Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (jr1, Seghal, pushbikegirl, pimpff, panther43, Martinolo, Uli S., 8 unsichtbar), 45 Gäste und 229 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26340 Mitglieder
88244 Themen
1347172 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3554 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1348932 - 31.07.18 18:44 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: indomex]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6008
In Antwort auf: indomex
...

PS: Das Rad ist jetzt da.

...


schmunzel wein bravo dafür
Nach oben   Versenden Drucken
#1348956 - 31.07.18 21:03 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: indomex]
natash
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5615
Bonne route schmunzel

Ich selbst wähle meine Urlaubsziele generell nach deren einfacher Erreichbarkeit.
Umsteigen vermeide ich,fliegen tue ich auch eher selten. Ich habe nur sehr wenig Urlaub und mag keine kostbaren Tage mit Warterei verplempern. Wenn man etwas mehr Zeit hat,ist das vielleicht nicht so relevant.
Prinzipiell finde ich die ständig wechselnden und oft erschwerten Bedingungen der Radmitnahme ziemlich nervenaufreibend. Schade dass das nicht vereinfacht wird,aber vermutlich sind wir als Zielgruppe uninteressant.
Ich bin froh,dass ich oft daheim losfahren kann. Ich bin mit simplen Bergen ja bereits oft zufrieden. Exotisch muss es nicht immer sein.
Allen viel Glück bem Radtransport

Gruß
Nat


Geändert von natash (31.07.18 21:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1348959 - 31.07.18 21:16 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: natash]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9466
Zitat:
Prinzipiell finde ich die ständig wechselnden und oft erschwerten Bedingungen der Radmitnahme ziemlich nervenaufreibend. Schade dass das nicht vereinfacht wird,aber vermutlich sind wir als Zielgruppe uninteressant.


Ich finde fliegen um etliches entspannter wie die (An)reise mit der Bahn, mit mehrfachen Umsteigen, überfüllten Zügen, Verspätungen, defekten Aufzügen, Unfreundlichkeiten meistens durch andere Fahrgästen, unsichere Bahnhöfe zu später Tageszeit etc. Ob ich mit der Bahn pünktlich ankomme an meinen Zielort und ob man mich als Radfahrer mitnimmt ist für mich unsicher wie bei den Fluggesellschaften.

Die Bahn ist mir ein übel, die Anreise mit dem Flugzeug hat bei mir immer geklappt ohne größere Probleme (annäherend 100 Flüge in den letzten 20 Jahren) bzw. sind diese Probleme im Gegensatz zu der Bahnanreise nicht beachtenswert. Wenn ich die Qual der Wahl hätte würde die Bahn bei mir immer den Kürzeren ziehen.

Geändert von Thomas1976 (31.07.18 21:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1348961 - 31.07.18 21:30 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Thomas1976]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6008
geht mir ähnlich - die Versuche mit der Bahn sind deutlich mieser gelaufen als unsere Flugaktionen.

Wir machen bei Deutschland- oder europanäheren Zielen viel auch mit Autoanreise (Niederlande, Österreich, Frankreich, in Deutschland, Dänemark...)

Natasha hat aber schon recht - von der Haustüre aus hat den größten Charme, nur liegt diese leider nicht in Tasmanien, Canada, Neuseeland....

Rennrädle

Geändert von Rennrädle (31.07.18 21:31)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1348962 - 31.07.18 21:31 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Thomas1976]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19036
Trotz allem bleibt aber beim Fliegen das Gefühl, die Dinge aus der Hand gegeben zu haben. Ob es klappt, hängt dann zu 0% noch von dir ab. Beim Unvermögen seitens und mit der Bahn habe ich immerhin noch die Zugriffshoheit über mein Rad. Das ist mir mehr wert als der hoffentlich reibungslose Ablauf, bei dem speziell du wohl viel Glück hattest.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (31.07.18 21:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1348964 - 31.07.18 21:39 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: iassu]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9466
In Antwort auf: iassu
Trotz allem bleibt aber beim Fliegen das Gefühl, die Dinge aus der Hand gegeben zu haben. Ob es klappt, hängt dann zu 0% noch von dir ab. Beim Unvermögen seitens und mit der Bahn habe ich immerhin noch die Zugriffshoheit über mein Rad. Das ist mir mehr wert als der hoffentlich reibungslose Ablauf, bei dem speziell du wohl viel Glück hattest.


