Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
20 Mitglieder (uri63, Gitanesraucher, superbrot, HanjoS, Bafomed, 7 unsichtbar), 112 Gäste und 421 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27591 Mitglieder
92922 Themen
1437947 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3145 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#543764 - 02.08.09 18:57 XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen?
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 937
Hallo zusammen,
ich habe heute wegen eines Hundes der mir direkt vor das Rad gesprungen ist eine Notbremsung hinlegen müssen. Nichts passiert, 10cm vor dem Hund kam ich zum stehen, aber die hintere Bremse machte danach nicht mehr auf? Ich musste dann recht kräftig an beiden Bremsarmen ziehen, beide waren wie eingerastet. Nachdem ich sie wieder nach außen gezogen hatte, tat die Bremse ihren Dienst wieder normal.
Hat jemand eine Idee, an was das liegen könnte?
Bremse: 2007er XT V-Brake ohne Parallelogramm.

Ciao,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#543767 - 02.08.09 19:03 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: StefanTu]
wüstenfuchs
Nicht registriert
hallo,

haben deine Felgen einen offenliegenden Verschleißindikator, aka von außen in die Felge eingefräße Rille ?

Da bleiben dann die Bremsbeläge schon gern mal drin hängen.

mfg,

Flo
Nach oben   Versenden Drucken
#543768 - 02.08.09 19:05 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: ]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 937
Hallo Flo,
ja, haben sie. Kann man da nichts dagegen machen?

Ciao,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#543772 - 02.08.09 19:10 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: StefanTu]
DerKohl
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1162
Nicht wirklich viel, du könntest versuchen den hervorstehenden Steg in der mitte etwas ab zu schneiden, damit weniger Material da ist was sich im Verschleissindikator verkanten kann.

Ist auch einer der Gründe weshalb ich nach und Nach die Laufräder wechsel, so eine Indokatorrille kommt mir nicht nochmal ans Rad.

Mit Magura hat man diesbezüglich wegen der Bremsklotzform weniger Probleme.

Mfg, Thomas.
Nach oben   Versenden Drucken
#543774 - 02.08.09 19:14 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: StefanTu]
sonicbiker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1243

Möglich ist auch (zumindest bei den Nicht-Parallelogram-Versionen der XT): Die Beläge sind schon recht weit abgefahren, kippen deshalb stark zur Felge hin. Der untere Belagrand trifft schon nicht mehr die Flanke, dort bildet sich ein Grat, der bei sich an der unteren Seite der Felge verklemmt. Habe mich hoffentlich verständlich ausgedrückt.
In beiden Fällen kann man mit einem Hobel oder Teppichmesser den Grat einfach in einem Span abschneiden. Im von mir geschilderten Fall muß dann aber eine Neuausrichtung der Beläge oder gleich neue Beläge sein.
Grüße, Wolfram

Nach oben   Versenden Drucken
#543775 - 02.08.09 19:23 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: StefanTu]
wüstenfuchs
Nicht registriert
In Antwort auf: StefanTu
Hallo Flo,
ja, haben sie. Kann man da nichts dagegen machen?

Ciao,
Stefan


Hi,

naja wie die anderen auch schon kundtaten:

Teppichmesser nehmen, Grat abschnippeln.


flo
Nach oben   Versenden Drucken
#543786 - 02.08.09 19:57 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: ]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5630
noch komfortabler gehts mit einem Einhand-Schwingschleifer, der bei mir meist in Reichweite steht.
Nach oben   Versenden Drucken
#543787 - 02.08.09 19:59 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: StefanTu]
moettn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 293
Zusätzlich die Rückstellfedern nachziehen und die Bremsen putzen und ein Tröpfchen WD40 sind sicher auch nicht schlecht schmunzel.

Viele Grüsse

Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#543795 - 02.08.09 20:15 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: moettn]
wüstenfuchs
Nicht registriert
In Antwort auf: moettn
Zusätzlich die Rückstellfedern nachziehen und die Bremsen putzen und ein Tröpfchen WD40 sind sicher auch nicht schlecht schmunzel.

