Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (Fahrradfips, 1 unsichtbar), 130 Gäste und 459 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28583 Mitglieder
95481 Themen
1492314 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2707 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1505517 - 01.08.22 16:35 Verschleiss 9 fach vs 10 fach?
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 851
Unterwegs in Dänemark

Hallo,

Seit Jahren fahre ich 9 Fach auf meinem Reiserad und bin eigentlich zufrieden. Ich bemerke dass es zunehmend schwieriger wird Kassetten in der richtigen Abstufung zu bekommen und frage mich ob sich eine Umrüstung auf 10 Fach lohnt (wo die Auswahl viel grösser ist).

Aber ich mache mich Sorgen ob das 10 Fach System mehr Verschleiss aufweisst, man muss ja mehr Ritzel auf die gleiche Breite reinpacken und die Kette wird sicher schmaler. Für mich ist Verschleiss und die Robustheit des Antriebsystems das wichtigste. Hat jemand Praxiserfahrung bei diesem Thema?

Lucas
Nach oben   Versenden Drucken
#1505535 - 01.08.22 17:31 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Lucas]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 376
ein Freund von mir fährt seit etwa 10 Jahren eine 10-fach XT-Trekkinggruppe und die hält bei ihm wahnsinnig lange gehalten. Er nutzt keinen Tacho, ist aber täglich und bei jedem Wetter mit seinem Rad unterwegs und unternimmt auch ausgedehnte Touren.

Meine eigene Erfahrung mit 10-fach (Deore und SLX) war gut, aber längst nicht so beeindruckend.

Insgesamt fahre ich aber nach wie vor am liebsten 9-fach, denn hier sind die Teile ziemlich günstig, die Auswahl meiner Meinung nach sehr gut und das Verhältnis Spreizung/Gangsprünge reicht für mich selbst für 2-fach-Kurbeln.

Grundsätzlich glaube ich nicht, dass die 10-fach Komponenten schneller verschleißen, weil sie etwas schmaler sind, wohl aber, dass vielleicht etwas früher Schaltprobleme auftreten können.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505543 - 01.08.22 18:39 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Lucas]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3677
Weiß nicht wie es bei den MTB Ketten ist, aber Ultegra 10fach Ketten 6600 und 6701 auch die Connex 10S8 verschlissen spürspar schneller als 9x HG93. 11x 600er und 700er sind wieder robuster als 10.

In Sachen Kettenblätter und Kassetten 10x konnte ich meckern. Meine Ultegra Kettenblätter haben über 40.000 km herunter und laufen noch wunderbar, sehen auch noch gut aus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505547 - 01.08.22 19:48 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Nordisch]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 851
Unterwegs in Dänemark

In Antwort auf: Nordisch

In Sachen Kettenblätter und Kassetten 10x konnte ich meckern. Meine Ultegra Kettenblätter haben über 40.000 km herunter und laufen noch wunderbar, sehen auch noch gut aus.


Deine Kettenblätter sind 9-fach?
Nach oben   Versenden Drucken
#1505554 - 01.08.22 21:14 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Lucas]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6233
Ich fahre im 2x10 Antrieb die 11fach SRAM xx1 Kette, beste Kette die ich jeh gefahren bin. Am Randonneur habe ich jetzt zweimal 12 000 km geschafft. Auf der Kassette und den Blättern habe ich jetzt die dritte Kette laufen

