Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (Jaeng, irg, UMyd, mühsam, winoross, chrisli, Uli S., 7 unsichtbar), 169 Gäste und 788 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97937 Themen
1538333 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2204 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 84
Sickgirl 77
panta-rhei 73
Falk 72
Nordisch 64
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1476717 - 10.08.21 16:19 Powerbank mit Pass through / charge throgh
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Leider hat sich jüngst meine Tecknet-Powerbank verabschiedet. Die Lampen-LED dran schimmert dauerhaft freudig vor sich hin, die Status-LEDs zeigen dauerhaft vollen Ladestand an und an den Ausgängen liegen etwa 3,7 (statt der zu erwartenden 5,0) Volt an. Kurzum - die ist wohl Schrott.

Ich suche jetzt Ersatz. Anforderungen:
- Laden schneller als das bisherige Modell (1A@5V, das hat ewig gedauert) 2A@5V sollte ok sein
- Durchladefunkionalität (Pass through bzw. Charge through), also Einsatz als Pufferakku z.B. am Dynamolader möglich
- Nennkapazität mindestens 10Ah, sollte aber auch nicht exorbitant schwer sein

Wünschenswert:
- möglichst effiziente Spannungswandler (In&Out)
- Unterstütztung moderner Ladetechnologien (QC, PD), um zukunftssicher zu sein
- LED-Licht
- Akkustatusanzeige etwas granularer als nur mit 4 LEDs

Hat zufällig da jemand Ahnung oder ne Kaufempfehlung? Der Powerbank-Markt ist bunt wie der Keukenhof und kaum ein Produkt hält sich zumindest gefühlt länger als paar Monate am Markt...
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1476750 - 11.08.21 08:16 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 320
Hallo Sammy,

ich habe seit einigen Jahren eine Cabstone Power Bank 11.2, die Deinen Anforderungen (PassThrough, 2A)entsprechen könnte. Aber ob die noch erhältlich ist? Bei der G-Suche taucht der Hersteller noch auf. Sonst gibt/gab es mal was aus der Schweiz, aber der Name fällt mir nicht mehr ein.

Gruß
Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1476768 - 11.08.21 11:49 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Sattelstütze]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 320
Hallo Sammy,

soeben entdeckt: https://www.wattgeizer.com/usb-powerbank-10.000mah-digitale-anzeige-pass-through

Lieferbar ab Mitte September

Gruß
Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1476817 - 11.08.21 20:46 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Sattelstütze]
Uli aus dem Saarland
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 553

Wir hatten dieses Teil vom Wattgeizer vor ein paar Monaten gekauft und es war Ende Juli auf unserer 2 Wochen-Radtour in Frankreich erstmals im Einsatz.
Das PassThrough hat mit meinem 5 Jahre altem Xperia-8 Zoll-Tablet funktioniert, mit dem neueren Xperia-Handy meines Sohnes nicht.
Was man allerdings sagen muss: Die Powerbank hat selbst bei verhangenem Himmel noch ordentlich Strom aus dem Solarpanel aufgesammelt. Damit haben wir dann das Handy abends geladen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478039 - 27.08.21 12:02 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Uli aus dem Saarland]
Franke on Tour
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Die Powerbank von Wattgeizer gibt es nicht mehr. Habe ebenfalls vor grob einer Woche bestellt und gerade die Email bekommen, dass der Artikel nicht mehr gelistet ist.

Edit, falls jemand noch einen anderen Vorschlag, bzgl. Einer Powerbank mit Pass Trough Funktion hat, würde ich mich sehr freuen schmunzel wollte eigentlich die BuMM, aber auch die ist nirgends mehr verfügbar.

Geändert von Franke on Tour (27.08.21 12:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1478054 - 27.08.21 13:13 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Franke on Tour]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Ich habe mir mittlerweile zwei Powerbanks zugelegt:

(1) Die Jonkuu mit der popeligen 4-LED-Anzeige und deklarierten 10 Ah und 196g Gewicht.
Die kann ChargeThrough! Zumindest lädt nimmt sie am Stromeingang mehr Strom auf als ich hinten bei den Verbrauchern anstöpseln konnte. Und wenn ich die Versorgung abgezogen habe, dann macht das Garmin keinen Mucks und wird weiter geladen.

(2) Die Essager ES-D013 mit 400g. Die ist zwar ein echtes Speichermonster und kann hohe Ströme und neueste Ladestandards. Aber ChargeThrough geht nicht so recht. Also was das Ding macht, ist folgendes: Wenn du Eingang und Ausgang ansteckst, dann reicht sie den Strombedarf einfach durch. Also wenn du am Ausgang mehr Strom entnimmst, dann geht auch über die Versorgungsleitung mehr rein. Und umgekehrt. Aber es wird anscheinend kein Strom Richtung Akkus umgezweigt, diese werden also nicht auch parallel geladen, selbst wenn dafür Energie da wäre.
Wenn du die Versorgungsspannung abziehst, geht das Ding ganz kurz aus und gleich darauf wieder an. Das Handy würde da also weiter laden und auch das Garmin kommt damit so halbwegs klar, indem die nervige "externe Stromversorgungsanzeige weg"-Anzeige verschwindet. Allerdings piepst das Garmin zweimal, was auf Dauer wohl etwas nervig sein kann. Aber immerhin müsste man nicht bei jedem Ampelstop, um mal aufs Display schauen zu können, erst die Anzeige wegklicken.

Ich denke ich werde beide behalten. Vor allem die detailierte Ladestandsanzeige und Anzeige von (Ent-)Ladespannung und -strom bei der Essager ist nett. Aber als Pufferakku am rad leider nicht zu brauchen. Das sollte jedoch die kleine Jonkuu ganz gut hin bekommen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478055 - 27.08.21 13:22 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
Franke on Tour
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Danke für für Antwort und deine Erfahrungen. Einfache Powerbanks habe ich schon ordentliche, weshalb die Essager auch für mich eher uninteressant ist. Die Jonkuu werde ich mir jedenfalls auch bestellen.
Der einzige Grund weshalb ich noch einer PB benötige, sind die Stop and Go Fasen die man immer wieder hat, die einfach nervig sind, wenn ständig das Handy wieder angeht oder meckert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478057 - 27.08.21 13:38 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Franke on Tour]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Die Jonkuu kann aber kein PD und kein QC, sondern angegeben ist bei 5V/2.4A (sowohl Ein- als auch Augang) Schluss.
Allerdings ergibt das für mich auch irgendwo Sinn. Die neueren Standards drehen ja an der Spannung. Was, wenn nur am Eingang oder nur am Ausgang jetzt auch 7V, 9V oder gar 12V gingen? Das macht die Sache viel komplexer.
Ich vermute daher, dass es gar keine Powerbanks gibt, die ChargeThrough kombiniert mit echtem QC/PD (sprich Spannungen höher als 5V) können. Die Essager ist aber auch beeindruckend. Ich hab keinen passenden QC7PD-Charger, aber hier lädt die gerade mit 5V/2,7A, sprich mit 13,5W. Naja, irgendwie muss man die 74Wh ja auch voll bekommen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478059 - 27.08.21 13:51 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
Franke on Tour
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Das die Jonkuu kein PD oder QC nutzen kann stört mich nicht. Als normale Powerbanks habe ich zwei Anker PowerCore 26800, die beim Solapanel mit 2 USB Anschlüssen laden kann, sowie eine Anker PowerCore+ 26800PD, die ich auch Notfalls für den Laptop nutzen kann. Die Jonkuu selbst ist dann nur dafür da, zwischen E-Werk und Smartphone dazwischen zu klemmen, um die Stopp & Go Fasen zu überbrücken.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478083 - 27.08.21 17:25 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 369
Neben den hier bereits erwähnten Eigenschaften finde ich auch zwei parallele QC Ladeeingänge an der Powerbank sinnvoll - denn wer Dynamo/USB Wandler UND Solarpanel kombiniert, verbessert bei relativ geringem Mehrgewicht gerade bei bergigen Strecken die Versorgung der USB Verbraucher enorm.