Viele Grüsse

Martin


Besser hätte man es nicht sagen können.
Nach oben   Versenden Drucken
#543824 - 02.08.09 22:24 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: StefanTu]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Ohne Parallelogramm? Da habe ich auch den Grat an den Unterkanten der Bremssohlen im Verdacht. Prinzipbedingt ist da nicht allzuviel zu machen. Ich würde diese Dinger ausbauen, einlagern und auf den Anstieg der Aluschrottpreise warten. Als diese sträfliche Verprimitivierung einer vorher richtig guten Bauart ruchbar wurde, habe ich mir noch eine in Vorgängerbauart beschafft und eingelagert.
Waren die Bremsarme eigentlich nach dem Festgehen schwergängig oder nach Überwinden eines Druckpunktes wieder so leichtgängig wie vorher? Grat wegen engem Bogen spricht für letztere Variante.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#543832 - 02.08.09 23:32 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: StefanTu]
slowbeat
Nicht registriert
wie stehen die bremsarme denn wenn die bremse angezogen ist? sie sollten noch nicht ganz parallel stehen. das soll dem einhaken in die indikatorrillen vorbeugen wurde mir mal gesagt. klingt für mich auch plausibel.
Nach oben   Versenden Drucken
#543834 - 02.08.09 23:54 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: ]
moettn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 293
In Antwort auf: wüstenfuchs
In Antwort auf: moettn
Zusätzlich die Rückstellfedern nachziehen und die Bremsen putzen und ein Tröpfchen WD40 sind sicher auch nicht schlecht schmunzel.

Viele Grüsse

Martin


Besser hätte man es nicht sagen können.


lach Juhu, und die Züge auch noch ölen und die Bremsklötze richtig einstellen. Irgendwie kann ich mir schlecht vorstellen, dass sich die Bremsklötze an der Indikatorrille verhaken... Die Kraft sollte die Rückstellfeder schon haben, wenn nicht zuviel Reibung im Spiel ist, oder?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543838 - 03.08.09 00:08 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: Falk]
DerKohl
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1162
Kannst du das nochmal etwas weniger verklausuliert ausdrücken Falk?

Vorgänger-XT Bremsen mit paralellogramm sind deine Empfehlung?

Verwirrt, Thomas.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543839 - 03.08.09 00:14 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: DerKohl]
Oliver1985
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 785
Ich denke eher an falsch eingestellte Bremsen, an dem Indikator-streifen wird es nicht liegen.

Kann es sein das der Bremsbelag nach unten von der Felge "rutscht" wenn du eine Ordentliche Bremsung durchführst?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543841 - 03.08.09 00:22 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: DerKohl]
slowbeat
Nicht registriert
bei parallelogrammgeführten bremsen wird der belag geradlinig geführt.

normale v-bremsen funktionieren deshalb nicht schlechter.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543842 - 03.08.09 00:23 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: DerKohl]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Zitat:
Vorgänger-XT Bremsen mit paralellogramm sind deine Empfehlung?

Absolut. Sollten die nicht mehr zu bekommen sein, dann eben XTR oder die zwar vollkommen anders aufgebaute, aber letztlich ähnlich funktionierende Avid Arch Rival. V-Bremsen mit starr gelagerten Bremssklötzen sind nicht wesentlich besser als Cantileverbremsen.
Möglich, dass das Angelhakenkombinat den Fehler eingesehen hat und die Parallelogrammführung wieder zurückkommt. Gesehen habe ich das aber noch nicht.

@slowbeat, Betrieb und Unterhaltung sind mal wieder zwei verschiedene Schuhe. Und, ganz eindeutig auf Deutsch: V-Bremsen ohne Parallelogrammführung sind der allerletzte Husten, billig, primitiv und eine zumutung für den Mechaniker. Ab damit in die Aluminiumschmelze!

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt

Geändert von falk (03.08.09 00:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#543844 - 03.08.09 00:27 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: moettn]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5517
In Antwort auf: moettn
... Irgendwie kann ich mir schlecht vorstellen, dass sich die Bremsklötze an der Indikatorrille verhaken...
Doch kann er. Kommt vielleicht auch auf die Breite der Rille an. Mir Kommt so eine Felge nicht mehr ans Rad, Zumal es da bessere Lösungen gibt, z.B. bei DT-Swiss und Rigida.

Gruß
Thomas

Geändert von thomas-b (03.08.09 00:29)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543848 - 03.08.09 00:53 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: Falk]
slowbeat
Nicht registriert
In Antwort auf: falk

@slowbeat, Betrieb und Unterhaltung sind mal wieder zwei verschiedene Schuhe. Und, ganz eindeutig auf Deutsch: V-Bremsen ohne Parallelogrammführung sind der allerletzte Husten, billig, primitiv und eine zumutung für den Mechaniker. Ab damit in die Aluminiumschmelze!

jaja, das hast du schon zu häufig geheult als das es noch jemanden interessieren würde. bisher hab ich noch keinen über normale v-bremsen heulen gehört außer dir.

aber egal.

grüße benni - mit sd7 auch ohne parallelogramm ganz glücklich. weder einstellung noch unterhaltung noch betrieb haben sich bisher negativ geäußert. ob die sohle nun ein paar hundert kilometer länger hält juckt mich kaum bei den geringen sohlenpreisen.

