Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
20 Mitglieder (Thomas S, Jim Knopf, directdrive, macbookmatthes, Michael304, RudiS, velo 68, 6 unsichtbar), 64 Gäste und 149 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25652 Mitglieder
85497 Themen
1296224 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3963 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1305121 - 07.10.17 12:49 Ast in die Speichen/neu einspeichen?
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Hallo,

In der Dunkelheit geriet vorgestern ein armdicker Ast zwischen die Speichen meines HR.
Ein nicht allzu dramatischer Seitenschlag war die direkte Folge.

Meine Frage an die Damen und Herren im Forum wäre: zentrieren oder das Laufrad besser gleich neu einspeichen lassen?
(kann mich vor Jahrzehnten daran erinnern, dass mal eine Kette zwischen die Speichen geriet und dies nach und nach zu einzelnen Speichenbrüchen führte)

Merci fürs Mitdenken!
roy
Nach oben   Versenden Drucken
#1305123 - 07.10.17 13:09 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1716
Damit sich das Laufrad verformt, muss ein Teil davon dauerhaft nachgegeben haben.
Manchmal reisst eine Speiche nur teilweise aus dem Nippelgewinde heraus. Dann lässt sich das sogar durch erneutes Festziehen beheben, besser ist aber die Speiche und den betroffenen Nippel zu ersetzen.
Nicht selten gibt aber auch die Felge nach und verformt sich, wobei die damit verbundenen Speichen die Vorspannung verlieren und vom Ast geknickt werden. Dann hilft der Ersatz der Speichen nicht mehr, denn man bekommt die nun verbogene Felge nicht mehr gerade zentriert und kann trotzdem noch alle Speichen gleichmäßig spannen. Hier müsste man auch die Felge tauschen, was manchmal den wirtschaftlichen Totalschaden für das Laufrad bedeutet, wenn man den Aufwand in Form von Arbeitslohn in Rechnung stellt.

Sieh Dir die Speichen an der Schadstelle an. Sind Einkerbungen oder scharfe Knicke zu sehen, sollten die betroffenen Speichen getauscht werden.
Sind Einseitig (rechte oder linke Seite) die Speichen sehr straff und gegenüber sehr schlaff gespannt, spricht das für eine verformte Felge. Gewissheit schafft das losdrehen aller Speichen. Ist das Laufrad dann noch verformt, sollte die Felge ausgewechselt werden.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1305124 - 07.10.17 13:12 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 12695
Hallo roy,

ich würde mit das Laufrad erstmal genau ansehen und offensichtlich beschädigte Speichen und Nippel austauschen. Dann zentrieren.

Die Sache mit der Kette in den Speichen ist schwerwiegender. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Kette deutliche Macken in mehrere Speichen haut. Das kann man nur sehen, wenn man die Kassette abnimmt. Ich hatte diesen Fall selbst und dort die acht beschädigten Speichen ausgetauscht. Das war offenbar ausreichend, denn es gab dort nie einen Speichenbruch.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1305161 - 07.10.17 19:31 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: Andreas R]
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Guten Abend @cterres und @Andreas R,

Vielen Dank für Eure Beiträge!
Eine Kontrolle heutenachmittag ergab keine sichtbaren Beschädigungen an den Speichen.
Also ab in die Stadt zum Händler.
Dessen Urteil war nach Ausbau des Laufrades ernüchternd: die Felge sei dermassen in Mitleidenschaft gezogen, dass sie ersetzt werden soll. (Richten führe in diesem Zustand anscheinend nie zu einem perfekten Laufrad, so seine Aussage)
Eine neue XR350 muss also her.
Als grösstes problem wird sich deren Beschaffung hier erweisen.

Danke noch ein Mal und Tschüss,
roy
Nach oben   Versenden Drucken
#1305162 - 07.10.17 19:35 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
trecka.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 299
In Antwort auf: fliegender holländer

In der Dunkelheit geriet vorgestern ein armdicker Ast zwischen die Speichen meines HR.

...

Merci fürs Mitdenken!
roy


Also mit dem armdicken Ast habe ich ein Vorstellungsproblem, dass es dann nur ein leichter Seitenschlag sein soll.