Dieses Teil bietet z.B. eine solche Möglichkeit:

https://www.verbatim.de/de/prod/20000mah-power-bank-quick-charge-30---usb-c-dual-input-49577/

Ansonsten wäre ich vorsichtig mit allzu rosigen Kapazitätsversprechungen der Hersteller. Wenn eine hanutagrosse China-Powerbank es laut Werbung mit einer, ähm, deutschemarkenbuttergrossen Anker aufnehmen kann, ist da was im Busch.
Da bin ich selbst auch schon auf die Nase gefallen...

Geändert von Thomas_Berlin (27.08.21 17:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1478100 - 27.08.21 20:11 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Thomas_Berlin]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Ich hab die Kapazitäten meiner beiden Dinger durchgemessen, das kam schon so halbwegs hin (mitder üblichen 3,7V/5V-Lüge).
Viel entscheidender ist der Wirkungsgrad der Platinen, wenn die mehr Heizen als Laden, ist deutlich blöder. Aber das hängt von vielen Dingen ab, Ladestrom, Temperatur, Akkustand ... - da fehlt mir auch die Zeit das detailiert anschauen zu können.
Dass Anker ein deutsches Unternehmen sei, ist mir übrigens neu. Im Impressum ist eine britische Adresse angegeben, der Geschäftsführer hat einen chinesisch klingenden Namen. Und hergestellt werden die Produkte selbstverfreilich auch in China.
Zwei Eingangsanschlüsse haben meine beiden Powerbanks auch (Micro-USB und USB-C). Ob beide gleichzeitig bedient werden können, habe ich nicht getestet. Und ganz ehrlich, den gleichzeitigen Nutzen sehe ich auch eher weniger. Beim Radeln würde ich den Dynamolader nehmen, wenn ich ne Solarzelle hätte, dann diese im Stand, optimal zur Sonne ausgerichtet. Beides gleichzeitig ergibt nur unter speziellen Bedingungen (Geradeausfahrt, unbeschattet, bei voller Sonne) wirklich Sinn. So knapp ist mein Strombedarf nicht, dass ich das Verlangen habe, diesen Aufwand betreiben zu wollen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478103 - 27.08.21 20:25 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 369
Du würdest also bei sonnigem Wetter ein Solarpanel eingepackt durch die Gegend fahren?

Auch wenn das Panel - weil auf dem Gepäck suboptimal ausgerichtet - nur einen Bruchteil der (theoretisch) möglichen Wirklungsgrades liefert würde ich auch diesen Strom haben wollen. Aber ich fahre ja auch ein halbes Rechenzentrum durch die Gegend... ;-)

Geändert von Thomas_Berlin (27.08.21 20:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1478104 - 27.08.21 20:29 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Thomas_Berlin]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Bin bisher mit Dynamolader allein gut hin gekommen. Daher hab ich den Bedarf schon nicht.
Und ich sehe halt auch die Nachteile: Verkabelung bei der Fahrt, Fixierung des ganzen (und wenn man dann mal an die Radtaschen will...), Absturzgefahr. All das für überschaubare Zusatzausbeute? Wäre es mir nicht wert. Aber wenn du damit gut zurecht kommst, dann ist ja gut. schmunzel
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (27.08.21 20:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1478111 - 28.08.21 05:57 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Thomas_Berlin]
Franke on Tour
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Der Nabendynamo langt bei mir um das Handy, je nach Nutzung und Höhenmeter, während der Fahrt am Leben zu halten. Sobald das Rad aber steht, geht der gesamte Stromvorrat immer weiter zur Neige, da ja nicht nur Handy, sondern auch andere elektronische Geräte Strom verbrauchen. Bei mir wären das noch die Kamera, ein Kindle, ein Lautsprecher, eine Drohne und der Laptop (Wobei letzterer nur mit PD geladen werden kann und weder Solarpanel noch Nabendynamo genug Strom erzeugen, um diese Powerbank zu laden).

Natürlich daddelt man auch nach der fahrt immer wieder am Handy rum, sei es beim chatten, fotografieren, im Netz noch was nachschauen, oder um im Forum was zu lesen. Ich verlier an einem Tag, also von Früh, bis zum nächsten Morgen bei Übernachtung im Zelt, durchschnittlich 30% Akkuladung beim Handy. Da ich eigentlich immer vermeide in Hotels oder Pensionen zu übernachten und fast immer im Zelt schlafe, ist bei meiner Nutzung nach grob einer Woche der Strom meiner Powerbank versiegt.

Wenn ich länger unterwegs bin, schnall ich mir hinten, auf dem Rack Pack das Solarpanel mit einfachen Spanngummis und verbinde das dann mit einer Powerbank, die im Rack Pack liegt. Die Stromausbeute habe ich jetzt nicht gemessen, reicht aber auch bei nicht optimalen Wetter aus, um die Powerbank etwas zu laden.

Als kleine Referenz:
Mein Handy benötigt an der Steckdose ca. 70 Minuten von 20 auf 100% Akkuladung. Bei optimalen Wetter beim Solarpanel sind es 90 Minuten und bei suboptimalen Wetter grob 160 Minuten.

Der große Vorteil liegt halt daran, dass wenn ich am Abend einen Platz fürs Zelt gefunden hab, oder gerade irgendwo eine Pause mach und auch noch die Sonne scheint, auch noch beim Nichttrampeln weiterhin Strom erzeugt wird. Für Touren die ein oder zwei Wochen gehen, braucht man das eigentlich nicht, auch wenn man vorhat immer wieder mal in Häusern zu übernachten, wo man Zugriff aufs Stromnetz hat. Da kommt man mit einer oder zwei Powerbanks ganz locker zurecht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478127 - 28.08.21 09:57 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.290
Ich würde mal bei Nitecore stöbern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478164 - 28.08.21 20:23 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: radlsocke]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Ernsthaft? Die schlagen ja Priese auf, da kann ich mir die Platine auch selbst entwickeln, Bestücken lassen, Gehäuse drumrum in Auftrag geben und komme selbst wenn ich meinen Stundensatz dagegen halte noch billiger bei rum. lach
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478717 - 06.09.21 15:11 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Thomas_Berlin]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
In Antwort auf: Thomas_Berlin

Ansonsten wäre ich vorsichtig mit allzu rosigen Kapazitätsversprechungen der Hersteller. Wenn eine hanutagrosse China-Powerbank es laut Werbung mit einer, ähm, deutschemarkenbuttergrossen Anker aufnehmen kann, ist da was im Busch.
Da bin ich selbst auch schon auf die Nase gefallen...


Also nach ein paar Lade- und Entladevorgängen habe ich die Essager (die ja leider kein ChargeThrough kann) mal mit einem solchen chinesischen Universal-USB-Multimeter "vermessen".

