Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (mapfeiff, RaB, trecka.de, Putzteufel, joerg67, lenaemmi, Heinzradtouren, 8 unsichtbar), 76 Gäste und 190 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26141 Mitglieder
87478 Themen
1334108 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3693 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1314155 - 11.12.17 10:28 Kalte Fuße
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 317
Hallo,
ich brauche mal wieder eure Rat. Wir (ich und meine Partnerin) waren gestern mit dem Rad unterwegs: etwa 40 km, bei Temperatur zwischen 0 und -2 (laut Accuweather gefühlt -2 bis -6) und teilweise Schneefall.
Bei mir hat mit den Kleidungssetup mehr oder weniger gut funktioniert, aber Sie hatte schon einige Probleme; und zwar an den Beinen und Oberkörper war alles ok, aber Hände und Fuße waren schon ein Problem.
Bei den Fußen war das Setup folgendes: gefutterte schuhe (sind aber keine technische Wanderschuhe oder so, normal Stadtschuhe, welche wieder Ihnen in der Stadt bei ähnliche Temperaturen ausreichend sind), dann Thermosohlen (keine elektrische sondern die die man nur einmal benutzen kann), und dann 2 Paar Socken aus wolle. Ich glaube die Socken waren nicht optimal, da die Schuhen etwas enger damit waren, sollte aber noch akzeptabel sein.
Bei den Händen hatte sie ein Paar Dünne Handschuhe, und drauf ein Paar sehr dicke, ich glaube aus Lammfell oder ähnliches.
Jetzt suche ich rat wie man das Setup noch verbessern könnte; starkes Fokus sind in Moment die Fuße. Da habe ich gelesen von elektrische Sohlen, Neopren Überschuhe, Alufolie in den Schuhen, oder komplett neue Schuhen (Winter Wanderschuhe). habt Ihr einen Tipp in welche Richtung man am besten versuchen sollte? Besonders die mit kalte Fuße.
Was die Hände betrifft, da weiß ich auch nicht wirklich, mehr als dicke Handschuhe kann man ja nicht viel machen. Da haben wir auch mal schon mit Ski Handschuhe usw probiert, hat aber nicht geholfen.
Besten Dank an alle!
Manuel
Nach oben   Versenden Drucken
#1314162 - 11.12.17 11:06 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 499
Ich denke der Trick liegt nicht hauptsächlich darin möglichst gut zu isolieren, sondern darin Füße und Hände vor dem kalten Fahrtwind zu schützen.
Die Pedale könnte man mit Körben versehen, wie es sie günstig im Zubehör gibt, und diese dann mit Kunststoff verkleiden. Da kann man sich zB Material aus PP Flüssig-Waschmittelbehältern zuschneiden (Polypropylen verträgt Frost).
Für die Hände habe ich mir mal Handprotektoren -auch aus Behältern von Flüssigwaschmitteln- gebastelt, das funktioniert wirklich gut.
Probiere es einfach mal aus und baue dir provisorisch was vor die Lenkerenden und fahre damit wenn es richtig kalt ist.

Gruß (wir hatten heute 36°)
Horst
In velo veritas
Nach oben   Versenden Drucken
#1314163 - 11.12.17 11:13 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2604
Neoprenüberschuhe machen auch schon einiges aus (aber es ist natürlich immer subjektiv vom Empfinden her).

Hatte selbst kürzlich die Erfahrung gemacht, mit Radschuhen aus luftdurchlässigen Gewebe sind die Füße nach zwei Stunden sehr kalt (bei ca. 4°C), dagegen mit flachen Radschuhen mit dichterem Gewebe bei etwas 0° ging es schon besser.

Bei der äußeren Handschuhschicht: haben die Windstopper?
Freundliche Grüße, Matthias
Kontakt bitte per E-Mail (Forumsmitteilung wird sehr verspätet gelesen)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314164 - 11.12.17 11:16 Re: Kalte Fuße [Re: memy]
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 317
Hi Horst,
Körben haben wir schon drauf, ich werde mal versuchen da was zu basteln, an sowas hatte ich auch schon mal gedacht.
Vg
manuel
P.S: 36 Grad? Ich hasse dich ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314166 - 11.12.17 11:18 Re: Kalte Fuße [Re: 19matthias75]
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 317
Hi Matthias,
nein es sind ehe normal Handschuhe (keine Technische), sind aber seeehr dick, wahrscheinlich 1 bis 2 cm dick (Fell oder so). Sie hatte aber auch mit Skihandschühe versucht (windstopper), hat nicht funktioniert.
Ansonst dachte ich an Motorrad-Lenker-handschuhe, heißen glaube ich Poogies oder so.
VG
manuel
Nach oben   Versenden Drucken
#1314173 - 11.12.17 11:58 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1120
In Antwort auf: kawa9999
Hallo,
Bei den Fußen war das Setup folgendes: gefutterte schuhe (sind aber keine technische Wanderschuhe oder so, normal Stadtschuhe, welche wieder Ihnen in der Stadt bei ähnliche Temperaturen ausreichend sind), dann Thermosohlen (keine elektrische sondern die die man nur einmal benutzen kann), und dann 2 Paar Socken aus wolle. Ich glaube die Socken waren nicht optimal, da die Schuhen etwas enger damit waren, sollte aber noch akzeptabel sein.