Geändert von slowbeat (03.08.09 01:00)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543850 - 03.08.09 01:23 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Was schlechtes gegessen?

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543852 - 03.08.09 01:25 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: Falk]
slowbeat
Nicht registriert
definitiv nicht. wurde in der thüringischen heimat bestens verpflegt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543867 - 03.08.09 08:38 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: ]
Oliver1985
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 785
Naja so wie Falk das sagt würde ich das nicht aber meine meinung dazu ähnelt Falk´s sehr...

Fahre derzeit die HS33 und eine V-Brake würde mir auch mit Paralelogramm nicht ans Rad kommen.

Mit der HS33 habe ich am Reiserad (welches gleichzeitig Alltagsrad ist) wesentlich bessere Dosierbarkeit und die bessere Bremskraft ist auch nicht ganz ohne.

Eingefrorene Bowdenzüge im Winter sind da nur einige dinge die mich an der V-Brake nervten.
Ob die HS33 im Winter besser Punktet weiss ich nicht, denke aber das das "Royal Blood" einen sehr tiefen Gefrierpunkt hat.
Nach oben   Versenden Drucken
#543871 - 03.08.09 09:07 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: Falk]
Freundlich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2287
In Antwort auf: falk
Ohne Parallelogramm? ... Ich würde diese Dinger ausbauen, einlagern und auf den Anstieg der Aluschrottpreise warten. Als diese sträfliche Verprimitivierung einer vorher richtig guten Bauart ruchbar wurde, habe ich mir noch eine in Vorgängerbauart beschafft und eingelagert.


Das kann man so einseitig oder besser differenzierter sehen. Es gab seinerzeit jede Menge Ärger mit den Parallelogrammführungen der XT-Bremse: Um Kosten und Platz zu sparen, konnte die Parallelogrammführung nur als primitives Blech-auf-Bolzen-Bauteil realisiert werden, wodurch sich im Gebrauch bald Abnutzung zeigt, was zu großem Spiel am Bremsklotz führt. Reihenweise Klagen über Klappergeräusche beim Fahren und Quietschen beim Bremsen. Shimano hat die Klagen gehört und ein Tuning-Set an Händler ausgeliefert. Mit viel Liebe konnte ich mir mittels dünner Unterlegscheiben das Spiel individuell wieder verkleinern. Da auch das auf Dauer nichts half, verzichtete man lieber darauf. Gute Technik ist immer einfach (nicht primitiv), die Parallelführung war primitiv umgesetzt.

Ich würde das Augenmerk vom Detail lieber auf das Gesamtsystem legen. Aus eigener Erfahrung bis 145 kg Systemgewicht und 6000 km/Jahr seit 10 Jahren bewährt: Eine gute keramikbeschichtete Felge (aktueller Anbieter Rigida mit CSS, benötigt keinen Verschleißindikator), passende Bremsbeläge (Shimano XTR für Keramik, gut für 10.000-20.000 km), V-Brake-Felgenbremsen besserer Bauart (Avid Ultimate), Bremszüge Nokon. Kein Klemmen, kein Einfrieren, kein Felgen-Durchbremsen, ordentliche Bremsleistung, minimaler Wartungsaufwand.
Nach oben   Versenden Drucken
#543891 - 03.08.09 10:20 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: Falk]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 937
Hallo Falk,
nach dem Lösen waren die Bremsarme leichtgängig wie vorher.
Ich hab mir die Bremse gerade nochmal genau angeschaut. Wenn ich "normal" Bremse stehen die Bremsarme noch nicht ganz parallel, aber wenn ich voll durchziehe gibt der Hinterbau nach und die Arme stehen oben etwas enger als an den Drehpunkten. Ich habe ein paar Mal versucht das Festklemmen vorsätzlich zu provozieren, das hat nicht geklappt. Scheint an einer Kombination von Bremskraft und dem Verzug durch die Rotation der Felge zu liegen.
Bremshebel, Züge und Bremsarme laufen leicht. Ein Grat ist an den (fast) neuen Bremsschuhen nicht auszumachen.