Es gehen 16,7Ah in die Powerbank rein, raus bekomme ich 12,1 Ah. Die Powerbank ist mit 20Ah bzw. 74Wh deklariert (beides an 5V).
Mit dem üblichen 3,7V/5V-Umrechnungsfaktor entspräche das ja 14,8Ah, außerdem findet sich auf dem Teil die Angabe "Rated Capacity 12,5Ah". Falls man zur Akkuschonung tatsächlich die Schaltung so eingerichtet hat, dass von den nominellen 14,8Ah nur 12,5Ah genutzt werden, wäre das ja sehr löblich.

Zumindest passen die angegebenen Werte so grob zu dem, was ich gemessen habe. Insbesondere kann ich nicht genau sagen, wie sich die Spannung über Lade- und Entladeverlauf verhalten hat. War natürlich im Bereich von 5V, aber 4,85V oder 5,15V bedeuten da schon einen Unterschied. Lade- und Entlageströme lagen irgendwo zwischen 1A und 2,7A, je nach Verbraucher und den Ladeständen im Pufferakku und Verbraucher. Auf jeden Fall kann die Essager relativ fix geladen werden, selbst ohne QC ist sie nach etwa 6h voll.

Unterstelle ich mal eine konstante Spannung, komme ich auf einen Lade-Entlade-Gesamtwirkungsgrad von 12,1/16,7 = 72%.
Unter der Annahme, dass Ladung und Entladung den gleichen Wirkungsgrad haben, wäre das einzeln gesehen ein Wirkungsgrad von 85%.

Gemessen wurde hier wirklich von 0 auf 100 und zurück. Im effektiveren Bereich so zwischen 30% und 70% erwarte ich einen noch besseren Wirkungsgrad. Ich finde all diese Werte ganz ok, ist eine Anker da besser?

Echt praktisch finde ich die Anzeigen der Essager: Spannung, (Ent)ladestrom und prozentuale (Rest)kapazität. Insbesondere das mit dem Ladestrom ist aufschlussreich. Das Kabel und teilweise einfach die Art des Reinsteckens hat einen Einfluss darauf, welche Stromstärke benutzt wird! Hier ist das Feedback sehr hilfreich, wenn da deutlich weniger Strom angezeigt wird, als man eigentlich erwartet. Da kann ein Kabelwechsel oder schlicht ein Neueinstecken schon helfen dass es doppelt so schnell geht.

Die kleinere Powerbank werde ich bei Gelegenheit auch noch mal durchmessen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478731 - 06.09.21 19:08 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.290
In Antwort auf: derSammy
Ernsthaft? Die schlagen ja Priese auf, da kann ich mir die Platine auch selbst entwickeln, Bestücken lassen, Gehäuse drumrum in Auftrag geben und komme selbst wenn ich meinen Stundensatz dagegen halte noch billiger bei rum. lach

Nur zu – sag Bescheid, wenn Du soweit bist grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1478895 - 09.09.21 11:16 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Noch mal die Daten zur Jonkuu:

8,4Ah rein, 6,2Ah raus, beides bei USB-Spannung (also um 5V).
Auffällig ist, dass die Ausgangsspannung eher bei etwas unter 5V liegt, 4,85V oder so.

Auf 3,7V umgerechnet wäre das ne Ladung von 11,4Ah rein, 8,3Ah raus.

Lade-Entlade-Gesamtwirkungsgrad von 73%, sprich das ist alles absolut vergleichbar mit der Essager.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (09.09.21 11:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1492211 - 14.02.22 21:20 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
uwe&margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 552
Hallo,
Bin auch gerade auf der Suche nach einer Powerbank, die direkt hinter dem E-Werk hängt. Ich benötige deshalb pass Through. Die Produktvorschläge hab ich gelesen . Gibt es dazu weitere Erfahrungen bzw. Vorschläge für andere Produkte?
Nach oben   Versenden Drucken
#1492245 - 15.02.22 13:43 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
Uli aus dem Saarland
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 553
In Antwort auf: uwe&margit
Hallo,
Bin auch gerade auf der Suche nach einer Powerbank, die direkt hinter dem E-Werk hängt. Ich benötige deshalb pass Through. Die Produktvorschläge hab ich gelesen . Gibt es dazu weitere Erfahrungen bzw. Vorschläge für andere Produkte?


Hallo,

ich habe gerade gestern mit Dirk von "Wattgeizer" gemailt. Die oben angesprochene Powerbank von V-Tac (10.000mAh), mit der auch ich gute Erfahrungen geamcht habe (am Solarpanel und am Forumslader), gibt es weiterhin nicht mehr. Momentan hat Dirk auch nichts Vergleichbares im Angebot. Die derzeit bei Wattgeizer angebotene V-Tac mit 20.000 mAh hat kein Passthrough.

Auf dieser Website bin ich auf die Powerbank von Sunnybag gestoßen.
Dirk ("Wattgeizer") meint, die sei wohl auch OK als Pufferakku und für kleine Ladeströme.
DHL liefert mir das Teil noch heute. Sobald die Sonne scheint, teste ich sie mal und kann dann hier meine Erfahrungen berichten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492260 - 15.02.22 15:35 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Uli aus dem Saarland]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.934
Die StiWa hat einen Test veröffentlicht. Die beste mit Durchladen ist dabei die Voltcraft Powerbank WPB-10000.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1492266 - 15.02.22 16:50 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Interessant. Hat die StiWa auch geschaut, wie die Powerbanks beim ChargeThrough auf Spannungsaussetzer am Eingang reagieren? Ich habe eine Powerbank, die theoretisch Chargethrough (z.B. am Netzteil) kann, als Pufferakku aber ungeeignet ist, weil sie beim Spannungsaussetzern am Eingang immer erst mal ganz abschaltet und sich dann wieder einschaltet (weil ein Verbraucher dran hängt).
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492278 - 15.02.22 20:52 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.934
Das hat die StiWa nur als Feature aufgelistet. Interessant sind aber die unterschiedlichen Umladevrluste der Stromspeicher.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1492282 - 15.02.22 21:26 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 809
Scheint ja nicht so verbreitet oder einfach zu finden zu sein, das Charge-Through.
Wäre zwei halb so große Powerbanks zu verwenden nicht eine Alternative? Bank A betreibt die Geräte während der Fahrt, während Bank B geladen wird. Am nächsten Tag wird gewechselt.

Grüße,
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1492286 - 15.02.22 23:35 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: huxtebude]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Ist auch ne denkbare Variante. Ist halt etwas schwerer, die Ladeelektronik hast du doppelt. Und du musst hinterher sein, wann was voll/leer ist. Tägliches Umstöpseln ist eventuell noch zu selten.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492291 - 16.02.22 06:11 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.491
Schau mal hier bei den unzähligen und immer wieder aktualisierten Powerbank-Tests von
techtest.org
Nach oben   Versenden Drucken
#1492373 - 16.02.22 18:19 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: bezel]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 320
Hallo,

mal hier zu schauen könnte sich auch lohnen:

https://www.usb-akku.guru/-Rangliste/Pass-Through-Charging

Gruß
Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1492380 - 16.02.22 19:22 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Sattelstütze]
uwe&margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 552
Hallo Wolfgang,

das scheint mir eine sehr gute Übersichtstabelle zu sein. DANKE

Ich komme mit der Bezeichung der Spalten noch nicht zurecht.
Was bedeuten die verschiedenen Symbole in der Spalte Produkt? Einige sind selbst erklärend: Gewicht, Anzahl Miro USB-3.0.