Schon ein kleines bisschen die Blutzufuhr auf die Art abschnüren kann ebenfalls zu kalten Füßen führen!
Gefütterte Schuhe UND 2 Paar Socken UND noch Thermoheizpads bei 0°C gefühlt wie -6??! Versucht es doch beim nächsten mal mit nur maximal 1 Paar Socken und dem Rest?

Ich war gestern bei genau den selben Temperaturen unterwegs:
- Castelli Merino Socken 9cm Schaft (70% Wollanteil)
- Sommerradschuhe mit Klick (Northwave Outcross plus)
- Gore Bike Wear Überschuhe (Windstopper Softshell THERMO)
> auf meinem Hinweg zum Ziel bei 1°C ohne die Überschuhe, da nur Castelli Zehenüberzieher, war aber grenzwertig daher auf dem Rückweg dann die dicken Überzieher

Ich hatte kuschelig warme und gut durchblutete Füße - sonst bin ich eher die Frostbeule, aber gestern war es spitze. Nicht schwitzig wie sonst und auch nicht eiskalt sondern "toasty" schmunzel

An den Händen trug ich Gore Bike Wear Power Windstopper Handschuhe. War etwas kühl, aber wenn man immer mal wieder die Hände bewegt und zur Faust macht (Durchblutung auch hier wieder) war es ganz gut auszuhalten.
Für noch kälter empfehle ich dann so "Lobster" Handschuhe wo jeweils 2 Finger sich gegenseitig wärmen können. Da nutze ich Sugoi SubZero Lobster. Da schwitze ich dann bei allem was wärmer ist als -5°C allerdings mit. zwinker

Wichtig an Händen wie Füßen: passend, nicht zu weit und nicht zu eng, ein bisschen Luft ist gut als Isolationsschicht!

Geändert von IndianaWalross (11.12.17 11:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314174 - 11.12.17 11:58 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2653
Beim Radfahren in der Kälte ist es besonders wichtig den kalten Wind abzuhalten und ein Luftpolster zu schaffen. Dabei sind für die Hände Lenkerstulpen besonders gut bei extremer Kälte. Bei Handschuhen halten Fäustlinge am besten warm. Bremsen und schalten geht aber nicht gut. Ein Kompromiß sind sogenannte Lobsterhandschuhe noch möglich.
Bei Stiefeln habe ich sehr gute Erfahrungen beim Eisangeln mit russischen Walenki gemacht. Beim Radfahren müssen diese aber gegen Nässe und Wind zusätzlich mit Stulpen geschützt werden.
Walenki (Filzstiefel)
WOBS Lenkerstulpen
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1314178 - 11.12.17 12:13 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5435
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Salut Kawa

Die anderen haben schon viele Tips zum Schutz der Hände /Füsse gegeben, da möchte ich hier nur die Poggies und ausreichend grosse ! Schuhe hervorheben.

Eine ganz andere Sache ist die Bekleidung an Bein, Arm, Kopf und Rumpf. Klar, da wird man eh warm und zieht sich als Radler daher eher "knapp" an - wenn das aber "zu knapp" ist, dann versorgt der Körper Hände und Füsse weniger.

Ergo: Am Körper mehr Schwitzen, um an den Extremitäten weniger zu frieren! wirr
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1314179 - 11.12.17 12:13 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1645
40km, da schätze ich jetzt mal 2 Stunden Fahrzeit.

Dafür brauche ich atmungsaktive Sachen, denn in der Zeit habe ich "feste" Schuhe vollgeschwitzt, ob ich will oder nicht. Ich persönlich habe leichte(geräumige) Turnschuhe, normale Sportsocken, und dicke Überschuhe an (billiges Neopren, oder die Gore Winter Dinger). Das ist leicht kühl, aber trocken.

Mit Handschuhen habe ich tatsächlich Probleme, selbst leichte Handschuhe schwitze ich ein. Je nach Wind und Wetter ziehe ich sie auch bei Minusgraden zwischendurch aus. Bei längeren Fahrten in z.B. Schneeregen habe ich auch schon mal die Handschuhe weggesteckt und einfach nur Plastiktüten über die bloßen Hände gezogen. Die schwitzt man zwar total voll, aber man kann sie wegpacken und hat dann noch trockene Handschuhe lach
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."

Geändert von dhomas (11.12.17 12:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314184 - 11.12.17 13:12 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1120
P.S.: wichtig ist auch, dass keine Kältebrücken zwischen Hose und Schuhen sind.

Wenn das Blut dadurch abgekühlt in die Füße wandert, wird es schnell unangenehm - also irgendeine Art Stulpen, gut abschliessende Hose oder halt Überschuhe die diese sensible Stelle abdecken verwenden!
Schuhe winddicht verpacken durch eben winddichten Überschuh hilft auch sehr viel, wurde ja bereits mehrfach betont.

