Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (bulkesch54, Sharima003, s´peterle, silbermöwe, Olbieam, AWOL, maram, 3 unsichtbar), 129 Gäste und 357 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27376 Mitglieder
92242 Themen
1425610 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3235 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1437547 - 28.06.20 20:01 Anhänger Bob Yak/Ibex oder Burley Coho XC?
Grüne Radlerin
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hi,
ich überlege mir einen Anhänger zu kaufen. Hat jemand Erfahrungen mit einem der beiden Modelle? Wäre dankbar über Tipps, da die Dinger ja ziemlich teuer sind und ich keinen Fehlkauf machen möchte.
VG
Nach oben   Versenden Drucken
#1437549 - 28.06.20 20:07 Re: Anhänger Bob Yak/Ibex oder Burley Coho XC? [Re: Grüne Radlerin]
Velo 68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1288
wenn einen Bob, dann aber unbedingt mit Innenschutz
Dann kann man den Bob wie einen Pickup nutzen und auch Kleinteile einfach hinten rein schmeissen inkl. Hunde
Ich leibe meinen Bob Yak, den burley kenne ich nichz
Nach oben   Versenden Drucken
#1437551 - 28.06.20 20:16 Re: Anhänger Bob Yak/Ibex oder Burley Coho XC? [Re: Velo 68]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 610
Wir haben den Bob Ibex schon gute 15.000km durch die Gegend gezogen.

Unser Fazit:
- läuft prima hinterher, den spüren wir auch beim Höchstgeschwindigkeiten nicht negativ
- Ibex (Dämpfer) würden wir sparen. Wenig Luftdruck im Hänger wäre für uns ausreichend gewesen. Außerdem hat das Federelement nach 12.000km zu quietschen begonnen und will regelmäßig Öl sehen
- Kann man umdrehen und als Tisch verwenden (mit kleinem Umbau)
- hat zwei Flaschenhalter-Aufnahmen hinten, fanden wir super.

Den Burley kennen wir nicht... würden den Bob (als Yak) sofort wieder kaufen.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1437570 - 29.06.20 05:31 Re: Anhänger Bob Yak/Ibex oder Burley Coho XC? [Re: Grüne Radlerin]
Sharima003
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 186
Ich habe seit 4 Wochen den BOB YAK. Benutze ihn als Hundeanhänger und ab und an zum einkaufen.
Den Burley habe ich auch mal ins Auge gefasst. Aber den bekommt man fast nicht gebraucht und für meinen BOB YAK incl. Inneneinlage habe ich gebraucht 250 Euro bezahlt.
Und selbst wenn du mit einen BOB nicht klar kommst..... den wirst du immer wieder los.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437655 - 29.06.20 19:46 Re: Anhänger Bob Yak/Ibex oder Burley Coho XC? [Re: Grüne Radlerin]
pit15
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 27

Moin moin,

direkte Erfahrungen mit den beiden erwähnten Modellen habe ich nicht. Aber bei Cyclingabout gibt es eine umfangreiche Übersicht, mit kurzen Beschreibungen. Hat mir bei der Auswahl geholfen.
https://www.cyclingabout.com/best-bike-trailers-bicycle-touring

Ansonsten würde ich noch den Topeak Journey ins Spiel bringen. Hat sich seit zwei Jahren gut bewährt. Als Einrad-Anhänger agil, mit unter 5,3kg schön leicht und trotzdem gut Stauraum.

Allerdings bin ich auf Tour immer noch mit Packtaschen, Rolle quer und kleiner Lenkertasche ausgekommen. Der Anhänger wird in der Stadt zum Einkaufen, etc genutzt und musste sich noch nicht auf groben Buschpisten bewähren.

Grüße, pit15
Nach oben   Versenden Drucken
#1438119 - 03.07.20 17:10 Re: Anhänger Bob Yak/Ibex oder Burley Coho XC? [Re: Grüne Radlerin]
Kekser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1031
Unterwegs in Deutschland

Moin,
ich nutze den Bob (nicht den Ibex) seit vielen Jahren, teilweise sehr intensiv. D.h. habe mit ihm die ganzen Schotterpässe in den Alpen gemacht. Teilweise schwieriges Gelände.
Für die erste Tour hatte ich einen mit fixem Hartplastikaufbau von einem Freund ausgeliehen. Daraufhin habe ich mir einen eigenen zugelegt, mit passgenauer Originaltasche. Speziell, wenn du mit dem Rennrad oder MTB unterwegs bist und nicht die Möglichkeit hast Gepäckträger zu montieren empfiehlt sich der Bob.

Ersatzteile wirst bei Vielnutzung benötigen. Bei meinem ist nur noch der Korpus Altbestand. Es ist empfehlenswert immer einen Ersatzsplint dabei zu haben. (zur Not einen Nagel durchziehen)

Auf diversen Seiten findest du auch Tips, wie du deinen Anhänger modifizieren kannst. Irgendwo müsste ich auch noch Fotos haben von einem Radler, der seinen Bob zum Universalgerät umgestaltet hat.

Gruß, Daniel

Jeder muss aufstehen gegen rechte Gesinnung.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de