Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (extraherb, Fichtenmoped, Inzingersimon, KUHmax, M4TL0, Gerhard O, HC SVNT DRACONES, 3 unsichtbar), 91 Gäste und 447 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28073 Mitglieder
94279 Themen
1465975 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2924 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1474983 - 20.07.21 17:57 Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps
Axurit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2656
Hallo,

ich plane gerade - trotz erheblicher Bedenken wg. steigender Inzidenzen - meine diesjährige Frankreichtour. Es soll durch eine Gegend gehen, die für mich bisher weitestgehend ein schwarzes Loch ist, grob das von Loire, Atlantik, dem Fluß Charente und dem Zentralmassiv begrenzte Gebiet. Startpunkt soll an der Loire sein, derzeit geplant ist Nevers. Weitere Fixpunkte sind Argenton-sur-Creuse, Poitiers und der Marais Poitevin. Die Loire entlang zu fahren, möchte ich vorerst ausschließen. Das erscheint mir zu flach und zu überlaufen, zumindest sagt mir das mein Eindruck von den Abschnitten, die ich zwischen Paray-le-Monial und Nevers gefahren bin. Ich muss allerdings auch darauf achten, dass es nicht allzu hügelig wird.

Vor zwei Jahren bin ich von Angoulême über Limoges und Bourges zur Loire gefahren und war von der Gegend zwischen Châteauroux, Bourges und Nevers ziemlich enttäuscht, von Bourges und Nevers selbst natürlich abgesehen. Flaches Land mit nichts als Getreidefelder bis zum Horizont, kaum Ortschaften. Der Sinn meiner Frage ist daher in erster Linie, solche öden Landstriche zu vermeiden. Auch für Tipps zu landschaftlichen oder kulturellen Highlights, an denen meine geplante Strecke knapp vorbeiführt, wäre ich dankbar. Die Suche im Forum habe ich bemüht, hat aber leider nur wenig Erfahrungsberichte hervorgebracht.


Eine vorläufige Planung findet sich hier.

Grüße
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1475056 - 21.07.21 18:24 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: Axurit]
Dennis_3
Nicht registriert
Hallo Rainer,

wenn ich mir deine Strecke mal auf dem Sattelitenbild anschaue, sehe ich da sehr viele Felder links und rechts. Ich erkenne da erstmal keine großen unterschiede zu deiner früheren Tour. Aber vielliecht können mir Frankreichkenner doch noch widersprechen. Die Gegend kenne ich nur teilweise, ich bin über Lyon, Tours, Rennes nach Brest gefahren, also gekreuzt zu deiner Strecke und dann etwas nördlicher.

Was genau hat dich denn zur Auswahl der Strecke bewogen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1475062 - 21.07.21 20:19 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: ]
Axurit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2656
In Antwort auf: Dennis_3
wenn ich mir deine Strecke mal auf dem Sattelitenbild anschaue, sehe ich da sehr viele Felder links und rechts. Ich erkenne da erstmal keine großen unterschiede zu deiner früheren Tour.
So etwas wie im Norden von Châteauroux habe ich jetzt auf die Schnelle nicht gesehen. Welche Teilstrecke(n) meinst du denn?

In Antwort auf: Dennis_3
ich bin über Lyon, Tours, Rennes nach Brest gefahren,
Wie bist du von Lyon nach Tours gefahren und wie war's?

In Antwort auf: Dennis_3
Was genau hat dich denn zur Auswahl der Strecke bewogen?
Ich glaube zwar nicht dass, das die Beantwortung meiner Ausgangsfrage erleichtert, aber bitte, es ist das Ergebnis eines Ausschlußverfahrens: a) Es soll durch eine Gegend gehen, die ich nicht kenne. Weite Teile des Zentralmassivs und Südwestfrankreichs fallen damit weg. b) Es soll nicht allzuviel Steigungen haben, aber auch nicht allzu eben sein. Damit fällt der Rest des Zentralmassivs, die Alpen, die Pyrenäen und die Loire weg. c) an Start und Ziel soll es einen Campingplatz geben. d) Ziel soll an einem Ort sein, von dem aus ich mein französisches Zuhause an einem Tag mit dem Zug erreiche, ohne Reservierung und Fahrrad unzerlegt. Damit scheiden Bretagne, Normandie, der Norden und der Osten Frankreichs aus und es läuft auf einen Ort zwischen Bordeaux und Toulouse hinaus. e) Start soll an einem Ort sein, den ich von meinem deutschen Zuhause an einem Tag mit dem Zug erreiche, ohne Reservierung und Fahrrad unzerlegt. Aufgrund von a), b), c) und d) ist das irgendwo zwischen Dijon und Nevers.