Wind abhalten, Durchblutung nicht behindern, leichte Fütterung = win! dafür

Geändert von IndianaWalross (11.12.17 13:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314194 - 11.12.17 13:37 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 417
Wenn du die Heizpads verwendest, stecke sie nicht zu früh in den Schuh. Ich warte immer, bis sie richtig warm sind. Da die Dinger 5-6 Stunden wärmen, spielt eine Viertelstunde Vorheizzeit keine Rolle bei Trips über 2-3 Stunden. Und achte darauf, dass es nicht zu eng im Schuh wird. ich klemme mir die Dinger immer möglichst weit vorne unter die Zehen. Dort wirken sie bei mir am besten und bekommen weniger Druck beim Treten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314211 - 11.12.17 15:31 Re: Kalte Fuße [Re: IndianaWalross]
ctub
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 348

grins leichte Fütterung
Meinst Du für den Magen oder für die Füsse?
Oder beides dafür ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1314217 - 11.12.17 16:43 Re: Kalte Füße [Re: kawa9999]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16946
In Antwort auf: kawa9999
Bei den Fußen war das Setup folgendes: gefutterte schuhe (sind aber keine technische Wanderschuhe oder so, normal Stadtschuhe, welche wieder Ihnen in der Stadt bei ähnliche Temperaturen ausreichend sind), dann Thermosohlen (keine elektrische sondern die die man nur einmal benutzen kann), und dann 2 Paar Socken aus wolle.

Gefütterte Schuhe nutzen gar nichts, wenn es oben reinzieht. traurig

Der Knöchel muss winddicht umschlossen werden, es darf kein Zug von oben in die Schuhe kommen. Das ist eine effektive Kältebrücke. Nur ausgesprochene Winterschuhe bieten dieses Verschluss-Feature.

Lösung: Überschuhe, am besten aus Neopren. Die schützen vorn die Zehen vor dem Fahrtwind und oben die Knöchel vor dem Zug.

In Antwort auf: kawa9999
Bei den Händen hatte sie ein Paar Dünne Handschuhe, und drauf ein Paar sehr dicke, ich glaube aus Lammfell oder ähnliches.

Dicke Handschuhe (Lammfell) nützen nichts, wenn sie nicht absolut winddicht sind. Viele Normale-Handschuhe sind zwar dick, aber es zieht trotzdem durch die Nähte.

Mir sind auch alle Fahrradhandschuhe zu dünn, deshalb nutze ich im Winter nur noch Skihandschuhe.

In Antwort auf: kawa9999
Was die Hände betrifft, da weiß ich auch nicht wirklich, mehr als dicke Handschuhe kann man ja nicht viel machen. Da haben wir auch mal schon mit Ski Handschuhe usw probiert, hat aber nicht geholfen.

Wenn Skihandschuhe nicht helfen, dann sieht es wirklich übel aus... traurig Ich nehme große Skihandschuhe und ziehe ein dünnes Paar Wollhandschuhe drunter. Auch hier wieder: es darf nicht irgendwie da reinziehen.

Ansonsten: Fausthandschuhe sind generell wärmer als Fingerhandschuhe.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1314221 - 11.12.17 17:23 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1927
Ich nutze im Winter meine Vaude Überschuhe Modell Minsk. Die sind Regendicht und innen mit Fleece gefüttert, was einen sehr warmen Fuß behalten lässt. Doch auch ein Überschuh (Gamasche) ohne Thermofutter bringt viel, da es beim Radeln oder auf dem motorisierten Zweirad eben vor allem gilt, den Wind fern zu halten.

Für die Finger bin ich vor zwei Jahren auf einen Drei-Finger-Handschuh von Shimano umgestiegen. Hier machte für mich weniger die Marke den Ausschlag, sondern die Tatsache, das die Finger der Hand paarweise nebeneinander umhüllt sind und so die eigene Körperwärme gegen weniger Windangriffsfläche ankämpfen muss. Mir fror früher vor allem der kleine Finger.
Aber unabhängig von der Aufteilung der Fingerhüllen, gibt es zusätzlich auch noch dünne Unterhandschuhe, meist aus Merinowolle, die zusätzlich wärmen helfen.
Ähnlich wie beim Schuh, gibts auch für den Handschuh Regenüberzüge, die zusätzlich Wind abhalten und dadurch die Kälteisolation verbessern. So etwas habe ich, nutze es aber kaum, da die Überzüge nicht sehr griffig sind. Im Grunde wirkt es wie eine Plastiktüte überm Handschuh und leider fühlt es sich am Fahrradlenker auch so an.
Besser sind vielleicht Motorradhandschuhe, da sie besonders windfest sein müssen und gerade im Winter auch auf dem Rad die Finger besser warm halten.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1314222 - 11.12.17 17:24 Re: Kalte Fuße [Re: panta-rhei]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16946
In Antwort auf: panta-rhei
da möchte ich hier nur die Poggies und ausreichend grosse ! Schuhe hervorheben.

Was zum Geier sind Poggies? verwirrt Auch Google hilft mir nicht wirklich:

http://www.kitsappoggieclub.com/what-s-a-poggie-.html

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1314228 - 11.12.17 17:51 Re: Kalte Fuße [Re: Toxxi]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1120
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: panta-rhei
da möchte ich hier nur die Poggies und ausreichend grosse ! Schuhe hervorheben.

