Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 149 Gäste und 448 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27922 Mitglieder
93888 Themen
1460615 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2995 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1464637 - 02.04.21 21:27 springende Kette nach Antriebstausch
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 741
Hallo,
gerade bei meiner Frau am MTB nahezu den gesamten Antrieb gewechselt.
Sie hat eine 3x9 SRAM X0 Gruppe dran.
Ich habe KCNC Schaltröllchen verbaut (so große Teile, die recht steif sind). Die Röllchen, die drauf waren, waren schon sehr spitz.
Kette war gerade über´m Punkt. Ich hab also rechtzeitig gewechselt.

Jetzt läuft die ganze Kiste aber gar nicht mehr schön. Die Kette springt als sei die Schaltung verstellt und es ist auch wesentlich lauter als vorher.

Ich habe auch noch vorn das Lager und eine andere Kurbel mit neueren Kettenblättern montiert. Daran kann es aber nicht liegen.

Kann es sein, dass die Schaltröllchen nicht zum System passen und ich die original SRAM X0 9-fach benötige? Bei den KCNC stand universal einsetzbar..

Danke für HIlfe!

Schöne Grüße
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1464643 - 02.04.21 22:24 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 741
Ach so. Die Kassette ist mit der Kette gewechselt worden. Sie hat also eine Kette verlebt. Habe auch schon eine neue Kassette drauf gemacht. Das hat aber nicht geholfen. Also hab ich die alte wieder drauf gemacht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1464645 - 02.04.21 23:14 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18198
Die Frage ist, wo es springt?
Klassiker ist ein zu fest vernietetes Kettenglied (da, wo man die Kette geschlossen hat). Immer wenn dieses durchs Schaltwerk wandert, springt es dann.
Anderer Klassiker: Kette falsch durchs Schaltwerk gefedelt, so dass es über dauerhaft an diesem einen Leitblech schleift.
Wenn die Kassette arg weit runter ist, kann das die Ursache sein.
Wurde die Kassette getauscht und dabei eine andere Abstufung montiert? Dann muss eventuell das Schaltwerk nachkorrigiert werden.
P.S.: Hab deinen Hinweis zum Kassettentausch erst jetzt gelesen. Dann kann ja aber zumindest diese Ursache schon mal ausgeschlossen werden.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (02.04.21 23:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1464664 - 03.04.21 10:16 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5215
Es kann auch die neue Kette mit den alten Ritzeln vorne nicht mehr klar kommen. Teitt das Springen auf allen Ritzeln vorne auf?

Lg! georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1464703 - 03.04.21 13:58 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 701
Hallo Christian,

aus deiner Aufzählung wird mir nicht ganz klar, was nun genau alles getauscht wurde.
Du schreibst "nahezu gesamten Antrieb gewechselt". Was fehlt denn, damit es der gesamte Antrieb wird? Und was heißt Kurbel mit "neueren" Blättern? Waren die schon gebraucht? Sind die kompatibel?
Die Schaltröllchen halte ich als Ursache für Unwahrscheinlich, die übertragen keine Kraft. Ich nehme an es springt unter Belastung?
Meinst du springen zwischen den Gängen oder ein Überspringen der Kette unter Last über die Zähne?

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1464705 - 03.04.21 14:03 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 701
In Antwort auf: Roadster
Die Kette springt als sei die Schaltung verstellt und es ist auch wesentlich lauter als vorher.


Lauter als vorher?
Klingt sehr stark nach falsch in den Schaltwerkskäfig eingefädelt. Das passiert schnell (auch mir schon), dann rattert die Kette über den Zwischensteg des Schaltwerkskäfigs.

Ob das das "Springen" beseitigt weiß ich allerdings nicht, evtl sind das verschiedene Probleme, da müsstest du noch mal mehr Informationen liefern.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1464743 - 03.04.21 19:01 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5215
Eine eher absurde Möglichkeit hatte ich auch einmal: Kette gewechselt, und danach ist sie gesprungen. Nach längerem Probieren und Ausschließen von Möglichkeiten habe ich den Übeltäter gefunden: Der Werfer war nach dem Einbau nicht mehr zurück geschwungen, der Abstand zwischen Leitröllchen und dem Ritzel war zu groß. Warum das zum Springen geführt hat, weiß ich nicht, aber danach war es dauerhaft weg.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1464750 - 03.04.21 19:48 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 741
Okay, vielleicht habe ich es ein bisschen unglücklich formuliert:

Also, ich fahre jetzt mit neuer Kette, alter Kassette (die hat eine Kette gesehen und mit NEUER Kassette wurde es nicht besser), nahezu neuen Kettenblättern (ca. 200km gelaufen). Die sind auf jeden Fall kompatibel. Das ist eine Race Face MTB Kurbel mit den RF Kettenblättern. Da springt auch nix. Ich hab eine Campa C9 Kette verbaut.