Aber was bedeutet das ROTE Achtungssymbol hinter einigen Symbolen?
Was bedeuten die % Zahlen in der Spalte „Gesamt“?
Was bedeuten die % Zahlen in der Spalte mit dem Blatt (Wirkungsgrad?)
Die Spalte mit der Batterie dürfte die gemessene Kapazität sein
Die nächste Spalte könnte die Ladezeit sein ( aber mit welchem Netzteil?)

Ich habe keine Symbolliste in dem Artikel gefunden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492389 - 16.02.22 20:18 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
Genußradler-HB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 223
In Antwort auf: uwe&margit
was bedeutet das ROTE Achtungssymbol hinter einigen Symbolen?

=> halte Deinen Mauszeiger über das entsprechende Symbol und die Erläuterung wird in einer Sprechblase eingeblendet.
manchmal denke ich schneller als ich tippen kann - manchmal auch andersherum = Tippfehler... sei's drum
Nach oben   Versenden Drucken
#1492391 - 16.02.22 20:32 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Genußradler-HB]
uwe&margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 552
Hallo , danke für dem Hinweis mit den Symbolen, hat geklappt. Kennt jemand die Bedeutung zu den Angaben in den übrigen Spalten?
Nach oben   Versenden Drucken
#1492545 - 18.02.22 17:38 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
uwe&margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 552
Hallo,

ich wollte meine Gedanken zu der Auswahl der Powerbank(s) mal zu Diskussion stellen.

Anforderungen

Ich benötige eine Powerbank hinter dem E-Werk zu Spannungsstabilisierung und eine Powerbank als Energiespeicher. Beide Anforderungen können in ein Gerät münden, müssen es aber nicht.

Als Spannungsstabilisierung sollte die Powerbank möglichst klein und handlich sein. Werden Mobiltelefon, Navigation, etc. direkt geladen, so benötigt man ja immer noch diese Powerbank irgendwo in der Tasche auf dem Oberrohr.

Die Energiespeicherpowerbank braucht nicht zwingend Pass-Through, nur wenn man beide Anforderungen , Spannungsstabilisierung und Energiespeicher, in einem Gerät lösen möchte.

Folgende (einzige) Powerbank mit ChargeThrough wird positiv um Forum (diesem Artikel) erwähnt:

********Jonkuu 10 AH 196 mit ChargeThrough (Grösse 9,3 x 6,3x 2,5 cm 182 Gramm, 10.000 ,mAh nominell) ******

Schaut man nun in den Test Powerbanks mit Pass-Through der Powerbank-Guru so findet man die Jonkuu komischerweise nicht. Warum eigentlich?

Gelobt wird:

Xlayer All-in-One PD 18 Watt (Grösse 20x10x2 cm, 266 Gramm, 10.000 mAh nominell) (Hat wohl integrierte Kabel, deshalb die Grösse und das Gewicht)

Xlayer Plus Macbook (Grösse 188X65X23 mm, 486 Gramm) 20.000 mAh nominell).

Fazit:


Die Xlayer All-in-One PD 18 Watt scheidet aufgrund des Verhältnisses Grösse/Kapazität aus.
Entweder die XLayer Powerbank PLUS (funktioniert gerade noch auf dem Oberrohr meine ich) als Singlelösung Spannungsstabilisierung und Energiespeicher oder die Jonkuu 10 AH 196 mit ChargeThrough als Spannungsstabilisierung und irgendeine Powerbank als Energiespeicher.

Aufgrund des attraktiven Preises der Jonkuu kann man sogar 2 Geräte kaufen, bekommt damit die Kapazität der Xlayer Plus Macbook und hat weniger Gewicht/Grösse auf dem Oberrohr. Damit wäre die Funktion "Energiespeicher" auch erschlagen, man benötigt aber 2 Ladegeräte ==> Nachteil.

Mache ich einen Denkfehler? Kommentare?

P.S. Ich tendiere zu 2 Jonkuus
Nach oben   Versenden Drucken
#1492564 - 18.02.22 21:33 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 809
Spannungsstabilisierung? Das ist eigentlich Aufgabe des Bauteils zwischen Dynamo und USB-Anschluss, in deinem Fall das E-Werk.
Du meinst eher Puffern von Spannungsunterbrechungen, oder?
Eine Powerbank benötigst du nicht zwingend um Geräte am E-Werk zu laden, du kannst sie auch direkt anschließen. Nachteil ist nur, dass bei Stopps der Ladevorgang dann unterbrochen wird.

Wieso benötigst du zwei Ladegeräte, wenn du die Kapazität auf zwei Powerbanks aufteilst?
Doch nur wenn du doppelt so schnell laden möchtest, und das geht auch nur, wenn beide Powerbanks gleichzeitig leer sind.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1492565 - 18.02.22 21:53 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Die Jonkuu hab ich mal "empfohlen". Das beruht auf keiner Testreihe, einfach bestellt, ausprobiert, tut. schmunzel

Mit Spannungsstabilisierung meinst du vermutlich "Pufferakku"? Genau dazu nimmt man ja eine Powerbank mit Chargethrough (oder wie man das "Durchladen" sonst alles noch nennt).

Natürlich kannst du auch direkt den Pufferakku von Busch und Müller nehmen. Dessen Kapazität ist halt nicht sehr hoch, dafür ist er explizit für diesen Einsatzzweck ausgelegt. Wenn es dir nur ums Wegpuffern der Ampelstoppaussetzer geht, ist das sicher keine schlechte Wahl.

Die Jonkuu hat kein PD, ob du das brauchen kannst, musst du wissen. Meine Einschätzung: Umso ausgefuchster die Ladeelektronik (QC, PD, USB-C), umso weniger brauch man Durchladefunktionalität erwarten. Das heißt aber nicht, dass es das nicht gäbe.

Zwei Ladegeräte? Lader am Fahrrad? Dort ergibt das keinen Sinn, weil die sich gegenseitig um den gleichen limitierten Strom streiten würden.
Um die Powerbanks am Netzteil laden zu können, greift man sinnigerweise auf ein Netzteil mit genug USB-Ausgängen und genug Leistung um beide Powerbanks gleichzeitig laden zu können, zurück. Aber je nachdem, was du vorhast, reicht die 10Ah-Powerbank völlig aus.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (18.02.22 21:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1492567 - 18.02.22 22:04 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Bei dem "Guru" habe ich gerade mal geschaut. Ich zweifle etwas, ob da sinnvoll ernsthaft getestet wird. Auf mich macht die Seite eher den Eindruck von vielen gesetztwn Affiliate-Links. Die Erklärungen sind nicht falsch, enthalten aber viele Allgemeinplätze. So richtig kann ich da nix draus rausziehen...
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492573 - 19.02.22 05:56 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
uwe&margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 552
Hallo Kollegen,
danke für die Antworten.
Mit zwei Netzteilen meine ich die Netzteile für 220V , nicht am Rad. Das ist klar.
Ob man jetzt zwei kleinere Netzteile oder ein größeres Netzteil mit 2 Ausgängen benutzt kann jeder selbst entscheiden.
Mit Spannungsstabilisierung meine ich die Fähigkeit, den Ladevorgang auch bei Stillstand des Rades nicht zu unterbrechen.
Ich hab alles so richtig verstanden.

