Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 18 Gäste und 71 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
24856 Mitglieder
82437 Themen
1243554 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4233 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#2599 - 07.12.01 09:02 Transport vom Fahrrad mit Flugzeug
Maze
Administrator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3417
Hallo,

ein Hinweis an alle, die vorhaben irgendwann mit dem bike in den Flieger zu steigen: Verpackt das gute Stück nicht zu sehr, denn am Flughafen dürft ihr das Paket zur Sicherheitskontrolle gleich wieder öffnen. Zum erneuten Verschließen vorsichtshalber eine Rolle Klebeband zum Flughafen mitnehmen, denn was die uns dort angeboten haben, hätte noch nicht mal zwei Blatt Papier zusammen gehalten.

Ist Euch das auch schon passiert? (Wenn ja: Warum habt ihr uns nicht vorgewarnt? zwinker)

Uns ist das bei den früheren Flügen noch nie passiert, aber dank Osama... Sehr aufschlußreich auch, daß die bikes noch nicht mal durchleuchtet wurden und werden. Vor dem 11.9.01 wäre es also ein Kinderspiel gewesen, eine Bombe im bike-Karton an Bord zu bekommen. Soviel zum Thema Sicherheit. Eigentlich unglaublich.
Nach oben   Versenden Drucken
#2601 - 07.12.01 09:38 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
wal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 513
Hi Matze,
bin ja auch schon mal gespannt, wie's wird, wenn wir (diesmal zu viert) in zwei Wochen nach Tunesien abreise - aber Tunis-Air ist da vielleicht nicht so sensibel. Und die Sache mit dem schweren Werkzeug als Handgepäck hat sich ja wohl auch erledigt...

Aber verpackt hab ich das bike bisher noch nie - immer nur den Lenker quer und die Pedale ab. Trinkflaschen und sonstiges am Rahmen festgetapt. Hat immer super geklappt. Und wenn die Fluggesellschaft drauf besteht, daß das bike in einen Karton muß, na dann sollen sie gefälligst einen organisieren. Auf die Weise bin ich bisher immer ganz gut zurechtgekommen, und man hat dann nicht das Problem "wohnin mit dem Karton".

Gruß,
Nach oben   Versenden Drucken
#2603 - 07.12.01 11:31 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
outbikingalex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 477
Hi to all the pacmen and pacwomen,

seit dem Attentat bin ich noch nicht wieder geflogen.

Allerdings mußte ich auch schon vorher des öfteren erleben, dass mein in tagelanger Kleinarbeit gepackter und mit Campingkram angereicherter Karton von lieblosen Sicherheitsbeamten respektlos aufgerissen wurde. Da bewährte sich dann die extra Rolle Packband.
Ich verpacke meine Räder grundsätzlich in Kartons, besonders auf dem Hinweg der Reise! Leider kann ich Waltrauds positive Erfahrungen mit einem unverpackten Rad nicht bestätigen: bei mir war immer etwas abgebrochen, verbogen, fehlte oder alles war ordentlich zerkrazt. Und da ich bei meinem Rad ein furchtbarer Pingel bin (sonst übrigens wirklich nicht) und Radbeschädiger hasse, greife ich jetzt immer zu Kartons, auch wenn die Suche danach und das Packen selbst echt nerven.

Und wenn es keinen Radladen gibt, um Kartons zu bekommem?

Probiert es beim Auto(glas)händler mit Kartons für Windschutzscheiben.

outbikingalex, der lieber fährt als packt
outbikingalex
Nach oben   Versenden Drucken
#2616 - 07.12.01 15:35 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: outbikingalex]
johny
Nicht registriert
Also Fliegen per Bike war bei uns schon immer ein Chaos. Obwohl im Reisebüro ausdrücklich versprochen, sollte das Rad plötzlich extra kosten und zwar jedes Kilo. Das sind bei 20.- je Kilo mit Kartons ca. 300.- pro Rad pro Flug. Wir konnten denen das dann doch noch ausreden.
Dann gab es schon Probleme wegen unserer 12 Einzeltaschen, oder weil vor uns schon 2 Räder da waren, auch wenn wir reserviert haben. Oder viele andere Nettigkeiten. Jedem der noch nicht mit Rad geflogen ist rate ich möglichst bald am Flughafen zu sein, das erspart oft viel Streß.