Was zum Geier sind Poggies? verwirrt Auch Google hilft mir nicht wirklich:

http://www.kitsappoggieclub.com/what-s-a-poggie-.html

Gruß
Thoralf


Er meint wohl Pogies - auch bekannt als Bar Mitts. Gibt es für Flatbar oder Drop Bar - sündteuer oder auch im Motorrad Fachhandel günstiger als Lenkerstulpen zu finden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314232 - 11.12.17 18:16 Re: Kalte Fuße [Re: Toxxi]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2080
In Antwort auf: Toxxi
Was zum Geier sind Poggies?

Du solltest zwischenzeitlich deine Klientel und ihre "Poggies" kennen grins .

Salut aus Minga zwinker .
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1314236 - 11.12.17 18:46 Re: Kalte Fuße [Re: Friedrich]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16946
In Antwort auf: Friedrich
In Antwort auf: Toxxi
Was zum Geier sind Poggies?

Du solltest zwischenzeitlich deine Klientel und ihre "Poggies" kennen grins .

verwirrt verwirrt verwirrt
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1314243 - 11.12.17 18:54 Re: Kalte Fuße [Re: Toxxi]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7786
Wenn man das korrekt schreibt, dann findet man es schnell zwinker .


POGIES
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314270 - 11.12.17 21:36 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2069
Ich hab' mir vor ein paar Jahren im Winterschlußverkauf so Outdoorstiefel, die angeblich bis minus 35 Grad C geeignet sind, geholt. Die sind super fürs Radfahren bei leichtem Frost.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314276 - 11.12.17 22:09 Re: Kalte Fuße [Re: nachtregen]
hansano
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1034
lobster gloves für die Hände, gibt es auch von Adidas und Co.

Und die Waden nicht auskühlen lassen, also lange Strümpfe und Kniewärmer aus Angora oder Merino schaden auch nicht.
Gruß Michael

Geändert von hansano (11.12.17 22:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314301 - 12.12.17 07:51 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4926
Einfach mal in gute Winterradschuhe investieren wie z.B. 45NRTH Wolfgar grins
Die abgespeckte Variante Wölvhammer .
Nach oben   Versenden Drucken
#1314305 - 12.12.17 08:00 Re: Kalte Fuße [Re: DebrisFlow]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16946
In Antwort auf: DebrisFlow
Die abgespeckte Variante Wölvhammer .

Mach mich nicht schwach... cool

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1314310 - 12.12.17 08:32 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1254
In Antwort auf: kawa9999
und dann 2 Paar Socken aus wolle. Ich glaube die Socken waren nicht optimal, da die Schuhen etwas enger damit waren, sollte aber noch akzeptabel sein.

Nicht unbedingt. Ich habe mir meine Radstiefel eine Nummer größer gekauft. Selbe Socken, selber Überschuh. Es kühlt wesentlich langsamer aus.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1314331 - 12.12.17 10:30 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 416
In Antwort auf: kawa9999
Ansonst dachte ich an Motorrad-Lenker-handschuhe, heißen glaube ich Poogies oder so.

Moin Manuel,

aus dem Moppedbereich liebäugel ich mit diesen Teilen hier. Der Shop vor Ort würde sie mir auch zur Ansicht bestellen.

Als reine Handschuhe probiere ich vllt. mal die Schweinepfoten .

Viele Grüße

Jens
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314344 - 12.12.17 11:40 Re: Kalte Fuße [Re: Nordlicht]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1120
In Antwort auf: Nordlicht
In Antwort auf: kawa9999
Ansonst dachte ich an Motorrad-Lenker-handschuhe, heißen glaube ich Poogies oder so.

Moin Manuel,

aus dem Moppedbereich liebäugel ich mit diesen Teilen hier. Der Shop vor Ort würde sie mir auch zur Ansicht bestellen.

Als reine Handschuhe probiere ich vllt. mal die Schweinepfoten .

Viele Grüße

Jens


Die gibts dann aber schon direkt für den Fahrradbereich billiger, und auch aus der Moppen Sparte hatte ich nen deutlich günstigeren Link weiter oben gesetzt. Kannst ja mal schauen wenn du magst. Die "Schweinepfoten" sind im Radbereich unter "Lobster" ebenfalls fürs selbe Geld zu finden.

Darfst natürlich kaufen was du magst und dein Geld auf den Kopp kloppen, wenn du denkst die Sachen aus der Mopped Ecke taugen mehr, wollte aber mal angemerkt haben das dat auch deutlich günstiger geht zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1314345 - 12.12.17 11:44 Re: Kalte Fuße [Re: IndianaWalross]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 416
... stimmt günstiger sind die Stulpen in deinem Link, aber funktioniert die Klingel auch unter diesen Teilen?

Gruß

Jens
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314361 - 12.12.17 12:59 Re: Kalte Fuße [Re: IndianaWalross]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4068
In Antwort auf: IndianaWalross
wollte aber mal angemerkt haben das dat auch deutlich günstiger geht zwinker
geht schon, bin mit meinen Lenkerstulpen auch schon seit vielen Jahren sehr zufrieden, aber Hobby kostet eben Geld.