Das hat nichts mit Glück zu tun, sondern mit sorgfälltiger Vorbereitung und Erfahrung.
Ich gebe hier seit Jahren Tips, wie man die Radmitnahme richtig gestaltet. Wenn 80% der Leute beratungsresistent sind und fast 20-jährige Erfahrungen ignorieren und vieles besser wissen, dann kann ich denen auch nicht helfen. Selber schuld!

Die Fluggesellschaft muss zahlen, wenn an Deinem Gepäck, also auch am Rad, was beschädigt ist und beim Umsteigen sollte man genügend Zeit einplanen. Beschädigungen waren bei mir, wenn eher auf Rückflügen, wenn ich passendes Material nicht bekommen konnte. Aber auch eher nebensächlich und dann hat die Fluggesellschaft bezahlt. Einmal hatte ich wegen eines abgebrochenen Bremsgriff bei der schon damals mausetoten Air Berlin Probleme mit zeitnaher Überweisung des Betrages.

Ich könnte hier nun genügend Tips geben warum es bei mir nicht schief geht und worauf zu achten ist. Sprengt aber den Rahmen und die Vergangenheit hat gezeigt dass man meine jahrelange Erfahrung nicht wahr nimmt. Deshalb auch keine Tips mehr und diejenigen die dann jammern und alles beseer wissen sind in meinen Augen selber Schuld.

Ich weiß dass das nun ziemlich arrogant klingt, aber man sollte sich mal fragen warum ich noch nie Probleme hatte und andere anscheinend ständig.

Geändert von Thomas1976 (31.07.18 21:42)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1348966 - 31.07.18 21:46 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Thomas1976]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19036
Ich honoriere deine Erfahrungen und darauf ausgerichtete Vorgehensweisen. Dennoch hast aber auch du die Abläufe nach dem Checkin nicht mehr in der Hand. Ob einen jetzt Aeroflot wie Müll behandelt, von denen kaum je Geld zurückfliessen wird, ob man Opfer irgendwelcher Vorgänge ähnlich der in München wird oder ob halt schlicht der Koffer oder die Taschen nicht auf dem Rollband liegen: das hat in der Tat sehr viel mit Pech unf Glück zu tun. Das kannst du nicht beeinflussen. Der Bereich, in dem du mitarbeiten kannnst, ist da überschritten.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (31.07.18 21:48)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1348969 - 31.07.18 21:54 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: iassu]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9466
Zitat:
on denen kaum je Geld zurückfliessen wird, ob man Opfer irgendwelcher Vorgänge ähnlich der in München wird oder ob halt schlicht der Koffer oder die Taschen nicht auf dem Rollband liegen: das hat in der Tat sehr viel mit Pech unf Glück zu tun


99% des Gepäckes kommen an, ist statistisch bewiesen. Einzelfälle gibt es immer.

Problematsich sind meistens nicht die Fluggesellschaften, sondern das Personal am Flughafen. Bin ich auf einem Flughafen mit keinem Sperrgepäckschalter oder kleinem Scanner, dann sind Probleme vorprogrammiert. Größere Flughäfen sind in der Regel total unkompliziert. Kleinere dagegen schon.

Ich sehe jetzt schon Probleme auf uns zukommen Anfang Februar 2019 auf unserem Rückflug von Punta Arenas (Chile) nach Frankfurt. Kleiner Flughafen, keine oder kaum Erfahrungen mit Abfertigung der Fahrräder etc.