Meine Erfahrung mit einem daumendicken Ast im HR war ein abgerissenes Schaltauge und verbogene Schaltung sowie 1 bis 2 beschädigte Speichen. Die habe ich ersetzt und neu zentriert. Anschließend wurde das HR mehrere Jahre auch mit Gepäck ohne Probleme weitergefahren - inzwischen ist die Felge fertig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305164 - 07.10.17 19:49 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: trecka.de]
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Sorry, da habe ich wirklich nix übertrieben.
Vielleicht dürfte der Ast nur Sekundenweise die Speichen berüht haben.
der Knall war auf jeden Fall eindrucksvoll.
Solche Ereignisse kann man kaum miteinander vergleichen da auch die jeweilige Speichenspannung sicherlich eine Rolle spielt.

Ehrlichkeitshalber muss ich gestehen, dass dies schon die 2. DT-Swiss ist die nach einem Seitenschlag ausgewechselt werden muss.
Ob die Dinger empfindlicher als andere reagieren, wer weiss?!?
Nach oben   Versenden Drucken
#1305203 - 08.10.17 07:40 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
trecka.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 299
Aus welchen Komponenten besteht denn dein HR, wieviele Speichen hat es?

Ich war automatisch von einem normalen HR mit 32 oder 36 Speichen ausgegangen, da passt dann eigentlich kein Arm zwischen die Speichen, deshalb konnte ich es nicht nachvollziehen, was passiert ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305226 - 08.10.17 11:43 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: trecka.de]
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Guten Morgen,

Es handelt sich um ein ganz normales Laufrad mit 32 Speichen.
Ich bitte um Verständnis, dass ich im Nachhinein die Vorkommnisse nicht penibel beschreiben kann.
Ich war auf einer stockdunkelnen Bundesstrasse unterwegs inmitten regen Verkehrs.
Da kann ich nur froh sein, dass meine Bumm-Linetec nicht den Geist aufgegeben hat......
(nicht ganz selbstverständlich wie ich neuerdings im Forum zur Kenntnis nahm..)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305229 - 08.10.17 12:03 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1975
Ein armdicker Ast ist glücklicherweise nicht durch das HR durchgegangen, weil dann wären viele Speichenabrisse und Sturz die Folge gewesen. Aber es reicht, wenn der Ast mit seiner Schnitt- oder Bruchfläche quer oder schräg in Fahrtrichtung liegend, von den Speichen/Felge seitlich getroffen wird. Das Holz erzeugt keine Macken in Stahlteilen, aber die ziemlichen Kräfte verziehen alles. Wenn der Händler die Felge als unrettbar beschädigt diagnostiziert, dann Wechsel und LR neu aufbauen (lassen?). Aber: ein solcher Felgendefekt muss sichtbar und fotografierbar sein. Defekte Felge ohne jede sichtbare Spur oder Verzug kann nicht sein. Wenn die Felge nicht sichtbar defekt ist (inkl. Nippelsitzen und den Speichenlöchern der Nabe), trotzdem alle Speichen lösen (nicht rausnehmen) und schauen, ob die Felge ohne Speichenspannung verzogen ist (Chip, Beule, ..). Verdächtige Speichen inkl. Nippel tauschen und neu spannen/zentrieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305308 - 08.10.17 19:30 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: AndreMQ]
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Vielen Dank fúr die ergänzenden Informationen!
Ich habe selber keine Einkerbungen oder Beschädigungen, weder an den Speichen noch an der Felge festgestellt.
Der Seitenschlag befindet sich links (Seite der Bremsscheibe) was übereinkommt mit meiner Erkenntnis der Ast berührte links das Laufrad.

In meiner Anwesenheit demontierte der Händler den Mantel und versuchte das Laufrad zu richten.
Nach ca. 10 Minuten gab er auf; die Felge sei derart in Mitleidenschaft gezogen, dass sie unbrauchbar geworden war, lautete die Aussage.

