Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (iassu, Stoertebaecker, Zato, lenaemmi, Paramount, 7 unsichtbar), 18 Gäste und 194 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26406 Mitglieder
88674 Themen
1355732 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3499 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#508789 - 19.03.09 16:10 Kolumbien - Panama (via Turbo)
giris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 94
Man kann auch von Medellin via Turbo nach Panama reisen, ist eine preiswerteste Alternative zu Panama-Cartagena.

Medellin - Turbo ca 370km (4 Tage, etliche Steigungen)
Vom chaotischen Turbo gibt es jeden Tag ein Schnellboot nach Capurgana (ca 2 1/2 Std).
In Capurgana gibt es den Ausreisestempel,
kolumbischer Ferienort, Strande aber nichts spezielles.
Von Capurgana sind es ca 3/4 Stunden Bootsfahrt nach Punta Obalida (Panama, Einreisestempel) kleines Motorboot.
Bootskosten total (Turbo-Punta Obaldia) ca 30 USD plus ca 20USD fuer das Velo (je nach Verhandlungsgeschick, besser Ticketkauf in Turbo ohne Velotaetigen).
Von Punta Oblaida (bescheidene Unterkunft) gibt es 4x woechentlich Fluege nach Panama (USD 68 plus event. Uebergepaeck).
Meine Idee war es alles per Schiff zu reisen, leider klappte dies nicht, von Puerto Obladia nach Mulatupo war es noch moeglich mit einem gecharterten Motorboot zu reisen (mit sechs anderen, ansonsten Kosten ziemlich hoch). DA die See ziemlich wild war und die kolumbischen Cargoboot zurueck nach Kolumbien fuhren, musste ich von Mulatupo das Flugzeug nach Panama nehmen (taeglich).
Man kann Glueck haben und die ganze Strecke mit den kolumbischen Cargoboote reisen, (besser Panama-Kolumbien). Ader es gibt auch organisierte Segeltouren von Capurgana.
Empfehlenswert fuer die Bootsfahrten Plane fuer die Velos.

Geändert von giris (19.03.09 16:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#508887 - 19.03.09 21:40 Re: Kolumbien - Panama (via Turbo) [Re: giris]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1100
Hallo Giris,

für rund 120 US$ solltest du fast auch von Cartagena oder Medellin nach Panama City fliegen können. Und Bootsverbindungen mit privaten Jachten gibt es immer wieder; die Flyer müssten in etlichen Hostales ausliegen, z.B. im Casa Viena in Cartagena oder in Panama City im Zuly's.

Was ich aber echt nicht wusste, ist, dass anscheinend regelmäßig Cargo-Boote zwischen Kolumbien und Panama verkehren, zumal die beiden Länder sich ja traditionell nicht grün sind (seit einstens Uncle Sam Panama von Kolumbien "befreit" hat, um dann den berühmten Kanal bauen zu können). Weißt du vielleicht auch, ob man wieder auf dem Landweg durch das Darién Gap kommt wie Anfang der 90er-Jahre Panamericana-Radler Clemens Carle? Nach meinen Infos ist der Nationalpark Los Katios schon seit Jahren geschlossen, und die letzte Durchquerung der Landbrücke datiert aus 1995, mit einem Spezial-Motorrad (s. www.outbackofbeyond.com). Die Sperrung wurde immer mit Guerilla-aktivitäten begründet, die aber ja bekanntlich in letzter Zeit stark nachgelassen haben.

Kennst du da 'ne ernstzunehmende Info-Quelle? Würde mich freuen!

Saludos, Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#508927 - 19.03.09 23:12 Re: Kolumbien - Panama (via Turbo) [Re: Cruising]
giris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 94
Salu Thomas

Na die Preise per Schiff von Cartagena nach Panama sind gestiegen, mann muss heute mit Fahrrad wohl gegen 400 USD rechnen und da Cartagena nicht an meiner Streck war entschid ich mich fuer diesen Weg und auch weil ich ich das Fliegen vermeiden wollte. Deshalb habe ich keine Ahnung was Tickets von Kolumbien nach Panama kosten, duerften aber sicher mehr als die genannten USD 120 kosten. Da sich andere Reisende aus finanziellen Gruenden fuer diese Route entschieden haben.

Na zuverlaessige Infoquelle ist relativ, ich weiss nur das was ich dort von verschiedenen Personen erfuhr.