Wer keine Kartons kaufen will, kann auch Rohrisoliermaterial nehmen und mit Steinband tapen. Das ist leicht, wesentlich günstiger als die Transportkartons und schützt auch recht gut.


Rückenwind für alle

Jonny
Nach oben   Versenden Drucken
#2625 - 07.12.01 19:30 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
Wolfgang
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 514
Hallo Maze,

ich habe mein Rad bisher (auf dem Hinflug) auch immer im Karton verpackt eingecheckt. Wenn ich mich richtig erinnere, durfte ich diesen (bis auf ein Mal) schon immer zur Kontrolle wieder öffnen.

Was mich in Sachen Sicherheit allerdings nachträglich noch sehr nachdenklich gemacht hat ist die Tatsache, daß bisher auf ca. 30-35 Flügen/Umsteigeverbindungen mein Handgepäck manuell kontrolliert wurde und NIE (!) mein darin gedankenlos transportiertes Opinel-Messer mit 10 cm langer und feststellbarer Klinge moniert wurde ...

Gruß
Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#2626 - 07.12.01 19:34 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Anonym]
Wolfgang
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 514
Jonny schrub:

Zitat:
Wer keine Kartons kaufen will, kann auch Rohrisoliermaterial nehmen und mit Steinband tapen. Das ist leicht, wesentlich günstiger als die Transportkartons und schützt auch recht gut.



Wer keine Kartons kaufen will, kann sich auch beim nächsten Fahrradhändler einen umsonst besorgen. Der ist nämlich froh drum, das Zeug loszuwerden ... schmunzel

Gruß
Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#2628 - 07.12.01 21:11 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Wolfgang]
daniel1234
Nicht registriert
Servus,
bin erst kürzlich im Oktober mit Air Italia nach Dakar geflogen hatte keinerlei Probleme.
Der Fahrradkarton wog zwar 28 kilo,5 mehr als meine Waage ermittelt hatte aber das ging immer noch auch mein Handgepäck????,wog nochmal 29 Kilo, war natürlich viel zu viel,aber halt alles schweres in eine Fahrradtasche gepackt,sollte ich auch noch zusätzlich auf die Waage stellen,
der Air Italia Mitarbeiter schaute zwar mehrfach auf die Anzeige
aber auch die 9 Kilo meiner Lenkertasche umfunktioniert als Fototasche nahm er ohne Mehrkostennan.
Einzige Einschränkung ich mußte alles bis auf die Lenkertasche als Gepäck aufgeben und es wurden nur 20 Kilo als Gepäck eingetragen,
wenn also was verloren gegangen wäre, hätte ich bis auf 20 kilo Pech gehabt
,
klappte alles wunderbar, natürlich sollte man immer schon freundlich sein und ihm versuchen die Lage bzw. die Planung versuchen zu erklären,
es ist also auch nach dem 11 September eigentlich alles beim alten geblieben,
auch das gute alte Taschenmesser konnte ich weiterhin mit in den Flieger nehmen zumindest in Frankfurt,
später in Italien war es etwas schwieriger klappte aber beim zweiten Mal auch,
Für Rückflüge aus Afrika sollte man darauf achten das das aufgebene Gepäck nicht mehr als das erlaubte wiegt,
auch wenn es schwierig wird,
dafür sind beim Handgepäck keine Grenzen gesetzt,
ich hatte 3 Fahrradtaschen,das Zelt,den Schlafsack und die Lenkertasche als Handgepäck,
wäre in Europa undenkbar,

Hoffe Euch weiter geholfen zu haben,
Allerdings weiß ich auch von Freunden das es auch anders kommen kann,
also immer recht freundlich

Daniel
Nach oben   Versenden Drucken
#2633 - 08.12.01 18:27 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Wolfgang]
jörg(kajakfeakk)
Nicht registriert
fragt mich
Reisebüro Europa Center
lastminuteflugboerse.de