Auf dem Rückflug ist es mir mehr oder weniger egal, dann kommt das Rad halt ggf. später zuhause an.
Nach oben   Versenden Drucken
#1348982 - 31.07.18 23:31 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Thomas1976]
Peter Lpz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2157
Ich sehe die Fluggesellschaften schon als Problem an. So ist es mir gerade in Richtung Peru/Chile nicht gelungen, mir verbindlich die Fahrradmitnahme bestätigen zu lassen. Die Kosten dafür entsprachen rund 20,-€ je kg und Strecke, andere Ziele in Südamerika waren garnicht mit dem Rad erreichbar. Ich fand mein Rad für den Preis zu schwer. Das liegt rund 10 Jahre zurück, aber seither habe ich eben keinen Versuch mehr unternommen, mit dem Rad dorthin zu kommen.

Nun haben mir die Reiseprofis alle erklärt, wie es trotzdem geht. Und sie haben es auch alle irgendwie geschafft, z.T. sogar ohne Zusatzkosten. Mir ist die Vorstellung, mich in Punta Arenas oder sonstwo, irgendwelchen korrupten Flughafenleuten auszuliefern oder dort um den Preis zu feilschen, während die Uhr gegen mich läuft, derart zuwider, dass ich dorthin reise, wo es auch schön ist und ich solchen potentiellen Ärger nicht habe.

Du magst mich dafür einen beratungsresistenten Amateur nennen und hast damit auf Deine Art auch recht. Ich stelle mir beim Einkauf, ob nun Konsumgut oder Flugreise, immer die Frage, wer hier der König ist. Das ist zunächst mal der, der sein Geld loswerden will, also ich. Und da sagt man, was man will und bekommt gesagt, was es kostet. Wenn der Gegenüber nicht liefern will oder kann bzw. absurde Preise aufruft oder mich mehr oder weniger der Korruption oder dem Glück aussetzt, dann weiß ich im besten Fall nicht einmal, ob ich heil vom Himmel runterkomme und mache mit denen kein Geschäft, da dürfen die auch Iberia heißen oder sich mit noch tolleren Namen schmücken. Mit der Aeroflot und der russischen Billiglinie Rossija oder der Utair hatte ich dagegen gute Erfahrungen gemacht, allerdings war ich in Russland ohne Fahrrad. Der Standard war sehr ordentlich und konnte sich mit der Lufthansa messen.

Nachdem nun runde 10 Jahre vergangen sind, wollen die Leute immer mehr durch die Gegend fliegen, dafür aber immer weniger bezahlen. Sie nehmen frustriertes, ggf. krankes Personal in Kauf, riskieren Streiks und erhebliche Verzögerungen mit erheblichem Stress. Zum Schluss heißt das Urlaub. Wer mich fragt, der stellt mal eindringlich die o.g. Frage nach dem König und ist auch mal bereit, für schlechtes Benehmen ein anderes Ziel zu wählen. Mir gelingt es, reizvolle Ziele auch ohne Flugreise oder Reisegesellschaft zu finden. Wenn das ein paar andere Kunden auch so halten, wird deren Benehmen auch wieder besser. So sind schon mal runde 1.000,- € gespart, die man ganz hervorragend in der hiesigen Gastronomie umsetzen kann. Dort wird einem im Regelfall etwas geboten, das man gern haben will. schmunzel

meint der Peter
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1349012 - 01.08.18 09:23 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: iassu]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2168
Zustimm bravo
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#1349026 - 01.08.18 10:09 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Thomas1976]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12624
In Antwort auf: Thomas1976
Wenn 80% der Leute beratungsresistent sind und fast 20-jährige Erfahrungen ignorieren und vieles besser wissen, dann kann ich denen auch nicht helfen.

Ich gehöre bekanntermaßen zu denen, die oft mit der Bahn fahren und dabei nur sehr selten Probleme erlebt.

Zitat:
... mit mehrfachen Umsteigen, überfüllten Zügen, Verspätungen, defekten Aufzügen, Unfreundlichkeiten meistens durch andere Fahrgästen, unsichere Bahnhöfe zu später Tageszeit etc..