Zwecks kalten Füssen trage ich die Schuhe. Sind nicht so schwer und ich mag den Drehverschluss sehr gerne, damit ich die Überhose/Skihose schnell aus-/anziehen kann. Aber wer ohne Klickies nicht fahren kann ... unschuldig

Viele Grüße
Frau von Michelinmännchen
Nach oben   Versenden Drucken
#1314366 - 12.12.17 13:22 Re: Kalte Fuße [Re: Margit]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2080
Der Straussschuh schaut gut aus - ich werde mal im Bergkirchen vorbeischauen grins obwohl ich ungern auf Klickies verzichte.
Fritz

Geändert von Friedrich (12.12.17 13:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314369 - 12.12.17 13:45 Re: Kalte Fuße [Re: Toxxi]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4926
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: DebrisFlow
Die abgespeckte Variante Wölvhammer .

Mach mich nicht schwach... cool

Gruß
Thoralf

Hab mir schon fast gedacht dass das Schuhe sein könnten die Thoralf und Uwe warme Füße bescheren können.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314379 - 12.12.17 15:03 Re: Kalte Fuße [Re: Friedrich]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 595
In Antwort auf: Friedrich
Der Straussschuh schaut gut aus - ich werde mal im Bergkirchen vorbeischauen grins obwohl ich ungern auf Klickies verzichte.


Ich verzichte lieber gar nicht - ich habe mir ein paar Specialized Defroster MTB bsorgt, die einen exzellenten Job machen beim derzeitigen Traumwetter... lach
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314382 - 12.12.17 16:19 Re: Kalte Fuße [Re: macbookmatthes]
Reirei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 121

Unterwegs in Sibirien ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1314387 - 12.12.17 17:27 Re: Kalte Fuße [Re: Nordlicht]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2653
In Antwort auf: Nordlicht
In Antwort auf: kawa9999
Ansonst dachte ich an Motorrad-Lenker-handschuhe, heißen glaube ich Poogies oder so.
aus dem Moppedbereich liebäugel ich mit diesen Teilen hier. Der Shop vor Ort würde sie mir auch zur Ansicht bestellen.

Als reine Handschuhe probiere ich vllt. mal die Schweinepfoten .

Die Lenkerstutzen werden dir keinen vernünftigen Schutz bieten. Sie sind recht groß geschnitten für die Lenkerarmaturen und hinten sehr kurz um am Tank nicht zu behindern. Die sind eher eine Ergänzung zu Lenkergriffheizungen. Bei Stulpen hatte ich weiter oben schon sehr gute von WarmOnBike verlinkt.

Bei Handschuhen hatte ich beim Motorradfahren Held Nordpol, die wirklich gut warm hielten aber im Lederbereich innen - und besonders bei den Nähten - gut eingefettet werden sollten! Das Wasser dringt zwar nicht durch die Membrane zu den Händen aber das Leder saugt sich sonst voll, kühlt dadurch zusätzlich stark und trocknet langsam. Das wird bei den billigen von Polo wohl kaum besser sein.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314389 - 12.12.17 17:37 Re: Kalte Fuße [Re: DebrisFlow]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2653
In Antwort auf: DebrisFlow
Einfach mal in gute Winterradschuhe investieren wie z.B. 45NRTH Wolfgar grins
Die Wolfgar hat ein Freund aus Schweden beim Eisangeln getragen. Die Spikes sind auf Eis genial aber bei -10°C wurden die ihm selbst nach Stunden auf dem Eis stehend mit den Filzinnenschuhen zu warm... grins

Geändert von Stylist Robert (12.12.17 17:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314401 - 12.12.17 20:23 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4987
Knöchelhohe Winterschuhe aus Leder, eine Nummer zu groß gekauft, damit 2 Paar dicke gestrickte Wollsocken übereinander mit reinpassen.

Genug Platz brauchts, damit die Wollsocken ausreichend Luft umschließen können. Am besten ist eine Schnürung zum Regulieren der Öffnung und des Drucks auf die Socken. Die Sohlen dürfen nicht zu steif sein, damit sich die Füße bewegen können.

Dann sind auch 17 Grad minus kein Problem.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314402 - 12.12.17 20:54 Re: Kalte Fuße [Re: Reirei]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 595
In Antwort auf: Reirei

Unterwegs in Sibirien ?


Nö. Aber mit Sommerhalbschuhen (die ja zudem am Cleat lediglich gelocht sind ohne jegliche Isolierung) sind auch kleine Plusgrade (<5°C) recht schnell ziemlich kalt, erst recht in Verbindung mit reichlich Niederschlag.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314430 - 13.12.17 09:28 Re: Kalte Fuße [Re: macbookmatthes]
Reirei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 121

Ich versuchte nur, deine Signatur ernst zu nehmen.

Reini
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314432 - 13.12.17 09:51 Re: Kalte Fuße [Re: Reirei]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 595
In Antwort auf: Reirei

Ich versuchte nur, deine Signatur ernst zu nehmen.

Reini



Schon OK. Das Leben ist ernst genug.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1314434 - 13.12.17 10:15 Re: Kalte Fuße [Re: Stylist Robert]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 416
Moin Robert,

In Antwort auf: Stylist Robert
Die Lenkerstutzen werden dir keinen vernünftigen Schutz bieten.