fast alle Airlines akzeptieren Sportgepäck/ Bikes
nach USA/ Südamerika gibt es das Piece-Concept 2x 32 Kg
sonst in Economy 20 kg
meistens aber Pauschalen für Bikes, die man dann auch
schamlos ausnutzen kann und alles am bike/ karton befestigen das über
20 kg liegt, ist das gesamt Gewicht eures Bikes+ Gepäck ohne Handgepäck
unter 20kg, kostet das nix extra
bei condor kann man sogar einen 5m langen Kajak problemlos mitnehmen
teile des gepäcks, wie Zelt matte usw. lassen sich bestimmt auch zum verpacken nutzen, ich mach das mit meinen Carbonpaddeln so, sonst wären die wahrscheinlich schon im arsch, über haupt solltet ihr immer daran denken das, dass werfen von gepäck zu den lieblingsbeschäftigungen von Flughafenpersonal gehört, mir ist schon ein surfboard in der mitte zerbrochen worden
Nach oben   Versenden Drucken
#17983 - 21.08.02 09:14 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
Anonym
Nicht registriert
kann mir mal einer erklären wie ich mit Rad,Gepäck und Karton zum Flughafen komme?
Nach oben   Versenden Drucken
#17995 - 21.08.02 12:42 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
anke maria
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Wir sind gerade mit dem Rad nach Kanada geflogen, nach langen Vorüberlegungen und intensivem Studium dieser und anderer Seiten sind wir einfach mit den Rädern zum Flughafen gefahren, hatten diese zwei Tage vorher nochmal angemeldet und uns dort erst Fahrradkartons von United Airlines gekauft. Da uns alle beim Verpacken zugesehen haben, kam auch niemand wohl auf die Idee, die Kartons nochmals zu öffnen. Ok, natürlich haben wir keine aufwendigen Zusatzpolsterungen anbringen können, sondern die Räder einfach nur in dne Karton gesteckt und zugeklebt (mit dem Band von der Fluggesellschaft).

Die Fahrradtaschen haben wir zum Teil mit ins Handgepäck genommen, die übrigen in zwei so weißen gewebten Plastiksäcken aus dem Baumarkt verstaut, die wir auf der Tour immer als Unterlage im Vorzelt oder zum Sitzen benutzen konnten.

Eigentlich ging das ganz gut so, wir haben nur den Fehler gemacht, statt eines Direktfluges über die USA zu fliegen. Dort muss man nämlich immer persönlich mit seinem gesamten Gepäck durch den Zoll. (Auf dem Rückflug durften wir die Kartons sogar mitten durch die Dutyfreegeschäfte und die Parfümabteilung schieben). Das ist schon nervig mit den rieseigen Fahrradkartons plus übriges Gepäck. Zu allem Überfluss kamen diese später in denselben Flieger zurück. Beim nächsten Zwischenstopp spendierte uns die Fluggesellschaft statt des Weiterflugs eine Nacht auf dem Flughafen Chicago neben den Gepäckbändern und wusste am nächsten Morgen nicht, wohin mit unserem Gepäck und ließ es in Chicago...keine Ahnung, wie oft die Kartons in der Zeit hin- und her transportiert wurden, aber als wir sie und den Rest dann endlich in Vancouver hatten, war trotz fehlender Polsterung doch erstaunlich wenig defekt. Vielleicht lag das daran, dass die Kartons mit der Weile so kaputt waren, dass man sie einfach vorsichtig transportieren musste?

Deutlich komplizierter und nerviger als der Transport mit dem Flugzeug war eigentlich der Transport in den Greyhoundbussen in Kanada. Gibt es dazu eigentlich irgendwelche Alternativen?
1. müssen die Räder abermals in Kartons verpackt werden
2. gibt es diese nicht an allen Stationen
3. muss dazu das Vorderrad ausgebaut werden und das Rad steht auf der Gabel
4. sind die Kartons trotzdem noch zu klein
5. besorgt man einen vom Fahrradhändler ist der erst Recht zu klein, da vom Mountainbike und nicht für 28-Zoll Räder ausgelegt.
6. keine Garantie, dass die Räder im selben Bus wie man selbst tranportiert werden
7. schickt man die Räder vor, kann es passieren, dass man trotzdem nicht bei eigener Ankunft an das Rad kommt, da die Courierstation schon geschlossen hat.
8. teuer, da Transport nur über Courierdienst - jedes Gramm wird berechnet.
9. Karton muss man natürlich noch extra bezahlen

Dabei sind die lokalen Busse meist mit einfach zu bedienenden Bikeracks (vor den Bussen) ausgestattet...