Heißt das jetzt, dass du meine - deutlich größeren - Erfahrungen mit Bahnfahrten ignorierst und selber Schuld an diesem Unbill bist? Denk mal drüber nach ...

Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1349031 - 01.08.18 10:29 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Uli]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9466
Zitat:
Heißt das jetzt, dass du meine - deutlich größeren - Erfahrungen mit Bahnfahrten ignorierst und selber Schuld an diesem Unbill bist? Denk mal drüber nach ...


Kann sein. Bahnfahren empfinde ich total gruselig und nach Möglichkeit wird immer das Auto bevorzugt. Brauche dann auch keine Platzkämpfe mit E-Bike Rentner austragen und pöbelden Mitfahrern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1349039 - 01.08.18 10:51 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Uli]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14372
In Antwort auf: Uli

Heißt das jetzt, dass du meine - deutlich größeren - Erfahrungen mit Bahnfahrten ignorierst und selber Schuld an diesem Unbill bist? Denk mal drüber nach ...


Danke Uli.

Dazu passend

In Antwort auf: Thomas1976

99% des Gepäckes kommen an, ist statistisch bewiesen. Einzelfälle gibt es immer.


Genauso wie wahrscheinlich 99 Prozent aller Bahnfahrten problemlos verlaufen. Natürlich gibt es auch da Einzelfälle.

Ernsthaft: ich finde es ziemlich frech, jemanden dessen Gepäck nicht angekommen ist, im Prinzip vorzuwerfen, er sei selbst daran schuld. Ich finde es allerdings genauso unpassend zu erzählen, das würde nicht passieren, wenn man gleich gar nicht fliegt. Das ist ungefähr genauso hilfreich wie der Ratschlag, keine Radreise zu machen, um platte Reifen zu vermeiden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1349041 - 01.08.18 10:58 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Thomas1976]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 519
In Antwort auf: Thomas1976


99% des Gepäckes kommen an, ist statistisch bewiesen. Einzelfälle gibt es immer.



Lüge - Meineid - Statistik

Meine Erfahrungen aus drei Jahren Tagungsbetrieb: Pro Woche kamen ca. 50 Gäste, etwa 10 mit dem Flugzeug. Ca. alle 14 Tage kam das Gepäck eines Gastes verspätet, also 25 von 500. Damit sind wir zwar bei den 99% "angekommen", aber bei der Pünktlichkeit haben wir nur noch 95% (natürlich nicht repräsentativ).
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1349047 - 01.08.18 11:30 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: sugu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14372
In Antwort auf: sugu
In Antwort auf: Thomas1976


99% des Gepäckes kommen an, ist statistisch bewiesen. Einzelfälle gibt es immer.



Lüge - Meineid - Statistik



Naja, der eigentliche sachliche Fehler ist das Wort 'beweisen'. Mit einer Statistik kann man genau gar nichts beweisen. Man kann Hypothesen annehmen oder ablehnen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1349081 - 01.08.18 16:32 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Martina]
tirb68
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3460
99% halt ich auch für eine schöngerechnete Statistik. Bei mir ist 100%ig alles angekommen, aber geschätzt 15% mit Verspätung von bis zu 5 Tagen. DAs Rad war allein 2 Wochen in Caracas. Das Boot war ca. 1 Monat verschollen und stand dann plötzlich vor der Tür.

Natürlich versuche ich nur Direktflüge zu buchen, damit beim Umsteigen nichts mehr schiefgehen kann. Das hilft meistens, aber nicht immer.

Was hatte ich schon alles: Maschine kaputt, Zwischenlandung wegen Unwetter und Maschinenwechsel, versehentlich beim Zwischenstop ausgeladen, etc. Am häufigsten blieb das Gepäck am Abflughafen stehen und kam ein paar Maschinen später nach.