Das stimmt so nicht. Es reicht durchaus, dass der Wind abgehalten wird. Das weiß ich von einem anderen Forumsmitglied (durch ihn bin erst auf die Idee gekommen), er hat sich solche Windabweiser aus Kunststoffkanistern gebaut und kann dadurch im Winter mit dünnere Handschuhen fahren.

In Antwort auf: Stylist Robert
Das Wasser dringt zwar nicht durch die Membrane zu den Händen aber das Leder saugt sich sonst voll, kühlt dadurch zusätzlich stark und trocknet langsam.

Da habe ich mit Handschuhen von Held andere Erfahrungen gemacht. Behandschuhte Hände in einen Eimer Wasser getaucht nach 5 s waren sie vollgelaufen. Nein, das Wasser lief nicht oben in die Stulpe rein und ja, es war eine GoreTex-Membran drin. zwinker

Gruß

Jens
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314436 - 13.12.17 11:03 Re: Kalte Fuße [Re: Stylist Robert]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4068
In Antwort auf: Stylist Robert
Die sind eher eine Ergänzung zu Lenkergriffheizungen. Bei Stulpen hatte ich weiter oben schon sehr gute von WarmOnBike verlinkt.
Mit meinen selbstgenähten Stulpen bin ich sehr zufrieden. Was mich jedoch stört, dass ich dünne Handschuhe anziehen muss, wenn das Rad länger in der Kälte steht, weil die Bremshebel so kalt sind. Hättest Du da eine Idee verwirrt
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314438 - 13.12.17 11:07 Re: Kalte Füße [Re: Nordlicht]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2653
In Antwort auf: Nordlicht
In Antwort auf: Stylist Robert
Die Lenkerstutzen werden dir keinen vernünftigen Schutz bieten.
Das stimmt so nicht. Es reicht durchaus, dass der Wind abgehalten wird. Das weiß ich von einem anderen Forumsmitglied (durch ihn bin erst auf die Idee gekommen), er hat sich solche Windabweiser aus Kunststoffkanistern gebaut und kann dadurch im Winter mit dünnere Handschuhen fahren.

Dann wärmen die aber nicht wie vernünftige Stulpen und du mußt gaaanz langsam fahren damit der Wind keinen Wirbel verursacht und von hinten in die Handscheuhe dringt... zwinker

In Antwort auf: Nordlicht
In Antwort auf: Stylist Robert
Das Wasser dringt zwar nicht durch die Membrane zu den Händen aber das Leder saugt sich sonst voll, kühlt dadurch zusätzlich stark und trocknet langsam.

Da habe ich mit Handschuhen von Held andere Erfahrungen gemacht. Behandschuhte Hände in einen Eimer Wasser getaucht nach 5 s waren sie vollgelaufen. Nein, das Wasser lief nicht oben in die Stulpe rein und ja, es war eine GoreTex-Membran drin. zwinker

Das waren dann aber bestimmt keine Nordpol. grins
Mit den Nordpol bin ich zwei Jahre im Winter Motorrad gefahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314441 - 13.12.17 11:25 Re: Kalte Fuße [Re: Margit]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2653
Ja, die WOMS haben hinten einen Klettverschluß mit dem die Stulpen geschlossen werden. Das hält zuminderst für Pausen eine ganze Weile die Wärme.

Du kannst auch die Bremshebel mit einem Schrumpfschlauch überziehen. Dann ist es etwas angenehmer als das blanke Metall.

Falls du eine Powerbank oder einen USB-Lader am Rad hast kämen vielleicht auch diese USB-Griffheizungen von 12TOSS in Frage.
Bei 5V 2Ah werden sie bereits warm. Entgegen der Aussage von Amazon werden aber 15W, also 4Ah Eingangsleistung, für die volle Leistung gebraucht ( jeweils 7,5W ! traurig )
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (13.12.17 11:29)
Änderungsgrund: 4Ah Ausgangsleistung
Nach oben   Versenden Drucken
#1314444 - 13.12.17 11:46 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4723
Eine Unterzieh-Helmmütze ist gut, auch wenn sie sozusagen gefühlt am Kopf nicht friert. Dort ist der Wärmeverlust groß, könnte deshalb sein, dass sie an Füßen und Beinen zu frieren anfängt.
Die Kunst ist m.E. sich so zu kleiden UND zu bewegen (Anstiege nicht mit zu viel Tempo), dass man weder friert noch schwitzt.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314447 - 13.12.17 12:24 Re: Kalte Fuße [Re: Margit]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14951
In Antwort auf: Margit
Was mich jedoch stört, dass ich dünne Handschuhe anziehen muss, wenn das Rad länger in der Kälte steht, weil die Bremshebel so kalt sind. Hättest Du da eine Idee

Das Problem ist dabei, dass die Hebel aus Metall sind und die Wärme deiner Hände so gut ableiten. Wenn du die Griffe isolierst, sollte das Problem in den Griff zu bekommen sein. Geht z.B. mit soetwas und bringt obendrein Farbe ans Rad. party
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314449 - 13.12.17 12:39 Re: Kalte Füße [Re: derSammy]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2653
Solch dicke Silikonüberzüge wären bei mir unpassend. Die Griffweiten- und Bremsbelagnachstellung wären blockiert und beim 2-Fingerhebel wäre mir die Quetschgefahr beim Ringfinger zu groß. Dann doch lieber etwas dünner wie von mir vorher vorgeschlagen nur einen Schrumpfschlauch darüber ziehen - auch, wenn der nicht ganz so gut isoliert. Die Löcher für die Verstellrädchen kann man nach dem Aufschrumpfen leicht mit einem Cutter ausschneiden.