Betreffend Landweg schaut es nicht so gut aus auch mit Guide. Gemaess Angaben von diversen Personen in Capurgana/Puerto Obaldia ziehen sich die Guerillas teilweise zum Erholen nach Panama zurueck, verfolgt von Paramilitares. Es wird hier wohl auch viel geschmuggelt. Es soll zwar einen Fussweg von Capurgana nach Puerto Obaldia geben von dem wird aber total abgeraten, einen Kolumbianer den ich in Puerto Obaldia traff, wurde gem. seiner Geschichte) dort ueberfallen. Das Militaer in Puerto Obaldia (Panama) erlaubt es nicht im Wald umherzuwandern. Solange man mit den Boote reist soll es aber keine Probleme geben.
Diese Cargoboote versorgen die unzaehligen Inseln der Kunaindianer in Panama und machen teilweise ein paar Tage halt bei eine Insel. Die Kolumbianer kaufen dagegen ihre Kokosnuesse ab. Die Kunas haben einen Autnomiestatus (ziemlich einmalig fuer Latinamerika) welcher der panamanischen Kuestenwache und auch der DEA angeblich verbietet dort Kontrollfahrten zumachen. Gut moeglich, dass deshalb auch noch ein paar Saecke weisses Pulver an Bord sind, offiziel duerfen sie keine Passagiere mitnehmen so wurde es mir vom Bootsbesitzer mitgeteilt, der zurueck nach Kolumbien fuhr. Man braucht also schon ziemlich viel Glueck eine Mitfahrgelegenheit auf einem dieser Cargoboote zukriegen. Ich denke dass es einfacher ist in Carpi eine Mitfahrgelegenheit zukriegen bis nach Puerto Obaldia, man transportiert ja auch sicher kein weisses Pulver nach Kolumbien. Fahrplaene gibt es natuerlich keine.
Bei ruhiger See kann man auch die ganze Strecke auf dem Meer an der Kueste entlang fahren, kommt aber auch wenn man in einer Gruppe reist teuerer, ist aber sicher ein tolles Erlebnis in dieser Inselwelt zu reisen. Dies benoetigt aber auch mehr Zeit und Geduld wenn man alles von Ort organisiert. Einige dieser Inseldorfer haben aber luverbindung mit Panama teilweise sogar taeglich, wenn man per Boot nicht mehr weiter kommt.
Einfacher ist sicher diese Variante: ein Spanier der von Capiri nach Capurgana der Kueste entlang (und zurueck) mit seinem entlangsegelt, wird von anderen Reisenden empfohlen. Ich kenne aber seine Homepage/Email nicht. Der Preis duerfte wohl aehnlich sein wie fuer die Reise nach Cartagena. Ich vermute da man weniger auf "Hoher See" ist, die Reise angenehmer sein kann.

Am einfachsten und wohl auch billigsten ist es: Turbo-Capurgana-Puerto Obaldia per Boot und von dort per Flugzeug nach Panama.
Oder mit einem organisierten Segelboot von Capurgana nach Capiri.

Fuer alles andere bruacht man neben viel Glueck wahrscheinlich auch mehr Geld, waere aber ein tolles Erlebnis.

Geändert von giris (19.03.09 23:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#509204 - 21.03.09 05:57 Re: Kolumbien - Panama (via Turbo) [Re: giris]
Anonüm
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
In Antwort auf: giris

Fuer alles andere bruacht man neben viel Glueck wahrscheinlich auch mehr Geld, waere aber ein tolles Erlebnis.


Ja, das Erlebnis ist garantiert, auch wenn ich dafür 295$ bezahlt habe. Allerdings musste ich, um von Panama nach Kolumbien zu gelangen wirklich kein Flugzeug nehmen, worauf du letztlich leider doch zurückgreifen musstest.
Ich war vor einem Jahr mit dem Rad bis zu dem Kunas gefahren und bin dann nach Cartagena gesegelt. Das war eines meiner Höhepunkte der gesamten Tour. Und bei 5 Tagen mit Vollverpflegung auf einer kleinen Segeljacht, da kannst du über den Preis auch nicht streiten. Die ersten 3 Tage vor der Überfahrt sind zudem das non plus ultra, als wir die unterschiedlichsten Inselchen der Kunaindianer besucht haben.
Aber wie du schon richtig sagtest, jeder muss halt nach seinem Buget fahren. Ich habe bei meinem Buget von unter 20€ pro Tag auf meiner halbjährigen Tour auch grössere, unwiederruflich einmalige Erlebnisse wie die Gapapagos Inseln, oder die Besteigung eines 6000ers in Ecuador mit einbeziehen können. In den 20€ pro Tag fielen auch alle weiteren Kosten, wie die An- und Abreise per Flugzeug von Kanada nach Mexiko bzw. zurück von Peru.
Viel SPass noch in Mittelamerika, und pass schön auf deine Klamotten + Gesundheit auf.

www.pedalpower.blogsome.com
Nach oben   Versenden Drucken
#532269 - 16.06.09 17:45 Re: Kolumbien - Panama (via Turbo) [Re: giris]
giris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 94
Auf youtube gibt es ein Video von Ian Hibell
Crossing the Darian Gap by Bicycle

Ob es Warnung oder Motivation ist ?
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de