Zusammengefasst lese ich auch aus euren Antworten:

Jonkuu ist die Lösung, 1x oder 2x.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492597 - 19.02.22 14:43 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
Uli aus dem Saarland
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 553
Hi, ich habe jetzt gerade mal eine Wolkenlücke genutzt, um meine neue Sunnybag-Powerbank mit Passthrough zu testen:
Also es funktioniert tatsächlich mit allem unseren Handys/Tablets (5 getestet): Solarpanel angeschlossen, Ladevorgang Powerbank zum Handy blieb aufrecht (5V ca. 1A mit Monitor gemessen). Auch wenn ich das Panel umgedreht habe, sodass es keine Strom mehr lieferte, lud die Powerbank das Handdy weiter.

Bei meiner Powerbank von V-Tac (da wird der Strom vom Solarpanel einfach nur durchgeschleift) bricht der Ladevorgang ab, wenn ich das Panel beschatte. Mit einigen Handys funktioniert das Passthrough gar nicht.

Also die Sunnybag-Powerbank 10.000mAh tut das, was sie soll. Und wenn ich mir die Preise bei dem "Guru-Test" anschaue, ist die Sunny mit ihren 20 Euro ja ein echtes Schnäppchen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492638 - 20.02.22 09:23 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Uli aus dem Saarland]
uwe&margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 552
Hallo,
effektiv gibt es damit 2 Powerbanks mit Pass through mit Kapazitäöten von ca. 10000 mAh.

Vergleicht man die beiden Powerbanks, dann ergibt sich:

Sunnybank Powerbank // Jonkuu
20€ // 14,5 € bei Amazon
10.000 mAh // 10000 mAh
90x60x22 mm // 94,5 x 62 x 22,2 mm
190 Gramm // 182 Gramm
1 USB-C Eingang // 1 Micro USB Eingang
1 USB Ausgang 2 Ampere bei 5 V) // 2 USB Ausgang 2.4 A bei 5 Volt
Omndirektionaler Powerflow (Pass through) // Pass Through
LED Ladestatus Anzeige // LCD Ladestatus

Aus meiner Sicht spricht die Tabelle für Jonkuu, speziell die 2 USB Ausgänge beim Jonkuu und auch der Preis.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492662 - 20.02.22 12:58 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Hallo Uwe,

ich hab diese Yonkuu, bei der kann ich PassThrough bestätigen. Die andere Yonkuu kenne ich nicht. LCD-Anzeige des Akkustandes finde ich viel besser als mit LEDs, aber verifizieren kann ich nur das andere Gerät.

Bei den Ausgängen ist die 2.4A-Angabe für beide Ausgänge summiert. Hab das eben mal getestet, ein Verbraucher der etwa 1A ziehen will und ne USB-Last, die 2A zieht, angestöpselt: Da bricht die Spannung ein (4,65V) und die Last bekommt 1,6A, der Verbraucher noch 0,4A. Also so etwa 10W Leistungsentnahme sind maximal drin, zusammen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492663 - 20.02.22 13:04 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Ich würde wohl eher die Sunnybag nehmen. Die Leistungsunterschiede sind eher vernachlässigbar zw. ohne dedizierten Test nicht vergleichbar. Den Preisunterschied erachte ich auch als vernachlässigbar. Aber die explizite Produktbeschreibung zur Eignung für die Durchladung sprechen in meinen Augen für die Sunnybag.

Die Version mit dem kontaktlosen Laden würde ich mir verkneifen. Da ist der Wirkungsgrad nicht hoch genug. Daheim mag der Komfortvorteil überwiegen, aber nicht unterwegs. Und in der Lenkertasche bringt das ja auch nix, das "Übereinanderlegen" klappt bestenfalls abends im Zelt. Und da stört ein Kabel auch nicht.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492689 - 20.02.22 16:59 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
joshu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 490
Die Amazon Rezensionen scheinen nicht für die Sunnybag Powerbank zu sprechen. Wenn man den Bewertungen dort glauben schenken darf ist der Laderegler unterdimensioniert und ungekühlt und Raucht dementsprechend schnell ab.

Und die meisten anderen hier im Thread genannten Powerbanks scheinen aktuell gar nicht verfügbar zu sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1492690 - 20.02.22 17:51 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: joshu]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.893
In Antwort auf: joshu
Und die meisten anderen hier im Thread genannten Powerbanks scheinen aktuell gar nicht verfügbar zu sein.
Meine von Sam gesungene Kraftbank ist lieferbar, durch- und induktiv-ladefähig.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1492691 - 20.02.22 18:10 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: iassu]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.934
Diese kraftvoltige ist in jedem Fall billiger und vermutlich auch preiswerter. und wurde von mir bereits als von Test gelobt vorgestellt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1493072 - 24.02.22 16:58 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: StephanBehrendt]
uwe&margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 552
Hallo,
anbei einige erste Tests mit Jonkuu:
Durchladen funktioniert, IPhone, Garmin Edge, Huawai Kopfhörer und IPad lassen sich laden.
Innerhalb eines Tages lädt der Forumslader die Powebank vollständig auf.

Ich meine, dass meine Anforderungen damit erfüllt sind und der Preis 10000 mAH für 15 Euro ist super.
Nach oben   Versenden Drucken
#1493216 - 26.02.22 18:53 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
HC SVNT DRACONES
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 370
Moin zusammen,

ich antworte mal auf das erste Posting, weil ich mir den ganzen Faden brav durchgelesen habe und mich herzlich bei allen hier bedanken wollte für die vielen Infos um Powerbanks mit Passthrough und auch zum Thema Solarpanels.

Bei meiner anschließenden Recherche im Netz dazu bin ich dann zufällig über ein für mich unschlagbares Angebot aus Brasilien, genauer vom Amazonas, gestolpert, nämlich das Sunnybag Leaf Pro Solarpanel zusammen mit der Sunnybag Powerbank (die Version ohne kontaktloses Laden!) und habe für entspannte 75 EUR beides bestellt.

Erste Versuche mit Smartphones (Fairphone 3, Blackview) und diversen kleineren Geräten (Akkuleuchten fürs Rad) laufen seit einer knappen halben Woche auf der Fensterbank Südseite bei schlampiger Ausrichtung zur Sonne und Bremer Schmuddelwetter mit zwischendurch dann auch mal kräftigem Sonnenschein. Funktioniert alles tadellos!

Freue mich aufs Testen im weiteren Alltag und auf Tour. Danke für die Anregungen hier!

Viele Grüße von
Tom

--

Never attribute to malice what can be adequately explained with incompetence.

Geändert von HC SVNT DRACONES (26.02.22 18:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1495148 - 22.03.22 10:29 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
ValueTech
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Hallo in die Runde.

Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass es hier ein paar Fragen/Anregungen zu unserer Webseite usb-akku.guru respektive der Tabelle zu den PTC-Modellen gibt. Erst einmal vielen Dank dafür schmunzel

In Antwort auf: uwe&margit
Was bedeuten die % Zahlen in der Spalte „Gesamt“?
Was bedeuten die % Zahlen in der Spalte mit dem Blatt (Wirkungsgrad?)
Die Spalte mit der Batterie dürfte die gemessene Kapazität sein
Die nächste Spalte könnte die Ladezeit sein ( aber mit welchem Netzteil?)

Ich habe keine Symbolliste in dem Artikel gefunden.