Geändert von Stylist Robert (13.12.17 12:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314452 - 13.12.17 13:09 Re: Kalte Fuße [Re: derSammy]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3812
Deswegen habe ich bis auf zwei an allen Rädern Carbonbremshebel.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314454 - 13.12.17 13:32 Re: Kalte Fuße [Re: Margit]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12084
In Antwort auf: Margit
Was mich jedoch stört, dass ich dünne Handschuhe anziehen muss, wenn das Rad länger in der Kälte steht, weil die Bremshebel so kalt sind. Hättest Du da eine Idee verwirrt
Dagegen hilft die Rückschrittbremse.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314467 - 13.12.17 15:42 Re: Kalte Fuße [Re: Margit]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 416
Moin Margit,

In Antwort auf: Margit
... weil die Bremshebel so kalt sind.

ich hätte zusätzlich zu den bereits gemachten Vorschlägen noch diese:
  • Bremsgriffe mit Gummieinlage
  • Bremsgriffe mit Lenkerband umwickeln

Viele Grüße

Jens
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314684 - 15.12.17 11:23 Re: Kalte Fuße [Re: StephanBehrendt]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 443
In Antwort auf: StephanBehrendt
Dagegen hilft die Rückschrittbremse.

Ist das die regressive Fußbremse? schmunzel

Geändert von sugu (15.12.17 11:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315774 - 27.12.17 16:48 Re: Kalte Fuße [Re: mbhh]
Blechroller67
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 106
In Antwort auf: mbhh
Wenn du die Heizpads verwendest, stecke sie nicht zu früh in den Schuh. Ich warte immer, bis sie richtig warm sind. Da die Dinger 5-6 Stunden wärmen, spielt eine Viertelstunde Vorheizzeit keine Rolle bei Trips über 2-3 Stunden. Und achte darauf, dass es nicht zu eng im Schuh wird. ich klemme mir die Dinger immer möglichst weit vorne unter die Zehen. Dort wirken sie bei mir am besten und bekommen weniger Druck beim Treten.


Leg die Dinger mal auf (!) die Zehen. Da wirken sie wesentlich besser und bekommen mehr Sauerstoff. Ich klemme die zwischen 2 Socken auf die Zehen.


Bei Handschuhen macht es Sinn, dünne Innenhandschuhe drunter zu ziehen und diese nach so 2h zu wechseln. Wenn die Handschuhe warm genug sind, sind sie nach 2h meist feucht und dann wird es kühl. Mit dünnen Wechselhandschuhe drunter gezogen, bekommt man das in den Griff.
Nach oben   Versenden Drucken
#1315787 - 27.12.17 21:55 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
redfalo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1535
Ich fahre relativ viel Nachts und längere Brevets, auch im Winter, und bin zu dem Schluss gekommen, dass sich kalte Füße bei längeren Touren kaum vermeiden lassen. Am besten funktioniert für mich folgendes Setup:
- Shimano Gore-Tex Stiefel (mit SPD-Cleats)
- dicke Merino-Socken
- dünne Gore-Tex Socken darüber
Aber bei richtig langen Touren in der Kälte (12+ Stunden) hilft auch das nur sehr begrenzt.

Hände sind auch ein Problem, das ist aber ein bisschen besser lösbar. Ich nutze ein Paar Leki Goretex Ski-Handschuhe, und trage als "baselayer" zusätzlich ein paar dünne Merino-Handschuhe. Sehr bewährt bei langen Touren hat sich ein zweites Paar Merino-Handschuhe, die ich nach einer längeren Pause anziehe - das erste Paar ist dann vom Schweiß unangenehm klamm.
"There are loads of reasons why you can't do it but you just have to ignore them and get on with it." (Martin Brice)

RRtY *** Brevet-Selbsthilfegruppe *** Mein Blog "Cycling Intelligence"




Nach oben   Versenden Drucken
#1315925 - 29.12.17 14:22 Re: Kalte Fuße [Re: redfalo]
Landradler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1717
Wärmepads und das Problem ist vorbei. Haben gestern in Bokelo auch wieder geholfen.
Gruß, Michael

- Buckelst du noch oder liegst du schon? -
Nach oben   Versenden Drucken
#1316888 - 06.01.18 17:33 Re: Kalte Fuße [Re: Landradler]
redfalo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1535
In Antwort auf: Landradler
Wärmepads und das Problem ist vorbei. Haben gestern in Bokelo auch wieder geholfen.