Die Kette schalten auch bei 10fach sehr fein
Nach oben   Versenden Drucken
#1505559 - 01.08.22 21:40 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Lucas]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9522
Die KMC X10 EL in silbern war eine der haltbarsten Ketten in unserem Kettentest. Sie hat alle 9fach ketten alt aussehen lassen und das zu einem echt fairen Preis. Wenn du auf deinem Antrieb (auch wenn der "nur" 9fach ist) diese Kette fahren kannst, dann mach das. Noch besser im Test war die von Sickgirl bereits lobend erwähnte SRAM XX1, die Referenz zurzeit. Kostet deutlich mehr, lohnt sich aber.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505561 - 01.08.22 22:04 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Lucas]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 856
Frage mich dann manchmal, was ich falsch mache. Bei mir hält sowohl 8x 9x und 10x maximal 2500km - dann ist die Kette runter. Habe auch schon diverse Hersteller durch und kann keinen wirklich spürbaren Unterschied erkennen. Fahre allerdings auch bei jedem Wetter, reinige die Kette nur mit einem Lappen und die Kette wird alle 300km oder nach Regenfahrten geölt (mit Bio Öl neuerdings).
An meinem Straggler fahre ich nun schon recht lange (wie lange muss ich noch mal checken) eine 11fach Kette in Kombi mit 1x11 Apex Gruppe. Hatte gedacht, dass es schneller verschleißt - tut´s aber bisher nicht.
Krönung ist jetzt mein neues Rennrad mit 2x12 Chorus. Da bin ich mal gespannt, wie es da verschelßmäßig ausschaut...das wird aber tatsächlich vornehmlich bei Trockenheit gefahren...
Nach oben   Versenden Drucken
#1505566 - 01.08.22 22:42 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Lucas]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9522
In Antwort auf: Lucas
Aber ich mache mich Sorgen ob das 10 Fach System mehr Verschleiss aufweisst, man muss ja mehr Ritzel auf die gleiche Breite reinpacken und die Kette wird sicher schmaler. Für mich ist Verschleiss und die Robustheit des Antriebsystems das wichtigste. Hat jemand Praxiserfahrung bei diesem Thema?
Die geringere Baubreite der Ketten wurde vor allem durch schmalere Laschen erreicht. Bei der inneren Breite (Rollenbreite) hat sich nicht viel geändert.
Der große Vorteil bei den 10 fach MTB-Antrieben ist (neben der größeren Haltbarkeit) für mich das bessere Schaltverhalten durch den vergrößerten Seileinzugweg. Bis sich hier mal die Schaltung verstellt muss schon einiges passieren. Am täglich genutzten Stadtrad meiner Frau war erst nach mehreren Jahren eine kleine Korrektur an der Schaltung notwendig. Kein Vergleich zu den früheren Systemen. Hinzu kommt eine unglaublich große Bandbreite von Abstufungen und Möglichkeiten (z.B. 1 - 3 Kettenblätter vorne). Wenn ich mir ein neues Reiserad aufbauen würde, würde es def. eine 10fach Schaltung bekommen.
Eine Ersatzeilproblematik in entfernten Ländern dieses Planeten sehe ich auch nicht groß.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505577 - 02.08.22 07:49 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Roadster]
amati111
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 388
Genau so sind meine Erfahrungen bei 3x10.
Ich habe diverse Shimano Ketten von deore bis dura ace ausprobiert, wenige von SRAM. Nach Rohlorff Kettenverschleißlehre waren die nach 2.5k runter.
Ich vermute sehr stark dass es liegt an die MessMethode grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1505584 - 02.08.22 09:03 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: amati111]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 376
die meisten Kettenverschleißlehren (u.A. Rohloff) messen nur den Innenabstand zwischen den Rollen. Das ist nicht optimal, da die Rollendurchmesser, die für den Verschleiß weitestgehend irrelevant sind, mitgemessen werden. SRAM-Ketten z.B. haben etwas kleinere Röllchen und dadurch gehen die Lehren selbst bei neuen Ketten schon etwas weiter rein. Die Verschleißgrenze laut Messung wird dann natürlich schon früher erreicht.

Besser ist die Lehre von Shimano (TL-CN42). Hier sorgt ein einfacher Federmechanismus dafür, dass der Rollendurchmesser nicht mitgemessen wird.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505589 - 02.08.22 09:39 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Lucas]
ctub
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 397
Hallo Lucas,

nach meiner subjektiven Erfahrung tun sich die Systeme beim Verschleiss nichts.
Kette hielt 5-7.000 km, dann war aber auch die Kassette ruiniert, egal ob XT, SLX oder Deore.
Kette bei 2.500 - 3.000 km tauschen sorgte bei der Kassette dafür, dass sie 3 Kettenwechsel überstand. Das war bei 9 und 10 fach gleich.
Die vorderen Kettenblätter habe ich nach zwei Kettenwechseln um 90 Grad weitergedreht und etwa nach dem 4 Kettenwechsel entsorgt.
Beim Verschleiss unterscheide ich auch zwischen Kettenlängung und Abrieb durch Verdreckung. Nach meiner Ansicht ist Kettenlängung bei sauberer Kette kein Drama für die Kettenblätter. Die Kette trägt im wesentlichen an einer Flanke der Zahnräder. Erst wenn Dreck ins Spiel kommt, beginnt der Abrieb.
Bei Ganzjahresbetrieb mit Streusalz und Split war das Material (Alu / Stahl) der Kassette oder Kettenblätter bei mir völlig egal. Auch hier habe ich keinen Unterschied zwischen 9 und 10 fach festgestellt.
Ich habe beim 10 fach Antrieb übrigens 9 / 10 fach Kette und Kettenblätter bei Bedarf ohne Probleme gemischt, nur die Kassette war dann 10 fach. Beim Verschleiss war das auch egal.