Anke
Nach oben   Versenden Drucken
#18026 - 21.08.02 17:34 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Anonym]
Wolfgang
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 514
... ja ... ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#18115 - 22.08.02 15:07 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
Mont Ventoux
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Muss meinen Senf (Erfahrungen) auch noch dazugeben:
Wir sind dieses Jahr mit Air Azzura von Zürich nach Catania geflogen. Hatten vorher alles schriftlich mt dem Veranstalter "Wasteels" vereinbart: Wie muss das Rad verpackt sein? Einschecken? Transportpreis für das Rad etc.
Die Räder schützte ich mit Luftpolsterfolie (das ist die, mit den die Kinder so gerne spielen) und zwar den Rahmen sowie die Extremitäten des Rades. Auf dem Flughafen verkauften sie uns für SFR 10.-- je einen riesen Plastikbeutel in denen wir die Räder verstauen konnten. Zusätzlich knöpften sie uns noch CHF 150.-- für den Hintransport der Räder ab, obwohl wir schwarz auf weiss belegen konnten, dass dies im Flugpreis eingerechnet war. "Geht uns nichts an" lautete die lakonische Antwort und sie war eigentlich sogar noch korrekt! Die "Swissport" als Abfertiger hat eigenen Spielregeln und so mussten wir nach dem Urlaub den Betrag bei "Wasteels" wieder zurückfordern (mit Erfolg).
In Catania haben wir die Räder ausgepackt und die Polsterfolie, mangels Deponierungsmöglichkeit "entsorgt", die Plastiksäcke habe wir als Gepäck mitgeführt und beim Heimflug wieder verwendet.
Fazit: Eigentlich absolut problemlos (keinen Sicherheitscheck und so Scherze), fast keine Beschädigungen an den Rädern und auf dem Heimflug nicht einmal einen Zuschlag.
Wer sein Rad transportieren (wie auch immer) lässt, muss leider immer damit rechnen, dass es zu kleineren Schäden kommt (wir wollen doch nicht so kleinlich wie Autobesitzer sein grins grins grins ).

Nach oben   Versenden Drucken
#18124 - 22.08.02 16:55 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
Alex200k
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 152
Hallo,

bin mit den Fahrrad drei mal geflogen. Die Erfahrungen waren soweit gut.
Nie hatte ich Schäden am Rad. Vielleicht mal von etwas verbogenen Schutzblechen abgesehen.

1. Mit Aer Lingus Dublin hin und zurück.
Die Räder wurden in große Tüten verpackt (von Airline gestellt). Es musste nur die Luft aus den Reifen lassen, die Pedalen abgeschraubt und der Lenker schräg gestellt werden. Zur Sicherheit hatten wir den Rahmen noch mit Luftpolsterfolie geschützt (Das Rad konnte man immer noch fahren). Kein Aufpreis (1991)
2. Mit Lufthansa Glasgow hin und zurück.
Lief wie beim ersten mal, nur dass hier keine Tüten gestellt wurden. Aufpreis fürs Fahrrad Pauschal 100 DM (1992).
3. Mit Aitalia nach Mailand und von Rom zurück
Hier lief alles soweit nach Plan. Lieder war für den Heimflug Übergepäck fällig. Ca. 130 000 Lire. Wenn das Flugzeug voll ist oder am Schalter ist noch viel Zeit, dann wir eher noch mal nach gerechnet. Beide Punkte trafen bei uns in Rom zu (2000).

Die Anzahl der vielen Gepäckstücke war nie ein Thema; lief gut.

Fazit, ich würde immer wieder mit den Rad und Flugzeug verreisen.
Auch wenn oft die ersten km vom Flughafen für Räder schwierig sind.

Gruß

Alex
Nach oben   Versenden Drucken
#18336 - 26.08.02 14:28 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
Mietlewski
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 77
Hallo,

ich bin letzten Monat von Atlanta nach Costa Rica geflogen. Der Transport kostete US$80, dafuer gab es dann die beruehmte Delta-Bike-Box, was nichts anderes als ein Fahrradkarton ist. Direkt am Schalter fuer sperriges Gepaeck hatte ich das Rad eingepackt. Dieses wurde dann wegtransportiert und keiner hat was gecheckt.
In Costa Rica kam alles Heile an und der Karton wurde dort entsorgt, d.h. ich habe ihn da stehen lassen.
Fuer den Rueckflug gab es die beruehmt Box von Delta nicht mehr. Dafuer kleinere Kartons, wo nicht mal ein Kinderrad reinpasste. Aber US$60 kostete der Transport nun. Nach dem ich einen kleineren Aufstand gemacht hatte bekam ich 3 kleine Kartons und einen Flughafenangestellten. Nach 30 Minuten Arbeit unter Verwendung von 4 verschiedenen Klebebandrollen hatten wir eine tolle Radkiste gezaubert. Es geht eben alles und nichts war beschaedigt.