Zum Einstellen des grundsätzlichen Abstandes hat man ja nur die Möglichkeit die dünne oder die dicke Distanzscheibe zur Felgenseite zu montieren. Montiere ich die dicke Scheibe stehe die Bremsschuhe schon auf der Felge auf wenn der Zug noch nicht montiert ist. Mit der dünnen Scheibe passt es so weit, aber wenn ich den Abstand der Bremsschuhe zur Felge so einstelle, dass der Abstand zwischen Felge und Bremsschuh jeweils ca. 1mm beträgt kommt es zur oben beschriebenen Stellung der Bremsarme. Was tun?

Ciao,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#543896 - 03.08.09 10:33 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: StefanTu]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Wenn der Rahmen nachgibt (was bei mir auch bei zweien passiert ist), dann hilft eigentlich nur eine Aussteifung der ja im Originalzustand frei auskragenden Bremslager. Anglophile müssen »Brakebooster« dazu sagen. Jedenfalls haben diese Bügel das Aufbiegen der Sattelstreben zumindest soweit reduziert, dass der Druckpunkt deutlich besser wurde und Verformungen kaum noch erkennbar sind. Du hast sehr wahrscheinlich ordentlich Kraft in den Händen, da kann ich stabile Aussteifungen nur empfehlen. In meinem Fall waren Alurahmen wohl klüger (sie gaben eher nach).
Ob mit den Beilagen noch was zu machen ist, ist aus der Ferne schwer zu sagen. Es klingt nach nicht ganz zum Rahmen passenden Felgen. Ich hatte jedenfalls immer Glück, allerdings niemals exotische Felgenmaße im Einsatz.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#543918 - 03.08.09 11:55 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: StefanTu]
Stocki
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1086
In Antwort auf: StefanTu
Hallo Falk,
Montiere ich die dicke Scheibe stehe die Bremsschuhe schon auf der Felge auf wenn der Zug noch nicht montiert ist.

Du musst natürlich in dem Fall die Vorspannkraft für die Rückholfeder erhöhen da die Bremsarme nun weiter außen stehen. Dann sollte das funktionieren und du hast ne Bremse die den Namen "V-Brake" verdient.
Nach oben   Versenden Drucken
#543919 - 03.08.09 12:13 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: Falk]
Jim Knopf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Falk,

Zitat:
Anglophile müssen »Brakebooster« dazu sagen.


deine Abneigung gegen den englischsprachigen Raum und alles was von dort kommt ist hier hinlänglich bekannt. Auch ich bin nicht gerade ein Freund von Anglizismen, aber es gibt durchaus eben Gegenstände, welche sich nur schwer eindeutschen lassen. Wenn du in einen Radladen gehst und nach einer Austeifung für die Bremse verlangst, wird dein Gegenüber unter Umständen nicht sofort wissen was du möchtest. Beim gängigen Begriff Brakebooster ist das alles klar. Man muss eben nicht für alles ein deutsches Wort generieren.

Was mir nicht einleuchtet ist, warum für dich V-Bremsen ohne Parallelogramm Müll sind. Meiner Meinung nach steht bei den Parallelogramm Bremsen der Aufwand in keinstem Verhältnis zum Nutzen. Den einzigen Vorteil sehe ich in der geraden Abnutzung der Bremsbeläge. Der Kreisbogen auf welchem sich der Bremsschuh bewegt ist aber so groß und der Weg so gering, dass das meiner Meinung nach nicht großartig ins Gewicht fällt.
Viel wichtiger ist für mich eine qualitativ hochwertige Ausführung der Bremse. Ich bin mit meiner FRM Mini V-Bremse dermaßen zufrieden, dass ich mir diese Bremse in normaler V Ausführung für das Birdy bestellt habe und warte sehnsüchtig auf die Lieferung. Diese Bremse hat sehr wertige Rückzugsfedern mit erheblicher Rückstellkraft, außerdem haben die Bremsarme durch die doppelte Nadellagerung so gut wie kein Spiel in Längsrichtung und bremsen tun die absolut spitzenmäßig, auch bei Nässe.
Die FRM ist die beste V-Bremse, welche ich je hatte. Die schlägt jede Magura HSXX und Shimanobremse egal ob mit oder ohne Parallelogramm um Längen.
Deine Meinung bezüglich der HsXX teile ich zu 100%.
Du kannst meine FRM Bremse jederzeit gerne ausprobieren.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#544092 - 04.08.09 08:51 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: Jim Knopf]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Das hat vor allem mit den doch relativ dünnen Bremssohlen zu tun. Vor allem bei der an sich sinnvollen Bauart mit separaten Sohlen passiert es relativ schnell, dass die Oberkante der Schuhe an der Felge schleift, oder - noch übler, dass der Spint die Reifenflanke aufschneidet. Zu verhindern ist es nur durch regelmäßiges Nachprüfen und öftere Winkelkorrektur. Nur will man ja gerade diese Fuddelei mit den Schuhen und Sohlen vermeiden. Der Kreisbogen, den die Bremssohlen beschreiben, ist letztlich doch verdammt klein. Deshalb ist doch die Bogenführung der Arch Rival so viel besser, denn dort ist der Bogenradius mehrfach größer.
Die FRM-bremse probiere ich gerne mal aus, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Auch die Shimano-XTR-Bremsen hatten wohl mal Nadellager, die auch sehr gelobt wurden, nur habe ich das im Original nie gesehen.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#544240 - 04.08.09 22:32 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: sonicbiker]
digo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 257
Genau so wie sonicbiker sehe ich das auch.