Ach ja, ich will zwei bis drei Wochen unterwegs sein, ggf. verlängere ich die Strecke an beiden Enden, z.B. Start in Dijon oder Ziel in Auch oder Agen. Aber dafür brauche ich keine Tipps
Nach oben   Versenden Drucken
#1475064 - 21.07.21 20:57 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: Axurit]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
Hallo Rainer,

Deine Einschätzung speziell der Gegend zwischen Bourges und Nevers teile ich, das war einer meiner letzten Wochenend-Ausflüge vor Corona. Apremont-sur-Allier hast Du ja schon gefunden, der Garten lohnt auch den Besuch. Ansonsten fallen mir da nur die Burgen von Sagonne und Bannegon ein für ein klein wenig Auflockerung unterwegs und ganz eventuell noch ein Industrie-Museum in Grossouvre (da war ich aber selbst nicht drin). Sonst war da gähnende Leere. Ach ja, und ein Hund hat mich unterwegs gebissen, aber an der Stelle kommst Du laut Planung nicht vorbei. Sancoins und St-Amand-Montrond muss man nicht unbedingt gesehen haben.

Zu den Regionen Centre und Poitou-Charentes habe ich mich schon im Wiki länger ausgelassen, das wiederhole ich hier jetzt nicht. Ansonsten werfe ich nur ein paar Ortschaften in Allier und Creuse in den Raum, die in der Nähe Deiner Strecke liegen, da kannst Du schauen, ob sie Dich interessieren: Forêt de Tronçais, Hérisson, Huriel, Pierres Jaumâtres südlich von Boussac, Toulx-Ste-Croix.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1475076 - 22.07.21 07:36 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: Axurit]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 400
Das mit der unendlichen Kornkammer hat mich auch gestört und bin ab La Charité-sur-Loire nach Süd-Westen abgebogen. Interessanter wurde es leider erst ab Châteauroux.
In Antwort auf: Axurit
Weitere Fixpunkte sind Argenton-sur-Creuse, Poitiers
Nach Châteauroux trifft man in Argenton auf die Voie Verte le Blanc, eine ehemalige Bahntrasse, die wirklich sehr schön zu fahren ist. In St-Gaultier ist ein sehr schöner Camping Municipal fast direkt am Radweg. Sehr ruhig, schön und günstig: € 2,70 hab ich bezahlt. Weiter Richtung Westen triffst Du bei Le Blanc dann auf die Voie Verte des Vallées mit dem großen Viaduc du Blanc. Danach wird die Qualität des Weges aber immer schlechter, bis er dann irgendwann mal nicht mehr befahrbar ist. So richtig spannend war es dann aber auch nicht mehr und Dauerregen hat mir etwas die Laune verhagelt. In Poitiers bin ich dann mit dem TER nach Bordeaux gefahren, um via Canal du Garonne/Midi nach Süden zu kommen.

Vivre le Moment
Nach oben   Versenden Drucken
#1475078 - 22.07.21 08:04 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: Axurit]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3490
Hallo,

ich würde die von dir vorgeschlagene Strecke nicht fahren wollen. Da gibt es praktisch nichts, was mich interessieren würde. Wenn nicht Loire, würde ich südlicher fahren. Das kennst du aber anscheinend auch schon.

An Steigungen auf dem Loire-Radweg kann ich mich nicht so recht erinnern. Wo sollen denn die sein? Alternativ könnte man in dem Bereich noch diverse Nebenflüsse der Loire erkunden. Da ist es praktisch überall schön.
Nach oben   Versenden Drucken
#1475090 - 22.07.21 10:15 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: Axurit]
Dennis_3
Nicht registriert
Guten Morgen,

wie gesagt, vom Sattelitenbild sieht es mir insbesondere im ersten Drittel der Strecke ganz ähnlich aus. Was ansich nicht schlimm ist, wenn man es denn so möchte.

Ich muss zugeben, dass meine Route schwer vergleichbar ist, weil ich einfach nur schräg durch Zentralfrankreich gefahren bin und auch nur noch in Brest ankommen wollte, nachdem ich vorher schon im Balkan und in den Alpen war. Das hat dann deutlich länger gedauert, als geplant. Gegenwind, hügelig, Ladenöffnungszeiten typisch französisch. Das hat an meinen Nerven gezehrt, aber ich hatte ja auch Zeitdruck. Wenn du da eben nicht durchrasen willst und Zeit hast, warum nicht? Also lass dich nicht von meiner Erfahrung abschrecken.

Mich persönlich würden andere gegenden mehr reizen, daher auch meine Frage, warum du dieses gegend ausgewählt hast, und deine Ausführungen sind ja auch nachvollziehbar. Wie du dich letztlich entscheidest, ich hoffe, du hast viel Spaß.

Viele Grüße.
Nach oben   Versenden Drucken
#1475104 - 22.07.21 12:57 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: StefanS]
Axurit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2656
Vielen Dank für eure Antworten.

@StefanS: Danke für die Tipps. Das Wiki und einen Bericht von dir, den ich aber jetzt nicht mehr finde, hatte ich mir schon angeschaut. Dass ich nicht an dem bissigen Hund vorbei komme, beruhigt mich ungemein zwinker auch wenn ich befürchte, dass er nicht der Einzige seiner Sorte ist.

@UrbanCosmonaut: Auf Argenton-Le Blanc bin ich durch dein Bilderrätsel 954 aufmerksam geworden und habe es deshalb eingeplant. Der Hinweis auf die Wegequalität ist sehr nützlich. So etwas übersehe ich gerne mal.