In der Tat hat die Erklärung zu den Symbolen in diesem Artikel gefehlt, ich habe das mal hinzugefügt. Optional gibt es bei der Tabelle am Desktop auch einen Mouse-Over-Text. Aber um es hier kurz zu erklären:
  • Gesamt = Gesamtwertung. Da werden verschiedene Messwerte wie Effizienz, Ladezeit, Energiedichte und Co. gemittelt, damit man die Tabelle nach irgendeinem Wert sortieren kann. s.u.
  • Blatt = Effizienz. Ganz platt gesprochen: Wenn ich 10 Wh in den Akku lade, wie viel davon bekomme ich wieder heraus? Bei den guten Modellen sind das um 80 %.
  • Batterie = Kapazität. Die im Test bei 5 V/1 A gemessene, nicht die Herstellerangabe.
  • Die Ladezeit wird mit verschiedenen Ladegeräten ermittelt, je nach Schnittstelle. Auf jeder Seite gibt es unten einen Link zum Testverfahren und darin auch noch mal eine Erklärung, wie der Mittelwert berechnet wird. Der Artikel braucht aber auch noch eine Überarbeitung für Ladegeräte.

In Antwort auf: derSammy
Bei dem "Guru" habe ich gerade mal geschaut. Ich zweifle etwas, ob da sinnvoll ernsthaft getestet wird. Auf mich macht die Seite eher den Eindruck von vielen gesetztwn Affiliate-Links.

Ich kann den Eindruck verstehen, da es viele Möchtegern-Testseiten gibt. Diese setzen aber meist alle auf dasselbe Wordpress-Theme (wir nutzen ein eigenes CMS) und können in der Regel auch nur mit Hersteller-Fotos und Datenblattangaben dienen. Messwerte, selbst aufgenommene Produktfotos und Testvideos wie bei uns sind in der Regel ein Zeichen dafür, dass tatsächlich getestet wird schmunzel

Affiliate-Links: Irgendwie muss sich die Arbeit eben refinanzieren, dafür verzichten wir weitestgehend auf störende Werbung.


VG,
Matthias (ValueTech)
Nach oben   Versenden Drucken
#1495174 - 22.03.22 11:32 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: ValueTech]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Hallo Matthias,

Affiliate-Links finde ich durchaus zur Refinanzierung ok. Und sorry, wenn ihr da wirklich Mühe rein steckt und ich euch somit unrecht getan habe.

Die Pass-Through-Charging-Tests bieten einen echten Mehrwert, weil diese Info den Produktbeschreibungen meist nicht zu entnehmen ist. Und für Radfahrer (Dynamolader) und Outdoor-Menschen (Solarlader) ist das sehr praxisrelevant.

Für Radfahrer mit Dynamo sind vor allem folgende Aspekte bei Charge-Through interessant:
(1) Was passiert wenn die Eingangs-Versorgung mal völlig zusammenbricht? Meine Essager (ES-D013) resetet sich da kurz völlig, setzt also auch den Ausgangsstrom kurz auf null. Es gibt Verbraucher, die das massiv stört, allen voran die Garmin-Navigationsgeräte, wo da ein nerviges Warn-Fenster aufploppt, was man erst wegdrücken muss. Gerade dieses Verhalten will man ja mit dem Pufferakku vermeiden.
(2) Wie reagiert die Powerbank, wenn die Eingangsleistung mal runter (1A, 0,5A, 200mA) und danach auch wieder rauf geht? Inbesondere bei den moderneren Ladeprotokollen (QC, PD) ist das interessant, weil es da durchaus vorkommt, dass dann die Ladeleistung dauerhaft auf niedrigem Niveau bleibt (eingangs- und auch ausgangsseitig).

Sowas ist für den Nutzer viel interessanter als ob jetzt 80% oder 81% Wirkungsgrad ausgerechnet werden (zumal der Wirkungsgrad auch wesentlich vom Akkuladestand abhängen dürfte).

P.S.: Mit Firefox werden eure Tabellen derzeit nicht geladen ("hmm... Something went wrong :/"). Mouse-Over ist nett, funktioniert mobil aber nicht, eine Legende wäre schon wirklich besser.
Eure Testbeschreibung zielt lediglich auf "klassisches 5V-Szenario" ab. Mit PD/QC wird das ganze ja wesentlich aufwändiger und es funken noch mehr Störfaktoren (Kabel, angeschlossene Lader/Verbraucher) mit hinein. Ich bin echt froh, diese Vielfalt nicht testen zu müssen. lach
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1495193 - 22.03.22 15:24 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
ValueTech
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 3
In Antwort auf: derSammy
Und sorry, wenn ihr da wirklich Mühe rein steckt und ich euch somit unrecht getan habe.
Kein Grund sich zu entschuldigen. Ich weiß ja selbst, dass viele der Pseudo-Testseiten sehr ähnlich aussehen. Das kommunikativ auf den ersten Blick klarzumachen ist nicht trivial.

In Antwort auf: derSammy
(1) Was passiert wenn die Eingangs-Versorgung mal völlig zusammenbricht? [...]
(2) Wie reagiert die Powerbank, wenn die Eingangsleistung mal runter (1A, 0,5A, 200mA) und danach auch wieder rauf geht? [...]
Beides spannende Fragen. Die meisten Powerbanks "resetten" kurz, sobald man Verbraucher oder Ladegeräte anhängt. Oft können Powerbanks auch nur sehr limitiert im PTC-Betrieb andere Geräte versorgen. Wie über der Tabelle steht, haben wir z.B. alles unter 5V/1A rausgeschmissen.

In Antwort auf: derSammy
Sowas ist für den Nutzer viel interessanter als ob jetzt 80% oder 81% Wirkungsgrad ausgerechnet werden (zumal der Wirkungsgrad auch wesentlich vom Akkuladestand abhängen dürfte).
Die Effizienz errechnen wir aus Wh (entladen) / Wh (laden) eines vollen Zyklus. Also von 0 % -> 100 % -> 0 %.

Was wen mehr interessiert haben wir nicht untersucht^^ Am Ende ist eine hohe Effizienz ein Indikator für hochwertige Wandler, Ladeelektronik und Zellen sowie weniger Abwärme.

In Antwort auf: derSammy
Eure Testbeschreibung zielt lediglich auf "klassisches 5V-Szenario" ab. [...]
5 V im Falle der Effizienzmessung und USB-Standards, ja. Die Ladezeit wird natürlich mit QC, PD o.ä. Schnellladetechnologien ermittelt, die die genannten Netzteile und Powerbanks unterstützen.

PS: Hier lädt alles und in den Serverlogs war für den Zeitraum um 12:30 auch nichts zu finden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1495208 - 22.03.22 17:22 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: ValueTech]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
In Antwort auf: ValueTech

In Antwort auf: derSammy
(1) Was passiert wenn die Eingangs-Versorgung mal völlig zusammenbricht? [...]
(2) Wie reagiert die Powerbank, wenn die Eingangsleistung mal runter (1A, 0,5A, 200mA) und danach auch wieder rauf geht? [...]
Beides spannende Fragen. Die meisten Powerbanks "resetten" kurz, sobald man Verbraucher oder Ladegeräte anhängt. Oft können Powerbanks auch nur sehr limitiert im PTC-Betrieb andere Geräte versorgen. Wie über der Tabelle steht, haben wir z.B. alles unter 5V/1A rausgeschmissen.