Eine weitere Möglichkeit könnte sein:

Wenn man aus einer Vollbremsung zu stehen kommt könnte auch sein dass die tangentialen Reibkräfte um den Drehpunkt des Bremshebels größer sind als die Rückstellkraft der Federn. Das passiert aber auch nur durch die Vollbremsung bis zum Stand. Dabei wird der Bremsgummi sehr heiß und die Hafteigenschaften sind höher.

Technische Mechanik war bei meinem Studium eines meiner Lieblingsfächer.

Dieter
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544245 - 04.08.09 22:51 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: Oliver1985]
slowbeat
Nicht registriert
In Antwort auf: Silent Hunter
Mit der HS33 habe ich am Reiserad (welches gleichzeitig Alltagsrad ist) wesentlich bessere Dosierbarkeit und die bessere Bremskraft ist auch nicht ganz ohne.

nachtrag meinerseits:
ich hatte die hs33 für etwas über eine woche zum testen. dosierbar ist sie prima gewesen, die bremsleistung war aber nicht besser als die meiner alten hs22 am mtb.

ich hab das damals per versandhandel gekaufte und wirklich gut eingestellte rad wieder zurückgeschickt (aufgrund einiger mängel, die nicht dem händler anzulasten waren).

am besagten mtb namens drecksau verfluche ich die hs22. die kommt auch nach mehrmaliger feinjustierung (alles extrem fummlig) nicht annähernd an meine sd7 ran. die avidbremse ist einfacher einzustellen und beißt besser zu (die hs hat schon angeblich bessere sohlen aus dem zubehör). die bessere kontrollierbarkeit gewinnt die hs22 durch erheblich höhere handkraft bis zum blockieren des rades auf losem untergrund.

warum also so nen schmarrn kaufen? ich lasse die bremse an dem rad weil es mit versand knapp 80€ gekostet hat und ich kein geld investieren möchte.

ein loblied auf maguras felgenkauer kann ich wirklich nicht singen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544527 - 06.08.09 20:31 Re: XT V-Brake bleibt nach Vollbremsung hängen? [Re: Falk]
Flachfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
In Antwort auf: falk
Anglophile müssen »Brakebooster« dazu sagen. Jedenfalls haben diese Bügel das Aufbiegen der Sattelstreben zumindest soweit reduziert, dass der Druckpunkt deutlich besser wurde und Verformungen kaum noch erkennbar sind.


Ebent.
Selbst wenn man anglophil wäre oder auch nicht und beispielsweise mit einer v-brake gut leben kann - der brakebooster boostet gar nichts.
Er ist kein bremskarftverbooster alias bremskrtaftverstärker.
Allenfalls ist er ein zusätzlich nötiges bauteil, um fehlkonstruierte rahmen nachträglich zu verbessern (würden die bremsaufnahmen eines rahmens sich nicht bei ihrer aufgabe verbiegen, wären "booster" überflüssig wie ein furunkel unten hinten).
Aber wie Piet Klocke sagte, stellt man halt manchmal mit erschrecken fest, dass die wirklichkeit zu 99 % aus dieser ... äh .. realität besteht.

Worum geht es?
Die bremse, deren sockel und ein teil, welches aussieht, wie das eisen, welches ein pferd an den huf genagelt bekommt.
Was leute genagelt bekommen sollten, welche 40 jahre nach der gefeierten mondlandung immernoch verbiegende bremsaufnahmen oder sonstwie bei anwendung verbiegende rahmen konstruieren, soll meinetwegen jeder für sich selber im stillen kämmerlein entscheiden. unschuldig
Aber um mal einen vorschlag für das sprachliche zu machen:
bremssockelhufeisen.

MfG
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de