Gruss
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#90762 - 23.05.04 16:30 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
pünktchen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1
hiho...
ich find des alles sehr interresant was ihr da geschrieben habt, aber keiner konnte so genau sagen wieviel es eigentlich kostet ein fahrrad mit in den flieger zu nehmen... ich will in den sommerferien mit dem rad nach irland und weiß beim besten willen nicht wieviel geld ich einkalkulieren muss...
wenn mir irgendwer ne genauere auskunft geben könnte fände ich dass echt klasse!!
liebe grüße jenny
Nach oben   Versenden Drucken
#90788 - 23.05.04 18:29 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Maze]
Lena Karina
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 271
Hallo!

Auf meinem letzen (und ersten Flug mit Rad) ist meinem Rad auch etwas passiert, was eindeutig menschlichem Versagen zuzuordnen ist.
Für den Hinflug mussten wir die Räder komplett in einen Karton verpacken (Germania, 25€ am Flughafen zu zahlen, aber niemand hat uns danach gefragt --> 0€ fürs Rad!). Wir hatten so riesiege Kartons, dass man bei den Rädern nur die Pedale ab machen und den Lenker quer stellen musste. Diese Kartons hatten den Vorteil, dass man sie nicht werfen kann und man sie zu zwei tragen muss! Sehr wichtig! Je größer, desto besser geht es den Rädern.
Auf dem Rückflug konnten wir nur ein paar Müllsäcke rumwickeln (Air Berlin, 15€), wo soll man in Faro auf dem Fluhafen Kartons her bekommen? Ich konnte mein Rad mit danebenhängenden Lenker entgegennehmen! Irgend ein Depp hat den Lenker rausgeschraubt, dabei das Kabel für den Computer abgerissen, alles mögliche verbogen und den an den anderen Kabeln daneben gehängt. Wie kann man nur???? verwirrt böse
Auf den Steuersatz haben sie ein Surfbrett gelegt, was dann in Hamburg ein Loch hatte. Sehr intelligent! bäh
Meine Gepäckversicherung (mache ich immer wieder!!!) hat den Schaden (ca 110€) ohne Probleme komplett übernommen.

Viele Grüße,
viel Spaß beim Rad verpacken

Lena
Nach oben   Versenden Drucken
#90870 - 24.05.04 00:46 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: pünktchen]
simeli76
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 389
In Antwort auf: pünktchen

... ich will in den sommerferien mit dem rad nach irland und weiß beim besten willen nicht wieviel geld ich einkalkulieren muss...


Hallo jenny

Ich fliege heute mit Aer Lingus von Genf nach Dublin, Kostenpunkt 20 Euro pro Flug. Am besten schaust du auf den Internetseiten der Fluggesellschaften nach (häufig unter den FAQ) wie die Bedingungen für den Radtransport sind. Am einfachsten ist es wenn du bei der Fluggesellschaft anrufst, da Fahrräder bei den Billigfluglinien meistens nich online gebucht werden können. Zum Thema Rad verpacken findest du hier im Forum auch genügend Beiträge.

Grüsse aus der Schweiz
simeli76
Nach oben   Versenden Drucken
#90887 - 24.05.04 09:09 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: pünktchen]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8907
Zitat:
aber keiner konnte so genau sagen wieviel es eigentlich kostet ein fahrrad mit in den flieger zu nehmen.
Diese Frage kann dir doch nur die Fluglinie beantworten, mit der du fliegst.
Mfg,
Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#90900 - 24.05.04 10:30 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: mgabri]
Detlef
Nicht registriert
Zum Beispiel: Für mein Rad von Hamburg nach Island bezahle ich jeweils 30 Euro für den Hin- und Rückflug.
Nach oben   Versenden Drucken
#91475 - 26.05.04 14:02 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: ]
Achimo
Nicht registriert
Hallo !!