Reset beim Anhängen eines Verbrauchers ist für die mir bekannten Anwendungsfälle unkritisch. Aber Reset bei Unterbrechung am Powerbank-Eingang ist zur Puferung von Garmins (oder auch andere USV-Anwendungen) natürlich ausgesprochen problematisch.
Ob die Charge-Through-Leistung hoch sein muss, hängt von der Anwendung ab. Am Fahrrad reicht oft auch deutlich weniger als 1A aus. Die Garmins brauchen im Normalbetrieb (je nach Displaylicht) so ~80-200mA. Die Garmins, die intern NiMH-Akkus laden, brauchen dazu 700-800mA. Erhaltungsbetrieb von Smartphones hab ich nie vermessen, aber dürfte auch unter 5W, d.h. 1A, liegen.

In Antwort auf: ValueTech

Die Effizienz errechnen wir aus Wh (entladen) / Wh (laden) eines vollen Zyklus. Also von 0 % -> 100 % -> 0 %.

Was wen mehr interessiert haben wir nicht untersucht^^ Am Ende ist eine hohe Effizienz ein Indikator für hochwertige Wandler, Ladeelektronik und Zellen sowie weniger Abwärme.

Zur Standarisierung ergibt das Sinn. Nur ist sehr wahrscheinlich die Effizienz halt nicht unabhängig vom Ladezustand. Meine Erwartung wäre, dass Laden und Entladen einer Zelle auf 40~60% Kapazität deutlich effizienter ist als einer auf 95% oder gar 99%. Somit kann man die Effizienz bei gleichem Wandler nach eurer Rechnung steigern, wenn man die Ladeschlussspannung senkt (auf Kosten der realen Kapazität und sehr zum Vorteil der Zelllebensdauer).

In Antwort auf: ValueTech

In Antwort auf: derSammy
Eure Testbeschreibung zielt lediglich auf "klassisches 5V-Szenario" ab. [...]
5 V im Falle der Effizienzmessung und USB-Standards, ja. Die Ladezeit wird natürlich mit QC, PD o.ä. Schnellladetechnologien ermittelt, die die genannten Netzteile und Powerbanks unterstützen.

Nur bei welcher Spannung/welchem Strom dann? Bei den Schnellladeprotokollen handeln die Geräte das ja untereinander aus. Nicht jedes Netzteil kann alles. Und selbst die Kabel spielen eine Rolle. Ich hab sogar beobachtet, dass es von vermeintlich "zufälligen" Faktoren abhängen kann, worauf ein Setup sich einigt, mal wird bei mir mit 9V, mal mit 12V geladen (gleiches Kabel, gleicher Lader, gleiche Powerbank). Und höhere Spannung, heißt meist kürzere Ladezeit, aber gerinere Effizienz.

In Antwort auf: ValueTech

Hier lädt alles und in den Serverlogs war für den Zeitraum um 12:30 auch nichts zu finden.

Nachdem ich es an vier verschiedenen (mobilen und nicht mobilen) Geräten auf verschiedenen vier verschiedenen Betriebssystemen nachgestellt habe, ist der Groschen gefallen: uBlock origin blockiert das Laden eurer Tabellen. Könnte an den Affiliate-Links liegen? Wobei die ja nicht per se "böse" sind, an anderer Stelle wirft das ja auch keine Fehler.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1495238 - 23.03.22 08:20 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
ValueTech
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 3
In Antwort auf: derSammy
Meine Erwartung wäre, dass Laden und Entladen einer Zelle auf 40~60% Kapazität deutlich effizienter ist als einer auf 95% oder gar 99%. Somit kann man die Effizienz bei gleichem Wandler nach eurer Rechnung steigern, wenn man die Ladeschlussspannung senkt (auf Kosten der realen Kapazität und sehr zum Vorteil der Zelllebensdauer).
Ah, jetzt verstehe ich deine Aussage. Klar steigt am Ende der Zellwiderstand, aber das wäre eher für eine wissenschaftliche Arbeit interessant. Warum?
  • Die Akkus werden nun einmal so verkauft wie sie sind. Die meisten Leute laden die Powerbank schätzungsweise voll. Eher ist sie davor nicht komplett leer, aber wie Du schon richtig sagst, ist der untere Bereich eher förderlich für die Effizienz.
  • Wie sollten wir ermitteln, wo überhaupt 40 oder 60 % der Kapazität sind? Nach unserer Erfahrung wissen das nicht einmal die Hersteller so genau (einige Powerbanks bieten eine Prozentanzeige; da gibt es massive Unterschiede zwischen Prozentzahl und geladener Wh).

In Antwort auf: derSammy

Nur bei welcher Spannung/welchem Strom dann? Bei den Schnellladeprotokollen handeln die Geräte das ja untereinander aus. Nicht jedes Netzteil kann alles. Und selbst die Kabel spielen eine Rolle.

Ich merke, Du steckst da auch in der Materie^^ Im Falle der USB-C-Powerbanks setzen wir auf ein Ladegerät mit 100 W am USB-C-Ausgang (Baseus GaN² Pro 120W). Das unterstützt USB PD 9 V, 12 V und 15 V mit 3 A, 20 V mit 5 A sowie USB PD PPS von 9-20 V. Damit sind praktisch alle offiziellen Schnellladetechnologien abgedeckt. Bei microUSB unterstützt das Netzteil u.a. Qualcomm Quick Charge 2/3, das deckt >95 % aller Schnellladetechnologien bei Powerbanks ab.

Als Kabel bei USB-C natürlich eines mit E-Mark-Chip (100 W).
In Antwort auf: derSammy
uBlock origin blockiert das Laden eurer Tabellen. Könnte an den Affiliate-Links liegen? Wobei die ja nicht per se "böse" sind, an anderer Stelle wirft das ja auch keine Fehler.
Ich habe mir das mal angesehen: uBlock bzw. die Filterliste EasyList blockiert den gesamten Traffic von unserem SaaS-Server. Der liefert zwar auch Werbung aus, aber primär Tabellen, Diagramme, Awards und alles andere, was mit Messwerten zu tun hat. So ist das eben, wenn ein paar Script Kiddies einen Content Blocker programmieren lach

Wir haben temporär das Error Handling leicht angepasst, damit zumindest eine passende Fehlermeldung kommt. Leider verschleiern uBlock und Co. ihre Anwesenheit, sonst könnte man auf das Plug-In hinweisen.

Geändert von ValueTech (23.03.22 08:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1496636 - 05.04.22 13:06 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: uwe&margit]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.473
Unterwegs in Deutschland

Hallo zusammen,
ich habe mich in der letzten Zeit auch mit der Thematik Powerbank für unterwegs beschäftigt. Vorhanden ist zwar eine ältere Powerbank mit 10.000mAh Nennkapazität (real ca. 8.000mAh). Diese kann aber weder schnell geladen werden, noch haben die beiden USB A Ausgänge kein PD - also nur 5V mit max. 1 bzw. 2A Ausgangsstrom.

Geladen werden soll - abends am/im Zelt, nicht am Rad per ND - der Streichelautomat (USB C PD 9V/1,6A), das GPS-Gerät bzw. deren Akkus darin (so aus irgendwelchen Gründen nicht tagsüber am Rad via Nabendynamo), die Stirnlampe (Mikro USB, Petzl Core Akku) und vor allem die Tablette (USB C PD, 20V/2,4A, mit max. 45W). Die Tablette mit 45W zu laden ist also das Auswahlkriterium für die Powerbank.

Ich hatte mir bereits im vergangenen Jahr 3 Powerbanks (von Intenso, Varta, Ansmann) bei Reichelt bestellt, die laut den technischen Daten hätten passen sollen. Eine war leider defekt (keine Stromaufnahme beim Ladevorgang), die neu zugesandte war nach ein paar Ladevorgängen defekt, mit allen drei ließ sich das Tablett nicht laden.