Was soll ich weiter?
Gute Hándler sind hier leider dünn gesät; in meiner Heimat hätte ich mehrere Händler abgeklappert um Info's heranzuziehen.
Meine einzige Sorge jetzt besteht noch darin, dass man hier die entsprechende Felge auftreiben kann.
In Deutschland würde das kaum ein Problem darstellen, geschweige denn von den NL wo es mehr Fahrradunternehmen als Bäcker gibt.
Hier vor Ort sieht die Lage etwas anders aus; vorerst mal abwarten

Tschüss,
roy

Geändert von fliegender holländer (08.10.17 19:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305334 - 08.10.17 22:06 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 113
In Antwort auf: fliegender holländer
... Was soll ich weiter? ...

Damit das Rad wieder fahrbereit ist, würde ich eine günstige Felge in passender Größe kaufen. Schönheitsfehler ist dann, daß Vorder- und Hinterrad unterschiedlich sind (ist bei meinem Rad übrigens seit Jahren schon so).
Dann kann in Ruhe und ohne Zeitdruck die passende Felge/Nabe usw. besorgt werden oder vielleicht ein komplett fertig aufgebautes Laufrad.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305405 - 09.10.17 15:34 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
schwawag
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
In Antwort auf: fliegender holländer

Eine neue XR350 muss also her.
Als grösstes problem wird sich deren Beschaffung hier erweisen.

Mein (kleiner) Händler des Vertrauens (schlussendlich geht's darum, wenn man selber kein Schrauber ist) kann eigentlich sehr viel bestellen. Kurz googeln "XR 350 Felge" fördert recht viele Händler für Endkunden zu Tage, da sollte eine DT Swiss XR 430 für einen Händler wohl beschaffbar sein.

Geändert von schwawag (09.10.17 15:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305431 - 09.10.17 17:38 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: schwawag]
trecka.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 299
In Antwort auf: schwawag
In Antwort auf: fliegender holländer

Eine neue XR350 muss also her.
Als grösstes problem wird sich deren Beschaffung hier erweisen.

Mein (kleiner) Händler des Vertrauens (schlussendlich geht's darum, wenn man selber kein Schrauber ist) kann eigentlich sehr viel bestellen. Kurz googeln "XR 350 Felge" fördert recht viele Händler für Endkunden zu Tage, da sollte eine DT Swiss XR 430 für einen Händler wohl beschaffbar sein.


Der fliegende Holländer ist aber nunmal irgendwo, "hier vor Ort" wo sich eine Felge nicht so leicht beschaffen lässt. Er verrät uns aber nicht wo das ist - nicht in Deutschland oder NL, obwohl der armdicke Ast auf einer stockdunklen Bundestraße in die Speichen gekommen ist.
Vielleicht liefert A..... ja auch nach irgendwo ? grins

Geändert von trecka.de (09.10.17 17:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305434 - 09.10.17 17:52 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: trecka.de]
Thomas S
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2526
Wenn Du in Deinem Profil etwas mehr ausgefüllt hättest könntest Du auch die entsprechenden Angaben anderer Mitglieder sehen. Demzufolge lebt der Holländer in Spanien. zwinker
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1305438 - 09.10.17 18:13 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: Thomas S]
schwawag
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
sehe ich auch so und ja, ich stelle bewusst nicht allzu viel in's Internet. Könnte ja auch der TE klarer schreiben, dachte zuerst, er meint mit Heimat eine Region, aber stimmt schon, mit allen Infos lässt sich das Ausland heraus bekommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305443 - 09.10.17 18:58 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: schwawag]
schwawag
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
Du könntest ja selbst eine DT-Swiss bestellen. Hatte auch schon als Nichtschrauber die Speichen einer gerissenen Felge 1:1 auf eine neue umgeschraubt. Wichtig dabei ist, die Speichen immer entgegengesetzt und Drehung für Drehung zu entspannen. Anspannen und Zentrieren kann dann der Händler (falls er das macht).
Alternative: eine von den technischen Daten und optisch ähnliche vom Händler einbauen zu lassen. Aber DT-Swiss hat in Barcelona einen Grosshändler, siehe siehe hier und Fachhändler in Deiner "Nähe" findest Du über den link auch.