Viele Grüße, Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1505596 - 02.08.22 10:17 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: elflobert]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6233
Sram empfiehlt den Pedros Chainchecker Plus oder den Park Tool den CC-4

Ist das gleiche Prinzip wie bei dem Shimano
Nach oben   Versenden Drucken
#1505603 - 02.08.22 10:56 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Lucas]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3677
Das sind die 6600 10X Kettenblätter.

9x Ultegra und Dura Ace verschliss nach meiner Erfahrung verschliss nach meiner Erfahrung schneller.

Die Tour hatte damals auch die 105 5600 10x getestet. Diese hatte mit die härtesten Kettenblätter und auch Ritzel.

In Sachen Ritzeln und Kettenblätter kann ich aus meiner Erfahrung Entwarnung. Von 10X 105 bis Dura Ace, Connex und KMC Ketten war ich enttäuscht. Maximal 3000 km bei allerbesten Bedingungen waren drin. Kaum eine Kette gab es unter 20 €. Die HG93 9x bekommt man heute noch für um die 15 €.

Geändert von Nordisch (02.08.22 10:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1505608 - 02.08.22 11:16 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: BaB]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3677
Renn/Gravelschaltungen sind hier empfindlicher, wahrscheinlich durch die bescheidene Zugverlegung am Lenker.

Was ich seit 10x und 11x feststelle, die Ketten brauchen mehr Schmierung für gleich gutes Schalten und leisen Lauf. Das hält Dreck fest und das ist der größte Verschleißfaktor.

Was ich auch mehrfach feststellte beim Rückbau von 10x auf 9x. Die schmalere 10x Kette führt hinten zum trägeren Schalten und vorn mit 9x Umwerfer und/oder 9x Kurbel zu mehr Schaltfehlern. Am Reiserad mag es zu vernachlässigen sein, beim sportlichen Fahren nervt es.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505609 - 02.08.22 11:20 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: elflobert]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3677
Besser nach Rohloff tauschen und die alten Ketten zurück legen. Diese kommen wieder in Einsatz, wenn neue Ketten auf dem Antrieb überspringen. So holt man deutlich mehr Laufleistung aus Kettenblätter und Ritzeln.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505614 - 02.08.22 11:37 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Lucas]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3677
Noch etwas zum Thema dünnere Kettenlaschen. Bei Shimano kam ab 10x häugiger zu Rissen. Dachte das wäre vorbei, bis ich das bei einem Mitfshrer auch bei 601er Kette erleben durfte. 2 Kettenschlösser und ein Niet hat er auf einer 100 km+ verbraten, weil die Kette an unterschiedlichen Stellen riss.

Ich hab mir mehrfach 10x Ketten am Ende der Laufleistung angeguckt. Das Laschenmaterial rund um den Niet ist verdammt dünn geschliffen. Die Reserven sind insofern geringer als bei einer 9X Kette.

Ein so langes second life wie bei 9x Ketten traue ich den 10X Ketten mit ähnlichen Legierungen nicht zu. Better save than sorry.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505615 - 02.08.22 11:49 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: BaB]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3677
46,66...% mehr als HG93.

Kassette sollte auch mehr kosten. Die bewährte HG400 9x ist aktuell für 18 -€ zu haben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505642 - 02.08.22 14:30 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6233
Da bist ja wieder in deinem Element

ich fahre einfach, bei mir hält das Zeugs

Bin froh das Alternativen zu dem 3x9 Zeugs gibt

Ende Juni war ich mit 1x13 im Hochgebirge. Habe gerade gar keinen Bock mehr auf meine Räder mit Umwerfer
Nach oben   Versenden Drucken
#1505700 - 02.08.22 22:49 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3677
1x13 kann keine 3x9 in der Bandbreite ersetzen.

Du bist recht leicht, da passt es.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505704 - 02.08.22 23:55 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6233
Ich persönlich muss nicht noch bei 50 km//h mit treten. Von daher brauche ich so eine Bandbreite nicht. Im Hochgebirge hat es mir gereicht

Hauptsache nicht mehr vorne das Gewürge mit dem Umwerfer nicht mehr
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1505722 - 03.08.22 08:11 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: Sickgirl]
ulli82
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1692
Darf ich fragen welche Kombination du färst? Ekar Schaltwerk? Rotor Kassette? Welche Abstufung schafft das Schaltwerk max.? 46? Oder gar 52?
Lieber Gruss, Matthias - astrid-und-matthias.ch
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1505728 - 03.08.22 09:00 Re: Verschleiss 9 fach vs 10 fach? [Re: ulli82]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6233
Ich habe die Ekar mit 10-44 und ein 38er Kettenblatt

Von Ingrid gibt es jetzt auch ein Kettenblatt mit 36 Zähne, aber die passt nicht auf Ekar Kurbel

Geändert von Sickgirl (03.08.22 09:00)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de