Letztens hatte ich eine weitere bestellt (Romoss, 50W 20000mAh Powerbank PD QC USB-C, 47,-€). Das Laden auch des Tabletts funktionierte wie es sollte, auch die anderen Funktionen entsprachen den Angaben. Leider aber lag die reale Kapazität nicht annähernd bei 20.000mAh, auch nicht nach ca. 10 Lade-/Entladevorgängen, sondern bei nur max. 12.000mAh.

Mein Fazit bislang ist also, das die technischen Daten, speziell bezüglich der Nennkapazität, nicht der Realität entsprechen. 20% Differenz zur Nennkapazität wären ja noch akzeptabel, aber real nur max. 60% sind für mich einfach nicht mehr akzeptabel.
Die Powerbank wurde zurückgesendet, das Geld wurde vom Verkäufer erstattet.

Nun stellt sich mir die Frage, welche Powerbank obige Kriterien erfüllen würde?
Eine Nennkapazität von 20.000mAh wäre ausreichend, eine größere muss es nicht sein.

Ich hatte gerade die Baseus Powerbank 20000mAh PD 65W QC 4.0 gefunden (69-95,-€). Hat die wer? Erfahrungen damit? Testberichte dazu habe ich leider bislang noch nicht gefunden.

Einen recht aktuellen Testbericht mit verschiedensten Powerbanks gibt es noch hier.
Leider ist die Verfügbarkeit vieler Modelle nicht wirklich gut, auch sind die technischen Daten oft nicht wirklich aussagekräftig.
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#1496644 - 05.04.22 13:52 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: cyclist]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Wie hast du denn die Kapazität der Powerbanks bestimmt?

Ich hab nur billige Messschätzeisen aus China, die so grob die Ladung aufsummieren. Das tun sie natürlich bei USB-Spannung von 5V.

Die Kapazitätsangaben der Powerbankhersteller beziehen sich immer auf die Zellspannung von 3,7V, mulitpliziert mal Zellanzahl. Dass das physikalisch gesehen Quark ist und mit einer echten Kapazität nix zu tun hat, sei hier dahin gestellt, so wirds vom Marketing halt gemacht.

Eine 20Ah-Powerbank hat an 5V also (bei 100% Wirkungsgrad) nur 20Ah*3,7V/5V = 14,8Ah.

Da der Wandler darin so irgendwas zwischen 80 und 90% Wirkungsgrad haben dürfte, kannst du an USB-Spannung mit

14,8Ah * 0,85 = 12,5 Ah rechnen. Weniger muss nicht unbedingt schlechter sein, sondern wenn man die (Ent-)Ladeschluss-Spannungen konservativer ansetzt, verschenkt man Kapazität, aber sehr zum Vorteil der Akkuzelllebenserwartung. Außerdem ist der Wirkungsgrad im mittleren Zellspannunsbereich in der Regel besser.

Ob es sinnvoll ist, die Verbraucher mit den neuen Schnellladestandards zu laden, sei mal dahin gestellt. Man ist schneller fertig. Aber ob das energetisch besser ist, weiß ich nicht. Beim Umladen abends im Zelt "im Schlaf" ist mir persönlich auch schnarchnasenlangsames Laden egal, solange es effizient ist.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (05.04.22 13:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1496658 - 05.04.22 16:14 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Na ja, die Kapazität vom Tablet-Akku wird sicher auch auf Basis des verwendeten Li-Ion-Akkus und damit 3,7V angegeben sein ...

Schau Dich mal bei Powerbanks um mit denen man Macbooks laden kann. Die können notwendigerweise USB-C und Power Delivery.

Eiunfach Powerbank Macbook googeln. Oder duckduckegoen.

Liebe Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1496683 - 05.04.22 21:59 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: Andreas aus Graz]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.550
Da ich direkt angesprochen wurde: Was willst du mir eigentlich genau sagen?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1496684 - 05.04.22 22:31 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 279
Sorry, hab mich vertan. Vergiss es einfach.

Liebe Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1531437 - 13.07.23 11:56 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
Rad Paul
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 27
Zwar schon was älter, aber bin grad bei dem gleichen Thema.
Hab noch das hier gefunden:
https://www.cyclingabout.com/buffer-batteries-pass-through-charging-dynamo-hub-systems/
was noch hier hin verweist:
https://www.igaro.com/usbcompatibility
und die drei als getestet listet:
Tntor WT-H369 - 5000mAh
Tntor TN-M10 - 10000mAh
Tntor Power Core III 10000PD - 10000mAh

Ich hätte noch Goal Zero zu bieten (ähnlich wie SunnyBag Spezialkrams für Solar)

Getestet hatte ich letztens die Intenso XS5000 und die kommt nicht mit wechselnden Ladeströmen klar (setzt dann ständig den Ausgang auf aus)

Akku Lader fand ich auch noch interessant:
https://www.outdoordreams.eu/Soshine-E4S-LCD-Power-Bank-Ladegeraet.html
https://www.tomopowerbank.com/product-category/tomo/
Nach oben   Versenden Drucken
#1531445 - 13.07.23 18:50 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
veloc
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 178
In Antwort auf: derSammy
Interessant. Hat die StiWa auch geschaut, wie die Powerbanks beim ChargeThrough auf Spannungsaussetzer am Eingang reagieren? Ich habe eine Powerbank, die theoretisch Chargethrough (z.B. am Netzteil) kann, als Pufferakku aber ungeeignet ist, weil sie beim Spannungsaussetzern am Eingang immer erst mal ganz abschaltet und sich dann wieder einschaltet (weil ein Verbraucher dran hängt).
Wie kann ich überprüfen, ob sich die powerbank bei Spannungsaussetzern am Eingang abschaltet?
Bei meinem pass-through https://international.gpbatteries.com/cdn/shop/files/PowerBank-B05A.pdf
sind, wenn ich das richtig verstanden habe, nur led's für den Ladezustand verbaut.

Geändert von Toxxi (14.07.23 04:49)
Änderungsgrund: Link repariert
Nach oben   Versenden Drucken
#1531448 - 13.07.23 20:26 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: veloc]
veloc
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 178
der link im vorigen Beitrag ist falsch.
Hier die Anleitung:
https://international.gpbatteries.com/cdn/shop/files/PowerBank-B05A.pdf
Braucht es eigentlich die nachfolgend erwähnten Sicherheitsfeatures?
https://international.gpbatteries.com/products/powerbank-b05a-5000mah-shadow-white
"protection over charging, over discharging, short circuits and over current,

Kurzschlusssicherung und Überspannungsschutz ist klar. Protection over charging: heisst das, dass bei 100% Ladung abgeschaltet wird? Dachte, das sei selbstverständlich.
Over discharging: ist das ein Tiefentladeschutz?

Geändert von veloc (13.07.23 20:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1533421 - 15.08.23 16:34 Re: Powerbank mit Pass through / charge throgh [Re: derSammy]
tirb68
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.962
2021 hatte ich mir INIU Power Bank gekauft und bin bis heute zufrieden mit der Entscheidung. Für mich machte der Doppelpack Sinn (eine nachts an der Camping-Platz Steckdose, während die andere über Nacht die Geräte lädt.
Sie ist auch für Tablets und eBooks eine gute Wahl. Einen Laptop hatte ich noch nie dabei.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >

www.bikefreaks.de