Geändert von schwawag (09.10.17 19:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305447 - 09.10.17 19:12 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: schwawag]
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Hallo miteinand,

Vielen Dank für die neuesten Informationen!
Ja, ich lebe als Käsekopp tatsächlich in Murcia Spanien...
Na, was habe ich heute mein Radl vermisst bei herrlichen 26 Grad.

Der Händler rief mich gerade an mit der erfreulichen Nachricht, dass er eine XR351 erwischen konnte.
Qua Optik 100% ebenbürtig.
Die Sache ist also zum Glück glimplich ausgegangen für mich, abgesehen von den zu erwartenden, nicht unerheblichen, Kosten natürlich.
Er betonte übrigens, dass 26 Zoll-Felgen* heutzutage nur eine noch historische Rolle spielen.

Kann ich als Laie nicht beurteilen; war sogar in der Annahme TT und/oder Velotraum würden dem Konzept noch Treue halten.....

Danke noch ein Mal für die diverse Anregungen, ich werde künftig besser Ausschau halten nach üppigen Ästen.

Schönen Abend wünscht Euch,
roy

*leider passen nur 26 Zöller in mein Panam und Geld für das Trail=27,5 Zoll fehlt allemal.

Geändert von fliegender holländer (09.10.17 19:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305462 - 09.10.17 21:00 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
trecka.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 299
In Antwort auf: fliegender holländer

Der Händler rief mich gerade an mit der erfreulichen Nachricht, dass er eine XR351 erwischen konnte.
Qua Optik 100% ebenbürtig.
Die Sache ist also zum Glück glimplich ausgegangen für mich, abgesehen von den zu erwartenden, nicht unerheblichen, Kosten natürlich.


XR351 gibt es glaube ich nicht, vielleicht meint er XR331. Auf jeden Fall sind diese und auch die XR350 ja eher leichte MTB-Felgen für Systemgewicht bis 100kg und entsprechend empfindlich. Keine Ahnung was für ein Rad du fährst; mit Panam kann ich nichts anfangen; wahrscheinlich mein Fehler, sorry.
Vielleicht solltest du nach einer robusteren Felge Ausschau halten, wenn du schon öfter Probleme hattest.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305470 - 09.10.17 21:26 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: trecka.de]
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Ich bin Dir dankbar für Deinen Beitrag @trecka.de !

Dies bestätigt mehr oder weniger meine eigenen Erfahrungen mit dieser Gattung Felgen.
Habe nachgeschaut, im März 2016 hatte ich ebenfalls ein ähnliches Vorkommnis.
Auch dann musste die Felge ausgetauscht werden. (noch in den NL)

Mit Panam meinte ich das Panamericana von Tout Terrain
Ich bin zwar kein Zimmerelephant, wiege trotzdem gut 81 kg.
Da bleibt nicht allzu viel übrig um das genannte Systemgewicht zu erreichen zu mal ich gewöhnlich alle Einkäufe mit dem Rad erledige...

Grund um den Händler morgen noch ein Mal zu kontaktieren.
Weg von der DT würde aber bedeuten, dass ich das VR auch erneuern müsste.

Ein teurer Spass; ich glaube ich erzähle meiner Alten nix von den neuen Gegebenheiten.

Merci vielmals!

Geändert von fliegender holländer (09.10.17 21:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305496 - 09.10.17 23:37 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
blue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Wieso muss das VR jetzt auch ausgetauscht werden? Aus optischen Gründen? Eigentlich würde ich das weiterfahren, solange ok. Kannst dir ja trotzdem eine (stabilere) Felge in Reserve legen und bei Bedarf später umspeichen (lassen). Eventuell in D bestellen, wenn sich das vor Ort zu kompliziert gestaltet. Und bei Reiserädern in Kombination mit 26" von "historisch" zu sprechen, ist etwas übertrieben. Nicht alle springen (komplett) auf den 27,5 Zug auf. Viele Reiseräder von Velotraum, Patria, Rotor u.a. haben weiterhin 26", von daher...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1305503 - 10.10.17 06:08 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: blue]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1022
In Antwort auf: blue
Und bei Reiserädern in Kombination mit 26" von "historisch" zu sprechen, ist etwas übertrieben. Nicht alle springen (komplett) auf den 27,5 Zug auf. Viele Reiseräder von Velotraum, Patria, Rotor u.a. haben weiterhin 26", von daher...