Das Nervigste war, dass ich 5 Tage in Malaga auf meinen Rucksack gewartet habe. Geplant war eine 10-tägige Hiking-Tour durch die Sierra Nevada. Abflug könnte in Berlin Tegel gewesen sein. Der Flug ging direkt nach Malaga mit Zwischenlandung ohne Maschinenwechsel in Palma. Zwischendurch hat der Rucksack an die Fluggesellschaft Nachrichten geschickt, wo er gerade ist. Aus Helsinki, Amsterdam, Madrid usw.

Ansonsten kann ich auf mehrere abgebrochene Bremshebel, Schalthebel, verbogenes Kettenblatt, verbogenes Hinterrad und abgeknickte Gepäckträgerquerstreben zurückschauen. Vermutlich wurden Koffer draufgeworfen.

Da kommt einiges zusammen in ca. 30 Jahren. Es wird trotzdem weiter geflogen und jedesmal auf einen reibungslosen Start nach der Ankunft gehofft.

Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.

Geändert von tirb68 (01.08.18 16:32)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1349104 - 01.08.18 19:31 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: iassu]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6855
In Antwort auf: iassu
Dennoch hast aber auch du die Abläufe nach dem Checkin nicht mehr in der Hand.


Hat in meinen Augen aber den großen Vorteil, dass ich mich während der Reise nicht drum kümmern muss und auch Beschädigungen nicht an mir hängen bleiben. Wenn in der Bahn dein Rad abhanden kommt oder beschädigt wird, ist es dein persönliches Pech. Die Bahn zuckt nur mit den Schultern.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1349116 - 01.08.18 20:32 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: aighes]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19036
Ich habe trotz allem viel mehr den Eindruck, daß Schäden beim Fliegen an dir hängen bleiben. Jeder schiebt es auf den anderen, endlose Kämpfe mit Bürokratie und dem Rechtsweg und am Ende billige Vergleiche. Oder aber wie bei Aeroflot. Die sind nicht greifbar.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (01.08.18 20:32)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1349127 - 01.08.18 22:04 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Thomas1976]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 183
Hallo, was helfen mir die "statistisch bewiesenen" 99 %, wenn ich mit Sondergepäck unterwegs bin, welches statistisch viel häufiger von Unregelmäßigkeiten betroffen ist?
Grüße, Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1349152 - 02.08.18 06:49 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: aighes]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31665
Zitat:
Hat in meinen Augen aber den großen Vorteil, dass ich mich während der Reise nicht drum kümmern muss und auch Beschädigungen nicht an mir hängen bleiben.

Bei mir ist jede Beschädigung durch die Brühhähne auf Flughäfen an mir hängengeblieben. Es gab genau Nullommanichts, trotz Quittung vom Ankunftsflughafen. Hundert Euro Schaden rechtfertigen in de Regel den Rechtsweg nicht und so, wie es aussieht, kalkulieren die Fluggesellschaften das ein. Dass ein Fahrrad im Zug wegkommt, ist außerordentlich unwahrscheinlich. Die Kameraden, die ihr Fahrrad selbst in S-Bahn-Zügen anschließen müssen, habe ich verdammt gefressen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1349238 - 02.08.18 14:08 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Jan1979]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2766
Unterwegs in Deutschland

Das passiert auch Profis:
https://ecs.sportschau.de/ecs2018/nachrichten/Radsport-Strasse-European-Championships-2018,degenkolb108.html
Freundliche Grüße, Matthias
Spediteurs- bzw. Schwerlastabteilung
Nach oben   Versenden Drucken
#1349278 - 02.08.18 17:16 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: iassu]
Peter Lpz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2157
Mir hat die Lufthansa mal sehr unkompliziert rund 300,-€ erstattet. Es handelte sich um einen abgebrochenen Scheinwerfer und eine beschädigte Ortliebtasche samt Inhalt. Den Schaden macht man am besten sofort am Flughafen geltend und harrt dann der Dinge, die da kommen mögen. Ich halte es für wahrscheinlich, dass ein Unterschied zwischen Billigflieger und herkömmlicher Fluggesellschaft besteht.