Ich habe zwar den gesamten Text überflogen, aber wer kann mir sagen, wie man all die Sattel-/Lenkertaschen, Schlafsäcke, Isomatten etc. mit in den Flieger bekommt? Wohl kaum als Handgepäck? Nehmen die denn alles einzeln an, und wie wird das abgerechnet?

Wäre dankbar, wenn jemand Erfahrung damit hat.

Gruß, Achimo
Nach oben   Versenden Drucken
#91489 - 26.05.04 14:39 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Detlef]
Tally
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 838
Auch das hängt von der Fluggesellschaft und dem Reiseland ab.
Ich rufe die Fluggesellschaft, bzw. den Check-In an und frage.

Air Berlin nimmt auf jeden Fall viele kleine Teile an grins ; letztens waren es 13 Stücke (zu zweit allerdings).

Falls das nicht möglich ist: Z.B. alles in einen Müllsack verschnüren. Oder so eine Tasche nehmen für Gartenpolster (Tschibo, Baumarkt).

USA hat 2-pieces-Concept. Müsstest du dich ggf. schlau machen.

Fröhliches Packen
Tally

*die Packen gar nicht mag und gerade dabei ist*
Nach oben   Versenden Drucken
#91490 - 26.05.04 14:41 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Achimo]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11930
Zitat:
wenn jemand Erfahrung damit hat

Haben viele und genügend. Die Suchfunktion verwendet, z.B. mit Flugzeug als Suchbegriff, findest Du viele, viele Infos.
Gruss
Uli (HdS)
Nach oben   Versenden Drucken
#91494 - 26.05.04 15:06 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Achimo]
Radlfreak
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1146
Hallo Achimo,

Ich hab zwar bisher noch kein Fahrrad ins Flugzeug genommen, werde ich aber demnächst machen, weil eine Tour in Westafrika bevorsteht.
Ich habe mir das halt so gedacht, dass ich alles, soweit es geht, in den Koffer packen werde. Am Fahrrad werde ich mehr oder weniger alles abschrauben, was leicht kaputtgehen kann, wie Beleuchtung und Tacho. Als Handgepäck werde ich eine Ortliebtasche nehmen. Allerdings werde ich auch am Flughafen abgeholt, so dass es für mich kein Problem ist, alles in einen Koffer zu tun. Falls das bei Dir nicht der Fall ist, wäre z. B. ein Seesack eine Alternative, wo Du alles reinstopfen kannst. Kannst Du nachher immer noch als Packsack für Schlafsack und Zelt während der Tour mitnehmen.
Ich fliege mit der Air France, und mir wurde gesagt, dass ich das Fahrrad in ein Karton packen muss. Hat vielleicht jemand Erfahrung mit dieser Fluggesellschaft?

Gruss Alex

Kilometerstand 41.704 km
Nach oben   Versenden Drucken
#91511 - 26.05.04 16:58 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: pünktchen]
Bernie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 877
Zu Puenktchens Frage: Es kostet ueberall was anderes. Ich habe das Rad schon oft fuer lau als Gepaeckstueck mitgenommen, habe aber auch schonmal 100 Mark bei Lufthansa zahlen muessen. American Airlines wollte in Cabo san Lucas (Mexiko) $80 haben, die ich aber energisch wegdiskutieren konnte. Ich bin zumeist nach ausserhalb Europa geflogen und weiss nicht, wie es bei europaeischen Fluegen ist. Auf jeden Fall immer mit dem Reisebuero oder der Airline vorher abklaeren, was der Transport kostet. Air France wollte fuer Fluege nach Nordamerika 220 Euro nur fuer das Fahrrad (!) haben. Solche Geschaeftsmethoden war ich dann aber nicht bereit zu unterstuetzen. (Die spinnen, die Gallier.)

Alles Gute!

Bernie
Nach oben   Versenden Drucken
#91689 - 27.05.04 11:01 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Bernie]
Radlfreak
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1146
In Antwort auf: Bernie

Auf jeden Fall immer mit dem Reisebuero oder der Airline vorher abklaeren, was der Transport kostet. Air France wollte fuer Fluege nach Nordamerika 220 Euro nur fuer das Fahrrad (!) haben. Solche Geschaeftsmethoden war ich dann aber nicht bereit zu unterstuetzen. (Die spinnen, die Gallier.)