@Fricka: Die Loire hatte ich ausgeschlossen, weil mir die Strecke zu flach erscheint. Das hebe ich mir für später auf.
Nach oben   Versenden Drucken
#1475105 - 22.07.21 13:15 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: Axurit]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3490
Ach so. Auf die Dosis kommt es an. Das ist dann natürlich schwierig. Als steigungsfreudig habe ich den Jakobsweg in Erinnerung. Das ging ununterbrochen auf und ab. Immer der Luftlinie folgend. So dass wir erleichtert waren als wir in den Pyrenäen ankamen, wo sich die Straßen der Steigung anpassten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1475113 - 22.07.21 17:03 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: Axurit]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 400
In Antwort auf: Axurit
Der Hinweis auf die Wegequalität ist sehr nützlich. So etwas übersehe ich gerne mal.
Damit Du mich aber nicht falsch verstehst: Grundsätzlich ist die Qualität gut bis ok, eben meist kein Asphalt, sondern wassergebundene Sanddecke. Bei gutem Wetter (welches ich da noch hatte) ist das sehr schön und idyllisch zu fahren. Auch die Infrastruktur passt (Campings, Supermärkte, etc). Aber an diesem Punkt bin ich dann doch lieber auf die Straße ausgewichen. Kurz zuvor war auch noch eine Brücke, halb zugewachsen und noch Schienenreste darauf.
Bis dahin hat mir die Strecke durch den Regionalpark de Brenne aber sehr viel Spaß gemacht. Nur eben die langweilige 'Anfahrt' und das 'Danach' schmälerten das Erlebnis und ich würde den Aufwand für tolle 60 km nicht nochmals treiben.

Vivre le Moment
Nach oben   Versenden Drucken
#1475143 - 23.07.21 09:18 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: UrbanCosmonaut]
Axurit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2656
In Antwort auf: UrbanCosmonaut
Aber an diesem Punkt bin ich dann doch lieber auf die Straße ausgewichen. Kurz zuvor war auch noch eine Brücke, halb zugewachsen und noch Schienenreste darauf.
Auf Openstreetmap endet die Voie Verte V94 kurz vor dieser Stelle. Auf den Seiten des Observatoire National des Véloroutes ist schon die Trasse ab Ingrandes als "Projekt" eingetragen. Es ist schwierig, manchmal mit den üblichen Informationsquellen kaum möglich, den aktuellen Ausbaustand solcher Wege herauszufinden.

Geändert von Axurit (23.07.21 09:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1476356 - 07.08.21 14:06 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: Axurit]
Axurit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2656
Nochmals Dank für eure Tipps, Hinweise und Anregungen. Letztendlich habe ich mich doch gegen diesen Plan und für Bewährtes entschieden. Der neu Plan ist eine Tour durch das Zentralmassiv und den Südwesten: Von Langogne nach Mende, am Lot entlang bis Capdenac, vielleicht Abstecher nach Conques und Rodez, dann zum Aveyron und Tarn mit vorläufigem Ziel in Moissac, dann je nach Zeit und Laune am Canal du Midi entlang bis Carcassonne oder Narbonne. Vieles kenne ich von früheren Touren, manches ist Neuland. Damit das machbar ist, musste ich an meinen Randbedingungen drehen und zwei Tage Anreise mit dem Zug in Kauf nehmen. In einem Tag ist das nicht zu schaffen, in zwei Tagen sollte es mit Übernachtung in Dijon gehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1476582 - 09.08.21 16:05 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: Axurit]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
Von Mende nach Langogne bin ich mal in umgekehrter Richtung gefahren. Die N88 habe ich damals weitgehend vermeiden können, indem ich östlich von Châteauneuf-de-Randon über Chastanier gefahren bin, da ist man lange in einem ruhigen Seitental unterwegs. Westlich von Châteauneuf beginnt an der Zusammenkunft von D1 und D6 eine gut fahrbare Piste durch einsame Gegend, die nördlich von Le Born rauskommt.

Conques lohnt den Abstecher, ist ja auch nicht weit. Der Talabschnitt des Lot vor Capdenac ist stark befahren und nicht wirklich schön (ab der Stelle, wo die Straße von Decazeville herabkommt).

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1476588 - 09.08.21 16:58 Re: Zentral-/West-Frankreich: Ideen und Tipps [Re: StefanS]
Axurit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2656
Hallo Stefan,

Von Langogne nach Mende habe ich über La Bastide und Bagnols-les-Bains geplant. Den Lot kenne ich von Banassac-La Canourge bis Capdenac in umgekehrter Richtung. Die Straße vor Capdenac sind wir damals an einem Sonntag gefahren. Da war dort kaum Verkehr. Generell ist meine Erfahrung mit Nationalstraßen und ehemals-Nationalstraßen im Zentralmassiv, dass diese am Wochenende, besonders sonntags, wenig befahren sind, weil da der Lkw- und Berufsverkehr entfällt. Aber man kann natürlich nicht 5 Tage warten, bis wieder WE ist zwinker

Ich plane in Conques auf den Campingplatz zu gehen und von dort einen Tagesausflug nach Rodez zu machen (Musée Soulages).

Grüße
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de