Aber ein wirkliches Problem ist die Erstattung von Schäden bei der Fliegerei eher nicht. Ausgenommen von Berufsweltreisenden und Leuten, die sich eine längere Auszeit genommen haben, ist unser Problem doch die Zeit. Dann kommt lange nischt und dann kommt wieder die Zeit. Die für den Rückflug. Man hat üblicherweise seine max. 6 Wochen zur Verfügung und da ist es mehr als lästig, eine Woche davon auf das Gepäck zu warten und täglich den Flughafen anzusteuern, ob es nun endlich da ist. Und wenn der Rückflug sich um mehr als 24h Stunden verzögert und man erst ankommt, wenn man eigentlich schon wieder sein Brötchen verdienen müsste, wird es richtig ätzend. Außerdem nehmen wir alle, auch gegenwärtig, das Theater um Streiks, Arbeitsbedingungen, Frustration, Überforderung und Demotivation des Personals war. Und da vermag ich es mir nicht vorzustellen, dass ich der einzige sein soll, der sich die Frage stellt, wie lange das noch gutgeht, ohne sicherheitsrelevant zu werden. Es ist halt bei der Fliegerei ähnlich wie beim Bergsteigen, man ist erst da, wenn man heil wieder unten ist. Ich seh ja nur die Nachrichten, aber ein Loblied auf die Fliegerei würde ich mir gerade tunlichst verkneifen. Verteufeln möchte ich es auch nicht, aber ich fänd es heilsam, wenn man sich mit dem Sinn der Fliegerei etwas eingehender beschäftigen würde. Das könnte zu dem Schluss führen, ab und zu auch mal dort Urlaub zu machen, wo man leicht und schnell hinkommt und was man dennoch nicht kennt. Mancher Flugreisende braucht dazu keine 20km weit zu reisen.

meint der Peter

Geändert von Peter Lpz (02.08.18 17:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1349805 - 08.08.18 07:01 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Peter Lpz]
hyggelig
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 576
In Antwort auf: Peter Lpz

Nachdem nun runde 10 Jahre vergangen sind, wollen die Leute immer mehr durch die Gegend fliegen, dafür aber immer weniger bezahlen.


Das wird noch lange so weiter gehen und hat erst angefangen. Ich habe mir gerade vor ein paar Wochen von ein paar smartphone starrenden Kiddies erklären lassen wie man 2018 reist. Die haben sich schlapp gelacht über den Preis, den ich für mein Ticket, was 2 Monate vorab gebucht war, bezahlt habe.

Ich versuche immer eine Fluglinie zu finden, die mir Service anbietet und mache einen großen Bogen um die ganz dreisten Abzocker wie RyanAir oder easyJet. Aber nicht einmal Lufthansa, Air France oder FinnAir liefern Dir irgendwelchen Service sondern wollen Dir lieber überteuerte Brötchen auf der Langstrecke verkaufen. Die sind mittlerweile auch alle auf dem Billigtrip.

Wenn es geht: Urlaub per Bahn. Das ist spottbillig und erfahrungsgemäß zuverlässig. Kommt es zu Ausfällen wird, verglichen mit den Fliegern, schneller Ersatz gestellt. Deswegen habe ich mir mittlerweile ein Rad zugelegt das in den ICE passt

Suche Mavic 500RD Hinterradnabe + Blackburn FL-1 Mittelstrebe in silber + 'Jim Blackburn' HR Gepäckträger - Ortlieb Biker Packer (die mit den Haken) - DiaCompe NGC Bremshebel - SON Halogenscheinwerfer E6