Ich sehe das auch so. Leider mag sich der Einzelhandel dieser Ansicht nicht mehr flächendeckend anschließen. Das durften wir auf Tour im Juli nach einem Felgenkollaps in Noordholland erfahren. Felgen in 26 war nur noch bei Decathlon im Billigstsegment oder für kleine Hollandräder zu bekommen. Ein Händler schaute dann doch mal auf der HP des Großhändlers: bei 19mm Felgenbreite war Ende, breiter nicht mehr erhältlich. Und dann noch 36 Loch... prust, ROFL...

Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#1305514 - 10.10.17 08:34 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: blue]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1975
In Antwort auf: blue
Nicht alle springen (komplett) auf den 27,5 Zug auf. Viele Reiseräder von Velotraum, Patria, Rotor u.a. haben weiterhin 26", von daher...
Stimmt teilweise, teilweise nicht, weil die auch hin- und hergerissen sind, wie sie mit diesem MTB-Unsinn umgehen sollen. Aber es stimmt schon, dass sich bei Neuentwicklungen kaum was tut, die Händler sich wenig 559 auf Lager legen, aber die großen Felgenhersteller haben noch ein brauchbares Angebot an ("Altkonstruktionen") in 559. Einige, kleine Hersteller (z.B. Notubes) lassen sich auf die Diskussion wohl nicht ein und bauen immer alle drei Versionen: 559, 584, 622.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305534 - 10.10.17 09:38 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15708
In Antwort auf: fliegender holländer
Er betonte übrigens, dass 26 Zoll-Felgen* heutzutage nur eine noch historische Rolle spielen.

Dann ist er schief gewickelt oder hat einen sehr engen Horizont.... wirr Im MTB-Bereich mag das stimmen, aber nicht anderswo, und schon gar nicht beim Reiserad. Baumarktschrott wird meines Wissens immer noch im 26" angeboten. Und weltweit schon gar nicht, da ist das vermutlich die häufigste Laufradgröße.

Es ist nach wie vor kein Problem an 26-Zoll-Felgen (559) zu kommen. Die werden von mehreren Herstellern nach wie vor gebaut. Aber ich kann auch verstehen, dass ein kleiner Händler sich keinen Vorrat davon hinlegt.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (10.10.17 09:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305559 - 10.10.17 12:17 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
trecka.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 299
In Antwort auf: fliegender holländer

Mit Panam meinte ich das Panamericana von Tout Terrain
Ich bin zwar kein Zimmerelephant, wiege trotzdem gut 81 kg.
Da bleibt nicht allzu viel übrig um das genannte Systemgewicht zu erreichen zu mal ich gewöhnlich alle Einkäufe mit dem Rad erledige...

Grund um den Händler morgen noch ein Mal zu kontaktieren.
Weg von der DT würde aber bedeuten, dass ich das VR auch erneuern müsste.


Um dir einen Rat zu geben was man am machen könnte, müsste man erstmal wissen was für ein Panamericana es denn ist? Pinion-Getriebe, Kettenschaltung oder sonstwas?

Wenn es Kettenschaltung ist, ist die Ausgabe für ein neues oder zweites HR überschaubar und es ist leicht beschaffbar. Eine neue Felge einspeichen, lohnt dann nur wenn diese dieselben Abmaße hat, was die Auswahl weiter einschränkt, oder du eine edle, hochpreisige Nabe verbaut hast und es sich lohnt die Speichen auch noch zu erneuern.

Du könntest ja mal schreiben was dein Rad so verbaut hat. Ich weiß, es steht vielleicht in deinem Profil, aber meins ist nicht ausgefüllt und deshalb kann ich deins nicht lesen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305622 - 10.10.17 19:31 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: trecka.de]
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Guten Abend,

Leider habe ich den Firmeninhaber heutenachmittag verfehlt. (Siësta halt, ein schönes Ritual an das ich mich nie gewöhnen werde..)
Ich führchte Dein Hinweis kam zu spät um die bevorstehende Lieferung zu stoppen.