M.E. habe ich die Kette nicht falsch eingefädelt aber das werde ich noch mal prüfen.

Die Kette springt nicht über die Ritzel sondern die Gänge funktionieren nicht mehr richtig. Ich müsste es aber noch mal genau anschauen. Bin gestern nur eine kurze Proberunde gefahren und da lief es wie Schüppe.

Ich hab halt die Schaltröllchen im Verdacht, da ich bisher bei einem Kettentausch nie so massive Probleme hatte und es tendenziell eher besser lief...
Nach oben   Versenden Drucken
#1464754 - 03.04.21 20:22 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
Fahrradfips
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1134
Ist das neue obere Schaltröllchen deutlich größer als das originale? Dann schleift es evtl. am Ritzel bzw. die Kette hat nicht genug Platz, um sauber vom Ritzel aufs Röllchen zu laufen. Diese Aluschaltröllchen sind auch generell lauter als die originalen Kunststoffteile.
Gruß, Jonas

Nach oben   Versenden Drucken
#1464755 - 03.04.21 20:32 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18198
Die Campa C9 ist "out of the box" untermaßig, schon möglich, dass sie zu Anfang etwas hakelig ist, besonders auf einer bereits angefahrenen Kassette.

Aber "Gänge funktionieren nicht richtig" klingt nach inkrrektem Schaltverhalten. Dann einfach noch mal kontrollieren, ob die Schaktung korrekt eingestellt ist: Anschläge, Zugspannungsschraube, B-Schraube.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1464760 - 03.04.21 21:14 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 701
Kannst du "Gänge funktionieren nicht mehr richtig" noch etwas präzisieren? Was genau funktioniert nicht?

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1464768 - 03.04.21 23:05 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
FordPrefect
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2973
In Antwort auf: Roadster

Die Kette springt nicht über die Ritzel sondern die Gänge funktionieren nicht mehr richtig. Ich müsste es aber noch mal genau anschauen. Bin gestern nur eine kurze Proberunde gefahren und da lief es wie Schüppe.



2 Fragen zum Verständnis:
1. Was bedeutet "die Gänge funktionieren nicht mehr richtig" ?
2. Was ist die Wortbedeutung von "Schüppe" in diesem Zusammenhang (lief es gut oder schlecht ? / ich kenne Schüppe nur als anderes Wort für Schaufel) ?

Manchmal kommt es vor, daß ein Problem zwar zeitlich direkt nach einem Teiletausch auftritt, aber nicht ursächlich damit zusammmenhängt. Die Schaltung kann mehrere Probleme haben und wenn Problem A durch z.B.: Bowdenzugursachen bei einem gewissen Kilometerstand auftaucht, dann taucht es sowohl dann auf, wenn im Bereich der Kette und Ritzel etwas verändert wird, als auch, wenn Kette und Ritzel nicht geändert werden. Wenn also genau vor dem Kilometerstand, an dem das Bowdenzugschaltungsproblem A aufteten wird, die Kette gewechselt wird, wird das Problem A gerne bei der Kette gesucht, denn bevor sie gewechselt wurde, war das Problem ja noch nicht....
So können temporäre und kausale Zusammenhänge durcheinander geraten....

Ich will damit nur sagen: Schau immer auf die ganze Schaltung mit allen Baugruppen, denn manchmal gibt es mehrere Probleme und Ursachen gleichzeitig....

Viel Glück / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !

Geändert von FordPrefect (03.04.21 23:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1464877 - 04.04.21 20:56 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: FordPrefect]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5215
Ich hänge mich da an: Manchmal treten latent vorhandene Probleme nach dem Kettentausch auf, und es scheint, dass die Kette der Übeltäter wäre, ohne es zu sein. Eine alte, ausgeleierte Kette verzeiht z.B. in manchen Bereichen Ungenauigkeiten im Bereich der Schaltung, da sie seitlich flexibler ist, die neue aber nicht.

Bei deinen Problemen sehe ich mehrere Möglichkeiten. Kette, Kassette (die aber zusätzlich auch zum Ärger beitragen kann, das könnte eventuell später heraus kommen) und Ritzel dürften, so meine Arbeitshypothese, erst einmal aus dem Spiel sein.

Klassische Faktoren könnten z.B. Bowdenzüge und Seile sein, die Schaltröllchen auch, wenn auch mit deutlich niedrigerer Wahrscheinlichkeit. Das Blöde bei Bowdenzug & Seil: Das kann beim händischen Bewegen noch so locker flutschen, und es kann die Ursache sein. Da kann nur ein Tausch die Antwort bringen. Aber andere Möglichkeiten gibt es noch mehr.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1464885 - 04.04.21 23:22 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 107
du schreibst, dass du die Schaltröllchen durch KCNC-Röllchen getauscht hast. Vielleicht haben die ein anderes Axialspiel, sodass deine Indexierung nicht mehr genau passt.