Geändert von hyggelig (08.08.18 07:03)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1349808 - 08.08.18 07:40 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: hyggelig]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2662
In Antwort auf: hyggelig
.... Ich habe mir gerade vor ein paar Wochen von ein paar smartphone starrenden Kiddies erklären lassen wie man 2018 reist. Die haben sich schlapp gelacht über den Preis, den ich für mein Ticket, was 2 Monate vorab gebucht war, bezahlt habe ...
Schaumermal, wer langfristig lacht. Die Kiddies sind halt nur dumm. Solange sie noch von irgendwem gesponsort werden, sind sie obenauf, aber wenn sie dann in dieser Welt einen anständig bezahlten Job suchen, der lästigerweise auch noch irgendwelche verkaufbaren - also von Kunden (auch diesen "Kiddies") bezahlte - Fähigkeiten verlangt, ist es vorbei mit der Überheblichkeit. Guter Service und planbares Verhalten kostet Geld, wenn man das nicht abdrücken will, wird man eben mit Dreck bedient und bekommt nur Drecksjobs. Freut sich aber kindlich um billige Tarife.
Nach oben   Versenden Drucken
#1349836 - 08.08.18 11:49 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: hyggelig]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19036
Bahn spottbillig im Gegensatz zum Fliegen?
Spottbillig ist in Südeuropa der Bahnnahverkehr, das trifft zu, ja.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1349844 - 08.08.18 12:32 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: hyggelig]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14372
In Antwort auf: hyggelig
Kommt es zu Ausfällen wird, verglichen mit den Fliegern, schneller Ersatz gestellt.


Liegt das nicht eher daran, dass man sich den Ersatz bei der Bahn eigenverantwortlich (oder auch eigenmächtig zwinker ) selbst suchen kann? Bei unserer letzten längeren Bahnfahrt mit Rad hat der Zug wegen mehr als einer Stunde Verspätung weit vor dem eigentlichen Ziel geendet. Die Bahn hat sich selbstverständlich nicht um Ersatz mit Radtransportmöglichkeit gekümmert, aber wir sind halt samt Rad in den nächsten Zug in die richtige Richtung eingestiegen. Für den hätte man selbstverständlich eine Reservierung benötigt, die wir ebenso selbstverständlich nicht hatten, allerdings hat das glücklicherweise niemanden interessiert. Was passiert, wenn man änliches bei einem Flugzeug versucht, hat man gestern in Frankfurt wieder gesehen...

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1349906 - 08.08.18 19:43 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Martina]
wattkopfradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1830
Wäre nett wenn unser Jan mal berichtet wie sich die Sache entwickelt hat.
Viele Grüße
Armin
__________________________________________________
Freund der leisen Fortbewegung
https://goo.gl/photos/anunwfQyc615NPTV7
Nach oben   Versenden Drucken
#1349908 - 08.08.18 20:12 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: hyggelig]
Peter Lpz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2157
Ich verstehe nicht, worauf Du hinauswillst. Welchen "Service" beanspruchst Du von einer Fluggesellschaft? Mich sollen sie heil und gesund von A nach B bringen und dafür nehme ich für die Zeit des Fluges auch mal das Assiettenfutter an. Aufs Brötchen kann man verzichten oder man bringt sich eins mit.

Du nennst RyanAir & Co. "Abzocker", ausgerechnet deswegen?! Ich dreh den Spieß mal um und nenne den Fluggast so, weil er von Piloten profitiert, die z.T. ohne Bezahlung geflogen sind, damit Ihre Lizenzen nicht verfallen. Weil sie von Personal profitieren, das seine Dienstkleidung selbst bezahlt hat und sich auf Knebelselbständigkeit eingelassen hat. Und weil der Fluggast mit seiner hohen Nachfrage nach solchen Perversionen extremen Druck auf die Konkurrenz ausübt, es ebenso zu machen. Dass ein Pilot durchdreht, ist schon einmal passiert und hier ist damit zu rechnen, dass es sich womöglich wiederholt. Deshalb zweifle ich das Sicherheitsversprechen von RyanAir an und meide den Laden, auch wenn dort wohl noch kein Flieger runtergefallen ist. Ich bin sonst nicht der Feind meiner Brieftasche und es entwickelt sich kein Stolz bei mir, wenn ich jemandem besonders viel Geld für seine Dienstleistung bezahlt habe. Ich möchte ihm halt vertrauen können. Das gelingt hier nicht.