Wie funktionieren die Dinger? Sind das Einweg-Pads, die einmal Wärme abgeben?
"There are loads of reasons why you can't do it but you just have to ignore them and get on with it." (Martin Brice)

RRtY *** Brevet-Selbsthilfegruppe *** Mein Blog "Cycling Intelligence"




Nach oben   Versenden Drucken
#1316891 - 06.01.18 17:59 Re: Kalte Fuße [Re: redfalo]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1927
Da sind Eisen, Salz und Aktivkohle enthalten, die sich bei Kontakt mit Feuchtigkeit, also Schweiß, erwärmen. Beschleunigte Oxidation. Einwegartikel.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (06.01.18 18:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1317009 - 07.01.18 20:09 Re: Kalte Fuße [Re: Blechroller67]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 417
In Antwort auf: Blechroller67
Leg die Dinger mal auf (!) die Zehen. Da wirken sie wesentlich besser und bekommen mehr Sauerstoff.

Danke für den Hinweis. Wärmetechnisch ist bei mir da zwar kein Unterschied, die Füße bleiben warm wie gewohnt. Tragetechnisch ist es so jedoch angenehmer. Man spürt die Pads quasi gar nicht mehr.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317026 - 07.01.18 21:37 Re: Kalte Fuße [Re: cterres]
Landradler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1717
In Antwort auf: cterres
die sich bei Kontakt mit Feuchtigkeit, also Schweiß, erwärmen

Mitnichten, die Reaktion erfolgt durch den Sauerstoff in der Luft.
Gruß, Michael

- Buckelst du noch oder liegst du schon? -
Nach oben   Versenden Drucken
#1317126 - 08.01.18 14:57 Re: Kalte Fuße [Re: Landradler]
redfalo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1535
habe mal einen 5er-Pack bestellt. Hoffe, sie sind vor nächstem Samstag da, wenn meine monatliche 200km-Runde ansteht
"There are loads of reasons why you can't do it but you just have to ignore them and get on with it." (Martin Brice)

RRtY *** Brevet-Selbsthilfegruppe *** Mein Blog "Cycling Intelligence"




Nach oben   Versenden Drucken
#1318103 - 14.01.18 21:25 Re: Kalte Fuße [Re: redfalo]
redfalo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1535
Ich habe die Wärme-Sohlen bei meinem 200er-Brevet durch den Odenwald am Samstag a usprobiert - und bin absolut enttäuscht.

Wenn ich sie so anwende, wie in der Anleitung beschrieben (aus der Verpackung nehmen, Klebefolie ab, unter die Socken kleben, ein paar Minuten warten, Schuhe anziehen), werden sie überhaupt nicht warm. Wenn man die Sohlenwärmer nach dem Auspacken mit den Händen kräftig durchwalkt, werden sie tatsächlich zunächst warm. Im Schuh kühlen sie dann aber nach 45 Minuten oder so wieder ab, weil offenbar nicht genügend neuer Sauerstoff zugeführt werden kann.

Ich habe jetzt drei Sohlenwärmer ausprobiert - entweder mache ich etwas komplett falsch, ich habe keine schlechte Charge erhalten (unwahrscheinlich, da ich zwei Größen bestellt habe, und das oben geschilderte Problem bei beiden Größen auftritt), oder die Sohlenwärmer funktionieren einfach nicht.

Habe dem Hersteller eine freundliche Mail geschrieben und darum gebeten, mir das Geld zurückzuerstatten.
"There are loads of reasons why you can't do it but you just have to ignore them and get on with it." (Martin Brice)

RRtY *** Brevet-Selbsthilfegruppe *** Mein Blog "Cycling Intelligence"




Nach oben   Versenden Drucken
#1318158 - 15.01.18 09:17 Re: Kalte Fuße [Re: redfalo]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1743
Hab da auch schon unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Die von einem Radversender-ich weiß nicht mehr welcher- geschickten Zehenwärmer haben nicht funktioniert, die in einem Jagd-Geschäft gekauften, waren ok. Allerdings trage ich Lederstiefel, da kommt vielleicht genügend Sauerstoff ran, besser als bei einem Kunstlederschuh.
Nach oben   Versenden Drucken
#1318179 - 15.01.18 10:58 Re: Kalte Fuße [Re: redfalo]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 417
Möglicherweise ist der Platz in deinen Schuhen nicht ausreichend, um die Pads mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.
Ich verwende diese Pads. Nach dem Tipp von Blechroller67 klebe ich die Pads von oben auf die Fußspitze, direkt flach auf die Zehen. Aus der Verpackung nehme ich sie ca. 10 Minuten vorher, damit sie schon voll auf Temperatur sind. Normal wäre in meinen Winterschuhen genug Platz für zwei normal dicke Socken oder eine dicke Wintersocke. Mir reichen in Verbindung mit den Pads ein Paar leichte, doppellagige Wright-Socken. Das sorgt hier für ausreichend warme Füße, wenn auch nicht für Schweißfüße. 3-4 Stunden bei Temperaturen zwischen 0 und -5 Grad sind kein Problem, darunter helfen Neopren-Überzüge für die Schuhspitzen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1318624 - 17.01.18 19:53 Re: Kalte Fuße [Re: kawa9999]
Velocio
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 662
In Antwort auf: kawa9999
Hallo,

Jetzt suche ich rat wie man das Setup noch verbessern könnte; starkes Fokus sind in Moment die Fuße.


Hab' hier noch gefütterte wasserfeste Chiba-Überschuhe in XXL abzugeben.
Viele Grüße Vélocio
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de