Übrigens, unterschiedliche Laufräder wären an sich ok aber eine abweichende Optik käme mir nicht in den Sinn.


Ein Paar Worte zu meinem Rad, wie gewünscht;
Ein schlichtes Panamericana von TT dessen Rahmen nun fast 4 Jahre auf dem Buckel hat.
Die verbauten Teile stammen im Grossen und Ganzen noch von meinem Panam I das einem Auffahrunfall zum Opfer fiel.
XT 3x9, sogar die Schalthebel funktionieren noch tadellos
Tretlager und Headset sind von Chris King, quasi unverwüstlich
SON-Nabendynamo und DT Swiss Nabe hinten.
(beide noch tipp topp trotz einer Laufleistung von über 70.000 Km!

Das einzige Ausgefallene an dem Rad ist die Kilo-Federgabel von German Answer
Nicht sehr spurstabil (vor allem bergab) aber einzigartig vom Federungsverhalten her.

Wovon ich träume? Ein Titan Reiserad mit Pinion von meinem Landeskameraden "Idworx"

Geändert von fliegender holländer (10.10.17 19:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305984 - 12.10.17 19:16 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: trecka.de]
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Tatsächlich handelt es sich, bei dem Ersatz, effektiv um die XR331!
Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die "alte"(April '16) an mehreren Stellen eine ausgeprägte Rissbilding zeigte.
Dem Monteur zufolge wäre ein zu hoher Druck dafür verantwortlich.
Dies kann ich jedoch ausschliessen denn den Mantel pumpe ich immer mit 3,5 Bar auf. (max laut DT Swiss: 4.0)

Hoffentlich klappt's mit dem Hochladen der gemachten Schnappschüsse:

[img][/img]



Geändert von fliegender holländer (12.10.17 19:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305991 - 12.10.17 19:29 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14023
Wie groß ist denn die Maulweite der Felge und wie dick der montierte Reifen?
Der Monteur liegt schon völlig richtig, das Schadensbild deutet eindeutig darauf hin, dass der Druck zu hoch, die Felge zu schmal und/oder der Reifen zu breit waren. Zumindest ist das Paket untauglich.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305993 - 12.10.17 19:35 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: derSammy]
fliegender holländer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 324
Sorry, Maulweite kann ich nicht mehr nachvollziehen da Felge zurückgelassen.
Mantel: 50 mm (laut Prospekt Schwalbe Marathon Supreme)

Soll ich daraus folgern, dass DT Swiss es nicht so genau nimmt mit dem empfohlenen Maximaldruck?

n.b.: ich gehe sowieso runter auf ca. 3 Bar denn diese Sache mit den Felgen wird allmählich kostspielig.....

Ich bitte die ungeputzten Schuhe des fliegenden Holländers zu entschuldigen!

Geändert von fliegender holländer (12.10.17 19:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1305995 - 12.10.17 19:56 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1975
trecka.de hat es ja schon erwähnt, aber um es nochmals zu verdeutlichen: die XR331 ist eine sehr leichte XC-Felge mit nur 340g (die leichteste von DT-Swiss?), Innenweite 20mm und bis 100kg Systemgewicht (nicht etwa Fahrergewicht!!). Die Felge hatte ich für ein leichtes Rad im Auge gehabt, dann aber doch eine breitere von NoTubes genommen. Das ist nichts für Normal- oder gar Schwergewichte mit voll bepackten Rädern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1305996 - 12.10.17 20:00 Re: Ast in die Speichen/neu einspeichen? [Re: fliegender holländer]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 17507
In Antwort auf: fliegender holländer
Soll ich daraus folgern, dass DT Swiss es nicht so genau nimmt mit dem empfohlenen Maximaldruck?
Man kann das nicht genau sagen, wenn man die Reifenbreite nicht mit einbezieht. Google mal nach "Kesselformel", dann siehst du, warum.
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Eissonne
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de