Daher würde ich zunächst probieren, die Schaltung mit den KCNC-Röllchen einfach neu einzustellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1464894 - 05.04.21 08:02 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
Lenkerzerrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 75
Vielleicht gibt es bei den KCNC auch "obere" und "untere" Röllchen? Deren Website gibt leider kein Manual her, sieht aber so aus dass es nur eine Sorte gibt.
Das obere Röllchen ist kritisch gegenüber seitlichem Spiel, das untere muss nur die Kette umlenken. Ich hatte die mal (bei Shimano) vertauscht, und das war ähnlich schlecht. Gut, Shimano spart jeden Cent, ob es das wirklich wert ist, zwei unterschiedliche Produkte herzustellen? Lohnt sich halt nur in gigantischen Stückzahlen
Nach oben   Versenden Drucken
#1465072 - 06.04.21 09:13 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 741
Guten Morgen Zusammen,
jetzt hätte ich mich ja am Osterwochenende mal schön mit der Materie beschäftigen können. Ich hatte aber wenig Zeit und teils auch ehrlich gesagt keine Lust...manchmal nerven diese "kleinen" Problemchen halt auch. Ich hab ja noch einen Beitrag hier laufen, wo ich an einem andere Rad die Canti nicht gescheit zurückkommt...alles so nervige Zugwechsel und Fehlersuch-Geschichten...aber die Motivation wird spätestens bei der nächsten Gut-Wetter-Phase zurück sein.

Also noch mal kurz zur Worterläuterung: "wie Schüppe" ist Ruhrpottlerisch / Sauerländisch und bedeutet so viel wie "schlecht" :-)

Nächste Schritte:

Ich werde jetzt mal die alten Schaltröllchen (die zwar sehr abgefahren sind) wieder drauf packen und schauen, ob es dann immer noch hakelt / nicht sauber schaltet.

genauere Problembeschreibung:
m.E. läuft einfach die Schaltung nicht mehr gut, sprich die Gänge zwischen 1 und 9 laufen nicht mehr sauber. Das kann natürlich mit den anderen Schaltröllchen zusammen hängen. Vielleicht ist tatsächlich auch in dem Moment des Kettenwechsels der Schaltzug nicht mehr willens schön zu laufen. Ich schau mir das an.

Melde mich sobald ich wieder zur Tat geschritten bin :-)

Danke Euch erstmal für die vielen Tips!!!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1465154 - 06.04.21 15:06 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: Roadster]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 701
Hallo Christian,

auch wenn ich vielleicht nerve, aber was genau heißt "läuft nicht mehr sauber"?
Ohne eine genauere Beschreibung kommen wir nicht weiter.

Hier mal einige Beispiel-Problembeschreibungen:
-Hat die Kette die Tendenz zwischen den Gängen hin- und herzuspringen?
-rasselt es und die Kette will immer Richtung kleinerer oder größerer Gang, schafft aber den Übersprung nicht?
-schleift die Kette irgendwo (z.B. am Umwerfer)?
-ist es ein gleichmäßiges Geräusch, (falls überhaupt Geräusch), oder ist es regelmäßig? Falls regelmäßig, taucht es pro Kurbelumdrehung auf? Pro Radumdrehung? Einmal pro Kettenumfang?

Fotos / Video wären natürlich auch hilfreich bei einer Ferndiagnose.


Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1466410 - 16.04.21 10:01 Re: springende Kette nach Antriebstausch [Re: huxtebude]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 741
Moin Florian,

die Kette springt nicht über die Zähne sondern zwischen den Ritzeln herum...sprich, die Gänge laufen nicht mehr - doch das gehört nun der Vergangenheit an.

Ich hab die alten Röllchen wieder eingebaut: Effekt: Die Schaltung lief wieder wie vorher!

Die Röllchen sind aber runter und abgefahren. Ich hab dann noch mal neue Röllchen von SRAM ausprobiert. Da passt aber die Achse des Kettenspanners nicht durch. Drum hab ich die KCNC wieder drauf gemacht und die Schaltung nachgestellt. Jetzt läuft´s!!!

Mit ist übrigens eingefallen, dass ich damals bei einem Kettentausch (inkl. Ritzel und Röllchen) schon mal diesen Effekt hatte. Damals kurz vor einem Marathon in der Werkstatt. Die hatten damals auch keine Ahnung, warum die Schaltung plötzlich nicht mehr lief und haben dann die alten Röllchen wieder eingebaut. Danach lief´s.

Schon ein merkwürdiges Phänomen. Aber die KCNC Röllchen sind super finde ich. Die blöden SRAM würde ich am liebsten zurück senden. Sind jetzt aber schon ausgepackt und nicht mehr retournierbar...

Naja, es läuft jetzt!!!

Schönes Wochenende Euch!
Christian
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de