Ich bin mit der Bahn mal von Toulouse nach Leipzig gefahren, für 320,- € regulären Preis am Bahnsteig. Fliegen geht für die Hälfte und mit dem Vergleich bei den Verspätungen muss ich vorsichtig sein, weil ich es nicht weiß. Ich weiß aber, dass die Bahn nicht sehr viel besser ist und dass sie mich im Nahverkehr schon öfter auf dem Bahnsteig hat stehen lassen. Mein größtes Problem ist dabei garnicht die Bahn als Unternehmen, sonder mehr das mitreisende Publikum. Besondere Events hält sie bei Fußballveranstaltungen vor. Für mich ist die Bahn deshalb keine Referenz und ich liebe den Laden ebensowenig, wie die Fliegerei. Aber es ist halt schön, auch mal zügig woanders hinzukommen. Also stirbt man einen Tod immer. Mein Rad an die Bedürfnisse der Bahn anzupassen, muss ich ablehnen. Das kauf ich nur für mich.

Gruß Peter

Geändert von Peter Lpz (08.08.18 20:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1349910 - 08.08.18 20:23 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: hyggelig]
Jörg OS
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 974
In Antwort auf: hyggelig
Wenn es geht: Urlaub per Bahn. Das ist spottbillig und erfahrungsgemäß zuverlässig. Kommt es zu Ausfällen wird, verglichen mit den Fliegern, schneller Ersatz gestellt.


Bei der Bahn wird überhaupt kein Ersatz gestellt. Wenn bei einem IC ein Wagen mit Fahrradabteil fehlt dann hat der nächste, übernächste, überübernächste ...... auch kein zusätzliches Fahhradabteil. Man muss sich selber kümmern und nimmt dann statt dem durchgehenden und reservierten IC den Regionalverkehr mit mehrmaligem Umsteigen. Die "Bahn" hat keinen "Plan B" für ausgefallene Fahrradabteile. Wenn überhaupt handeln einige Zugbegleiter, die nichts für die fehlenden oder falsch gereihten Wagen können, eigenmächtig und bringen das über die Bühne. Danke an die Zugbegleiter die vieles managen was sie nicht selbst verschulden.

Wir sind im Moment so weit das wir keine ICs mehr buchen und lieber gleich den Regionalverkehr nehmen.

Gruß

Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1349953 - 09.08.18 09:07 Re: Hilfe - mein Fahrrad ist nicht angekommen... [Re: Peter Lpz]
hyggelig
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 576
In Antwort auf: Peter Lpz
Ich verstehe nicht, worauf Du hinauswillst. Welchen "Service" beanspruchst Du von einer Fluggesellschaft? Mich sollen sie heil und gesund von A nach B bringen


Fliegen nur mit Handgepäck ist nirgends ein Problem.

Ich möchte aber mein Fahrrad mitnehmen. Das ist jedesmal ein Akt, auch bei den großen Fluggesellschaften. Hier möchte ich etwas Service: Transportier mir mein Rad von A nach B. Und nach all den Jahren ist es immer noch so: Niemand weiß genau wie es geht, Du wirst am Schalter abgewimmelt, die Webformulare sind ungepflegt und am Ende schickst Du 5 Faxe an die Gesellschaft damit Du endlich eine Bestätigung für den Transportes des Rades bekommst. Im Vergleich dazu bekommst Du nach drei Klicks und Eingabe der Kreditkartennummer das 'normale' Flugticket hinterhergeworfen. Und Ziel, an der Gepäckausgabe, möchte ich nicht jedesmal ein Stoßgebet sprechen müssen ob das Rad nun mitgekommen ist oder nicht.

Service ist das was man abseits der Norm bekommt.
Suche Mavic 500RD Hinterradnabe + Blackburn FL-1 Mittelstrebe in silber + 'Jim Blackburn' HR Gepäckträger - Ortlieb Biker Packer (die mit den Haken) - DiaCompe NGC Bremshebel - SON Halogenscheinwerfer E6
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de