Hallo,

220 Euro sind ja echt der Hammer! Da könnte ich ja billiger einen Drahtesel gleich vor Ort kaufen wirr Aber dann müsste ich wohl die Tour mit einem rostigen Gestänge "made in China" o.ä. durchziehen... bäh
Ich werde mich wohl besser noch mal genauer informieren müssen und gegebenfalls auch was Schriftliches anfordern, damit ich was in der Hand habe.


Gruss Alex

Kilometerstand 41.731 km
Nach oben   Versenden Drucken
#91691 - 27.05.04 11:17 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Bernie]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12316
Hallo Bernie,

In Antwort auf: Bernie

Air France wollte fuer Fluege nach Nordamerika 220 Euro nur fuer das Fahrrad (!) haben.


Also dass Francs 1:1 in EUR umgerechnet werden, ist mir neu...

Gruß, Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#91701 - 27.05.04 12:26 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Andreas R]
Achimo
Nicht registriert
Hallo Radlfreak,

Mein Rad nimmt die Lufthansa im Rahmen des Freigepäcks umsonst mit. Das mit dem Seesack wäre eine Lösung, der ließe sich wohl auch später noch verstauen. Das Problem ist nur, wenn ich einen prall gefüllten Seesack zusätzlich aufgebe, komme ich über die Freigepäckgrenze und muß kräftig draufzahlen. Alternative wäre Seesack als Gepäck aufgeben und Fahrrad mit Fahrradpauschale (wo die bei LH liegt, weiß ich allerdings nicht).
Hat schomal jemand die Satteltasche als Handgepäck mit an Bord bekommen?

Gruß, Achimo
Nach oben   Versenden Drucken
#91703 - 27.05.04 12:47 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Bernie]
JuergenS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1138
In Antwort auf: Bernie

Air France wollte fuer Fluege nach Nordamerika 220 Euro nur fuer das Fahrrad (!) haben. Solche Geschaeftsmethoden war ich dann aber nicht bereit zu unterstuetzen. Alles Gute!


Ich bin mehrmals mit Air France in die USA geflogen und fliege im Herbst wieder: Bei allen Flügen wurde und wird das Rad (im Karton) kostenlos im Rahmen des 2-Peace-Conzepts mitgenommen. Aufpassen muss man nur, wenn einer der Flüge durch eine Partner-Airline durchgeführt wird. Delta in USA wollte mal für einen Flug 100 Dollar haben. Ein Anruf bei der dortigen Air France Vertretung klärte aber alles. Insofern ist es sinnvoll, sich vorher eine Bestätigung von Air France geben zu lassen. Wenn die das nicht machen, ggfs. direkt am Check-In-Schalter (oder über die Hotline) eine Hardcopy der Reservierung bzw. Buchung ausdrucken lassen.

Ausserdem ist das Essen an Board gut und üppig und selbst der franz. Champus kostet nix grins

Gruss Juergen
Nach oben   Versenden Drucken
#91707 - 27.05.04 13:02 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Achimo]
Tristan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 730
Zitat:
Hat schomal jemand die Satteltasche als Handgepäck mit an Bord bekommen?


Meinst die Ortliebs?
Das mache ich eigentlich immer so. Eine Ortlieb-Backroller geht als Handgepäck durch, daran baumelt auch der Helm. Die anderen Taschen gebe ich dann einzeln auf.
Bis jetzt (Ryanair) hat damit immer alles geklappt.

Viele Grüße
Tristan
Tristan Wegner, www.radventure.de
Nach oben   Versenden Drucken
#92188 - 30.05.04 10:07 Re: Transport vom Fahrrad mit Flugzeug [Re: Tristan]
bvnizo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Hallo Leute,

ich gehe diesen Sommer für 2 Monate nach Namibia. Ich überlege mir gerade, wie ich mein Fahrrad zum Flughafen nach Frankfurt bringe und dabei bin ich auf die Idee gekommen das Fahrrad doch gleich direkt mit UPS nach Windhoek/Namibia zu schicken und dann dort an einem UPS - Amt abzuholen. Ich habe keine Ahnung wie gut das funktioniert bzw. was das kostet. Hat das schon einmal von euch jemand ausprobiert?

Gruß

bvnizo
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de