komplexer zu buchen sein. Ich habe schon gute Hinweise zum Startpunkt der Rückreise erhalten, die du hier im Forum nachlesen kannst. Zum Rad: Die Strecke kann man auch mit dem Trekkingrad fahren. Auf die Federung kommt es nach meiner Meinung nicht an. Es wird fast ausschließlich auf Asphalt gefahren. Termin: Das Zeitfenster ist für mich vom 24.06. - 12.07.2024. Willst du mit?
Viele Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1544494 - 12.02.24 12:45 Re: Pyrenäen [Re: Neckarradler]
gordon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Unterwegs in Deutschland

Hallo Thomas,
für dieses Zeitfenster muss ich leider absagen. Da sind wir schon in Schweden. Vielleicht werde ich einfach zwei Wochen früher die Tour fahren. In die Pyrenäen wollte ich immer schon mal.
Aber trotzdem habe ich mal für die Strecken:

Anfahrt Straßburg - über Paris nach Biarritz
Rückfahrt Perpignan nach Mulhouse versucht eine Verbindung mit Fahrradmitnahme zu finden.

Das geht zwar theoretisch, aber nur bis etwa Mitte Mai. Danach wird keine Verbindung mehr angezeigt. Oder ich mache etwas falsch.
https://www.sncf-connect.com/app/de-de/home/search/od
Hast Du hier eine andere Buchungsmöglichkeit?

Grüssle aus dem Schwarzwald
Gordon
Nach oben   Versenden Drucken
#1544499 - 12.02.24 13:27 Re: Pyrenäen [Re: gordon]
Neckarradler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Hallo Gordon, schade, dass es terminlich nicht zusammenpasst. Was den Buchungszeitpunkt für den TGV betrifft, da klafft zwischen Theorie und Praxis eine Lücke. Siehe weiter oben im Portal: Bei ca. 2,5 Monaten Vorlauf scheint es mit dem Kartenkauf zu funktionieren. Ich wünsche dir schöne Tage in Schweden.
Viele Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de